orellfuessli.ch

Stirb leise, mein Engel

(3)
Drei tote Mädchen, ein dunkles Geheimnis und ein teuflisches Spiel: ein Thriller, der unter die Haut geht!
München, das Ende eines heissen Sommers. Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen - wie es scheint, aus eigenem Entschluss. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn alle drei wollten mit ihrer grossen Liebe in den Tod gehen. Und sie ahnten nicht, dass ausgerechnet er, der mit ihnen sterben wollte, sich als ihr schlimmster Feind entpuppen würde. Ein raffinierter Pageturner über eine rätselhafte Todesserie unter Teenagern - über Mord, Geheimnisse und tiefe Abgründe.
Portrait
Andreas Götz, geboren 1965, studierte Germanistik und arbeitet als freier Autor von Hörspielen für mehrere Rundfunkanstalten, als Journalist und Übersetzer. "Stirb leise, mein Engel" ist sein erster Jugendroman.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 20.01.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783862743070
Verlag Verlag Friedrich Oetinger
eBook (ePUB)
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43058624
    Leise, stirb leise
    von Reinhard Rohn
    eBook
    Fr. 7.90
  • 41860802
    Mind Games
    von Teri Terry
    (4)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 38788968
    Harpyienblut
    von Daniela Ohms
    (1)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 38621948
    Obsidian, Band 1: Obsidian. Schattendunkel (mit Bonusgeschichten)
    von Jennifer L. Armentrout
    (9)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 36045139
    In kalter Absicht
    von Anne Holt
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39231888
    Niemand liebt November
    von Antonia Michaelis
    eBook
    Fr. 15.00
  • 28946110
    Der Märchenerzähler
    von Antonia Michaelis
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 40954242
    Sommer unter schwarzen Flügeln
    von Peer Martin
    eBook
    Fr. 15.50
  • 41136561
    Zwischen uns die Flut
    von Eva Moraal
    eBook
    Fr. 16.00
  • 21907415
    Evermore 1 - Die Unsterblichen
    von Alyson Noel
    (4)
    eBook
    Fr. 8.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16019617
    Der Erdbeerpflücker
    von Monika Feth
    (5)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39231887
    Hörst du den Tod?
    von Andreas Götz
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 19684389
    Teufelsengel
    von Monika Feth
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 39286476
    Schweig still, süßer Mund
    von Janet Clark
    eBook
    Fr. 9.00
  • 39468487
    Stigmata
    von Beatrix Gurian
    eBook
    Fr. 13.90
  • 17857507
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (22)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 31193219
    Mein böses Herz
    von Wulf Dorn
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39498616
    So rot wie Blut
    von Salla Simukka
    (2)
    eBook
    Fr. 14.90
  • 38409964
    Singe, fliege, Vöglein, stirb
    von Janet Clark
    eBook
    Fr. 9.00
  • 41109010
    Finstermoos 2 - Am schmalen Grat
    von Janet Clark
    eBook
    Fr. 10.00
  • 18176341
    Der Schattengänger
    von Monika Feth
    eBook
    Fr. 8.90
  • 31391942
    VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit
    von Kathy Reichs
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Spannung pur
von Andrea aus Freiburg am 29.11.2014

Ich habe mich nicht auf einer Seite gelangweilt, dieser Thriller ist super! Ein kleiner Schatz im Dschungel der kostenlosen ebooks!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sehr spannend!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.05.2014

Dieser Thriller spielt in München. Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen aus eigenem Entschluss. Doch war es wirklich Selbstmord? Was ist mit diesen Mädchen passiert? Ein sehr spannender Thriller, den man nur sehr schwer aus der Hand legen kann. Ich war sehr gefesselt! Aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt, konnte... Dieser Thriller spielt in München. Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen aus eigenem Entschluss. Doch war es wirklich Selbstmord? Was ist mit diesen Mädchen passiert? Ein sehr spannender Thriller, den man nur sehr schwer aus der Hand legen kann. Ich war sehr gefesselt! Aus verschiedenen Erzählperspektiven erzählt, konnte ich kaum aufhören zu lesen! Ab 16 Jahren und für Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Stirb leise, mein Engel
von Minnie am 09.10.2016

Es sterben drei junge Mädchen innerhalb kürzester zeit in München, sie sollen Selbstmord begannen haben, aber Sascha glaub nicht das seine Freundin Natalie, aus freien Stücken sich das leben genommen hat. Er und seine neue Nachbarin, Joy, beginnen auf eigene Faust zu ermitteln und es tauchen einige Fakten auf, die... Es sterben drei junge Mädchen innerhalb kürzester zeit in München, sie sollen Selbstmord begannen haben, aber Sascha glaub nicht das seine Freundin Natalie, aus freien Stücken sich das leben genommen hat. Er und seine neue Nachbarin, Joy, beginnen auf eigene Faust zu ermitteln und es tauchen einige Fakten auf, die sie immer Näher zur Wahrheit und zu einer verdächtigen Person bringen. Ohne es zu ahnen, setzen die Beiden langsam ihr eigenes Leben aufs Spiel. Schöner Schreibstil, man kann es sehr gut und flüssig lesen und kommt somit recht schnell in die Story rein, ich hatte den drang immer weiter lesen zu müssen, weil man endlich erfahren wollte wer wirklich dieser Tristan ist. Es ist nicht´s so wie es scheint!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intelligent konstruiert und packend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Kunststoff-Einband

Dieser Thriller für Jugendliche ist beklemmend und mireissend zugleich. Überraschende Wendungen und ausgefeilte Charaktere machen dieses Buch zu einem besonderen Leseereignis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein packender Thriller, dessen Ende man nicht fassen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unglaublich spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gelungener Jugendthriller, der mich mitgerissen hat und sehr gut bei meinen Kunden ankommt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend,
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

in sich stimmige Story, Plot mit feinen Entwicklungen und Wendungen - nur zu empfehlen und gerne mehr von diesem Autor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Richtig fesselnd!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.07.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der 16jährige Sascha freundet sich mit Natalie an - kurz bevor diese Selbstmord begeht. Was hat sie in den Tod getrieben? Auch Alina, Natalies beste Freundin brachte sich um und es scheint eine Selbstmordserie unter Teenagern zu geben. Sascha findet heraus, daß alle Mädchen einen geheimnisvollen Freund hatten und sich wegen... Der 16jährige Sascha freundet sich mit Natalie an - kurz bevor diese Selbstmord begeht. Was hat sie in den Tod getrieben? Auch Alina, Natalies beste Freundin brachte sich um und es scheint eine Selbstmordserie unter Teenagern zu geben. Sascha findet heraus, daß alle Mädchen einen geheimnisvollen Freund hatten und sich wegen diesem immer mehr zurückzogen. Glaubten sie alle an die große Liebe und wollten im Tode vereint sein? Mit seiner Freundin Joy kommt Sascha einem teuflischen Spiel auf die Spur, in dem es bereits die nächste Tote gibt - und diesmal ist es offensichtlich Mord! Mir Krimi-Leserin hat dieser Roman sehr gut gefallen. Er hat alles, was ich an einem guten Krimi zu schätzen weiß: eine gut durchdachte Story, glaubhafte Protagonisten und Spannung bis zur letzten Seite. Nicht nur für junge Erwachsene geeignet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konnte mich mitreißen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 13.02.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhaltsangabe: Drei tote Mädchen, ein dunkles Geheimnis und ein teuflisches Spiel: ein Thriller, der unter die Haut geht! München, das Ende eines heißen Sommers. Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen und wie es scheint, aus eigenem Entschluss. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn alle drei wollten mit ihrer... Inhaltsangabe: Drei tote Mädchen, ein dunkles Geheimnis und ein teuflisches Spiel: ein Thriller, der unter die Haut geht! München, das Ende eines heißen Sommers. Drei Mädchen sterben innerhalb weniger Wochen und wie es scheint, aus eigenem Entschluss. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Denn alle drei wollten mit ihrer großen Liebe in den Tod gehen. Und sie ahnten nicht, dass ausgerechnet er, der mit ihnen sterben wollte, sich als ihr schlimmster Feind entpuppen würde. Ein raffinierter Pagenturner über eine rätselhafte Todesserie unter Teenagern - über Mord, Geheimnisse und tiefe Abgründe. Ich war so gespannt darauf, was mich hinter dem Cover und der Buchbeschreibung erwartet! Ein Jugendthriller ist bei mir immer gern gesehen und so habe ich mich voller Freude an's lesen gemacht! Es beginnt auch gleich sehr spannend, denn man ist gleich dabei, wie Tristan sein erstes Opfer mit Zyankali in den Tod schickt! Dann lernen wir Sascha kennen, der seinen Vater verloren hat und sich nun riesige Sorgen um seine Mutter macht, die ebenfalls wie der Vater bei der Polizei ist. Als Joyce dann mit ihrer Mama direkt nebenan einzieht, wird es nochmal chaotischer in seiner Gefühlswelt. Dann trifft es auch seine Freundin Nathalie, sie bringt sich mit Zyankali um und hat sich vorher heimlich mit Tristan getroffen.... Meine Meinung: Der Autor hat einen flüssigen Schreibstil und konnte mich auf jeder Seite begeistern! Anfangs war ich etwas genervt, weil es nach dem spannenden Anfang der vom Selbstmord des ersten Mädchen handelt, erstmal recht beschaulich mit Sascha weitergeht, aber so war es genau richtig, wie ich später feststellen konnte. Er schafft es, die Leser leicht hinters Licht zu führen und sogar zu schocken, ohne dabei blutrünstig und eklig zu werden! Ein tolles und spannendes Buch, das allein schon mit dem Cover ordentlich punkten kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannende Story!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein spannender und packender Thriller für Jugendliche mit düsterer Atmosphäre, der sich wegen seiner männlichen Hauptfigur gut für Jungs eignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein sehr lesenwerter und spannender Jugendthriller. Hat etwas gebraucht bis er richtig los ging, aber dann konnte ich ihn nicht mehr weglegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Sandy, 15 Jahre
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Hauptfigur, der 16-jährige Sascha, des Thrillers hatte sich kürzlich mit Natalie angefreundet und plötzlich stirbt diese durch Zyankali. Sascha muss nun neben dem Tod seines Vaters auch den Tod von Natalie verdauen. Er kann sich ihren Selbstmord nicht erklären, auch wenn es eine Selbstmordserie unter den Teenagern zu... Die Hauptfigur, der 16-jährige Sascha, des Thrillers hatte sich kürzlich mit Natalie angefreundet und plötzlich stirbt diese durch Zyankali. Sascha muss nun neben dem Tod seines Vaters auch den Tod von Natalie verdauen. Er kann sich ihren Selbstmord nicht erklären, auch wenn es eine Selbstmordserie unter den Teenagern zu geben scheint. Kurz nach diesem Vorfall stirbt wieder ein Mädchen, doch diesmal war es kein Selbstmord, sondern ganz sicher Mord. Das gibt Sascha den Anlass dazu, die Selbstmorde der Mädchen noch mehr in Frage zu stellen. So versucht er zusammen mit Joy, die kürzlich in die Stadt gezogen ist und in die er sich ausweglos verliebt hat, das Rätsel zu ergründen. Ihr einziger Hinweis ist zunächst nur der Name „Tristan“. Der Thriller wird in zwei Perspektiven geschildert. Bei der einen handelt es sich um Sascha bei der anderen um Tristan. So bekommt man als Leser gleich einen Einblick in die Lösung des Rätsels, doch wer Tristan tatsächlich ist, kann man trotzdem nur erahnen. Der Protagonist ist demnach ahnungsloser als der Leser, der wenigstens den Hergang, des Mordes weiß, daher sind manche Passagen schleppend zu lesen, in denen er sich anscheinend immer im Kreis zu drehen scheint. Neben der Aufklärung des Falles entwickelt sich Sascha weiter. Er scheint am Anfang als ein vernünftiger und ängstlicher Teenager, der sich sehr um seine Mutter sorgt, doch im Laufe des Buches, verliert er zunehmend seine Angst und unternimmt Waghalsiges. Unterstützt wird er von seiner Nachbarin Joy, die anders als Sascha sehr aufgedreht und flippig ist. Der Autor hat sowohl die Hauptcharaktere, als auch die Nebenfiguren sehr authentisch wirken lassen, man konnte jede Handlung der Figuren nachvollziehen und sich völlig in die Charaktere hineinversetzen, selbst Tristan konnte ich zum Ende hin verstehen. Aber es ging nicht ausschließlich um die Aufklärung der vermeintlichen Selbstmorde, denn Sascha hatte sich seit der ersten Begegnung in Joy verliebt. Das Buch hatte mich sehr neugierig gemacht, auch wenn es oft vorkommt, dass sich Jugendliche kurzer Hand auf die Suche machen, anstatt der Polizei das zu überlassen. Aber „Stirb leise, mein Engel“ ist keineswegs so, denn Andreas Götz lässt zwischendrin Wendungen einfließen, die man als Leser nicht erwartet und stößt diesen mehr als einmal vor den Kopf. Außerdem fehlt es dem Autor nicht an Humor, selbst wenn ein solch sensibles Thema aufgegriffen wurde. Alles in einem kann ich sagen, dass sich das Lesen dieses Thrillers lohnt. Der Schreibstil des Autors ist verständlich und die Charaktere sind äußerst authentisch dargestellt, so dass man, auch wenn man mit dem Thema wenig zu tun hat, sich vorstellen kann, wie es sich wohl anfühlen müsste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Sascha wird von seiner Mutter zu einem Therapeuten gedrängt da er den Tod seines Vaters noch nicht verarbeitet hat. Er entzieht sich der Trauer und verdrängt alles, er funktioniert nur mehr und kümmert sich zwar rührend um seine Mutter aber er vergisst dabei, dass er eigentlich der Jugendliche ist... Sascha wird von seiner Mutter zu einem Therapeuten gedrängt da er den Tod seines Vaters noch nicht verarbeitet hat. Er entzieht sich der Trauer und verdrängt alles, er funktioniert nur mehr und kümmert sich zwar rührend um seine Mutter aber er vergisst dabei, dass er eigentlich der Jugendliche ist und sein eigenes Leben führen muss. Anfangs geht Sascha noch lustlos zu Doktor Androsch aber schon bald erkennt er, dass der Psychiater seinen Job doch beherrscht und die gemeinsamen Stunden Wirkung zeigen. Langsam lernt er mit seinem aufgestauten Frust umzugehen und seine Trauer loszulassen als sich aus heiterem Himmel eine gute Freundin von Sascha umbringt. Tod durch Zyankali – und zwar schon der dritte in Reihenfolge. Obwohl die Polizei von einer Selbstmordreihe ausgeht, will Sascha das nicht glauben und beginnt auf eigene Faust nachzuforschen. Sascha sieht eine Verbindung zu dem mysteriösen Typen, welchen seine Freundin kurz vor dem Tod erwähnt hat. Tristan muss irgendetwas wissen und Sascha geht der Spur nach. Dabei ist er aber nicht alleine, er bekommt Hilfe von der Nachbarin Joy, die erst kürzlich in die Wohnung neben an gezogen ist. Young Sherlock und Miss Watson on Tour – was als kleines Detektivspiel beginnt wird schon bald todernst… Normalerweise lese ich ja selten Thriller aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen. Tja, ich hab das Buch in wenigen Stunden ausgelesen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus Hand legen und zum Glück musste ich das an diesem Tag auch nicht. Die Geschichte hat mich so gefesselt, ich habe ständig gerätselt wer denn nun dieser Tristan ist. Zwischendurch war es mal dieser, dann jener und dann habe ich nur mehr wild spekuliert. Ich habe es aber erst kurz nach der Hälfte gecheckt. Ab da hatte das Buch einen kleinen Einbruch, die angestaute Spannung wurde gelockert und es kam eine gewisse Ruhe ein nur um kurz darauf den Showdown anzukündigen. Die Auflösung war mir dann aber doch ein wenig zu weit hergeholt. Es wirkte überhaupt nicht schlüssig auf mich und ich fragte mich, weshalb so etwas denn nicht auffällt, irgendwer muss das ja merken. (Ich kann da jetzt nicht näher darauf eingehen, ich möchte ungern spoilern.) Auch das finale Ende hatte für mich einen komischen Nachgeschmack, mich störten da einfach zwei, drei Dinge die der Autor ruhig noch hätte aufgreifen können. Es war eben nicht alles rund und das empfinde ich dann eben nicht als komplett gelungenes Ende. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und wirkte für einen Jugendthriller auch sehr realitätsnah. Durch die Erzählform wurde ich aber auf Distanz zu den Charakteren gehalten und konnte somit auch keine Emotionen aufbauen, was mir aber ehrlich gesagt bei einem Thriller sowieso lieber ist. Es war konstant eine gewisse Grundspannung vorhanden und dadurch wurde man einfach gezwungen immer weiter zu lesen. Ein spannender Jugendthriller, der zwar mit einigen Störfaktoren um die Ecke braust, aber allen in allem eine tolle Unterhaltung bot. Überraschungen gab es hier zur Genüge und ich kann das Buch besonders für Thriller Einsteiger empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gut durchdacht aber am Ende nicht ganz überzeugend
von Manja Teichner am 17.02.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Ein heißer Sommer geht zu Ende. Es kommt zu einer Serie von Selbstmorden junger Mädchen. 3 entschließen sich ohne erkennbaren Grund umzubringen. Saschas Freundin Natalie ist eine von ihnen. Er sieht es nun als seine Pflicht an gemeinsam mit Joy, seiner Nachbarin, der Sache auf den Grund zu... Meine Meinung: Ein heißer Sommer geht zu Ende. Es kommt zu einer Serie von Selbstmorden junger Mädchen. 3 entschließen sich ohne erkennbaren Grund umzubringen. Saschas Freundin Natalie ist eine von ihnen. Er sieht es nun als seine Pflicht an gemeinsam mit Joy, seiner Nachbarin, der Sache auf den Grund zu gehen. Je mehr sie suchen, desto mehr mysteriöse Rätsel und Erkenntnisse tauchen auf. Warum nur haben sich die Mädchen umgebracht? Joy und Sascha kommen der Wahrheit Stück für Stück näher, doch auch das Böse schläft nicht … Der Jugendthriller „Stirb leise, mein Engel“ stammt vom Autor Andreas Götz. Es ist das Jugendbuch-Debüt dieses Autors. Sascha ist 16 Jahre alt. Eigentlich ist er ein ganz normaler Junge. Vor zwei Jahren ist sein Vater gestorben, dieses Erlebnis hat er bis heute nicht wirklich verarbeitet. Seine Mutter arbeite viel und lange, so ist er oftmals auf sich alleine gestellt. Sascha ist sehr sensibel. Er kannte eines der Mädchen, die sich umgebracht haben. Ich empfand Sacha während des Lesens als recht sympathischer Charakter. Joy ist Saschas Nachbarin. Er findet sie richtig gut, allerdings lässt sie ihn abblitzen. Joy ist taff, selbstbewusst und redet wie ihr der Mund gewachsen ist. Ihre flippige Art hat mir wirklich gut gefallen. Auch die Nebenfiguren sind Andreas Götz gut gelungen. Beim Täter rätselt man als Leser immer mit, versucht seine Motive herauszubekommen. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und angenehm lesbar. Er fügt sich gut ins Jugendbuchgenre ein. Geschildert wird das Geschehen aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Zum einen ist es Sascha der im personalen Stil die Geschichte erzählt. Und dann gibt es noch Passagen des Täters, wofür die Ich-Perspektive verwendet wurde. Die Handlung selber beginnt direkt eiskalt und ziemlich heftig. Man ist direkt mittendrin. Spannung ist somit auch direkt da und wird beinahe ausnahmslos das gesamte Buch über gehalten. Das Setting wirkt geheimnisvoll und es gibt Wendungen und Überraschungen, der Autor lenkt seine Leser nicht selten auf die falsche Fährte. Die Auflösung ist überraschend und passt eigentlich gut so wie sie ist. Allerdings muss ich gestehen mir persönlich hat etwas gefehlt, so ganz überzeugt war ich am Ende nicht. Fazit: „Stirb leise, mein Engel“ von Andreas Götz ist ein gut durchdachter Jugendthriller. Sympathische Charaktere, ein jugendlich leichter Stil und eine an und für sich spannende Handlung konnten mich bis auf das Ende doch begeistern. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Stirb leise, mein Engel

Stirb leise, mein Engel

von Andreas Götz

(3)
eBook
Fr. 11.00
+
=
Totenfrau

Totenfrau

von Bernhard Aichner

(14)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen