orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Soumission

roman

Welches Buch könnte besser in unsere Zeit passen als dieses? Goncourt-Preisträger Michel Houellebecq erzählt in >Unterwerfung< die Geschichte des Literaturwissenschaftlers François. Der Akademiker forscht im Frankreich einer sehr nahen Zukunft zu dem dekadenten Schriftsteller Huysmans, der ihn sein Leben lang fasziniert. Zugleich verfolgt er die Ereignisse um die anstehende Präsidentschaftswahl: Während es dem charismatischen Kandidaten der Bruderschaft der Muslime gelingt, immer mehr Stimmen auf sich zu vereinigen, kommt es in der Hauptstadt zu tumultartigen Ausschreitungen. Wahllokale werden überfallen, Autos brennen auf den Strassen. Als schliesslich ein Bürgerkrieg unabwendbar scheint, verlässt François Paris ohne ein bestimmtes Ziel vor Augen. Es ist der Beginn einer Reise in sein Inneres. >Unterwerfung< handelt vom Zusammenprall der Kulturen und stellt Fragen zum Verhältnis von Orient und Okzident, von Judentum, Islam und Christentum - Fragen, die heute so relevant sind wie nie. Michel Houellebecq präsentiert sich als furchtloser Gesellschaftsdenker, der die bestimmenden Spannungsverhältnisse unserer Epoche mit grosser Ernsthaftigkeit - und zugleich mit virtuoser Ironie - ausdeutet.
Portrait
Michel Houellebecq wurde 1958 auf La Réunion geboren und wuchs bei seinen Grosseltern in Crécy-La-Chapelle auf. 1980 erhielt er sein Diplom als Agraringenieur, danach arbeitete er im Informatik-Bereich. Houellebecq veröffentlichte zunächst Gedichtbände, für die er bald mit Preisen ausgezeichnet wurde. 1992 wurde ihm der Prix Tristan Tzara für »Suche nach Glück«, 1996 der Prix de Flore für »Der Sinn des Kampfes« verliehen. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit seinem ersten Roman »Ausweitung der Kampfzone«. Sein zweiter Roman, »Elementarteilchen«, erschien im Herbst 1998 und wurde noch im gleichen Jahr mit dem angesehenen Prix Novembre und dem Prix du Meilleur Livre de l'Année des Literaturmagazins »Lire« ausgezeichnet. Der visionäre Gesellschaftsroman erschien in über 25 Übersetzungen und wurde zum viel diskutierten Kultbuch. Im Jahr 2000 erschienen die satirische Reiseerzählung »Lanzarote« und die Miszellaneensammlung »Die Welt als Supermarkt«. 2002 folgten ein Essay über den amerikanischen Autor H.P. Lovecraft, »Gegen die Welt, gegen das Leben«, und der Roman »Plattform«. 2009 wurde sein Briefwechsel mit Bernard-Henri Lévy, »Volksfeinde«, und 2010 die Essaysammlung »Ich habe einen Traum« veröffentlicht. 2011 erschien der Roman »Karte und Gebiet«, für den Michel Houellebecq mit dem renommiertesten französischen Literaturpreis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet wurde. Zuletzt veröffentlichte der DuMont Buchverlag 2014 den Gedichtband »Gestalt des letzten Ufers« und 2015 den Roman »Unterwerfung«. Auszeichnungen 1992 Prix Tristan Tzara 1996 Prix de Flore 1998 Grand Prix national des Lettres Jeunes Talents für das Gesamtwerk Prix du Meilleur Livre de l'Année Prix Novembre 2005 Prix Interallié 2010 Prix Goncourt Veröffentlichungen 1999 Ausweitung der Kampfzone. Roman (OA 1994, Extension du Domaine de la Lutte) 1999 Elementarteilchen. Roman (OA 1998, Les Particules Elémentaires) 2000 Suche nach Glück. Gedichte (OA 1992, La Poursuite du Bonheur) 2000 Lanzarote (OA 2000, Lanzarote) 2000 Die Welt als Supermarkt. Gedichte (OA 1998, Interventions) 2001 Der Sinn des Kampfes. Gedichte (OA 1996, Le Sens du Combat). 2001 Wiedergeburt. Gedichte (OA 1999, Renaissance) 2002 Plattform. Roman (OA 2001, Plateforme) 2002 Gegen die Welt, gegen das Leben. Essay (OA 1991, H.P. Lovecraft. Contre le Monde, contre la Vie) 2005 Die Möglichkeit einer Insel. Roman (OA 2005, La Possiblité d'une Île) 2006 Lebendig bleiben (OA 1991, Rester Vivant) 2009 Volksfeinde (OA 2008, Ennemis Publics) 2010 Ich habe einen Traum. Neue Interventionen (OA Interventions 2. Traces) 2011 Karte und Gebiet. Roman (OA 2010, La carte et le territoire) 2014 Gestalt des letzten Ufers. Gedichte 2015 Unterwerfung. Roman Weitere Veröffentlichungen (bisher noch nicht ins Deutsche übertragen) 1991 Rémy de Gourmont, L'Odeur des Jacynthes. Ausgewählt und kommentiert von Michel Houellebecq (Editions La Différence) 1995 La Peau. Collagen von Sarah Wiame, Texte von Michel Houellebecq 1995 La Ville. Collagen von Sarah Wiame, Texte von Michel Houellebecq 1995 Dix - Recueil collectif de Nouvelles. Apprôches du Désarroi de Michel Houellebecq (Les Inrockuptibles/Grasset) 1998 Valérie Solamas, Scum Manifesto. Mit einem Nachwort von Michel Houellebecq (Editions Mille et une Nuits) Tonträger 1996 Le Sens du Combat. Les Poétiques de France Culture 2000 Présence Humaine (Tricatel) Filmische Arbeiten (Kino) Regie 1978 Cristal de Souffrance. Kurzfilm 1982 Déséquilibres. Kurzfilm 2001 La Rivière Rouge. Kurzfilm 2008 La Possibilité d'une Île (in Zusammenarbeit mit Benoît Magimel) Drehbücher 1999 Extension du Domaine de la Lutte (dt. Ausweitung der Kampfzone). Adaption in Zusammenarbeit mit Philippe Harel 2004 Monde Extérieur (Regie: David Rault, Co-Autor: Loo Hui) Zeitschriften Beiträge für "L'Atelier du Roman", "Perpendiculaires" und "Les Inrockuptibles" Über Houellebecq 2001 Thomas Steinfeld, Das Phänomen Houellebecq Norma Cassau, geboren 1975, studierte Komparatistik und Osteuropastudien in Berlin und Kasan. Seit 2009 übersetzt sie Literatur aus dem Russischen und Französischen. Bernd Wilczek war nach dem Studium mehrere Jahre Universitätslektor in Frankreich. Er übersetzte u. a. Maurice Blanchot, André Glucksmann, Jean Paulhan, Paul Virilio und für DuMont Michel Houellebecqs und Bernard-Henri Lévys »Schlagabtausch« >Volksfeinde<.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.01.2015
Sprache Französisch
ISBN 978-2-08-135480-7
Verlag Flammarion
Maße (L/B/H) 211/139/27 mm
Gewicht 301
Verkaufsrang 5.734
Buch (Taschenbuch, Französisch)
Fr. 36.90
bisher Fr. 42.90

Sie sparen: 13 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 36.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46070512
    Soumission
    von Michel Houellebecq
    Buch
    Fr. 14.90
  • 20931808
    Un lieu incertain
    von Fred Vargas
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42221399
    Blagues et histoires drôles - Französische Witze
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43927809
    Elle et Lui
    von Marc Levy
    Buch
    Fr. 14.90
  • 3887971
    Un aller simple
    von Didier van Cauwelaert
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 2958236
    Le Malade imaginaire / Der eingebildete Kranke
    von Moliere
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 5689172
    Oscar et la dame rose
    von Eric Emmanuel Schmitt
    Schulbuch
    Fr. 5.90
  • 39301157
    Le Petit Prince
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch
    Fr. 7.90
  • 1059702
    La peste
    von Albert Camus
    Buch
    Fr. 12.90 bisher Fr. 14.90
  • 40658421
    Les mots qu'on ne me dit pas
    von Véronique Poulain
    Buch
    Fr. 11.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Soumission

Soumission

von Michel Houellebecq

Buch
Fr. 36.90
bisher Fr. 42.90
+
=
Unterwerfung

Unterwerfung

von Michel Houellebecq

(9)
Buch
Fr. 31.90
+
=

für

Fr. 68.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale