orellfuessli.ch

Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen, #2)

(5)

Chloe hat ihr Masterstudium abgeschlossen und einen Job als Kriminaltechnikerin in ihrer Heimatstadt Albuquerque, New Mexico, angenommen. Die Medien wollen sie allerdings immer noch nicht in Ruhe lassen. Sie folgen ihr auf Schritt und Tritt und belästigen sie selbst bei ihrer Arbeit an Verbrechensschauplätzen, nur um zu zeigen, dass ihre Ehe mit Hollywood-Topstar, Jason Vanderholt, vor dem Aus steht. Millionen Fans, die von einer eigenen Romanze mit ihm träumen, wünschen sich dies mehr als alles andere. Diese Belästigungen geschehen zu einem besonders schlechten Zeitpunkt, da Chloe gerade mitten in ihrem ersten Fall steckt - ein Verbrechen gegen ein Kind, das ungefähr in dem gleichen Alter ist, in dem Chloe damals war, als sie einen Mordversuch überlebte. 

Jetzt wo sie so einen Fall aus der Perspektive eines Erwachsenen sieht, wird ihr klar, dass die Arbeit daran sogar noch schlimmer ist, als sie sich hätte erträumen lassen. Für Jason ist es sogar noch schlimmer, der zwar etwas Abstand zu dem Verbrechen hat, aber hilflos zusehen muss und versucht, seine Ehefrau dabei zu unterstützen, wie sie mit den Dämonen ihrer Vergangenheit kämpft und einem namenlosen Täter nachjagt, der unauffindbar scheint. Nie war Jason frustrierter mit seinem Beruf, dessen Oberflächlichkeiten und dem mangelnden Bezug zur Realität. Als er bei seinem aktuellen Filmprojekt vom Set stürmt, überschlägt sich die Presse mit Vermutungen. Vielleicht hat er doch nicht viel mehr zu bieten, als ein hübsches Gesicht. 

Zusammen müssen Chloe und Jason sich ihren Weg vorbei an den Blitzlichtern der Kameras und durch den dunklen Irrgarten der polizeilichen Untersuchungen schlagen, um herauszufinden, ob sie ihre Karriereziele und die Herausforderungen ihrer Promi-Ehe balancieren können. Es scheint alles dagegen zu sprechen.

Alle Teile der "Nicht mein Märchen" - Reihe: 

1. Nicht mein Märchen (Buch 1) 
2. Prinzessin in Not (Buch 2) 
3. Break it Up (Spin-off) 
4. A Safe Space (Spin-off) 
5. Jagd nach dem grossen bösen Wolf (Buch 3) 
6. Das tapfere Schwesterlein (Buch 4 - erscheint am 29.07.2016)
(weitere Teile folgen) 

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Erscheinungsdatum 24.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9780984896578
Verlag E.M. Tippetts
Verkaufsrang 14.581
eBook (ePUB)
Fr. 2.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 2.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43554531
    Mörder, High Heels, heiße Küsse
    von Liv Hoffmann
    (3)
    eBook
    Fr. 1.50
  • 42403574
    Nightingale Way - Romantische Nächte
    von Samantha Young
    (3)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (27)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 28203575
    Das letzte Plädoyer
    von Jeffrey Archer
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 30643562
    Nachricht von dir
    von Guillaume Musso
    (13)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942545
    Cupido
    von Jilliane Hoffman
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43732678
    Duell der Herzen
    von Kat Martin
    eBook
    Fr. 5.50
  • 42850980
    Die Dunkelheit in Dir
    von Emilia Lucas
    (1)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 39422931
    Endabrechnung 1
    von Sissi Kaipurgay
    (1)
    eBook
    Fr. 2.90
  • 45395020
    Der Insider - Myron Bolitar ermittelt
    von Harlan Coben
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

gelungener zweiter Teil
von Manja Teichner am 24.07.2015

Meine Meinung: Chloe hat es geschafft, sie hat ihren Prinzen geheiratet und ist nun Jasons Frau. Doch es ist trotzdem nicht alles in Butter. Jasons Beruf bringt doch mehr Schwierigkeiten mit sich als gedacht. Daran kann auch Chloes Traumberuf Kriminaltechnikerin, in dem sie nun nach ihrem Masterstudium arbeitet nichts ändern. Als sie... Meine Meinung: Chloe hat es geschafft, sie hat ihren Prinzen geheiratet und ist nun Jasons Frau. Doch es ist trotzdem nicht alles in Butter. Jasons Beruf bringt doch mehr Schwierigkeiten mit sich als gedacht. Daran kann auch Chloes Traumberuf Kriminaltechnikerin, in dem sie nun nach ihrem Masterstudium arbeitet nichts ändern. Als sie ihren ersten Fall bekommt würde sie gerne in Ruhe ermitteln. Doch stattdessen ist die Presse fast immer zugegen und macht ein gewissenhaftes Arbeiten fast unmöglich. Außerdem kommen noch ganz andere Gerüchte auf und Jason muss sich zudem mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen. Kann das die Ehe der beiden wirklich alles aushalten? Der Roman „Prinzessin in Not“ stammt von der Autorin E. M. Tippetts. Es ist der zweite Band, nach „Nicht mein Märchen“ rund um den Jungschauspieler Jason und seine Liebe Chloe. Der erste Teil hat mir bereits sehr gut gefallen und so war ich natürlich sehr gespannt auf dieses Buch. Chloe ist im Vergleich zum ersten Buch erwachsener geworden. Sie hat ihr Studium beendet und arbeitet nun in ihrem Traumberuf. Doch es ist nicht alles leicht, da ihr Ehemann Jason bekannt und berühmt ist. Ich empfand Chloe in diesem Buch ebenso liebenswert und charmant wie in „Nicht mein Märchen“. Es kommt aber auch eine andere eher unsichere und traurige Seite von ihr zum Vorschein, was Chloe noch authentischer werden lässt. Auch Jason ist reifer geworden. Der junge Schauspieler liebt Chloe und bestärkt sie immer wieder in ihrem Beruf zu arbeiten. Er zeigt aber auch eine andere Seite, zweifelt des Öfteren an sich und der Schauspielerei. Neben den beiden Protagonisten, auf die die Handlung klar ausgerichtet ist, gibt es noch einige weitere Charaktere, teils bekannt, teils neu eingeführt. Da wären beispielsweise die bekannte Vicky, die gar nicht so schlimm ist wie in Teil eins angenommen oder auch Chloes Arbeitskollegen. Und auch die Papparrazzi spielen eine recht große Rolle. Dies ist aber wohl leider die Kehrseite der Medaille, wenn man berühmt ist. Der Schreibstil der Autorin ist wie schon in Teil eins leicht und locker lesbar. Man ist als Leser nach ein paar Sätzen wieder mittendrin im Geschehen. Der Handlungsschwerpunkt liegt dieses Mal nicht mehr so auf der Liebesgeschichte zwischen Chloe und Jason. Es wird nun spannender und vor allem Chloes Fall rückt mehr und mehr in den Vordergrund. Das Ende kam mit einigen Überraschungen daher und es blieb so bis zum Schluss spannend. Fazit: „Prinzessin in Not“ von E. M. Tippetts ist ein sehr gelungener zweiter Teil, der den Vorgänger sogar noch toppen kann. Bekannte und geliebte Charaktere, ein leichter flüssiger Stil und eine spannende Handlung konnten mich abermals in ihren Bann ziehen und überzeugen. Definitiv lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Anders als gedacht, aber ich liebe dieses Paar
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 21.08.2015

Es ist eine Weile her, dass Chloe den berühmten Schauspieler Jason Vanderholt geheiratet hat. Chloe selbst ist hat ihr Studium beendet und beginnt nun mit ihrer Arbeit als Kriminaltechnikerin in New Mexico. Beide könnten ihre Ehe genießen, wäre da nicht die Presse, die Chloe auf Schritt und Tritt verfolgt.... Es ist eine Weile her, dass Chloe den berühmten Schauspieler Jason Vanderholt geheiratet hat. Chloe selbst ist hat ihr Studium beendet und beginnt nun mit ihrer Arbeit als Kriminaltechnikerin in New Mexico. Beide könnten ihre Ehe genießen, wäre da nicht die Presse, die Chloe auf Schritt und Tritt verfolgt. Denn um Jason dreht sich das Gerücht, eine Affaire mit einer befreundeten Schauspielerin zu haben. Gefundenes Fressen, schließlich verkaufen sich schlechte Nachrichten besser als die guten. Gleichzeitig befindet sich Chloe in ihrem ersten Fall, in dem es um das Verschwinden eines kleinen Mädchens geht. Schaffen es Jason und Chloe ihre Ehe zu retten und gleichzeitig auch beruflich voran zu kommen? Oder ist der Spagat zwischen einem Leben in der Öffentlichkeit und der Karriere einfach zu extrem? Das Buch „Nicht mein Märchen“ habe ich unheimlich gerne gelesen. Schließlich ist es schon etwas spannendes, wenn ein ganz normales Mädchen auf einen Superstar trifft. Hier noch einmal die Reihenfolge der Bücher: 1) Nicht mein Märchen 2) Prinzessin in Not Chloe, die ich bereits im Vorgänger sehr mochte, ist auch hier wieder der Mittelpunkt des Buches. Ich schätze bei ihr sehr, dass sie so eine normale Frau ist, die man gerne mag und als Freundin um sich hätte. Ihre Vergangenheit ist sicherlich kein schöner Teil ihres Lebens, doch hat sie dieser geprägt und ihr ein großes Mitgefühl und einen Gerechtigkeitssinn gegeben. Ihr Ehemann, der Schauspieler Jason Vanderholt, ist ihr eine Stütze und so anders, als man im ersten Moment vermuten würde. Und doch, steht ihnen sein Promistatus manchmal im Weg. Für mich ist der Schreibstil von E.M. Tippetts einfühlend, unterhaltend und gut zu lesen. Bereits im Buch zuvor konnte ich dies feststellen. Doch dieses Mal zeigt sich die Autorin von einer anderen Seite. In „Prinzessin in Not“ geht es nicht nur um das Paar Chloe & Jason. Hier steht der Fall, den Chloe bearbeitet, im Vordergrund. Für mich war dieser Themenwechsel etwas seltsam. Habe ich doch eine weitere Liebesgeschichte vermutet, befand ich mich nun aber unter anderem in einem Kriminalfall. Natürlich erleben wir auch das Paar, ihre Probleme, ihre Entwicklung und ihren Zusammenhalt, trotzdem geht das Buch auch in eine andere Richtung. Dieser Wechsel brachte Spannung und das unbedingte Verlangen nach Wissen mit sich. Denn nun hatte ich zwei Dinge in meinem Hinterkopf. Wie geht der Fall aus und kann Chloe, zusammen mit ihren Kollegen, alles zum Guten wenden und was wird aus der Beziehung zwischen ihr und Jason? Bleibt sie stabil, oder kann die Presse ein Keil zwischen sie treiben? Und auch „Prinzessin in Not“ konnte mich damit wirklich ans Buch binden. Bis spät in die Nacht habe ich immer weiterlesen müssen, auch wenn ich mir bis zum Ende hin nicht sicher war, was ich davon halten soll. Ich mochte die neue Fügung der Geschichte, gleichzeitig war ich auch ein wenig traurig, dass es so ganz anders war als ich im Vorfeld dachte. Aus diesem Grund muss ich leider ein paar Punkte abziehen, trotzdem würde ich gerne weiterlesen und hoffe auf einen dritten Teil. Mein Fazit: Ein spannendes und unterhaltendes Buch, das aber ganz anders als der Vorgänger ist. Auch wenn es mir nicht ausnahmslos gefallen hat, mag ich die Reihe sehr und würde gerne mehr davon lesen. Chloe & Jason sind schon ein tolles Paar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein schöner zweiter Teil
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 27.06.2015

Inhalt: Dort, wo alle Geschichten aufhören, fängt diese an. Chloe und Jason sind verheiratet. Doch statt einem Himmel voller Geigen kämpfen beide mit der außergewöhnlichen Situation, die Jasons Beruf mit sich bringt. Chloe will sich eigentlich erst einmal auf ihn einrichten, doch er lässt nicht locker, sie soll ihren Traumberuf... Inhalt: Dort, wo alle Geschichten aufhören, fängt diese an. Chloe und Jason sind verheiratet. Doch statt einem Himmel voller Geigen kämpfen beide mit der außergewöhnlichen Situation, die Jasons Beruf mit sich bringt. Chloe will sich eigentlich erst einmal auf ihn einrichten, doch er lässt nicht locker, sie soll ihren Traumberuf ausüben - Forensikerin. Und fast sofort wird sie in einen Fall verwickelt, der sie aufgrund ihrer Vorgeschichte mehr beschäftigt, als es sein sollte. Alte Wunden reißen auf, doch jedes schlechte hat auch seine guten Seiten, das muss Chloe bald erkennen. Jason kämpft jedoch ebenfalls mit seiner Vergangenheit und die Medien scheinen ihn und auch Chloe zu überrollen, die sogar bei ihrer Arbeit keine Ruhe mehr zu haben scheint. Werden die zwei es schaffen, ihre Liebe zu erhalten? Meine Meinung: Das war jetzt mal so ganz anders als der erste Teil. Weg ist der Zauber, der mich in diesem scheinbar wahr gewordenen Märchen gefangen hielt. Willkommen im Alltag. An sich ja gar kein Problem, doch so wie dieses Buch ist, hätte man es einfach nicht erwartet. Mir fehlte ganz eindeutig der Zauber, das was mich so berührte, die Liebe, die man im ersten Teil trotz aller Widrigkeiten immerzu spürte. Hier war es mehr ein Kampf, das zu erhalten, was überhaupt noch da ist. Man sollte sich ganz klar vom ersten Teil lösen. Denn dies hier spiegelt eine ganz andere Geschichte wieder. Und wenn man sie für sich nimmt, dann erlebt man auch hier ein wirklich lesenswertes Buch. Der Schreibstil allein - der wahrscheinlich eine wirklich gute Zusammenarbeit von Autorin und Übersetzer ist, macht es einem aber auch sehr leicht. Es gibt einfach Bücher, in die muss man sich mühevoll hineinarbeiten, um dann der Geschichte folgen zu können. Hier ist es anders und genau so mag ich es: Man wird irgendwie direkt auf der ersten Seite Willkommen geheißen und hinein gezogen und mag auch nicht so schnell wieder auftauchen. Mir gefiel es gut, mehr Einblick in Chloes Leben zu erhalten, mitzuverfolgen, was sie macht und dafür weniger von Jasons Glamour-Welt zu erleben. Doch ein bisschen hat mir das auch Schwierigkeiten bereitet, denn während man Chloes Alltag folgt, erlebt man parallel noch eine zweite Geschichte, die Chloes sehr ähnlich ist. Diese zwei Stränge laufen immer wieder mal nebeneinander her und lange muss der Leser wirklich grübeln, was das sein soll. Sicherlich, man vermutet sehr folgerichtig am Anfang direkt, was es darstellen soll, weiß aber nicht, warum es so ist und wo es einen hinführen soll. Das wird dann erst am Ende aufgelöst. An sich eigentlich eine sehr interessante Erzählart, mein Fall aber war es nicht, mich hat es eher immer wieder aus der eigentlichen Geschichte herausgezogen. Ein bisschen ist diese Geschichte auch ein Krimi oder Thriller, aber nicht im herkömmlichen Sinne. Man hat nicht das Gefühl, einen Ermittler zu begleiten, sondern hinter dem Ermittler herzulaufen ... was mir persönlich besser gefiel, als direkt in der ersten Reihe zu stehen - ich bin halt kein wirklicher Krimi / Thriller-Fan. So war das hier für meinen Geschmack sehr gut gelöst, auch wenn ich es so nicht erwartet hätte nach dem ersten Teil. Fazit: Der zweite Teil setzt eigentlich dort an, wo der Erste endete. Doch er bringt eine ganz andere Art Geschichte mit sich. Vorbei ist der Zauber des einstigen Märchens, willkommen in der Realität, wie wir sie (fast) täglich erleben. Man sollte sich vor dem Lesen wirklich vom ersten Teil trennen, damit man diese Geschichte dennoch genießen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Zweiter Teil von "Nicht mein Märchen"
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 29.06.2015

“Prinzessin in Not” ist dir Fortsetzung von “Nicht mein Märchen”. Falls ihr “Nicht mein Märchen” noch nicht gelesen haben solltet, könnte es hier jetzt zu Spoilern kommen. Wenn ihr das nicht möchtet, lest bitte ab hier nicht weiter. Teil 2 kann aber auch sehr gut unabhängig von Teil 1... “Prinzessin in Not” ist dir Fortsetzung von “Nicht mein Märchen”. Falls ihr “Nicht mein Märchen” noch nicht gelesen haben solltet, könnte es hier jetzt zu Spoilern kommen. Wenn ihr das nicht möchtet, lest bitte ab hier nicht weiter. Teil 2 kann aber auch sehr gut unabhängig von Teil 1 gelesen werden. Chloe ist inzwischen mit Jason Vanderholt verheiratet und muss sich mit den Schwierigkeiten auseinandersetzen, die auftreten, wenn man mit einer Berühmtheit verheiratet ist. Plötzlich kann sie nicht mehr aus dem Haus gehen, ohne dass ihr die Paparazzo folgen. Dann gibt es in den Klatschzeitschiften immer so komische Spekulationen, und obwohl sie selber diese Zeitschriften gar nicht liest, wird sie dauernd damit konfrontiert. Alleine ihre Mutter ruft sie deswegen laufend an. Sehr förderlich ist diese Situation für ihren neuen Job auch nicht. Zum Glück sind ihre Kollegen nach anfänglichen Schwierigkeiten sehr nett. So und wenn ihr jetzt ein genaues Bild haben möchtet, rate ich euch das Buch zu lesen. Wie oben schon erwähnt kann man dieses Buch auch gut ohne den Vorgänger lesen. Ich persönlich finde ja, dass man eine Reihe schon bei eins anfangen sollte, aber ist hier auch nicht zwingend erforderlich. Ich hätte dieses Buch tatsächlich wie das erste auch in wenigen Tagen verschlungen, aber mir spielte da die Zeit einen Streich und schlafen musste ich ja leider auch mal. Ich habe aber trotzdem jede freie Minute darin gelesen. Wie auch Teil 1 wird man förmlich in das Buch gezogen und kann es nicht wieder aus der Hand legen. Das eine oder andere Mal wurde es auch so traurig, dass ich echt Schwierigkeiten hatte nicht in Tränen aus zu brechen, allerdings bin ich wohl im Moment auch ziemlich nah am Wasser gebaut. :-) Ich kann euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es macht einfach Spaß. So und damit wünsche ich euch ein schönes Lesevergnügen mit diesem Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine gelungene Fortsetzung, die sowohl Spannung als auch Romantik bietet
von Lielan am 27.06.2015

E.M. Tippetts "Prinzessin in Not" ist der zweite Roman, der sich um die Liebesgeschichte von Chloe und Jason Vanderholt dreht. Nachtdem mich "Nicht dein Märchen" wahnsinnig fesseln konnte und ein absolutes Lesehighlight 2013 war, wurde "Prinzessin in Not" natürlich zu einem Lesemuss. Und auch diese Fortsetzung der... E.M. Tippetts "Prinzessin in Not" ist der zweite Roman, der sich um die Liebesgeschichte von Chloe und Jason Vanderholt dreht. Nachtdem mich "Nicht dein Märchen" wahnsinnig fesseln konnte und ein absolutes Lesehighlight 2013 war, wurde "Prinzessin in Not" natürlich zu einem Lesemuss. Und auch diese Fortsetzung der Autorin hat mich keinesfalls enttäuscht. Chloe hat es alles andere als einfach mit ihrem mittlerweile Ehemann Jason Vanderholt. Jason ist nach wie vor einer der gefragtesten Jungschauspieler in Amerika und steht dementsprechend unter einem wahnsinnig großen Öffentlichkeitsdruck. Dieser Druck wird leider nur allzu oft an Chloe ausglassen, besonders gerne stürzen sich die Paparazzis auf Chloe und verfolgen sie sogar bis ins Supermärkte. Überaus beliebt bei der Presse sind Stories über die angeblich krieselnde Promi-Ehe. Gerade solche Gerüchte macht es dem jung-verliebten Paar natürlich Zwischenmenschlich nicht einfacher und die Stimmung ist auf ihrem geladenen Höhepunkt als auch noch Chloes Gefühle vor Eifersucht auf Jasons Schauspielerkollegin überkochen. Die Autorin E.M. Tippett hat gerade die Zwischenmenschlichen Gefühle von Jason und Chloe wahnsinnig gut beschrieben, sodass sie teilweise auf den Leser abfärben. Jede Seite sprüht nur so vor Liebe, Eifersucht, Dramen, Versöhnung und natürlich auch Spannung. Wobei mir persönlich leider ein bisschen Spannung im direkten Vergleich zum Vorgänger "Nicht mein Märchen" fehlte. Viele Dialoge zwischen dem Paar hätten eventuell gekürzt werden können, weil sie teilweise ein bisschen langatmig wirken und der Leser den Lesefluss verliert. Dennoch angelt sich E.M. Tippetts sich ihre Leser schnell wieder zurück. Besonders spannend sind nämlich die Szenen aus Chloes Berutsalltag. Nach ihrem Masterstudium arbeitet sie nun als Kriminaltechnikerin, ein Beruf mit dem ich mich auch sehr anfreunden könnte, und bekommt ihren ersten großen Fall. Allerdings bringen ihre Ermittlungen nicht nur eine ungeheure Spannung mit sich, sondern teilweise auch Angstschweiß und Tränen für die Leserschaft. Allein schon aufgrund Chloes Werdegang lohnt sich ein Blick in diesen Roman. Natürlich gibt es für alle Romantikerherzen unter den Lesern ein Liebensgeschichten Happy End. Noch dazu wirklich ein wunderschönes und auch Chloes Kriminalfall erhält eine Aufklärung der besonderen Art. Allerdings lässt das Ende von "Prinzessin in Not" tatsächlich noch viel Luft für eine weitere Fortsetzung und welche Leser von E.M. Tippetts würden sich nicht über ein erneutes Wiedersehen mit ihren Helden Chloe, Jason und deren Freunde und Familie freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen, #2)

Prinzessin in Not (Nicht mein Märchen, #2)

von E.M. Tippetts

(5)
eBook
Fr. 2.90
+
=
Jagd nach dem großen bösen Wolf (Nicht mein Märchen, #3)

Jagd nach dem großen bösen Wolf (Nicht mein Märchen, #3)

von E.M. Tippetts

eBook
Fr. 3.50
+
=

für

Fr. 6.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen