orellfuessli.ch

Strandperlen

(7)
Tschüss, St. Peter-Ording - Tante Lilo, nicht mehr ganz frische 70, muss aus Gesundheitsgründen in wärmere Gefilde ziehen. Aber was wird nun aus ihrer geliebten Strandperle? Entschlossen vermacht sie das Unternehmen ihren zwei Nichten Insa und Stephanie. Zwei gestandene Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen … Für Insa ist der Nordseeort eine willkommene Abwechslung zum Schnellimbiss in Gelsenkirchen, für Stephanie die perfekte Fluchtmöglichkeit von ihrem betrügerischen Ehemann in Düsseldorf. Doch kaum erreichen sie ihr Erbe, knirscht der Sand im Getriebe ihrer Hoffnung! Denn statt einer schnuckligen Strandpension hat ihnen Tante Lilo einen heruntergewirtschafteten Campingplatz vermacht. Watt für ein Sommer am Meer …
Portrait
Tanja Janz wollte schon als Kind Bücher schreiben und malte ihre ersten Geschichten auf ein Blatt Papier. Heute ist sie Schriftstellerin und lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen im Ruhrgebiet. Neben der Schreiberei und der Liebe zum heimischen Fussballverein schwärmt sie für St. Peter-Ording, dem einzigartigen Ort an der Nordseeküste.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 300, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783956494369
Verlag MIRA Taschenbuch
Verkaufsrang 15.783
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44191117
    Blonder wird's nicht
    von Ellen Berg
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 36868431
    Inseltage
    von Heiner Meemken
    eBook
    Fr. 7.50
  • 41090014
    Ein Jahr auf dem Land
    von Anna Quindlen
    eBook
    Fr. 18.90
  • 33591747
    Abgehauen
    von Grit Poppe
    eBook
    Fr. 7.50
  • 40931336
    Sylt oder Selters
    von Claudia Thesenfitz
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 44409787
    Krabbe mit Rettungsring
    von Tanja Janz
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44140305
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    eBook
    Fr. 14.50
  • 44788281
    Sylter Sterne
    von Sarah Mundt
    (9)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (20)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42437651
    Ein Ticket nach Schottland
    von Alexandra Zöbeli
    (3)
    eBook
    Fr. 5.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39404375
    Friesensommer
    von Janne Mommsen
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35360062
    Kurschatten
    von Gisa Pauly
    (3)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40931336
    Sylt oder Selters
    von Claudia Thesenfitz
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 35138018
    Inselsommer
    von Gabriella Engelmann
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39308839
    Ostseewind und Sanddornküsse
    von Susanne Lieder
    eBook
    Fr. 10.00
  • 40931308
    Und ewig singen die Krabben
    von Marie Matisek
    eBook
    Fr. 10.00
  • 40976138
    Inselhochzeit
    von Sandra Lüpkes
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40916601
    Liebe auf den zweiten Blick
    von Martina Bick
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41449534
    Strandzauber
    von Lena Johannson
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35139245
    Eine Villa zum Verlieben
    von Gabriella Engelmann
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43010095
    Sturmgeflüster
    von Gabriella Engelmann
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42519114
    Sylter Wolken
    von Sarah Mundt
    (31)
    eBook
    Fr. 3.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
1
3
1
0

Strandperlen - Treffen nach langer Zeit
von oztrail am 05.06.2015

Lilo Ampütte die Alt-Hippie-Dame muss aus gesundheitlichen Gründen die Heimat an der Nordsee verlassen. Es fällt ihr schwer, aber sie will alles vorher noch unter Dach und Fach haben. Auch ihre Strandperle, einen heruntergewirtschafteten Campingplatz. Zur gleichen Zeit bekommen zwei Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen, vom Notar... Lilo Ampütte die Alt-Hippie-Dame muss aus gesundheitlichen Gründen die Heimat an der Nordsee verlassen. Es fällt ihr schwer, aber sie will alles vorher noch unter Dach und Fach haben. Auch ihre Strandperle, einen heruntergewirtschafteten Campingplatz. Zur gleichen Zeit bekommen zwei Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen, vom Notar der Lilo Ampütte vertritt ein Schreiben, worin die Schenkung der Strandperle verfügt wurde. Diese zwei Frauen sind die Nichten von Lilo Ampütte, Stephanie Zurhausen und Insa Bergmann. Beide kennen sich nicht und haben im Moment andere Sorgen als ihre unbekannte Tante. Insa Bergmann hat Archäologie studiert und sie ist auf Jobsuche, was sich leider nicht so einfach gestaltet. Eine Absage nach der Anderen flattern ins Haus. Um über die Runden zu kommen arbeitet sie im Imbiss ihrer Eltern, dem Glückauf Grill. Dort erreicht sie auch der Brief von ihrer unbekannten Tante Lilo. Stephanie Zurhausen ist auf dem Weg zu Büro ihres Mannes Andreas, einem sehr erfolgreichen Anwalt. Dort erwischt sie Andreas Zurhausen in flagranti mit seiner Sekretärin. Voller Zorn und Wut, fährt Stephanie nach Hause, im Schlepptau ihr Sohn Paul-Justus. Zu Hause angekommen, packt sie einige Sachen unter anderem auch die Briefe die an diesem Tag kamen und fährt zu ihren Eltern. Den Brief von ihrer Tante Lilo liest sie bei ihren Eltern. So beide haben diesen Brief und machen sich, jede für sich auf den Weg nach St. Peter-Ording. Dort angekommen treffen die beiden das erste Mal beim Notar aufeinander. Hier beginnt nun eine ganz unterhaltsame und leichte Lektüre über einen verwahrlosten Campingplatz. Der Kampf der beiden Frauen gegen den Verfall, die Räumung, den Anwalt und für die Liebe beginnt. Resümee: Für ein paar angenehme Lesestunden eine sehr leichte unterhaltsame Lektüre. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und hat natürlich ein Happy-End. Kann das Buch als Unterhaltung empfehlen. Das Cover spiegelt den Inhalt des Buches wieder. Passt genau

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
große überraschung
von Silja Ritzau aus Berlin am 11.05.2015

der schreibstil der autorin ist lustig und schnell. das cover versetzt einen direckt nach st peter und zu den strandperlen. ich bin froh das die übergabe wirklich nur durch eine schenkung und nicht durch versterben über die bühne gebracht wurde. Die art und weise wie die beiden cousinen auf... der schreibstil der autorin ist lustig und schnell. das cover versetzt einen direckt nach st peter und zu den strandperlen. ich bin froh das die übergabe wirklich nur durch eine schenkung und nicht durch versterben über die bühne gebracht wurde. Die art und weise wie die beiden cousinen auf dem campingplatz ankommen und die ersten schwierigkeiten in angriff nehmen find ich einfach klasse. das der mann von stephanie versucht dazwischen zu funken war klar aber sie kann sich gegen ihn wehren. das beide zu erst ne arbeit in st. peter aufnehmen müssen war klar aber dadurch sind sie auch schnell im ort angekommen und konnten kontakte knüpfen. schön das lilo durch joris immer noch nen informanten bei den strandperlen hat aber auch gut das herr hinrichs im hintergrund der zweite informant ist. meine hoffnung auf versöhnung ist auch in erfüllung gegangen. so jetzt aber keine spoiler mehr. die überraschung ist mehr als gelungen und zwei frauen und ein hochbegabtes kind starten in neue abenteuer. die stimmung in st.peter wird hervorragend beschrieben und die differenzen zwischen oben und unten oder surfer und buisnessmenschen ist in jedem zeichen zu finden. das buch ist empfehlenswert und wird auf alle fälle weiter verbreitet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Strandperlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 06.05.2015

Lilo muß aufgrund von Arthritis ihr geliebtes St. Peter Ording verlassen und in wärmere Gefilde ziehen. Aber wer soll sich um ihre Strandperle kümmern? Sie beschließt diese ihren beiden Nichten, die sie noch nie gesehen hat zu vererben. Lilo hat sich ihren Schwestern vor dreißig Jahren zertritten. Die beiden ungleichen... Lilo muß aufgrund von Arthritis ihr geliebtes St. Peter Ording verlassen und in wärmere Gefilde ziehen. Aber wer soll sich um ihre Strandperle kümmern? Sie beschließt diese ihren beiden Nichten, die sie noch nie gesehen hat zu vererben. Lilo hat sich ihren Schwestern vor dreißig Jahren zertritten. Die beiden ungleichen Cousinen stehen an einem Scheideweg in ihrem Leben und können beide gut Veränderung brauchen: Der Brief vom Notar kommt da gerade gelegen: Stephanie, Frau von einem erfolgreichen Rechtsanwalt. Mutter von einem hyperintelligenten Sohn. Sie erwischt ihren Mann in der Arbeit mit der Sekretärin. Insa will einen Job als Archäologin, erntet aber nur Absagen. Um die Zeit bis zu einer richtigen Arbeit zu überbrücken, hilft sie im Imbiss ihrer Eltern aus. Ihr Ex-Freund erzählt ihr, daß er schwul ist und lädt sie zu seiner Hochzeit ein. Mit ganz vielen Hoffnungen und Plänen kommen beide in St.-Peter-Ording an und erfahren, daß sie die Strandperle zu beiden Teilen geerbt haben. Total begeistert schauen sie ihr "Strandhotel" an - es ist ein heruntergekommener Campingplatz. Aber zum Trotz werden die Ärmel hochgekrempelt und die Probleme gelöst. Viele neue Freunde warten, eine Familienversöhnung und die Moral: das Leben geht immer weiter, man muß es nur anpacken. Ein wunderbarer Sommerroman. Die 197 Seiten habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Die Protagonisten sind absolut realistisch und nachvollziehbar. Paul-Justus (armes Kind bei diesem Namen) hat das Buch zusätzlich noch aufgelockert. Bitte mehr solche Romane!!!.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Friede, Freude ….
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 06.09.2015

Die Geschichte: zwei sich völlig fremde Cousinen werden über eine Erbschaft zu Pächtern eines heruntergekommenen Campingplatzes in St. Peter-Ording . Das gegenseitige Kennenlernen und die Identifizierung mit der neuen Herausforderung >nämlich dem Campingplatz so anzukurbeln, so dass er auch den Lebensunterhalt sichern kann< gehen recht schnell. Aber dann... Die Geschichte: zwei sich völlig fremde Cousinen werden über eine Erbschaft zu Pächtern eines heruntergekommenen Campingplatzes in St. Peter-Ording . Das gegenseitige Kennenlernen und die Identifizierung mit der neuen Herausforderung >nämlich dem Campingplatz so anzukurbeln, so dass er auch den Lebensunterhalt sichern kann< gehen recht schnell. Aber dann kommen die Probleme: der untreue Ehemann von Stephanie; ihre unglückliche Liebe zu dem Joga-Lehrer; die Geldsorgen; die Auflagen der Gewerbeaufsicht …. Die Geschichte ist recht flüssig, wenn auch sehr „blauäugig“ geschrieben. Ich fühlte mich beim Lesen gut unterhalten, habe aber etwas an Spannung und „Tiefgang“ vermisst. Probleme werden im Buch zwar angedeutet, aber immer wieder ist wie durch Geisterhand kurzfristig auch eine Lösung dafür gefunden. Das erscheint mir doch recht realitätsfremd. Mein Fazit - Für den Strand (der Titel passt ja dazu ;-) ) geeignet, aber mehr auch nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Sommerlektüre
von Sylvia Mangl aus Wien am 20.08.2015

Lilo Almpütte muß schweren Herzens ihre geliebte "Strandperle" auf St. Peter Ording verlassen und in wärmere Gefilde übersiedeln. Also verschenkt sie ihre Strandperle an ihre Nichten Insa und Stephanie, die sie noch nie gesehen hat, weil Lilo und ihre Schwestern seit Jahrzehnten zerstritten sind. Für die beiden Frauen kommt... Lilo Almpütte muß schweren Herzens ihre geliebte "Strandperle" auf St. Peter Ording verlassen und in wärmere Gefilde übersiedeln. Also verschenkt sie ihre Strandperle an ihre Nichten Insa und Stephanie, die sie noch nie gesehen hat, weil Lilo und ihre Schwestern seit Jahrzehnten zerstritten sind. Für die beiden Frauen kommt dieses Geschenk gerade im rechten Augenblick. Insa ist studierte Archäologien und hat gerade wieder eine Job-Absage bekommen und keine Lust, noch länger in der Imbißbude ihrer Eltern mitzuarbeiten. Stephanie hat soeben ihren Mann - einen sehr erfolgreichen Anwalt - beim Seitensprung mit seiner Sekretärin erwischt und will einfach nur weg von daheim. So unterschreiben die beiden die Schenkungsurkunde, ohne groß nachzusehen, was sie da eigentlich bekommen, in der irrigen Annahme, dass es sich um ein schickes Strandhotel handelt. Kurz darauf folgt das böse Erwachen - die "Strandperle" ist ein heruntergekommener Campingplatz, der erstmal notdürftig hergerichtet werden muß, damit er wieder eröffnet werden kann und auch dann ist der Zulauf eher flau. Doch die beiden Frauen nehmen die Herausforderung an. Unterstützt werden sie von Joris, einem Maler und Freund von Lilo, der auf den Platz aufpasst und dafür umsonst dort wohnt und von Tigges, Stephanies Schwager, der Bruder ihres Mannes Andreas, der eines Tages wie aus heiterem Himmel in St. Peter auftaucht und sich dort unentbehrlich macht. Doch zunächst scheint das Unterfangen nicht von Erfolg gekrönt zu sein, den Stephanies Noch-Ehemann sabotiert die beiden Frauen wo er nur kann... Ein leichter Sommerroman, mit voraussehbarem Ende. Ideal für einen Tag im Bad oder auf der Terrasse, sehr nette Geschichte

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zu schnelles Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Zellertal am 25.07.2015

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Die Geschichte ist einfallsreich, mit den zwei Frauen, die beiden die Chance auf einen Neuanfang wagen wollen, auch wenn er zunächst nicht so aussieht wie erwartet. Auch die Kulisse gefällt mir gut. In die Hauptcharaktere kann man sich ziemlich... Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Die Geschichte ist einfallsreich, mit den zwei Frauen, die beiden die Chance auf einen Neuanfang wagen wollen, auch wenn er zunächst nicht so aussieht wie erwartet. Auch die Kulisse gefällt mir gut. In die Hauptcharaktere kann man sich ziemlich gut reinversetzen. Auch die Figur des kleinen Paul-Justus bringt Abwechslung (auch wenn es ein schwieriges Kind ist und einen schrecklichen Namen hat). Mir hat es Spaß gemacht die Geschichte zu lesen, auch der Schreibstil war gut und es wurde nicht langweilig das Buch zu lesen. Die zwei großen Kritikpunkte sind das Ende und der Epilog. Auf einmal geht alles drunter und drüber. In nur wenigen Seiten soll der Campingplatz abgerissen werden, der quasi Ex-Ehemann Andreas taucht auf, eine antike Axt wird gefunden und schon sind alle glücklich und es ist vorbei. Das finde ich, hätte auf ein paar mehr Seiten entwickelt werden müssen. Auch gerade das Auftauchen von Andreas hätte Stoff für einen größeren Konflikt geben können. Außerdem wird nicht erklärt wie der Anwalt Andreas jetzt wirklich zu dem Grundstücksbesitzer der Strandperle steht. Kannten sich die beiden von früher? Hat Andreas sich ihm angeboten, um seiner Ex eins auszuwischen? Das wird nicht geklärt, schade. Genauso verhält es sich mit der Affäre von Stefanie. Wie ist das ausgegangen? Hat sie Britta und Jogi damit konfrontiert? Oder wenigstens Jogi? Wie hat sie die Sache beendet? Hierzu gibt es keine Auflösung. Auch den Epilog finde ich wenig gelungen, ich finde nicht, dass die Nebennebenhandlung, dass der Ex von Insa schwul war, dann auf einmal wieder im Epilog auftauchen muss, wo dann die beiden Männer heiraten, die aber sonst nichts mit der Geschichte zu tun haben. Da hätte ich mir etwas anderes gewünscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Strandperlen - seichte Geschichte ohne Spannung
von Katja Brune aus Marienfeld am 02.06.2015

Der Klappentext klang vielversprechend: Zwei sich fremde Cousinen übernehmen von ihrer Tante die Strandperle. Statt des erwarteten Strandhotels, sehen sie sich einem heruntergekommenen Campingplatz gegenüber. Was sich nach einer lustigen Geschichte anhörte, entpuppte sich leider zu einer drögen, langweiligen Erzählung. Man hatte das Gefühl, das Buch musste irgendwie voll werden.... Der Klappentext klang vielversprechend: Zwei sich fremde Cousinen übernehmen von ihrer Tante die Strandperle. Statt des erwarteten Strandhotels, sehen sie sich einem heruntergekommenen Campingplatz gegenüber. Was sich nach einer lustigen Geschichte anhörte, entpuppte sich leider zu einer drögen, langweiligen Erzählung. Man hatte das Gefühl, das Buch musste irgendwie voll werden. Es wurde mit langgezogenen Kleidungsbeschreibungen (inkl. Markenbezeichnungen) und ausführlicher Dusch- und Anziehprozeduren gefüllt. Erst auf den letzten 10 Seiten gab es einen Hauch von Spannung, auf denen sich dann alles zum Guten wendete. Da man das Buch in zwei Tagen durch hat, lohnt es sich noch nicht mal in den Urlaub mitzunehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Das Buch ist eine tolle, leichte Lektüre besonders für Sommertage und lässt Urlaubsgefühle aufkommen. Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Strandperlen - Treffen nach langer Zeit
von Oztrail am 17.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

~~Lilo Ampütte die Alt-Hippie-Dame muss aus gesundheitlichen Gründen die Heimat an der Nordsee verlassen. Es fällt ihr schwer, aber sie will alles vorher noch unter Dach und Fach haben. Auch ihre Strandperle, einen heruntergewirtschafteten Campingplatz. Zur gleichen Zeit bekommen zwei Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen, vom... ~~Lilo Ampütte die Alt-Hippie-Dame muss aus gesundheitlichen Gründen die Heimat an der Nordsee verlassen. Es fällt ihr schwer, aber sie will alles vorher noch unter Dach und Fach haben. Auch ihre Strandperle, einen heruntergewirtschafteten Campingplatz. Zur gleichen Zeit bekommen zwei Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen, vom Notar der Lilo Ampütte vertritt ein Schreiben, worin die Schenkung der Strandperle verfügt wurde. Diese zwei Frauen sind die Nichten von Lilo Ampütte, Stephanie Zurhausen und Insa Bergmann. Beide kennen sich nicht und haben im Moment andere Sorgen als ihre unbekannte Tante. Insa Bergmann hat Archäologie studiert und sie ist auf Jobsuche, was sich leider nicht so einfach gestaltet. Eine Absage nach der Anderen flattern ins Haus. Um über die Runden zu kommen arbeitet sie im Imbiss ihrer Eltern, dem Glückauf Grill. Dort erreicht sie auch der Brief von ihrer unbekannten Tante Lilo. Stephanie Zurhausen ist auf dem Weg zu Büro ihres Mannes Andreas, einem sehr erfolgreichen Anwalt. Dort erwischt sie Andreas Zurhausen in flagranti mit seiner Sekretärin. Voller Zorn und Wut, fährt Stephanie nach Hause, im Schlepptau ihr Sohn Paul-Justus. Zu Hause angekommen, packt sie einige Sachen unter anderem auch die Briefe die an diesem Tag kamen und fährt zu ihren Eltern. Den Brief von ihrer Tante Lilo liest sie bei ihren Eltern. So beide haben diesen Brief und machen sich, jede für sich auf den Weg nach St. Peter-Ording. Dort angekommen treffen die beiden das erste Mal beim Notar aufeinander. Hier beginnt nun eine ganz unterhaltsame und leichte Lektüre über einen verwahrlosten Campingplatz. Der Kampf der beiden Frauen gegen den Verfall, die Räumung, den Anwalt und für die Liebe beginnt. Resümee: Für ein paar angenehme Lesestunden eine sehr leichte unterhaltsame Lektüre. Die Geschichte ist flüssig geschrieben und hat natürlich ein Happy-End. Kann das Buch als Unterhaltung empfehlen. Das Cover spiegelt den Inhalt des Buches wieder. Passt genau.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für alle Fans von Dora Heldt und Gabriella Engelmann
von Inge Weis aus Pirmasens am 01.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wellen, Sonne, Sand und Wind - ein Roman wie eine Liebeserklärung an St. Peter-Ording und eine Tante zum Verlieben - chaotisch, witzig, nett . Ein super Sommerbuch.Tanja Janz entführt den Leser mit diesem Buch den Nordseeort und ihr gelingt es das Flair der Nordsee wiederzugeben, sie erzählt von Menschen,... Wellen, Sonne, Sand und Wind - ein Roman wie eine Liebeserklärung an St. Peter-Ording und eine Tante zum Verlieben - chaotisch, witzig, nett . Ein super Sommerbuch.Tanja Janz entführt den Leser mit diesem Buch den Nordseeort und ihr gelingt es das Flair der Nordsee wiederzugeben, sie erzählt von Menschen, die vor einem Neuanfang stehen und lässt den Leser aus dem Alltag entfliehen. Tante Lilo, nicht mehr ganz frische 65, vermacht ihr Unternehmen, einen heruntergewirtschafteten Campingplatz genannt die "Strandperle" aus Gesundheitsgründen ihren Nichten Insa und Stephanie zwei gestandenen Frauen, die sich nur vom Hörensagen kennen … Der stellt sich allerdings als fürchterliche Bruchbude heraus. Eine richtig schöne Urlaubsunterhaltung hat uns Tanja Janz mit ihrem Roman vorgelegt, sie weiß, wie man perfekte kurzweilige Lektüre für den Strand oder eine Bahnfahrt schreibt. Die Situationskomik und die handelnden Personen, die unheimlich lebendig geschildert werden, machen das Buch zu einem wirklichen Lesevergnügen. Strandperlen ist eine kurzweilige, schrullig-humorige Erzählung, die sich auf sehr liebevolle Art und Weise über die Schrullen des Älterwerdens lustig macht. Liebe, Beruf und Berufung, Lust und Frust, Alltag und etwas anderes wagen. Geh deinen Weg, auch wenn der Wind mit starken Böen kommt. Das vermittelt einem diese wunderbare Geschichte, sie sorgt für gemütliche Lesestunden und ist ein Muss für alle St. Peter-Ording-Fans! Macht richtig Spaß! Eine turbulente Komödie um die liebenswert-schräge Familie und ein bißchen Liebe - was will man mehr? Für zusätzliches Lesevergnügen sorgen die bildhaften Beschreibungen der Umgebung dieses Buches so dass man Lust bekommt, genau dorthin zu fahren. Ein netter, unterhaltsamer Roman zum Weg-Lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurzweilige Urlaubslektüre. ....
von einer Kundin/einem Kunden aus Deutschland am 22.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

In diesem Buch beschreibt die Autorin auf eine sehr unterhaltsame, humorvolle und kurzweilige Art wie die Cousinen Insa und Stephanie, die sich wegen Streitigkeiten zwischen den Müttern vorher nicht kannten, von ihrer ihnen ebenfalls bis dahin unbekannten Tante gemeinsam die "Strandperle " in St. Peter- Ording geschenkt bekommen. Insa und... In diesem Buch beschreibt die Autorin auf eine sehr unterhaltsame, humorvolle und kurzweilige Art wie die Cousinen Insa und Stephanie, die sich wegen Streitigkeiten zwischen den Müttern vorher nicht kannten, von ihrer ihnen ebenfalls bis dahin unbekannten Tante gemeinsam die "Strandperle " in St. Peter- Ording geschenkt bekommen. Insa und Stephanie sind völlig verschieden, aber beide auf ihre eigene Art vom Schicksal gebeutelt und waren mir sehr sympathisch. Und natürlich freuen sie sich riesig, denn wer hätte nicht gerne ein Hotel am Strand? Doch das Geschenk ist so ganz anders als sie es sich vorgestellt hatten und eine turbulente Zeit beginnt. Die Cousinen verstehen sich super und lassen sich trotz einiger herber Rückschläge nicht entmutigen. Bis es zum Schluss so aussieht, als wenn sie tatsächlich aufgeben müssten.....und auch in Sachen Liebe und Beruf tut sich so einiges. Das Buch ist eine tolle, leichte Lektüre besonders für Sommertage und lässt Urlaubsgefühle aufkommen. Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Friede, Freude ….
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 08.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte: zwei sich völlig fremde Cousinen werden über eine Erbschaft zu Pächtern eines heruntergekommenen Campingplatzes in St. Peter-Ording . Das gegenseitige Kennenlernen und die Identifizierung mit der neuen Herausforderung >nämlich dem Campingplatz so anzukurbeln, so dass er auch den Lebensunterhalt sichern kann< gehen recht schnell. Aber dann... Die Geschichte: zwei sich völlig fremde Cousinen werden über eine Erbschaft zu Pächtern eines heruntergekommenen Campingplatzes in St. Peter-Ording . Das gegenseitige Kennenlernen und die Identifizierung mit der neuen Herausforderung >nämlich dem Campingplatz so anzukurbeln, so dass er auch den Lebensunterhalt sichern kann< gehen recht schnell. Aber dann kommen die Probleme: der untreue Ehemann von Stephanie; ihre unglückliche Liebe zu dem Joga-Lehrer; die Geldsorgen; die Auflagen der Gewerbeaufsicht …. Die Geschichte ist recht flüssig, wenn auch sehr „blauäugig“ geschrieben. Ich fühlte mich beim Lesen gut unterhalten, habe aber etwas an Spannung und „Tiefgang“ vermisst. Probleme werden im Buch zwar angedeutet, aber immer wieder ist wie durch Geisterhand kurzfristig auch eine Lösung dafür gefunden. Das erscheint mir doch recht realitätsfremd. Mein Fazit - Für den Strand (der Titel passt ja dazu ;-) ) geeignet, aber mehr auch nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
leicht und locker
von nane 2408 am 05.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

In diesem Roman geht es um einen heimlichen Plan: Verzankte Schwestern wieder zu versöhnen und Familien zu vereinen. Und dass sich ganz nebenbei die Wünsche der Protagonisten erfüllen wird auf nur 197 Seiten leicht und locker beschrieben. Es ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch, die meisten Handlungsstränge sind durchaus... In diesem Roman geht es um einen heimlichen Plan: Verzankte Schwestern wieder zu versöhnen und Familien zu vereinen. Und dass sich ganz nebenbei die Wünsche der Protagonisten erfüllen wird auf nur 197 Seiten leicht und locker beschrieben. Es ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch, die meisten Handlungsstränge sind durchaus vorhersehbar. Trotzdem ist das die richtige Lektüre für einen faulen Tag im Strandkorb.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schietwetterbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nette Story, nix spannendes. Kann man leicht und locker an einem verregneten Urlaubstag weglesen. Der Schluss ist zwar sehr hopplahopp und seltsam, aber darüber kann man hinweg sehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Strandperlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Cousinen Insa und Steph erhalten von Ihrer Tanti Lotti den Pachtvertrag für die Strandperle als Schenkung, da Tante Lotti aus gesundheitlichen Gründen von St. Peter Ording nach Ibiza ziehen muß. Da sich beide Schwestern in Lebenssituationen befinden, welche eine Veränderung erfordert, glauben sie mit dieser Schenkung das große... Die Cousinen Insa und Steph erhalten von Ihrer Tanti Lotti den Pachtvertrag für die Strandperle als Schenkung, da Tante Lotti aus gesundheitlichen Gründen von St. Peter Ording nach Ibiza ziehen muß. Da sich beide Schwestern in Lebenssituationen befinden, welche eine Veränderung erfordert, glauben sie mit dieser Schenkung das große Los gezogen zu haben, da sie meinen, bei der Strandperle handelt es sich um ein Strandhotel und nicht um einen in die Jahre gekommenen Campingplatz. Als sie die Lage erkennen, treten nach und nach der Maler Joris, welcher als Dauercamper auf dem Platz lebt und dafür nach dem Rechten sieht, Jogi, Tigges und Bjarne in das Leben der Cousinen und bringen sowohl das Liebesleben der beiden auf Trab wie auch den Campingplatz auf Vordermann. Nach der Leseprobe hatte ich mich sehr auf den vollständigen Roman gefreut, leider mußte ich beim Lesen feststellen, daß die Handlung nicht so locker weiterging, wie ich vermutet hatte. Mit der Abreise von Lotti ist das Original aus der Handlung verschwunden, und die Geschichte um Insa und Steph und die Männer könnte überall spielen, es fehlt mir der nötige Bezug zu St. Peter Ording, um den Roman als Küstenroman durchgehen zu lassen. Einem Vergleich mit Dora Heldt, wie in der Leseprobe beworben, hält dieser Roman für mich nicht stand. Lediglich das Cover kann diesem Vergleich statthalten. Daher eine durchschnittliche Bewertung für solides, wenngleich nicht originelles Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Strandperlen
von Herbert Mangl aus Wien am 22.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Lilo Almpütte lebt seit über 30 Jahren in St. Peter Ording und hatte eigentlich auch vor, den Rest ihres Lebens dort zu verbringen. Doch das raue feuchte Klima bekommt ihren Gelenken nicht und so muss sie sich mit dem Gedanken anfreunden, in wärmere Gefilde zu übersiedeln. An sich kein... Lilo Almpütte lebt seit über 30 Jahren in St. Peter Ording und hatte eigentlich auch vor, den Rest ihres Lebens dort zu verbringen. Doch das raue feuchte Klima bekommt ihren Gelenken nicht und so muss sie sich mit dem Gedanken anfreunden, in wärmere Gefilde zu übersiedeln. An sich kein Problem, sie kann bei Freunden unterkommen, doch was macht sie mit ihrem Campingplatz, der Strandperle, die sie über alles liebt? Kurzerhand schenkt sie die Anlage ihren beiden Nichten, Insa und Stephanie – die sie im Übrigen nicht persönlich kennt, da sie den Kontakt zu ihren Schwestern vor Jahrzehnten abgerochen hat. Den beiden kommt das Geschenk ganz gelegen, Insa sucht dringend Arbeit und Stephanie hat gerade ihren Mann in flagranti mit seiner Sekretärin erwischt. Sie ist also ganz froh, von zu Hause weg zu kommen. Die beiden reisen nach St. Peter Ording in Erwartung eines gutgehenden Unternehmens und fallen aus allen Wolken als sie einen heruntergekommenen Campingplatz vorfinden, der kurz darauf auch noch wegen grober Mängel behördlich geschlossen wird. Doch mit Hilfe eines älteren Dauergastes nehmen die beiden Frauen die Herausforderung an und bringen die Anlage so weit in Schuss, dass sie einige Zeit später wieder betrieben werden kann, obwohl Stephanies Ehemann, ein Anwalt gewaltig quertreibt. Es ist wieder eines von jeden Büchern, wo am Anfang ein wenig Chaos herrscht, und am Ende sich alle Knoten entwirren und glücklich und zufrieden sind. Fast könnte man neidisch werden, weils im wirklichen Leben niemals so glatt aufgeht. Aber es ist ganz nett, einmal für kurze Zeit in so eine Scheinwelt abzutauchen. Obwohls schon sehr seicht ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fischbrötchen
von melange aus Bonn am 27.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt: Die sich noch unbekannten Cousinen Insa und Stephanie erhalten unerwartet Post von einem Anwalt in St. Peter Ording. Voller Erstaunen stellen sie fest, dass die ihnen ebenfalls unbekannte Tante Lilo stolze Pächterin der "Strandperle" ist, diese aber aus Krankheitsgründen nicht mehr bewirten kann und deshalb ihren Nichten... Zum Inhalt: Die sich noch unbekannten Cousinen Insa und Stephanie erhalten unerwartet Post von einem Anwalt in St. Peter Ording. Voller Erstaunen stellen sie fest, dass die ihnen ebenfalls unbekannte Tante Lilo stolze Pächterin der "Strandperle" ist, diese aber aus Krankheitsgründen nicht mehr bewirten kann und deshalb ihren Nichten überlässt. Leider ist die Strandperle nur ein abgewrackter Campingplatz, aber mangels Alternative (Insa ist arbeitslos, Stephanie hat gerade ihren untreuen Ehemann verlassen) raufen sich die beiden Damen zusammen, beginnen sich zu behaupten und ihre Zukunft in Nordfriesland zu gestalten. Mein Eindruck: Teilweise sehr witzig, aber absolut vorhersehbar und viel zu kurz. Dadurch versäumt es die Autorin, einige Sachen aufzuklären, die sie überaus geheimnisvoll eingeführt hat. Zum Beispiel gibt es ein ominöses Telefongespräch von Lilo und dem Campingplatz-Faktotum mit einigen Andeutungen, die jedoch allesamt zu nichts führen. Oder der Umstand, das plötzlich der verlassene Ehemann ein Mandat ausübt, welches eigentlich schon sehr lange hätte bestehen müssen (also noch vor dem Campingplatz-Abenteuer seiner Gattin), - so viel Schmiergeld kann gar nicht fließen, als dass dieses glaubwürdig ist. Und auch wenn die Geschichte wirklich viel Platz zum Schmunzeln bietet, wird man das Gefühl nicht los, dass die Autorin nur für eine bestimmte Zahl von Seiten das volle Gehalt erhalten hat und bei weiteren Wörtern Abzüge befürchten musste. Das Ende kommt nämlich nicht nur urplötzlich und überrollt die Leser/innen fast wie ein übergroßer Friede-Freude-Eierkuchen. Nein, es ist dazu absolut abrupt, unvollständig und bietet dadurch Platz für die wohl jetzt schon geplante Fortsetzung. Dennoch mag ich nicht zu viel meckern. Das Buch ist garantiert als Strandlektüre geplant und bietet dafür den passenden (leicht seichten) Tiefgang. Fazit: Ein Buch wie ein Krabbenbrötchen. Liegt nicht schwer im Magen, hält aber auch nicht lange vor. 3 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Strandperlen

Strandperlen

von Tanja Janz

(7)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Plötzlich Friesin

Plötzlich Friesin

von Vanessa Richter

(3)
eBook
Fr. 5.90
+
=

für

Fr. 16.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen