orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Schloss der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.1

Roman. Originalausgabe

(14)

Verliebt in einen Racheengel
Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmassenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel.
Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben.
Ebenso spannend wie poetisch - die Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer überirdischen Liebe.

Portrait
Jessica Itterheim, Jahrgang 1995, und ihre Mutter Diana haben sich gemeinsam dem Romanprojekt der Engel-Saga verschrieben. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Portugal leben sie nun wieder in Deutschland. Jessica besuchte ein Internat in Torgelow am See und studiert derzeit Medienwirtschaft an der HdM in Stuttgart.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 430
Erscheinungsdatum 23.07.2012
Serie Verliebt in einen Engel 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7466-2855-4
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 204/132/38 mm
Gewicht 491
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35328931
    Fluch der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.3
    von Diana Itterheim
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 24307762
    Schwingen der Lust
    von Riccarda Blake
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32018261
    Feuerschwingen
    von Jeanine Krock
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40974461
    Im Zeichen der Finsternis / Die Erleuchtete Bd.3
    von Aimee Agresti
    (4)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 33790756
    Engel der Nacht 02 - Bis das Feuer die Nacht erhellt
    von Becca Fitzpatrick
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31050046
    Engelsblut
    von Emilie A. Gruber
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 3124883
    Syndikat der Engel
    von H. J. Schiffer
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42435526
    Flammendes Erwachen / Falling Kingdoms Bd.1
    von Morgan Rhodes
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39167372
    Sephonie - Zeit der Engel
    von Jennifer Wolf
    (4)
    Buch
    Fr. 21.40
  • 42555249
    Das Scharlachrote Imperium 01. Blut aus Silber
    von Alex Marshall
    (15)
    Buch
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
6
6
2
0
0

Gelungener Auftakt der Engelsaga um Lynn & Christopher (Trilogie)
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 30.11.2013

Linde , Spitzname Lynn, wird von ihren Eltern aus Italien zurück nach Deutschland auf ein Internat geschickt. Lynn scheint es in ihrem bisherigen Leben nicht sonderlich einfach gehabt zu haben und wird bei ihrer Ankunft in der Schule auch mit „Späßchen“ empfangen. Ihr wird ein verwunschenes Zimmer unterm Dach... Linde , Spitzname Lynn, wird von ihren Eltern aus Italien zurück nach Deutschland auf ein Internat geschickt. Lynn scheint es in ihrem bisherigen Leben nicht sonderlich einfach gehabt zu haben und wird bei ihrer Ankunft in der Schule auch mit „Späßchen“ empfangen. Ihr wird ein verwunschenes Zimmer unterm Dach zugeteilt. Sie legt sich schlafen und am nächsten Tag hat sie das Gefühl, als wäre sie in einem anderen „Film“. Auf dem Lehrplan stehen merkwürdige Unterrichtsfächer wie z.B. Schwertschwingen. Sie eckt daraufhin mit einigen Mitschülern und Lehrern an, da sie alles nur für einen schlechten Scherz hält. Das einzige Highlight ist Christopher, ein Tutor an der Schule, der sie interessiert und als es zu einem unverhofften Kuss zwischen den beiden kommt, ist es um sie geschehen. Aber irgendetwas läuft hier total verkehrt und so wacht Lynn in einem Wald auf und kann sich an nichts mehr erinnern… bis auf diese grüne Augen, die sie faszinieren! Meine Meinung Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorinnen, Mutter und Tochter, schaffen es, den Leser in eine fantastische Welt zu entführen. Die Geschichte fängt ganz harmlos an und dann passieren einige Dinge, bei denen man sich beim Studieren der Zeilen schon fragt: „Was ist denn nun passiert?“. Ich möchte hierzu eigentlich auch nicht zu viel sagen, da ansonsten der Überraschungsmoment auf der Strecke bleibt. Die weibliche Hauptperson ist natürlich Lynn, die sehr mit sich selber beschäftigt ist. Sie schließt lockere Freundschaften an der neuen Schule und verliebt sich. Aber sie wird mit Tatsachen konfrontiert, die sie völlig überfordern (und mich als Leser manchmal auch!) und so kann es mal vorkommen, dass sie von jetzt auf gleich ihre Entscheidungen und Versprechungen einfach über Bord wirft. Ein bisschen naiv kommt sie schon rüber, aber ich finde sie eigentlich dadurch sehr natürlich und sympathisch. Sie möchte keinem etwas Böses tun und stellt sich dann auch in den Hintergrund, als es darum geht, Schmerz von jemand anderen abzuwenden… Der männliche Gegenpart ist Christopher, der mir sehr gut gefallen hat. Er ist eine zerrissene Person und mit diesem neuen Gefühl, das sich Liebe schimpft, ist er schier überfordert. Riskieren tut er viel, als er merkt, dass er auch was anderes fühlen kann, als nur Hass, etc. Eindeutig mein Favorit in dieser Geschichte. Es tauchen natürlich auch Randfiguren auf: Die Totenwächterin, die ich sehr gruselig fand, aber auch Aron und Susan, die mir bis zum Schluß ehrlich gesagt, ein wenig rätselhaft geblieben sind. Spielt der eine ein falsches Spiel und welche Bedeutung hat die andere Person überhaupt in dieser Geschichte??? Vielleicht tauchen die beiden (und auch andere) noch in Band 2+3 auf und ich kann sie besser kennen lernen… Mir hat die Grundidee sehr gut gefallen. Es ist in diesem Buch auch alles enthalten, was mich in einem Fantasy-Jugend-Roman interessiert und begeistern kann: eine schöne Liebesgeschichte, Missverständnisse (die nicht sein müssten), Eifersucht, Kampf zwischen Gut und Böse und eine Entscheidungsfrage/-aufgabe! Ich kann dieses Buch allen Leseratten weiterempfehlen, die sich im Fantasygenre bewegen und Engel lieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
LESEN!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2013

Lynn ist es gewohnt mit ihren Eltern durch die halbe Weltgeschichte zu reisen. Als Deutsche fällt sie in ihrer aktuellen Heimat Italien besonders auf, doch das ändert sich, als ihre Eltern sie von einem auf den anderen Tag nach Deutschland auf ein Internat schicken. Lynn ist mit dieser Situation... Lynn ist es gewohnt mit ihren Eltern durch die halbe Weltgeschichte zu reisen. Als Deutsche fällt sie in ihrer aktuellen Heimat Italien besonders auf, doch das ändert sich, als ihre Eltern sie von einem auf den anderen Tag nach Deutschland auf ein Internat schicken. Lynn ist mit dieser Situation ganz und gar unzufrieden und schleicht sich nachts durch die Gänge des Schlosses, in dem sie nun leben soll. Als sie dabei hinter einem gut aussehenden Fremden herschleicht, stürzt sie eine Treppe runter und erwacht in einem Schloss, dass genauso aussieht, wie das Internat, in dem jedoch Engel leben und zu Schutzengeln ausgebildet werden. Hier trifft sie auch den geheimnisvollen Jungen wieder und gerät nun vollends in seinen Bann... Aber was soll sie hier? Schließlich ist sie kein Engel, oder? Lesen sie selbst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verliebt in einen Racheengel
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 06.09.2012

Lynn wird auf ein Internat in Deutschland geschickt und muss daher ihre italienische Heimat verlassen. Dort lernt sie bald Christopher, ihren Mentor, kennen und verliebt sich in ihn auf den ersten Blick. Doch Christopher umgibt ein Geheimnis das nicht nur sie bald in große Gefahr bringt. Er ist ein... Lynn wird auf ein Internat in Deutschland geschickt und muss daher ihre italienische Heimat verlassen. Dort lernt sie bald Christopher, ihren Mentor, kennen und verliebt sich in ihn auf den ersten Blick. Doch Christopher umgibt ein Geheimnis das nicht nur sie bald in große Gefahr bringt. Er ist ein Racheengel und alles deutet darauf hin, dass ihre LIebe keine Chance haben wird. "Schloss der Engel" war mein erstes Engelbuch. Am Anfang war ich auch zunächst skeptisch diesem Buch gegenüber. Die ersten 100 Seiten haben dieses Gefühl auch nicht grade vertrieben. Es war zu anfangs mehr als verwirrend und ich musste mich regelrecht durchkämpfen. Was aber keinesfalls am Schreibstil lag. Kaum habe ich diese Seiten jedoch hinter mir gelassen entwickelte sich das Buch zu einem regelrechten Pageturner. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt versinkt man förmlich in ihr und möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Schloss, die Umgebung, allgemein das ganze Drumherum über Engel, wie sie leben, wie sie zu solchen werden usw war anschaulich beschrieben sodass man sich ihre Welt bildlich vorstellen konnte und die diese Welt abtauchen konnte. Vorallem die Idee mit der Engelschule und was man dort alles lernt fand ich sehr gelungen. Lynn ist dabei wohl ein Charakter den man entweder liebt oder hasst. Mir ging sie zwar auch teilweise ziemlich auf die Nerven, was aber wohl mein persönliches Empfinden ist und ich in ihrer Situation anders reagiert hätte. trotzdem waren ihre Entscheidungen auf eine Weise nachvollziehbar und im Endeffekt auch richtig. "Schloss der Engel" ist ein Buch mit einem flüssigen Schreibstil und Dialogen die nicht plump sondern den Charakteren angemessen geschrieben sind. Man muss sich auf dieses Buch einlassen können und auch auf den ersten Seiten jede Menge Verwirrung in Kauf nehmen. Hat man dies aber überwunden findet man sich in einer Geschichte mit vielen Geheimnissen und einer großen Liebe die eigentlich gar nicht sein darf wieder.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Debüt...
von Leserin am 29.07.2012

ich will mehr... Lynn (eigentlich Linde Beerwang, 16) soll ihr Abitur in einem deutschen Internat machen und verlässt ihren Wohnort in Italien (die Eltern haben dort eine Firma, sind aber Deutsche) und damit auch ihre Freunde, was ihr besonders schwer fällt. "Irgendwie" verirrt sie sich im Internat Torgelow, landet im "Schloss... ich will mehr... Lynn (eigentlich Linde Beerwang, 16) soll ihr Abitur in einem deutschen Internat machen und verlässt ihren Wohnort in Italien (die Eltern haben dort eine Firma, sind aber Deutsche) und damit auch ihre Freunde, was ihr besonders schwer fällt. "Irgendwie" verirrt sie sich im Internat Torgelow, landet im "Schloss der Engel" und begegnet Christopher, der sie magisch anzieht. Im Unterricht für angehende Wächter- und Schutzengel kann Lynn nicht so recht punkten und außer ihrer wachsenden Liebe zu Christopher, der ein Racheengel ist, scheint einiges nicht zu stimmen mit ihr... Ist Lynn ein Engel??? Fazit Zu Beginn hatte ich durch viele offene Fragen und Unklarheiten einige Probleme mit dem Buch, doch ab der Mitte hat es mich gepackt, die Puzzleteilchen fügten sich zusammen und das Buch hat mich restlos in seinen bann gezogen, so dass ich es nicht mehr weglegen konnte und bis tief in die Nacht lesen musste, um zu wissen, wie es ausgeht. Wundervolle und detaillierte Beschreibungen hauchen sowohl dam Setting als auch den Charakteren vor dem inneren Auge absolute Lebendigkeit ein, man versinkt förmlich in die Welt der Engel. Man hofft und bangt und fühlt mit Lynn. Neben der Liebe kommt aber auch die Spannung nicht zu kurz... Ich bin wirklich froh, dass auch Deutschland solche talentierten und sympathischen Autoren hat (hier ist es sogar ein Mutter-Tochter-Gespann) und freue mich sehr auf die Fortsetzung, denn das ist wohl das einzige "Manko", dass am Ende ein Ausblick auf den 2. Teil ("Tanz der Engel") gegeben wird, der wie schon der Anfang viele Fragen im Raum hängen lässt! Bitte lass es bald März 2013 sein, damit wir wissen, wie es weitergeht!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super !
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamp-Bornhofen am 26.07.2012

In ihrer neuen Schule, einem Internat in Deutschland, begegnet Lynn Christopher,einem Engel. Vom ersten Augenblick an, ist Lynn von ihm fasziniert. Christopher ist geheimnisvoll und außergewöhnlich , aber auch voller Wut und Zorn. Bald verbindet beide eine Liebe, die alles verlangt, denn Lynn ist leider kein Engel und die... In ihrer neuen Schule, einem Internat in Deutschland, begegnet Lynn Christopher,einem Engel. Vom ersten Augenblick an, ist Lynn von ihm fasziniert. Christopher ist geheimnisvoll und außergewöhnlich , aber auch voller Wut und Zorn. Bald verbindet beide eine Liebe, die alles verlangt, denn Lynn ist leider kein Engel und die beiden Liebenden werden getrennt. Doch Lynn ist nicht bereit, Christopher einfach aufzugeben.... Dies ist der erste Band einer Trilogie, das Debüt von Mutter und Tochter, Jessica und Diana Itterheim. Der Schreibstil der beiden sympathischen Autorinnen ist große Klasse. Etwas mehr als einen Tag habe ich nur gebraucht, um durch das Buch zu "fliegen" und das sagt schon alles. Das passiert mir nicht so oft, dass ich gar nicht mehr aufhören kann zu lesen. Die Geschichte gefällt mir sehr gut, mal keine Vampire sondern Engel. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen, so dass das Buch von Anfang bis Ende fesselt. Die Autorinnen haben ihre Freude daran, dass man rätselt, sich fragt, wie das nun geht oder was nun stimmt ? Die Geschichte ist romantisch, spannenend, emotional, richtig toll ! Am Ende stellt sich die Frage, was.....? Ja, das will ich unbedingt wissen ! Aber leider muss ich noch bis zum Frühjahr 2013 warten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Fantasy Debüt
von Devilishbeauty78 aus Gödenroth am 25.07.2012

Zum Buch: Als die 16 jährige Linde(Lynn) von ihren Eltern in ein Internat geschickt wird, verändert sich alles. Sie verirrt sich in dem Schloss und trifft unvermutet auf andere Schüler und erst einige Zeit später, kommt ihr der Verdacht das hier etwas nicht stimmt, sie ist im Schloss der Engel gelandet,... Zum Buch: Als die 16 jährige Linde(Lynn) von ihren Eltern in ein Internat geschickt wird, verändert sich alles. Sie verirrt sich in dem Schloss und trifft unvermutet auf andere Schüler und erst einige Zeit später, kommt ihr der Verdacht das hier etwas nicht stimmt, sie ist im Schloss der Engel gelandet, welche die Schutzengel ausbildet, doch Lynn scheint keinerlei Engeleigenschaften zu besitzen. Das mussten auch ihr Tutor Aron und der Racheengel Christpher einsehen, nachdem Lynn sämtliche Prüfungen nicht bestehen kann. Doch das das nun gefährlich werden kann, muss Lynn rasch selbst feststellen, ob ihr da die Liebe zu Christopher helfen kann? Meine Meinung: Hier platzt man in eine wunderschöne Geschichte über Engel, den Glauben daran und das man mit eisernem Willen viel Erreichen kann. Das Autorengespann von Mutter und Tochter finde ich persönlich eine tolle Idee, da viele Einfälle schön miteinander kombiniert werden können, und durch den Altersunterschied, fließen ja die verschiedensten Erfahrungen zusammen. Ich wurde überrascht von einem sehr flüssigem Schreibstil, der sich durch ganze Buch zieht, Spannung ist garantiert, denn durch die zahlreichen Wendungen in dem Buch, kommt immer eine neue Komponente dazu, das einen weiterrätseln lässt, was nun als nächstes kommt, ich habe geflucht als das Buch sich dem Ende neigte. Die Charaktere kommen in ihren Eigenschaften gut heraus doch wünsche ich mir für den nächsten Teil mehr Hintergrundinformation, das hat mir irgendwie ein wenig gefehlt, dennoch bin ich der Meinung das 5 Sternchen angebracht sind, denn Bücher die mich dahingleiten lassen, mich in die andere Welt treiben, mich fassunglos zurücklassen, weil keine Seiten mehr kommen und das warten auf den Folgeband wieder eine halbe (gefühlte ) Ewigkeit ist, solche Bücher gibts nicht wie Sand am Meer. Ich will Mehr! Mein Fazit: Dieser Debütroman sollte unbedingt Beachtung bei Eurer nächsten Shoppingtour finden, ich denke von dem Gespann werden wir noch einiges zu hören, bzw. zu lesen bekommen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Phantasievoll und spannend
von janaka am 04.10.2012

Dies ist ein gelungener Auftakt für eine Fantasy-Saga. Im ersten Teil muss Lynn auf ein Internat in ihren alten Heimat Deutschland. Zuerst habe ich nicht verstanden, warum ihre Eltern so handeln. Ich könnte meine Tochter nicht so einfach weggeben. Nach der Kellerszene hat sich irgendetwas verändert... Zimmer, Wetter, andere Leute,... Dies ist ein gelungener Auftakt für eine Fantasy-Saga. Im ersten Teil muss Lynn auf ein Internat in ihren alten Heimat Deutschland. Zuerst habe ich nicht verstanden, warum ihre Eltern so handeln. Ich könnte meine Tochter nicht so einfach weggeben. Nach der Kellerszene hat sich irgendetwas verändert... Zimmer, Wetter, andere Leute, ungewöhnliche Fächer. Lynn hinterfragt gar nichts, was ich sehr komisch finde. Ist Lynn tot, oder in einer Zwischenwelt gefangen? Bin mal gespannt, wie es sich noch entwickelt. Lynn lernt Christopher, der etwas magisches an sich hat, kennen und auch lieben. Sie fühlt sich manchmal zu ihm hingezogen und manchmal auch abgestoßen. Bei einem Ausflug offenbart er sich ihr und zeigt ihre seine Engelsgestalt... Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist flüssig und sehr anschaulich. Den Personen ist richtiges Leben eingehaucht worden, die Landschaften sind wunderschön beschrieben worden. Lynn ist mir nicht immer sympathisch, ihre Sturheit geht am Anfang echt auf die Nerven, später handelt sie dann schon besonnener und denkt auch mal nach. Aber es ist schön, dass sie kein Durchschnittstyp ist. Sie rebellisch und hat ihren eigenen Willen. Christopher ist sehr undurchsichtig und mysteriös. Aaron gefällt mir sehr gut und auch die anderen sind sehr gut durchdacht und haben ihren eigenen Charakter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Internat der Engel
von Teresa Sporrer am 11.08.2012

Eigene Meinung: Da die meisten Meinungen zu den Buch sehr zweigespalten sind, MUSSTE ich das Buch auch lesen. Eines vorweg: Ich gehöre weder zu der einen noch zu der anderen Gruppe. Beginnen wir mal mit den Sachen, die mir an dem Buch gefallen haben: Ich bin ein Fan von "Academy-Büchern",... Eigene Meinung: Da die meisten Meinungen zu den Buch sehr zweigespalten sind, MUSSTE ich das Buch auch lesen. Eines vorweg: Ich gehöre weder zu der einen noch zu der anderen Gruppe. Beginnen wir mal mit den Sachen, die mir an dem Buch gefallen haben: Ich bin ein Fan von "Academy-Büchern", weshalb mir die Idee mit dem Internat, auf den angehende Engel ausgebildet werden, sehr gut gefallen hat. Ich lese nicht sehr viele Engelsromanen, daher weiß ich nicht ob das Thema "Racheengel" ausgelutscht ist, aber ich fand sie erfrischend neu. Die Hauptpersonen haben mir auch ziemlich gut gefallen, da kann ich nicht nörgeln: Lynn ist eben ein typischer Teenager und ich kann nachvollziehen, dass sie in diesem Band noch ein bisschen naiv und hilflos wirkt. Sie wird vollkommen ahnungslos in diese Welt hineingeworfen und ich bin mir sicher, dass ich in ihrer Stelle auch so handeln würde. Aber falls sie sich im nächsten Band immer noch so an Christoph klammert, dann wird die Bewertung leider schlechter ausfallen... Christopher, der Racheengel, gefiel mir auch ganz gut, obwohl er wie Lynn ein bisschen zu schnell von Liebe redet. Und hier sind wir schon bei der Stelle, an der ich ein bisschen nörgeln muss: Viel zu schnell wird von Liebe gesprochen und es wird ein bisschen kitschig. Eine Verzögerung des Geständnisses hätte mir viel besser gefallen. Außerdem war ich am Anfang verwirrt. Der Wechsel vom normalen Internat zu dem Internat der Engel habe ich ein bisschen verwirrend gefunden, aber das wurde mir nach einigen Seiten klar. Dennoch ganz warm wurde ich mit der Geschichte nicht. Sie war gut für zwischendurch, aber irgendetwas hat mir gefehlt, dass mich an die Geschichte gefesselt hat. Auf jeden Fall bin ich neugierig auf den nächsten Teil "Tanz der Engel" der im März 2013 erscheinen wird :) Cover und Gestaltung: Das Cover zeigt ein Mädchen (meiner Meinung nach Lynn), die umgeben von Wasser auf einem Brett steht. Sie trägt ein wunderschönes rotes Kleid. Obwohl nur der Titel direkt auf die Engeln hinweist, hat das Mädchen etwas engelhaftes an sich, vielleicht liegt das daran, wie sie das Kleid bauscht. Empfehlung: Engelfans sollten mal einen Blick in das Buch werfen. Es hat einige Parallelen zu "Engelsnacht", aber erinnert auch ein bisschen an "House Of Night". Bewertung: Alles in einem ist es ein guter Einstieg in eine neue Trilogie(?), die ich sehr schnell gelesen habe. Ich sehe viel Potential für die anderen Bände! :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schloss der Engel
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 06.08.2012

Als Lynn von ihren Eltern auf ein Internat nach Torgelow am See geschickt wird, merkt sie schon bald, dass auf dieser Schule einiges anders ist, als erwartet. Denn dort werden Engel ausgebildet und Lynn soll eine von Ihnen sein. Als sie sich ausgerechnet in Christopher, einen ihrer Mentoren, verliebt,... Als Lynn von ihren Eltern auf ein Internat nach Torgelow am See geschickt wird, merkt sie schon bald, dass auf dieser Schule einiges anders ist, als erwartet. Denn dort werden Engel ausgebildet und Lynn soll eine von Ihnen sein. Als sie sich ausgerechnet in Christopher, einen ihrer Mentoren, verliebt, nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn damit schafft sie sich nicht nur Freunde, sondern auch mächtige Feinde... Ein wunderschönes Fantasy-Debüt aus Deutschland, das definitiv Lust auf mehr macht. Fortsetzung folgt im Frühjahr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt
von Manja Teichner am 05.08.2012

Die 16-jährige Linde, genannt Lynn, wird von ihren Eltern auf ein Internat in Deutschland geschickt, wo sie ihr Abitur machen soll. Für sie bricht eine Welt zusammen, muss sie doch ihre Freunde in Italien zurücklassen und woanders neu anfangen. Als sie das Internat sieht ist sie überrascht, es ist ein... Die 16-jährige Linde, genannt Lynn, wird von ihren Eltern auf ein Internat in Deutschland geschickt, wo sie ihr Abitur machen soll. Für sie bricht eine Welt zusammen, muss sie doch ihre Freunde in Italien zurücklassen und woanders neu anfangen. Als sie das Internat sieht ist sie überrascht, es ist ein altes Schloss. Allerdings ist der Empfang nicht besonders herzlich. Lynn beschließt deshalb einen sicheren Ort für ihre Sachen zu suchen und landet so im Keller. Als sie wieder nach oben kommt läuft sie Christopher, einem gut aussehenden Typen. in die Arme. Bereits am Vortag hatte Lynn ihn im Wald gesehen, doch r hatte sie ignoriert. Diesmal allerdings spricht er mit Lynn und schaut sie mit seinen grünen Augen an. Diese versucht ihre Gefühle in den Griff zu bekommen, doch vergebens, sie verliebt sich in Christopher. Nicht nur diese Gefühle sind neu für Lynn, auch im außergewöhnlichen Unterricht muss sie sich erst zu Recht finden. Und dann bringt sie sich immer wieder in Gefahr und muss von Christopher gerettet werden. Was Lynn nicht ahnt, sie ist im Schloss der Engel gelandet. Alle um sie herum sind Engel und so stellt sich für Lynn die Frage: Ist sie nun auch einer? „Schloss der Engel“ ist der Debütroman vom Mutter-Tochter-Autorinnengespann Jessica & Diana Itterheim. Obwohl es bereits mehrere Engelromane auf dem Buchmarkt gibt, so hebt sich dieser vom Rest ab. Zudem handel es sich bei diesem Roman um den Auftaktband einer Triologie. Die Protagonistin Linde, genannt Lynn, ist nicht sehr selbstbewusst. Dadurch bewertet sie Dinge andere meist negativ, besonders wenn Gefühle im Spiel sind. Sie hat einen recht großen Stolz und reagiert so meist impulsiv und heftig. Im Handlungsverlauf wandelt sich Lynn zu einer echten Kämpferin, die für ihre Liebe alles tun würde. Die Autorinnen haben Lynn sehr gut gestaltet, sie kommt glaubhaft rüber. Der männliche Protagonist Christopher ist recht attraktiv. Dadurch kommt er aber wiederrum arrogant rüber. Er ist geheimnisvoll und undurchschaubar. Dennoch für Lynn würde er alles tun, möchte sie beschützen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebe, die jedoch recht schwierig ist. Die Nebencharaktere bleiben leider alle recht blass, was ich wiederum sehr schade fand. Hier verschenken die Autorinnen einiges an Potenzial. Der Schreibstil ist rech flüssig und leicht lesbar. Die Autorinnen beschreiben die Schauplätze sehr detailliert und bildhaft. Manchmal allerdings war es für mich zuviel des Guten. Weniger ist halt eben doch oft mehr. Geschildert wird die recht spannende und faszinierende Handlung aus Lynns Sicht in der Ich-Perspektive. Immer wieder gibt es Wendungen die überraschend sind und den Leser fesseln. Das Ende ist zufriedenstellend, wenn auch etwas anders als ich es erwartet hatte. Es gibt keinen Cliffhanger, dennoch bleiben aber Fragen offen. Diese werden hoffentlich im zweiten Teil, der im März 2013 mit dem Titel „Tanz der Engel“ erscheinen wird, geklärt werden. Fazit: „Schloss der Engel“ ist ein gelungenes Debüt von Jessica & Diana Itterheim. Die Handlung ist ebenso spannend wie emotional und die Einblicke in die Welt der Engel interessant. Man darf gespannt sein, wie es weitergehen wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt einer neuen Reihe
von Sabrina am 28.07.2012

Das Buch ist in einem schönen und flüssigen Schreibstil geschrieben. Die einzelnen Figuren sind mir sofort ans Herz gewachsen, obwohl Lynn ab und an ein bisschen anstrengend war. Anfangs war das Buch etwas verwirrend, doch es war auch gut so, denn man konnte dadurch noch besser verstehen was Lynn... Das Buch ist in einem schönen und flüssigen Schreibstil geschrieben. Die einzelnen Figuren sind mir sofort ans Herz gewachsen, obwohl Lynn ab und an ein bisschen anstrengend war. Anfangs war das Buch etwas verwirrend, doch es war auch gut so, denn man konnte dadurch noch besser verstehen was Lynn gedacht und empfunden hat, da sie selbst ja auch nicht wusste was geschehen war und wie sie in das Schloss der Engel gelangte. In der ganzen Geschichte war ein Spannungsbogen vorhanden, welcher sich bis zum Schluss fortgesetzt hat, dadurch habe ich die ganze Zeit mit Lynn mitgefiebert. Die Beziehung zwischen Lynn und Christopher ist teilweise sehr verzwickt und nicht immer ganz einfach. Vor allem das Verhalten der Protagonisten ist für mich nicht immer ganz verständlich gewesen, aber es hat mir die Figuren nicht unsympathisch gemacht. Die Grundlage für weitere Bücher um Lynn und Christopher ist auf jeden Fall geschaffen ;) Es gab vereinzelt Überraschungen und jede Menge Fragen die aufgetaucht sind. Einige wurden im Laufe des Buches beantwortet, andere werden hoffentlich in den folgenden Bänden erläutert. ;) Fazit: Ein tolles Debüt mit jeder Menge Spannung und einem Einblick in das Reich der Engel. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und wie sich die einzelnen Charaktere entwickeln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verliebt in einen Racheengel
von Nabura aus Aachen am 26.07.2012

Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt. Da sie in den Ferien eintrifft, soll sie zunächst am Feriencamp teilnehmen. Auf dem Programm stehen Bogenschießen, Kräuterkunde und Gefahrenabwenden – und so muss Lynn bald feststellen, dass sie im Schloss der Engel gelandet ist. Während Lynn versucht, sich einzuleben,... Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt. Da sie in den Ferien eintrifft, soll sie zunächst am Feriencamp teilnehmen. Auf dem Programm stehen Bogenschießen, Kräuterkunde und Gefahrenabwenden – und so muss Lynn bald feststellen, dass sie im Schloss der Engel gelandet ist. Während Lynn versucht, sich einzuleben, lernt sie Christopher kennen und verliebt sich in ihn. Dieser birgt jedoch ein Geheimnis, was eine gemeinsame Zukunft offenbar unmöglich macht… Das glänzende Cover ist in dunklen Tönen gehalten, die von einem Mädchen in rotem Kleid auf der Vorderseite durchbrochen werden, die auf einem Steg steht und von Wasser umgeben wird. Insgesamt macht das Cover einen geheimnisvollen Eindruck und verrät nur wenig vom Buch, es gefällt mir aber gut. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und zieht den Leser schnell in seinen Bann. Die Kapitel sind meist um die 15 Seiten lang, stellen aber nur grobe Einteilungen dar, denn die Geschichte wird fortlaufend und ohne große Zeitsprünge erzählt. Lynns Erlebnisse auf dem Internat, in der Engelwelt und in Italien werden interessant beschrieben, sodass keine Langeweile aufkommt. Immer wieder kommt es zu dramatischen Zuspitzungen und Spannungshöhepunkten, deren Frequenz mit fortlaufender Geschichte deutlich ansteigt. Auf diese folgen regelmäßig Phasen, in denen die Geschichte ruhiger fortgeführt wird. Das Mädchen Lynn steht im Zentrum dieser Geschichte, die ihre Erlebnisse von dem Zeitpunkt an beschreibt, an dem sie auf das Internat geschickt wird. Sie ist ein sehr impulsiver Charakter, der oft zu waghalsigen Handlungen und überschießenden Reaktionen neigt, weshalb es einige Zeit gedauert hat, bis ich mich mit ihr anfreunden konnte. Pluspunkte sammeln konnte sie bei mir mit ihrem starken Willen und treuen Charakterzügen. Schnell verliebt sie sich im Schloss der Engel in Christopher, der ein Geheimnis birgt. Die Entwicklungen in dieser Beziehung sind sehr schnell und von zahlreichen Höhen und Tiefen geprägt – hier erschien mir die Geschwindigkeit der Entwicklungen oft unrealistisch. Lynns Freunde konnten bei mir durchweg punkten. Vor allem Marisa, Juliane, Susan und Aron sind durchweg sympathische Charaktere, deren Szenen mit Lynn mir immer gut gefallen haben. Stets versuchen sie, Lynn in ihrer Situation zu unterstützen und stehen ihr dabei mit hilfreichen Ratschlägen oder mutigen Taten zur Seite. Insgesamt hat mir die Welt der Engel, wie Jessica und Diana Itterheim sie geschaffen haben, gut gefallen. Die Geschichte ist spannend und versteht es, den Leser mit vielen spannenden Szenen zum raschen Weiterlesen zu bewegen. Aufgrund meiner leichten Unzufriedenheit mit Lynn und ihrer Beziehung zu Christoph vergebe ich 4 Sterne an einen Roman, der mich gut unterhalten hat!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schloss der Engel
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 01.12.2012

"Schloss der Engel" lässt mich ziemlich zwiegespalten zurück. Die Story an sich finde ich klasse, daraus hätte man wirklich etwas tolles machen können. Leider gab es einige Schwächen, die mir den Lesespaß ein wenig verdorben haben. Zum ersten wäre da die Protagonistin Lynn, die mich stellenweise einfach nur genervt... "Schloss der Engel" lässt mich ziemlich zwiegespalten zurück. Die Story an sich finde ich klasse, daraus hätte man wirklich etwas tolles machen können. Leider gab es einige Schwächen, die mir den Lesespaß ein wenig verdorben haben. Zum ersten wäre da die Protagonistin Lynn, die mich stellenweise einfach nur genervt hat. Sie ist zickig, launisch und man hat oft den Eindruck, dass sie überhaupt nicht weiß, was sie nun eigentlich will. Natürlich verliebt sie sich fast auf den ersten Blick unsterblich in Christopher und begibt sich ständig in irgendwelche gefährlichen Situationen, vor denen sie vorher ausdrücklich gewarnt wurde, um ihm nah zu sein, ohne sich eigentlich sicher zu sein, ob er denn genauso fühlt (was nach so kurzer Zeit eigentlich auch nicht verwundert). Dabei ist sie auch noch so unglaublich naiv, dass ich oft nur mit dem Kopf schütteln konnte. Nun könnte man meinen, sie ist mutig, weil sie alles tut, um Christopher für sich zu gewinnen, aber für mich grenzt das schon an Dummheit und eigentlich braucht sie immer jemanden, der sie aus diesen Situationen rettet. Die anderen Charaktere bleiben relativ blass und eindimensional, finde ich. Ich hatte jetzt niemanden, den ich besonders sympathisch oder faszinierend fand. Trotzdem muss ich zugeben, dass die Geschichte mich etwa ab der Hälfte gepackt hatte. Nicht so sehr, weil ich unbedingt wissen wollte, ob Lynn und Christopher nun zusammen finden oder nicht, sondern eher wegen dem Drumherum. Es gab einige Szenen, die wirkich spannend waren. Auch der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr schön und lässt sich flüssig lesen, Umgebungen werden toll beschrieben. Wie schon geschrieben, finde ich die Idee der Story toll und ich denke, ich werde auch der Fortsetzung "Tanz der Engel" (erscheint im März 2013) eine Chance geben, doch hoffe ich sehr, dass besonders Lynn nicht mehr so furchtbar nervig und naiv ist und die anderen Charaktere mehr Tiefe bekommen. Fazit: Eine spannende Geschichte, die jedoch leider unter der nervigen Protagonistin und ihrer viel zu schnellen "großen Liebe" leidet. Aus dieser Geschichte hätte man soviel machen können, doch leider wurde das Potenzial verschenkt. Hoffen wir auf einen besseren zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Durchwachsen aber Lesenswert
von Rebecca H. aus Hamburg am 02.09.2012

Der Anfang hat mir durch den leichten Einstieg in die Welt der (Schutz-)engel sehr gut gefallen. Mir ist positiv aufgefallen, dass die Autorinnen nicht gleich zu Beginn alle Informationen über die Protagonisten verraten haben, sondern das diese nur nach und nach ans Tageslicht gebracht wurden. Überrascht hat mich dieses... Der Anfang hat mir durch den leichten Einstieg in die Welt der (Schutz-)engel sehr gut gefallen. Mir ist positiv aufgefallen, dass die Autorinnen nicht gleich zu Beginn alle Informationen über die Protagonisten verraten haben, sondern das diese nur nach und nach ans Tageslicht gebracht wurden. Überrascht hat mich dieses Buch, indem ich bis zu einem gewollten Zeitpunkt nicht erkennen konnte, wer nun auf der ?Guten? und wer auf der ?Bösen? Seite steht. Das finde ich sehr gut, denn meistens ist so etwas in Büchern eher vorhersehbar. Der Schreibstil der Autorinnen ist locker und jugendlich. Meine Erwartungen in den Reaktionen von Lynn wurden erfüllt, denn sie sind genau so, wie ich es mir bei 16-jährigen verliebten Teenagern vorstelle, nämlich temperamentvoll und emotional. Mir gefiel leider gar nicht, dass alle Geschehnisse nicht so ausgiebig erzählt wurden, wie ich es mir gewünscht hätte. Es war in den meisten Fällen ein fliegender Wechsel der Szenen, bei dem mir die Umstellung sehr schwer gefallen ist. Ich glaube, dass man viel mehr aus diesem Buch hätte machen können, wenn man einfach ein wenig mehr ins Detail gegangen wäre. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass auf dem Buchrücken zwar erwähnt wird, dass Lynn sich in die Welt der Engel ?verirrt?, jedoch nicht, dass diese Verirrung mit dem Tod von Lynn verbunden ist. Ich habe allerdings keine Seite entdeckt, in der ihr Tod erklärt wird, denn für mich war sie von Anfang an in der Welt der Engel. Dieses Buch wird alle LeserInnen ansprechen, die mit meinen oben genannten Kritikpunkten keine Probleme haben, denn in der Summe ist das Buch zwar durchwachsen aber lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lynn im Schloss der Engel
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 27.08.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Linde, Lynn genannt, lebt zwar mit ihren Eltern in Italien, soll aber den Rest ihrer Schulzeit in Deutschland in einem Internat verbringen. Sie weiß nicht, dass es wenige Berührungspunkte zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Engel gibt. Einer davon ist das Schloss in Torgelow, in dem das... Linde, Lynn genannt, lebt zwar mit ihren Eltern in Italien, soll aber den Rest ihrer Schulzeit in Deutschland in einem Internat verbringen. Sie weiß nicht, dass es wenige Berührungspunkte zwischen der Welt der Menschen und der Welt der Engel gibt. Einer davon ist das Schloss in Torgelow, in dem das Internat ist. Durch Zufall überwindet Lynn die Grenzen und landet in der Welt der Engel. Eigenartige Schulfächer warten dort auf sie, wie Bogenschießen oder Kräuterkunde. Sie hält es lange Zeit für einen schlechten Scherz, der mit Neuzugängen gemacht wird. Dann begegnet sie Christopher, einem jungen Mann, der so ganz anders ist als die anderen. Sie verliebt sich augenblicklich in ihn und auch sie scheint ihm nicht egal zu sein. Chris versucht, Lynn nicht an sich heranzulassen, denn er ist ein Racheengel und wer sich mit ihm einlässt, kann nur verlieren. Lynn versucht, ihre Liebe festzuhalten, auch noch, als sie längst wieder in der Welt der Menschen gelangt ist, denn sie kann nicht glauben, dass alles nur ein Traum gewesen sein soll... Jessica Itterheim lässt ihre Geschichte in genau dem Internat spielen, in dem sie selbst lernt. Sie und ihre Mutter Diana haben diese Geschichte geschrieben und lassen den Leser in die Welt der Engel eintreten. Selbst als Leser ist es einem anfangs nicht bewusst, dass man eine Grenzlinie überschritten hat und nicht mehr in der herkömmlichen Schule verweilt. Auch ich habe mir so meine Gedanken gemacht, was für komische Fächer sie hat. Genauso wenig, wie Lynn das realisiert hat, dass sie in der Schule der Engel gelandet ist, habe ich es mitbekommen. Der Übergang ging völlig glaubwürdig und nahtlos vonstatten. Lynn ist ein 16-jähriges Mädchen, das ihr Herz recht schnell an Christopher verliert. Meines Erachtens wird zu schnell von Liebe gesprochen und wie tief sie geht. Ihre Gedanken sind jederzeit präsent. Der Leser nimmt an jeder Unsicherheit oder Entscheidung teil, jeder Schritt wird vorher gedanklich durchleuchtet. Auch was ihre Gefühle für Christopher angeht, wurde mir ein wenig zu sehr gedanklich durchgehechelt. Keine 16-jährige macht sich solche Gedanken, das ist meines Erachtens nicht ganz real und kam mir übertrieben vor. Ich hatte stellenweise das Gefühl, dass ich mehr Zeit in Lynns Gedankenwelt verbracht habe, als Handlungen passierten. Der Schreibstil von Jessica und Diana Itterheim ist leicht und flüssig, ein Buch, das sich sehr gut lesen lässt. Hat einen das Thema erst einmal gepackt, kann man es auch nicht mehr aus der Hand legen. Die Idee des Buches mit dem Übergang in die Welt der Engel finde ich sehr schön und gelungen. Lynn und Christopher sind zwei sympatische Protagonisten, die man letztendlich gern selbst zum Freund haben möchte. Sie stehen füreinander ein und lieben sich. Eine Liebe, die für immer sein soll. Ob dem so ist, verrät uns vielleicht der Folgeband, der bereits im März 2013 erscheinen soll. Ein Buch, das wie gemacht ist für Teenies und Engelfreunde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schloss der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.1

Schloss der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.1

von Jessica Itterheim , Diana Itterheim

(14)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Tanz der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.2

Tanz der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.2

von Jessica Itterheim

(7)
Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 35.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Verliebt in einen Engel

  • Band 1

    32126456
    Schloss der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.1
    von Jessica Itterheim
    (14)
    Buch
    Fr. 17.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33787994
    Tanz der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.2
    von Jessica Itterheim
    (7)
    Buch
    Fr. 17.90
  • Band 3

    35328931
    Fluch der Engel / Verliebt in einen Engel Bd.3
    von Diana Itterheim
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale