orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Sieben Minuten nach Mitternacht

Roman. Ausgezeichnet mit der Carnegie Medal 2012, der Kate Greenaway Medal 2012 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2012, Kategorie Preis der Jugendjury

(33)
Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten


Manchmal fällt es unsäglich schwer, einen geliebten Menschen loszulassen. Manchmal fällt es unsäglich schwer, über das zu reden, was uns am meisten bedrückt. Und manchmal sind wir gerade in unserem tiefsten Leid mutterseelenallein. Es ist sieben Minuten nach Mitternacht. Wie jede Nacht erwartet Conor bange den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist. Doch diese Nacht klopft etwas an sein Fenster und ruft seinen Namen: ein Wesen, das uralt ist und wild und weise – und das wie niemand sonst Conors Seele und seine geheimsten Ängste kennt. Von da an kommt das Wesen Nacht für Nacht, und allmählich begreift Conor, dass es der einzige Freund ist, der ihm in den schwersten Stunden seines Lebens zur Seite steht. Denn Conor wird zerrissen von der einen Frage, die er sich nicht zu denken und nicht auszusprechen wagt. Der Frage, ob er seine Mutter, die er über alles liebt, loslassen darf? Ob er sie nicht gar loslassen muss, um selbst nicht verloren zu sein?



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 26.12.11
Ein Wunder von einem Buch. Es gibt die Kraft wieder, die Geschichten in sich haben. Geschichten können einem die Möglichkeit geben, etwas zu erreichen, das unerreichbar erscheint. Sie können Seelentröster sein. Das Unerreichbare ist hier, Abschied zu nehmen, den Tod eines geliebten Menschen zuzulassen. Sieben Minuten nach Mitternacht ist ein weises Stück Literatur, das voller düsterer, märchenhafter Momente steckt. Es berührt, schüttelt einen durch und am Ende kann man seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Die Geschichte der Autoren Patrick Ness und vor allem Siobhan Dowd passen zur Geschichte. Dowd starb 2007 nach einer schweren Krebserkrankung. Patrick Ness machte aus Dowds Idee nun ein Buch, das einem lange in Erinnerung bleibt.
Portrait
Patrick Ness wuchs in den Vereinigten Staaten und auf Hawaii auf. Seit Ende der 90er-Jahre lebt er in London und ist dort als Dozent für kreatives Schreiben und Literaturkritiker für die Tageszeitung The Guardian tätig. Für seine Kinder- und Jugendbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet, er gewann unter anderem den renommierten Costa Children's Book Award und war auf der Auswahlliste für die Carnegie Medal.
Siobhan Dowd (1960 - 2007), in London geboren, stammte aus County Waterford, Irland, und verbrachte dort einen grossen Teil ihrer Kindheit. Nach der Schulzeit in London studierte sie in Oxford und begann dort als Redakteurin für PEN International und als freischaffende Autorin zu arbeiten. Nach schwerer Krankheit erlag Siobhan Dowd 2007 ihrem Krebsleiden.
Bettina Abarbanell, geboren 1961, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als Übersetzerin in Potsdam. 2014 wurde sie mit dem "Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis" ausgezeichnet.
Jim Kay studierte Illustration an der University of Westminster und arbeitete anschliessend für die Archive der Tate-Britain-Gallerie in London und für die Royal Botanic Gardens in Kew. Für seine Bilder zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness erhielt er 2012 die renommierte Kate Greenaway Medal und den Deutschen Jugendliteraturpreis. Heute lebt Jim Kay in Northamptonshire und arbeitet als freier Illustrator.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 213
Erscheinungsdatum 29.08.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31280-1
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 215/240/25 mm
Gewicht 490
Originaltitel A Monster Calls
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Illustratoren Jim Kay
Verkaufsrang 29.888
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31932996
    Der alte König in seinem Exil
    von Arno Geiger
    (17)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35146999
    Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Patrick Ness
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40401358
    Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
    von Rachel Joyce
    Buch
    Fr. 19.90
  • 32173896
    Die Erfindung des Jazz im Donbass
    von Serhij Zhadan
    Buch
    Fr. 31.90
  • 45244831
    Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Patrick Ness
    Buch
    Fr. 13.90
  • 2927320
    Small World
    von Martin Suter
    (31)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42457980
    Ein Leben mehr
    von Jocelyne Saucier
    (14)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 17450205
    Heimsuchung
    von Jenny Erpenbeck
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (25)
    Buch
    Fr. 17.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33990482
    Der Besuch vom kleinen Tod
    von Kitty Crowther
    Buch
    Fr. 17.90
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 17438236
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (31)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 13872934
    Die besten Beerdigungen der Welt
    von Ulf Nilsson
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 6102372
    Oskar und die Dame in Rosa
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (15)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (5)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40953039
    Sie werden lachen. Mein Mann ist tot
    von Petra Mikutta
    (4)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 32174336
    Sehen wir uns morgen?
    von Alice Kuipers
    (1)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (60)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37880130
    Die Geschwister Gadsby Bd.1
    von Natasha Farrant
    (5)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 18748487
    Ich will nicht, dass ihr weint!
    von Jennifer Cranen
    (10)
    Buch
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
27
6
0
0
0

Endlich loslassen können!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2011

Conor ist 11, seine Mutter unheilbar krank. Er stellt sich die bange Frage ob er sie loslassen darf oder ob das ein böser Gedanke ist. Ein Monster, das ihn jede Nacht um sieben Minuten nach Mitternacht heimsucht und seine innigsten Gedanken kennt, zwingt ihn zum Nachdenken. Dieses Erwachsenenmärchen über das... Conor ist 11, seine Mutter unheilbar krank. Er stellt sich die bange Frage ob er sie loslassen darf oder ob das ein böser Gedanke ist. Ein Monster, das ihn jede Nacht um sieben Minuten nach Mitternacht heimsucht und seine innigsten Gedanken kennt, zwingt ihn zum Nachdenken. Dieses Erwachsenenmärchen über das Loslassen von geliebten Menschen und das Trauern zeigt, dass man verzweifeln und wütend sein darf und dass loslassen kein böser Gedanke ist. Dieses Buch hat mich zu Tränen gerührt und sehr berührt. Die Illustrationen sind großartig. Auch für Jugendliche ab 11.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Manche Monster findet man unter keinem Bett
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2013

Seit der Krebserkrankung seiner Mutter, wacht Conor jede Nacht aus einem Albtraum auf. Eines Nachts, sieben Minuten nach Mitternacht, bekommt er Besuch von einem furchterregenden Monster. Das Monster selbst will ihm 3 Geschichten erzählen... Einfühlsam, berührend, traurig, tragisch, ergreifend herzzerreißend und düster sind die Worte die mir zu diesem... Seit der Krebserkrankung seiner Mutter, wacht Conor jede Nacht aus einem Albtraum auf. Eines Nachts, sieben Minuten nach Mitternacht, bekommt er Besuch von einem furchterregenden Monster. Das Monster selbst will ihm 3 Geschichten erzählen... Einfühlsam, berührend, traurig, tragisch, ergreifend herzzerreißend und düster sind die Worte die mir zu diesem Buch einfallen. Sieben Minuten nach Mitternacht ist ein hervorragendes Buch, das sich mit dem Sterben auseinandersetzt, wenn man in diesem Zusammenhang von einem hervorragend gemachten Buch sprechen darf. Es ist wohl ein arg schlimmer Schicksalsschlag, dass ausgerechnet die Autorin das Buch nicht mehr zu Ende schreiben konnte, da sie selbst einem Krebsleiden erlag. Es geht um das Gefühlschaos eines 13 jährigen Jungen, der von der Gesellschaft, seinen Freunden und seiner Familie alleingelassen wird. Die düsteren Illustrationen verstärken das Gefühl der Ohnmacht, das Conor befällt. Jeder der einen ähnlichen Verlust ertragen hat, wird sich mit der Frage der Schuld, des Alleinseins und der Traurigkeit beschäftigt haben. Den einen oder andere Charaktereigenschaft erkennt man vielleicht in sich selber oder in anderen Mitmenschen. Sieben Minuten nach Mitternacht, ist eine Geschichte die mich lange nach dem Lesen,

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes Buch über Trauer
von Stefanie Kallart aus Augsburg am 30.03.2013

Ein herzzereissendes Buch, das den deutschen Jugendliteraturpreis mehr als verdient hat. Ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Dieses Buch ist voller Emotionen und das "Monster" hilft Conor diese auszuleben. Denn Conor kann sich diese Gefühle nicht selbst eingestehen, die Trauer nicht an sich heran lassen. Denn darum... Ein herzzereissendes Buch, das den deutschen Jugendliteraturpreis mehr als verdient hat. Ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Dieses Buch ist voller Emotionen und das "Monster" hilft Conor diese auszuleben. Denn Conor kann sich diese Gefühle nicht selbst eingestehen, die Trauer nicht an sich heran lassen. Denn darum geht es in diesem Buch, um Trauer, Abschied zu nehmen von einem Menschen, der einem sehr nahe stand. Die Bilder, die passend zum Thema düster sind, unterstreichen die ganze Stimmung noch zusätzlich. Man wird durch dieses Buch berührt, und kann die Trauer richtig nachfühlen. Jeder der schon einmal einen Verlust erlitten hat wird sich in diesem Buch wieder finden und dabei ist es egal, wie alt der Leser ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut bewegend...
von einer Kundin/einem Kunden am 12.03.2013

Der kleine Conor versucht den nahenden Tod seiner Mutter zu verdrängen, doch das Monster Leben weist ihn auf seine Weise immer wieder darauf hin... Die Illustrationen sind auf den ersten Blick etwas düster, beim Lesen betrachtet man sie jedoch als gelungene Umsetzung, passend zur Geschichte. Trauriger Hintergrund ist noch, dass die... Der kleine Conor versucht den nahenden Tod seiner Mutter zu verdrängen, doch das Monster Leben weist ihn auf seine Weise immer wieder darauf hin... Die Illustrationen sind auf den ersten Blick etwas düster, beim Lesen betrachtet man sie jedoch als gelungene Umsetzung, passend zur Geschichte. Trauriger Hintergrund ist noch, dass die Autorin Siobhan Dowd selbst an Krebs erkrankt war und dieses Buch nicht selbst vollenden konnte... Wohl eines der traurigsten Bücher, das ich bis jetzt gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Halten Sie die Taschentüscher bereit!
von Marc Benecke aus Zweibrücken am 28.03.2012

Meisterhaft erzählt Patrick Ness die Geschichte von einem Jungen dessen Mutter am sterben ist und der ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Nur die alte Eibe die vor seinem Fenster steht kann ihm dieses überlebenswichtige Geheimnis entlocken. Schon die Geschichte um das Buch ist rührend, denn die eigentliche Autorin Siobhan Dowd... Meisterhaft erzählt Patrick Ness die Geschichte von einem Jungen dessen Mutter am sterben ist und der ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Nur die alte Eibe die vor seinem Fenster steht kann ihm dieses überlebenswichtige Geheimnis entlocken. Schon die Geschichte um das Buch ist rührend, denn die eigentliche Autorin Siobhan Dowd ist mitten in den Schreibarbeiten an Krebs gestorben. Eines der bewegendsten und am schönsten verarbeiteten Bücher die ich jemals lesen durfte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich berührend und (optisch) wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden am 20.03.2012

Die Geschichte des kleinen Conor, der sich dem bevorstehenden Tod seiner Mutter stellen muss, ist unglaublich berührend. Jede Nacht besucht ihn in seinen Albträumen ein Monster, welches ihn mit seinen Verlustängsten und Schuldgefühlen konfrontiert und ihn so auf den Abschied von dem Menschen, den er am meisten liebt, vorbereitet.... Die Geschichte des kleinen Conor, der sich dem bevorstehenden Tod seiner Mutter stellen muss, ist unglaublich berührend. Jede Nacht besucht ihn in seinen Albträumen ein Monster, welches ihn mit seinen Verlustängsten und Schuldgefühlen konfrontiert und ihn so auf den Abschied von dem Menschen, den er am meisten liebt, vorbereitet. Doch auch das Buch als solches ist wirklich besonders schön: von der Wahl des verarbeiteten Papiers bis hin zu den intensiven Kohlezeichnungen, welche mit dem Text verschmelzen und so Teil der Geschichte werden. Dieses hochwertig ausgestattete, originell illustrierte Buch sollte daher nicht als eBook gekauft werden, denn hier steht der Akt des Lesens selbst im Vordergrund und wird zu einem unverzichtbaren Erlebnis für Kinder wie auch für Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eines der besten (Nicht-nur-)Kinderbücher über den Tod
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2012

Jede Nacht, um sieben Minuten nach Mitternacht, erwacht das Monster - eine alte bedrohlich-knorrige Eibe vor dem Schlafzimmerfenster des 13-jährigen Connor. Das Monster spricht mit Connor, ängstigt ihn - und fängt plötzlich an, ihm Geschichten zu erzählen, Geschichten, die wie langweilige Standardmärchen beginnen und sich als tückische Geschichten mit... Jede Nacht, um sieben Minuten nach Mitternacht, erwacht das Monster - eine alte bedrohlich-knorrige Eibe vor dem Schlafzimmerfenster des 13-jährigen Connor. Das Monster spricht mit Connor, ängstigt ihn - und fängt plötzlich an, ihm Geschichten zu erzählen, Geschichten, die wie langweilige Standardmärchen beginnen und sich als tückische Geschichten mit doppeltem Boden erweisen. Welchen Sinn diese Geschichten haben, versteht Connor nur langsam. Aber eines ist klar: sein größtes Problem im Leben ist weder das Monster noch sind es die Schlägertypen auf dem Schulhof. Connors größtes Problem ist seine eigene Mutter - denn die hat Krebs, und die Therapierungsmöglichkeiten werden langsam verdammt knapp... Ein berührendes Buch, von dem ich mir vorstellen könnte, dass es noch in vielen Jahren in einem Atemzug mit "Die Brücke nach Terabithia" und Astrid Lindgrens "Brüder Löwenherz" genannt wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erschütternd
von einer Kundin/einem Kunden am 13.02.2012

Es fängt an wie eine ganz normale Kindergeschichte, doch man merkt schnell, dass bei „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wesentlich mehr dahinter steckt. Ein unglaublich berührendes Buch über Verlust, Schuld und die Frage, wie viel ein Kind ertragen kann. Da sich diese Frage letzten Endes uneingeschränkt auf jeden Menschen... Es fängt an wie eine ganz normale Kindergeschichte, doch man merkt schnell, dass bei „Sieben Minuten nach Mitternacht“ wesentlich mehr dahinter steckt. Ein unglaublich berührendes Buch über Verlust, Schuld und die Frage, wie viel ein Kind ertragen kann. Da sich diese Frage letzten Endes uneingeschränkt auf jeden Menschen übertragen lässt, ist „Sieben Minuten nach Mitternacht“ längst nicht als reines Kinderbuch zu verstehen. Haben Sie auf jeden Fall ein Taschentuch zur Hand, wenn Sie es lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bewältigung der Angst
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.12.2011

- Geschichten sind das Gefährlichste von der Welt, knurrte das Monster. Geschichten jagen, beißen und verfolgen dich. - Sieben Minuten nach Mitternacht ist schon aufgrund seiner Entstehungsgeschichte ein besonderer Roman. Siobhan Dowd war eine bekannte Jugendbuchautorin, die für das vorliegende Buch bereits die Figuren, ein detailliertes Exposé und einen Anfang... - Geschichten sind das Gefährlichste von der Welt, knurrte das Monster. Geschichten jagen, beißen und verfolgen dich. - Sieben Minuten nach Mitternacht ist schon aufgrund seiner Entstehungsgeschichte ein besonderer Roman. Siobhan Dowd war eine bekannte Jugendbuchautorin, die für das vorliegende Buch bereits die Figuren, ein detailliertes Exposé und einen Anfang erschaffen hatte. Bevor sie das Werk vollenden konnte, erlag sie 2007 ihrem Krebsleiden. Die schon geschriebenen beziehungsweise skizzierten Teile waren in den Augen der Verantwortlichen jedoch so vielversprechend, dass sie jemanden suchten, der das Buch vollenden könnte. Der mehrfach ausgezeichnete Patrick Ness wagte sich schließlich an diese Aufgabe. Er hat aber ganz bewusst kein Buch in der Sprache von Dowd erschaffen. Er hat die Ideen aufgegriffen und sie weiter verfolgt, ausgebaut und teilweise ein bisschen umgeschrieben. Sein Anspruch war es ein Buch zu schreiben, dass Siobhan Dowd gefallen hätte. Und meiner Meinung nach hat er es geschafft! Conors Mutter ist an Krebs erkrankt. Lange Zeit sah es so aus, als ob sie ihre Krankheit bereits besiegt hätte. Doch dann kommt ein Rückfall, der sie dazu zwingt in ein Krankenhaus zu gehen. Und obwohl sie alles erdenkliche probiert, scheint es keine Hoffnung mehr zu geben. Conor leidet nicht nur äußerlich darunter. Immer wieder hat er denselben Albtraum, in dem er seine Mutter verliert. Und jetzt erscheint da auch noch ein Monster, dass ihm Geschichten erzählen will. Geschichten die ihn belehren, aber auch schmerzen. Sie sind gemein und böse, aber trotzdem sollen sie Conor stärken. Dieser sonderbare Traum wäre zu verschmerzen, wenn er nicht so real wäre und wenn er nicht in die Realität übergreifen würde. Handlungen, die in dem Traum vorgenommen werden wirken sich auf die normale Welt aus. Ist das Monster vielleicht doch real? Und was will es eigentlich von Conor? In jeder Nacht um 00:07 Uhr erfährt er der Junge mehr über das dunkle Wesen und sich selbst. Denn das Monster will, dass sich Conor in seine eigene Seele begibt und sich endlich der Wahrheit stellt. Patrick Ness ist, nach Vorlage von Siobhan Dowd, eine düstere Geschichte gelungen, die trotz ihrer fantastischen Elemente viel Weisheit und einen engen Bezug zur Realität besitzt. In einer sehr verständlichen und gleichzeitig sehr malerischen Sprache, die Jugendliche sehr ansprechen wird, erzählt er von Conors Trauer und seinem bevorstehenden Verlust. Er berichtet von den Gefühlen und Problemen, die der Junge in der Familie und der Schule hat. Gleichzeitig zeigt er aber auch wie er auf seinem Weg immer stärker, immer verständnisvoller wird. Dabei wird er ein bisschen erwachsener, lässt aber auch wieder andere Menschen an sich heran. Und ihm wird klar: Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten. Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Buch über Angst, Verlust, Tod und die Bewältigung aller Dinge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Geschichten sind das Gefährlichste von der Welt“
von Manuela Gottwald aus Velbert am 09.12.2011

Conors Mutter ist schwerkrank. Er weiß, dass sie sterben wird. Er findet weder Halt bei seinem Vater, noch bei seiner Großmutter oder Freunden und isoliert sich zunehmend von Anderen. Connor liegt in seinem Bett als ihn kurz nach Mitternacht ein Monster besucht. Das Monster ist gekommen um Conor drei Geschichten... Conors Mutter ist schwerkrank. Er weiß, dass sie sterben wird. Er findet weder Halt bei seinem Vater, noch bei seiner Großmutter oder Freunden und isoliert sich zunehmend von Anderen. Connor liegt in seinem Bett als ihn kurz nach Mitternacht ein Monster besucht. Das Monster ist gekommen um Conor drei Geschichten zu erzählen. In der letzten Nacht in dem das Monster zu Connor kommt, soll Connor ihm seine eigene Geschichte erzählen. Die Geschichte, die er am meisten fürchtet... Patrick Ness erzählt einfühlsam und authentisch, dazu ist die Geschichte hervorragend illustriert. Ein wirklich ergreifendes Buch darüber, was ein Junge ertragen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Sieben Minuten nach Mitternacht"
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2011

Wie geht man mit dem Wissen um, dass ein geliebter Mensch todkrank ist und man nur hilflos zusehen kann? Warum kommt jede Nacht ein unheimlicher Baumgeist und will einen nicht in Ruhe lassen? Diese schrecklichen Erfahrungen macht Conor. Er muss sich mit seinen widerstreitenden Gefühlen auseinandersetzen und reagiert unvorhersehbar und... Wie geht man mit dem Wissen um, dass ein geliebter Mensch todkrank ist und man nur hilflos zusehen kann? Warum kommt jede Nacht ein unheimlicher Baumgeist und will einen nicht in Ruhe lassen? Diese schrecklichen Erfahrungen macht Conor. Er muss sich mit seinen widerstreitenden Gefühlen auseinandersetzen und reagiert unvorhersehbar und verstörend. Der Leser begleitet ihn beim Abschiednehmen und Annehmen. Ein bewegendes und aufwühlendes Buch, wunderschön gestaltet mit einzigartigen Illustrationen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch, einfühlsam
von einer Kundin/einem Kunden am 10.11.2011

Ein Buch, das nicht nur durch seine Geschichte begeistert, sondern auch seine beeindruckenden Illustrationen fesseln. Ein besonderes Buch mit besonderem Format, erzählt die Geschichte eines Jungen, der versucht mit der schweren Krankheit seiner Mutter fertig zu werden. Er steht seinen Ängsten gegenüber und ruft somit unerwartet Hilfe herbei. Wie... Ein Buch, das nicht nur durch seine Geschichte begeistert, sondern auch seine beeindruckenden Illustrationen fesseln. Ein besonderes Buch mit besonderem Format, erzählt die Geschichte eines Jungen, der versucht mit der schweren Krankheit seiner Mutter fertig zu werden. Er steht seinen Ängsten gegenüber und ruft somit unerwartet Hilfe herbei. Wie diese Hilfe aussieht müssen Sie selber nachlesen. Ein Buch das Bewegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifend und sehr emotional
von GiPi am 22.10.2011

Wie bereitet sich ein Elfjähriger auf den drohenden oder auch nahenden Verlust seiner schwer krebskranken Mutter vor? In diesem Buch wird die Geschichte des elfjährigen Connors erzählt, welcher seine krebskranke Mutter loslassen muss, da sie nicht mehr vom Krebs geheilt werden kann. Über seine Alpträume ruft er einen Geist, der... Wie bereitet sich ein Elfjähriger auf den drohenden oder auch nahenden Verlust seiner schwer krebskranken Mutter vor? In diesem Buch wird die Geschichte des elfjährigen Connors erzählt, welcher seine krebskranke Mutter loslassen muss, da sie nicht mehr vom Krebs geheilt werden kann. Über seine Alpträume ruft er einen Geist, der ihm auf dem Weg der Verabschiedung hilft. Und obwohl er dies durch das Ungetüm nicht an sich heranlassen möchte, muss sich Connor trotzdem mit seiner Umwelt auseinandersetzen und kann nicht einfach in seinem Schmerz verschwinden. Wie die Beschreibung des Buches schon sagt "Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten." Diese Wort sind so leicht geschrieben und doch so schwer umzusetzen. Dieses Buch ist auch an Erwachsene gerichtet, welche mit dem Verlust eines sehr geliebten Menschen kämpfen, in der Hoffnung, ein Stück Heilung zu finden oder auch nur den geringsten Hinweis darauf, wie man mit dem Tod umgehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emotional!
von Christina Buß aus Dorsten am 29.09.2011

Wer einen Unterhaltungsroman sucht, dem sei abzuraten, und manch einer wird sich fragen warum soll ich mich mit Themen wie Tod, Abschied und Trauer beschäftigen? Aber genau darum geht es: Es ist manchmal wichtig, einen Menschen gehen zu lassen, um selbst nicht in Trauer, Zweifel, Wut und Schuld hängenzubleiben! Denn... Wer einen Unterhaltungsroman sucht, dem sei abzuraten, und manch einer wird sich fragen warum soll ich mich mit Themen wie Tod, Abschied und Trauer beschäftigen? Aber genau darum geht es: Es ist manchmal wichtig, einen Menschen gehen zu lassen, um selbst nicht in Trauer, Zweifel, Wut und Schuld hängenzubleiben! Denn genau das ist das Ambivalente- indem ich jemanden freigebe und gehen lasse, kann ich das starke Band spüren, das uns verbindet und frei werden! Das bringt dieses unglaubliche Buch durch seine märchenhafte Weise hervor: Es wirft die Frage auf nach gut und böse, richtig und falsch, wendet sich der Moral zu- es hat mich tief bewegt. Was nicht auch zuletzt durch die gespenstisch, schöne Illustration gelungen ist! Trotz der Fantasiewesen ist es ein All- Age- Buch, das ich jedem empfehlen kann, denn wer hat nicht schon Abschiede hinter sich bringen müssen, die vielleicht noch nicht ganz vollzogen sind?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön und todtraurig
von Conny Hannesschläger aus Pasching am 23.09.2011

Der 13-jährige Conor hat seit der Krankheit seiner Mutter immer um 00:07 Mitternacht einen Traum: der Traum vom Monster, dass ihn das Fürchten lehren will. Doch Conor wird mit anderen, existentiellen Ängsten konfrontiert, sodass das Monster keine Chance auf seine Furcht hat und beginnt letztlich, mit ihm zu reden... Der 13-jährige Conor hat seit der Krankheit seiner Mutter immer um 00:07 Mitternacht einen Traum: der Traum vom Monster, dass ihn das Fürchten lehren will. Doch Conor wird mit anderen, existentiellen Ängsten konfrontiert, sodass das Monster keine Chance auf seine Furcht hat und beginnt letztlich, mit ihm zu reden anstatt ihn zu ängstigen...es begleitet ihn in der schlimmsten Zeit seines noch jungen Lebens und in Form von 4 Geschichten, will das Monster Conor das wesentliche beigbringen: wer wirklich Hilfe braucht und wie man diese Hilfe schenkt!!! Eine wunderschönee, wichtige, wahre Geschichte!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sieben Minuten nach Mitternacht.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 17.09.2011

Zunächst einmal erweckt das Buch „ Sieben Minuten nach Mitternacht“ mit seinen wunderbaren Illustrationen das es um eine Monstergeschichte geht. Weit gefehlt, es geht um Krankheit, Tod und das Loslassen eines geliebten Menschen. Conor ist ein liebenswerter, etwas schüchterner Junge, der es nicht leicht im Leben hat. Er leidet... Zunächst einmal erweckt das Buch „ Sieben Minuten nach Mitternacht“ mit seinen wunderbaren Illustrationen das es um eine Monstergeschichte geht. Weit gefehlt, es geht um Krankheit, Tod und das Loslassen eines geliebten Menschen. Conor ist ein liebenswerter, etwas schüchterner Junge, der es nicht leicht im Leben hat. Er leidet sehr unter der Gewissheit, das seine über alles geliebte Mutter unheilbar krank ist und sterben wird. Eines Nachts klopft es an sein Fenster und ein uraltes weises Wesen erscheint. Es kennt die Ängste und die Qualen der kleinen Seele. Die anfängliche Angst verfliegt sehr schnell und bald erwartet Conor Nacht für Nacht seinen neuen Freund, das Monster. Ihm kann er alles erzählen und langsam hat er das Gefühl nicht mehr so allein zu sein. Es ist ein gefühlvolles, in manchen Passagen auch unendlich trauriges Buch. Es hat mich sehr berührt und nachdenklich gemacht, denn es zeigt uns die Endlichkeit des Lebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Monster zur Hilfe eilen ...
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2011

Das Leben meint es nicht gut mit dem 13-jährigen Conor. Seine Mutter ist schwer krank, sein Vater ist weit weg, er leidet unter Albträume und er wird in der Schule gemobbt. Dann besucht ihn eines Nachts auch noch ein Monster, das behauptet, dass es ihm helfen wird. Aber es... Das Leben meint es nicht gut mit dem 13-jährigen Conor. Seine Mutter ist schwer krank, sein Vater ist weit weg, er leidet unter Albträume und er wird in der Schule gemobbt. Dann besucht ihn eines Nachts auch noch ein Monster, das behauptet, dass es ihm helfen wird. Aber es wird alles nur noch schlimmer … Erst als die Geschichte schon eine Weile unterwegs war, hat sie mich wirklich gepackt. Am Anfang war mir noch unklar, was Patrick Ness den Lesern erzählen will. Aber als ich das Buch zuklappte, war ich doch sehr gerührt. Das Zusammenspiel von Text und Illustrationen ergibt ein wundervolles Buch. Monstermäßig gut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Lass los, um Dich selbst nicht zu verlieren..."
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2011

Ein Jahr schon muss der 13-jährige Connor mitansehen, wie seine Mutter langsam vom Krebs besiegt wird. Er übernimmt Verantwortung, die er nicht tragen kann, wird mit dem hilflosen Mitleid anderer konfrontiert, das er nicht "er"tragen kann. Als ihn nachts ein furchteiflößendes Monster heimsucht, beginnt für ihn ein schmerzhafter aber befreiender... Ein Jahr schon muss der 13-jährige Connor mitansehen, wie seine Mutter langsam vom Krebs besiegt wird. Er übernimmt Verantwortung, die er nicht tragen kann, wird mit dem hilflosen Mitleid anderer konfrontiert, das er nicht "er"tragen kann. Als ihn nachts ein furchteiflößendes Monster heimsucht, beginnt für ihn ein schmerzhafter aber befreiender Weg an dessen Ende Tod und Leben gleichzeitig warten. "Sieben Minuten nach Mitternacht" ist ein unglaublich berührendes Buch, das sich unsentimental aber sehr empathisch mit dem Thema Verlust und Einsamkeit auseinandersetzt und den Leser durch das Gewissen eines Kindes führt, das zu erwachsen ist, um die Wahrheit zu leugnen, aber noch viel zu jung, um sie zu ertragen. Abgerundet wird dieser außergewöhnliche Roman durch stimmungsvolle Illustrationen. Ein sehr, sehr trauriges Buch, das einen außergewöhnlich hoffnungsvoll zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Geschichten sind wichtig...“
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2011

Das Monster, dass Conor regelmäßig um 00:07 Uhr besucht, jagt ihm zunächst keine Angst ein. Angst hat er vor den Dämonen seines Albtraums, der ihn quält seit seine Mutter ihre erste Behandlung bekam. Aus diesem Traum wacht er oft schreiend auf und so scheint zunächst nicht mehr genug Angst... Das Monster, dass Conor regelmäßig um 00:07 Uhr besucht, jagt ihm zunächst keine Angst ein. Angst hat er vor den Dämonen seines Albtraums, der ihn quält seit seine Mutter ihre erste Behandlung bekam. Aus diesem Traum wacht er oft schreiend auf und so scheint zunächst nicht mehr genug Angst für dieses neue furchteinflößende Monster da zu sein. Es besteht allerdings darauf, dass Conor es war, der es gerufen hat und ihm nun drei Geschichten zu erzählen. Parabelhafte Geschichten über Gut und Böse und das Leben. Danach soll Conor seine eigenen Geschichte, seine Wahrheit, erzählen. Und so lernt er, dass oft nichts furchteinflößender und befreiender ist, als die Wahrheit. Ich halte „Sieben Minuten nach Mitternacht“ für ein sehr wichtiges (Jugend-)Buch. Das Abschiednehmen von einem geliebten Menschen ist selbstverständlich nichts, was man aus einem Roman erlernen kann. Doch man kann sich ein bisschen trösten lassen und man kann vielleicht lernen seiner Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Dieses Buch macht traurig. Es tröstet aber auch und bleibt für lange Zeit im Herzen des Lesers.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Philosophisch
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2011

Ein wunderschönes Buch. Der Verlag hat sich ausserdem bemüht, die Gestaltung des Buches dem Inhalt gerecht werden zu lassen. Die düsteren Illustrationen lassen einen an Alpträume denken, an dunkle Stunden. Und das scheint auch für Connor so zu sein, als das schreckliche Wesen jeweils 7 Minuten nach Mitternacht zu... Ein wunderschönes Buch. Der Verlag hat sich ausserdem bemüht, die Gestaltung des Buches dem Inhalt gerecht werden zu lassen. Die düsteren Illustrationen lassen einen an Alpträume denken, an dunkle Stunden. Und das scheint auch für Connor so zu sein, als das schreckliche Wesen jeweils 7 Minuten nach Mitternacht zu ihm kommt. Obwohl es behauptet, ihm helfen zu wollen, sind doch die Geschichten, die es erzählt, für Connor sehr seltsam. Denn häufig wird das, was anfangs gut zum Ende schlecht.Wie soll ihm das bei seiner Trauer um seine Mutter helfen? Intelligent geschrieben, ohne érhobenen Zeigefinger, verständnisvoll und mit überraschender Wendung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sieben Minuten nach Mitternacht

Sieben Minuten nach Mitternacht

von Patrick Ness , Siobhan Dowd

(33)
Buch
Fr. 24.90
+
=
Cleopatra

Cleopatra

von The Lumineers

Musik
Fr. 24.90
+
=

für

Fr. 49.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale