orellfuessli.ch

Selbstporträt mit Flusspferd

Roman

(2)
Wie fühlt es sich an, heute jung zu sein? Arno Geiger erzählt von Julian, einem Studenten der Veterinärmedizin, der seine erste Trennung erlebt und erstaunt ist, wie viel Unordnung so eine Trennung schafft. Um die Unordnung ein wenig zu lindern, übernimmt er bei Professor Beham die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus des Sommers bestimmt: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian verliebt sich in Aiko, die Tochter des Professors, verfolgt beunruhigt, wie täglich Schockwellen von Katastrophen um den Erdball fluten und durchlebt eine Zeit des Umbruchs und Neuanfangs. Ein Roman über die Suche nach einem Platz in der Welt.
Portrait
Arno Geiger, 1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (2009), Der alte König in seinem Exil (2011) und Selbstporträt mit Flusspferd (2015). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011) und den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Erscheinungsdatum 02.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783446248434
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
Fr. 17.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 17.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 35324925
    Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (5)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 43596918
    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten
    von Rafik Schami
    (1)
    eBook
    Fr. 28.50
  • 45588562
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    eBook
    Fr. 23.00
  • 33594408
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 44140352
    Lettipark
    von Judith Hermann
    eBook
    Fr. 18.50
  • 36508366
    Vogelweide
    von Uwe Timm
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 31391968
    Ziemlich beste Freunde
    von Philippe Pozzo di Borgo
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 43430707
    Sophia, der Tod und ich
    von Thees Uhlmann
    eBook
    Fr. 19.00
  • 42045500
    Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
    von Frank Witzel
    eBook
    Fr. 19.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37172307
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    von Haruki Murakami
    (13)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 33594408
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 25960672
    Fallers große Liebe
    von Thommie Bayer
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35324925
    Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (5)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 26166999
    Faserland
    von Christian Kracht
    Buch
    Fr. 23.90
  • 32380415
    About a Boy
    von Nick Hornby
    eBook
    Fr. 9.50
  • 36432242
    Der Trafikant
    von Robert Seethaler
    (2)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 41617878
    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    von Martin Windrow
    eBook
    Fr. 16.50
  • 2964695
    Der Fänger im Roggen
    von J.D. Salinger
    (20)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 36508478
    Nenn mich einfach Superheld
    von Alina Bronsky
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942456
    Das Gegenteil von Einsamkeit
    von Marina Keegan
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40942117
    Das Ende von Eddy
    von Édouard Louis
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Für Ihren eReader
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2015

Der zweiundzwanzigjährige Julian hat sich gerade von seiner Freundin Judith getrennt und versucht nun einen neuen Platz in der Welt zu finden. Das Angebot seines Freundes Tibor hilft ihm dabei etwas weiter. Ein schöner Roman über das Erwachsenwerden in einner komplizierten Welt. Aufregende Jugendjahre! Wunderschön!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein überraschender Sommer
von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2015

Es ist ein heißer Sommer in Wien. Julian, 22, empfindet sein Leben als langweilig und festgefahren. Man beachte das er immerhin schon zwei Jahre mit seiner Ex-Freundin Judith in ihrer Wohnung zusammengelebt hat. Also auf zu neuen Ufern. Das ist leichter gesagt als getan. Zweifel plagen ihn, ob die... Es ist ein heißer Sommer in Wien. Julian, 22, empfindet sein Leben als langweilig und festgefahren. Man beachte das er immerhin schon zwei Jahre mit seiner Ex-Freundin Judith in ihrer Wohnung zusammengelebt hat. Also auf zu neuen Ufern. Das ist leichter gesagt als getan. Zweifel plagen ihn, ob die Trennung richtig war und überhaupt was soll man mit soviel neu gewonnener Freiheit anfangen. Da kommt das Jobangebot des Professors genau richtig. Ein Flusspferd will betreut und verpflegt werden. Die Aufgabe erweist sich als gar nicht so schlecht, zu Mal Aiko, die Tochter des Professors, zwar etwas sonderbar aber auch sehr attraktiv ist. Geiger ist ein genialer Erzähler der wenig Tamtam Stimmung erzeugt. Man spürt formlich wie einem die Hitze des Sommers, die Gefühle der Protagonisten gefangen nehmen. Eine feine gute Lektüre über die Unberechenbarkeit des Lebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erwachsenwerden mit 22, gar nicht so einfach!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Julian muss die Trennung von seiner langjährigen Freundin verkraften. Da kommt ihm das Jobangebot seines Freundes Tibor gerade recht. Er soll während der Abwesenheit des Freundes das Zwergflusspferd von Professor Beham, der todkrank ist, hegen und pflegen. Was umso schöner ist als da auch dessen geheimnisvolle und sehr hübsche... Julian muss die Trennung von seiner langjährigen Freundin verkraften. Da kommt ihm das Jobangebot seines Freundes Tibor gerade recht. Er soll während der Abwesenheit des Freundes das Zwergflusspferd von Professor Beham, der todkrank ist, hegen und pflegen. Was umso schöner ist als da auch dessen geheimnisvolle und sehr hübsche Tochter Aiko zu Besuch ist. Julian lernt Entscheidungen zu treffen und wird im Verlauf des Buches langsam erwachsen. Geiger schafft es mit seiner Sachlichkeit und seiner schönen Sprache eine besondere Atmosphäre zu erzeugen und versetzt uns wieder in dem Alter als noch alles möglich war und man den eigenen Platz im Leben noch nicht gefunden hatte. Toll erzählte Entwicklungsgeschichte die von den ersten Seiten an sofort in den Bann zieht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Arno Geiger gelingt es hervorragend darzustellen, welchen Herausforderungen sich ein junger Mensch heutiger Zeit konfrontiert sieht. Große Identifikationsgefahr ;)!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und darüber, seinen Platz im Leben zu finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Schon der Titel ist so gut und lustig, dass man das Buch einfach lesen will - und nicht enttäuscht wird. Lustig und leicht kommt es daher, und regt doch zum Denken an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr eindringliche Schilderung des Erwachsenwerdens und vom Verlust der ersten großen Liebe! Traurig, weise und manchmal entwaffnend komisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ruhig, doch nie belanglos; humorvoll, doch nie albern. Geiger schenkt dem Leser einen feinsinnigen Roman über die Tücken des Erwachsenwerdens. Außerdem Pflicht für Flusspferd-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Junger Twen auf der Suche nach seinem Platz in der Welt. Dieser soll sicher, aber zugleich spannend sein. Tiefgründig, aber voller Leichtigkeit. Lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Selbstporträt.....
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2015
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Der junge Tierarzt Julian erinnert sich nach einem zufälligen Zusammentreffen mit seiner Ex- Freundin an ihre Beziehung vor fast 10 Jahren. Damals, erstaunt über das Durcheinander das eine Trennung verursacht, muss er zu Geld kommen. Er übernimmt die Betreuung eines Flusspferdes, bei seinem Professor an der Uni.  Das Gefühlschaos diese liebestraurigen,... Der junge Tierarzt Julian erinnert sich nach einem zufälligen Zusammentreffen mit seiner Ex- Freundin an ihre Beziehung vor fast 10 Jahren. Damals, erstaunt über das Durcheinander das eine Trennung verursacht, muss er zu Geld kommen. Er übernimmt die Betreuung eines Flusspferdes, bei seinem Professor an der Uni.  Das Gefühlschaos diese liebestraurigen, jammernden Studenten ist einfach herrlich beschrieben. Wie immer schafft es der Autor mit wenig "Theater" punktgenau die Thematik zu treffen. Und alles  rund um die Betreuung eines Flusspferdes anzusiedeln, soll uns vielleicht auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Wie nahe Drama und Alltag doch beisammen liegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
großes Lesevergnügen- liebenswert und fein
von einer Kundin/einem Kunden am 19.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Zu diesem Zeitpunkt bin ich zweiundzwanzig, der Umstand erwachsen zu sein, gefällt mir außerordentlich. Doch Teil dieses Erwachsenseins ist die beunruhigende Einsicht, wie schlecht ich mich im Leben auskenne". Seit Wochen schon denkt Julian über seine Freundin Judith nach. Eigentlich ist sie nicht die Richtige für ihn. Oder doch? Von... "Zu diesem Zeitpunkt bin ich zweiundzwanzig, der Umstand erwachsen zu sein, gefällt mir außerordentlich. Doch Teil dieses Erwachsenseins ist die beunruhigende Einsicht, wie schlecht ich mich im Leben auskenne". Seit Wochen schon denkt Julian über seine Freundin Judith nach. Eigentlich ist sie nicht die Richtige für ihn. Oder doch? Von seiner Gefühlswelt wird Julian ständig hin und hergeschaukelt. Die Vorstellung, dass er an der Seite von Judith sein Leben versäumt, beschäftigt ihn ständig. Julian sehnt sich nach einer Trennung von Judith. Und dann - trennt sich Judith von Julian. Heftiger Liebeskummer ist nun bei Julian allgegenwärtig. ..."Obwohl ich ihr mit meinen Stimmungsschwankungen wochenlang das Leben versalzen hatte, war ich von Judiths Antwort wie vor den Kopf gestoßen. Es empörte mich....." Tibor, ein Freund von Julian, bittet um einen Freundschaftsdienst. Julian soll die Betreuung und Pflege eines Zwergflusspferds bei Professor Beham vorrübergehend übernehmen. Und das tut Julian und kommt auf andere Gedanken.... Großes Lesevergnügen- liebenswert und fein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Muss des Lesefrühlings!!!
von Maria Vaclavicek aus Bludenz am 05.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Arno Geiger ist hier wieder einmal etwas wahrhaftig Großes gelungen. "Selbstportrait mit Flusspferd" ist ein Coming-off Age Roman der Extraklasse. Relativ sachlich, aber zugleich trotzdem emotional taucht man ein in die Welt des Veterinärmedizinstudenten Julian, der sich nach der Trennung von Judith mit den Problemen eines jungen Mannes konfrontiert... Arno Geiger ist hier wieder einmal etwas wahrhaftig Großes gelungen. "Selbstportrait mit Flusspferd" ist ein Coming-off Age Roman der Extraklasse. Relativ sachlich, aber zugleich trotzdem emotional taucht man ein in die Welt des Veterinärmedizinstudenten Julian, der sich nach der Trennung von Judith mit den Problemen eines jungen Mannes konfrontiert sieht, der seinen Platz in dieser Welt noch nicht gefunden hat. Als Pfleger eines Zwergflusspferdes, das den Verlauf seiner Sommerferien nachhaltig bestimmt, scheint er auch seiner erwachsenen Seite immer näher zu kommen. Zugleich ist da noch Aiko, die irgendwie komisch ist, aber in die er sich trotzdem verliebt. Und sein bester Freund Tibor, der zwar eine Freundin hat, aber eigentlich auch nur aus Bequemlichkeit. Geiger reflektiert über das Erwachsenwerden, darüber einen Platz in dieser Welt zu finden und wie es ist mit einschneidenden Veränderungen im Leben umzugehen. Manchmal gelingt es besser, manchmal nicht. Ob sich der Verlauf der Dinge nachhaltig beeinflussen lässt, ist einem selbst überlassen, man(n) muss nur wollen - oder so...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Leben, die Liebe und andere Banalitäten
von Sandra Matteotti aus Zürich am 31.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Julian ist 22, Tiermedizin-Student und frisch getrennt von seiner Liebe, von Judith. War die Trennung richtig? Wichtig? Auf alle Fälle bringt sie viele Umtriebe mit sich, unter anderem Geldsorgen, die er durch einen Ferienjob zu beheben sucht: Er übernimmt die Pflege eines Zwergflusspferdes. Während Julian mit dem Leben hadert, ist... Julian ist 22, Tiermedizin-Student und frisch getrennt von seiner Liebe, von Judith. War die Trennung richtig? Wichtig? Auf alle Fälle bringt sie viele Umtriebe mit sich, unter anderem Geldsorgen, die er durch einen Ferienjob zu beheben sucht: Er übernimmt die Pflege eines Zwergflusspferdes. Während Julian mit dem Leben hadert, ist das Flusspferd diesem gegenüber mehr als entspannt, es gähnt, frisst, furzt, suhlt sich im Dreck und schläft. Julian mag das Flusspferd. Er mag auch dessen Besitzer, Professor Beham und noch mehr mag er dessen Tochter, Aiko. Trotz dieser doch positiven Gefühle ist die ganze Geschichte alles andere als einfach. Selbstporträt mit Flusspferd ist eine Geschichte vom Erwachsenwerden, von der Liebe und vom Leben. Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, der sich und seinen Platz in der Welt sucht und sich dabei vor immer neuen Herausforderungen sieht. Arno Geiger beschreibt auf einfühlsame Weise den Weg eines jungen Mannes auf dem Weg zu sich selber. Die Geschichte ist nicht mit-reissend oder emotional packend, aber immer menschlich, einfühlsam, tiefgründig und ab und an mit einer Prise Humor versehen. Man begleitet Julian gerne beim Erwachsenwerden und erkennt dann und wann auch Fragen, die sich wohl das ganze Leben über wieder stellen. Gegen Ende nehmen (für den Geschichtshergang unnötige) politische Ereignisse aus den Nachrichten zu viel Platz ein. Blendet man diese aus, bleibt eine ruhig fliessende, stilistisch gelungene und schön lesbare Geschichte. Fazit: Ein stilles und einfühlsames Buch. Ein Buch, das einen auf die Reise des Erwachsenwerdens mitnimmt. Sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein 22jähriger junger Mann auf dem Sprung ins Erwachsenenleben. Im Laufe eines Sommers macht er Erfahrungen mit den weniger schönen Dingen des Lebens und gelangt zur inneren Reife.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

In diesem Roman denkt ein junger Mann viel über das Leben nach und ist auf der Suche nach seinem Platz in der Welt. Authentisch und einfach erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein 22 jähriger auf dem Weg seinen Platz im Leben zu finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Roman, der die Zielgruppe Ü20 bis U30 begeistern wird - aber auch alle anderen, die wissen, wie Liebeskummer und die erste Sinnkrise im Erwachsenwerden zu meistern sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Moderner Entwicklungsroman mit Flusspferd in tragender Rolle als Freund und Spiegelbild.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Arno Geiger gestaltet die Sprache seines Romans sehr extravagant, sodass die Geschichte dadurch interessanter wirkt. Dennoch ist die Handlung ungleichmäßig chaotisch und eintönig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Realistischer Umgang mit einer Trennung in toller Sprache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Selbstporträt mit Flusspferd

Selbstporträt mit Flusspferd

von Arno Geiger

(2)
eBook
Fr. 17.50
+
=
Hart auf hart

Hart auf hart

von T.C. Boyle

(1)
eBook
Fr. 18.00
+
=

für

Fr. 35.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen