orellfuessli.ch

Sommer der Wahrheit

Roman

(3)
Wenn ein Sommer dein ganzes Leben verändert
Nebraska, Anfang der neunziger Jahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Die Eintönigkeit des Farmlebens und das strenge Regime ihrer Adoptivmutter machen Sheridan das Leben schwer, doch zum Glück gibt es Tante Isabella und die Musik, die Sheridan über alles liebt. Der Farmarbeiter Danny, der Rodeoreiter Nick und der Künstler Christopher machen ihr den Hof, und sie stösst auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn, die vor vielen Jahren spurlos verschwand. Das Leben ist plötzlich aufregend, bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann ...
Der erste Roman um Sheridan Grant - »Ich wollte mal etwas ganz anderes schreiben.«
Nele Neuhaus
Portrait

Nele Löwenberg ist der Mädchenname der Bestsellerautorin Nele Neuhaus. Sie begann schon in jungen Jahren zu schreiben und erlangte mit ihren Krimis inzwischen Weltruhm.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 496
Erscheinungsdatum 08.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28731-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 190/122/35 mm
Gewicht 359
Verkaufsrang 24.704
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37412811
    Sommer der Wahrheit
    von Nele Löwenberg
    (37)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40974406
    Das verlorene Dorf
    von Stefanie Kasper
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952654
    Das Haus der Lügen
    von Stephanie Lam
    (4)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 39179261
    Die Achse meiner Welt
    von Dani Atkins
    (72)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43765745
    Straße nach Nirgendwo
    von Nele Löwenberg
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435910
    Der Garten über dem Meer
    von Jane Corry
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44191755
    Marlene
    von Hanni Münzer
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42381324
    Der Klang des Muschelhorns
    von Sarah Lark
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42570840
    Sterne über der Alster
    von Micaela Jary
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41924186
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (11)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37822520
    Die letzte Spur
    von Charlotte Link
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18748418
    Schneewittchen muss sterben / Oliver von Bodenstein Bd.4
    von Nele Neuhaus
    (129)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (126)
    Buch
    Fr. 25.90 bisher Fr. 31.90
  • 28852862
    Der Beobachter
    von Charlotte Link
    (46)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35359735
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45243908
    Das Haus der Lügen
    von Stephanie Lam
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43074468
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822459
    Das Echo der Schuld
    von Charlotte Link
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33810494
    Das Dornenhaus
    von Lesley Turney
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33793656
    Fürchtet euch
    von Wiley Cash
    (48)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30570200
    Zeugin der Toten
    von Elisabeth Herrmann
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Spannendes Familiendrama
von einer Kundin/einem Kunden aus Eichwalde am 21.02.2016

Ich war sehr neugierig auf das Romanprojekt der Krimiautorin und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte spielt in den neunziger Jahren auf einer Farm im mittleren Westen. Die Hauptfigur Sheridan- mit ihren sechzehn Jahren in der Übergangsphase vom Mädchen zur Frau, wird von ihrer Stiefmutter schikaniert und unterdrückt. Nele Löwenberg beschreibt... Ich war sehr neugierig auf das Romanprojekt der Krimiautorin und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte spielt in den neunziger Jahren auf einer Farm im mittleren Westen. Die Hauptfigur Sheridan- mit ihren sechzehn Jahren in der Übergangsphase vom Mädchen zur Frau, wird von ihrer Stiefmutter schikaniert und unterdrückt. Nele Löwenberg beschreibt ganz wunderbar die Enge und Eintönigkeit des isolierten Lebens auf dem Land, die Doppelzüngigkeit der Stiefmutter, die Rebellion der ungeliebten Tochter und das Erwachen ihrer Weiblichkeit. Sheridan macht eine starke Entwicklung durch und lernt im Laufe des Romans sich gegen die Ungerechtigkeiten ihrer Umgebung zur Wehr zu setzen. Sie ist ein sehr sympathischer Charakter. Die Geschichte wurde so spannend und lebendig erzählt, dass es mich nicht im Geringsten gestört hat, dass die ein oder andere Entwicklung vorherzusehen war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schwierige Jugend
von einer Kundin/einem Kunden am 31.10.2015

Sheridan Grant lebt auf einer Farm in Nebraska in einem Ort, dessen gesellschaftliches Leben um Jahrzehnte hinter der Moderne herhinkt. Ihre Adoptivmutter und einer ihrer Brüder schikanieren sie wo es nur geht. Mit dem Beginn der Jugend wächst ihr Interesse an Männern. Leider verliebt sie sich dabei mehrfach in... Sheridan Grant lebt auf einer Farm in Nebraska in einem Ort, dessen gesellschaftliches Leben um Jahrzehnte hinter der Moderne herhinkt. Ihre Adoptivmutter und einer ihrer Brüder schikanieren sie wo es nur geht. Mit dem Beginn der Jugend wächst ihr Interesse an Männern. Leider verliebt sie sich dabei mehrfach in die falschen Männer. Während sie darum kämpft ihren Platz im Leben zu finden, muss sie ein paar schreckliche Erfahrungen machen. Doch für ihr Alter gelingt es ihr zum Teil ungewöhnlich gut damit umzugehen. Im Laufe der Geschichte deckt sie zufällig Ungereimtheiten in Bezug auf ihre leiblichen Eltern auf. Daraufhin macht sie sich daran herauszufinden, was damals wirklich geschah. Persönlich liebe ich Geschichten mit Happy End. Doch ein solches hätte nicht zu dieser Geschichte gepasst. Mit diesem halb offenen Ende (das Geheimnis um ihre Herkunft wird zwar gelöst, aber es bleibt offen wie es mit ihr weiter geht) hat es die Autoren genau richtig gemacht. Insgesamt war ich überrascht, dass sich diese Geschichte über zwei Jahre hinzog, hatte ich doch auf Grund des Titels angenommen es ginge um einen Sommer. Doch trotz der langen Zeitspanne wurde es nie langweilig und ich konnte das Lesen genießen. Zusammenfassend kann ich sagen, dass diesen Buch anders ist als die, welche ich normalerweise lese, doch möglicherweise hat es mir deshalb so gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nele Neuhaus ungewohnt anders...
von Stefanie S. aus Dresden am 17.07.2016

Das Buch handelt von der 15-jährigen Sheridan Grant, welche als einzige Tochter mit 4 Brüdern auf einer Farm in Nebraska aufwächst. Dass sie nicht das leibliche Kind der Familie ist, sondern adoptiert wurde, weiß sie und fühlt sich in ihrer Familie eigentlich auch ganz wohl. Nur von ihrer Adoptivmutter... Das Buch handelt von der 15-jährigen Sheridan Grant, welche als einzige Tochter mit 4 Brüdern auf einer Farm in Nebraska aufwächst. Dass sie nicht das leibliche Kind der Familie ist, sondern adoptiert wurde, weiß sie und fühlt sich in ihrer Familie eigentlich auch ganz wohl. Nur von ihrer Adoptivmutter Rachel erfährt sie nicht die Liebe und Anerkennung, die sie sich wünscht. Rachel Grant zeigt wenig Interesse an Sheridan und wenn dann nur um sie zu kritisieren oder ihr Steine in den Weg zu legen. Sheridan langweilt sich in der Einöde Nebraskas teilweise zu Tode. Eines Tages hängt Sheridan mit ihrer Clique in einer alten Mühle ab, hört Musik und trinkt Bier. Damit brechen sie doppelt die Gesetze, denn 1. ist die alte Mühle gesperrt und 2. sind die Jugendlichen noch zu jung, um Bier zu trinken. Die Polizei wird auf sie aufmerksam und nimmt sie alle mit auf die Wache. Dort wird Sheridan dann von ihrem Vater abgeholt. Zuhause wartet dann das große Donnerwetter ihrer Stiefmutter, die eine strenge Strafe über sie verhängt: Sheridan darf das Haus nicht mehr verlassen, soll noch mehr Arbeiten im Haushalt übernehmen und jeden Abend eine Stunde aus der Bibel vorlesen. Außerdem wird sie jeden Morgen vom Vater zur Schule gefahren und Nachmittag wieder abgeholt. Die Pausen verbringt sie unter Aufsicht, damit sie sich nicht mit anderen Jugendlichen abgeben kann, die sie schlecht beeinflussen. Eines Tages zieht Tante Isabella, die Schwerster ihres Vaters, in ein Häuschen auf der großen, weitläufigen Farm. Damit ergibt sich für Sheridan eine Lockerung der strengen Regeln und sie verbringt sehr viel Zeit bei Tante Isabella. Dort spielt sie Klavier, unterhält sich mit Isabella und liest sehr viel in den Büchern die sich in dem kleinen Häuschen befinden. Allerdings handelt es sich dabei nicht um normale Romane, sondern Bücher mit etwas frivolen Inhalten. Durch diese Bücher entdeckt Sheridan ganz andere Seiten an sich und beginnt diese auszuleben – unter anderem mit einem der Erntehelfer ihrer Eltern, den sie verführt. Als dann ein 35-jähriger, verheirateter Pfarrer in eines der Häuschen auf dem Grundstück zieht, beginnt sie mit ihm eine Affäre,… Während Sheridan auf der einen Seite ihre Weiblichkeit entdeckt und ihre Gelüste auslebt, kommt sie nebenbei dem Geheimnis ihrer eigenen Herkunft immer näher. Denn eines Tages soll sie im Büro ihrer Eltern ans Telefon gehen und entdeckt dabei den Schlüssel zum sonst immer abgeschlossenen Schrankfach. Sie kann der Versuchung nicht wiederstehen und findet Unterlagen zu ihrer Adoption. Außerdem findet sie in einem der Häuser, welches gerade renoviert wird, die Tagebücher einer gewissen Carolyn, welche die Schwester ihrer Stiefmutter ist. Sheridan erfährt, dass ihre Eltern gar nicht, wie bisher angenommen, bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, sondern dass ihre leibliche Mutter ermordet wurde. Nach und nach klären sich alle Unklarheiten…aber am Ende des Buches bleibt die Frage offen: wie geht es nun, mit dem von Sheridan erlangten Wissen um ihre Herkunft mit ihr weiter? Ich wusste ja, dass Nele Neuhaus unter ihrem Mädchennamen Löwenberg nun einmal etwas ganz anderes schreiben wollte. Aber mit so etwas hatte ich dann doch nicht gerechnet und war zeitweise auch echt entsetzt über diese nymphomanisch veranlagte 15-Jährige, die sich mit ihrem Verhalten irgendwie immer am Rande der Legalität bewegte, wenn sie diese nicht gar schon überschritt. Das erschreckte mich doch sehr und ich fragte mich, woher diese Gedanken zum Buch von Nele Neuhaus kamen? Trotz dieses zeitweisen Entsetzens beim Lesen des Buches, hat es sich dennoch sehr flüssig gelesen und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und welche Geheimnisse Sheridan aufdecken würde. Aus diesem Grund gebe ich diesem Buch 3 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Lektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Hartberg am 12.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sehr gelungener Roman, gelingt nicht das Buch aus den Händen zu legen. Durch die flüssige, nie langweilige, Schreibweise ist vom Anfang bis zum Ende Lesegenuss pur garantiert! Absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Packende Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Weiterstadt am 24.06.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Habe dieses Buch in zwei Tagen verschlungen! Packende Story! Konnte es nicht weglegen. Mal ein ganz anderer Nele Neuhaus Roman! Aber wie immer super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Familiengeheimnisse
von Hope am 17.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg etwas vollkommen anderes, als bisher von ihr gewohnt und von den Lesern sehr gemocht. Auch in diesem neuen Genre konnte sie mich restlos überzeugen. Mit „Sommer der Wahrheit“ ist ihr ein ergreifender Roman gelungen. Am Anfang tat ich mich etwas schwer, doch von Seite zu... Nele Neuhaus schreibt als Nele Löwenberg etwas vollkommen anderes, als bisher von ihr gewohnt und von den Lesern sehr gemocht. Auch in diesem neuen Genre konnte sie mich restlos überzeugen. Mit „Sommer der Wahrheit“ ist ihr ein ergreifender Roman gelungen. Am Anfang tat ich mich etwas schwer, doch von Seite zu Seite fesselte mich der Roman mehr. Sheridan ist die einzige Tochter der angesehenen Grants, die auf einer Farm in Nebraska leben. Sie wurde als Kleinkind adoptiert und wächst nun zusammen mit ihren vier Brüdern bei ihrem Stiefvater und ihrer Stiefmutter auf. Sheridans Stiefmutter macht ihr das Leben mehr oder weniger zur Hölle und drangsaliert sie bei jeder Gelegenheit. Sie ist im Prinzip die Alleinherrscherin auf der Farm und keiner traut sich ihr zu widersetzen. Sheridan jedoch hat ihren eigenen Kopf und findet immer wieder kleine „Oasen“ die ihr das Leben wenigsten ein wenig lebenswert machen. Sie flüchtet in ihre Musik bei der sie ihre Sorgen und Nöte für eine Weile vergessen kann. Sie verliebt sich zum ersten Mal und bei einem ihrer Rückzugswinkel, dem kleinen Häuschen ihrer Tante Isabella, findet sie die Tagebücher von Carolyn, die vor vielen Jahren spurlos verschwand. Sheridan möchte hinter das Geheimnis von Carolyn und ihrem Verschwinden kommen, doch es dauert Jahre, bis sie hinter die unfassbare Wahrheit kommt. In diesen Jahren geht auch in Sheridan eine Wandlung vor. Von der Adoptivmutter ungeliebt, gerät sie an die falschen Männer auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Ihre widerfahren grausame Dinge und dennoch ist sie eine Kämpferin die für ihre Ideale, Träume und Ziele kämpft und viel auf sich nimmt. Nele Löwenberg schreibt diesen Roman aus Sheridans Sicht und so gelang es mir, mich unglaublich in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hineinzuversetzen. Am Anfang noch distanziert, jedoch dann mit solch einer Intensität, dass ich jedes Erlebnis im positiven wie im negativen hautnah erlebt und gefühlt habe. So muss ein Roman für mich sein. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir für alle die eine neue Nele, aber eine genauso brillante Nele kennen lernen wollen. Ich hoffe sehr, dass Nele Löwenberg dieses Genre weiterschreibt und damit für weitere wunderbare Lesestunden sorgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein komischer Sommer der Wahhrheit
von Wuschelchen99 am 20.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sheridan Grant wird in einer Männerwelt groß. Sie lebt in einer Adoptivfamilie mit vielen Brüdern auf einer Farm in Nebraska, auf der es vor männlichen Angestellten wimmelt. Ihre Adoptivmutter, die die Farm mit eiserner Hand führt, ist eine der wenigen Frauen in der näheren Umgebung. Sheridan langweilt sich als... Sheridan Grant wird in einer Männerwelt groß. Sie lebt in einer Adoptivfamilie mit vielen Brüdern auf einer Farm in Nebraska, auf der es vor männlichen Angestellten wimmelt. Ihre Adoptivmutter, die die Farm mit eiserner Hand führt, ist eine der wenigen Frauen in der näheren Umgebung. Sheridan langweilt sich als Teenagerin dort fast zu Tode. Kein Wunder, dass sie sich lieber mit dem "Pack" der Gegend in einer alten Getreidemühle trifft, obwohl ihr der Umgang mit diesen verboten wurde. Diese Jugendlichen teilen ihre Ansichten zum Örtchen Fairfield. Das ist einfach spannend für Sheridan! Eines Tages werden die Jugendlichen dort von der Polizei verhaftet. Sie landet im Gefängnis und wird von ihrem Adoptivvater dort abgeholt. Er zeigt ihr ganz klar, dass er dieses Verhalten nicht akzeptiert. Und gerade er, der Sheridans Lesewut schon in jungen Jahren leise, still und heimlich unterstützte, ohne dass es die Mutter bemerkte, ist mächtig von seiner Tochter enttäuscht. Sie bekommt die erste Ohrfeige ihres Lebens von ihm, der noch eine zweite folgt. Die Strafen ihrer Mutter kann sie besser ertragen als das. Ihre erste große Liebe verläßt den Ort, sie fühlt sich noch mehr allein gelassen. Sheridan hat in der Folgezeit große Probleme, ihren Stand im Leben zu finden. Viele Straftaten folgen. Die Suche nach ihrer Identität und Geborgenheit treibt sie immer wieder in die Arme älterer Männer. Sheridan hat gelernt, dass ihr die Männer zu Füßen liegen, wenn sie dies nur will. Kann sie das Geheimnis ihrer Herkunft klären? Doch was wird diese Erkenntnis Sheridans Adoptivfamilie bringen? Nele Löwenberg erzählt das träge Farmerleben teilweise mit Schwung und in gut vorstellbaren Bildern. Andererseits allerdings wird es oft zu langatmig. Wie oft müssen sich die amorösen Abenteuer und das Absacken in die Kriminalität Sheridans wiederholen? Dass ihr Schicksal nicht einfach ist, versteht jeder Leser sofort. Dazu müssen sich nicht Katastrophen aneinander reihen ohne Ende. Ich finde es schade, dass die eigentlich Geschichte, nämlich das Finden der Wahrheit, wie es schon im Titel steht, zeitweise total in den Hintergrund gedrängt wird. So blieb der Spannungsbogen nicht in dem Maße erhalten, in dem ich es mir gewünscht hätte. Ein Teil des Buches hätte sich die Autorin ersparen können. Ich war mehrfach geneigt, das Buch aus der Hand zu legen, da ich mich nicht mehr unterhalten und wenig interessiert fühlte. Das hätte ich so nicht gedacht. Wer auf so etwas steht, bitte lesen. Aber ganz ehrlich, die Wahrheit dieser Geschichte hätte besser, interessanter, fesselnder gefunden werden können. Ich bleibe lieber bei den Krimis von Nele Neuhaus hängen. Drei Punkte für die Idee der Geschichte und das harte Schicksal Sheridans, aber mehr geht für mich leider nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Absolut Lesenswert !!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 14.05.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch von Nele Löwenberg alias (Nele Neuhaus) ist einfach klasse, mal ein ganz anderer Schreibstil, unglaublich, fesselnd, mitreißend toll geschrieben. Ich konnte es kaum aus der Hand legen sehr gut gelungen. Ich kann es sehr empfehlen. Freu mich schon auf die Fortsetzung." Straße nach nirgendwo" bin gespannt... Dieses Buch von Nele Löwenberg alias (Nele Neuhaus) ist einfach klasse, mal ein ganz anderer Schreibstil, unglaublich, fesselnd, mitreißend toll geschrieben. Ich konnte es kaum aus der Hand legen sehr gut gelungen. Ich kann es sehr empfehlen. Freu mich schon auf die Fortsetzung." Straße nach nirgendwo" bin gespannt wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erlebnisreicher Sommer
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Es passiert viel in diesem Sommer: die Suche nach der Mutter, die ersten sexuellen Erfahrungen und das Erwachsenwerden. Mir hat die Geschichte gut gefallen, hat mich mitgerissen und fasziniert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 11.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in... Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in der Schule fällt ihr sehr leicht. Sie ist ein sehr beliebtes Mädchen und knüpft schnell Freundschaften. Die Schikanen, die sie unter ihrer Adoptivmutter erleiden muss, nehmen mehr und mehr zu. In Gedanken hat sie für sich beschlossen, dass sie sobald es geht, die Farm verlassen möchte und dann ihr eigenes Leben leben möchte. Sheridan stößt auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn. Warum hat sich bisher nichts von dieser Carolyn gehört? Durch Zufall findet Sheridan die Adoptionsunterlagen und sie versteht dann zunächst erst einmal gar nicht viel. Daraufhin stellt sie Nachforschungen an und ist einem Familiengeheimnis auf der Spur. Dieses Buch verdient deutliche 5 Sterne ***** ... und es gibt eine Fortsetzung: Straße nach Nirgendwo - auch die Fortsetzung empfehle ich sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 11.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in... Die Geschichte spielt Anfang der neunziger Jahre in Nebraska. Sheridan wurde im Alter von 2 Jahren adoptiert und lebt seit dem auf einer riesigen Farm. Sie ist sehr talentiert. Sie liebt die Musik, spielt gerne Klavier, was aber von ihrer Adoptivmutter nur sehr ungern geduldet wird. Das lernen in der Schule fällt ihr sehr leicht. Sie ist ein sehr beliebtes Mädchen und knüpft schnell Freundschaften. Die Schikanen, die sie unter ihrer Adoptivmutter erleiden muss, nehmen mehr und mehr zu. In Gedanken hat sie für sich beschlossen, dass sie sobald es geht, die Farm verlassen möchte und dann ihr eigenes Leben leben möchte. Sheridan stößt auf die Tagebücher der geheimnisvollen Carolyn. Warum hat sich bisher nichts von dieser Carolyn gehört? Durch Zufall findet Sheridan die Adoptionsunterlagen und sie versteht dann zunächst erst einmal gar nicht viel. Daraufhin stellt sie Nachforschungen an und ist einem Familiengeheimnis auf der Spur. Dieses Buch verdient deutliche 5 Sterne ***** ... und es gibt eine Fortsetzung: Straße nach Nirgendwo - auch die Fortsetzung empfehle ich sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues von Nele Neuhaus alias Nele Löwenberg
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 25.08.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sheridan in die Adoptivtochter einer bekannten Farmerfamilie in Nebraska. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Familie auf einer Farm. Sheridan leidet dabei sehr unter den familiären Gegebenheiten, da sie von ihrer strengen Adoptivmutter schikaniert und ausgebeutet wird. Ihre Adoptivmutter hat der musikalisch talentierten Sheridan sogar das Singen und Klavierspielen verboten.... Sheridan in die Adoptivtochter einer bekannten Farmerfamilie in Nebraska. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Familie auf einer Farm. Sheridan leidet dabei sehr unter den familiären Gegebenheiten, da sie von ihrer strengen Adoptivmutter schikaniert und ausgebeutet wird. Ihre Adoptivmutter hat der musikalisch talentierten Sheridan sogar das Singen und Klavierspielen verboten. Sheridan langweilt sich auf der Farm bis sie beginnt erotische Bücher zu lesen und ihre neu erworbenen Flirtkenntnisse sogleich an den männlichen Wesen in ihrer Umgebung ausprobiert. Sie erlebt dabei das ein oder andere Abenteuer und kommt gleichzeitig einem alten Familiengeheimnis auf die Spur, welches bis dahin gut gehütet wurde. In der Nacht von Halloween passiert dann jedoch etwas Schreckliches, das Sheridans Leben komplett auf den Kopf stellt. Inhalt: Der Inhalt des Buches hat mir sehr gut gefallen. Sheridans Geschichte hat mich sehr berührt. Sie ist eine sehr starke junge Frau, die ihre ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht macht. Dabei läuft nicht alles glatt, aber Sheridan lernt daraus und entwickelt sich immer weiter. Auch die Schikane der Adoptivmutter stärkt Sheridans Charakter. Ich habe Sheridan teilweise für ihre Stärke bewundert und teilweise bemitleidet, weil sie doch sehr stark unter ihrer familiären Situation leidet. Ich fand es gleichzeitig sehr interessant, wie Sheridan dem alten Familiengeheimnis Stück für Stück näher kommt und manchmal aber auch in einer Sackgasse landet. Ich finde gerade die Fehlschläge, die Sheridan passieren, machen die Geschichte erst richtig interessant und lesenswert. Ich find das Buch ist gerade vom Inhalt her, etwas ganz anderes als Nele Neuhaus sonst schreibt. Deshalb veröffentlicht sie das Buch ja auch unter ihrem Mädchennamen. Schreibstil: Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen und ist stellenweise wirklich sehr spannend geschrieben. Gerade wenn Sheridan wieder einmal auf einer heißen Spur war, konnte ich das Buch nicht zur Seite legen, da es mich wirklich gefesselt hat. Aber auch, wenn gerade nichts Aufregendes in Sheridans Leben passiert, ist das Buch sehr interessant geschrieben, sodass ich an keiner Stelle das Gefühl hatte, dass sich das Buch in die Länge zieht oder mich langweilt. Auch die Tagebucheinträge, aus einem alten Tagebuch, das Sheridan gefunden hat, sind sehr interessant geschrieben. Sie heben sich bereits optisch vom Rest des Buches ab, aber auch vom Stil her, merkt man eindeutig, dass nicht Sheridan sie verfasst hat. Ich finde die Idee der Tagebucheinträge sehr gelungen, da sie die Geschichte auflockern und ihr etwas Besonderes verleihen. Charaktere: Die Charaktere in diesem Buch haben mir sehr gut gefallen. Besonders Sheridan hatte ich bereits ab der ersten Seite in mein Herz geschlossen. Sie eine aufgeweckte junge Frau ist, die sehr unter ihrer Familiensituation leidet. Sie scheint unverschuldet in ihre Situation gekommen zu sein, was meine Sympathie für sie noch erhöht hat. Sheridans Adoptivmutter hingegen fand ich von Anfang an sehr unsympathisch. Ihr Charakter passt sehr gut zu ihrer Rolle, denn sie ist durch und durch böse. Auch Sheridans jüngster Bruder Esra ist eher ein Antagonist in diesem Buch. Auch bei ihm passen Charakter und Rolle sehr gut zusammen. Beide Antagonisten sind sehr authentisch, sodass ich mir beide sehr gut im echten Leben vorstellen kann. Aber auch die übrigen Bewohner der Farm sind sehr authentisch und realistisch. Sie alle samt haben Ecken und Kanten und wirken dadurch sehr lebendig. Cover und Klappentext: Ich finde das Cover des Buches sehr einprägsam. Nachdem ich es das erste Mal gesehen habe, ist es mir nicht mehr aus dem Kopf gegangen und ich habe es überall sofort wiedererkannt. Dabei kann ich gar nicht genau sagen, woran das liegt. Vielleicht an dem sehr offensichtlichen Gegensatz der idyllischen Landschaft mit dem doch eher grauen Himmel und dem dunklen Wald im Hintergrund des Hauses. Dieses Bild beschreibt auch den Inhalt des Buches sehr gut, da alles sehr idyllisch wirkt, unter der Oberfläche brodelt es aber gewaltig. Der starke Kontrast der Farben, das rot im Vordergrund und das dunkle hinter dem Haus, betonen diesen Gegensatz. Insgesamt finde ich das Cover sehr schön gestaltet. Auch der Klappentext des Buches ist sehr gelungen, da er die Geschehnisse knapp zusammenfasst, ohne dabei zu viel zu verraten. Dennoch wird gerade so viel verraten, dass der Leser neugierig wird. Ich persönlich habe das Buch aufgrund des Klappentextes gelesen und weil ich neugierig auf das neue Genre der Autorin war. Fazit: Ich finde das Buch insgesamt sehr gelungen. Anfangs war ich skeptisch, ob eine Krimiautorin auch andere Romane schreiben kann, aber ja sie kann es definitiv. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, da es sehr ansprechend geschrieben ist und es wirklich Spaß macht gemeinsam mit Sheridan den Geheimnissen ihrer Familie auf die Spur zu kommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sommer der Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Kandersteg am 05.05.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Spannendes, sehr gut geschriebenes Buch. Ich habe schon mehrere Bücher von Nele Neuhaus gelesen. Gratulation an die Autorin, dass sie sich mal an etwas anderes gewagt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes, fesselndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsdorf am 21.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

In eine ganz andere Richtung als ihre bisher vor allem bekannten Taunus-Krimis geht dieses Buch von Nele Neuhaus. Aus diesem Grund schrieb sie es auch unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, wie es im Vorwort erwähnt wird. Alles beginnt mit Sheridan, welche als dreijährige bei einem Unfall ihre Eltern verliert und... In eine ganz andere Richtung als ihre bisher vor allem bekannten Taunus-Krimis geht dieses Buch von Nele Neuhaus. Aus diesem Grund schrieb sie es auch unter ihrem Mädchennamen Nele Löwenberg, wie es im Vorwort erwähnt wird. Alles beginnt mit Sheridan, welche als dreijährige bei einem Unfall ihre Eltern verliert und seitdem bei ihren Adoptiveltern Vernon und Rachel Grant aufwächst. Die Familie lebt auf einer Farm und die intelligente und hochmusikalische Sheridan langweilt sich sehr. Heimlich trifft sie sich mit einer Gruppe Jugendlicher in einer alten Getreidemühle und wird dort von der Polizei verhaftet. Ihre Adoptiveltern sind maßlos von ihr enttäuscht und bestrafen sie mit Hausarrest und Bibelstunden. Während der Vater sich zunehmend nicht nur von Sheridan, sondern auch vom Rest der Familie abwendet, macht ihr die Stiefmutter das Leben zur Höhle. Alles erinnert etwas an das Märchen Aschenputtel. Die Verhaftung ist aber erst der Anfang der Dinge, die dieser Sommer für Sheridan bereit hält. Nie wieder wird ihr Leben so sein wie davor. Sie verliebt sich in mehrere Männer, muss aber sehr bald feststellen, dass es nicht jeder ehrlich mit ihr meint. Das Buch ist so spannend, fesselnd und teilweise auch unvorhersehbar geschrieben, das man es gar nicht aus der Hand legen mag. Und obwohl ich mich schon sehr auf den nächsten Taunus-Krimi freue, würde ich auch jederzeit einen neuen Roman dieser Art von Nele Löwenberg lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 10.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sehr spannend und gut geschrieben, konnte kaum aufhören zu lesen, war für eine Woche total übermüdet, weil ich das Buch Nachts einfach nicht weglegen konnte. Werde nun das zweite Buch über Sheridan auch noch lesen und freue mich schon jetzt darauf! Ich kann das Buch bedingungslos weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Unterhaltung trotz einiger Schwächen
von MissRichardParker am 24.02.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Sheridan Grant hat es wahrhaftig nicht einfach. Sie wurde von einer Familie adoptiert, in der ihr das Leben teils zur Hölle gemacht wird. Ihre Adoptivmutter und der jüngste Sohn der Familie schikanieren Sheridan wo sie nur können, auf teils grausamste Art. Ihr Adoptivvater sieht die meiste Zeit tatenlos zu.... Sheridan Grant hat es wahrhaftig nicht einfach. Sie wurde von einer Familie adoptiert, in der ihr das Leben teils zur Hölle gemacht wird. Ihre Adoptivmutter und der jüngste Sohn der Familie schikanieren Sheridan wo sie nur können, auf teils grausamste Art. Ihr Adoptivvater sieht die meiste Zeit tatenlos zu. Doch Sheridan ist eine bewundernswerte, starke Person und fängt bald an, die Wahrheit über Ihre Herkunft herauszufinden. Was Ihre leibliche Mutter durchmachen musste ist erschreckend und Sheridan findet unfassbares heraus... Da ich ein grosser Fan von Nele Neuhaus bin, hatte ich schon gewisse Erwartungen. Aber man kann dieses Buch absolut nicht mit der Taunus-Reihe vergleichen, das ist schon von Anfang an klar. Wenn ich nur die Geschichte allein bewerten würde, hätte es wohl nur 3 Sterne gegeben. Mir fehlte der rote Faden. Es gibt zwar einen, aber der ist mir zu dünn und die Geschichte driftet oft in verschiedene Richtungen ab. Aber der Schreibstil ist so gut, so flüssig und so unterhaltsam dass ich 4 Sterne vergeben kann. Für nette und gute Unterhaltung hat dieser Roman wirklich gesorgt. Man leidet mit der Hauptfigur mit, man fiebert mit und man regt sich über den untätigen Vater und die grausame Adoptivmutter auf und ist entsetzt über die Boshaftigkeit. So gesehen packte es mich eben doch... Was mich aber etwas genervt hat, war eine gewisse Unglaubwürdigkeit der ganzen Liebhabergeschichten... Empfehlenswert für alle, die ein unterhaltsames Buch lesen möchten, ohne allzu hohe Erwartungen zu haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Sulzbach am 03.02.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch ist einfach nur toll.Die Geschichte des jungen Mädchens ist so super erzählt, dass Langeweile bei diesem Buch ein Fremdwort ist.Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend.Die Geschichte ist so super erzählt, dass man sich alles bildlich vorstellen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sheridan !!!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Nebraska, Anfang der Neunziger Jahre : Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer einsam gelegenen Farm. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Familienlebens und der Strenge und Hinterlistigkeit ihrer Stiefmutter, die ihr sogar das Klavierspielen verbietet, obwohl Sheridan hochmusikalisch ist. Gott sei Dank gibt es den Farmarbeiter Brandon,... Nebraska, Anfang der Neunziger Jahre : Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer einsam gelegenen Farm. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Familienlebens und der Strenge und Hinterlistigkeit ihrer Stiefmutter, die ihr sogar das Klavierspielen verbietet, obwohl Sheridan hochmusikalisch ist. Gott sei Dank gibt es den Farmarbeiter Brandon, den Rodeoreiter Nick und den Künstler Christopher, bei denen sie ein wenig Abwechslung findet...Diese Lektüre war so fesselnd für mich, ich hab sie ungerne aus der Hand gelegt. Super geschrieben von Nele Löwenberg, alias Nele Neuhaus.....Klasse

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Kornwestheim am 28.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch muß man Lesen.Von Anfang an Spannend ich wollte wissen wie es ausgeht und habe es an einem Nachmittag gelesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.08.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Spannend bis zur letzten Seite. Ich hätte mir noch gewünscht zu erfahren, wie es mit Sheridan weiter geht aber es las sich sehr gut und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich warte auf weitere Bücher von Nele Löwenberg :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Sommer der Wahrheit

Sommer der Wahrheit

von Nele Löwenberg

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Straße nach Nirgendwo

Straße nach Nirgendwo

von Nele Löwenberg

(22)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale