orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Schlachttag

Friedo Behütuns´sechster Fall

(5)
Über drei Jahrzehnte ist es her, da verschwand in dem kleinen Städtchen Markt Erlbach eine Frau. Spurlos. 30 Jahre später vermisst man einen Priester, der zuletzt in der Nähe von Ebermannstadt in der Fränkischen Schweiz gesehen wurde. Schliesslich buddelt am südlichen Rand des Steigerwalds unweit von Bad Windsheim ein Hund Teile einer Frauenleiche aus. Eigenartig: Die Fälle scheinen irgendwie miteinander verwoben. Nur wie? Kommissar Friedo Behütuns und sein Team stehen vor einem Rätsel. Da schlägt in Paris ein Terrorkommando zu, mit fürchterlichen Folgen bis hinein in die Region. Überall werden Schlachten geschlagen – und ein Schlachttag auf einem fränkischen Hof bringt neue Erkenntnisse ...
Der sechste Fall des beliebten Nürnberger Ermittlers
Friedo Behütuns. Ein Frankenkrimi vom Feinsten: hintersinnig, erfrischend humorvoll und spannend
Portrait
Tommie Goerz (Dr. Marius Kliesch,geb. 1954) hat Soziologie, Philosophie und Politische Wissenschaften studiert, wohnt in Erlangen, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Nach 20 Jahren bei einem der grössten Agenturnetzwerke der Welt war er Dozent für Text und Konzeption an der Georg-Simon- Ohm-Universität Nürnberg. Heute lehrt er an der Faber-Castell-Akademie in Stein und unterstützt die hl-studios in Tennenlohe. Er gewann unter anderem den Bronzenen Löwen in Cannes (2007), ist Mitglied im Syndikat und spielt in der Band Hans, Hans, Hans und Hans. Bei ars vivendi erschienen seine Kriminalromane Schafkopf (2010), Dunkles und Leergut (beide 2011), Auszeit (2012) und Einkehr (2014), in denen jeweils der Nürnberger Kommissar Friedo Behütuns ermittelt, sowie sein Kurzkrimi-Sammelband Der Tod kommt schnell (2015).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 427
Erscheinungsdatum 01.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86913-582-3
Verlag Ars vivendi
Maße (L/B/H) 211/125/38 mm
Gewicht 509
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 19.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42508381
    Sechs auf Kraut
    von Jan Beinssen
    Buch
    Fr. 19.90
  • 42432719
    Mozartkugelkomplott
    von Manfred Baumann
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 43938897
    Mittelfranken morden anders
    von Ulrich Haas
    Buch
    Fr. 16.40
  • 42435760
    Mr. Mercedes / Bill Hodges Bd.1
    von Stephen King
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42649484
    Frankenhölle
    von Thomas Pregl
    (1)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42508372
    Frankenruh
    von Horst Prosch
    Buch
    Fr. 19.90
  • 32159921
    Blut für Blut / Ermittlerin Rebekka Holm Bd.2
    von Julie Hastrup
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35319388
    Mordswiesn
    von Michael Gerwien
    Buch
    Fr. 17.90
  • 16332044
    Revolverherz / Chas Riley Bd.1
    von Simone Buchholz
    (5)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39030020
    EXXXit / Reeperbahn Bd.1
    von Svea Tornow
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
2

Ein super Krimi,sehr gut geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 02.05.2016

Ich durfte das Buch lesen,und fand es toll,voller Houmor,Gefühl und sehr spannend.Der Schreibstil ist flüssig und mann ist immer wieder gespannt,wie es weitergeht.Der erste Fall liegt zwar schon 30 Jahre zurück.Aber was danach immer mal wieder so geschied, scheint alles zusammen zu hängen.Gut finde ich auch das der Autor... Ich durfte das Buch lesen,und fand es toll,voller Houmor,Gefühl und sehr spannend.Der Schreibstil ist flüssig und mann ist immer wieder gespannt,wie es weitergeht.Der erste Fall liegt zwar schon 30 Jahre zurück.Aber was danach immer mal wieder so geschied, scheint alles zusammen zu hängen.Gut finde ich auch das der Autor immer mal wieder seine Figuren fränkisch reden läßt,macht den Roman so einzigartig.Und das im Büro von Kommisar Behütuns eine Ratte Names Kahn wohnt,oder besser kurz untergebracht werden soll.Die dann aberKkommisar Behütuns so ans Herz wächst,das sie ihm in seiner Trauer und Niedergeschlagenheit so ans Herz wächst das sie bleibt,finde ich sehr gut.Tut die Geschichte ,den Krimmi auflockern.Man hat ständig immer wieder mit kriminaliesiert wer den wann wo gewesen sein könnte und die verschiedenen Personen umgebracht hat.Am Ende war man dann doch überrascht.Ich habe das buch sehr gerne gelesen und werde mir die davor erschienen Romane mit dem Kommisar Friedeo Behütuns(toller Name) noch besorgen.Ich kannte noch keiner von den davor erschienenen.Ein wirklicher Lesegenuss!Meine Freundin hat schon als gewartet das sie es nun lesen darf.Bin gespannt wie ihre Meinung ist!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend und vielschichtig
von mabuerele am 10.04.2016

„...Kein Schwein geht freiwillig in den Tod...“ Josepha Regenfuß kümmert sich seit vielen Jahren die kleine Kapelle am Waldrand. Heute aber ist etwas anders. Tatsächlich betet jemand in der Kapelle. Pfarrer Franziskus Heiselbetz lebt im Ruhestand. In Ernstfällen aber springt er für fehlende Kollegen ein. Nach der Messe in Rüssenbach macht... „...Kein Schwein geht freiwillig in den Tod...“ Josepha Regenfuß kümmert sich seit vielen Jahren die kleine Kapelle am Waldrand. Heute aber ist etwas anders. Tatsächlich betet jemand in der Kapelle. Pfarrer Franziskus Heiselbetz lebt im Ruhestand. In Ernstfällen aber springt er für fehlende Kollegen ein. Nach der Messe in Rüssenbach macht er sich auf den Weg nach Wohlmuthshüll. Die Kirchenbesucher warten vergebens. Dort wird der Pfarrer nie ankommen. Erwin Küpfer ist im vorzeitigen Ruhestand. Nun erfüllt er sich einen langen Traum. Er wandert durch Franken. Da findet er an einer Felswand gelehnt einen Toten. Leider hat er kein Handy bei sich. In der nächsten Gastwirtschaft ruft er die Polizei. Als die am Fundort erscheint, ist der Tote verschwunden. Der Autor hat einen spannenden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Das Besondere in der Geschichte ist, dass am Rande der eigentlichen Krimihandlung eine Vielzahl von Geschichten erzählt wird. Und dann gibt es ein zweites Geschehen, dass neben der Haupthandlung herläuft. Behütuns und sein Team sind zu einem Schlachttag bei dem Bruder von Dick, einem Teammitglied, eingeladen. Detailgenau erlebe ich als Leser den Ablauf eines solchen Tages. Es dauert, bis so ein Schwein auseinander genommen und verarbeitet ist. Krimihandlung und Schlachttag werden exakt im Wechsel erzählt. Der Fall des verschwundenen Toten landet auf dem Tisch von Kommissar Friedo Behütuns. Die Ermittlungen kommen im alten Jahr nicht so recht voran. Dann trifft Behütuns ein harter Schicksalsschlag. Seine Mitarbeiter wollen ihn aus Trauer und Lethargie reißen, und werfen für die Ermittlungen einen neuen Fakt in den Ring. Vor 30 Jahren verschwand im nahen Markt Erlbach eine Frau. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Genau an dem Tag aber, als Küpfer den Toten fand, waren deren Angehörige im nahen Gasthaus. Behütuns geht der Spur nach. Selbst eine Reise nach La Gomera wird anstandslos genehmigt. Das Buch lässt sich zügig lesen. Auffallend ist der ausgereifte und abwechslungsreiche Schriftstil. So erzählt Josepha Regenfuß fast wie nebenbei ihre Lebensgeschichte. Auf feine humorvolle Art spart sie dabei auch politische Themen nicht aus. Zu den sprachlichen Höhepunkten gehören für mich die Wirtshausszenen. Sie sind im fränkischen Dialekt geschrieben und geben ein beeindruckendes Bild der Spezis Mensch in dieser Gegend von Deutschland. Auch die Verhöre haben ihr eigenes Flair, je nachdem, wer dort gerade die Befragung durchführt. Doch der Autor versteht es auch, ernste Themen zu vermitteln. Die Vielfalt der Bilder anzuführen, die er findet, um Behütuns` Trauer und Verzweiflung wiederzugeben, würde hier den Rahmen sprengen. Und dann gibt es Stellen, dort gibt es keine Sätze, eher Wortgruppen – kurz, prägnant, treffend. Ich denke dabei unter anderen an die 9 Arten des Schweigens auf Seite 145. Nicht unerwähnt dürfen die sarkastischen Ausführungen von Behütuns bleiben. Dabei sind seine kritischen Anmerkungen zu politischen Themen nicht von der Hand zu weisen. Obiges Zitat ist übrigens nicht nur wörtlich zu nehmen. Das versteht man aber erst am Ende des Buches. Im Fall Irene scholl suggeriert der Autor geschickt verschiedene Möglichkeiten, wo sie geblieben sein könnte. Dadurch werde ich als Leser zum Miträtseln angeregt. Nicht vergessen möchte ich, dass jedes Kapitel mit einem Hinweis zu Fleisch- oder Wurstverarbeitung beginnt. Das Cover mit der Schlachtplatte ist auffallend und passt zum Inhalt. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Ich habe nicht nur einen fesselnden Krimi serviert bekommen, sondern durfte in die Tiefe der menschliche Psyche eindringen und mehrere Lebensgeschichten kennenlernen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Reden bringt ja nichts außer Ärger
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2016

Schlachten werden geschlagen, überall. Ein Pfarrer ist abhandengekommen. Leichenteile tauchen auf. Nürnberger Bratwursthirne denken kurz und krumm. Gespräche gleiten an der Kante des Absurden entlang. Wirtshaus- und Rattengeschichten sollen unterhalten. Frage: Kann man sich wirklich alles schön trinken?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Hundersten ins Tausendste
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 02.09.2016

Ich habe mir das Buch als Urlaubslektüre gekauft und wurde bitter enttäuscht! Die Beschreibung einer "Schweinezerlegung mit anschließender Verwurstung" und der Tatsache, dass nebenbei den Leser noch ein Krimi erzählt wird, der tausend verschiedene Sachverhalte birgt, ließ bei mir keine Spannung aufkommen. Der zusammengewürfelte Plot hat mich zu sehr verwirrt.... Ich habe mir das Buch als Urlaubslektüre gekauft und wurde bitter enttäuscht! Die Beschreibung einer "Schweinezerlegung mit anschließender Verwurstung" und der Tatsache, dass nebenbei den Leser noch ein Krimi erzählt wird, der tausend verschiedene Sachverhalte birgt, ließ bei mir keine Spannung aufkommen. Der zusammengewürfelte Plot hat mich zu sehr verwirrt. Zumal doch viel an den Haaren herbeigezogen wurde. Schade!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Hölzchen auf Stöckchen!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.07.2016

Anscheinend ist es nun Mode geworden, dass immer mehr fränkische Krimiautoren zum "Griminolbolizeihelfer-Tier" greifen'bei einem ist es das kleine Hausferkel beim anderen die Hommage auf einen " Griminolbolizeiratterich Kahn oder auch "Kahni" genannt. Ich konnte die Geschichte nicht zu Ende lesen und musste das Buch weglegen. Die bisherigen Bewertungen anderer... Anscheinend ist es nun Mode geworden, dass immer mehr fränkische Krimiautoren zum "Griminolbolizeihelfer-Tier" greifen'bei einem ist es das kleine Hausferkel beim anderen die Hommage auf einen " Griminolbolizeiratterich Kahn oder auch "Kahni" genannt. Ich konnte die Geschichte nicht zu Ende lesen und musste das Buch weglegen. Die bisherigen Bewertungen anderer Leser kann ich keinesfalls nachvollziehen! Das wirklich gute an der Geschichte ist die durchweg gut beschriebene Anleitung der fränkischen Hausschlachtung, also vom Schlachten, zerteilen, verwursten, von der Stadtwurst, Pressack und zum Kesselfleisch..und und und..alles wurde hier im Detail beschrieben. Das führte bei mir als Leser dazu, dass ich den Spannungsbogen zu eigentlichen Geschichte vermisst habe, dieser fehlte mir gänzlich! Mir kam es so vor, ob hier versucht wurde mit allen Mitteln die Seitenzahl nach oben zu pushen! In diesem Werk ist quasi alles dabei, vom Terroranschlag in Paris auf Charlie Hebdo, bis zu den Eigenheiten von Terroristen, von der alten DDR-Zeit mit Trabi und Begrüßungsgeld, einer Verfolgungsjagd mit Carabinieris, Penner auf den Kanaren, Diebstahl von Bike's, einer gekonnten Schafkopfeinlage, von der Pegida aus Leipzig, dem alten Nazi, Karl-Heinz Hoffmann, aus den Achtzigern '.und von einem Wärmebildhubschraubereinsatz bei stark verwesten Leichen. All das hat mich zusehends verwirrt! Dass der Autor zudem ein gelehrter Vogelkundler ist, zieht sich durch das ganze Buch. Das Verhalten von Amseln, Rotkehlchen, Meisen, Grünfinken und Lärchen wird gebetsmühlenartig und detailgenau beschrieben. Der Leser so von Kapitel zu Kapitel in die Vogelwelt eingeführt' Für mich eine Geschichte für den begeisternden Tierfreund, mit einem Hang zum Rodentia und Ornithologen, gespickt mit viel Lokalkolorit. Wer das mag ist hier bestens aufgehoben. Die Spur auf den ominösen Pfarrer erschließt sich einen mitunter in kürzester Zeit. Sorry, da bleib ich lieber bei einem von Schirach oder Schorlau'. Franken-Krimi' Ade!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schlachttag

Schlachttag

von Tommie Goerz

(5)
Buch
Fr. 19.90
+
=
Leberkäsjunkie

Leberkäsjunkie

von Rita Falk

(13)
Buch
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 43.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale