orellfuessli.ch

Düstere Träume / Spellcaster Bd.1

Düstere Träume

(8)
Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah …
Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will.
Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive’s Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss …
Portrait
Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 12 - 16
Erscheinungsdatum 09.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-009-8
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 205/139/30 mm
Gewicht 393
Originaltitel Spellcaster
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45217397
    Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
    von Sabaa Tahir
    (25)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42419951
    Zwischen Licht und Finsternis
    von Lucy Inglis
    (13)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40974087
    Witches of London - Vom Teufel geküsst
    von L. R. Powell
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435902
    Dante Walker - Seelensammler
    von Victoria Scott
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (7)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 42436186
    Midnight Girl - Das Lied des Feuervogels
    von Melissa Grey
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40974165
    Lilienfeuer
    von Alexandra Monir
    (2)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42430678
    Shadow Falls - After Dark 02. Unter dem Nachthimmel
    von C. C. Hunter
    (8)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42378760
    Songs of Revolution
    von Emma Trevayne
    (5)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42435958
    Nebelsilber
    von Tanja Heitmann
    (4)
    Buch
    Fr. 24.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
4
2
0
0

Ein genialer Auftakt der Spellcaster Reihe
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 29.03.2016

Die Idee die in diesem Buch liegt ist wirklich toll und auch die Umsetzung konnte mich überzeugen. Aber vor allem haben mich die ausdrucksstarken Charaktere beeindruckt. Nadia ist mit ihrem Vater und ihrem Bruder nach Captive´s Sound gezogen. Nadia lebt sich gut ein, doch schon bald merkt sie, daß da einiges nicht... Die Idee die in diesem Buch liegt ist wirklich toll und auch die Umsetzung konnte mich überzeugen. Aber vor allem haben mich die ausdrucksstarken Charaktere beeindruckt. Nadia ist mit ihrem Vater und ihrem Bruder nach Captive´s Sound gezogen. Nadia lebt sich gut ein, doch schon bald merkt sie, daß da einiges nicht stimmt. Nadia ist eine sehr sympathische Persönlichkeit, ihre Aura verströmt die Magie die sie innehat. Mich hat sie vollkommen fasziniert. Sie ist stark, mutig und gibt nicht auf. Sie lernt immer mehr über sich selbst und das lässt sie wachsen. Doch wird es reichen um das Böse zu besiegen? Mateo ist auch ganz faszinierend, Seine Familie hat eine Bürde zu tragen die kaum zu bewältigen ist. Viele sind schon daran zugrunde gegangen. Aber Mateo ist anders, er ist stärker. Doch wird er stark genug sein? Und zum Schluss hätten wir noch Elizabeth. Eine sehr wandelbare Personen, die sehr facettenreich ist. Sie hat es verstanden mich völlig für sich einzunehmen und mich zu fesseln. Ich konnte mich gut in alle hineinversetzen, sie sind doch recht tiefgründig gehalten, aber dennoch gibt es immer wieder neues zu entdecken. Die Magie die in diesem Buch schwebt, ist nahezu greifbar. Hier beschäftigt man sich mit Hexenkunst. Und man begreift immer mehr, was das eigentlich bedeutet. Man spürt die Ängste, das Grauen, aber auch das Gute sehr deutlich. Gut und Böse reichen sich die Hand und dessen Ende ist kaum zu ermessen. Die Abgründigkeit die hinter allem steckt ist wirklich erschreckend und schockiert teilweise. Dabei wird vieles erklärt und die Autorin steigert die Spannung immer mehr. Es ist fast so, als würde man sebst gegen das Böse kämpfen. Man lernt immer mehr zu verstehen und zu begreifen. Die Beschreibungen führen dazu, daß man sich alles wirklich sehr gut vorstellen kann. Für mich war es teilweise schon sehr erschreckend was ich da erfahren habe über die einzelnen Schicksale, denn es geht wirklich sehr nahe. Aber gleichzeitig hat es mich auch total fasziniert, ich musste unbedingt mehr darüber erfahren. Größtenteils geht es wirklich sehr ruhig daher, ist jedoch trotzdem interessant gehalten, da man immer mehr erfährt. Dabei schafft es die Autorin immer wieder mit Wendungen zu beeindrucken, die einem den Atem rauben und sprachlos machen. Am Ende jedoch wurde es nochmal richtig explosiv und adrenalingeladen, dabei werden auch sämtliche Emotionen entfesselt. Der Abschluss des ersten Bandes hat mir sehr gut gefallen. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Nadia, Elizabeth und Mateo, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Das verschafft ihnen mehr Raum und Tiefe und sie werden einfach immer lebendiger und greifbarer. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch bildgewaltig und mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein genialer Auftakt der Spellcaster Reihe, mich haben vor allem die Charaktere und die Idee unheimlich fasziniert. Die Magie ist förmlich greifbar und ziemlich facettenreich gehalten. Ich bin vollkommen begeistert. Unbedingt lesen. ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Auftakt einer Fantasy Reihe
von Corinna Z. am 01.01.2016

Inhalt: Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah … Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es... Inhalt: Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah … Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive’s Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss … MEINUNG : In "Spellcaster - Düstere Träume " geht es um Nadia die mit ihrem Vater und Bruder Cole nach Captive's Sound zieht, nachdem sich ihre Eltern getrennt haben. Als sie dort hinfahren merkt sie, dass dort eine starke magische Quelle ist und das dort etwas nicht richtig ist. Nadia ist eine Hexe und kann so etwas spüren. Als sie auf einmal einen Unfall haben hilft ihnen Mateo der Junge der von schlimmen Visionen betroffen ist und der sie in seinen Visionen sieht. Mateo und seine Familie haben mit einem Fluch zu kämpfen, der seine Familienmitglieder in den Wahnsinn treibt. Das will Nadia jetzt verhindert und kommt dabei auf die Spur einer anderen, sehr mächtigen Hexe, die sich der schwarzen Magie verschrieben hat. Nadia und ihr Bruder habe ich nach nur ein paar Seiten gemocht und sie ist sehr mutig, will ihre Familie beschützen. Das ihre Mutter sie eher abgelehnt hat war für sie sehr schlimm und doch hat sie, ihren Vater und Bruder mehr zusammen gebracht. Sie ist eine Hexe und leider konnte sie ihre Ausbildung nicht beenden durch die Trennung von ihrer Mutter die auch eine Hexe ist. Neben den beiden kommen noch andere Charaktere und zum Beispiel Verlaine die etwas Auflockerung gebracht hat und von der man aber als Leser wenig erfährt und mehr auf die Hauptfiguren geschaut wird. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt in das Buch gezogen. Man erfährt im Wechsel aus Nadias und Mateos Sicht wie die Kapitel weiter gehen und wie sie in den Momenten fühlen. Besonders fand ich das das Buch nicht stockend voran ging sondern einen flotten Verlauf hatte und man nicht durch längen durch die Geschichte gezogen wird. Die Spannung und Handlung der Geschichte wird mit jedem Kapitel immer mehr und man muss auf einiges gefasst sein. Viele interessante Elemente mit denen der Leser in Berührung kommt und Fantasy Fans auf jeden Fall ein Muss. Es gibt kein dramatisches Ende und man kann sich somit gut auf den nächsten Band freuen und das hat mir gut gefallen, denn sonst enden solche Werke immer mit einem fiesen Schluss. Bei Matteo und Nadia spürt man einfach das die Autorin ihre Figuren authentisch geschaffen hat und man sich ihnen nicht entziehen kann. Ich habe zwar noch einige Fragen hoffe aber das diese im nächsten Band gelüftet werden. Das Cover ist einfach atemberaubend und ich fand es auf Anhieb sehr schön und es drückt die Stimmung und das Thema des Buches sehr gut aus. Die dunklen Farben und das Mädchen erinnern an Nadia. Der schöne Schriftzug macht es noch komplett und rundet es ab. Das Ende macht Freude auf das nächste Buch und wie es weiter gehen wird. Ist Nadia der Schlüssel zu allem? Kann sie Matteo helfen ? Fazit : Mit Spellcaster - Düstere Träume hat die Autorin einen tollen Fantasy Auftakt geschaffen, der auf jeden Fall ein Muss für Fans von Hexen ist. Sie schafft es eine tolle Handlung, die schon ab der ersten Seite den Leser in den Bann zieht. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung und bin gespannt. Meine Bewertung 5 von 5 Schmetterlingen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah … Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch,... Inhalt Das Böse kommt – in Captive's Sound ist es ganz nah … Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive’s Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss … Charaktere Nadia ist eine junge Hexe, die schon viel erleben musste, da ihre Mutter sie und ihre Familie verlassen hat. Deswegen ist die junge Hexe oft traurig und sehr einsam und sie versucht ihrem Bruder die Mutter zu ersetzen. Außerdem ist Nadia eine sehr nette und liebevolle und vor allem sehr fürsorglich und hilfsbereite junge Frau. Sie ist aber auch sehr verletzlich und kann die Leute auch verletzen und manchmal ist sie ein wenig naiv und stur. Des Weiteren ist sie sehr tapfer und loyal. Nadia hält immer zu ihren Freunden und sie ist auch sehr mächtig und glaubt immer an Mateo, selbst oder vor allem, wenn er selbst nicht an sich glaubt. Mateo ist sehr verletzlich, das kommt aber vor allem daher, das er verflucht ist. Außerdem lebt er wie Nadia ohne Mutter und ist auf Rache aus. Mateo ist aber auch sehr tapfer und genau wie Nadia auch, hält er zu seinen Freunden. Außerdem ist er ehrlich, liebevoll, hilfsbereit und fleißig. Mateo musste schon sehr viel durch machen ist sehr stark! Verlaine ist eine sehr tapfere und loyale junge Frau, die für ihre Freunde alles machen würde. Aber sie ist auch fleißig und stur. Und sie ist 'unsichtbar' für ihre Freunde, deswegen kommt sie sich oft sehr einsam vor. Zum Inhalt Die Thematik mit den Hexen gefällt mir sehr gut. Und das schöne daran ist, dass diese Bücher einander nie so ähnlich sind, wie zum Beispiel Vampirromane. Außerdem muss ich sagen, dass mir der Aufbau der Geschichte und die Entwicklung der Charaktere sehr gut gefallen hat und sehr schlüssig war. Die Geschichte war in sich schlüssig, nur der kleine Cliffhänger am Schluss hat mir sehr zu schaffen gemacht. Zum Schreibstil Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich konnte das Buch nicht mehr auf die Seite legen. Der Schreibstil war abwechslungsreich und es gab selten Wiederholungen. Außerdem war der Stil sehr leicht und locker zu lesen, sodass ich sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen bin und das Buch richtig genießen konnte. Zur Autorin Claudia Gray hat als Rechtsanwältin, Journalistin, Discjockey und Kellnerin gearbeitet. All das hat sie aufgegeben, um ganztags zu schreiben. In ihrer Freizeit liest sie, kocht sie gern und hört Musik. In New Orleans lebt sie in einem über hundert Jahren alten, purpurfarbenen Haus. Empfehlung Ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne Fantasy liest und keine Vorurteile gegen Hexen als Hauptprotagonistin haben! :) Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin bei Fantasyromanen nicht allzu leicht zufrieden zu stellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schöner Reihenauftakt!
von Book-addicted am 17.03.2016

"Spellcaster - Düstere Träume" ist der erste Band der "Spellcaster"-Reihe von Claudia Grey. Nachdem ich bei Blogg Dein Buch den zweiten Teil entdeckte, war ich neugierig auf diese Reihe, weswegen ich mir schleunigst Band 1 besorgte. Da ich sehr gerne Bücher über Hexen und Zauberer lese, war ich natürlich... "Spellcaster - Düstere Träume" ist der erste Band der "Spellcaster"-Reihe von Claudia Grey. Nachdem ich bei Blogg Dein Buch den zweiten Teil entdeckte, war ich neugierig auf diese Reihe, weswegen ich mir schleunigst Band 1 besorgte. Da ich sehr gerne Bücher über Hexen und Zauberer lese, war ich natürlich gespannt, was es mit diesem Buch auf sich hat und ob es meine Erwartungen hinreichend erfüllen kann. Schon direkt zu Beginn kann ich sagen: die meisten meiner Erwartungen wurden erfüllt, eine jedoch leider nicht: die mit der Spannung. "Düstere Träume" ist ein interessanter Roman, der durchaus Potential hat, den Leser eine Nacht lang wach zu halten, weil man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Leider lässt die Autorin immer wieder etwas nach, was den Spannungsaufbau angeht, sodass man zwischendurch doch ab und an mal ein kleines Spannungstief miterleben muss, wo man eigentlich auf etwas mehr Action gehofft hatte. Stattdessen ziehen sich Situationen in die Länge und die gerade aufgekeimte Spannung wird direkt wieder erstickt. Dies trübt das Leseerlebnis dann doch ein klein wenig, auch wenn die Geschichte an sich durchaus vielschichtig durchdacht ist. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und wirken überaus sympathisch, speziell Nadia und Mateo habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Auch Nadia Bruder Cole ist ein toller Charakter und der Umgang zwischen den beiden Geschwistern ist herzallerliebst. Claudia Grays Schreibstil ist angenehm und flüssig, sodass man direkt ins Geschehen eintauchen und an der Geschichte teilnehmen kann. Die Kapitel sind ausreichend lang und an exakt den richtigen Stellen gesetzt. Insgesamt konnte mich "Spellcaster - Düstere Träume" trotz seiner Spannungstiefs dennoch überzeugen und ich werde auf jeden Fall auch zu Band 2 greifen - denn ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht, mit Mateo, Elizabeth und natürlich Nadia! Wertung: 4 von 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Netter Trilogieauftakt einer neuen Hexengeschichte
von Skyline Of Books am 09.01.2016

Klappentext „Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun... Klappentext „Ein Junge, der von dunklen Visionen gequält wird. Ein Mädchen mit der magischen Gabe, ihn zu retten. Das Böse, das sie beide vernichten will. Mateos Visionen bringen ihn fast an den Rand des Wahnsinns. Es ist ein dunkler Familienfluch, der seine Mutter in den Tod getrieben hat und nun auch ihm zum Verhängnis werden könnte. Immer wieder sieht er in seinen Träumen ein schönes, sterbendes Mädchen … und jetzt ist dieses Mädchen wirklich da! Mit ihrem Vater und ihrem Bruder ist Nadia nach Captive's Sound gezogen. Mateo ahnt, was kommen wird: Auf magische Weise sind er und Nadia füreinander bestimmt. Doch ihr Ende ist ungewiss…“ Gestaltung Ich mag die Aufmachung des Buches sehr, da durch die dunklen Lilatöne die Atmosphäre des Buches sehr gut rüber kommt. Die helleren Lichtreflexe wirken dabei sehr zauberhaft und magisch, passend zum Hauptthema von „Spellcaster“: Magie und Hexerei! Das Cover lädt mich jedenfalls zum Träumen ein und ich finde vor allem den Sternenhimmel sehr gelungen. Meine Meinung Mit „Spellcaster“ präsentiert uns Autorin Claudia Gray, die vielen vermutlich von ihrer „Evernight“-Reihe bekannt ist, eine interessante Geschichte über einen Bereich am Fantasyhimmel, der noch nicht ganz so ausgelutscht ist wie die Geschichten über Vampire. In „Spellcaster“ geht es um Hexerei. Ich habe noch nicht viele Romane zu diesem Thema gelesen, daher konnte ich ganz unvoreingenommen und ohne große Erwartungen an den ersten Band der Trilogie herangehen. Protagonistin Nadia ist eine Hexe, genauso wie ihre Mutter. Jedoch befindet sie sich noch in der Ausbildung und muss noch einiges lernen. Allerdings ist die Beziehung zu Nadias Mutter sehr angespannt und durch große Ablehnung seitens der Mutter geprägt. Dafür ist Nadias Band zu ihrem jüngeren Bruder Cole umso inniger. Ich persönlich habe es immer sehr genossen, wenn Nadia mit Cole zusammen war, da sie sehr beschützend mit ihm umgegangen ist. Ich konnte die Liebe und Wärme förmlich spüren. Gleich zu Beginn der Geschichte zieht Nadia mit ihrem Bruder und ihrem Vater um. In ihrer neuen Heimat begegnet sie ziemlich schnell Mateo. Er hat böse Träume, von denen er auch überzeugt ist, dass sie düstere, zukünftige Ereignisse vorhersagen: immer wieder sieht er Nadia in seiner Gegenwart sterben. Und tatsächlich scheinen seine Träume immer wieder zuzutreffen, sodass Mateo alles daran setzt, Nadia zu retten. Doch kann er die scheinbar vorgeschriebene Zukunft ändern? Oder steht Nadias Tod schon fest? Mateo mochte ich am liebsten. Sein Schicksal ist mir sofort unter die Haut gegangen, da es sehr dramatisch und berührend ist. Er möchte aufgrund seiner schlimmen Träume eigentlich nicht mehr schlafen und diese „Krankheit“ scheint in seiner Familie zu liegen. Viele aus seiner Familie sind bereits tot und er leidet furchtbar. Mateo habe ich sofort in mein Herz geschlossen, da ich wirklich hoffe, dass es für ihn eine Chance gibt, die Träume los zu werden. Insgesamt fühlte ich mich gut unterhalten, da es spannende Stellen gab. Aber andererseits war auch manches recht vorhersehbar bzw. aufgrund des Aufbaues der Geschichte erwartbar. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt, wie es im Folgeband weiter gehen wird. Die Geschichte weist auch von den Ideen her einige Ähnlichkeiten zu anderen Hexengeschichten auf und ist somit vom Grundaufbau nichts Neues. Aber die Figuren schaffen es dennoch, mit ihrem Charme zu überzeugen. Fazit Mit „Spellcaster“ ist der erste Band einer neuen Trilogie rund um Zauberei und Hexerei erschienen, welcher jedoch Ähnlichkeiten zu anderen Hexengeschichten aufweist und somit nichts Neues präsentiert. Jedoch sind Protagonistin Nadia und der verfluchte Mateo sympathisch und vor allem Mateo hat mich durch sein Schicksal sehr berührt, sodass ich ihn sehr ins Herz geschlossen habe. Knappe 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Spellcaster – Düstere Träume 2. Spellcaster 02 – Dunkler Bann (erscheint am 10.03.16 auf Deutsch) 3. Sorceress (bereits auf engl. erschienen)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Auftakt der ganz okay war
von Sine liebt Bücher am 30.12.2015

Fazit: Das Buch hört sich vielversprechend an und auch mag ich gerne Hexen. Ich fand das Buch auch ganz gut, aber irgendwie plätscherte die Story auch teilweise so dahin. Es gab auch einen Moment wo ich Nadia so gar nicht verstehen konnte, aber die letzten 100 Seiten waren wirklich spannend.... Fazit: Das Buch hört sich vielversprechend an und auch mag ich gerne Hexen. Ich fand das Buch auch ganz gut, aber irgendwie plätscherte die Story auch teilweise so dahin. Es gab auch einen Moment wo ich Nadia so gar nicht verstehen konnte, aber die letzten 100 Seiten waren wirklich spannend. Bewertung: Das Cover sieht ja schon mal sehr schön aus und auch der Inhalt hört sich sehr interessant an. Besonders das Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht und die Autorin, da ich von ihr schon Evernight gelten habe. Die Story von Nadia und Mateo ist sehr undurchdringlich. Am Anfang kann ich sie nicht recht aufdecken. Nach und nach erfahre ich dann immer mehr von Mateo und auch von Nadia. Und das ist echt unglaublich viel, was dort in der Stadt alles passiert und wie das alles so zusammenhängt. Es werden auch nicht alle Fragen geklärt, die Hauptfragen sind aber am Ende klar. Das Buch hat 320 Seiten wo die Handlung aber meistens etwas dahinplätscherte, was ich sehr schade fand. Die letzten ca. 100 Seiten aber waren wirklich spannend. Nadia ist eine Hexe, eine Hexe in Ausbildung. Sie wurde aber leider nicht vollständig ausgebildet. Sie versucht alles Mögliche um alles über diesen Ort und diese komische magische Präsenz rauszufinden, die sie gleich am Anfang empfängt. Das versucht sie wirklich mit allen Mitteln und ist sie sich da auch für nichts zu Schade. Wirklich ein guter Charakter. Einmal kommt da aber ein Punkt, den ich schon nachvollziehen kann, aber so gar nicht zu ihr passt und auch total unbedacht ist. Mateo scheint ein seltsamer Junge zu sein, von dem sich andere fernhalten auf Grund seiner Abstammung. Er scheint aber auch nicht recht Kontakt zu suchen und hat nur einen besten Freund, Elizabeth. Er scheint aber sehr nett zu sein, auch wenn er am Anfang eher unscheinbar wirkt. Verlaine ist eine Außenseiterin und Mobbingopfer und freundet sich mit Nadia an. Sie ist sehr neugierig und freut sich, dass endlich was aufregendes in ihrem Leben passiert. Daher freut sie sich, dass endlich mal mehr passiert und auch, dass sie Freunde findet. Sie ist auch sehr intelligent und ist wie eine Detektivin, die sehr gut Sachen aufdecken kann. Das Buch wird aus den Sichten der wichtigsten Personen beschrieben, was ich ja immer sehr gut finde, da es noch mehr Einblicke in die jeweiligen Personen gibt. Die Schreibweise finde ich auch angenehm. Das Buch erhält von mir 3,5 von 5 Punkte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hexerei in den Anfängen ...
von Sharon Baker von sharonbakerliest aus Mönchengladbach am 29.11.2015

Nadia und ihre Familie, bestehend aus Vater und kleinen Bruder, wollen einen Neuanfang wagen und so was geschieht ja meistens mit einem Umzug und so landen sie in Captive‘s Sound. Aber schon das Eintreffen steht unter keinem guten Stern, denn Nadia spürt direkt, dass hier das Böse wohnt und... Nadia und ihre Familie, bestehend aus Vater und kleinen Bruder, wollen einen Neuanfang wagen und so was geschieht ja meistens mit einem Umzug und so landen sie in Captive‘s Sound. Aber schon das Eintreffen steht unter keinem guten Stern, denn Nadia spürt direkt, dass hier das Böse wohnt und ihr Willkommen ist ein Autounfall. Dabei wird ihr von einem Jungen aus dem Wagen geholfen und so begegnet sie das erste Mal Mateo. Natürlich wird es nicht bei der einzigen Begegnung bleiben, denn dafür ist der Ort zu klein und Nadia findet schnell heraus, das Mateo auch eher ein Außenseiter ist, da auf seiner Familie ein Fluch lastet. Aber trifft das auch auf diesen gut aussehenden Jungen zu? Nadia wird es schon noch heraus bekommen, denn auch sie hat ihre Geheimnisse und ein bisschen Hexenkunst in der Rückhand. Was wird sie erfahren? Kann sie Mateo helfen? Und wird sie dem Ganzen überhaupt gewachsen sein? Oh, ich mag ja Geschichten mit Hexerei, wer möchte nicht ein bisschen zaubern können und somit für Unruhe sorgen. Außerdem ist das Cover hier wirklich ein absoluter Traum und schon deshalb einen zweiten Blick wert. Aber konnte mich dieses Buch überzeugen? Ganz ehrlich, ich habe mich mit dieser Geschichte ein bisschen schwer getan und fand die Mischung aus Hexerei, wie bei der TV-Serie Charmed und dem geheimnisvollen Jungen, der sich von allem fern hält, wie aus der Biss-Reihe nicht ganz rund. Aber fanden wir doch mit meinem größten Problem an. Der Erzählstil, ich bin ja ein Leser, der wirklich problemfrei alles verschlingen kann, aber hier hatte ich wirklich meine kleinen Hängerchen. Ich weiß natürlich nicht, ob es an der Übersetzung liegt, oder einfach an ihrer Wahl zu schreiben, aber für mich war es nicht ganz gelungen. Claudia Gray bedient sich abwechselnd der Sicht von Nadia, Mateo und noch anderen, dabei bedient sie sich aber nicht der Ich-Form, sondern beschreibt nur alles und das ist für mich ein bisschen der Knackpunkt, immer, wenn sie dann von Träumen oder tiefen Gefühlen der Personen spricht, wirkt es so plastisch, und als ob man von oben auf die Figuren schaut, es kommt so für mich kein Gespür für diese auf und so bleiben sie für mich ein bisschen blass. Nadia hat es ein bisschen schwer getroffen, momentan ist sie für ihren Vater und ihren kleinen Bruder da, weil ihre Mutter sie verlassen hat und das führte auch dazu, das sie ihre Ausbildung als Hexe nicht weiter nachgehen kann, denn die Ausbildung zur Hexe wird immer von der Mutter übernommen. Trotzdem möchte sie ihr bisheriges Können, weiter voranbringen, wenn schon nicht mit Hilfe, dann wenigstens allein. So tapst sie mehr in der Welt der Magie rum, als wirklich zu wissen, was sie genau tut, so passieren natürlich Dinge, die sie so nicht geplant hat. Das ist vielleicht ein bisschen lustig und sorgt für Stimmung, aber nimmt auch die Freude am Hexenwerk. Ansonsten ist sie, die hübsche Neue in der Stadt und ein nettes Mädchen was nicht so leicht Anschluss findet, weil sie ja so ihre Geheimnisse hat. Mateo hat mit ganz anderen Dingen zu kämpfen, er kann nicht schlafen, weil er sonst träumt und schlimme Visionen hat, und zwar so grausame, das er eigentlich nicht schlafen möchte. Diese Visionen hat er nicht allein, auch seine Mutter hatte sie und auch ihr Vater und überhaupt, alle in seiner Familie sind den Wahnsinn verfallen und dann in den Freitod gegangen. Eine schreckliche Vorstellung und Mateo hat natürlich Angst, dass er das gleiche Schicksal teilt. Aber nicht nur das ist sein Problem, nein, er sieht im Traum immer das gleiche Mädchen, und bis er sie selbst aus dem Auto heraus hilft, hat er die Hoffnung, dass seine Träume nur Hirngespinste sind. Jetzt hat er allerdings die Gewissheit, er sieht in die Zukunft und beschließt, sich von Nadia fern zuhalten, aber er hat das Vorhaben, ohne seine Gefühle ausgemacht. Mir hat Mateo recht gut gefallen und seine Figur war interessant gezeichnet. Ein junger Mann, der durch sein Schicksal einsam ist und für den Vertrauen und Freundschaft eine ziemlich große Rolle spielt, der aber auch dadurch manchmal ein bisschen blind ist. Für mich bleibt diese Geschichte nur als nett mal für zwischendurch im Kopf, für mehr hat mir einfach was gefehlt. Ich fand die Hexerei ein bisschen zu oberflächlich, da Nadia keine Ahnung hat, was sie tut, wissen wir es auch nicht. Nur das Böse ist hier stark am Werk, lässt uns, aber auch nicht in die Karten gucken, so bleibt das alles ein bisschen schwammig. Außerdem fand ich die Liebesgeschichte nicht so überzeugend, also wir wissen das Nadia und Mateo sich mögen, das weiß man bei so einer Geschichte einfach, aber spüren konnte ich das leider nicht, das war wirklich verschenktes Potenzial. Aber dies ist ja Band eins und die Autorin lässt ja noch einiges offen und hat ja einen kleinen Cliffhanger eingebaut, also lassen wir uns überraschen. Wer aber gern die Serie Charmed geguckt hat, wird hier einige Parallelen und seinen Charme wieder finden. Altes Haus, Buch der Schatten, ein Freund, der mit Fluch rum rennt und noch einiges mehr zum Entdecken und auffrischen. Also klappt das Buch auf und taucht in Nadia‘s Magie ein ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hexerei mit Gefühl
von Nici´s Buchecke am 02.11.2015

Gerade bin ich echt ziemlich ratlos, wie ich dieses Buch bewerten soll. Einerseits hat es meine Neugier geweckt, durch sein Cover und Klappentext und anderseits war der Einstieg gar nicht so einfach. Der Klappentext versprach eine perfekte und spannende Story zu Halloween, aber wie habe ich es wirklich empfunden?... Gerade bin ich echt ziemlich ratlos, wie ich dieses Buch bewerten soll. Einerseits hat es meine Neugier geweckt, durch sein Cover und Klappentext und anderseits war der Einstieg gar nicht so einfach. Der Klappentext versprach eine perfekte und spannende Story zu Halloween, aber wie habe ich es wirklich empfunden? Es ist schwierig es nun im gesamten zu beurteilen. Ich denke es ist das Beste es logisch anzugehen. Mateo, der neben Nadia eine der Hauptprotagonisten ist, hatte von Anfang an meine Aufmerksamkeit. Er verkörpert den Junge, der von jeden gemieden wird und doch auf alle Mädchen anziehend wirkt. Ich fand seinen Charakter wirklich gut getroffen und er war mir sehr sympathisch. Nadia ist für mich ein Mädchen, das eine schwere Zeit durchmachen musste und doch stark ist. Was sie mir wirklich sympathisch machte, war der Umgang mit ihrer Familie und wie sie sich für die Menschen, die ihr was bedeuten einsetzt. Ich fand bis zur Mitte zog sich das Buch ein wenig. Ich hatte da doch ein wenig mehr Spannung erwartet zumal auf dem Klappentext folgendes vom Kiskus Review zitiert wurde: "Eltern, Lehrer - Vorsicht! Dieses Buch wird die jugendlichen Leser garantiert die ganze Nacht lang wachhalten!" Da gab es so einige Momente bei mir, wo ich mich fragte, wenn es nicht mal mich wachhält, wie sollte es dann die jugendlichen Leser so sehr fesseln ? Gegen Ende verstand ich diesen Satz jedoch, denn dann spitze sich die Handlung dramatisch zu. Hatte es zu Beginn noch so vor sich hingeplätschert begannen sich dann die einzelnen Puzzleteilchen zusammenzufügen. Ich kann nur jedem raten, der wie ich mit sich kämpft aufhören oder weiterlesen, lest es weiter es lohnt sich. Eindeutig bin ich nun gespannt auf den nächsten Teil auch wenn ich noch nicht herausgefunden habe wann dieser erscheint. Viele Fragen schwirren noch in meinem Kopf auf die ich gern eine Antwort hätte. Wer Geschichten über Hexen und Zauberei mit der passenden Brise Gefühl mag, der ist bei diesem Buch genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düster, gefühlvoll und geheimnisvoll
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 01.11.2015
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, bildhaft und passt perfekt zur Geschichte. Ich konnte mir alle Protagonisten, sowie den Ort selber sehr gut vorstellen und das finde ich sehr wichtig um einen Bezug zur Geschichte aufbauen zu können. ;o) Die Hauptprotagonistin Nadja ist ein sehr interessanter Charakter. Auf der... Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, bildhaft und passt perfekt zur Geschichte. Ich konnte mir alle Protagonisten, sowie den Ort selber sehr gut vorstellen und das finde ich sehr wichtig um einen Bezug zur Geschichte aufbauen zu können. ;o) Die Hauptprotagonistin Nadja ist ein sehr interessanter Charakter. Auf der einen Seite wirkt sie für ihr Alter ungemein reif, verantwortungsvoll und erwachsen sodass ich mich manchmal gefragt habe ob es nicht zu extrem ist. Doch dann gibt es wieder Stellen, an welchen man ihre jungen Jahre sehr wohl erkennt. Sie hat ihre Fehler und das macht sie sympathisch, denn auch wenn man es versucht es kann nicht immer alles nach Plan verlaufen. Ich mochte ihren Charakter sehr gerne. Mateo ist ein ruhiger Charakter, der in seinem bisherigen Leben schon so einiges hinter sich hat. Als er dann erfährt warum und wieso sein Schicksal so verläuft wie bisher, bricht für ihn eine Welt zusammen und man hofft dass er einen Weg heraus aus der Trübe und rein ins Leben findet?! Verlaine finde ich einen spannenden Charakter, der meines Erachtens viel zu kurz kommt. Eigentlich sehr schade, aber ich hoffe das sie noch gewaltiger in Aktion trifft wenn die Folgebände herauskommen. ;o) Die Geschichte selber ist schön durchdacht und ausgearbeitet. Sie hat perfekt gepasst, war überraschend, vielseitig und mitreisend. Die Autorin versteht sich darin eine süße Schulstory ins Leben zu rufen, welche von Magie, der jungen Verliebtheit, Freundschaft, Vertrauen, Hoffnung und einer drohenden Gefahr begleitet wird. Ich empfand es als ungemein angenehm, dass die Schule vorwiegend in den Hintergrund gerückt ist und der Hauptaugenmerk auf den Charakteren und der herannahenden Gefahr sowie deren Bekämpfung bestand. Schlussendlich wird die Geschichte immer spannender und mitreisender. Auch wenn man nicht mit einem riesigem Cliffhänger stehen gelassen wird, fehlen einem noch einige Antworten. Ich hoffe darauf, dass wir hier im zweiten Band noch viel mehr erfahren...denn eins ist klar, die Gefahr ist noch nicht gebannt... Mein Gesamtfazit: Eine Geschichte hinter der sich mehr verbirgt als man zu Anfang wahrnimmt. Man wird stets überrascht, kann dem roten Faden recht gut folgen und hat dazu eine ganz neue Art und Weise der Magie welche zum Einsatz gebracht wird. :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Düstere Träume / Spellcaster Bd.1

Düstere Träume / Spellcaster Bd.1

von Claudia Gray

(8)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Dunkler Bann / Spellcaster Bd.2

Dunkler Bann / Spellcaster Bd.2

von Claudia Gray

(5)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 43.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale