orellfuessli.ch

Riven Rock

Roman

(1)
Eine amerikanische Ehe: Der steinreiche Erbe Stanley McCormick heiratet im Jahr 1904 die schöne Katherine Dexter. Alles passt zusammen: Reichtum, Schönheit, Prestige, Intelligenz. Doch McCormick leidet unter sexuellen Wahnvostellungen und kann nicht mit einer Frau allein gelassen werden - schon gar nicht mit der eigenen. Primatenforscher, Quacksalber und Freudianer versuchen sich als Ärzte, aber nur seine Frau und ein Pfleger bleiben ihm wirklich treu. Eine bizarre, anrührende Liebesromanze.
Portrait
T. Coraghessan Boyle, 1948 in Peekskill, N.Y., geboren, unterrichtete an der University of Southern California in Los Angeles. Bei Hanser erschienen zuletzt Willkommen in Wellville (Roman, 1993), América (Roman, 1996), Riven Rock (Roman, 1998), Fleischeslust (Erzählungen, 1999), Ein Freund der Erde (Roman, 2001), Schluss mit cool (Erzählungen, 2002), Drop City (Roman, 2003), Dr. Sex (Roman, 2005), Talk Talk (Roman, 2006), Zähne und Klauen (Erzählungen, 2008), Die Frauen (Roman, 2009), Das wilde Kind (Erzählung, 2010), Wenn das Schlachten vorbei ist (Roman, 2012), San Miguel (Roman, 2013), die Neuübersetzung von Wassermusik (Roman, 2014), Hart auf hart (Roman, 2015) und die Neuübersetzung von Grün ist die Hoffnung (Roman, 2016).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Erscheinungsdatum 17.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783446243903
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
Fr. 16.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36856475
    Willkommen in Wellville
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 18.50
  • 36856485
    Der Samurai von Savannah
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 16.00
  • 30983432
    Grün war die Hoffnung
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 34.00
  • 35048871
    Fleischeslust
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 16.00
  • 30983494
    Drop City
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 16.00
  • 38570923
    Wassermusik
    von T.C. Boyle
    (1)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 40110476
    Tod in Kitchawank
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 4.00
  • 35048844
    Dr. Sex
    von T.C. Boyle
    eBook
    Fr. 16.50
  • 37012136
    Honig
    von Ian McEwan
    (7)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 39106486
    Telegraph Avenue
    von Michael Chabon
    eBook
    Fr. 14.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

René
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2013

Dragisch-komische Geschichte eines geistesgestörten Millonärs mit seinen sexuellen Beklemmungen, die Krew und seine Frau die sich um Staneley McCormick kümmern. Extrem flüssig und klar geschrieben mit einer Pointe Humor... Ein Roman den ich nur weiterempfehlen kann... Viel Spass beim Lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das kann Boyle mit Sicherheit besser
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2008
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich gebe ehrlich zu, hätte ich nicht America von T.C. Boyle vor diesem Buch gelesen und wüsste, dass der Autor es besser kann, ich bin mir nicht sicher, ob ich nach Riven Rock noch einmal zu einem seiner Bücher gegriffen hätte. Das Buch als schlecht zu bezeichnen trifft es nicht... Ich gebe ehrlich zu, hätte ich nicht America von T.C. Boyle vor diesem Buch gelesen und wüsste, dass der Autor es besser kann, ich bin mir nicht sicher, ob ich nach Riven Rock noch einmal zu einem seiner Bücher gegriffen hätte. Das Buch als schlecht zu bezeichnen trifft es nicht richtig. Die Geschichte ist solide erzählt, die Sprache gewohnt bildhaft und von angenehmer Boshaftigkeit und Ironie geprägt, die Charaktere nicht schlecht gezeichnet, aber mehr auch nicht. Solide, aber nicht packend, Plätschern, statt Biss. So würde ich das was hier passiert umschreiben. Im Mittelpunkt steht der millionenschwere Mähmaschinenerbe Stanley McCormick, ein unter Schizophrenie und sexuellen Wahnvorstellungen leidender Mann. Stanley stellt eine Gefahr für die Allgemeinheit und v.a. für seine Frau Katherine dar, weswegen er schlussendlich nach Riven Rock verfrachtet wird. Riven Rock, ein herrschaftliches Anwesen mit allem Pipapo, ursprünglich von ihm selbst geplant und zur Verwahrung seiner ebenfalls schwer geisteskranken Schwester Mary Virginia gedacht, wird zu seinem lebenslangen Gefängnis. Isoliert von der Welt und speziell von den Frauen, die nichts als Aggressionen in ihm hervorrufen. Katherine Dexter, von der man bald den Eindruck gewinnt, dass sie mehr unter der Trennung leidet, als Stanley, der eingesperrt vor sich hinvegetieren muss, bleibt beharrlich an seiner Seite. So wie sie bis zum Schluss beharrlich darauf besteht, dass ihr Mann wieder gesund werden könnte, um mit ihr gemeinsam ein normales Leben zu leben. Es mag irritieren, dass eine Frau, die ihr Leben dem Kampf für die Gleichberechtigung verschreibt, selbst ein Studium am MIT durchgeboxt hat, sich gegen eine Trennung und für ein Dasein als ,Witwe' entscheidet. Doch ich finde, es passt zu ihr. Katherine hält auch hier an ihrem Glauben fest mit Beharrlichkeit alles erreichen zu können. Mir hat sich im Laufe des Lesens immer mehr der Gedanke aufgedrängt, dass auch sie, trotz ihrer wissenschaftlichen Ausbildung zur Biologin, seine Krankheit nie richtig verstanden hat, geschweige den akzeptiert. Und so wird Stanley im Laufe seines Lebens von einer Reihe von Psychiatern mit unterschiedlichsten Ansätzen betreut, deren Schaffenszeiträume dem Buch auch seine grobe Einteilung geben. Immer an seiner Seite, Eddie O'Kane, Pfleger, Trinker, Ehebrecher, gut aussehender Frauenliebling. Ein Mann dessen Schicksal bis zum Ende mit dem seines Arbeitgebers verwoben bleiben wird. Für mich am Ende die Figur mit der größeren Anziehungskraft, da sich der Plot rund um Stanley McCormick zu einer einzigen Aneinanderreihung von Nichts entwickelt. Auch der Wechsel zwischen den Erzählsträngen (Kathrine/Stanley zu Eddie O'Kane und zurück) ist nicht immer glücklich. Die immer wieder auftretenden Zeitsprünge hinterlassen keine Lücken in der Handlung, da man nie das Gefühl hat irgendetwas Entscheidendes verpasst zu haben. Dieses Buch zieht sich über einige Jahrzehnte, reißt die Anfänge der Psychoanalyse an, Frauenrechte, das Verhältnis der Oberschicht zur Unterschicht bzw. den Einwanderern, alles interessante Ansätze und doch ist Riven Rock für mich ein Buch, das nie mehr als ganz okay wird, was mir persönlich zu wenig ist. Es ist schade, wenn einem das Gefühl bleibt, nichts versäumt zu haben, hätte man es nicht gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Riven Rock

Riven Rock

von T.C. Boyle

(1)
eBook
Fr. 16.00
+
=
San Miguel

San Miguel

von T.C. Boyle

(1)
eBook
Fr. 17.50
+
=

für

Fr. 33.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen