orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Rilke

Überzähliges Dasein

"Wer war dieser Mann? Die Antwort: Geck, Gaukler und Genie." Fritz J. Raddatz über Rilke Fritz J. Raddatz, einer der profiliertesten Publizisten Deutschlands, entwirft ein grandioses Porträt des weltberühmten Dichters, das in seiner feinsinnigen Art, Leben und Werk aufeinander zu beziehen, seinesgleichen sucht.
Rainer Maria Rilke ist der nach Goethe meistgelesene deutschsprachige Dichter weltweit. Zeitgenossen priesen und höhnten ihn; und bis heute tönt das Echo auf Rilke und sein Werk gebrochen. Wer war dieser Mann? Ein "überschminktes Frauenzimmer", wie Georg Heym ihn verspottete, die "Dichtung selbst oder das, woraus die Dichtung entsteht", wie Marina Zwetajewa einmal voller Hingabe schrieb? In den ersten Lebensjahren erzogen als Mädchen, später der frömmelnden Bigotterie der Mutter ausgeliefert, entwickelte Rilke ein höchst ambivalentes Bild vom weiblichen Geschlecht. Frauen verdankt der rastlos von Ort zu Ort Ziehende lebenslange Förderung und Unterstützung; sie verdanken ihm die schönsten Gedichte und Widmungen. Und doch bleibt Weib wie Welt der Feind, umschwärmt in der Entfernung, gefürchtet als Gefahr in unmittelbarer Nähe ...
Fritz J. Raddatz gelingt es, nicht nur die Existenz bestimmenden Prägungen Rilkes auf furiose und auch bewegende Art zu beschreiben, sondern den Einfluss dieser emotionalen Quellen auf das Werk des Dichters eindrücklich darzustellen.
Portrait
Fritz J. Raddatz, geboren 1931 in Berlin. 1960-69 stellvertretender Leiter des Rowohlt Verlages, 1977-85 Feuilletonchef der ZEIT, seit 1969 Vorsitzender der Kurt-Tucholsky-Stiftung, Herausgeber von Tucholskys Gesammelten Werken, Autor in viele Sprachen übersetzter Romane und eines umfangreichen essayistisch-biographischen Werks, zuletzt einer höchst geachteten Benn-Biographie. 2003 erschien seine eindrucksvolle Autobiographie Unruhestifter. Erinnerungen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 224, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783037900239
Verlag Arche Literatur Verlag
eBook (ePUB)
Fr. 13.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 13.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 27348058
    Tucholsky
    von Fritz J. Raddatz
    eBook
    Fr. 11.90
  • 32107242
    Gedächtnis und Zeit im Film »Memento«
    von Florian Norbert Bischoff
    eBook
    Fr. 9.90
  • 30701761
    Mit 16 im Strudel der Zeit
    von Günter Dullni
    eBook
    Fr. 7.90
  • 43240016
    Uwe Johnson
    von Michael Hofmann
    eBook
    Fr. 7.00
  • 29288518
    Giorgio Vasari
    von Gerd Blum
    eBook
    Fr. 22.00
  • 29017921
    Böse Jahre, gute Jahre
    von Hans Maier
    eBook
    Fr. 16.00
  • 32548217
    Codename Hélène
    von Michael Jürgs
    eBook
    Fr. 11.90
  • 30377751
    »Wir haben uns verzweifelt geliebt«
    von Christa Maerker
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 29388479
    Der Splitterschutzunterstand Alaska in Wilhelmshaven
    von Holger Raddatz
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44467474
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    eBook
    Fr. 22.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Rilke

Rilke

von Fritz J. Raddatz

eBook
Fr. 13.50
+
=
Die Würde ist antastbar

Die Würde ist antastbar

von Ferdinand von Schirach

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 24.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen