orellfuessli.ch

Selbstbewußtsein

Der Gegenstand dieses Buchs ist Selbstbewusstsein, das heisst: das Wissen von sich als von sich. Sebastian Rödls zentrale These lautet, dass dieses Wissen nicht empirischer Natur ist und nicht auf sinnlicher Affektion beruht. Vielmehr ist es ein Wissen durch Spontaneität, dessen Gegenstand und Quelle die Tätigkeit des Subjekts sind, insbesondere sein praktisches wie theoretisches Denken, sein Urteilen wie Handeln. Die Kapitel dieses Buches behandeln Überzeugung, Handeln, Vernunft und Freiheit, rezeptive Erkenntnis und die zweite Person. Jedes dieser Themen verdiente ein eigenes Buch. Und doch wären all diese Bücher solche über Selbstbewusstsein, denn Selbstbewusstsein ist das allen diesen Themen zugrundeliegende Prinzip. Diese fundamentale Einsicht erzwingt eine Neuorientierung in der Handlungstheorie, der Philosophie des Geistes und der Erkenntnistheorie, mit der das vorliegende Buch einen Anfang macht.
Portrait
Sebastian Rödl wurde 1967 geboren, studierte Philosophie, Musikwissenschaft, Germanistik und Geschichte an der JWG-Universität in Frankfurt am Main und an der FU Berlin. Nach seiner Promotion 1997 mit der Arbeit „Selbstbezug und Normativität“ verbrachte er eineinhalb Jahre als Postdoktorand an der University of Pittsburgh. 2003 habilitierte er sich mit der Arbeit „Kategorien des Zeitlichen“ an der Universität Leipzig, wo er von 1999 bis 2004 als Assistent und Oberassistent arbeitete. Nach Gastprofessuren an der University of Chicago und der New School University New York war er Heisenbergstipendiat der DFG und Associate Professor of Philosophy an der University of Pittsburgh. Seit Oktober 2005 ist er Ordinarius für Philosophie an der Universität Basel.
Der Gegenstand seiner systematischen Arbeit ist die Natur des menschlichen Denkens und Handelns, also Philosophie des Geistes und der Sprache, Erkenntnistheorie, Handlungstheorie. Die klassischen Autoren, die ihm am meisten bedeuten, sind Aristoteles, Thomas, Kant, Hegel, Frege, Wittgenstein.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 264, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.08.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783518767108
Verlag Suhrkamp
eBook
Fr. 14.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 14.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29711236
    Radikale Historisierung
    von Olaf Breidbach
    eBook
    Fr. 13.50
  • 32634924
    Selbstbewußtsein und Selbsterkenntnis in Sören Kierkegaards "Krankheit zum Tode"
    von Wolfram Schäfer
    eBook
    Fr. 37.90
  • 42642016
    Die spirituelle Revolution
    von Shai Tubali
    eBook
    Fr. 11.50
  • 46276228
    Was für Lebewesen sind wir?
    von Noah Chomsky
    eBook
    Fr. 27.50
  • 41078815
    Seneca: Das große Buch vom glücklichen Leben - Gesammelte Werke
    von Seneca
    eBook
    Fr. 5.50
  • 36319375
    Die Kunst des Krieges
    von Sun Tzu
    eBook
    Fr. 2.90
  • 24604806
    Oma Hilde, Sokrates und der Dalai Lama
    von Kristin Raabe
    eBook
    Fr. 9.90
  • 40913150
    Friedrich Nietzsche - Gesammelte Werke
    von Friedrich Nietzsche
    eBook
    Fr. 5.50
  • 32440340
    Die Essenz der Lehre Buddhas
    von His Holiness the Dalai Lama
    eBook
    Fr. 8.90
  • 45255008
    Karl Marx / Friedrich Engels - Gesammelte Werke
    von Karl Marx
    eBook
    Fr. 5.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Selbstbewußtsein

Selbstbewußtsein

von Sebastian Rödl

eBook
Fr. 14.50
+
=
Der Mythos des Sisyphos

Der Mythos des Sisyphos

von Albert Camus

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 25.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen