orellfuessli.ch

Schoßgebete

Roman

(6)
Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann´s losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt, Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Liza, und es gibt den Exmann, Lizas Vater. Keine geringe Rolle spielen auch ihre Ängste und ihre schrecklichen Eltern. Wobei diese Themen für Elizabeth seit dem Unfall immer zusammengehören.
»Schossgebete« erzählt von Ehe und Familie wie kein Roman zuvor. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist es die Geschichte einer so unerschrockenen wie verletzlichen jungen Frau.
Rezension
»… ein verstörend schonungsloses Buch. (…) Das Buch der erst 33- Jährigen ist überraschend lebensweise. Bittere Wahrheiten und saftige Stellen im Wechsel. Manchmal könnte man das Buch sogar für den Beginn einer neuen sexuellen Revolution halten.«, Stern, 18.08.2011
Portrait
Charlotte Roche, 1978 im englischen High Wycombe geboren, war Moderatorin u.a. für VIVA, 3sat und das ZDF und wurde mit dem Grimme-Preis sowie dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet. Ihr erster Roman »Feuchtgebiete« löste 2008 mit seiner radikalen Offenheit eine gesellschaftliche Debatte aus und avancierte mit mehr als zwei Millionen verkauften Exemplaren zum erfolgreichsten Buch des Jahres. 2011 folgte ihr zweiter Roman »Schossgebete«, der vom ehelichen Sex einer traumatisierten jungen Frau erzählt und monatelang auf der Bestsellerliste stand. Beide Romane wurden erfolgreich verfilmt. Charlotte Roche lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Köln.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 288, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783492950329
Verlag Piper ebooks
eBook (ePUB)
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43815881
    Mädchen für alles
    von Charlotte Roche
    (1)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 36819203
    Die Analphabetin, die rechnen konnte
    von Jonas Jonasson
    (31)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44140353
    180 Grad Meer
    von Sarah Kuttner
    eBook
    Fr. 18.50
  • 33945248
    80 Days - Die Farbe der Erfüllung
    von Vina Jackson
    (2)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 40942250
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40947438
    Der Ritter und die Bastardtochter
    von Annika Dick
    (6)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 33938294
    Sylter Weihnachtswellen. Eine Liebesgeschichte
    von Karl Hemeyer
    eBook
    Fr. 4.50
  • 20422889
    Mängelexemplar
    von Sarah Kuttner
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44872454
    Crossfire. Vollendung
    von Sylvia Day
    (7)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25419163
    Feuchtgebiete
    von Charlotte Roche
    (10)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 37621767
    Darm mit Charme
    von Giulia Enders
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 32107244
    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
    von E L James
    (66)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 20422889
    Mängelexemplar
    von Sarah Kuttner
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36508430
    Tigermilch
    von Stefanie de Velasco
    eBook
    Fr. 10.00
  • 20422996
    Fleckenteufel
    von Heinz Strunk
    eBook
    Fr. 10.50
  • 20423047
    Fleisch ist mein Gemüse
    von Heinz Strunk
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40904783
    Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin!
    von Mirco Buchwitz
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 33799278
    Kolumnen
    von Sarah Kuttner
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39989160
    Schlechter Sex 2
    von Mia Ming
    eBook
    Fr. 7.50
  • 39989102
    Schlechter Sex - Girltalk 1
    von Mia Ming
    eBook
    Fr. 7.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
2
2

Seichter Lesegenuß mit Unterhaltungsfaktor!!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2011

Insgesamt bin ich von diesem Roman von Charlotte Roche begeistert. Im Gegensatz zu ihrem ersten Buch Feuchtgebiete ist hier die Handlung hier recht ernsthaft. Das Eheleben mit all ihren Tücken und die Psyche der Hauptdarstellerin werden hier durchleutet. Das Thema Sex und Sexualität wird hier natürlich wieder detailiert und... Insgesamt bin ich von diesem Roman von Charlotte Roche begeistert. Im Gegensatz zu ihrem ersten Buch Feuchtgebiete ist hier die Handlung hier recht ernsthaft. Das Eheleben mit all ihren Tücken und die Psyche der Hauptdarstellerin werden hier durchleutet. Das Thema Sex und Sexualität wird hier natürlich wieder detailiert und schonungslos geschildert. Es ist jedoch nicht vulgär wie einige behaupten; es wird halt "nur" alles beim Mamen genannt wie es eben ist. Man sollte eben nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Zeitdiebstahl
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2011

Seit "Feuchtgebiete" in den Medien aufgetaucht ist, kämpfte ich mit mir, mir dieses Buch zu kaufen. Ich habe es nicht getan. Dann wuchs aber die Neugier und ich konnte nicht anders: Ich kaufte und las "Schoßgebete". Für mich eine riesen Enttäuschung: Nicht lustig, nicht traurig, schon gar nicht spannend und... Seit "Feuchtgebiete" in den Medien aufgetaucht ist, kämpfte ich mit mir, mir dieses Buch zu kaufen. Ich habe es nicht getan. Dann wuchs aber die Neugier und ich konnte nicht anders: Ich kaufte und las "Schoßgebete". Für mich eine riesen Enttäuschung: Nicht lustig, nicht traurig, schon gar nicht spannend und überhaupt nicht erotisch. Es kommt mir wie ein zu lang geratener Aufsatz vor, den man halt so in der Schule dahinschreibt und die Lehrkraft als Beurteilung "Faße dich kürzer!" hinschreibt. Wer seine Zeit stehlen lassen möchte, sollte sich das Buch kaufen. Sonst: Finger weg ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Überraschend und sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2011

Ich gebe es zu. Auch ich habe dieses Buch von Charlotte Roche nur auf Grund des großen Hype in Presse und TV gelesen. Auch ich wollte mitreden können und mich nicht allein auf die Berichterstattung verlassen. Im Nachhinein bin ich sehr glücklich, dass ich mich dazu durchgerungen habe, denn... Ich gebe es zu. Auch ich habe dieses Buch von Charlotte Roche nur auf Grund des großen Hype in Presse und TV gelesen. Auch ich wollte mitreden können und mich nicht allein auf die Berichterstattung verlassen. Im Nachhinein bin ich sehr glücklich, dass ich mich dazu durchgerungen habe, denn mir hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen! Charlotte Roche hat nach eigenen Aussagen ein sehr persönliches Buch geschrieben. Sie erzählt aus drei Tagen der Ich-Erzählerin Elisabeth. Elisabeth ist 33 Jahre alt, mit Georg (Anfang 50) verheiratet und hat eine siebenjährige Tochter von einem anderen Mann. Sie ist regelmäßig dreimal die Woche in Therapie, weil sich ihr Leben vor 8 Jahren grundsätzlich verändert hat. Vor 8 Jahren hat sie nämlich ihre 3 Brüder bei einem Autounfall verloren, als sie mit ihrer Mutter zusammen auf dem Weg nach England zu ihrer Hochzeit waren. Wie geht man mit so einer Situation um? Elisabeth ist daran vollständig zerbrochen und versucht fortan alles unter Kontrolle zu behalten. Gleichzeitig quält sie eine große Todessehnsucht. Allein beim Sex kann sie loslassen, aber auch das nur unter Schwierigkeiten. Und so schildert sie uns diese drei typischen Tage aus ihrem Leben, lässt uns an ihren vielen, teilweise verqueren Gedanken teilhaben. Mich hat an diesem Buch von Charlotte Roche sehr überrascht. Ich kannte aus ihrem vorherigen Erfolgs- (Skandal-) Roman „Feuchtgebiete“ sehr viele „Stellen“, die ich persönlich extrem eklig und abschreckend fand. Dies hatte ich nun auch in diesem Buch wieder erwartet, weil sich sehr viele ihrer Gedanken um Sex drehen. Aber dies war nicht so. Insgesamt sind in dem Buch nur wenige, wirklich saftige Stellen! Alles andere sind Gedanken über den Tod, ein Versuch, den Unfall und ihre vermeintliche Schuld daran zu verarbeiten. Charlotte Roche ist eine sehr öffentliche Person. Sicherlich kann man sich die Frage stellen, ob sie dies alles in einem Roman hätte verarbeiten müssen. Aber ich vermute, dies ist ihre Art, alles zu verarbeiten. Trotzdem ist dies Buch nicht nur sehr persönlich, sondern ich habe ganz viele meiner eigenen Gedanken und Ängste darin wiedergefunden. Nur hätte ich nicht den Mut, diese offen auszusprechen. Und damit hat mir dieses Buch sogar geholfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wie spannend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschborn am 01.01.2012

vielleicht machen bei mir die Hormone schon zu sehr winkewinke, ein Buch ohne alles, habe mich trotz meiner Neugier sehr gequält...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts überragendes...
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2011

Einige interssante und witzige Stellen. Im Gesamten aber eher langweilig... hatte mir nach dem ersten Buch "Feuchtgebiete" doch mehr erhofft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ma(nn) muß es nicht unbedingt gelesen haben ...
von einer Kundin/einem Kunden aus schortens am 27.09.2011

Wie in ihrem ersten Buch scheint es so, als ob sie ..- irgendwo etwas abgeschrieben hat.-..Es ist nichts besonderes,wie aus einem Groschenroman. Schade um die Lesezeit.!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht anbetungswürdig
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich muss sagen, ich hab nie von einem so nervigen Hauptcharakter gehört. Die Frau ist so voller ängste und psychosen, dass man ihr eigentlich nicht begegnen möchte. Sie weiss das sie ein psychisches Wrack ist, deswegen geht sie auch JEDEN Tag zur Psychologin. Durch den Tod ihrer Brüder konfrontiert sie... Ich muss sagen, ich hab nie von einem so nervigen Hauptcharakter gehört. Die Frau ist so voller ängste und psychosen, dass man ihr eigentlich nicht begegnen möchte. Sie weiss das sie ein psychisches Wrack ist, deswegen geht sie auch JEDEN Tag zur Psychologin. Durch den Tod ihrer Brüder konfrontiert sie sich ständig mit dem Tod. Überall lauert der, ob im Aufzug, im Auto oder im eigenen Haus. Nur beim Sex kann sie mal völlig frei von ihren Psychosen sein. Davon gibts im Buch deutlich weniger als in Feuchtgebiete. Das Buch will ernster und erwachsener wirken, hat aber eigentlich nur eine ältere Hauptperson. Sprachlich ist das Buch sehr einfach gehalten. Komplett in Alltagssprache werden Gedanken beschrieben, was das Buchs eher einfach zu lesen macht, aber keinen Lob einbringt. In der Mitte des Buches erfährt man auch woher die Psychosen kommen. Der Teil des Buches war einfach langweilig. Der schwarze Humor an der Stelle hat einfach nicht gezündet. Was mir aber sehr gut gefallen hat ist die Gesellschaftskritik, oder besser, formulerung sozialer Normen an die wir uns täglich ohne Sinn und Verstand halten. Eigetlich liebe ich es wenn soetwas in Büchern vor kommt, weil ich glaube so etwas aus dem Buch für mich mitnehmen zu können. Aber hier hat es mich nicht so schockiert, begeistert, zum lachen gebracht oder zum nachdenken angeregt wie es beispielsweise Palahniuk schafft. Kommen wir zum Sex. feuchtgebiete war voll davon, brach Tabuts und machte auf sich Aufmerksam. Schoßgebete klingt dagegen wie eine Klosterschülerin. Das einzige was hier aufstoßen könnte sind die Puffbesuche des Pärchens und dass sich die Protagonistin danach sehnt einen Seitensprung zu machen. Fazit: Das Porträt einer kranken Frau mit schwachem Selbstbewusstsein und Tittenkomplex. Der Mittelteil ist zum Wegwerfen, davor und danach wirds wieder besser. Lieber Feuchtegbiete lesen und eine emotionale Achterbahn aus ekel, witz und geilheit mitmachen. Ich runde mal auf 2 Sterne auf, 1.5 hätte das Buch bei einer 5 Sterne Wertung verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Überbewertet, unsympatisch, gar nicht witzig
von einer Kundin/einem Kunden aus Tribuswinkel am 28.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich finde das Buch schlecht strukturiert, über weite Stecken langweilig und an einigen Stellen reißerisch. Bin enttäuscht und habe genug von Roche. ACHTUNG: Das Buch ist nichts für junge Jugendliche - nicht wegen der ausführlichen Sexbeschreibungen (das halten die aus), sondern wegen der traumatisierenden Morbidität. Der Klappentext geht ziemlich am Inhalt... Ich finde das Buch schlecht strukturiert, über weite Stecken langweilig und an einigen Stellen reißerisch. Bin enttäuscht und habe genug von Roche. ACHTUNG: Das Buch ist nichts für junge Jugendliche - nicht wegen der ausführlichen Sexbeschreibungen (das halten die aus), sondern wegen der traumatisierenden Morbidität. Der Klappentext geht ziemlich am Inhalt vorbei. Wer das will, muss nur den Anfang, die Puffszene und den Schluss lesen. Ein Stern für Roches Fähigkeit, schmutzigen Sex erotisch aufzubereiten. Das kann sie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Entäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus NÖ am 18.11.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Hab mir mehr erwartet. Das erste Buch war um Längen besser. Geht mehr um ihre Psychologenstunden und Depressionen als um "Schoßgebete". Schade...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Geld zum Fenster rausgeschmissen!!!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

SCHADE;SCHADE;SCHADE­:Ohne Worte.....einfach nur schlecht. Auf keinen Fall kaufen. Ich lese echt gerne ,aber dieses Buch macht echt kein spass!!!!! Ich weiß einfach nicht wie dieses Buch auf platz 1 landen konnte :( Ich hoffe das ich weiter helfen konnte !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Ehrlich, menschlich, tragisch und zugleich humorvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nachdem Roche in ihrem ersten Bestseller „Feuchtgebiete“ intime Details einer Jugendlichen darstellt, ist sie in ihrem zweiten Roman „Schoßgebete“ gewachsen und verarbeitet den Verlust ihrer Brüder und den damit zu bewältigenden Alltagskampf. Elisabeth lebt mit ihrem zweiten Ehemann und ihrer Tochter zusammen.Gleichzeitig versucht sie die perfekte Bio-Mutti... Nachdem Roche in ihrem ersten Bestseller „Feuchtgebiete“ intime Details einer Jugendlichen darstellt, ist sie in ihrem zweiten Roman „Schoßgebete“ gewachsen und verarbeitet den Verlust ihrer Brüder und den damit zu bewältigenden Alltagskampf. Elisabeth lebt mit ihrem zweiten Ehemann und ihrer Tochter zusammen.Gleichzeitig versucht sie die perfekte Bio-Mutti für ihre Tochter und eine leidenschaftliche Liebhaberin für ihren Ehemann zu sein. Am leben ist Elisabeth jedoch nur noch für ihre Tochter, da sie sich wünscht dass diese einmal ein normales Leben führen kann. Immer wieder gibt es Rückblicke in ihr Leben, welches offenbar endete als ihre Brüder an Elisabeths Hochzeitstag tödlich mit dem Auto verunglücken, die Schuld sucht sie immer wieder bei sich oder bei ihrer Mutter. Die Verbindung zu ihren Eltern hat Elisabeth abgebrochen und ihre weiteren sozialen Verbindungen wirken oberflächlich. Immer darauf bedacht welchen Eindruck sie hinterlässt. Sei es beim regelmäßigen Besuch im Bordell, mit Ehemann, oder bei den täglichen Besuchen in Therapie, welche scheinbar den Mittelpunkt ihres Lebens darstellen. Elisabeth wirkt sehr unentschlossen. In einem Moment ist sie sich selbst und anderen gegenüber verschlossen, im nächsten könnte sie intimer nicht sein. Ein interessantes Buch über ein Leben, welches vielleicht viele Mitmenschen führen. Ehrlich – menschlich, tragisch und zugleich humorvoll dargestellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ganz anders als Feuchtgebiete - einfach besser
von nicigirl85 am 29.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als ich mit dem Lesen des neuen Roche Buches startete, dachte ich: "Oh nein du tust es schon wieder, hast du nicht aus dem anderen Buch gelernt?", denn auf den ersten ca. 20 Seiten geht es ausschließlich um Sex in seiner reinsten Form, daran muss man sich erstmal gewöhnen.... Als ich mit dem Lesen des neuen Roche Buches startete, dachte ich: "Oh nein du tust es schon wieder, hast du nicht aus dem anderen Buch gelernt?", denn auf den ersten ca. 20 Seiten geht es ausschließlich um Sex in seiner reinsten Form, daran muss man sich erstmal gewöhnen. Doch dann dachte ich, beiß dich durch, es wird schon und ich wurde belohnt. In diesem Buch geht es keinesfalls um Ekelszenen, hemmungslosen, wilden Sexorgien und anderen Sauereien, sondern um eine Frau, die versucht ihr Leben halbwegs in den Griff zu bekommen. Es ist nämlich gar nicht so einfach mit Ehemann, Kind, Stiefkind, verrückten Verwandten und ähnlichem zurecht zu kommen. Und immer wieder stellt man viele Zusammenhänge zwischen Elizabeth und der Autorin fest, denn hier verarbeitet sie selbst Erlebtes wie beispielsweise den Unfalltod ihrer 3 Brüder. Besonders berührt haben mich vor allem der Bericht über den Unfall, sowie das Verarbeiten der zahlreichen Alltagsprobleme und Sorgen, die man mit sich rumträgt und die hier die Protagonistin mittels Therapeutin zu bewältigen sucht, da sie es selbst alleine nicht schafft. Ebenfalls gut fand ich das Darstellen des Ehelebens und ja es gibt Momente und Dinge, die man tut aus Liebe und nicht weil man es möchte. Fazit: Für mich ein sehr ehrliches und aufgeschlossenes Buch, welches es nicht verdient hat so in den Dreck gezogen zu werden. Ich habe "Feuchtgebiete" auch gelesen und kann sagen, dass "Schoßgebete" völlig anders ist. Deswegen empfehle ich dieses Buch gerne weiter, auch wenn es wie manch anderes kleine Schwächen aufweist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ehrlich, offen, anders, zu empfehlen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 06.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

ganz und garnicht mit dem ersten roman "feuchtgebiete" zu vergleichen. klar ist es die gleiche sprache, mit der sie so offen und unverklemmt über ihren alltag schreibt, allerdings ist es bei weitem nicht so banal und ekelerregend wie das erste. daher sage ich: unbedingt lesen!!! platz 1 der spiegel bestseller muss... ganz und garnicht mit dem ersten roman "feuchtgebiete" zu vergleichen. klar ist es die gleiche sprache, mit der sie so offen und unverklemmt über ihren alltag schreibt, allerdings ist es bei weitem nicht so banal und ekelerregend wie das erste. daher sage ich: unbedingt lesen!!! platz 1 der spiegel bestseller muss man lesen um sich eine meinung bilden zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schoßgebete-schockierent zähhhhh....
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Also ich muss zugeben das ich mich auf das Buch sehr gefreut habe doch leider mußte ich feststellen das es mich doch etwas entäuscht hat.Ich bin schon etwas erschrocken über ihre stänigen Mordgedanken...... Feuchtgebiete hatte ich nicht mehr aus der Hand gelegt,doch Schoßgebete legte ich ständig zur Seite und überlegte... Also ich muss zugeben das ich mich auf das Buch sehr gefreut habe doch leider mußte ich feststellen das es mich doch etwas entäuscht hat.Ich bin schon etwas erschrocken über ihre stänigen Mordgedanken...... Feuchtgebiete hatte ich nicht mehr aus der Hand gelegt,doch Schoßgebete legte ich ständig zur Seite und überlegte öfters ob ich es überhaupt noch fertig lesen sollte....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sie werden überrascht sein.
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Als ich das neue Werk der "Skandalautorin" Charotte Roche in Händen hielt, war ich anfangs skeptisch, ob dies wieder so ein schockierendes Werk wie ihr erstes Buch "Feuchtgebiete" wird. Nach anfänglichem Lesen fiel mir direkt die sehr einfach gestrickete Sprache auf, welche keine sehr hochen Ansprüche von dem Leser verlangt... Als ich das neue Werk der "Skandalautorin" Charotte Roche in Händen hielt, war ich anfangs skeptisch, ob dies wieder so ein schockierendes Werk wie ihr erstes Buch "Feuchtgebiete" wird. Nach anfänglichem Lesen fiel mir direkt die sehr einfach gestrickete Sprache auf, welche keine sehr hochen Ansprüche von dem Leser verlangt und ich wollte das Buch wieder aus der Hand legen. Auch als eine Stelle im Buch kam, die nicht gerade appetitlich war und bei der es mich schüttelte, trug nicht wesentlich dazu bei, sich durch diese Lektüre durchzukämpfen. Jedoch sollte Charlotte Roche angeblich den Tod ihrer drei Brüder, welche 2001 bei einem Autounfall auf dem Weg zu ihrer Hochzeit ums Leben kamen, in diesem Roman verarbeiten. Diese Verarbeitung und die interessante Hauptperson mit ihren Depressionen und ihrer sensiblen Art führte dazu, dass ich den Roman bis zum Schluss durchgelesen habe. Und ich habe es nicht bereut. Faszinierend fand ich die Gestaltung der von Depressionen und Ängsten gezeichneten Elisabeth. Nach und nach enthüllte sich dem Leser verschiedene Szenarien, die Elisabeth zu der Person machte, die sie heute ist. Bis auf wenige Stellen war das Buch bei weitem nicht so abstoßend, wie Charlotte Roches erster Roman. Wenn man dem Buch eine Chance gibt und keine hohe Literatur erwartet, wird der Leser zwar mit einem kurzen Lesevergnügen unterhalten, entdeckt aber nach und nach eine sensible Persönlichkeit mit all ihren Macken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Heiße Ware
von Michaela Santer am 23.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich kann nicht abzählen wieviele Kunden (nachdem sie wußten das ich es gerade lese) mich fragten wie mir dieses Buch gefällt. Gefallen oder nicht Gefallen steht hier nicht im Vordergrund. Es geht einfach ab. Von Sex, über Therapie bis hin zum Verarbeiten ihres Schicksalschlages wird ihnen nichts vorenthalten. Die... Ich kann nicht abzählen wieviele Kunden (nachdem sie wußten das ich es gerade lese) mich fragten wie mir dieses Buch gefällt. Gefallen oder nicht Gefallen steht hier nicht im Vordergrund. Es geht einfach ab. Von Sex, über Therapie bis hin zum Verarbeiten ihres Schicksalschlages wird ihnen nichts vorenthalten. Die Gedankengänge von Frau Roche sind so schräg, dass man manchmal schmunzeln muss. Lassen Sie sich ein, auf das (glaube ich) meistverkaufteste Buch in diesem Jahr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Traumatisierte Frau erzählt Details, die man nicht wissen will
von Martin Bär aus St. Johann am 07.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Jetzt haben wir wieder das Dilemma, dass man Autorin und Protaginistin nicht als eins sehen soll. Aber Frau Roche sagt in Interviews selbst, dass da sehr viel von ihr in Elizabeth, der Hauptfigur, steckt, also ist ein Rückschluss doch zulässig. Das Buch startet mit einer deftigen Sexszene, die wahrscheinlich den... Jetzt haben wir wieder das Dilemma, dass man Autorin und Protaginistin nicht als eins sehen soll. Aber Frau Roche sagt in Interviews selbst, dass da sehr viel von ihr in Elizabeth, der Hauptfigur, steckt, also ist ein Rückschluss doch zulässig. Das Buch startet mit einer deftigen Sexszene, die wahrscheinlich den einen oder anderen vom Weiterlesen abhält. Aber keine Sorge, so geht’s nicht weiter. Elizabeth ist eine schonungslos offene Frau, die ihr ganzes Psycho- und Sexleben ungefiltert nach außen stülpt. Das ist meistens ziemlich anstrengend, manchmal doch interessant, vor allem wenn sie von ihrem großen Trauma erzählt: den Unfall ihrer Brüder und Mutter, bei dem drei der Brüder starben. Noch dazu waren sie auf dem Weg zu Elizabeths Hochzeit. Klar, dass die Frau einen Klacks weg hat und dreimal in der Woche zur Therapeutin geht. Von der Verarbeitung dieses Traumas hätte ich gerne mehr gelesen. Doch leider bleibt das Buch über weite Strecken in Oberflächlichkeiten stecken. Auch ein paar Grauslichkeiten sind dabei, so wollte ich nicht unbedingt wissen, wie man mit Tesastreifen den Test auf Wurmbefall macht. Eine vertane Chance, vielleicht zeigt Frau Roche das nächste Mal mehr Mut zum Tiefgang.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fragwürdig...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist eine riesen Enttäuschung. Wäre die Autorin nicht Charlotte Roche, würde das Buch in den vielen Buchhandlungen Deutschlands verstauben und nicht den Weg über die Ladentheke finden. Nichts besonderes und zum Teil sehr langatmig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
echt enttäuscht...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 21.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Also ich bin von Schoßgebete echt enttäuscht! Feuchtgebiete habe ich fast in einem durchgelesen und wollte noch mehr lesen drum habe ich mich auf Schoßgebete so gefreut aber in diesem Buch wird mir eindeutig zu viel über den Tod gesprochen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 2
Was ist der Sinn des Buches?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die ersten 10 Seiten drehen sich nur um Sex. Sehr detailreich beschreibt die Autorin hier, wie sie es ihrem Mann besorgt. Und er ihr. Aber dann? Wo ist die Geschichte? Handlung? Thema? Sie beschreibt irgendwelche Gedanken, Begebenheiten ohne erkennbaren Zusammenhang und ich frage mich: "Muss sie wirklich ein Buch... Die ersten 10 Seiten drehen sich nur um Sex. Sehr detailreich beschreibt die Autorin hier, wie sie es ihrem Mann besorgt. Und er ihr. Aber dann? Wo ist die Geschichte? Handlung? Thema? Sie beschreibt irgendwelche Gedanken, Begebenheiten ohne erkennbaren Zusammenhang und ich frage mich: "Muss sie wirklich ein Buch schreiben, um ihre persönlichen Erlebnisse und Probleme zu verarbeiten?" Ich habe bis zum Schluss nicht verstanden, was dieses Buch soll. Es ist nicht sonderlich unterhaltsam, es gibt aber auch keine Denkanstöße.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1

Wird oft zusammen gekauft

Schoßgebete

Schoßgebete

von Charlotte Roche

(6)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Feuchtgebiete

Feuchtgebiete

von Charlotte Roche

(10)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen