orellfuessli.ch

Scheiß auf Intelligenz

(5)
Was haben männliche Hartz IV Empfänger und intelligente, erfolgreiche Karrierefrauen gemeinsam? Als Single sind sie nur sehr schwer vermittelbar!
Das erfährt die erfolgreiche Projektmanagerin Miriam auf die ganz harte Tour:
Ihr neuer Freund Torsten betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau. Und auch ihr Lieblingskollege Adrian zeigt deutlich, dass er im Privaten bildhübsche, aber geistig unterbelichtete Frauen, den intelligenten und erfolgreichen Damen vorzieht.
Miriam fasst einen entscheidenden Entschluss: „Ab heute scheiss‘ ich auf Intelligenz“
Wenn dumme Frauen die besseren Männer abkriegen, muss sie eben auch dumm werden oder zumindest so tun als ob.
Nichts und niemand kann sie mehr aufhalten.
Sie kündigt ihren Job und fängt in einer Bäckerei als Aushilfe an. Von einfach gestrickten Frauen will sie lernen, wie man sich einen interessanten und gebildeten Mann angelt. Unterstützt wird sie dabei von der lebenslustigen und liebenswerten Bäckereifachverkäuferin Marie, die sich in Sachen Männern bestens auskennt, aber alles andere als dumm ist.
Eine turbulente Zeit beginnt. Eine Zeit, in der Miriam stundenlang über Dummheit und Intelligenz recherchiert, sich Doofen-TV anschaut und eine Rechts-Links-Schwäche antrainiert.
Kann der verrückte Plan funktionieren?
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 250
Erscheinungsdatum 05.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945067-18-5
Verlag Gute Ideen Verlag
Maße (L/B/H) 208/123/25 mm
Gewicht 287
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 15.40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 15.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26019514
    Hüftkreisen mit Nancy
    von Stefan Schwarz
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42218510
    Fast gar nicht verliebt / Safe the date Bd. 1
    von Cara Connelly
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32017484
    Der schönste Fehler meines Lebens
    von Susan Elizabeth Phillips
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 42435624
    Gelegenheit macht Sehnsucht / Dare to Love Bd. 3
    von Carly Phillips
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42436572
    Zwei auf Umwegen
    von Taylor Jenkins Reid
    (4)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42317998
    Im Zauber des Frühlings
    von Nora Roberts
    Buch
    Fr. 15.90
  • 43876232
    Vergiss nicht, dass wir uns lieben
    von Barbara Leciejewski
    (6)
    Buch
    Fr. 13.40
  • 43932739
    Leonardos Zeichen
    von Jo Berger
    (3)
    Buch
    Fr. 13.40
  • 42379074
    In seiner Stimme
    von Jay Crownover
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44092689
    Ausgerechnet du
    von Lena Marten
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Kann man als Frau klug und intelligent sein?
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 21.11.2015

Was macht man als Frau, wenn man attraktiv, erfolgreich, beliebt und gut aussehend ist und trotzdem keinen Mann findet? Diese Frage stellt sich verzweifelt Miriam, die wieder einmal ohne Mann da steht. Ihr Freund betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau und ihr Lieblingskollege geht nach Feierabend lieber mit bildhübschen,... Was macht man als Frau, wenn man attraktiv, erfolgreich, beliebt und gut aussehend ist und trotzdem keinen Mann findet? Diese Frage stellt sich verzweifelt Miriam, die wieder einmal ohne Mann da steht. Ihr Freund betrügt sie ausgerechnet mit der Putzfrau und ihr Lieblingskollege geht nach Feierabend lieber mit bildhübschen, aber geistig unterbelichteten Frauen aus. Selbst als erfolgreiche Frau in der Automotive- Entwicklungsabteilung wird sie von ihren männlichen Kollegen als suspekt angesehen. Denn als Frau kann man doch nicht hübsch und intelligent gleichzeitig sein. Also fasst sie einen Entschluss- ab heute scheiß ich auf Intelligenz, dumme Frauen kriegen die besseren Männer! Petra Lahnstein, die Autorin, beschreibt auf humorvolle Art und Weise eine Geschichte, die in Wirklichkeit gar nicht so abwegig ist. Frauen bekommen immer wieder noch weniger Gehalt, obwohl sie die gleiche Arbeit leisten. Viele Männer haben Angst vor starken, selbstbewussten und klugen Frauen. Miriam merkt aber sehr schnell, dass es ihr nicht leicht fällt sich zu verstellen. Sie ist klug, darf es aber nicht zeigen. Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen. Wenn man gelernt hat sich selbst so zu akzeptieren wie man ist, fällt einem vieles leichter. Miriam lernt in Marie eine einfache Bäckereiangestellte kennen und mit der Zeit auch zu schätzen. Vor allem wird ihr bewusst, dass in vielen Menschen ein Potenzial steckt, das oft unentdeckt bleibt, weil einfach der Mut zu einer Veränderung fehlt. Nachdem auch bei Miriam einige Veränderungen eingetreten sind und sie gelernt hat sich selbst so zu mögen wie sie ist, erkennt sie, dass ihr Traummann schon längst da ist. Sie kann bei ihm so sein wie sie ist. Sie braucht sich nicht mehr zu verstellen und plötzlich ist sie am Ziel ihrer Träume. Wenn man das Buch gelesen hat erkennt man, dass man selbst einmal über sein Leben nachdenken sollte. Mehr Spontaneität würde unserem Leben gut tun. Nicht alles planen und ordnen und sich dann wundern, warum die Freude und der Spaß am Leben verloren gehen. Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. ( Kurt Tucholsky)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Managerin in Torschlußpanik
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 08.11.2015

Bei der Lektüre dieses Buches habe ich mich seht gut amüsiert. Die junge, aber nicht mehr taufrische Protagonistin Miriam erlebt auf der Suche nach Mr. Right einen Reinfall nach dem anderen. Dabei wird sie immer verzweifelter, panischer und frustrierter. Sie läßt sogar ihren guten Job sausen, um endlich den... Bei der Lektüre dieses Buches habe ich mich seht gut amüsiert. Die junge, aber nicht mehr taufrische Protagonistin Miriam erlebt auf der Suche nach Mr. Right einen Reinfall nach dem anderen. Dabei wird sie immer verzweifelter, panischer und frustrierter. Sie läßt sogar ihren guten Job sausen, um endlich den richtigen Mann für ihr restliches Leben zufinden. Beruflich wie privat erlebt sie nun viel Abenteuerliches und erfährt, wie heilsam manche Veränderungen doch sein können. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Scheiß auf Intelligenz
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 06.12.2015

"Scheiß auf Intelligenz" berichtet von Miriams Erfahrung, die viel Unglück mit Männern und Beziehungen zu ihnen hatte. Sie beschließt ab jetzt nicht mehr intelligent zu sein und krempelt ihren gesamten Lebensstil um, damit sie endlich den "richtigen" Mann findet. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, weil er pure Unterhaltung implizierte.... "Scheiß auf Intelligenz" berichtet von Miriams Erfahrung, die viel Unglück mit Männern und Beziehungen zu ihnen hatte. Sie beschließt ab jetzt nicht mehr intelligent zu sein und krempelt ihren gesamten Lebensstil um, damit sie endlich den "richtigen" Mann findet. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, weil er pure Unterhaltung implizierte. Zu Beginn fand ich es etwas schwierig, in die Geschichte hineinzufinden, da ich mich nicht mit dem Gedanken abfinden wollte, dass eine Frau sich dumm stellen muss, damit sie den Männern gefällt und so gut wie alle Klischees erfüllt wurden. Dieser Handlungsansatz passte nicht ganz in meinen emanzipatorischen Ansatz. Allerdings dachte ich mir dann "Ich scheiß auf Emanzipation" und habe mich in die Geschichte hineinfallen lassen. Das gelang sehr gut, da der Schreibstil nicht nur sehr flüssig zu lesen ist, sondern in ihm schon ein sehr unterhaltsamer Unterton mitschwingt, der mich zum Weiterlesen motiviert hat. Nach dem holprigeren Anfang habe ich das Buch dann innerhalb von zwei Abenden verschlungen. Da Miriam im Mittelpunkt steht, wird auf ihre Charakterzüge und Gedankengänge detailliert eingegangen, was ermöglicht hat, diese und ihr Verhalten nachzuvollziehen. Auch die anderen Charaktere konnte ich mir (bildlich) sehr gut vorstellen. Marie hat sich zu meinem Liebling gemausert. Besonders schön finde ich, dass die Eingangsthese widerlegt wird und meinen emanzipatorischen Ansatz im Nachhinein nicht getrübt hat :D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gar nicht so dumm! ;-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Herschbach am 05.12.2015

Ich habe das Buch im Urlaub aum Strand gelesen und mich köstlich amüsiert! Das Buch zeigt einerseits wie verrückt es ist kopfgesteuert Liebe erzwingen zu wollen, andererseits zeigt es auch wie schwierig es sein kann in der modernen, voll emanzipierten und arbeitsgetriebenen Gesellschaft eine tiefe, ehrliche und gefühlsbasierte Beziehung... Ich habe das Buch im Urlaub aum Strand gelesen und mich köstlich amüsiert! Das Buch zeigt einerseits wie verrückt es ist kopfgesteuert Liebe erzwingen zu wollen, andererseits zeigt es auch wie schwierig es sein kann in der modernen, voll emanzipierten und arbeitsgetriebenen Gesellschaft eine tiefe, ehrliche und gefühlsbasierte Beziehung mit Bestand aufzubauen. Aus meiner Sicht: unbedingte Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine schöne Geschichte zum Lesen und Genießen
von Danion aus Jena am 29.11.2015

Wenn ich bei einem Buch das Gefühl habe, nicht aufhören wollen zu lesen, dann muss das ein sehr gutes Buch sein. Dieses Gefühl hatte ich bei „Scheiß auf Intelligenz“. Ich habe nur 2 Tage gebraucht, um das ganze Buch im Zug auf dem Weg zur / von der Arbeit... Wenn ich bei einem Buch das Gefühl habe, nicht aufhören wollen zu lesen, dann muss das ein sehr gutes Buch sein. Dieses Gefühl hatte ich bei „Scheiß auf Intelligenz“. Ich habe nur 2 Tage gebraucht, um das ganze Buch im Zug auf dem Weg zur / von der Arbeit zu lesen. Das spricht dafür, dass das Buch sich sehr leicht und schnell liest. Dazu ist die Geschichte sehr spannend. Miriam, 36, ist eine sehr erfolgreiche Frau. Zumindest in ihrem Beruf. Sie wird von ihrem Chef und Kollegen hoch geschätzt, auch wenn sie in ihr lieber einen Mann sehen würden. Sie ist zu intelligent für eine Frau, wie einer ihrer Kollegen sagt. Und das mag der Grund sein, warum sie kein Glück in ihrem privaten Leben hat. In den letzten 8 Jahren hatte sie keine Beziehung, die länger als 3 Monate dauerte. Und nun ist auch ihre aktuelle Beziehung zu Ende, als Miriam ihren Freund beim Sex mit einer Putzfrau erwischt. Nach den Gesprächen mit ihrem Bruder und ihrer Freundin kommt sie zum Schluss, dass gerade ihre Intelligenz ihr im Wege steht, und beschließt, dagegen zu kämpfen. Mit Alkohol. Der Versuch bringt nichts außer Kopfschmerzen. Miriam sucht nach einem anderen Weg. Und wenn sie schon nicht dumm sein kann, dann muss sie sich wenigstens dumm stellen. Damit beginnt das Projekt: sich dumm stellen, um einen Traummann zu kriegen. Miriam nimmt einen 3 Monate langen unbezahlten Urlaub, färbt ihre Haare wasserstoffblond, tauscht ihr Auto und ihre Wohnung gegen die ihres Bruders und beginnt ihre neue Arbeit als Aushilfe in einer Bäckerei. Hier will sie von den „dummen“ Frauen hinter der Theke lernen, wie es ist, wenn man nicht besonders intelligent ist. Silvie ist ein gutes Beispiel für sie. Aber die andere Kollegin, Miriam, soll ihr für einiges einen neuen Blick ermöglichen. Die frisch gefärbte Blondine beginnt mit ihren männlichen Kunden zu flirten, was das Zeug hält, meldet sich bei einem Flirtportal im Internet und macht die ersten Dates aus. (Liebessuche im Internet – lustig und sicherlich auch es wert, so etwas zu erleben!) Die allerdings scheitern. Sie versteht schnell, dass sie es einfach nicht kann, dumm zu sein und vor allem die Männer auszustehen, die sie für dumm halten. Die Männer sind entweder arrogant und eingebildet, oder zu schüchtern, oder einfach nicht die, mit denen sie sich ein Leben vorstellen könnte. Bis sie von Kai angeschrieben wird. In ihm sieht sie nach wenigen Tagen einen, denn sie wirklich kennen lernen möchte. Aber das Treffen wird erstmals verschoben. Dazwischen kommen „Trainingdates“ und eine Liebeserklärung vom ehemaligen Kollegen, in den sie fast verliebt war, der ihr aber nie seine Gefühle gezeigt hatte. Aber nach dem Date mit ihm versteht Miriam, dass sie einen ganz anderen Mann liebt, den sie bisher nicht als Mann wahrgenommen hatte. Den Chris, Verkäufer aus dem Fahrradladen. Und nun beginnt der Kampf um diese Liebe, der am Ende des Buches glücklich ausgeht. Also, die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Ich habe sie gelesen und hatte einen ganzen Film vor den Augen. Die Figuren fand ich ausnahmsweise sehr sympathisch (na doch, Jonas ist die Ausnahme - da würde man sagen - "ein eingebildetes Arschloch!"). Marie... wie liebevoll ist denn diese Frau! Nächstes Mal, wenn ich in die Bäckerei gehe, schaue ich genauer hin, wer da hinter der Theke steht. Vielleicht ist da Marie und Silvie? :-) Von Miriam war ich von Anfang an begeistert. So eine liebenswerte Frau, aber wenn ich mir überlege, wenn ich ihr auf der Arbeit begegnet wäre, hätte ich mich wahrscheinlich genauso auf Distanz von ihr gehalten. Sie macht auf Arbeit den Eindruck einer sehr starken, selbstbewussten und unabhängigen Frau, die auch ohne Mann gut zurechtkommt. Oder besser: ohne Mann geht sie besser zurecht als mit einem :-) Als „Intelligenzbestie“ wird sie von ihrem Kollegen Adrian bezeichnet… Ihr Projekt fand ich zur gleichen Zeit sehr originell, mutig und ein bisschen verrückt. Und diese Mischung macht das Buch aus, macht das Lesen zu einem Genuss. Dass sie bei der Suche nach ihrem Traummann andere Menschen übersieht und sich für sie so gut wie gar nicht interessiert, konnte ich nachvollziehen. Mir würde es wohl genauso gehen... Kurz zusammengefasst: so ein leichtes (im positiven Sinne) Buch habe ich lange nicht mehr gelesen. Ein Buch, bei dem man sich entspannt und das Lesen regelrecht genießt. Einfach nur toll! PS: Sprachlich - Klasse, nur die Korrektorin hätte ihre Arbeit besser machen können!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Scheiß auf Intelligenz

Scheiß auf Intelligenz

von Petra Lahnstein

(5)
Buch
Fr. 15.40
+
=
Wenn ich bleibe

Wenn ich bleibe

(3)
Film
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 38.30

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale