orellfuessli.ch

Schweinskopf al dente

Ein Provinzkrimi. Originalausgabe

(18)
Es ist angerichtet - Der dritte Fall für den Eberhofer Franz!
Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.
"Ekelhafte Sache, das mit dem Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. "Es ist der Pate", sagt der Moratschek und erschreckt mich zu Tode. "Welcher Pate?", frag ich den Moratschek. "Na, der vom Fernsehen halt. Der mit dem Corleone, dem Marlon Brando, wissen`S schon." "Das war aber ein Pferdekopf." "Pferdekopf ... Schweinskopf ... was spielt denn das für eine Rolle. Jedenfalls ist es grauenvoll." "Besonders für die Sau."" Auszug aus 'Schweinskopf al dente'
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 05.12.11
Wie macht sie das nur, die Rita, die Falk Rita? Haut da einen Krimi nach dem anderen raus, und was soll ich sagen, einer ist besser als der andere. Wenn der Eberhofer das wüsste, dass die heiteren Krimis um ihn so gut sind, er würde sie glatt alle selber lesen. Überdurchschnittlich unkonventionelle Charaktere, herrlich skurrile Momente, enorm erfrischende Geschichten, kriminell und familiär, das sind die Provinzkrimis von Rita Falk. Zudem zünftige und freche Satzkreationen und ein überaus kreatives Dialogfeuerwerk, da wird das Hirn des Leser so richtig rangenommen, und es sendet pausenlos ein Signal: Lachen! Lachen! Lachen! Die Reihe um Franz Eberhofer sollte dringend verfilmt werden, am besten fürs Kino. Die Hauptrolle des Franz Eberhofer kann eigentlich nur Michael Bully Herbig spielen. Liebe Produzenten, lieber Herr Herbig, bitte schnellstens Kontakt mit Rita Falk aufnehmen.
Portrait
Rita Falk, Jahrgang 1964, hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (Winterkartoffelknödel, Dampfnudelblues und Schweinskopf al dente) in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat. Dort hat sie ihre Kindheit verbracht, wuchs bei der Oma auf. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie lebt heute in München. Rita Falk ist mit einem Polizisten verheiratet und hat drei erwachsene Kinder.Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens. Keine Frage, dass es Rita Falk exzellent gelingt, dieses Bild authentisch in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart aber herzlich ist. Der Franz sagt halt, was er denkt. Rita Falk ist sich also beim Schreiben treu geblieben. Ihre eigenen biografischen Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung der besten Lesart. Es bleibt weiterhin spannend - sicherlich wird sie noch viel von sich reden machen, mit ihren Geschichten von 'dahoam'.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.12.2011
Serie Franz Eberhofer 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-24892-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 211/137/29 mm
Gewicht 374
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31933075
    Schweinskopf al dente / Franz Eberhofer Bd.3
    von Rita Falk
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42221483
    Leberkäsjunkie
    von Rita Falk
    (13)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 39145514
    Dampfnudelblues / Franz Eberhofer Bd.2
    von Rita Falk
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45030551
    Leberkäsjunkie / Franz Eberhofer Bd.7
    von Rita Falk
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42529903
    Liebe Grüße aus der Wachau
    von Bernhard Görg
    Buch
    Fr. 26.90
  • 30212160
    Dampfnudelblues
    von Rita Falk
    (11)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 14570985
    Seegrund. Kommissar Kluftinger 03
    von Volker Klüpfel
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18772166
    Flammen im Sand / Mamma Carlotta Bd.4
    von Gisa Pauly
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28991292
    Winterstarre / Robert Walcher Bd.8
    von Joachim Rangnick
    (19)
    Buch
    Fr. 12.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40754019
    Scheunenfest / Kommissarin Irmi Mangold Bd.6
    von Nicola Förg
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40409423
    Felsenfest / Kommissar Jennerwein Bd.6
    von Jörg Maurer
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44153216
    Tante Poldi und die sizilianischen Löwen / Tante Poldi Bd. 1
    von Mario Giordano
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18775939
    Hochsaison
    von Jörg Maurer
    (41)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16350781
    Föhnlage / Kommissar Jennerwein Bd.1
    von Jörg Maurer
    (18)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29016302
    Oberwasser / Kommissar Jennerwein Bd.4
    von Jörg Maurer
    (47)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35147070
    Erwin, Mord & Ente / Erwin, Lothar & Lisbeth Bd.1
    von Thomas Krüger
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37619359
    Unterholz
    von Jörg Maurer
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17438708
    Laienspiel. Kommissar Kluftinger 04
    von Volker Klüpfel
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17587245
    Alpendöner
    von Willibald Spatz
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40990901
    Sonnendeck / Mamma Carlotta Bd.9
    von Gisa Pauly
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44066601
    Der Tod greift nicht daneben
    von Jörg Maurer
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
15
3
0
0
0

Rindsgulasch
von Theresa G. aus Wörgl am 27.08.2014

Als "Nicht-Krimi-Leserin" hat es mich, wie bereits die ersten zwei Teile wieder voll und ganz überzeugt! Der dritte und wohl lustigste Teil der Eberhofer-Krimis. Sehr amüsant und immer wieder mit einem leichtem bayrischem Akzent wird die Geschichte des gefundenem "Schweinskopf Al Dentes" wiedergegeben. Rita Falks Eberhofer-Reihe macht wirklich Lust auf mehr Krimis... Als "Nicht-Krimi-Leserin" hat es mich, wie bereits die ersten zwei Teile wieder voll und ganz überzeugt! Der dritte und wohl lustigste Teil der Eberhofer-Krimis. Sehr amüsant und immer wieder mit einem leichtem bayrischem Akzent wird die Geschichte des gefundenem "Schweinskopf Al Dentes" wiedergegeben. Rita Falks Eberhofer-Reihe macht wirklich Lust auf mehr Krimis dieser Art. Sehr empfehlenswert - wohlverdiente 5 Sterne *****

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Saulustig, sauspannend, saumässig gute Unterhaltung!
von FB aus Ober-Ramstadt am 18.01.2012

Auch dieses Buch hat mich, genau wie seine Vorgänger restlos begeistert! Polizist Franz Eberhofer ermittelt auf seine ganze eigene Weise. Spannung ist damit auf jeden Fall bis zum Schluss garantiert. Ich freue mich schon auf den vierten Band!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Frag nicht!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2011

Ein Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek,eine ekelhafte Sache.Doch dieser Schweinskopf führt Franz Eberhofer direkt auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen.Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr.Küstner,der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.Frag nicht!!! Dann noch der Papa der gerne kifft und seine Beatles in voller Lautstärke hört,der Leopold die... Ein Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek,eine ekelhafte Sache.Doch dieser Schweinskopf führt Franz Eberhofer direkt auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen.Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr.Küstner,der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.Frag nicht!!! Dann noch der Papa der gerne kifft und seine Beatles in voller Lautstärke hört,der Leopold die Schleimsau mit seiner Panida und der Sushi,die Oma die nix hört,aber am besten kocht und der Franz mitten drin.Herrlich! Die Lachmuskeln werden echt strapaziert.Probieren Sie es aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wie erwartet: SUPER
von LilaMaus am 05.01.2013

Ich bzw. wir haben bisher alle Fälle des Franz Eberhofer gelesen. Auch dieser ist super, wie erwartet. Unbedingt zu empfehlen, wenn man ein typisches bayer. Roman mag! Die beste Provinzkrimi-Autorin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach ein Genuss!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2012

Das Buch ist saukomisch! Es macht mir viel Spass, das Buch zu lesen und ich empfehle es gerne weiter. Leider sind die Bücher viel zu kurz und zu schnell gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super!
von TaubeOma am 22.02.2012

Ich liebe Franz! Ich liebe die Oma! Ich liebe Niederkaltenkirchen, einfach genial. Seit langem nicht mehr so gelacht....Ich freu mich auf die nächsten Bände. Einfach ein MUSS!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ja der Franz hats nicht leicht
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 04.02.2012

Obwohl Franz mal nix machen will,muss er wieder ran.der Richter Moratschek wird bedroht und niemand nimmt ihn ernst.Nur der Papa vom Franz hilft ihm mit Musik und verbotenen Substanzen.Dann muss er auch noch einen entsprungenen Psychopathen finden,die Susi retten,seinen Bruder abwimmeln und die Sushi umarmen.Gottseidank hilft ihm die Oma... Obwohl Franz mal nix machen will,muss er wieder ran.der Richter Moratschek wird bedroht und niemand nimmt ihn ernst.Nur der Papa vom Franz hilft ihm mit Musik und verbotenen Substanzen.Dann muss er auch noch einen entsprungenen Psychopathen finden,die Susi retten,seinen Bruder abwimmeln und die Sushi umarmen.Gottseidank hilft ihm die Oma mit Rat und Tat und wirklich gutem Essen.Da schafft er locker alles.Und zum Denken geht er dann mit dem Ludwig eine Runde.Ein herrlicher Krimi,der Appetit macht und Freude bringt.Immer wieder musste ich das Buch zur Seite legen und lachen.Klasse!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Franz ist zurück,
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2012

und diesmal kommt es wirklich ganz dick. Richter Moratschek wird bedroht und richtet sich häuslich bei Franz auf dem Hof ein. Und Papa und der Richter sind eine ziemliche Plage für den Franz. Außerdem hat er wieder Probleme mit seinem Bruder, und die Susi ist immer noch im Italien.... und diesmal kommt es wirklich ganz dick. Richter Moratschek wird bedroht und richtet sich häuslich bei Franz auf dem Hof ein. Und Papa und der Richter sind eine ziemliche Plage für den Franz. Außerdem hat er wieder Probleme mit seinem Bruder, und die Susi ist immer noch im Italien. Kein leichter Fall für Franz, aber er wäre nicht der beste Polizist in Niederkaltenkirchen, wenn ihm nicht eine Lösung einfallen würde. Auch dieser Fall ist wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln. Unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf in die Dritte Ermittlung von Kommissar Eberhofer
von einer Kundin/einem Kunden aus Unterschleißheim am 07.01.2012

Endlich ist der dritte große Fall vom Franzl Eberhofer erschienen. Und ich muss sagen, das Warten hat sich wirklich gelohnt. Diesmal muss der Franz zwecks Personalmangels beim Gerichtsverfahren Staat gegen Psychiater Dr. Küstner. Aber der Werte Herr ist eher ein Psychopath, da sind sich alle beteiligten, einschließlich des Richters... Endlich ist der dritte große Fall vom Franzl Eberhofer erschienen. Und ich muss sagen, das Warten hat sich wirklich gelohnt. Diesmal muss der Franz zwecks Personalmangels beim Gerichtsverfahren Staat gegen Psychiater Dr. Küstner. Aber der Werte Herr ist eher ein Psychopath, da sind sich alle beteiligten, einschließlich des Richters Moratschek einig. Und der muss sich ganz schön auf was gefasst machen, denn dem Psychopathen gelingt die Flucht aus der JVA. Und hat es nun, wie im Gerichtssaal bereits von ihm angekündigt, auf den Herrn Richter abgesehen. Nachdem dieser einen Schweinskopf in seinem Bett vorfindet, verlangt er Polizeischutz. Und zwar vom Franz. Weil der ist der einzige, der dem Richter glaubt, da der Schweinskopf verschwunden ist, bis die Kollegen von der PI Landshut eintreffen. Und weil die Gattin vom Richter Moratschek grad auf Kur ist, quartiert der sich einfach bei den Eberhofers ein. Der alte Eberhofer und der Richter Freunden sich schnell an, und frönen ungeniert der lauten Musik und den Drogen... Die Susi kommt natürlich auch wieder ins Spiel, was natürlich der letzte Band schon angedeutet hatte. Aber bis dahin sind einige nervenaufreibende Tage und Nächte für den Franzl durchzustehen. Was natürlich dadurch erschwert wird, dass die Oma während der Fastenzeit nur ein Frühstück und ein mageres Mittagessen auftischt... Wieder ein großartiger Krimi mit dem Eberhofer Franz. Und alle bekannten Gesichter sind auch mit dabei. Bei Rita Falks Krimis geht es auch auf keinen Fall ohne das Drumrum. Und wie bei den letzten beiden Bänden musste ich bei diesem auch wieder an einigen Stellen lauthals lachen. Weiter so Frau Falk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 05.01.2012

Dies ist der dritte Band um den Niederkaltenkicher Kommissar Franz Eberhofer. Wie schon seine Vorgänger ist das Buch sehr unterhaltsam. Das Buch lebt von dem Wortwitz der Dialoge. Während des Lesens muss man unwillkürlich vor sich hin schmunzeln. Zwar ist der bayrische Dialekt am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber hat... Dies ist der dritte Band um den Niederkaltenkicher Kommissar Franz Eberhofer. Wie schon seine Vorgänger ist das Buch sehr unterhaltsam. Das Buch lebt von dem Wortwitz der Dialoge. Während des Lesens muss man unwillkürlich vor sich hin schmunzeln. Zwar ist der bayrische Dialekt am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber hat man sich einmal daran gewöhnt, ist der Lesespaß garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr witzig!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.12.2011

Es ist immer wieder eine Freude einen Krimi von Rita Falk zu lesen! „Schweinskopf Al Dente“ war sehr komisch wie schon die zwei Vorgänger. Die bayrischen Dialoge sich einfach zum zerkugeln! Wenn Sie noch nicht in den Genuss von so einem Krimi gekommen sind, dann fangen Sie schleunigst damit... Es ist immer wieder eine Freude einen Krimi von Rita Falk zu lesen! „Schweinskopf Al Dente“ war sehr komisch wie schon die zwei Vorgänger. Die bayrischen Dialoge sich einfach zum zerkugeln! Wenn Sie noch nicht in den Genuss von so einem Krimi gekommen sind, dann fangen Sie schleunigst damit an!!! Auch die Rezepte von der Oma befinden sich im Anhang des Buches und ich kann sie nur empfehlen sie unbedingt nach zu kochen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder saukomisch!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 28.12.2011

Nach "Winterkartoffelknödel" und "Dampfnudelblues" der nun schon dritte Fall für den Franz Eberhofer, den man entweder abgöttisch liebt oder eben halt nicht! Ich bin ein echter Fan der Bücher rund um das Dorf Niederkaltenkirchen von Rita Falk, mag den überzogenen Witz und die superkomischen aber liebenswerten Charaktere insbesondere die Oma... Nach "Winterkartoffelknödel" und "Dampfnudelblues" der nun schon dritte Fall für den Franz Eberhofer, den man entweder abgöttisch liebt oder eben halt nicht! Ich bin ein echter Fan der Bücher rund um das Dorf Niederkaltenkirchen von Rita Falk, mag den überzogenen Witz und die superkomischen aber liebenswerten Charaktere insbesondere die Oma vom Franz! Man wird gut unterhalten und ich hoffe, es gibt einen vierten Fall mit einem Wiedersehen mit Franz, der Oma, der Susi, dem Papa, dem Leopold, dem Simmerl, der Sushi und allen anderen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf zum Simmerl
von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2011

Die lustigen Eberhofer-Krimis werden immer besser! Schlimmer als die Polizei erlaubt geht´s in Niederkaltenkirchen zu. Zwischen "Sushi" und Leberkäs fühlt sich der notgedrungen ermittelnde Franz am wohlsten, während der befreundete Richter gern auch mal seine Ängste mit nicht so ganz legalen Genußdrogen unterdrückt. Lediglich der Leberkäs hat... Die lustigen Eberhofer-Krimis werden immer besser! Schlimmer als die Polizei erlaubt geht´s in Niederkaltenkirchen zu. Zwischen "Sushi" und Leberkäs fühlt sich der notgedrungen ermittelnde Franz am wohlsten, während der befreundete Richter gern auch mal seine Ängste mit nicht so ganz legalen Genußdrogen unterdrückt. Lediglich der Leberkäs hat mir beim Genuß der Lektüre gefehlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekt!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2011

Ich finde, niemand schreibt derzeit so schöne Krimis wie Rita Falk!! Franz, Oma und Sushi sind mir mittlerweile ans Herz gewachsen und ich hoffe, es gibt noch gaaaanz viele Folgebände!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Feinsten - da bleibt kein Auge trocken
von Birgit Hanin aus Villach Atrio am 23.11.2011

Niederkaltenkirchen - zum Dritten. Servus in Niederkaltenkirchen!! Der Richter Moratschek fürchtet um sein Leben. Deshalb quartiert er sich mitsamt seiner Schallplattensammlung beim Eberhofer Franz ein. Jetzt hat der arme Franz neben den Beatles auch noch die Stones in voller Lautstärke und gleich zwei kiffende Althippies am Hals. Zum Verrücktwerden, gell ?? Als... Niederkaltenkirchen - zum Dritten. Servus in Niederkaltenkirchen!! Der Richter Moratschek fürchtet um sein Leben. Deshalb quartiert er sich mitsamt seiner Schallplattensammlung beim Eberhofer Franz ein. Jetzt hat der arme Franz neben den Beatles auch noch die Stones in voller Lautstärke und gleich zwei kiffende Althippies am Hals. Zum Verrücktwerden, gell ?? Als auch noch die alte Schleimsau (sein Bruder Leopold) mit Frau und Tochter Uschi ( liebevoll auch Sushi oder Zwerg Nase genannt ) Urlaub auf dem Bauernhof machen will, wird es dem Franz zu blöd und er nimmt kurzerhand sämtliche kiffenden und schwerhörigen Mitbewohner und fährt an den Gardasee . Derweil kommt es zu Hause bei Richter Moratschek zum grossen Showdown, bei dem eine Pizza und K.O. Tropfen eine grosse Rolle spielen. Gell???

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychopathen und andere Probleme
von Bücherzeit am 18.01.2012

Nachdem ich Band 1 und Band 2 mit einem Dauergrinsen gelesen habe, musste ich natürlich wissen, wie es mit dem Eberhofer Franz und seinen Lieben weitergeht. Der neue Fall hört sich auf jeden Fall im wahrsten Sinne des Wortes saukomisch an: Ein Jahr ist inzwischen vergangen, die Sushi kann... Nachdem ich Band 1 und Band 2 mit einem Dauergrinsen gelesen habe, musste ich natürlich wissen, wie es mit dem Eberhofer Franz und seinen Lieben weitergeht. Der neue Fall hört sich auf jeden Fall im wahrsten Sinne des Wortes saukomisch an: Ein Jahr ist inzwischen vergangen, die Sushi kann inzwischen laufen und "Wans" sagen, ansonsten hat sich fast nichts in Niederkaltenkirchen verändert. Franz' gesamter Einsatz wird jedoch gefordert, als der Küstner, ein psychologischer Psychopath, sein Unwesen treibt und einen Rachefeldzug gegen den Richter Moratschek führt. Da sind selbst Schweinsköpfe nicht mehr sicher! Rita Falk gelingt es, an ihren Erfolg anzuknüpfen. Mit dem Eberhofer Franz ist ihr ein etwas einfältiger, von sich überzeugter Charakter mit Wiedererkennungswert gelungen. Während ich den ersten Teil genial witzig, den zweiten jedoch nur ganz okay fand, bin ich vom dritten wieder begeistert, da sie viele bereits bekannte Figuren zu neuen urkomischen Konstellationen zusammenführt und merkwürdig komische Situationen schafft. Nur gelegentlich driftet die Handlung jedoch nach meinem Geschmack viel zu sehr ins Absurde ab. Die Charaktere finde ich weiterhin außergewöhnlich und unterhaltsam, insbesondere die Oma habe ich wirklich lieb gewonnen. Dass die Hauptfiguren am Ende des Romans noch zu Wort kommen, fand ich etwas komisch, zumal auch einige gefehlt haben (z.B. Panida, Sushi, Simmerl, Flötzinger). Wenn diese Idee schon umgesetzt wurde, finde ich, dann sollte dies auch vollständig sein. Das Ende des Romans knüpft bereits an den nächsten Fall vom Eberhofer Franz an - Die Leser dürfen bereits jetzt gespannt sein, was sich Rita Falk wieder hat einfallen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Niederbayrische Ermittlungsposse
von Uli Geißler aus Fürth am 12.01.2012

Wüsste man es nicht besser, so würde einen der wahrlich grausige Einstieg mit einem im Bett eines Richters abgelegten blutigen Schweinskopf an einen beginnenden blutig-brutalen Mafia-Krieg denken, statt an eine zu erwartende Provinzkriminalposse. Die wird es dann schon noch, auch wenn der Kriminalfall eher hinter dem ach so skurrilen... Wüsste man es nicht besser, so würde einen der wahrlich grausige Einstieg mit einem im Bett eines Richters abgelegten blutigen Schweinskopf an einen beginnenden blutig-brutalen Mafia-Krieg denken, statt an eine zu erwartende Provinzkriminalposse. Die wird es dann schon noch, auch wenn der Kriminalfall eher hinter dem ach so skurrilen und etwas überzeichneten realsatirischen Lebensausruck der Protagonisten im niederbayrischen Alltag in der Hintergrund gerät. Wieder beschreibt die Autorin wunderbar die typischen und untypischen Besonderheiten der Leute im fiktiven Niederkaltenkirchen. Im Vordergrund steht der familiäre Hintergrund des Hauptdarstellers Kommissar Eberhofer. Der ist von einem kiffenden Althippie-Vater und einer Konsumgeilen Großmutter sowie einem angeberischen Bruder umgeben und wohnt in einem umgebauten Schweinestall. Aufgrund der Bedrohung des Richters Moratschek durch den kaltblütigen und schon aus der Haft entschwundenen Dr. Küstner gerät das sonst doch eher beschauliche Leben des inzwischen zum Kommissar avancierten Eberhofer doch ziemlich durcheinander. Zu allem Überfluss ist auch der Verdruss mit seiner geliebten irgendwie Exgeliebten Susi auch noch nicht endgültig ausgestanden. Mit einer gehörigen Portion Humor erzählt Rita Falk wieder allerlei Bedeutendes über den Fall, oftmals mehr Unbedeutendes über die privaten Entwicklungen rund um den Franz Eberhofer und dessen Familie. Die doch immer wieder erstaunlichen, aberwitzigen Ideen seines Vaters, die plötzliche Notsolidarität mit dem bedrohten Richter, der Hals-über-Kopf-Italienurlaub der ganzen Sippe samt Freunden und anhängigen und irgendwie auch zu Recht eifersüchtigen Frauen lassen keine Langeweile aufkommen. Unterhaltung mit hin und wieder aufblitzender Verbindung zu einem Kriminalfall könnte man die Geschichte nennen. Einen kleinen Mehrwert bieten wieder die Originalrezepte für einige Bayrische Schmankerl zum Nachkochen. Das Wasser im Mund ist schon zusammengelaufen und die atmosphärische Stimmung hat man nach der Geschichte auch. Ein Kriminalfall wäre lediglich ein belletristisches Dessert. (c) 1/2012 Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amüsant-leichte Unterhaltung aus Niederbayern
von Silke Schröder aus Hannover am 21.12.2011

Wie schon in Rita Falks Vorgängerromanen ticken die Uhren auch in „Schweinskopf al dente“ ein wenig gemütlicher. In ihrem neuen derb-schrägen Bayernkrimi muss Kommissar Eberhofer erneut viele kriminelle Brandherde löschen. Und das macht er auf seine ganz eigene Art, mit viel Herz, Witz und Bauernschläue. Wie Rita Falk selbst... Wie schon in Rita Falks Vorgängerromanen ticken die Uhren auch in „Schweinskopf al dente“ ein wenig gemütlicher. In ihrem neuen derb-schrägen Bayernkrimi muss Kommissar Eberhofer erneut viele kriminelle Brandherde löschen. Und das macht er auf seine ganz eigene Art, mit viel Herz, Witz und Bauernschläue. Wie Rita Falk selbst sagt, schöpft sie ihre Roman-Ideen oftmals aus Erinnerungen an ihre eigene Kindheit, die sie im Niederbayerischen verbracht hat. So kann sie authentisch und mit viel trockenem Humor von den liebenswerten kleinen Schwächen der Menschen in der tiefen Provinz berichten. „Schweinskopf al dente“ kommt zwar nicht ganz an seine beiden Vorgänger „Dampfnudelblues“ und „Winterkaroffelknödel “ heran, ist aber wieder amüsant-leichte Unterhaltung aus Niederbayern, einschließlich echt bayerischer Rezepte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Da kommt kein anderer ran!
von Daniel Milkovits aus Söchau am 22.01.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Mit "Schweinskopf al dente" geht der "Eberhofer" ja in sein drittes Abenteuer. Ich muss eines sagen - ich habe schon lange nicht so etwas Unterhaltsames gelesen. Auch im Vergleich zu den Eberhofer-Filmen sind die Bücher ein "Brüller". Sehr empfehlenswert! Man kann jedes Buch von Falk lesen, jedes wird als Gesamtwerk... Mit "Schweinskopf al dente" geht der "Eberhofer" ja in sein drittes Abenteuer. Ich muss eines sagen - ich habe schon lange nicht so etwas Unterhaltsames gelesen. Auch im Vergleich zu den Eberhofer-Filmen sind die Bücher ein "Brüller". Sehr empfehlenswert! Man kann jedes Buch von Falk lesen, jedes wird als Gesamtwerk grandios sein und den Leser auf jeder Seite zum Lachen inspirieren. Hut ab, Rita Falk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schweinskopf al dente - einfach gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 20.09.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Es war nicht mein erster Eberhofer-Krimi und es wird sicher nicht mein letzter zum Lesen gewesen sein. Rita Falk unterhält einfach und unkompliziert gut. Wenn man zuende gelesen hat, hat man noch lange ein Schmunzeln auf den Lippen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Schweinskopf al dente

Schweinskopf al dente

von Rita Falk

(18)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Grießnockerlaffäre / Franz Eberhofer Bd.4

Grießnockerlaffäre / Franz Eberhofer Bd.4

von Rita Falk

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Franz Eberhofer

  • Band 1

    28846152
    Winterkartoffelknödel / Franz Eberhofer Bd.1
    von Rita Falk
    (29)
    Buch
    Fr. 12.90
  • Band 2

    39145514
    Dampfnudelblues / Franz Eberhofer Bd.2
    von Rita Falk
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 3

    28846200
    Schweinskopf al dente
    von Rita Falk
    (18)
    Buch
    Fr. 21.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    35058006
    Grießnockerlaffäre / Franz Eberhofer Bd.4
    von Rita Falk
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 5

    35053905
    Sauerkrautkoma / Franz Eberhofer Bd.5
    von Rita Falk
    (10)
    Buch
    Fr. 21.90
  • Band 6

    41198172
    Zwetschgendatschikomplott
    von Rita Falk
    (10)
    eBook
    Fr. 7.90
  • Band 7

    45030551
    Leberkäsjunkie / Franz Eberhofer Bd.7
    von Rita Falk
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 8

    45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale