orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Saeculum

Thriller. Ausgezeichnet mit dem Jugendbuchpreis der Jury der Jungen Leser (Wien) 2012

(95)
Fünf Tage im tiefsten Wald, die nächste Ortschaft kilometerweit entfernt, leben wie im Mittelalter – ohne Strom, ohne Handy –, normalerweise wäre das nichts für Bastian. Dass er dennoch mitmacht bei dieser Reise in die Vergangenheit, liegt einzig und allein an Sandra.
Als kurz vor der Abfahrt das Geheimnis um den Spielort gelüftet wird, fällt ein erster Schatten auf das Unternehmen: Das abgelegene Waldstück, in dem das Abenteuer stattfindet, soll verflucht sein.
Was zunächst niemand ernst nimmt, scheint sich jedoch zu bewahrheiten, denn aus dem harmlosen Live-Rollenspiel wird plötzlich ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit.
Liegt tatsächlich ein Fluch auf dem Wald?
Auszeichnungen:
- Kollektion zum Österreichischen Jugendliteraturpreis 2012
- Empfehlungsliste zum Evangelischen Buchpreis 2012
- Endauswahl der Kalbacher Klapperschlange 2012
- Jugendbuchpreis der Jury der Jungen Leser (Wien) 2012
Portrait
Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universitäten und landete schliesslich als Redakteurin bei einem medizinischen Fachverlag. Nach dem fulminanten Erfolg ihres Jugendromans "Erebos" widmet sie sich dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 17.06.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7783-7
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 189/126/42 mm
Gewicht 537
Auflage 1
Verkaufsrang 11.395
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26924092
    City of Bones / Chroniken der Unterwelt Bd.1
    von Cassandra Clare
    (204)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 37401665
    Die Verratenen / Eleria Trilogie Bd.1
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45305973
    Nur 6 Sekunden
    von Daniëlle Bakhuis
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 33787939
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (87)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 12.90
  • 33918709
    Boy 7
    von Mirjam Mous
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 29010267
    Saeculum
    von Ursula Poznanski
    (95)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 4184931
    Der Erdbeerpflücker / Erdbeerpflücker-Thriller Bd.1
    von Monika Feth
    (80)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 40950378
    Die Verschworenen / Eleria Trilogie Bd.2
    von Ursula Poznanski
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39188424
    Die Schatten von London Bd.1
    von Maureen Johnson
    (29)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 21.90
  • 41323286
    Black*Out
    von Andreas Eschbach
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45305977
    Isola
    von Isabel Abedi
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (136)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39525584
    Numbers - Die Trilogie plus Prequel
    von Rachel Ward
    (11)
    eBook
    Fr. 22.50
  • 43405999
    Numbers – Den Tod im Blick
    von Rachel Ward
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 9.40
  • 33918709
    Boy 7
    von Mirjam Mous
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 33808290
    Maze Runner - Im Labyrinth / Die Auserwählten Trilogie Bd.1
    von James Dashner
    (96)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35146784
    Mein böses Herz
    von Wulf Dorn
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.90
  • 40950384
    Schlusstakt
    von Arno Strobel
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37401643
    Auftakt / Dancing Jax Bd. 1
    von Robin Jarvis
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 28941796
    Der Kinderdieb
    von Brom
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 37879630
    Numbers - Den Tod im Griff
    von Rachel Ward
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 32017785
    Spiegelschatten / Romy-Thriller Bd.2
    von Monika Feth
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
95 Bewertungen
Übersicht
73
20
2
0
0

Saeculum
von A. Krupp am 12.12.2013

Ok, wir haben eine Rollenspielgruppe die sich für Mittelalter mehr als nur interessiert, einen Jungen der glaubt verliebt zu sein und eine Woche im 14. Jahrhundert. Die Geschichte entwickelt im laufe eine sehr gute dynamik und reißt einen mit. Allerdings habe ich mit diesem Ende wirklich nicht gerechnet. Jeder... Ok, wir haben eine Rollenspielgruppe die sich für Mittelalter mehr als nur interessiert, einen Jungen der glaubt verliebt zu sein und eine Woche im 14. Jahrhundert. Die Geschichte entwickelt im laufe eine sehr gute dynamik und reißt einen mit. Allerdings habe ich mit diesem Ende wirklich nicht gerechnet. Jeder würde mit allem rechnen, aber nicht mit diesem Ende. Garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Düster & spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2013

Back to the rules - heisst es in diesem Buch von Ursula Poznanski. Bastian hat eine neue Freundin, diese teilt ein ungewöhnliches Hobby mit ihren Freunden: Rollenspiele. Als die Gruppe der Freunde beschließt ein Live-Rollenspiel über mehrere Tage im Wald zu veranstalten ahnen sie nicht was sie erwarten wird. Nicht... Back to the rules - heisst es in diesem Buch von Ursula Poznanski. Bastian hat eine neue Freundin, diese teilt ein ungewöhnliches Hobby mit ihren Freunden: Rollenspiele. Als die Gruppe der Freunde beschließt ein Live-Rollenspiel über mehrere Tage im Wald zu veranstalten ahnen sie nicht was sie erwarten wird. Nicht nur, dass das Waldstück auf dem Sie leben werden verflucht ist ... Ein wirklich spannender Roman, bei dem ich manchmal Angst hatte das Licht zu löschen ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Saeculum
von Mel aus Hiddenhausen am 18.09.2016

Ich habe bis jetzt fast nur durchweg gute Leseeindrücke zu Saeculum gelesen und muss mich den positiven Stimmen jetzt auch anschließen. Ursula Poznanskis Schreibstil ist einfach fesselnd und die Ausarbeitung der Charaktere sehr detailliert gelungen. Das mittelalterliche Flair gab dem Buch das gewisse Etwas, ein Rollenspiel im Wald war ein tolles... Ich habe bis jetzt fast nur durchweg gute Leseeindrücke zu Saeculum gelesen und muss mich den positiven Stimmen jetzt auch anschließen. Ursula Poznanskis Schreibstil ist einfach fesselnd und die Ausarbeitung der Charaktere sehr detailliert gelungen. Das mittelalterliche Flair gab dem Buch das gewisse Etwas, ein Rollenspiel im Wald war ein tolles Thema. Ich selbst habe noch nie an einem Rollenspiel teilgenommen, habe aber Freunde, für die es ein großartiges Hobby ist. In dem Buch kamen die Charaktere nicht klischeehaft "nerdig" und "anders" daher, sondern waren Leute von nebenan, sympathisch und hilfsbereit. Die Auflösung am Ende fand ich gelungen. Auch wenn ich mir manches schon so in etwa zusammen reimen konnte, hat Saeculum letzten Endes aufgrund der Story, des Erzählstils und der Spannung alles richtig für mich gemacht. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, auch junge und jung gebliebene Erwachsene werden beim Lesen hoffentlich Freude erleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unheimlich, fesselnd, spannend und überraschend!!!
von Gabi R. - GabisBuecherChaos am 02.07.2016

Das 14. Jahrhundert ist Thema einer Rollenspielgruppe, die jährliche sog. Conventions durchführt. Bastian, Medizinstudent, lernt die Truppe durch Sandra kennen und wird eingeladen, bei der nächsten Con dabei zu sein, fünf Tage im Wald ohne alle Errungenschaften der Neuzeit, leben wie die Menschen es damals taten. Keiner weiß bis kurz... Das 14. Jahrhundert ist Thema einer Rollenspielgruppe, die jährliche sog. Conventions durchführt. Bastian, Medizinstudent, lernt die Truppe durch Sandra kennen und wird eingeladen, bei der nächsten Con dabei zu sein, fünf Tage im Wald ohne alle Errungenschaften der Neuzeit, leben wie die Menschen es damals taten. Keiner weiß bis kurz vor Abfahrt des Zuges, wo die Reise hingeht. Doch kaum ist das Geheimnis gelüftet, tauchen die ersten Zweifel auf. Denn genau an diesem Ort waren die Saeculummitglieder im Jahr vorher schon und das Gelände soll verflucht sein. Alle, bis auf eine, nehmen die Sache jedoch auf die leichte Schulter, bis am *Spielort* angekommen, das Spektakel etwas aus dem Ruder zu laufen beginnt .... Das 493 Seiten starke Buch hat mich schon mit seinem Cover begeistert und ich richtete mich darauf ein, mehrere Abende im 14. Jahrhundert zu leben ... Doch wie im Buch selber, war auch meine Zeitplanung ganz schnell nicht mehr beherrschbar, vergas ich doch alles um mich rum und erlebte mit Saeculum im tiefen Wald einen Schicksalsschlag nach dem anderen. Unbeschränkte Leseempfehlung für Thrillerfans, Poznanskifans und überhaupt .... Absolute Höchstpunktzahl an zu vergebenden Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
grusliger, interessanter Thriller
von Sabrina W. aus Kirchen am 02.04.2016

Inhalt: Bastian möchte nichts anderes als einem Mädchen gefallen, daher kann er ihr die Einladung zu einem Live-Aktion-Rollenspiel nicht abschlagen, auch wenn er damit nichts anfangen kann. Doch während der Veranstaltung verschwinden Menschen und es soll alles mit einem Fluch zu tun haben. Was Bastian erst mal nicht so recht... Inhalt: Bastian möchte nichts anderes als einem Mädchen gefallen, daher kann er ihr die Einladung zu einem Live-Aktion-Rollenspiel nicht abschlagen, auch wenn er damit nichts anfangen kann. Doch während der Veranstaltung verschwinden Menschen und es soll alles mit einem Fluch zu tun haben. Was Bastian erst mal nicht so recht glauben kann, bis es ihn selbst betrifft. Meinung: Dieses Buch war ein absoluter Coverkauf. Es sieht einfach düster aus, mit den kahlen Bäumen und dann noch die schwarzen Seiten. Der Klappentext macht es nicht gerade besser. Direkt zu Beginn wird man in das Larp-Universum eingeführt. Mit einer Wortgewandtheit, so das man das Gefühl hat, als wäre man gerade live dabei. Es fiel mir, obwohl ich zu dem Zeitpunkt noch nichts in dieser Richtung gemacht habe, sehr leicht mir alles vorzustellen und in die Geschichte zu kommen. Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr über das Mittelalter und bekommt sehr schöne Einblicke in das Larp. Durch die Einführung einer düsteren Legende (Geschichte), beginnt der Stein des Gruselns zu rollen. Ich konnte das Buch nur noch schwer zur Seite legen. Es musste überall mithin. Ich wollte einfach nur noch wissen, wie es endet, und stellte Spekulationen an. Und ich habe fast jeden verdächtigt, jedoch endete für mich die Geschichte mit einem echten Aha und Wow Effekt. Auch wenn ich schon einige Seiten vorher erahnen konnte was passiert. Schreibstil: Ursula hat einen sehr schönen ausgewogenen Schreibstil. Man erfährt viel aber auch nicht zu viel. Sie schafft es, eine Welt schon auf ein paar Seiten aufzubauen. Die Figuren sind dem Lesealter angepasst. Und man konnte sich gut in sie hineinversetzten, besonders in Bastian, welcher der typische Streber ist, mit dem Herz aus Gold. Ich habe ihn von Anfang an geliebt. Fazit: Ich kann jedem dieses Buch empfehlen. Es ist nicht nur was für Jugendliche oder Thriller Leser. Hier kommen auch Fantasy Freunde auf ihre Kosten. Jedoch bedenkt, es ist nicht für Erwachsene geschrieben und kann daher an einigen Stellen etwas sehr banal sein. Dieses Buch war der Grund, warum ich mit meinem mittelalterlichen Hobby angefangen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.02.2016

Ich fand das Buch sehr, sehr spannend und wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atemraubend. Gänsehaut. Grusel. Spannung pur. TOP!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2015

Charaktere: Bastian Ist Medizinstudent und hat mit den Mittelalter-Conventions eigentlich nichts am Hut. Sandra, von der er hofft, dass sie zusammen kommen, kann ihn aber genau dazu überreden. Er hat keine besonders gute Beziehung zu seinem Vater und möchte anders sein als dieser. Bastian will ein besserer Mensch sein und anderen... Charaktere: Bastian Ist Medizinstudent und hat mit den Mittelalter-Conventions eigentlich nichts am Hut. Sandra, von der er hofft, dass sie zusammen kommen, kann ihn aber genau dazu überreden. Er hat keine besonders gute Beziehung zu seinem Vater und möchte anders sein als dieser. Bastian will ein besserer Mensch sein und anderen helfen, weshalb er das selbst studiert wie sein Vater einst. Dennoch hält er nicht viel auf seinen Familiennamen und kann sich gegen seinen alten Herren durchsetzen. Außerdem ist der Protagonist nicht abergläubig und lässt sich nicht für dumm verkaufen. Des Weitern hat er einen ausgeprägten Beschützerinstikt. Iris Ist 17 Jahre alt und für sie sind die Conventions alles. Nur dort fühlt sie sich sicher und kann sich vor ihrer Vergangenheit verstecken. Sie muss sich allein auf der Straße durchschlagen, da sie von ihrer Mutter rausgeworfen wurde. Ihre Holzharfe bedeutet ihr alles. Außerdem ist sie wachsam und wirkt auch auf andere gehetzt. Weitere Charaktere: Paul, Steinchen, Wartze, Lars, Sandra, Lisbeth, Georg, Doro, Nathan, Mona, Carina, Ralf Schreibstil: Ursula Poznanski schaffte es schon mit den ersten Worten mich zu fesseln. Ihr Stil ist angenehm und spannend. Sie schreibt in der Vergangenheitsform und verwendet die Er-Erzähler-Form. Während der Geschichte wechseln sich die Sichtweisen von Bastian und Ines ab. Meinung: WOW. Ich habe ja schon viele Thriller gelesen, aber das ist bei Weitem der Beste. „Saeculum“ ist von den ersten Seiten bis zum Schluss super spannend und total mitreißend. Zuerst habe ich einfach nur einen Trip erwartet, bei dem ein bisschen was schiefläuft, aber das habe ich absolut nicht erwartet. Im Laufe der Geschichte bin ich an einem Punkt geraten, an dem ich nicht mehr wusste, was ich glauben soll. Man sucht während des Lesens einfach immer wieder nach plausiblen Erklärungen, kann es aber nie komplett schlüssig zusammen finden, was das Buch gleich viel spannender macht. Auch habe ich immer wieder überlegt, wer es sein könnte oder warum das alles passiert, doch auch hier habe ich einfach keine gute Lösung gefunden. Egal welches Konstrukt oder welche Erklärung man sich selbst zusammenbaut, irgendwie wird immer etwas widerlegt. Fast das ganze Buch lang, dachte ich immer wieder „das ist der Höhepunkt“, aber das war er nicht. Ich bin der Meinung, dass es Ursula Poznanski geschafft hat, den Höhepunkt der Handlung so weit auszudehnen, dass er sich fast die ganze Geschichte entlang streckt. Auch war es von Anfang an, vor allem als die Ereignisse so richtig losgelegt haben, immer wieder erneut und durchgehend so spannend, dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Einfach der Hammer. Als sich die Ereignisse immer weiter zuspitzen, noch weiter, als ich dachte, dass es überhaupt möglich wäre, lief es mir sogar das ein oder andere Mal eiskalt den Rücken runter. Mehrmalig hatte ich sogar Gänsehaut, und nicht, weil es so kalt gewesen wäre. „Saeculum“ bringt den Leser richtig dazu, mitzufiebern und mit den Figuren mitzufühlen, also auch ein wenig Schiss zu haben, wie all die anderen auch. In der Handlung jagt eine unerwartete Wendung die nächste und die Spannung lässt bis zum Schluss nicht nach. Das hat mir wirklich am Besten gefallen, wie die Autorin es schafft, den Leser permanent bei der Stange zu halten. Als sich dann am Ende alles aufklärt, war ich echt geflasht. Nicht nur von der Idee dahinter, sondern auch von der ganzen Umsetzung und der, für mich völlig unerwarteten, Wendung. Ich hatte viele Ideen, die ich immer wieder verworfen habe, aber mit dem Ende hatte ich echt nicht gerechnet. Also alles in Allem ist das ein richtig gutes Buch, welches nie langweilig wird. Fazit: „Saeculum“ ist ein Spitzenbuch und ich kann es absolut nur jedem weiterempfehlen, der spannende und mitreißende Bücher mag. Man kann sich hierbei sogar ein bisschen gruseln, die Spannung bleibt durchgehend erhalten und es wird nie langweilig. Einfach TOP!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grusel
von einer Kundin/einem Kunden am 20.07.2014

Eine Gruppe mittelalter-besessener Jugendlicher verbringt fünf Tage unter historischen Bedingungen (kein Handy, Feuerzeug, Aspirin etc) in einem angeblich verhexten Waldstück. Aus dem Spiel wird ernst, als schon bald einige spurlos verschwinden und die Jugendlichen von rätselhaften Katastrophen verstört werden. Sehr spannender Thriller, ab 14 J, mit hohem Gruselfaktor

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Fluch
von Marion Schmidt aus St. Pölten am 30.06.2014

Eine kleine Gruppe ausgewählter Personen begibt sich auf eine Reise ins“ Mittelalter“. Gemeinsam wollen sie im österreichischen Wieselburg/Erlauf, an einem Sagen umwobenen abgelegenen Ort, die Pfingstfeiertage verbringen. Um ein organisiertes Rollenspiel abzuhalten. Bevor es so richtig losgehen kann, müssen sie sich noch von den Alltagsgegenständen trennen, die es im... Eine kleine Gruppe ausgewählter Personen begibt sich auf eine Reise ins“ Mittelalter“. Gemeinsam wollen sie im österreichischen Wieselburg/Erlauf, an einem Sagen umwobenen abgelegenen Ort, die Pfingstfeiertage verbringen. Um ein organisiertes Rollenspiel abzuhalten. Bevor es so richtig losgehen kann, müssen sie sich noch von den Alltagsgegenständen trennen, die es im Mittelalter nicht gegeben hat. Doch irgendwie kam alles ganz anders. Total spannend, ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geisterfluch oder reale Bedrohung?
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 15.02.2017

Ein harmloses Rollenspiel sollte es werden: ein paar Tage im einsamen Wald, mal leben wie im Mittelalter, Schwertkämpfe und spannende Aufgaben, die es zu erfüllen gilt. Kein moderner Kram wie Zahnpasta oder Handys. Aber es dauert nicht lange, bis das Spiel immer mehr zum Albtraum wird - der Fluch... Ein harmloses Rollenspiel sollte es werden: ein paar Tage im einsamen Wald, mal leben wie im Mittelalter, Schwertkämpfe und spannende Aufgaben, die es zu erfüllen gilt. Kein moderner Kram wie Zahnpasta oder Handys. Aber es dauert nicht lange, bis das Spiel immer mehr zum Albtraum wird - der Fluch aus einer uralten Sage scheint sich nach und nach zu erfüllen. Gräber öffnen sich, des Nachts hören die Jugendlichen furchtbare Schreie, Mitspieler werden verletzt... Als Leser fragt man sich dabei natürlich die ganze Zeit: gibt es diesen Fluch wirklich; ist es der Geist von Tristram, der umgeht und Opfer fordert? Oder steckt doch ein Mensch hinter dem perfiden Spiel? Die Autorin hat es geschafft, dass ich mal von dem einen, mal von dem anderen überzeugt war. Erst nach etwa 350 Seiten hatte ich einen Geistesblitz und habe einen Teil der Auflösung erraten, vieles hat mich am Ende aber dann doch noch überrascht - denn da kapiert man erst, wie komplex das Ganze eigentlich ist, und dass unzählige kleine Details und Andeutungen, über die man vielleicht einfach drübergelesen oder ihnen keine größere Bedeutung beigemessen hat, tatsächlich ein Teil dieses Puzzles sind. Ich fand die Geschichte von vorne bis hinten unheimlich spannend, denn man fragt sich ständig: was kommt als nächstes? Gegen Ende zieht Ursula Poznansik die Daumenschrauben dann noch mal kräftig an! Allerdings sollte ich an dieser Stelle erwähnen, dass "Saeculum" ein Jugendthriller ist, der für Leser ab 14 Jahren gedacht ist. Obwohl die Geschichte nicht ohne Blutvergießen abläuft, ist sie wohl nichts für Fans von Hardcore-Thrillern Originell fand ich auch, dass das Buch in einer eigentlich sehr friedlichen Szene angesiedelt ist, nämlich der der Mittelalter-Liverollenspieler. Wer's nicht kennt: man kleidet sich in mittelalterliche Kleidung, trifft sich mit Gleichgesinnten und schlüpft für die Dauer des Spiels in die Rolle eines Menschen, wie er im Mittelalter gelebt haben könnte. Zwar gibt es auch Schaukämpfe, aber die sind halt wirklich nur Schau und sollten allerhöchstens blaue Flecken hervorrufen. Die Autorin hat sich scheinbar wirklich gut und weitreichend informiert, so dass man einen kleinen Blick in diese Welt werfen kann. Die Charaktere fand ich wunderbar geschrieben. Ein paar davon bleiben eher am Rand, aber die meisten werden lebendig und vielschichtig geschildert, mit all ihren Marotten und Schrullen. Da gibt es zum Beispiel das kugelrunde 'Steinchen', auch bekannt als 'Kuno vom Fass', der sich als witzig, gutmütig und loyal herausstellt, die wunderschöne Lisbeth, die sich im Spiel 'Geruscha' nennt und ihre Schönheit manchmal eher als Fluch denn als Segen sieht, oder Harfenspielerin Iris, die schon vor irgendetwas Angst zu haben scheint, bevor die ersten Dinge schiefgehen. Im Mittelpunkt steht Bastian, alias 'Tomen Sehnenschneider', der so etwas noch nie mitgemacht hat und eigentlich nur da ist, um die Rollenspielerin Sandra zu beeindrucken. Denn eigentlich ist er fleißiger Medizinstudent und versucht, es seinem herrischen Vater und dessen unmöglich hohen Ansprüchen recht zu machen. Bastian war mir sehr sympathisch, und mir hat gut gefallen, wie er sich im Laufe des Buches weiterentwickelt und seine eigenen Stärken und Schwächen kennenlernt. Unter den Jugendlichen gibt es auch ein paar Pärchen, und Bastian macht sich ja Hoffnungen auf seine Sandra - aber die Liebesgeschichten entwickeln sich nicht unbedingt immer so, wie man es am Anfang erwarten würde, und zu kitschig wird es in meinen Augen auch nie. Am Schreibstil merkt man schon ein bisschen, dass es ein Jugendbuch ist, denn der ist eher einfach, aber er hat mir dennoch sehr gut gefallen. Er liest sich locker und bringt Stimmungen und Emotionen großartig rüber. Fazit: Fünf Tage mal so tun, als würde man im Mittelalter leben, mitten im einsamen Wald - was für eine Gruppe von jungen Rollenspielern als spannender Abenteuerurlaub beginnt, gerät schnell außer Kontrolle, als sich ein uralter Fluch scheinbar Stück für Stück erfüllt. Als Jugendthriller verzichtet "Saeculum" zwar nicht auf Gewalt, aber auf bluttriefende Beschreibungen derselben. Für manche Thrillerfans ist das Buch damit sicher zu harmlos, ich fand es aber auch als erwachsene Leserin spannend und vor allem sehr clever konstruiert. Es ist eines dieser Bücher, bei denen man erst im Nachhinein begreift, wie viele Hinweise die Autorin versteckt hat! Ich fand es originell und spannend, mit überzeugenden Charakteren und einem Schreibstil, der zwar eher einfach ist, aber dennoch sehr ansprechend und wirkungsvoll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fluch oder kein Fluch?
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 06.06.2015

Nachdem ich viele Kritiken gelesen habe, bin ich mit der Vorstellung an das Buch herangegangen, dass es sich hierbei um einen Horror handelt. Der Student Bastian willigt ein eine Gruppe junger Menschen auf ein LARP-Treffen zu begleiten, um seinen Schwarm Sandra möglichst nahe zu sein. Allerdings betreten sie dabei... Nachdem ich viele Kritiken gelesen habe, bin ich mit der Vorstellung an das Buch herangegangen, dass es sich hierbei um einen Horror handelt. Der Student Bastian willigt ein eine Gruppe junger Menschen auf ein LARP-Treffen zu begleiten, um seinen Schwarm Sandra möglichst nahe zu sein. Allerdings betreten sie dabei verfluchtes Land und bald passieren seltsame Vorfälle.. Das Buch fand ich weniger gruselig als mysteriös. Wer Spannung haben will, muss sich meiner Meinung nach gedulden bis zur Mitte des Buches. Es gibt eine interessante Entwicklung der Charaktere, ausgelöst durch den extremen psychischen Druck. Gewisse Personen erwecken schon am Anfang des Buches Misstrauen und man darf seinem Instinkt ruhig folgen. Mit der Zeit stellen sich immer mehr Fragen in bezug auf Protagonisten und Vorfälle im Wald. Ich habe oft viele verschiedene Möglichkeiten abgewägt; Die wirkliche Lösung überraschte mich allerdings. Das Buch ist lesenswert aber man sollte sich nicht auf Gemetzel einstellen. Die eigentliche Herausforderung ist sich fuer eine Seite zu entscheiden: Fluch oder kein Fluch?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wirklich zu Empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 15.02.2015

Obwohl Saeculum eigentlich unter die Kategorie Jugendliteratur gehört, ist es auch ein großer Lesespaß für Erwachsene. Es ist sehr spannend geschrieben und lässt sich wirklich flüssig lesen. Es wird nicht langweilig, da es , trotz dass es Jugendliteratur ist, viele unerwartete Wendungen enthält und den ernst der im Buch... Obwohl Saeculum eigentlich unter die Kategorie Jugendliteratur gehört, ist es auch ein großer Lesespaß für Erwachsene. Es ist sehr spannend geschrieben und lässt sich wirklich flüssig lesen. Es wird nicht langweilig, da es , trotz dass es Jugendliteratur ist, viele unerwartete Wendungen enthält und den ernst der im Buch beschriebenen Lage sehr gut und deutlich darstellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2017
Bewertet: anderes Format

In Saeculum widmet sich Ursula Poznanski einer Gruppe junger Leute, die bei einer Mittelalterconvention einen wahren Alptraum durchleben. Unglaublich spannend, einfach großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 20.12.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Gruppe von Jugendlichen trifft sich für ein Mittelalter-Rollenspiel im Wald, kein Kontakt zur Außenwelt. Was anfangs nur Spaß ist, wird zum ernsten Kampf um Leben und Tod ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Realitätsflucht par Excellence!
von Sabine Kettschau aus Duisburg am 25.06.2016
Bewertet: Taschenbuch

Inhalt: LARP ? Bastian kann einfach nicht fassen, dass er sich tatsächlich darauf einlässt, 5 Tage ins tiefste Mittelalter abzutauchen, sich zu verkleiden und mit anderen eine Zeit nachzu?spielen?, die doch sooo toll nun wirklich nicht war... aber was tut ein Junge nicht alles dafür, um das Mädchen, in das... Inhalt: LARP ? Bastian kann einfach nicht fassen, dass er sich tatsächlich darauf einlässt, 5 Tage ins tiefste Mittelalter abzutauchen, sich zu verkleiden und mit anderen eine Zeit nachzu?spielen?, die doch sooo toll nun wirklich nicht war... aber was tut ein Junge nicht alles dafür, um das Mädchen, in das er verliebt ist, glücklich zu machen... Woher sollte er auch ahnen, was ihm bevorsteht. Woher wissen, dass es urplötzlich im tiefsten Wald, fernab von jeder Zivilisation tatsächlich auch in der Realität um Leben und Tod geht und nicht nur gespielt. Woher wissen, dass alles insziniert ist. Und mit alles ist nicht zwingend das Szenario ausschließlich gemeint, in das die Spieler sich begeben. Ohne Handy. Ohne Kontakt zur Außenwelt. Ohne Strom. Und ohne Wissen, wem er wirklich trauen kann. Da hilft es wenig, dass eine Teilnehmerin permanent davon spricht, dass der Wald verflucht, dass finstere Mächte mit ihnen ein übles Spiel treiben. Doch was ist Spiel. Was Wirklichkeit. Meine Meinung: Realitätsverlust par Excellence! Ja, ich gestehe, ich bin ein absolutes Cover-Opfer, was dieses Buch angeht. Oder sollte ich sagen, Farbiger-Schnitt-plus-Cover-Opfer ;-) Muss man aber auch zugeben, dieses Buch ist einfach ein Gesamtkunstwerk! Da passt das Äußere so perfekt zum Inhalt! Chapeau! Ich hatte bei vielen vielen anderen schon gehört und gelesen, wie toll das Buch ist, wie klasse die Autorin einen da wieder mitnimmt in den tiefen Wald und einem auf manchmal sehr subtile Weise eine Gänsehaut beschert, wenn man nicht damit rechnet! Aber das dann selbst zu erfahern, ist noch mal eine andere Hausnummer! Die einzelnen Personen sind wirklich toll ausgearbeitet, man kann die Charaktere wirklich genau erkennen, sieht sie vor sich, möchte mit dem ein oder anderen nicht wirklich einen Raum teilen, wenn man ihm begegnen würde. Und würde Bastian gerne mal den Kopf waschen ;-) Also ihm sagen, dass er die Augen aufmachen soll und vor allen Dingen den Rosafilter entfernen. Die Geschichte spielt ja in einem Milieu, das sehr aktuell eigentlich ist. Seit Jahren ist es DAS Hobby vieler Jugendlicher und junger Erwachsener, gut, eigentlich für alle Altersklassen, sich auf LARPs zu treffen, auf Events, zu den unterschiedlichsten Themenbereichen, im Dunstkreis eines Mittelaltermarktes z.B. Könnte ich mir wirklich gut vorstellen und mir ist die Ausstattung jetzt auch nicht total fremd. Deswegen hat mein Kopfkino da wirklich gut drauf reagiert. Das in Zusammenhang -wiederum- mit dem Cover hat wirklich was mit mir beim Lesen gemacht. Auch das, was hinterher sich noch herauskristallisiert hat, war wirklich sehr filmreif. Man war als Leser wirklich dabei, hat gerochen, gehört, gesehen, was passierte. Und hat die Empörung ziemlich deutlich auch gespürt, die sich dann doch einstellte bei der Auflösung. Mir hat dieser Ausflug in das 14. Jahrhundert sehr gefallen, es war von Anfang bis Ende mitreißend und nun kann ich auch sagen, JA, das ist wieder ein toller Poznanski-Titel, den sowohl Jugendliche, als auch Erwachsene sehr gut lesen können, wenn sie auf dieses Genre stehen! Fazit: Ein mitreißender Jugendthriller im LARP-Milieu, der auch Erwachsene garantiert nicht kalt lässt und als Zückerchen auch noch ein echter Augenschmaus, was das Cover angeht! Sehr zu empfehlen! Bewertung: 5 von 5 Nilpferden

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein komplexer Thriller, der unter die Haut geht und absolut überzeugt! Wunderbar recheriert und ein Muss für jeden, der sich gerne gruselt. Poznanski hat sich selbst übertroffen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannende Lektüre, großer Nervenkitzel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Auf Seite 200 war ich auch bereit, an den Fluch zu glauben... Perfides Spiel, perfekt in Szene gesetzt - atemlos spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Mittelalter Rollenspiel verschlägt eine Gruppe in den Wald. Leben wie damals. Doch damals glaubte man auch an Flüche. Gibt es vielleicht sogar heute noch welche?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein atmosphärisch dichter Krimi, der gekonnt mit dem Gruselgenre und seinen Vorgaben spielt. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Saeculum

Saeculum

von Ursula Poznanski

(95)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Erebos

Erebos

von Ursula Poznanski

(136)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale