orellfuessli.ch

Seelen mit Methode

Schauspieltheorien vom Barock bis zum postdramatischen Theater

Ist Schauspielen eigentlich eine Kunst?
Schauspieler(innen) sind die Fixpunkte der Aufmerksamkeit im Theater. Seit dreihundert Jahren nehmen Theoretiker die Herausforderung an, schauspielerisches Handeln zu definieren. In Schauspieltheorien wird danach gefragt, ob der Schauspieler sich selbst oder jemand anderes spielt, ob seine Gefühle echt oder nur vorgetäuscht sind, ob er seinen Körper kontrolliertund kühl einsetzt oder unbewusst und unter Feuer spielt. Über welche geistigen und körperlichen Voraussetzungen müssen Schauspieler verfügen, und wie kann man diese schulen? Die Lektüre von Schauspieltheorien verspricht Aufschlüsse darüber, welches Menschenbild zu einer bestimmten Zeit in Szene gesetzt wurde, welches Körperverständnis vorherrschte und wie diese Menschenbilder im Theater wiederholt, bestätigt, in Frage gestellt und erweitert wurden.
Der Band versammelt zentrale schauspieltheoretische Texte vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die Theorien von Franziscus Lang, Pierre Rémond de Sainte Albine, Francesco Riccoboni, G. E. Lessing, Denis Diderot, Johann Jakob Engel, J. W. Goethe, HeinrichTheodor Rötscher, William Archer, Max Martersteig, Georg Simmel, Konstantin S. Stanislawski, Bertolt Brecht, Helmuth Plessner, Richard Schechner u. a. werden in den historischen Kontext gestellt und erläutert. Eine systematische Einführung schafft den Überblick zu zentralen Kategorien der Schauspielkunst wie Nachahmung, Verkörperung, Natürlichkeit oder Emotionalität auf der Bühne.
Portrait
Werdegang:
*1989 bis 1994 Studium der Angewandten Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität in Giessen
*1995 bis 1998 Graduiertenkolleg Theater als Paradigma der Moderne in Mainz
*1998 Promotion in Giessen. Die Dissertation ist unter dem Titel Die Ironie des Theaters 1999 beim Passagen Verlag Wien erschienen.
*seit 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich Kulturen des Performativen an der Freien Universität Berlin
*Lehraufträge an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Technischen Universität Berlin (Studiengang Bühnenbild)
*1996 Gerhart-Hauptmann-Förderpreis der Freien Volksbühne Berlin
*2000/2001 Hausautor am Staatstheater Stuttgart
*2000 Zusammenarbeit mit Stefan Pucher bei dessen Inszenierung von Die Möwe am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg
*2001 Dramatisierung des Romans Erniedrigte und Beleidigte von Dostojewski für Frank Castorf (Wiener Festwochen)
*2001 Autor für die Schauplätze I am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Herausgeber Jens Roselt
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783895813696
Verlag Alexander
eBook
Fr. 17.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 17.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42534377
    Privat - bitte eintreten!
    von Elena Zanichelli
    eBook
    Fr. 42.90
  • 45747054
    Schauspielen
    von Sanford Meisner
    eBook
    Fr. 25.00
  • 45637030
    Figure Drawing for Artists
    von Steve Huston
    eBook
    Fr. 27.50
  • 43866608
    Technische Grundlagen der Malerei. Eine Experimentieranleitung
    von Niels Engler
    eBook
    Fr. 2.90
  • 43911702
    Celts
    von Alice Roberts
    eBook
    Fr. 5.90
  • 30591680
    Georges Seurat. Un dimanche apres-midi a la Grande-Jatte
    von Susann Ficker
    eBook
    Fr. 8.90
  • 35783041
    Acting for Animators
    von Ed Hooks
    eBook
    Fr. 28.50
  • 35837243
    Christ to Coke: How Image Becomes Icon
    von Martin Kemp
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38797465
    Caspar David Friedrich.
    von Reiner Neu
    eBook
    Fr. 3.90
  • 31370944
    Hokusai
    von Edmond de Goncourt
    eBook
    Fr. 9.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Seelen mit Methode

Seelen mit Methode

eBook
Fr. 17.50
+
=
Franz Marc

Franz Marc

von Klaus H. Carl

eBook
Fr. 9.50
+
=

für

Fr. 27.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen