orellfuessli.ch

Soldaten zwischen nationalen Fronten

Die Auflösung der Militärgrenze und die Entwicklung der königlichungarischen Landwehr (Honvéd) in Kroatien-Slawonien 1868-1914

Die ungarische Landwehr (Honvéd) entstand im Zuge des Ausgleichs mit Österreich 1867 und der folgenden Reform der Wehrmacht und entwickelte sich zu einer ungarischen Nationalarmee, während gleichzeitig ihre kroatischen Einheiten einen national-kroatischen Charakter annahmen. Ein unabhängiges Heer, wenn auch nur neben der gemeinsamen österreichisch-ungarischen Armee, bildete für Ungarn einen bedeutenden Faktor seiner nationalen Identität. Das zentrale Anliegen der Kroaten war dagegen territorial, nämlich die Vereinigung des ungarischen Kroatien-Slawonien mit dem österreichischen Dalmatien und der Militärgrenze. Dabei spielten die kroatisch-slawonischen Einheiten von Honvéd und Gendarmerie eine besondere Rolle sowohl im Hinblick auf den habsburgischen Gesamtstaat als auch bezüglich der Nationswerdung der Kroaten und des Verhältnisses des Dreieinigen Königreiches Kroatien, Slawonien und Dalmatien zum Königreich Ungarn. In diesen Einheiten war das Kroatische nicht nur Regiments-, sondern auch Kommando- und gleichzeitig innere Dienstsprache. Im Gegensatz zum gemeinsamen Heer lebten hier Mannschaft und Offiziere in einer fast einsprachigen Welt. Damit standen die kroatischen Offiziere und Soldaten und die kroatischen Regimenter im Spannungsfeld sowohl der ungarisch-gesamtstaatlichen Konkurrenz wie auch des magyarisch-kroatischen Nationalitätenkonfliktes, wobei die Sprachenfrage am Ende des 19. Jahrhunderts immer virulenter wurde.

The Hungarian Defence Force (Honvéd) was created after the conclusion of the Austro-Hungarian Compromise in 1867 and the subsequent reforms of the armed forces. While the Honvéd gradually became a Hungarian national army, its Croatian units developed a distinctly national-Croatian character. Despite its being part of the common Austrian-Hungarian Armed Forces, for Hungary an independent army was a central aspect of its national identity. For Croatia, the primary national demand was territorial, namely the reunification of Croatia-Slavonia with Austrian Dalmatia and the Military Border. Here, the Croatian units of the Honvéd played a central role in the relations to the Habsburg common state (Gesamtstaat), the Croatian nation-building, and the relationship of the Kingdom of Croatia, Slavonia and Dalmatia to the Hungarian Kingdom. In these units, Croatian was not only the language of the military commands, but also the only language of communication within and between the regiments and their superiors. In contrast to the Common Army, its soldiers and officers lived in a nearly monolingual world. The Croatian Honvéd regiments were thus caught between the conflicting priorities of Hungary, Austria and the Habsburg Empire, as well as those between the Magyar-Croatian nationalities, with debates concerning language growing ever more virulent at the end of the 19th century.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Kommission für die Geschichte der Habsburgermonarchie
Seitenzahl 262
Erscheinungsdatum Juni 2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7001-6496-8
Verlag Verlag D.Oesterreichische
Maße (L/B/H) 227/154/20 mm
Gewicht 458
Auflage 1
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 46.40
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 46.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45366836
    1517
    von Heinz Schilling
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 35.90
  • 43969592
    Waterloo
    von Bernard Cornwell
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 47876993
    Maria Theresia 1717-1780
    von Werner Telesko
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 45.90
  • 34791118
    Die Amerikanische Revolution
    von Michael Hochgeschwender
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 43.90
  • 18356549
    Schwarzbuch der Habsburger
    von Berndt Schippler
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 45154921
    Erlöste und Verdammte
    von Thomas Kaufmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 38.90
  • 26189912
    Maria Stuart
    von Stefan Zweig
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 32166024
    Verwüstung
    von Peter Englund
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 62033149
    Napoleon in Aspern
    von Sigrid Czeika
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 29.40
  • 15155838
    Geo Epoche. Europa im Dreißigjährigen Krieg, Band 29
    von Peter-Matthias Gaede
    Buch (Blätter)
    Fr. 16.80

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Soldaten zwischen nationalen Fronten

Soldaten zwischen nationalen Fronten

von Catherine Horel

Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 46.40
+
=
Das Europa der Könige

Das Europa der Könige

von Leonhard Horowski

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 42.90
bisher Fr. 48.40
+
=

für

Fr. 89.30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale