orellfuessli.ch

Start-up Nation Israel

Was wir vom innovativsten Land der Welt lernen können

(1)
Israel zählt zu den kleinsten Staaten der Erde und befindet sich seit seiner Gründung fast ununterbrochen im Ausnahmezustand. Doch trotz widrigster Umstände hat Israel beeindruckende Leistungen vorzuweisen.
Israel hat, im Verhältnis zu seiner Grösse, mehr Start-up-Unternehmen hervorgebracht als die meisten anderen Nationen - und viele grosse Unternehmen wie etwa Teva, die umsatzstärkste Generika-Firma der Welt. Es gilt als Hightech-Schmiede. Dan Senor und Saul Singer zeigen: Wer in einem permanent gefährdeten Land überleben will, muss ständig wachsam sein, Risiken einschätzen können - und sehr schnell handeln, wenn die Situation es erfordert. Genau diese Eigenschaften brauchen auch Unternehmer, und ganz besonders Gründer von Start-ups. Das Buch bietet eine Fülle von wertvollen Einsichten, wie sich Innovation und wirtschaftlicher Erfolg ankurbeln lassen - überall auf der Welt.
Portrait
Dan Senor ist Adjunct Senior Fellow für Nahoststudien am amerikanischen Council on Foreign Relations. Seine Analysen erscheinen unter anderem im Wall Street Journal, der New York Times und der Washington Post.
Saul Singer ist Kolumnist der Jerusalem Post. Zahlreiche Veröffentlichungen, unter anderem im Wall Street Journal. Vor seinem Umzug nach Israel war er Berater für den US-Kongress.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 374
Erscheinungsdatum 06.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-42921-5
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 191/121/25 mm
Gewicht 541
Originaltitel Start-Up Nation
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 25.114
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 35.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45366279
    Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
    von Günter Wöhe
    Buch
    Fr. 45.90
  • 45244882
    Silicon Germany
    von Christoph Keese
    (1)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44339646
    Grundzüge der Volkswirtschaftslehre
    von N. Gregory Mankiw
    Buch
    Fr. 48.50
  • 44985480
    Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung
    von Ulrike Herrmann
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45313072
    Wirtschaft verstehen
    von Thomas Ramge
    (1)
    Buch
    Fr. 49.90
  • 44261028
    Die stille Revolution
    von Bodo Janssen
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40146455
    Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler
    von Peter Hammond
    Buch
    Fr. 68.00
  • 42330702
    Buchhaltung und Jahresabschluss
    von Ulrich Döring
    Buch
    Fr. 26.90
  • 39735407
    Grundlagen des Managements
    von Georg Schreyögg
    Buch
    Fr. 45.90
  • 39144167
    Führen Leisten Leben
    von Fredmund Malik
    Buch
    Fr. 36.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Beispiel für die Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberasbach am 10.09.2013

„Was die Welt vom kometenhaften wirtschaftlichen Erfolg Israels lernen kann aber auch, dass manches einzigartig und daher nicht kopierbar ist!“ So oder ähnlich könnte ein Resümee dieses Buches lauten. Es beschreibt, wie ein kleines Land Innovation und unternehmerische Einstellung verkörpert und so eine Kultur des Einsatzes von Risikokapital (Venture... „Was die Welt vom kometenhaften wirtschaftlichen Erfolg Israels lernen kann aber auch, dass manches einzigartig und daher nicht kopierbar ist!“ So oder ähnlich könnte ein Resümee dieses Buches lauten. Es beschreibt, wie ein kleines Land Innovation und unternehmerische Einstellung verkörpert und so eine Kultur des Einsatzes von Risikokapital (Venture Capital) begründet. Der junge Israeli nimmt nach dem obligatorischen Militärdienst erst einmal eine Auszeit in Indien oder Lateinamerika. Doch dann fehlt ihm Heimatliches. Das brachte die Restaurantbetreiber Dorit Morelli und ihren Mann in La Paz, Bolivien auf die Idee, dort ein Buch für Eintragungen israelischer Besucher über Erfahrungen und für Tipps auszulegen. So konnten sie sich treffen und Negativerlebnisse vermeiden. Das sprach sich herum. Die Frage der Neuankömmlinge „wo ist das Buch?“ wurde bald in Peru, Chile, Argentinien und auch in anderen Ländern gestellt. Das war 1986 – lange vor Facebook etc.. Dieses Bedürfnis führte letztendlich zum heute selbstverständlichen Internet, der zweiten Bildungsrevolution nach der Erfindung des Buchdrucks. Die Autoren schildern viele solcher Geschichten von Shai Agassi über Stef (im Buch: Eitan) Wertheimer bis zu Zeevi-Farkash und untersuchen das israelische Biotop der Unternehmensgründungen. Wie eine Gründerkultur vom Militär profitiert, wie in der Wehrpflicht durch frühe Übernahme von Verantwortung erworbene Erfahrungen und wie klassenlose Vernetzung, gemischt mit kindischer Ungeduld zu guten Voraussetzungen für Innovationen werden. Aber auch, wie die Lektion aus Boykotten ausländischer Waffenlieferanten (französische Mirage), aus den daraus erwachsenen Gefahren und Abhängigkeiten gelernt und diese in Chancen verwandelt werden und was hierarchieloses Denken bedeutet. Sie analysieren, warum Firmen wie Cisco, SAP, Google, Microsoft, Motorola ihre Entwicklungs- und Forschungsaktivitäten nach Israel verpflanzten um dort den Saft der Wurzel zu finden, oder wie Israel selbst während der Raketenangriffe aus dem Irak die den Kunden zugesagten Liefertermine einhielt oder warum der amerikanische Großinvestor Warren Buffet, der nie außerhalb der USA investierte, dieses Prinzip brach und dass Raketen in Israel für ihn kein Investitionshindernis waren. Versuch und Irrtum ist so erfolgreich und eine Pleite in Israel wird nicht zum Stigma. Wie Remigration von Wissenschaftlern verhindert, dass aus diesem Biotop ein Teich stehenden Wassers wird, der irgendwann einmal kippen wird, beschreiben sie ebenso, wie durch politische Verunsicherung der Abfluss junger Talente zu einer drohenden Gefahr werden könnte. Wer sich daran erinnert, dass vor wenigen Jahren ein ausländisches Bankkonto für einen Israeli noch illegal war, der kann ermessen, welchen Weg Israel zurückgelegt hat. Und wer zum Boykott israelischer Waren aufruft (vor dem Rewe-Markt in Bremen 2011), der sollte dann auch konsequenterweise auf alles Israelische wie Internet, PC, USB-Stick, Windows XP-Betriebssystem, Mobiltelefon oder Medikamente zur Behandlung von Parkinson, Multiple Sklerose und auf solche, die der Erblindung vorbeugen, verzichten. Er sollte dieses Buch, das mit Fußnoten, Stichwortverzeichnis und Angabe vornehmlich amerikanischer Quellen allen Ansprüchen gerecht wird, lesen und erkennen, was dieser zwei Generationen junge Staat für die Welt und die Menschheit leistet. Dan Senor (New York) schreibt in Wall Street Journal, New York Times, Washington Post. Saul Singer (Jerusalem) schreibt u.a. für Jerusalem Post, Autor von „Confronting Jihad: Israel‘s Struggle & the World After 9/11“, Berater des US-Kongress

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Start-up Nation Israel

Start-up Nation Israel

von Dan Senor , Saul Singer

(1)
Buch
Fr. 35.90
+
=
Streit um das Heilige Land

Streit um das Heilige Land

von Dieter Vieweger

(1)
Buch
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 64.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale