orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Alexander, L: Spiele zu dritt

Erotischer Roman

(2)

Zu ihrem 32. Geburtstag bekommt Mira Adams von ihrem Freund Ethan eine grosse Überraschung: sie soll ihre lang gehegten erotischen Fantasien endlich ausleben! Und das nicht nur mit Ethan, sondern auch mit Miras Ex-Lover Rogan. Ein Wochenendtrip verspricht Ekstase pur, doch alle drei überschreiten derart ihre Grenzen, wie sie es niemals vermutet hätten.


Portrait

Lacey Alexander ist das Pseudonym einer Autorin, die seit Jahren erfolgreich sinnlich-erotische Literatur schreibt.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 12.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41263-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/121/27 mm
Gewicht 252
Originaltitel PARTY OF THREE (Buch 2)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41547265
    Sexuelles Erwachen | Erotischer Roman
    von Skyler Red
    (1)
    Buch
    Fr. 13.40
  • 14595535
    Saftig
    von Luna
    (9)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40994565
    Private Secretary Teil 3
    von Sisa
    (1)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 44153488
    Überstunden
    von Alison Tyler
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42379047
    Ein Bett für drei
    von Emma Holly
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40779251
    Harem der Lust
    von Jasmin Eden
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32069170
    Ins Kleidchen gezwungen
    von JaSMin Stepford
    Buch
    Fr. 24.90
  • 44153190
    Perfect Passion 05 - Fesselnd
    von Jessica Clare
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18772027
    Marie anderswie
    von Carolin Schairer
    (1)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42292766
    Imperia - Im Schatten des Drachen
    von Laurin Dahlem
    (1)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
1
0

Und wenn sie nicht gestorben ist, beißt Mira sich noch heute auf ihre Unterlippe
von Franzy aus Gießen am 03.10.2015

Die Geschichte um Mira, ihren Freund Ethan und ihren Exfreund Rogan ist schnell erzählt. Da Ethan seine Freundin in den letzten Monaten etwas vernachlässigt hat, möchte er Mira einen schönen Geburtstag bereiten. Er mietet über das Wochenende eine abgeschiedene Hütte im Wald und die beiden genießen es, nur für sich... Die Geschichte um Mira, ihren Freund Ethan und ihren Exfreund Rogan ist schnell erzählt. Da Ethan seine Freundin in den letzten Monaten etwas vernachlässigt hat, möchte er Mira einen schönen Geburtstag bereiten. Er mietet über das Wochenende eine abgeschiedene Hütte im Wald und die beiden genießen es, nur für sich zu sein. Was Mira aber noch nicht weiß: Ethan möchte Miras geheimste Fantasie wahr werden lassen und hat deswegen ihren Exfeund eingeladen, das Wochenende gemeinsam mit ihnen zu verbringen, denn Miras Fantasie ist Sex - mit zwei Männern. Nach anfänglichem Zögern lässt auch Mira sich drauf ein und die Drei verbringen ein Wochenende der etwas anderen Art. Und da das allein der Autorin wohl nicht genug war (Frauen verlangen eben nach einer Story zwischen all dem Sex ^^), mischen auch Eifersucht, Besitzansprüche und Untreue mit. Ich bin ganz ehrlich...bis es endlich mal DAZU kommt, hat es mir persönlich schon fast zu lange gedauert. Dieses ewige hin und her (Soll ich? Soll ich nicht?) und die vergangenen Geschichten, die Ethan und Rogan beruflich gemeinsam erlebt haben (jaha...auch die zwei Jungs haben eine gemeinsame Vergangenheit), gingen mir auf den Keks. Ich lese keinen erotischen Roman um etwas über eine alte Freundschaft zu lesen. Wer das will, der guckt auch Pornos wegen der tollen Dialoge ("Warum liegt hier überall Stroh rum?" "Und warum hast du ne Maske auf?" "Na dann blas mir doch einen." - Streitet es nicht ab, ihr kennt dieses "Filmzitat" alle :-D ). Und dann endlich ist es soweit! Mira, Ethan und Rogan werden intim. Ich muss zugeben, dass Lacey Alexander wirklich weiß, wie man solche Dinge beschreibt (oder der Übersetzer André Peter) - da geht es ganz schön heiß her. Allerdings habe ich zwei kleine Kritikpunkte. Ich weiß nicht, ob es an dem Original oder der Übersetzung liegt, aber der Satz "Mira biss sich auf die Unterlippe" kommt einfach viel, viel zu oft! Sie tat es ständig. Ob vor Erregung vor, während oder nach dem Akt, wenn sie überlegt, wenn sie sich freut...Mira beißt die ganze Zeit in ihre Unterlippe. Eigentlich müsste diese Unterlippe offen, blutig und entzündet sein! Und Mira denkt zu viel! Ständig denkt sie über die Vergangenheit mit Rogan nach, dann grübelt sie über die Gegenwart mit ihm und Ethan und natürlich auch über die Zukunft mit ihrem Liebsten. Das wäre ja nicht tragisch, aber sie tut es während dem unglücklichsten Zeitpunkt - während des Aktes! Und zwar immer wieder. Sie hat nicht einmal Sex ohne sich über diese Dinge Gedanken zu machen und das finde ich auf die Dauer nervig, unpassend und irgendwie unrealistisch. Da Ethan dumm genug war Miras Exfreund und nicht einfach einen "Unbekannten" hinzu zu holen, muss er mit der Eifersucht leben, die ihn befällt. Ebenso auch Rogan, da er nun (ganz plötzlich nach 4 Jahren - was Sex nicht so alles bewirkt) feststellt, dass Mira die Liebe seines Lebens ist. Auch Mira macht sich so ihre Gedanken bezüglich Rogan. Vielleicht ist er ja doch gar nicht so übel? Vielleicht hat er sich ja geändert? Kann ich nicht auf Dauer beide Männer haben? Nein Mädel, kannst du nicht! Ethan wird nicht müde Mira wie ein Mantra einzureden, dass sie alles tun soll, was sie gerne möchte. Dass sie für ihn keine Schlampe sei und er sie trotzdem weiterhin lieben wird. Teil des Geschenks sei es, dass sie das tut was sie will. Also tut sie es - Was hast du erwartet, Ethan? Sie hat Sex mit Rogan und ohne Ethan. Ganz malerisch im Wald an einem schönen alten Wunschbrunnen (für den Rogan seine letzte Münze rausrückt - so ein Gönner...ein ganzer Vierteldollar für Miras Glück) vögelt Rogan sie ohne Gnade und mit dem Finger an einer Stelle, die noch kein Mann erforschen durfte...wenn das mal nicht pure Romantik ist. Als sie dann zum Ende des Buches auf Rogans Schoß sitzt und ihm sagt, dass sie keinen Sex mit ihm haben könne, wenn Ethan in der Nähe wäre, bemerken sie zu spät, dass er alles mitbekommen hat. Getrieben von der Eifersucht rennt er davon und wünscht beide zur Hölle. Mira rennt ihm mit einiger Verzögerung hinterher und will retten was zu retten ist. Wird sie es schaffen? Wird Ethan ihr verzeihen? Wird sie doch auf Rogan umschwenken? Fragen über Fragen, die mir prinzipiell egal waren und die auch an dem eigentlichen Geschehen nix ändern (aber sich natürlich aufklären) - immerhin ist das ein erotischer Roman und keine hochtrabende Literatur ;-D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenig von Erotik
von Nici´s Buchecke am 29.12.2015

Naja mit dieser Rezension und dem Buch habe ich eine ganze Weile gehadert. Die Idee fand ich richtig gut die hinter der Story stand und an sich ist dieses auch sehr anregend. Aber leider habe ich dieses Buch nicht beendet, denn es hat mich nichts weitergezogen. Es gab nichts,... Naja mit dieser Rezension und dem Buch habe ich eine ganze Weile gehadert. Die Idee fand ich richtig gut die hinter der Story stand und an sich ist dieses auch sehr anregend. Aber leider habe ich dieses Buch nicht beendet, denn es hat mich nichts weitergezogen. Es gab nichts, was mich so interessiert hätte es weiterzulesen. Sicher werde ich es irgendwann noch beenden, aber momentan glaub ich nicht, dass ich es bald wieder zur Hand nehmen werde. Dieses Buch hatte für mich nichts von sinnlicher Erotik oder Leidenschaft. Es wirkte eher wie ein Porno, wenig Dialoge und viel Sex. Die Story an sich wirkt ziemlich unglaubwürdig und platt. Die Hauptprotagonistin war mir etwas zu kindisch und unerfahren und für eine Frau in ihrem Alter hatte ich gerade bei so einer Geschichte mit mehr Selbstvertrauen und Stärke gerechnet. Miras Freun Ethan war, wie soll ich es sagen, ein Netter. Er ist ohne Ecken und Kanten, zeigt wenig von seiner Persönlichkeit und wirkte auf mich uninteressant. Rogan, ihren Ex, dagegen mochte ich wirklich gern. Er ist so der Coole, der wirklich charismatisch und anziehend auf mich wirkte. Über das Ende kann ich nun nicht urteilen, denn ich habe das Buch ja nicht beendet. Es ist sicherlich eine lockere Lektüre für gewisse Stunden, aber mit Erotik hatte das wenig zu tun. Von der Autorin selbst kenne ich auch keine weiteren Bücher und ihr Schreibstil war, ich sage mal, der Einfachheit des Buches angepasst. Lacey Alexander ist ja das Pseudonym einer erfolgreichen Autorin, aber ich hatte allerdings gedacht, dass es sich dabei um eine relativ junge und unerfahrene Schriftstellerin handeln würde. Vielleicht war es auch einfach nur das falsche Buch für mich. Ich denke es gibt einige die daran ihre Freude haben werden, leider konnte es mich nicht dazu bewegen es bis zum Ende zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alexander, L: Spiele zu dritt

Alexander, L: Spiele zu dritt

von Lacey Alexander

(2)
Buch
Fr. 13.90
+
=
Verbotenes Spiel

Verbotenes Spiel

von Kitty French

Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 28.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale