orellfuessli.ch

So wie Kupfer und Gold

(7)
Üppige Gewänder, prächtige Sprache und atemberaubender Plot


Boston, 1855. Sophia ist 17, als sie nach dem Tod ihres Vaters als Waise dasteht. Da erhält sie einen Brief von ihrem Paten Bernard de Cressac, der sie auf seine Plantage in Mississippi einlädt. In Wyndriven Abbey angekommen, zieht der attraktive Gentleman und sein luxuriöser Lebensstil die junge Frau in seinen Bann. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr spürt Sophia, dass Bernard eine dunkle Seite hat. Als ihr schliesslich immer wieder junge, schöne Frauen mit rotem Haar erscheinen – die ihr selbst sehr ähnlich sehen-, wird Sophia misstrauisch. Sie erfährt, dass Cressac bereits mehrfach verheiratet war und alle Ehefrauen unter mysteriösen Umständen ums Leben kamen ... Ist Sophia die Nächste? Oder kann sie das Netz, das Cressac um sie gesponnen hat, rechtzeitig zerreissen?


Rezension
"Ein betörendes und verstörendes Märchen, perfekt für junge Leser."
Portrait
Jane Nickerson hat mit ihrer Familie viele Jahre lang in einem grossen alten Haus in Aberdeen im Bundesstaat Mississippi gelebt, wo sie als Kinderbibliothekarin arbeitete. Ihre Liebe galt immer den Südstaaten, „den alten Zeiten“, Schauergeschichten, Häusern, Kindern, dem Schreiben und interessanten Bösewichten. Jetzt lebt sie mit ihrem Mann in Ontario, Kanada. "So wie Kupfer und Gold" ist ihr grossartiges Debüt.
Zitat
"Das Buch nimmt gefangen und fesselt, denn die detaillierten Beschreibungen lassen das düstere Ambiente so klar vor dem inneren Auge erscheinen, dass man aus dem Schaudern gar nicht mehr herauskommt. Für Freunde von düsteren Märchen in klassischer Adaption ein absolutes Muss!"
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Erscheinungsdatum 23.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641106683
Verlag Cbt
eBook
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38621948
    Obsidian 1: Obsidian. Schattendunkel (mit Bonusgeschichten)
    von Jennifer L. Armentrout
    eBook
    Fr. 13.50
  • 35324947
    Geheimnisvolles Vermächtnis
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 36996921
    Idioten. Fünf Märchen
    von Jakob Arjouni
    eBook
    Fr. 10.00
  • 34797924
    Vergiss den Sommer nicht
    von Morgan Matson
    eBook
    Fr. 8.90
  • 34082061
    In königlichem Auftrag
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 36845289
    Wainwood House - Rachels Geheimnis
    von Sarah Stoffers
    eBook
    Fr. 16.90
  • 35714591
    Watersong - Wiegenlied
    von Amanda Hocking
    eBook
    Fr. 16.90
  • 31972812
    Timeless
    von Alexandra Monir
    eBook
    Fr. 13.90
  • 25419187
    Die sieben Königreiche 1: Die Beschenkte
    von Kristin Cashore
    eBook
    Fr. 12.50
  • 43011301
    Kitty Kathstone
    von Sandra Öhl
    eBook
    Fr. 4.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36845289
    Wainwood House - Rachels Geheimnis
    von Sarah Stoffers
    eBook
    Fr. 16.90
  • 25419187
    Die sieben Königreiche 1: Die Beschenkte
    von Kristin Cashore
    eBook
    Fr. 12.50
  • 39433399
    Madison Mayfield - Die Augen des Bösen
    von Rainer M. Schröder
    eBook
    Fr. 17.90
  • 35462030
    Im Haus des Zauberers
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 35324947
    Geheimnisvolles Vermächtnis
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 34082061
    In königlichem Auftrag
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 40933656
    Der Geheime Zirkel 1-3 Gemmas Visionen / Circes Rückkehr / Kartiks Schicksal
    von Libba Bray
    eBook
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
1
1
0

Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohnsburg a.Kobernaußerwald am 10.01.2017

Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Meist lese ich Bücher und habe im Vorhinein schon gewisse Erwartungen, weil ich meist auf Empfehlung lese, was bei diesem Buch nicht der Fall war. Zu Beginn war es nicht ganz leicht sich in den Schreibstil "einzulesen" aber von Zeit zu Zeit fiel... Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Meist lese ich Bücher und habe im Vorhinein schon gewisse Erwartungen, weil ich meist auf Empfehlung lese, was bei diesem Buch nicht der Fall war. Zu Beginn war es nicht ganz leicht sich in den Schreibstil "einzulesen" aber von Zeit zu Zeit fiel es mir immer leichter und gefiel mir sogar sehr gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Für alle die historische Romane, Geheimnisse und Spannung mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wunderschöne Kulisse - die Autorin schafft damit die perfekte Umgebung und genau das richtige Flair für diese spannende Geschichte. Leicht zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
modernes Blaubartmärchen
von Monika Engelmann aus Augsburg am 03.12.2013
Bewertetes Format: gebundene Ausgabe

Das Blaubartmärchen jetzt für Jugendliche spannend neu erzählt. Mir hat dieses Buch gut gefallen, weil es das alte Blaubartmärchen nicht direkt kopiert, sondern als Vorlage benutzt und auch teilweise Elemente übernimmt, jedoch erzählerisch neu gestaltet ist. Sophie ist eine erfrischende Helding mit Charme und Intelligenz. Jeder, der gerne Märchen liest,... Das Blaubartmärchen jetzt für Jugendliche spannend neu erzählt. Mir hat dieses Buch gut gefallen, weil es das alte Blaubartmärchen nicht direkt kopiert, sondern als Vorlage benutzt und auch teilweise Elemente übernimmt, jedoch erzählerisch neu gestaltet ist. Sophie ist eine erfrischende Helding mit Charme und Intelligenz. Jeder, der gerne Märchen liest, macht mit diesem Buch keinen Fehler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein märchenhafter und historischer Jugendroman
von Seitenzauber am 23.09.2013
Bewertetes Format: gebundene Ausgabe

Die 17-jährige Sophia muss zu ihrem Patenonkel Bernard de Cressac nach Wyndriven Abbey ziehen, da ihr Vater gestorben ist und sie nur noch mit ihren Geschwistern lebt. Ihr Patenonkel hat, als sie noch ganz klein war, ihrem Vater versprochen, dass er sich später mal um sie kümmert wird. Er bietet... Die 17-jährige Sophia muss zu ihrem Patenonkel Bernard de Cressac nach Wyndriven Abbey ziehen, da ihr Vater gestorben ist und sie nur noch mit ihren Geschwistern lebt. Ihr Patenonkel hat, als sie noch ganz klein war, ihrem Vater versprochen, dass er sich später mal um sie kümmert wird. Er bietet ihr alles, hübsche Kleider, teuren Schmuck, denn er möchte, dass sie sich wohl fühlt. Monsieur Bernard schmeichelt ihr sehr. Anfangs gefällt Sophia ihr neues luxuriöses Leben, aber bald entdeckt sie andere Seiten ihres Onkels und dass es auf seinem Anwesen nicht mit rechten Dingen zugeht.... Ich bin wirklich von diesem Buch begeistert. Es war mein erstes Buch in dem Genre historischer (Jugend)roman. Die Geschichte soll auf dem Märchen von „Blaubart“ beruhen, ich kenne das Märchen allerdings nicht, sodass ich dazu nicht viel sagen kann. Die Story an sich finde ich jedenfalls super. Ein armes Mädchen kommt nach dem Tod ihres Vaters zu ihrem sehr reichen und attraktiven Patenonkel, der zudem ein Auge auf sie geworfen hat, allerdings aber eine sehr düstere Vergangenheit hat und alles andere als ehrlich ist. Sophia erkennt im Laufe der Geschichte das wahre Gesicht von Monsieur Bernard. Er hatte schon vor ihr ein paar Ehefrauen, alle mit roten Haare, genau wie Sophia. Sie merkt, dass ihr Patenonkel andere Absichten hat, er will sie nämlich so schnell wie möglich heiraten. Er sperrt Sophia sogar ein und sie darf nichts mehr alleine machen. Alle lassen sich von Bernards Attraktivität und Auftreten blenden. Ich finde, die Autorin hat mit Monsieur Cressac einen düsteren aber zugleich manchmal sympathischen Charakter erschaffen. In der Geschichte geht es auch in manchen Teilen um die Sklaverei, denn die Story spielt im Jahr 1855. Monsieur Bernard hat viele Sklaven auf seinem Anwesen und der Plantage, die ihm dienen. Er ist außerdem sehr streng zu ihnen, was Sophia ganz und gar nicht gefällt. Ich finde es gut, dass dieser wichtige Punkt in der Geschichte nicht zu kurz kommt. Die Geschichte nimmt erst nach ca. 200 Seiten so richtig an Fahrt auf. Zu Beginn ist die Story sehr langatmig und teilweise auch etwas langweilig. Aber mir hat es trotzdem Spaß gemacht mehr über Wyndriven Abbey und die Charaktere zu erfahren. Es werden auch immer wieder die prunkvollen Kleider und die Umgebung von Sophia beschrieben, was mir positiv aufgefallen ist. Teilweise habe ich mich mit der Wortwahl und den Ausdrücken schwer getan, es kommen viele französische Begriffe vor, womit ich mich gar nicht auskenne. Die Kapitelüberschriften sind mir auch ins Auge gestochen. Sie waren kurz, knackig und spannend, so dass der Leser richtig Lust auf die nächsten Seiten bekommen hat. Im Verlauf der Geschichte sammelt der Leser immer mehr Puzzleteile, die bald zu einem Ganzen zusammengefügt werden können, dies hat für mich einen großen Spannungsgrad, auch wenn man vielleicht schon das Ende erahnen kann, hat mir das Buch trotzdem großen Spaß gemacht! Ich kann es jeden empfehlen, der auf historische und auch märchenhafte Jugendromane steht, gemixt mit düsteren Geheimnissen und einem Hauch Romantik.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein schöner Stil, kann leider die Spannung nicht konstant aufrechterhalten. Die Autorin hat sich an der Erzählung Blaubart.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amerikanischer Blaubart
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2013
Bewertetes Format: gebundene Ausgabe

Jane Nickerson transportiert das französische Märchen Blaubart nach Mississippi Mitte des 19. Jahrhunderts. Er bleibt zwar Franzose, doch von einem blauen Bart keine Spur. Monsieur de Cressac holt sich sein rothaariges Patenkind Sophie nach dem Tod ihres Vaters von Boston nach Wyndriven Abbey. Dort ist sie vorerst nicht... Jane Nickerson transportiert das französische Märchen Blaubart nach Mississippi Mitte des 19. Jahrhunderts. Er bleibt zwar Franzose, doch von einem blauen Bart keine Spur. Monsieur de Cressac holt sich sein rothaariges Patenkind Sophie nach dem Tod ihres Vaters von Boston nach Wyndriven Abbey. Dort ist sie vorerst nicht nur von der Pracht ihres neuen Zuhause beeindruckt, sondern auch von ihrem viel gereisten Patenonkel. Doch schon bald erfährt sie neben seinen Wutausbrüchen auch mehr über die Geschichten seiner ehemaligen vier Ehefrauen, die alle rothaarig waren - und nun tot. Ihre kindische Schwärmerei nimmt also bald ein Ende, daran hat auch sicher der ansässige junge Pastor Mr. Stone seine Schuld. Auch wer das Märchen nicht kennt, könnte nun schon das Ende erahnen... Am besten gefallen hat mir bei dieser Geschichte, dass sich Sophie weiterentwickelt hat. Von einem leicht zu beeindruckenden, kindischen Mädchen mausert sie sich zu einer klugen Frau, die weiß, was sie will und nicht will. Außerdem fand ich es interessant, dass M. de Cressac ein Plantagenbesitzer im Süden Amerikas war und so auch Nebenhandlungen mit und um die schwarzen Sklavenarbeiter in Wyndriven Abbey entstanden sind. Sie haben einen Einblick in deren Geschichte gegeben, doch für meinen Geschmack trotzdem leider zu oberflächlich. Generell fand ich die Beschreibungen der prächtigen Gewänder und Räume anfangs in Ordnung doch gegen Ende dann doch sehr langatmig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

So wie Kupfer und Gold

So wie Kupfer und Gold

von Jane Nickerson

(7)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Detektivin aus Leidenschaft

Detektivin aus Leidenschaft

von Carol Cox

eBook
Fr. 7.50
+
=

für

Fr. 18.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen