orellfuessli.ch

Sido MTV Unplugged Live Ausm MV (Deluxe Version)

(2)
Rezension
Die Zeiten, in denen Sido noch regelmässig für Skandale sorgte, sind längst vorbei. Aus dem konfliktfreudigen Rapper ist mittlerweile ein ernstzunehmender Künstler geworden. Das unterstreicht er mit dem neuen Album, mit dem er dem Traditionsformat "MTV Unplugged" Tribut zollt. Paul Hartmut Würdig alias Sido hat sich trotz aller Erfolge nie allzu weit von seinen sozialen Ursprüngen im Märkischen Viertel in Berlin entfernt. Und so ist es nur konsequent, dass er für sein "MTV Unplugged"-Album wieder dorthin zurückkehrt, wo Ende der 90er Jahre seine Musikerkarriere begann. Zur perfekten Umsetzung seiner optischen und akustischen Ideen brachte er unter anderem 79 Techniker, 20 Kameramänner, eine hochkarätig besetzte Band, 45 Mikrophone, sechs Sattelschlepper und acht Kilometer Kabel mit. Entsprechend viele Facetten offenbarte er bei diesem Konzert - als harter HipHop-Radaubruder gilt er ja schon lange nicht mehr. So überrascht er in bekannten Stücken wie "Mein Block" oder "Mama ist stolz" mit ungewohnten Arrangements, bei denen ihn Produzent Sven Helbig (Pet Shop Boys, Rammstein, Polarkreis 18) unterstützte, mit dem er auch die Liveband mit Stefan Fuhr am Bass, Lars Kutschke an der Gitarre und Nat Townsley am Schlagzeug zusammengestellt hat. Souverän führt Sido durch das kurzweilige Programm, zu dessen Höhepunkten der mit Hilfe von Kurt Krömer aufgenommene Titel "Hey Du!" sowie die aktuelle Single, "Der Himmel soll warten", zählen, bei der Adel -Tawil- (Ich+Ich) den Refrain singt. Und spätestens mit Stephan Remmler beim Trio-Klassiker "Da Da Da (Ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht)" wird deutlich, dass dieser Paul Hartmut Würdig einfach ein toller Entertainer ist. Norbert Schiegl (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium CD + DVD
Anzahl 2
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 21.05.2010
EAN 0602527398563
Genre Hip-Hop/Rap
Hersteller Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Komponist Sido
Musik (CD + DVD)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31120135
    Aura Live
    von Kool Savas
    Musik
    Fr. 11.40
  • 44032830
    25
    von Adele
    (7)
    Musik
    Fr. 19.90
  • 25322903
    The Best Of Nelly Furtado
    von Nelly Furtado
    (1)
    Musik
    Fr. 15.90
  • 20942968
    Distant Relatives
    von Nas
    Musik
    Fr. 12.90
  • 21438725
    Herzwerk
    von Andreas Gabalier
    (3)
    Musik
    Fr. 31.90
  • 21103758
    Große Freiheit Live
    von Unheilig
    Musik
    Fr. 26.40
  • 43308300
    Jenseits von Köpenick (ltd. Digi)
    von Romano
    Musik
    Fr. 22.90
  • 33821284
    Wretched And Divine: The Story Of The Wild Ones
    von Black Veil Brides
    Musik
    Fr. 12.90
  • 42465699
    Traveller
    von Chris Stapleton
    Musik
    Fr. 28.40
  • 26244626
    Greatest Hits 2 (2010 Remaster)
    von Queen
    Musik
    Fr. 14.90 bisher Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Ohne Maske, ohne Strom
von Thomas Zörner aus Lentia am 27.09.2011

Als erst siebten deutschen Künstler wird Sido die Ehre zuteil ein MTV Unplugged machen zu dürfen, und als erstem richtigen Hip Hop Act überhaupt. So sagt man zumindest. Doch eigentlich spielen diese Publicitykapriolen keine Rolle, sondern es geht um die Musik, und die ist gut. Wenn man nicht gerade... Als erst siebten deutschen Künstler wird Sido die Ehre zuteil ein MTV Unplugged machen zu dürfen, und als erstem richtigen Hip Hop Act überhaupt. So sagt man zumindest. Doch eigentlich spielen diese Publicitykapriolen keine Rolle, sondern es geht um die Musik, und die ist gut. Wenn man nicht gerade Nirvana ist, dann spielt man bei einem Unplugged natürlich Hits, und dieser Prämisse folgt auch der Berliner. Dementsprechend gibt es eigentlich keinen sinnvolleren Einstieg als „Mein Block“, jene Nummer, die den damaligen Noch-Maskenmann zum Star machte. Ebenso logisch ist diese als Opener, wenn man die Kulisse des Konzerts mit einbezieht. Sido, aufgewachsen im verschrienen Märkischen Viertel, hat sich nicht nehmen lassen genau dort sein Unplugged zu machen. Ergo sitzt der Rapper den Gig durch auf einer Parkbank, auf der alle auftretenden Gastmusiker unterschreiben, und den Hintergrund bilden die nächtlichen Plattenbauten. Dem Überhit folgt gleich die nächste Großnummer mit „Mama ist stolz“, das zwar nicht so knallt, wie die Version mit den Brainless Wankers (nach wie vor ein dämlicher Bandname), aber durch Gefühl besticht. Gefühl gibt’s bei „Halts Maul“ nicht, trotzdem wird der Titel zu einem der Highlights des Auftritts, was, wie noch öfter, auch an der großartigen Arbeit der Band liegt. Besonders der Bassist ist wahrlich ein Meister seines Fachs. Für „Hey du!“ holt man sich Unterstützung in Form von Komödiant Kurt Krömer, der schon auf dem letzten Studioalbum die Skits liefern durfte, und hier den starken Refrain der Nummer singen darf. Nun folgt ein weiteres Highlight, und zwar ein Medley aus den drei Uptempo Nummern „Seniorenstatus“, „Pack schlägt sich“, und „Ich steh wieder auf“. Schade daran ist nur, dass es diese nicht vollständig ins Programm geschafft haben. Nun scheint es wieder Zeit für einen Gast zu sein, denn für „Der Tanz“ muss natürlich K.I.Z. vorhanden sein, die ja auch bei der Albumversion ihre Parts beisteuerten. Nach dem abermals gefühlvollen „Ein Teil von mir“ folgt „Straßenjunge“, das im Unplugged Gewand aber nicht recht funktionieren will. In der „Plugged“ Version gibt es hier einen bombastischen Beat, der für das Konzert aber, naturgemäß, kräftig reduziert wurde, so verliert die Nummer aber viel von ihrer Power. Anders „Augen auf“. Es ist schon ein Gänsehautmoment, wenn ein ganzer Kinderchor den Refrain des Songs anstimmt. Auf Sozialkritik folgt Geprolle, worauf bei einem Sido Gig natürlich nicht verzichtet werden kann. Für „Nein!“ holt sich Sido Herzensdame Doreen auf die Bühne, die ja auch im Original für den Refrain verantwortlich ist, ebenfalls ein schöner Moment. Die großen Highlights gegen Ende sind das von Triosänger unterstütze „Da, da, da“, für Sido offenbar ein großer Moment, da ihn Band und Lied geprägt haben. Das pathetisch von Streichern unterlegte „Mein Testament“, bei dem der Fler Diss groß bejubelt wird, und das lässige „Aldi Tüte“ zum Schluss. Als Sidos Erstling „Maske“ heraus kam, hätte ihm so etwas wie das hier sicher keiner zugetraut. Ein großes Konzert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Album
von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2010

Sido Unplugged Live aus'm MV ist ein kleines Stück deutsche Musikgeschichte, Sidos große Hits in einer völlig neuen Form; auch für Leute, die mit Sido bisher nichts anfangen konnten. Sehr Empfehlenswert!!!!!!!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sido MTV Unplugged Live Ausm MV (Deluxe Version)

Sido MTV Unplugged Live Ausm MV (Deluxe Version)

von Sido

(2)
Musik
Fr. 24.90
+
=
Hühner halten artgerecht und natürlich

Hühner halten artgerecht und natürlich

von Katrin Juliane Schiffer

(1)
Buch
Fr. 25.90
+
=

für

Fr. 50.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen