orellfuessli.ch

Schwarzweiß

Thriller

(26)

Als der psychisch kranke Mörder Niklas Rösch in den Massregelvollzug der Hamburger Psychiatrie eingewiesen wird, ändert sich alles im Leben der Ärztin Regina Bogner. Von Anfang an tritt Rösch so auf, als besässe er allein die Kontrolle. Woher kennt er Einzelheiten aus Reginas sorgsam gehüteter Vergangenheit? Und ist der grauenvolle Mord an seiner Nachbarin tatsächlich seine erste Tat? Als Rösch die Flucht aus dem Massregelvollzug gelingt, schwebt nicht nur Regina in tödlicher Gefahr. Denn ihre Tochter Anabel passt genau in Röschs Beuteschema -
Portrait
Antonia Fennek ist das Pseudonym der Autorin Melanie Metzenthin, unter dem sie Thriller schreibt. Die Autorin wurde 1969 in Hamburg geboren, wo sie auch heute noch lebt und als promovierte Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie arbeitet. Während ihrer beruflichen Tätigkeit hat sie unter anderem mehrere Jahre lang als Ärztin im psychiatrischen Massregelvollzug mit psychisch kranken Straftätern gearbeitet. Beim Schreiben ihrer Romane greift sie gern auf ihre beruflichen Erfahrungen zurück, um aus ihren fiktiven Charakteren glaubhafte Figuren vor einem möglichst realistischen Setting zu schaffen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 15.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8025-9533-2
Verlag Egmont LYX
Maße (L/B/H) 183/123/250 mm
Gewicht 319
Auflage 1. Auflage 2015
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (48)
    Buch
    Fr. 23.90 bisher Fr. 28.90
  • 39978376
    Kellerkind / Kommissar Waechter Bd.1
    von Nicole Neubauer
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33790483
    Nacht ohne Angst / Tessa Ravens Bd.1
    von Angélique Mundt
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33718561
    Mädchenjagd
    von Nancy Taylor Rosenberg
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 34461144
    Schnitt
    von Marc Raabe
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30631686
    Nordfeuer
    von Sandra Dünschede
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40952854
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (34)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28929144
    Schöner Morden in Ostwestfalen-Lippe
    Buch
    Fr. 16.90
  • 32017455
    Das Weihnachtslos
    von Mary Higgins Clark
    Buch
    Fr. 13.90
  • 42435524
    Todesstiche
    von Nina Darnton
    Buch
    Fr. 13.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39978376
    Kellerkind / Kommissar Waechter Bd.1
    von Nicole Neubauer
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18688636
    Der Täuscher / Lincoln Rhyme Bd.8
    von Jeffery Deaver
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33790483
    Nacht ohne Angst / Tessa Ravens Bd.1
    von Angélique Mundt
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39179705
    Mädchenjagd
    von Nancy Taylor Rosenberg
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34461144
    Schnitt
    von Marc Raabe
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
17
8
1
0
0

Extrem spannend
von Xanaka aus Berlin am 31.03.2015

Niklas Rösch, ein äußerst gewalttätiger Psychopath wird in statt in den Maßregelvollzug in die Psychatrie eingewiesen. Dort soll sich Dr. Regina Bogner um ihn kümmern und ihn therapieren. Sie hat von Anfang an kein gutes Gefühl. Auch die Art und Weise der Gewalttätigkeiten von Niklas findet sie extrem grausam... Niklas Rösch, ein äußerst gewalttätiger Psychopath wird in statt in den Maßregelvollzug in die Psychatrie eingewiesen. Dort soll sich Dr. Regina Bogner um ihn kümmern und ihn therapieren. Sie hat von Anfang an kein gutes Gefühl. Auch die Art und Weise der Gewalttätigkeiten von Niklas findet sie extrem grausam und abstoßend. Trotzdem willigt sie ein, ihn zu therapieren. Schließlich möchte Frau Dr. Bogner auch die Ursachen für das Verhalten von Niklas Rösch herausfinden. In den Gesprächen und Therapiesitzungen kommt vieles zur Sprache. Sie selbst merkt bei den Gesprächen immer mehr, dass er seine psychische Erkrankung nur vortäuscht, um so dem Gefängnis zu entgehen. Er versucht sogar sie in den Gesprächen zu manipulieren und befragt sie über ihr Leben in Afrika. Das ist dann das erste Mal, dass die Ärztin Angst bekommt. Denn woher weiß er von ihrem Aufenthalt in Afrika und was damals passiert ist? Wie und was noch alles passiert, das sollte jeder selbst lesen! Das Buch ist so interessant und auch spannend geschrieben, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe. Antonia Fennek hat hier in ihrem ersten Buch unglaubliches geschafft. Sie hat eine nicht alltägliche Geschichte in einen extrem spannenden Thriller verpackt, der einem beim Lesen von Anfang an packt. Eine klare Leseempfehlung an alle und die Bitte an Antonia Fennek noch mehr solcher Bücher zu schreiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Schwarzweiß
von einer Kundin/einem Kunden aus Mengen am 27.11.2015

Superthriller der Extraklasse. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich habe es im wahrsten Sinne des Wortes regelrecht verschlungen. Schon das Cover hat mich richtig angesprochen. Es lässt auf Spannung pur hoffen. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Regina Bogner ist Ärztin in einer Massregelvollzugs- Anstalt. Dort... Superthriller der Extraklasse. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich habe es im wahrsten Sinne des Wortes regelrecht verschlungen. Schon das Cover hat mich richtig angesprochen. Es lässt auf Spannung pur hoffen. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Regina Bogner ist Ärztin in einer Massregelvollzugs- Anstalt. Dort trifft sie auf einen neuen Patienten Rösch, der nun ihr zugeordnet ist. Rösch hat mehrere brutale Morde an Frauen durchgeführt. Durch ein geschicktes Mannöver gelingt es ihm, aus der Anstalt auszubrechen. Nun geschehen weitere brutale Morde und Taten, die nach dem Täterchema ihm zuzuschreiben sind. Es beginnt eine aufregende Suche und ein Lauf gegen die Zeit. Das Buch ist sehr anschaulich geschrieben und die Taten sind sehr detalilliert beschrieben, so dass einem manchmal schon das Grauen kommen kann. Ein wirklich sehr lesenswerter Thriller, den ich nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schwarzweiß und grau?
von Littletortoise aus Mechernich am 22.06.2015

Inhalt Niklas Rösch wird nach einem brutalen Mord in den Maßregelvollzug eingewiesen. Als ihm die Flucht gelingt, schwebt nicht nur seine behandelnde Ärztin Regina Bogner in großer Gefahr. warum dieses Buch in diesem Fall war es die Leseprobe des Buches, die mir bei der Umschreibung des Verhaltens von Rösch eine Gänsehaut... Inhalt Niklas Rösch wird nach einem brutalen Mord in den Maßregelvollzug eingewiesen. Als ihm die Flucht gelingt, schwebt nicht nur seine behandelnde Ärztin Regina Bogner in großer Gefahr. warum dieses Buch in diesem Fall war es die Leseprobe des Buches, die mir bei der Umschreibung des Verhaltens von Rösch eine Gänsehaut verursachte und mich neugierig auf das Buch machte. Cover Das Cover ist schlicht gehalten, passend zum Titel. Der Titel passt allerdings sehr gut zum Buch. Schwarzweiß.... man denkt immer nur in schwarz-weiß... und was ist mit grau? Dieses Buch macht deutlich, dass eben nicht alles schwarz oder weiß ist. mein Eindruck schon die ersten Seiten verursachen eine Gänsehaut. Dieses Gänsehautfeeling ging mir im Laufe des Buches irgendwie verloren, die Spannung bleibt aber dennoch bestehen. Der Autorin gelingt es insbesondere bei Regina und Rösch, zwei detailreiche Charakteren mit vielen Facetten zu zeichnen. Die Andeutungen über Reginas dunkle Vergangenheit machen neugierig. Die Auflösung fand ich allerdings ein wenig enttäuschend. Bei den Umschreibungen hätte ich irgendwie mit etwas mehr und etwas gewaltigerem gerechnet. Was genau kann ich nicht wirklich umschreiben... ich dachte nur beim Lesen, dass sie diese Vergangenheit als es um Rösch ging nicht unbedingt hätte versteckt halten müssen. Dennoch zeigt Reginas Vergangenheit, dass jeder eine mehr oder weniger dunkle Seite in sich trägt. Und man denkt auch über seine eigene dunkle Seite nach... denn am Ende habe ich bei der Umschreibung was aus Rösch wurde doch so etwas wie Genugtuung empfunden... Mitgefühl habe ich beim Lesen für ihn nicht empfunden... hätte ich das empfinden müssen? Bin ich nun ein schlechter Mensch? Ein "schwarzer" Mensch...doer doch grau? Die Autorin hält sich nicht mit ausschweifenden Umschreibungen auf, was zu einem hohen Lesetempo führt und auch die Spannung nicht abreißen lässt. Besonders gut hat mir auch ihr Nachwort gefallen, passend zu den zuvor genannten Grauzonen. Die Kombination der Story mit diesem tiefer gehenden Nachwort führt dazu, dass ich es für jeden Thrillerfan durchaus empfehlenswert finde. Eine kleine Anregung, auch über die Realität nachzudenken und die typischen Serienmörder der Bücher in der Realität etwas differenzierter zu betrachten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr authentisch, wenn auch äußerst brutal
von Sheena01 am 17.06.2015

Der Roman handelt von der Regina Bogner, welche als Stationsärztin im Maßregelvollzug in Hamburg arbeitet. Einer ihrer neuen Patienten ist der Insasse Niklas Rösch, welcher aufgrund seines perfiden Mordes an einer jungen Schwarzen mit der Diagnose Schizophrenie eingewiesen worden ist. Regina, die ihn als zuständige Ärztin betreut, erkennt jedoch... Der Roman handelt von der Regina Bogner, welche als Stationsärztin im Maßregelvollzug in Hamburg arbeitet. Einer ihrer neuen Patienten ist der Insasse Niklas Rösch, welcher aufgrund seines perfiden Mordes an einer jungen Schwarzen mit der Diagnose Schizophrenie eingewiesen worden ist. Regina, die ihn als zuständige Ärztin betreut, erkennt jedoch bald, dass es sich dabei um eine Fehldiagnose handelt, wird von ihrem Vorgesetzten Löhner in ihre Schranken gewiesen, da sie nicht die Position innehat, eine Diagnose eines renommierten Arztes in Frage zu stellen. Die Medikation Rösch wird daher aufgrund der Diagnose Schizophrenie verabreicht, von deren Wirkung Regina bei Rösch nicht im Geringsten überzeugt ist. Auf sie macht Rösch eher den Eindruck eines Psychopathen, der wieder morden wird, sobald sich ihm die Gelegenheit dazu bietet. Verstärkt wird ihr Verdacht noch dadurch, dass Rösch in einer ihrer gemeinsamen Sitzungen erwähnt, dass dies nicht sein erster Mord gewesen wäre und er seine „Blutunschuld“ schon Jahre zuvor im Süd-Sudan verloren hat. Außerdem deutet er an, dass er alles über sie und ihre Vergangenheit in Nyala weiß. Regina hat nämlich in den Jahren zuvor gemeinsam mit ihrem Ehemann, einem gebürtiger Sudanesen, im Süd-Sudan eine Klinik in Nyala geleitet, diese Klinik war jedoch von Rebellen gestürmt worden, im Zuge dessen war ihr Mann grausam ermordet worden, sie jedoch war mit der gemeinsamen Tochter Anabel die Flucht gelungen. Alle weiteren Details versuchte Regina jedoch weitestgehend zu verdrängen, zu schmerzlich und erschütternd waren für sie damals die Einzelheiten gewesen. Da sie bisher niemandem davon erzählt hatte, sind diese Andeutungen Röschs für sie umso schlimmer zu ertragen. Da Rösch die verordneten Medikamente bereitwillig einnimmt, werden seine Auflagen von Seiten der Klinikleitung bald gelockert, was Regina vergeblich zu verhindern versucht. Als Rösch auf diese Weise kurz darauf seine Flucht gelingt, fürchtet Löhner um seinen Posten, und versucht alles Erdenkliche, um den Vorfall möglichst zu bagatellisieren. Als kurze Zeit später erneut ein bestialischer Mord geschieht, der eindeutig die Handschrift Röschs trägt, bekommt Regina, die bereitwillig den ermittelnden Beamten ihre Hilfe anbietet, unerwartet Schützenhilfe von ihrem bis dato dem Klinikvorstand treu ergebenen Kollegen Mark. Als nun auch ein Mord in Reginas näherem Umfeld passiert, muss Regina erkennen, dass auch sie und ihre Tochter Anabel in höchster Gefahr schweben. Ein wirklich gut geschriebener, von der ersten Seite an fesselnder und spannender Roman! Aus der Art und Weise, wie etwa auch der Klinikalltag beschrieben ist und über den Psychopathen Rösch berichtet wird, sieht man, dass die Autorin Antonia Fennek selbst vom Fach ist und daher weiß, wovon sie schreibt. Das macht den Roman noch interessanter und authentischer! Die Figur Rösch in ihrer Undurchschaubarkeit ist sehr gut herausgearbeitet, die bestialischen Mordszenen sind zwar äußerst blutrünstig dargestellt und sicherlich nichts für zarte Gemüter, trotzdem komplettieren sie nur das Bild des brutalen Psychopathen. Regina Bogner, die behandelnde Ärztin wirkt souverän und gefasst, ihre innere Stärke mag sie durch die Gewalt mit der sie in Nyala konfrontiert war, erworben haben. Alles in allem ist das gesamte Werk gut durchdacht, und für den Leser in jeder Phase nachvollziehbar. Der Stil ist sehr flüssig und gut zu lesen, in keiner Phase wirkt der Roman auch nur irgendwie belehrend, auch wenn er logischerweise nicht ohne Fachvokabular auskommt. Das Coverbild in seiner Schlichtheit ist sehr gut gewählt und rundet meinen überaus positiven Eindruck von diesem Werk ab!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwischen schwarz und weiß ist noch mehr
von Wuschelchen99 am 10.06.2015

Da kann einem das Frühstück schon vergehen, wenn einem der Kollege widerliche Tatortfotos auf den Tisch legt. Regina Bogner ist Ärztin in der forensischen Psychiatrie und der Kollege Dr. Proser möchte ihr genau beim Frühstück mit den Pflegern und Therapeuten die Akte eines Neuzuganges präsentieren. Hierbei handelt es sich... Da kann einem das Frühstück schon vergehen, wenn einem der Kollege widerliche Tatortfotos auf den Tisch legt. Regina Bogner ist Ärztin in der forensischen Psychiatrie und der Kollege Dr. Proser möchte ihr genau beim Frühstück mit den Pflegern und Therapeuten die Akte eines Neuzuganges präsentieren. Hierbei handelt es sich um Niklas Rösch, der noch am gleichen Tag eingeliefert wird. Für Dr. Bogner ein außergewöhnlicher Fall, denn an Rösch ist nichts, wie sie es erwartet hat. Schon im Gutachten fallen der Ärztin einige Dinge auf, doch im persönlichen Gespräch mit ihm wird dieser Eindruck noch verstärkt. Was genau ist es, das Rösch nach außen ausstrahlt und damit andere Menschen zu ungewohnten Reaktionen/Äußerungen bringt? Und wie gelingt es ihm, die dunkle Vergangenheit von Regina Bogner zu erfahren? Wer sind die Menschen im Maßregelvollzug wirklich, was brachte sie zu ihren Taten? Oder geht es doch einfach darum, dass grundsätzlich zwischen schwarz und weiß noch viel mehr liegt? All diese Gedanken kommen dem Leser im Thriller „Schwarzweiß“ von Antonia Fennek in den Kopf. Die persönlichen Erfahrungen der Autorin sind sehr realistisch in das Buch eingebunden, besonders der Nachspann zeugt davon, dass ein Buch von jemandem geschrieben wurde, der auch eine Ahnung vom Thema hat. Die Autorin schildert in kurzen, spannenden Sätzen sehr realitätsnah, aber auch stellenweise erschreckend blutig und doch mitreißend ein sehr interessantes Thema an einem interessanten Schauplatz. Die Protagonisten werden detailliert und glaubhaft beschrieben, nichts wird überzogen. keine ewigen Erklärungen abgegeben, sondern einfach knapp und knackig gesagt, wie es ist. Ein Thriller, der Lust auf mehr macht und eine klare Empfehlung wert ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Minden am 17.05.2015

Die Geschichte um eine Ärztin im Maßregelvollzug und einen Patienten der mehr von ihr zu wissen scheint als sie selbst weiss und begreifen kann. Woher hat er Informationen die Nyala im Sudan betreffen? Wie kommt er auf die Idee sie beiden seien in ihrer Art gleich? Was geschah in... Die Geschichte um eine Ärztin im Maßregelvollzug und einen Patienten der mehr von ihr zu wissen scheint als sie selbst weiss und begreifen kann. Woher hat er Informationen die Nyala im Sudan betreffen? Wie kommt er auf die Idee sie beiden seien in ihrer Art gleich? Was geschah in Nyala und was hat das alles mit einem Mann namens Kashka zu tun? Und was bezweckt der Patient Rösch mit seiner provokanten Art und Weise? Fragen über Fragen auf die Regina im Laufe des Buches eine Antwort bekommt, die ihr aber so nicht gefällt. Ihr Arbeitskollege Mark mutiert zum Mann und Kashka? Tja was spielt er für eine Rolle? Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und es war innerhalb 3 Tagen ausgelesen. Aus zuverlässiger Quelle weiss ich dass Schwarweiss nur der Auftakt zu einer geplanten Serie ist. Ich freu mich also schon auf mehr von Regina, Marc und Co. Die Tatsache dass es in dem Buch fiktive und reale Ereignisse gibt macht das Buch erst Recht zu einem absoluten Lesevergnügen. An dieser Stelle danke Melanie^^. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend
von Igela am 26.04.2015

Die Ärztin Regina Bogner arbeitet im Hamburger Massregelvollzug. Sie betreut psychisch kranke Straftäter und ihr neu eingelieferter Patient Niklas Rösch ist ein brutaler Mörder, der seine schwarze Nachbarin getötet hat. Er versucht auch mit Regina seine kranken Spielchen, doch sie kann ihn auf Abstand halten . Als Rösch während... Die Ärztin Regina Bogner arbeitet im Hamburger Massregelvollzug. Sie betreut psychisch kranke Straftäter und ihr neu eingelieferter Patient Niklas Rösch ist ein brutaler Mörder, der seine schwarze Nachbarin getötet hat. Er versucht auch mit Regina seine kranken Spielchen, doch sie kann ihn auf Abstand halten . Als Rösch während eines Zahnarztbesuches fliehen kann und auf der Flucht wieder mordet , ermittelt Regina zusammen mit einem Diplomaten aus dem Sudan, der auch Rösch verfolgt. Regina fürchtet um das Leben von ihrer Tochter Anabel, denn sie ist auch dunkelhäutig und damit genau die richtige Beute für Rösch. Dieses Buch fängt mit einem grossen Hintergrundwissen an, in Sachen Psychiatrie und psychische Neurosen. Hier merkt man als Leser, dass hervorragend recherchiert wurde.Die verschiedenen Psychosen und der Klinikalltag sind eindrücklich und bildlich beschrieben. Mehr und mehr nimmt die Story an Fahrt und Spannung zu und ich konnte das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Sehr eindrücklich beschrieben wurde der kranke Mörder Niklas Rösch . Er ist durch und durch gestört, mehr Monster als Mensch. Seine Taten sind sehr blutig beschreiben und nichts für schwache Nerven. Die Ärztin Regina, engagiert im Beruf und als alleinerziehende Mutter war mir von Anfang an sehr sympathisch. Der Schreibstil ist eher minimalistisch und schnörkellos , doch sehr flüssig zu lesen. Ein Thriller, der seine Zuteilung in dieses Genre verdient und den Leser nicht kalt lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 21.03.2015

Regina Bogner, Psychologin im Maßregelvollzug in Hamburg erhält einen als schizophren eingestuften Patienten. Sie zweifelt an der Diagnose u. behält Recht. Der Psychopath flieht aus dem Maßregelvollzug und beginnt eine Jagt auf sie und ihre Tochter. Die Geschichte hat mich total fasziniert. Antonia Fennek ist es gelungen die Spannung von... Regina Bogner, Psychologin im Maßregelvollzug in Hamburg erhält einen als schizophren eingestuften Patienten. Sie zweifelt an der Diagnose u. behält Recht. Der Psychopath flieht aus dem Maßregelvollzug und beginnt eine Jagt auf sie und ihre Tochter. Die Geschichte hat mich total fasziniert. Antonia Fennek ist es gelungen die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht zu erhalten. Besonders gut hat mir gefallen, wie der Leser Stück für Stück in die grauenvolle Vergangenheit der Ärztin während ihres Afrikaaufenthaltes eingeweiht wird. Die Figuren sind liebevoll und glaubhaft dargestellt. Besonders beeindruckt war ich von der Stärke, die Anabel (Reginas Tochter) entwickelt hat, als Niklas Rösch sie in seiner Gewalt hatte. Das Buch ist einfach ein muss für alle Thrillerliebhaber! Ich freue mich schon auf neue Romane der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 21.03.2015

Regina Bogner, Psychologin im Maßregelvollzug in Hamburg erhält einen als schizophren eingestuften Patienten. Sie zweifelt an der Diagnose u. behält Recht. Der Psychopath flieht aus dem Maßregelvollzug und beginnt eine Jagt auf sie und ihre Tochter. Die Geschichte hat mich total fasziniert. Antonia Fennek ist es gelungen die Spannung von... Regina Bogner, Psychologin im Maßregelvollzug in Hamburg erhält einen als schizophren eingestuften Patienten. Sie zweifelt an der Diagnose u. behält Recht. Der Psychopath flieht aus dem Maßregelvollzug und beginnt eine Jagt auf sie und ihre Tochter. Die Geschichte hat mich total fasziniert. Antonia Fennek ist es gelungen die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht zu erhalten. Besonders gut hat mir gefallen, wie der Leser Stück für Stück in die grauenvolle Vergangenheit der Ärztin während ihres Afrikaaufenthaltes eingeweiht wird. Die Figuren sind liebevoll und glaubhaft dargestellt. Besonders beeindruckt war ich von der Stärke, die Anabel (Reginas Tochter) entwickelt hat, als Niklas Rösch sie in seiner Gewalt hatte. Das Buch ist einfach ein muss für alle Thrillerliebhaber! Ich freue mich schon auf neue Romane der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 21.03.2015

Regina Bogner, Psychologin im Maßregelvollzug in Hamburg erhält einen als schizophren eingestuften Patienten. Sie zweifelt an der Diagnose u. behält Recht. Der Psychopath flieht aus dem Maßregelvollzug und beginnt eine Jagt auf sie und ihre Tochter. Die Geschichte hat mich total fasziniert. Antonia Fennek ist es gelungen die Spannung von... Regina Bogner, Psychologin im Maßregelvollzug in Hamburg erhält einen als schizophren eingestuften Patienten. Sie zweifelt an der Diagnose u. behält Recht. Der Psychopath flieht aus dem Maßregelvollzug und beginnt eine Jagt auf sie und ihre Tochter. Die Geschichte hat mich total fasziniert. Antonia Fennek ist es gelungen die Spannung von Anfang bis Ende aufrecht zu erhalten. Besonders gut hat mir gefallen, wie der Leser Stück für Stück in die grauenvolle Vergangenheit der Ärztin während ihres Afrikaaufenthaltes eingeweiht wird. Die Figuren sind liebevoll und glaubhaft dargestellt. Besonders beeindruckt war ich von der Stärke, die Anabel (Reginas Tochter) entwickelt hat, als Niklas Rösch sie in seiner Gewalt hatte. Das Buch ist einfach ein muss für alle Thrillerliebhaber! Ich freue mich schon auf neue Romane der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr authentisch, wenn auch äußerst brutal
von Sheena01 am 13.03.2015

Der Roman handelt von der Regina Bogner, welche als Stationsärztin im Maßregelvollzug in Hamburg arbeitet. Einer ihrer neuen Patienten ist der Insasse Niklas Rösch, welcher aufgrund seines perfiden Mordes an einer jungen Schwarzen mit der Diagnose Schizophrenie eingewiesen worden ist. Regina, die ihn als zuständige Ärztin betreut, erkennt jedoch... Der Roman handelt von der Regina Bogner, welche als Stationsärztin im Maßregelvollzug in Hamburg arbeitet. Einer ihrer neuen Patienten ist der Insasse Niklas Rösch, welcher aufgrund seines perfiden Mordes an einer jungen Schwarzen mit der Diagnose Schizophrenie eingewiesen worden ist. Regina, die ihn als zuständige Ärztin betreut, erkennt jedoch bald, dass es sich dabei um eine Fehldiagnose handelt, wird von ihrem Vorgesetzten Löhner in ihre Schranken gewiesen, da sie nicht die Position innehat, eine Diagnose eines renommierten Arztes in Frage zu stellen. Die Medikation Rösch wird daher aufgrund der Diagnose Schizophrenie verabreicht, von deren Wirkung Regina bei Rösch nicht im Geringsten überzeugt ist. Auf sie macht Rösch eher den Eindruck eines Psychopathen, der wieder morden wird, sobald sich ihm die Gelegenheit dazu bietet. Verstärkt wird ihr Verdacht noch dadurch, dass Rösch in einer ihrer gemeinsamen Sitzungen erwähnt, dass dies nicht sein erster Mord gewesen wäre und er seine „Blutunschuld“ schon Jahre zuvor im Süd-Sudan verloren hat. Außerdem deutet er an, dass er alles über sie und ihre Vergangenheit in Nyala weiß. Regina hat nämlich in den Jahren zuvor gemeinsam mit ihrem Ehemann, einem gebürtiger Sudanesen, im Süd-Sudan eine Klinik in Nyala geleitet, diese Klinik war jedoch von Rebellen gestürmt worden, im Zuge dessen war ihr Mann grausam ermordet worden, sie jedoch war mit der gemeinsamen Tochter Anabel die Flucht gelungen. Alle weiteren Details versuchte Regina jedoch weitestgehend zu verdrängen, zu schmerzlich und erschütternd waren für sie damals die Einzelheiten gewesen. Da sie bisher niemandem davon erzählt hatte, sind diese Andeutungen Röschs für sie umso schlimmer zu ertragen. Da Rösch die verordneten Medikamente bereitwillig einnimmt, werden seine Auflagen von Seiten der Klinikleitung bald gelockert, was Regina vergeblich zu verhindern versucht. Als Rösch auf diese Weise kurz darauf seine Flucht gelingt, fürchtet Löhner um seinen Posten, und versucht alles Erdenkliche, um den Vorfall möglichst zu bagatellisieren. Als kurze Zeit später erneut ein bestialischer Mord geschieht, der eindeutig die Handschrift Röschs trägt, bekommt Regina, die bereitwillig den ermittelnden Beamten ihre Hilfe anbietet, unerwartet Schützenhilfe von ihrem bis dato dem Klinikvorstand treu ergebenen Kollegen Mark. Als nun auch ein Mord in Reginas näherem Umfeld passiert, muss Regina erkennen, dass auch sie und ihre Tochter Anabel in höchster Gefahr schweben. Ein wirklich gut geschriebener, von der ersten Seite an fesselnder und spannender Roman! Aus der Art und Weise, wie etwa auch der Klinikalltag beschrieben ist und über den Psychopathen Rösch berichtet wird, sieht man, dass die Autorin Antonia Fennek selbst vom Fach ist und daher weiß, wovon sie schreibt. Das macht den Roman noch interessanter und authentischer! Die Figur Rösch in ihrer Undurchschaubarkeit ist sehr gut herausgearbeitet, die bestialischen Mordszenen sind zwar äußerst blutrünstig dargestellt und sicherlich nichts für zarte Gemüter, trotzdem komplettieren sie nur das Bild des brutalen Psychopathen. Regina Bogner, die behandelnde Ärztin wirkt souverän und gefasst, ihre innere Stärke mag sie durch die Gewalt mit der sie in Nyala konfrontiert war, erworben haben. Alles in allem ist das gesamte Werk gut durchdacht, und für den Leser in jeder Phase nachvollziehbar. Der Stil ist sehr flüssig und gut zu lesen, in keiner Phase wirkt der Roman auch nur irgendwie belehrend, auch wenn er logischerweise nicht ohne Fachvokabular auskommt. Das Coverbild in seiner Schlichtheit ist sehr gut gewählt und rundet meinen überaus positiven Eindruck von diesem Werk ab!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr authentisch, wenn auch äußerst brutal
von sheena01 am 12.03.2015

Der Roman handelt von der Regina Bogner, welche als Stationsärztin im Maßregelvollzug in Hamburg arbeitet. Einer ihrer neuen Patienten ist der Insasse Niklas Rösch, welcher aufgrund seines perfiden Mordes an einer jungen Schwarzen mit der Diagnose Schizophrenie eingewiesen worden ist. Regina, die ihn als zuständige Ärztin betreut, erkennt jedoch... Der Roman handelt von der Regina Bogner, welche als Stationsärztin im Maßregelvollzug in Hamburg arbeitet. Einer ihrer neuen Patienten ist der Insasse Niklas Rösch, welcher aufgrund seines perfiden Mordes an einer jungen Schwarzen mit der Diagnose Schizophrenie eingewiesen worden ist. Regina, die ihn als zuständige Ärztin betreut, erkennt jedoch bald, dass es sich dabei um eine Fehldiagnose handelt, wird von ihrem Vorgesetzten Löhner in ihre Schranken gewiesen, da sie nicht die Position innehat, eine Diagnose eines renommierten Arztes in Frage zu stellen. Die Medikation Rösch wird daher aufgrund der Diagnose Schizophrenie verabreicht, von deren Wirkung Regina bei Rösch nicht im Geringsten überzeugt ist. Auf sie macht Rösch eher den Eindruck eines Psychopathen, der wieder morden wird, sobald sich ihm die Gelegenheit dazu bietet. Verstärkt wird ihr Verdacht noch dadurch, dass Rösch in einer ihrer gemeinsamen Sitzungen erwähnt, dass dies nicht sein erster Mord gewesen wäre und er seine „Blutunschuld“ schon Jahre zuvor im Süd-Sudan verloren hat. Außerdem deutet er an, dass er alles über sie und ihre Vergangenheit in Nyala weiß. Regina hat nämlich in den Jahren zuvor gemeinsam mit ihrem Ehemann, einem gebürtiger Sudanesen, im Süd-Sudan eine Klinik in Nyala geleitet, diese Klinik war jedoch von Rebellen gestürmt worden, im Zuge dessen war ihr Mann grausam ermordet worden, sie jedoch war mit der gemeinsamen Tochter Anabel die Flucht gelungen. Alle weiteren Details versuchte Regina jedoch weitestgehend zu verdrängen, zu schmerzlich und erschütternd waren für sie damals die Einzelheiten gewesen. Da sie bisher niemandem davon erzählt hatte, sind diese Andeutungen Röschs für sie umso schlimmer zu ertragen. Da Rösch die verordneten Medikamente bereitwillig einnimmt, werden seine Auflagen von Seiten der Klinikleitung bald gelockert, was Regina vergeblich zu verhindern versucht. Als Rösch auf diese Weise kurz darauf seine Flucht gelingt, fürchtet Löhner um seinen Posten, und versucht alles Erdenkliche, um den Vorfall möglichst zu bagatellisieren. Als kurze Zeit später erneut ein bestialischer Mord geschieht, der eindeutig die Handschrift Röschs trägt, bekommt Regina, die bereitwillig den ermittelnden Beamten ihre Hilfe anbietet, unerwartet Schützenhilfe von ihrem bis dato dem Klinikvorstand treu ergebenen Kollegen Mark. Als nun auch ein Mord in Reginas näherem Umfeld passiert, muss Regina erkennen, dass auch sie und ihre Tochter Anabel in höchster Gefahr schweben. Ein wirklich gut geschriebener, von der ersten Seite an fesselnder und spannender Roman! Aus der Art und Weise, wie etwa auch der Klinikalltag beschrieben ist und über den Psychopathen Rösch berichtet wird, sieht man, dass die Autorin Antonia Fennek selbst vom Fach ist und daher weiß, wovon sie schreibt. Das macht den Roman noch interessanter und authentischer! Die Figur Rösch in ihrer Undurchschaubarkeit ist sehr gut herausgearbeitet, die bestialischen Mordszenen sind zwar äußerst blutrünstig dargestellt und sicherlich nichts für zarte Gemüter, trotzdem komplettieren sie nur das Bild des brutalen Psychopathen. Regina Bogner, die behandelnde Ärztin wirkt souverän und gefasst, ihre innere Stärke mag sie durch die Gewalt mit der sie in Nyala konfrontiert war, erworben haben. Alles in allem ist das gesamte Werk gut durchdacht, und für den Leser in jeder Phase nachvollziehbar. Der Stil ist sehr flüssig und gut zu lesen, in keiner Phase wirkt der Roman auch nur irgendwie belehrend, auch wenn er logischerweise nicht ohne Fachvokabular auskommt. Das Coverbild in seiner Schlichtheit ist sehr gut gewählt und rundet meinen überaus positiven Eindruck von diesem Werk ab!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Beginn einer Thriller Reihe
von einer Kundin/einem Kunden am 27.02.2015

Nachdem ich schon alle Histo Romane der Autorin , unter ihrem richtigen Namen , gelesen habe , war ich gespannt wie der Autorin der Sprung in das Thriller Genre schafft . Ich kann nur sagen : sehr gut . Der Autorin ist ein spannender Thriller gelungen , der dem... Nachdem ich schon alle Histo Romane der Autorin , unter ihrem richtigen Namen , gelesen habe , war ich gespannt wie der Autorin der Sprung in das Thriller Genre schafft . Ich kann nur sagen : sehr gut . Der Autorin ist ein spannender Thriller gelungen , der dem Leser auch noch einen Einblick in den Maßregelvollzug gibt . Das Buch beginnt mit dem Prolog , der den Leser lange rätseln läßt und sehr spät erst aufgelöst wird . Da die Autorin die Morde sehr real darstellt , sollte man nicht unbedingt zartbesaitet sein . Auch die Personenzeichnungen der Protagonisten fand ich sehr gut gelungen , keine Schwarzweißzeichnungen , und der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu Lesen . Auch den Psychopaten stellt die Autorin nicht nur als böse dar , als sie dem Leser einen Rückblick auf seine Zeit als Kind gibt . Das beweist das die Autorin nicht nur durch die grausamen Morde einseitig auf Schockelemente setzt . Ab dem 2/4 des Buchs fand ich die Handlung sehr spannend und hatte das Buch in 3 Tagen gelesen . Ein Glossar zur Erklärung einiger Fachbegriffe rundet das sehr gelungene Buch ab .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwarzweiß
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 30.01.2015

Die Leseprobe war schon so spannend, daß ich dieses Buch unbedingt lesen mußte. Und es hat sich gelohnt. Ein äußerst spannender Thriller, der einen gefangen nimmt und an den Neven zerrt. Nach einem ungeheuer brutalen Mord an seiner afrikanischen Nachbarin läßt sich der psychisch kranke Täter Niklas Rösch festnehmen.... Die Leseprobe war schon so spannend, daß ich dieses Buch unbedingt lesen mußte. Und es hat sich gelohnt. Ein äußerst spannender Thriller, der einen gefangen nimmt und an den Neven zerrt. Nach einem ungeheuer brutalen Mord an seiner afrikanischen Nachbarin läßt sich der psychisch kranke Täter Niklas Rösch festnehmen. Er wird in den Maßregelvollzug der Hamburger Psychiatrie eingewiesen und dort von der Ärztin Regina Bogner betreut. Die Ärztin zweifelt die Diagnose des einweisenden Kollegen an und bringt damit ihre Vorgesetzten gegen sich auf. Niklas Rösch verhält sich der Ärztin gegenüber sehr eigenartig und läßt durch seine Äußerungen die Vermutung aufkommen, daß er Regina bereits von früher kennt. Regina hat mit ihrem Mann Thenga eine Klinik im Südsudan geleitet, bis Thenga bei eine Aufstand ums Leben kam. Auch Rösch ist eine Zeitlang dort gewesen. Regina vermutet, daß er dort bereits einige Morde begangen hat. Seine Opfer sind allesamt schwarze Frauen. Auf der Fahrt zu einer Zahnbehandlung gelingt Rösch die Flucht, die er vorher akribisch vorbereitet hat. Die Polizei sucht ihn verzweifelt, aber nach einem neuerlichen Mord sind auch Regina Bogner und ihre Tochter Anabel in großer Gefahr. Antonia Fennek hat einen spannenden Thriller geschrieben. Man möchte ihn nicht aus der Hand legen, um zu erfahren, ob Rösch wieder dingfest gemacht wird und vor allem, wie die Polizei ihm auf die Spur kommt. Antonia Fennek hat selbst als Ärztin für Psychiatrie im Maßregelvollzug gearbeitet und insofern ist die Geschichte auch sehr authentisch. Auch die Erklärungen am Buchende sind sehr aufschluß- und hilfreich. Sehr zu empfehlen für alle, die gerne einen spannenden Thriller lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Antonia Fennek – Schwarzweiß
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 11.01.2015

Antonia Fennek – Schwarzweiß Thriller, Lyx Egmont Niklas Rösch ermordet seine schwarze Nachbarin auf brutalste Weise. Er wird gefasst und kommt wegen einer vermeintlichen Schizophrenie in den Hamburger Maßregelvollzug. Frau Dr. Regina Bogner, die zuständige Ärztin für Niklas Rösch zweifelt die Diagnose der Schizophrenie jedoch früh an und kann weder... Antonia Fennek – Schwarzweiß Thriller, Lyx Egmont Niklas Rösch ermordet seine schwarze Nachbarin auf brutalste Weise. Er wird gefasst und kommt wegen einer vermeintlichen Schizophrenie in den Hamburger Maßregelvollzug. Frau Dr. Regina Bogner, die zuständige Ärztin für Niklas Rösch zweifelt die Diagnose der Schizophrenie jedoch früh an und kann weder den Oberarzt noch den Chef von der Fehldiagnose überzeugen. Erst als Rösch flieht und sich ein Puzzleteil zu dem anderen gesellt, hat Dr. Mark Birkholz ein einsehen. Doch durch die Ermordung einer gemeinsamen Freundin gerät Regina und ihre Tochter in großer Gefahr. Ein Unbekannter Mann mit einer grausamen Vergangenheit steht Dr. Regina Bogner zur Seite, um ihr zu helfen. Das Cover ist ansprechend aber einfach gehalten. Der Thriller selber ist rasant und temporeich und sehr spannend geschrieben. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, so sehr hat es mich in seinem Bann gezogen, und 7,5 Stunden später war das Buch dann auch zu Ende. Man leidet mit den Hauptcharakteren mit, fühlt den Zorn und die Verzweiflung. Die Geschichte nimmt einen sofort gefangen. Ein Pluspunkt ist das Nachwort, in dem die Unterschiede zur Allgemeinpsychiatrie und des Maßregelvollzuges dargestellt werden. Auch finde ich gut, dass im Glossar die wichtigsten medizinischen Begriffe erläutert wurden. Denn auch wenn ich selbst beim Lesen keine Probleme hatte, da ich aus dem medizinischen Bereich komme, finde ich sehr gut, dass dort Fachbegriffe zusätzlich erklärt werden, obwohl diese sich im Buch selbst erklären. Ein wirklich guter Thriller, der Lust auf mehr macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tote werfen lange Schatten
von YviWa am 26.12.2014

Tote werfen lange Schatten Ärztin Regina Bogner arbeitet im Maßregelvollzug der Hamburger Psychiatrie. Als Niklas Rösch, ein psychisch kranker Mörder in den Maßregelvollzug eingewiesen wird, beginnt Bogners brisantester Fall in den nicht nur sie involviert wird, sondern wenig später auch ihr wohl geschütztes privates Umfeld. Tote werfen lange Schatten... Mehr werde... Tote werfen lange Schatten Ärztin Regina Bogner arbeitet im Maßregelvollzug der Hamburger Psychiatrie. Als Niklas Rösch, ein psychisch kranker Mörder in den Maßregelvollzug eingewiesen wird, beginnt Bogners brisantester Fall in den nicht nur sie involviert wird, sondern wenig später auch ihr wohl geschütztes privates Umfeld. Tote werfen lange Schatten... Mehr werde ich an dieser Stelle nicht verraten, aber die Vergangenheit der Ärztin übt auf den psychisch kranken Niklas Rösch eine besondere Faszination aus. Als dieser aus dem Maßregelvollzug flieht, gewinnt das Buch an Geschwindigkeit und ich konnte es kaum mehr aus der Hand legen. Das beste Buch dieses Bereiches, dass ich dieses Jahr gelesen habe. Die Beschreibungen des Maßregelvollzuges sind durch die Erfahrungen der Autorin sehr realistisch, die Flucht actionreich wie in einem Hochspannungsthriller im Fernsehen und die Beschreibungen so bildlich, dass der Leser mitten im Geschehen ist. Die Kapitel sind relativ kurz gegliedert, sodass der Leser jederzeit eine kurze Pause einlegen kann. Dieses Buch ist jedoch nichts für zartbesaitete, denn die Taten des Niklas Rösch werden sehr detailliert und blutig dargestellt. Mein einziger Verbesserungsvorschlag wäre (jedoch ist das wirklich meckern auf sehr hohem Niveau), im Abspann befindet sich eine Beschreibung einzelner medizinischer Fachbegriff, diese hätten im Text mit einem Verweis auf den Abspann gekennzeichnet werden können, sodass der Leser diese sofort im Lesefluss nachlesen könnte. Insgesamt Hochspannung pur, ich bin sehr gespannt auf weitere Bücher diese Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Gesicht des Bösen
von HK1951/trucks am 23.02.2016

Die Ärztin Regina Bogner merkt schnell, dass Niklas Rösch kein normaler Schizophrener ist, als er zu ihr in den psychiatrischen Maßregelvollzug kommt... Seine Symptome passen einfach nicht irgendwie, es stimmt ganz offensichtlich etwas nicht mit ihm... Die Autorin schont uns nicht mit den grausamen Details der Tötung seiner Nachbarin, die seinen... Die Ärztin Regina Bogner merkt schnell, dass Niklas Rösch kein normaler Schizophrener ist, als er zu ihr in den psychiatrischen Maßregelvollzug kommt... Seine Symptome passen einfach nicht irgendwie, es stimmt ganz offensichtlich etwas nicht mit ihm... Die Autorin schont uns nicht mit den grausamen Details der Tötung seiner Nachbarin, die seinen schwer gestörten Geist offenbahrt. Woher kommt dieser Hass ? Einer Frau so etwas Fürchterliches anzutun... Zwar verpackt Antonia Fennek (= Melanie Metzenthin) das in einer Fallakte, die uns quasi zugänglich gemacht wird, aber durch ihre eigene Tätigkeit als Ärztin bekam diese Geschichte für mich jetzt schon eine ganz eigene Symptomatik... So etwas zu lesen in dem Wissen, dass sie da aus eigenen Erfahrungen schöpft vielleicht, lässt einen das Buch dann doch nochmal anders betrachten und lesen. Macht nachdenklicher, als es das sonst getan hätte, jedenfalls in meinem Fall. Was eher behutsam anfängt (und damit meine ich den Spannungsbogen und wahrlich nicht die deutlichen Schilderungen der Grausamkeiten), steigert sich rasch und wächst sich zu einem fesselnden Buch, das mich ganz gut in Atem gehalten hat, bis die letzte Seite ausgelesen war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht einfach nur Schwarzweiß ...
von goat am 26.11.2015

Dr. Regina Bogner, die lange Zeit mit ihrem Mann und ihrer Tochter im Sudan gelebt und auch gearbeitet hat, kehrt mit ihrer Tochter, nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes, nach Deutschland zurück. Nun arbeitet sie als Psychiaterin in einer forensischen Psychiatrie in Hamburg und wird mit dem Fall des... Dr. Regina Bogner, die lange Zeit mit ihrem Mann und ihrer Tochter im Sudan gelebt und auch gearbeitet hat, kehrt mit ihrer Tochter, nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes, nach Deutschland zurück. Nun arbeitet sie als Psychiaterin in einer forensischen Psychiatrie in Hamburg und wird mit dem Fall des wegen Mordes in den Strafregelvollzug eingewiesenen Niklas Rösch betraut. Die Diagnose lautet Schizophrenie, doch Regina ist bereits nach dem ersten Gespräch mit ihm davon überzeugt, dass er ein Psychopath ist. Doch selbst sein Geständnis, bereits mehrfach getötet zu haben, kann ihren Vorgesetzten und auch den Kollegen nicht von ihrer gestellten Diagnose abbringen. Als Rösch die Flucht gelingt, muss Regina plötzlich um ihr Leben und das der ihr nahestehenden Menschen fürchten … Dieser Thriller ist mehr als "einfach“ nur schwarz-weiß und der Titel passt in vielerlei Hinsicht überaus gut. Antonia Fenneks Thriller-Debüt überzeugt durch einen spannenden Schreibstil und detailliertes Insiderwissen, was die Arbeit in einer Psychiatrie angeht. Dies werden wir der Tatsache zu verdanken haben, dass sie Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie ist und auch in der Realität mit solchen Straftätern zu tun hat. Die Spannung hält sich durchgängig vom Anfang bis zum fulminanten Ende, an dem die Autorin noch mit einer Überraschung aufwartet. Nur häppchenweise erfährt der Leser, was sich tatsächlich zugetragen hat und warum Niklas Rösch zu dem geworden ist, der er heute ist. Auch wenn vieles etwas vorhersehbar ist, so konnte ich doch meine eigenen Ermittlungen anstellen. Zartbesaitete Menschen werden mit den stellenweise sehr grausamen Szenen ihre Probleme haben, denn Antonia Fennek schont ihre Leser nicht und Niklas Rösch stellt bei der Ausübung seiner Morde seine sehr ausgeprägte grausame Fantasie unter Beweis. Hier musste selbst ich ein paar Mal kräftig schlucken. Im Nachwort geht die Autorin auf fachliche Details zur Geschichte etwas näher ein und auch das Glossar am Ende des Buches ist sehr hilfreich. "Schwarzweiß“ ist auf jeden Fall lesens- und empfehlenswert. Von mir gibt es vier Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eingeholt von der Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsdorf am 21.03.2015

Bewertet mit 4 Sternen Der Thriller beginnt mit einem Porlog im Sudan. Ein 10jähriger Junge beobachtet, aus einem Versteck hinter einer Theke, ein Verbrecher an dem sein älteren Bruder beteiligt ist. Weiter geht es in Hamburg mit Regina Bogner, welche in der forensischen Psychatrie als Ärztin im Maßregelvollzug arbeitet. Als Niklas... Bewertet mit 4 Sternen Der Thriller beginnt mit einem Porlog im Sudan. Ein 10jähriger Junge beobachtet, aus einem Versteck hinter einer Theke, ein Verbrecher an dem sein älteren Bruder beteiligt ist. Weiter geht es in Hamburg mit Regina Bogner, welche in der forensischen Psychatrie als Ärztin im Maßregelvollzug arbeitet. Als Niklas Rösch, ein psychisch kranker Mörder eingeliefert wird, beginnt für sie ein Alptraum. Schnell wird ihr klar, dass Rösch Dinge über sie weiß, die sie lieber vergessen würde. Rösch gelingt die Flucht und ermordet Reginas Freundin. Er beginnt ein Spiel mit Regina zu spielen und entführt schließlich auch noch ihre Tochter Anabel ... . Schwarzweiß ist der erste Thriller der Autorin Antonia Fennek. Durch ihren flüssigen Schreibstil kommt man sehr schnell ins Geschehen. Allerdings sind mir die Mordszenen etwas zu ausführlich geschildert. Antonia Fennek ist genau wie ihre Protgonistin Regina Bogner Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, was man beim Lesen dadurch merkt, dass sie viele Fachausdrücke benutzt. Diese werden jedoch in einem Glossar am Ende des Buches erklärt. Alles in allem ein Buch welches ich weiter empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Thriller mit fundiertem Hintergrundwissen
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 26.02.2015

Der psychisch kranke Täter Niklas Rösch wird in den Maßregelvollzug der Hamburger Psychiatrie eingewiesen, nachdem er seine Nachbarin auf bestialische Weise ermordet hat. Er wird der Ärztin Regina Bogner zugeteilt, die von Anfang an spürt, dass die Diagnose falsch gestellt wurde und der Patient deshalb medikamentös falsch behandelt wird.... Der psychisch kranke Täter Niklas Rösch wird in den Maßregelvollzug der Hamburger Psychiatrie eingewiesen, nachdem er seine Nachbarin auf bestialische Weise ermordet hat. Er wird der Ärztin Regina Bogner zugeteilt, die von Anfang an spürt, dass die Diagnose falsch gestellt wurde und der Patient deshalb medikamentös falsch behandelt wird. Doch keiner ihrer Kollegen und vor allem ihr Vorgesetzter mögen ihr glauben und verweisen ihre Bedenken in den Bereich der Phantasien. Dann geschieht das Unglaubliche, Rösch gelingt die Flucht, und Regina Bogner und ihre Tochter geraten in tödliche Gefahr… Man merkt der Autorin an, dass sie das Umfeld des Maßregelvollzugs kennt, denn der Ablauf ist sehr realistisch dargestellt. Wie gut, dass alles trotzdem nur Fiktion ist und eine solche Ablehnung der Einschätzung einer Ärztin in der Realität mehr Gewicht hat! Antonia Fennek schreibt mit leichter Hand und äußerst spannend, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Gut gelungen ist die Verbindung zu Reginas Vergangenheit, die sehr lange im Dunkeln bleibt, bis sich weitere wichtige Hinweise für Reginas Handeln ergeben. Das Buch ist temporeich geschrieben und nimmt den Leser sofort gefangen. Zusammen mit einem gelungenen Spannungsbogen ergibt sich ein spannender Thriller, dessen Pluspunkte eindeutig in der Realistik seiner Schilderung liegt und im Hintergrundwissen seiner Autorin. Damit ist Antonia Fennek ein fesselnder Thriller gelungen, den ich gerne weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schwarzweiß

Schwarzweiß

von Antonia Fennek

(26)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Geschwärzt

Geschwärzt

von Antonia Fennek

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale