orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Sacher - Das Kochbuch

Die feine österreichische Küche

(3)
Das Sacher-Kochbuch ist keine blosse Rezeptsammlung – es ist längst zum Klassiker, ja zum Mythos geworden. Und es ist weit mehr als die Original Sacher-Torte und Tafelspitz, Rostbraten und Kaiserschmarren. Die weltberühmten Leitgerichte der Sacher- Küche zählen zum unverrückbaren Teil des kulinarischen Erbes Österreichs. Das nunmehr neu gestaltete Sacher-Kochbuch knüpft an diese grosse Tradition an, entwickelt sie aber weiter. Das Motto: keine Revolution, sondern Evolution, nicht zerstören, sondern Bewährtes behutsam den Trends unserer Zeit anpassen. Sinnlich und edel zugleich, innovativ und kreativ führt es die traditionellen Rezepte weiter; Herausgeberin Alexandra Winkler und Sacher- Küchenchef Werner Pichlmaier spannen den Bogen zu einer gesunden und leichten Küche. Klare Rezepte zum Nachkochen, zahlreiche Anregungen für eine gepflegte Tafelkultur sowie Anekdoten und Reminiszenzen rund um das Sacher machen dieses prachtvolle Buch zu einem Standardwerk österreichischer Kochkunst.
Portrait
ALEXANDRA WINKLER, geb. 1975, absolvierte nach der Matura die Tourismusschule Modul in Wien und studierte anschliessend an der Fachhochschule für Tourismus Management (Mag. FH). Sie ist seit 2004 Geschäftsführerin der Sacher Hotels Betriebsges.m.b.H. WERNER PICHLMAIER, geb. 1974 in Graz, begann seine Ausbildung zum Koch im elterlichen Restaurant Pichlmaier in Graz, 2006 übernahm er den Posten eines Sous Chefs im Hotel Sacher Wien, 2008 wurde er Küchenchef. Werner Pichlmaier interpretiert die klassische österreichische Küche leicht und zeitgemäss und konzentriert sich auf die Verwendung heimischer Grundprodukte. BIRGIT SCHWANER, geb. 1960, hat Germanistik und Philosophie studiert und lebt seit 1984 in Wien. Sie veröffentlicht Literatur und Sachbücher, letztere meist zu Themen der österreichischen oder Wiener Kulturgeschichte. Im Styria-Verlag erschien von ihr u.a.: „Das Wiener Kaffeehaus. Legende, Kultur und Atmosphäre“; zuletzt betreute sie als Lektorin „Neapel sehen und geniessen“ von Dario Santangelo. MICHAEL RATHMAYER, geb. 1960 in Wien, absolvierte die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Seit 1990 als freier Fotograf in den Bereichen Fotokunst, Food & Stillife tätig. Er fotografiert u.a. für das Falstaff-Magazin, Maxima Food, Sonnentor und die AMA; zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Seinen Fokus richtet er auf die Plastizität von Details und auf prä zise Lichtsetzung.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Alexandra Winkler
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 07.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85431-640-4
Verlag Pichler
Maße (L/B/H) 276/236/38 mm
Gewicht 2148
Abbildungen mit Farbfotos
Auflage 3
Fotografen Michael Rathmayer
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 52.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 52.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45456989
    Das Original Sacher-Backbuch
    Buch
    Fr. 35.90
  • 39327281
    Plachutta Wiener Küche
    von Ewald Plachutta
    (1)
    Buch
    Fr. 49.90
  • 32088680
    Der goldene Plachutta
    von Ewald Plachutta
    (10)
    Buch
    Fr. 52.00
  • 34964702
    Neues Augsburger Kochbuch
    von Christine Haller
    Buch
    Fr. 74.90
  • 39323954
    Österreichische Küche
    von Bernie Rieder
    (10)
    Buch
    Fr. 42.90
  • 16896765
    Kochen und Backen nach Grundrezepten
    von Luise Haarer
    Buch
    Fr. 31.90
  • 13699468
    Vom Essen auf dem Lande
    von Franz Maier-Bruck
    Buch
    Fr. 43.90
  • 39215813
    Die besten Weihnachtskekse
    von Johanna Aust
    (1)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 42368410
    Burger de Chef - Kreationen aus der französischen Sterneküche
    Buch
    Fr. 57.00
  • 42286821
    Mützen, Schals & Co. Stricken
    von Daniela Herring
    Buch
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Legendär
von einer Kundin/einem Kunden am 20.12.2013

Jahrelang war das Sacher-Kochbuch von Franz Maier-Bruck ein gesuchtes Werk. Ist es zwar noch immer, aber nunmehr gibt es ein am aktuellsten Stand gebrachtes neues Werk, versehen mit dem Segen von Frau Gürtler, und natürlich auch mit komplett neuen Rezepturen. Natürlich wird für den Tafelspitz noch immer Tafelspitz verwendet,... Jahrelang war das Sacher-Kochbuch von Franz Maier-Bruck ein gesuchtes Werk. Ist es zwar noch immer, aber nunmehr gibt es ein am aktuellsten Stand gebrachtes neues Werk, versehen mit dem Segen von Frau Gürtler, und natürlich auch mit komplett neuen Rezepturen. Natürlich wird für den Tafelspitz noch immer Tafelspitz verwendet, doch es ist eine "leichte" Küche die da dargeboten wird. Für jeden Hobbykoch ein "must"!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Lukullische Extravaganz
von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2013

1876 als Hôtel de l'opera eröffnet, stieg das Hotel Sacher schnell in der Gunst der Wienerinnen und Wiener und ist aus der österreichischen Kultur- und Zeitgeschichte kaum mehr wegzudenken. Viele Monarchen und Monarchinnen, Staatsmänner und -frauen, und auch prominente Menschen aus Musik und Fernsehen logierten in diesem Haus und... 1876 als Hôtel de l'opera eröffnet, stieg das Hotel Sacher schnell in der Gunst der Wienerinnen und Wiener und ist aus der österreichischen Kultur- und Zeitgeschichte kaum mehr wegzudenken. Viele Monarchen und Monarchinnen, Staatsmänner und -frauen, und auch prominente Menschen aus Musik und Fernsehen logierten in diesem Haus und niemals könnte das Sacher so einen exzellenten Ruf innehaben, wenn die lukullischen Genüsse nicht ausreichend oder vielleicht sogar minder gewesen wären. Zu Lebzeiten zu einer Legende, ja einem Mythos erklärt zu werden, ist schon eine Genugtuung und eigentlich Annerkennung genug, auch wenn das Hotel mit den verschiedensten Auszeichnungen und Preisen überhäuft wurde und wird. Nun, diese wunderbare Hommage auf die Kochgunst ist gewürzt mit vielen kleinen Anekdoten aus dem Hause und ist gefüllt mit opulenten Bildern die jedem Hobbykoch das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Es versteht sich von selbst, dass der österreichische Kochbuch-Klassiker in jeder Küche einen Platz finden sollte, und das nicht nur wegen den vielen Tipps für eine elegant-behagliche Tischkultur. Aufgrund der wirklich extravaganten Aufmachung eignet sich das Sacherkochbuch, auch hervorragend als Geschenk .Bereits beim ersten Schmökern, konnte ich es kaum erwarten, das eine oder andere Gericht nachzukochen. Wer nun dem deutschen mächtig, aber im österreichischen nicht geübt ist braucht nicht zu (ver)zweifeln; das Glossar am Ende des Kochbuches erklärt den einen oder anderen österreichischen Begriff. Bei einem bestimmten Rezept konnte ich meinen eigenen Augen nicht trauen: Hat da wirklich der Sacher-Küchenchef Werner Pichlmaier das berühmt-berüchtigte Sachertorten Rezept der Weltöffentlichkeit verraten? Ein Geheimnis das mindestens genauso behütet wird, wie die Goldreserven von Fort Knox? Nein, es ist nur eine Variante der köstlichsten Torte der Welt! "Ein paar Geheimnisse", so der Küchenchef lapidar, "haben wir uns behalten müssen. Sonst kommt ja niemand mehr ins Restaurant essen." Erstaunlicherweise sind es dann doch knappe 400 Gerichte geworden, die in der aktualisieren Auflage beschrieben worden sind. Und jene sind so vielfältig, dass es mir reichlich schwerfällt nur einen Favoriten zu nennen: die eine "Variante" der Sachertorte findet sich unter dieser Nennung genauso wie die gefüllten Zucchiniblüten und den Klassiker der wiener Küche: das Brathenderl. Mehr kann und mag ich nicht erwähnen: es würde schlicht den Rahmen sprengen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sacher - Das Kochbuch

Sacher - Das Kochbuch

von Birgit Schwaner

(3)
Buch
Fr. 52.00
+
=
Bocuse für jeden Tag

Bocuse für jeden Tag

von Paul Bocuse

Buch
Fr. 38.90
+
=

für

Fr. 90.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale