orellfuessli.ch

Der Pfad des schwarzen Lichts / Skargat Bd.1

Der Pfad des schwarzen Lichts. Ausgezeichnet mit dem Seraph-Preis 2016 in der Kategorie "Bestes Debüt"

Skargat

(18)
»Daniel Illger hat ein High-Fantasy-Epos erschaffen, das dem Hause Klett-Cotta mal wieder alle Ehre macht.«
Susanne Kasper, Literaturschock.de, 3.11.2016
»Hochklassige Fantasy, spannend bis zur letzten Seite und sprachlich auf hohem Niveau macht Illgers Debutwerk zu einem grandiosen Leseabenteuer.«
Games Orbit, September 2015
»Genial erzählt und brillant geschrieben.«
Stefanie Platthaus, Medienhaus Lensing, 21.9.2015
»Der Pfad des schwarzen Lichts ist von funkelnder, morbider Schönheit.«
Marcus Stiglegger, Im Abseits, September 2015
»Ein starker Roman, der sich die Zeit nimmt, die grandiose Geschichte auszubreiten. Ein faszinierendes Buch.«
Daniel Bauerfeld, Nautilus Abenteuer & Phantastik, September 2015
»Ein absolutes Lese-Muss, ja gar ein Lese-Zwang für alle Fantasyliebhaber, die Lust auf Anspruch, Innovation und absolutes Fantasy-Neuland haben!«
Daniela Schomakers, lovelybooks.de, Juli 2015
»Ein neues Epos und eine neue Stimme am Fantasy-Himmel... Und es ist vor allem der intelligente Witz, der richtig gute Fantasy-Literatur vom Rest unterscheidet.«
Angela Wittmann, Brigitte, 10.6.2015
»Ein absolutes literarisches Highlight.«
Maren Bonacker, Börsenblatt Spezial Belletristik, 11.6.2015
»Skargat bietet tolle Charaktere, ist sprachlich brillant und mischt die Elemente des Genres... Man darf gespannt auf Weiteres aus der Feder Illgers hoffen.«
Passauer Neue Presse, 22.4.2015
»Ein Buch mit lebenden, atmenden Figuren, die nicht nur Unheimliches und Erstaunliches erleben, sondern selbst ein bisschen unheimlich und erstaunlich sind und die, so beschädigt sie sein mögen, leidenschaftlich nach einer, irgendeiner Art von Gerechtigkeit streben. Ein tolles Debüt, dem hoffentlich noch viele Romane folgen werden!«
Jakob Schmidt, Otherland Berlin, Februar 2015
»Der junge deutsche Autor liefert hier ein unglaubliches Debüt... Unter deutschsprachigen Fantasy-Autoren gibt es niemanden, der sich hiermit messen könnte.«
Alfred Ohswald, buchkritik.at, 22.3.2015
»Ein grossartiges Debüt und Beginn einer neuen Reihe, deren Fortsetzung hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen wird.«
Simone Dalbert, papiergeflüster.de, 25.2.2015
»Originell - unvorhersehbar - absolut empfehlenswert.«
Angelika Herzog, Baden-Württemberg Aktuell, März 2015
»Myars Kosmos wird von Figuren bevölkert, die leben, nicht nur funktionieren, die geboren, nicht konstruiert wurden. Entsprechend vergeht buchstäblich keine Seite ohne überraschende Wendung, hinter jedem Umschlagen wartet eine neue, ungeahnte Entwicklung.«
Virus, März 2015
»Ich habe ja schon viel Fantasy gelesen und auch viel sehr düstere Romane. Was Daniel Illger hier erschaffen hat, ist aber etwas ganz Besonderes.«
Heide Föllner, Büchertreff, 25.2.2015
Portrait
Daniel Illger, geboren 1977, hat an der Freien Universität Berlin promoviert und arbeitet als Film- und Literaturwissenschaftler. »Skargat« ist sein Debütroman.
Zitat
»Ein absolutes Lese-Muss, ja gar ein Lese-Zwang für alle Fantasyliebhaber, die Lust auf Anspruch, Innovation und absolutes Fantasy-Neuland haben!«
Daniela Schomakers, lovelybooks.de, Juli 2015
»Ein neues Epos und eine neue Stimme am Fantasy-Himmel... Und es ist vor allem der intelligente Witz, der richtig gute Fantasy-Literatur vom Rest unterscheidet.«
Angela Wittmann, Brigitte, 10.6.2015
»Ein absolutes literarisches Highlight.«
Maren Bonacker, Börsenblatt Spezial Belletristik, 11.6.2015
»Skargat bietet tolle Charaktere, ist sprachlich brillant und mischt die Elemente des Genres... Man darf gespannt auf Weiteres aus der Feder Illgers hoffen.«
Passauer Neue Presse, 22.4.2015
»Ein Buch mit lebenden, atmenden Figuren, die nicht nur Unheimliches und Erstaunliches erleben, sondern selbst ein bisschen unheimlich und erstaunlich sind und die, so beschädigt sie sein mögen, leidenschaftlich nach einer, irgendeiner Art von Gerechtigkeit streben. Ein tolles Debüt, dem hoffentlich noch viele Romane folgen werden!«
Jakob Schmidt, Otherland Berlin, Februar 2015
»Der junge deutsche Autor liefert hier ein unglaubliches Debüt... Unter deutschsprachigen Fantasy-Autoren gibt es niemanden, der sich hiermit messen könnte.«
Alfred Ohswald, buchkritik.at, 22.3.2015
»Ein grossartiges Debüt und Beginn einer neuen Reihe, deren Fortsetzung hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen wird.«
Simone Dalbert, papiergeflüster.de, 25.2.2015
»Originell - unvorhersehbar - absolut empfehlenswert.«
Angelika Herzog, Baden-Württemberg Aktuell, März 2015
»Myars Kosmos wird von Figuren bevölkert, die leben, nicht nur funktionieren, die geboren, nicht konstruiert wurden. Entsprechend vergeht buchstäblich keine Seite ohne überraschende Wendung, hinter jedem Umschlagen wartet eine neue, ungeahnte Entwicklung.«
Virus, März 2015
»Ich habe ja schon viel Fantasy gelesen und auch viel sehr düstere Romane. Was Daniel Illger hier erschaffen hat, ist aber etwas ganz Besonderes.«
Heide Föllner, Büchertreff, 25.2.2015
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 568
Erscheinungsdatum 27.04.2016
Serie Skargat 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-94642-0
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 216/137/40 mm
Gewicht 696
Auflage 2. Druckaufl.
Buch (Taschenbuch)
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 26.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28963805
    Thor / Die Asgard Saga Bd.1
    von Wolfgang Hohlbein
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40981234
    Der verlorene Thron / Thron Bd.1
    von Brian Staveley
    (7)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 40779243
    Die Herren der Wälder / Kalypto Bd.1
    von Tom Jacuba
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 33790401
    Der Unrechte / Das Gewölbe des Himmels Bd.2
    von Peter Orullian
    (3)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 31157943
    Riyria / Die verborgene Stadt Percepliquis
    von Michael J. Sullivan
    (5)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90 bisher Fr. 25.40
  • 17442867
    Das Flüstern der Nacht / Dämonenzyklus Bd. 2
    von Peter V. Brett
    (42)
    Buch (Paperback)
    Fr. 24.90
  • 40049243
    Der Fluch des Wüstenfeuers
    von A. S. Bottlinger
    (2)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 32416756
    Die Treppe zum Himmel
    von Harald Popp
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 19.40
  • 42379087
    Die Magierin der Tausend Inseln / Kalypto Bd.2
    von Tom Jacuba
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.90
  • 44253136
    Tanz der Klingen
    von Jeff Salyards
    (3)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37333005
    Hines, J: Buchmagier: Angriff der Verschlinger
    von Jim C. Hines
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 36551588
    Der Gottbettler
    von Michael Marcus Thurner
    eBook
    Fr. 13.90
  • 40779243
    Die Herren der Wälder / Kalypto Bd.1
    von Tom Jacuba
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 15549784
    Die Königsmörder-Chronik / Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (139)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.90
  • 37133667
    Gehetzt / Die Chronik des Eisernen Druiden Bd.1
    von Kevin Hearne
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 24.90
  • 43950878
    Das Lied des Blutes / Rabenschatten Bd. 1
    von Anthony Ryan
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 33790389
    Die Karte der Welt / Kartograph Bd. 1
    von Royce Buckingham
    (28)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 30571493
    Die Flammen der Dämmerung / Dämonenzyklus Bd. 3
    von Peter V. Brett
    (26)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 40981238
    Der Thron der Finsternis / Dämonenzyklus Bd. 4
    von Peter V. Brett
    (11)
    Buch (Paperback)
    Fr. 24.90
  • 40974342
    Die Königin der Schatten
    von Erika Johansen
    (40)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 6151171
    Das Auge der Welt
    von Robert Jordan
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 17442867
    Das Flüstern der Nacht / Dämonenzyklus Bd. 2
    von Peter V. Brett
    (42)
    Buch (Paperback)
    Fr. 24.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
4
2
3
0

Schattenwelten
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankenberg am 29.03.2015

Wir beginnen unsere Reise an der Seite von Mykar, der in seinem Dorf nicht gerade beliebt ist. Und das ist noch eine starke Untertreibung! Für alle ist er ein Wechselbalg, das die Kobolde seinen Eltern untergeschoben hatten, und das nur weil er mit den Füßen zu erst die Welt... Wir beginnen unsere Reise an der Seite von Mykar, der in seinem Dorf nicht gerade beliebt ist. Und das ist noch eine starke Untertreibung! Für alle ist er ein Wechselbalg, das die Kobolde seinen Eltern untergeschoben hatten, und das nur weil er mit den Füßen zu erst die Welt betrat, pechschwarze Haare und spitze Zähnchen hatte. Das war das Jahr der bösen Ernte und jedermann gibt ihm dafür die Schuld. Er muss im Stall schlafen, wird von niemandem akzeptiert, hat keine Freunde. Nicht mal die eigene Mutter hält wirklich zu ihm, hat sie sich doch um ihre "gesunden" Kinder zu kümmern. Dies ändert sich an einem Tag für ihn. Wiederholt Opfer böser Jungs erhält er diesmal Hilfe von Cay, Sohn des Geweihten des Dorfes. Er beschützt ihn und die beiden werden die besten Freunde, für Mykar ändert sich alles, hat er doch nun jemanden dem er vertrauen kann und dem er nicht egal ist. Er vergöttert Cay. Und auch Alva, die Cay sehr mag, ist nett zu ihm. Alles könnte so schön sein, wenn sich nicht eines Tages ein schrecklicher Mord ereignet hätte. Mykar ist mal wieder allein im Wald unterwegs, er hat dort ein Häuschen auf einer Lichtung entdeckt, welches ihn anzieht. Oder vielleicht die Geschichten um die Hexen die dort wohnten, so freundet er sich beispielsweise mit dem Skelett des Mädchens Dantje an und meint eine Verbindung zu ihr zu spüren. Auf dem Rückweg sieht er Alva im Wald, bald darauf drei schwarze Reiter, die Alva grausam umbringen und ihr ein Mal einritzen. Mykar rennt verzweifelt ins Dorf um Hilfe zu holen und schon halten ihn alle für den Mörder und schlagen ihn fast tot. Nicht einmal Cay vermag zu helfen. Für tot empfunden soll er im Wald verscharrt werden, doch er erschrickt den " Bestatter" und schleppt sich mit letzter Kraft zur Lichtung im Wald. Dort verbringt er die nächsten 7Jahre, bis er erfährt das Cay zum Tode verurteilt werden soll, weil er einen Mord begannen haben soll. Um seinen besten Freund das Leben zu retten, verlässt Mykar den Wald und stößt dabei auf Scara, die gerade ermordet werden soll. Er rettet ihr mit ungeahntem Geschick im Kampf das Leben und lernt so auch ihren Herren Justinius kennen. Die drei bilden ein ungleiches Gespann, welches sich auf den Weg in die Perle ( eine große Stadt ) macht um Cay vor dem Scheiterhaufen zu bewahren. Es läuft nicht alles nach Plan und Mykar lernt eine seltsame Frau kennen, die ihm helfen will. Er lernt Gestalten der Nacht kennen und erfährt mehr über die gefürchtete Horde der schwarzen Reiter. Denn der Mann, den Cay ermordet haben soll, tritt Dank seines Todes in diese ein. Die Fragen überschlagen sich und die Zeit drängt! Wird es Mykar gelingen Cay vorm Tode zu bewahren? Und warum sieht und versteht er all die Gestalten der Nacht? Eine abenteuerliche Reise, die keine Zeit zum Luft holen lässt und gegen Ende immer mehr an Fahrt zu nimmt. Der Schluss endet für mich mit einer total überraschenden Begegnung die mich nun ganz gespannt auf die Fortsetzung gemacht hat! Ich kanns kaum erwarten zu erfahren, wie Mykars Reise weitergeht und was es mit der Begegnung am Ende auf sich hat! Erstklassiger Debütroman von Daniel Illger, werde ihn definitiv im Auge behalten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Rezension zu "Skargat - Der Pfad des schwarzen Lichts"
von Zsadista am 29.03.2015

Mykar kommt unter nicht normalen Umständen auf die Welt. Seit seiner Geburt ist er deswegen ein Ausgestoßener. Nicht mal im Haus seiner Familie wird er geduldet. Der einzige Freund, der ihm beisteht ist Cay, der Sohn des Dorfpriesters. Dann geschieht ein furchtbares Verbrechen und für alle ist klar. Das... Mykar kommt unter nicht normalen Umständen auf die Welt. Seit seiner Geburt ist er deswegen ein Ausgestoßener. Nicht mal im Haus seiner Familie wird er geduldet. Der einzige Freund, der ihm beisteht ist Cay, der Sohn des Dorfpriesters. Dann geschieht ein furchtbares Verbrechen und für alle ist klar. Das kann nur Mykar gewesen sein. So wird niedergeknüppelt und im Wald verscharrt. Alle halten ihn seit dem für Tod. Doch als Cay dann für den Mord an einem Adligen verurteilt werden soll, erscheint Mykar auf einmal wieder auf dem Plan. Er hat das Attentat überlebt und will nun seinem Freund helfen. Doch er ist dabei nicht alleine. „Skargat“ ist eine wunderbare düstere Fantasy-Horror Geschichte. Mir hat die Idee sehr gut gefallen und die Waage zwischen düsterer Fantasy und angehauchtem Horror war perfekt. Ab und an waren manche Szenen vielleicht etwas zu heftig. Ich bin kein Fan von Vergewaltigungen und hätte darauf dann doch verzichten können. Den Schreibstil fand ich spannend und flüssig zu lesen. Interessant fand ich, dass keine üblichen Fantasy-Gestalten in dem Buch herum geisterten, sondern wahre Geister, Leichenfresser und Co aufmarschierten. Natürlich bleiben am Ende einige Fragen offen, aber es soll ja auch noch weitere Bände der Geschichte geben. Die Kapitel des Buches sind recht kurz gehalten, ich mag das sehr. Dann ist man so im Lesefluss, dass einfach noch ein Kapitel geht, auch wenn man aufhören wollte. Das Cover ist sehr gut gelungen. Die Krähe mit dem roten Auge auf dem Schädel ist fantastisch, dazu noch die glänzend hervorgehobene Schrift. Am Ende des Buches befinden sich auch noch Karten, damit man sich die Welt besser vorstellen kann, was ich auch immer für eine gute Idee halte. Für ein Roman Debüt ist es, meines Erachtens, ein sehr gelungenes Werk geworden. Für Liebhaber dunkler Fantasy kann ich das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
"Ich muss nach Hause, ein Brot wartet im Ofen!" (Scara)
von Amelien am 12.07.2015

Zitat „Ich frage mich, wie weit eine Wolke wohl fliegen kann. Wie weit kommt sie, ehe sie sich in den Winden auflöst, die an ihr zerren?“ S556 Eines vor weg, ein Buch voller Möglichkeiten und Rand gefüllt mit unvorhergesehenen Wendungen. Ein wenig Konzentration ist beim lesen erforderlich, denn es ist eine... Zitat „Ich frage mich, wie weit eine Wolke wohl fliegen kann. Wie weit kommt sie, ehe sie sich in den Winden auflöst, die an ihr zerren?“ S556 Eines vor weg, ein Buch voller Möglichkeiten und Rand gefüllt mit unvorhergesehenen Wendungen. Ein wenig Konzentration ist beim lesen erforderlich, denn es ist eine Herausforderung, wer jedoch erstmal in die Geschichte eingetaucht ist. Der begreift so langsam und kann sich in eine düstere Welt voller unheimlicher Untoter (oder ähnliches) entführen lassen. In erster Linie handelt dieses Buch von Mykar, dieser ist anders... ein Junge geboren im Jahr der dunklen Ernte. Die Menschen aus seinem Dorf, machen ihn für alles verantwortlich, sogar sein Vater verstößt ihn. So kommt es das Mykar allein gelassen, außerhalb des elterlichen Zuhauses groß wird. Seine Mutter versorgt ihn, doch er muss draußen schlafen. Gehänselt und verspottet wird Mykar von den anderen Dorfjungen, bis er eines Tages einen echten Freund in Cay findet, der ihn beschützt. Doch als bald darauf ein Mord geschieht, wird Mykar dafür verantwortlich gemacht, er wird von einigen Dorfbewohnern nieder geprügelt und im Wald verscharrt. Eine halbe Ewigkeit vergeht, doch dann wird Cay eines Mordes beschuldigt und soll hingerichtet werden, daraufhin entsteigt Mykar seiner zeitlosen Gruft im Wald, um die Unschuld seines Freundes zu beweisen. Er bekommt unerwartete Hilfe von Scara einer, sanft ausgedrückt, eigentümlichen Magd, dem Säufer Justinius und der geheimnisvollen, sowie hübschen Vanice (die ihre meiste Zeit auf Friedhöfen verbringt). Immer dabei hat der verschrobene, sowie düstere Mykar einen Totenkopf, der Danje gehört, einem Mädchen mit dem er befreundet ist. Es ist äußert spannend diesen bunt zusammengewürfelten Haufen, in dieser Geschichte zu folgen. Welche abwechselnd aus der Sicht von Mykar, Justinius und Vanice geschildert wird. In diesem Buch herrscht eine unheimlich düstere Atmosphäre vor, die man während des Lesens förmlich spüren kann. Die Charaktere sind außerordentlich stark und facettenreich, sie leben, atmen und hauchen der Geschichte eine gewisse Lebendigkeit ein, die dieses Buch so unfassbar lesenswert machen. Ein wirklich gelungener Debütroman und man darf sich sicherlich freuen noch mehr von diesem Autoren zu hören, denn ein zweiter Teil soll folgen. Randnotiz: Besonders gefallen hat mir ja der Charakter Scara die eigentümliche Magd, war so verrückt, dass es schon wieder genial war. *****

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Pfad des schwarzen Lichts / Skargat Bd.1

Der Pfad des schwarzen Lichts / Skargat Bd.1

von Daniel Illger

(18)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 26.90
+
=
Das Gesetz der Schatten / Skargat Bd.2

Das Gesetz der Schatten / Skargat Bd.2

von Daniel Illger

Buch (Paperback)
Fr. 24.90
+
=

für

Fr. 51.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Skargat

  • Band 1

    38947429
    Der Pfad des schwarzen Lichts / Skargat Bd.1
    von Daniel Illger
    (18)
    Fr. 26.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    43950874
    Das Gesetz der Schatten / Skargat Bd.2
    von Daniel Illger
    Fr. 24.90

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale