orellfuessli.ch

Strange Angels: Verflucht

Roman

(1)
Eine Sekunde lang spielte ich mit dem Gedanken, ihm alles zu erzählen. »Hi, ich bin Dru. Mein Vater jagt Dinge, die du nur aus Gespenstergeschichten kennst. Ich helfe ihm, wenn ich kann.« Aber wer würde mir das schon glauben?
Rastlos zieht Dru Anderson mit ihrem Vater von Stadt zu Stadt, bis er eines Abends nicht lebend von einem seiner Einsätze zurückkehrt. Jemand hat ihn ermordet – und hetzt ihn nun als Zombie auf Dru! Von diesem Moment an ist sie auf der Flucht vor eiskalten Feinden, die ihr nach dem Leben trachten. Offensichtlich wissen sie etwas über die Sechzehnjährige, das sie selbst nicht einmal ahnt. Aber was?
Portrait
Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, das sie für ihre actiongeladenen, spannenden Jugendromane verwendet. Sie wurde in New Mexico geboren und lebt heute mit ihrer Familie in Vancouver.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783426412459
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 10.725
eBook (ePUB)
Fr. 7.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 7.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29198686
    Lügensommer
    von Alexandra Kui
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 28992234
    Erwacht
    von Jessica Shirvington
    (3)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 29370729
    Gejagte der Dämmerung
    von Lara Adrian
    (3)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 29271598
    Vampirdämmerung
    von Sharon Ashwood
    (1)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 29197324
    Darkest Powers: Höllenglanz
    von Kelley Armstrong
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 24478750
    Totenbraut
    von Nina Blazon
    (5)
    eBook
    Fr. 4.90
  • 38665549
    Zara von Asphodel - Rebellin und Magierin
    von Ellen Renner
    eBook
    Fr. 16.90
  • 35459659
    Firelight 1 - Brennender Kuss
    von Sophie Jordan
    (3)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 31193213
    Verflucht verliebt
    von Gena Showalter
    eBook
    Fr. 5.50
  • 29494753
    Honigbienchen Lilli und die Raupe Borstelienchen
    von Detlev Stach
    eBook
    Fr. 6.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Tolles Buch
von Johanna Vorhauer aus Grieskirchen am 27.10.2011

Dru ist kein normaler Teenager. Mit ihrem Vater zieht sie durch Amerika – um das Böse zu jagen. Doch als ihr Vater stirbt muss sie sich dem alleine Stellen. Bald findet sie Verbündete, doch kann sie Ihnen trauen? Sehr spannend, aufregend und witzig zugleich! Unbedingt lesen! Füs alle Supernatural Fans!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
eine "Junge Buchprofi"-Rezension von Mariam, 10. Klasse
von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Auf der Suche nach Gruseligem? Hier hab ich was! STRANGE ANGELS – VERFLUCHT... In dem Roman „Verflucht“ aus der Romanreihe „Strange Angels“, von Lili St. Crow, geht es um eine Teenagerin namens Dru. Ihr Leben besteht darin, von einem zum anderen Ort der USA zu reisen, weil ihr... Auf der Suche nach Gruseligem? Hier hab ich was! STRANGE ANGELS – VERFLUCHT... In dem Roman „Verflucht“ aus der Romanreihe „Strange Angels“, von Lili St. Crow, geht es um eine Teenagerin namens Dru. Ihr Leben besteht darin, von einem zum anderen Ort der USA zu reisen, weil ihr Vater Wesen jagt, welche nur in deren „Echtwelt“ existieren. Alleine geht er los, tagelang auf der Suche, mit den verschiedensten Waffen. Doch eines Tages kehrt er nicht mehr zurück und Dru verzweifelt vor Angst im neuen Haus. Jetzt ist sie vollkommen auf sich allein gestellt, denn ihre Mutter verstarb in ihrer Kindheit und ihre Großmutter, welche mit ihnen lebte, verstarb auch vor kurzem. Doch ihr Vater kommt Heim, aber nicht als der, der er war, sondern als Zombie. Nun entscheidet Dru, zu flüchten und herauszufinden, wie das passierte und wer dafür verantwortlich war. Durch einen Unfall wird ihr Mitschüler Graves in all das mit hineingezogen und ist nun Teil der Geschichte. Gemeinsam müssen sie zahlreiche Abenteuer überwinden. Sie erfahren etwas über Dru, was sie niemals geahnt hätte. „Verflucht“ ein vielfältiger Roman, er ist tragisch, spannend, schockierend und, und, und... Der Roman ist fesselnd und ist an manchen Stellen derart gruselig, dass man vor Angst gar nicht weiterlesen möchte. Es wird viel über die „Echtwelt“ preisgegeben und der Leser kann gut nachvollziehen, was warum passiert. Ich empfehle diesen Roman Mädchen, sowie Jungen, denn es ist keine Liebesgeschichte. Auf jeden Fall, ist es etwas für jemanden, der auf der Suche nach etwas fiktiven und gruseligen ist. Und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil Und..., was denkt ihr, werde ich euch den Titel „Verraten“?! Viel Spass und versucht nicht ins Bett zu machen ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was tust du, wenn dein eigener plötzlich als Zombie vor dir steht? Du jagst ihm eine Kugel durch den Kopf!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der Vater von Dru ist Monsterjäger. Er jagt alles, das, von denen die normalen Menschen, keine Ahnung haben, das es überhaupt existiert. Als er also nach einem Einsatz, zwar zurückkommt, aber als Zombie und mit dem festen Wunsch Dru zu töten, ist diese zwar überrascht, aber nicht wirklich schockiert.... Der Vater von Dru ist Monsterjäger. Er jagt alles, das, von denen die normalen Menschen, keine Ahnung haben, das es überhaupt existiert. Als er also nach einem Einsatz, zwar zurückkommt, aber als Zombie und mit dem festen Wunsch Dru zu töten, ist diese zwar überrascht, aber nicht wirklich schockiert. Ab diesem Moment hat sie nur den Wunsch sich zu Rächen, an dem der ihrem Vater das angetan hat, doch erst mal muss sie fliehen. Zum Glück ist sie nicht allein, mit Graves hat sie einen wirklichen Freund an ihrer Seite. Und dann ist da noch Christophe... Tolles Buch, es hat mir viel Spaß gemacht es zu lesen und endlich hatte ich mal nicht das Gefühl, die Geschichte schon irgendwo vorher einmal gesehen zu haben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lili St. Crow - Strange Angels: Verflucht
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 06.05.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dru Anderson zieht mit ihrem Vater in eine neue Stadt. Sie macht sich gar nicht mehr die Mühe, die Umzugskisten überhaupt auszupacken, denn schon nach wenigen Wochen oder Monaten müsste sie sowieso alles wieder zusammenpacken, weil ein Umzug in eine neue Stadt ansteht. Ihre Mutter starb, als sie 5 Jahre... Dru Anderson zieht mit ihrem Vater in eine neue Stadt. Sie macht sich gar nicht mehr die Mühe, die Umzugskisten überhaupt auszupacken, denn schon nach wenigen Wochen oder Monaten müsste sie sowieso alles wieder zusammenpacken, weil ein Umzug in eine neue Stadt ansteht. Ihre Mutter starb, als sie 5 Jahre alt war. Danach lebte Dru bei ihrer Gran - einer Kräuterfrau -, da ihr Vater immer unterwegs war um Wesen zu vernichten, die nicht in diese Welt gehören. Nach dem Tod von Gran, Dru war zu diesem Zeitpunkt 12 Jahre alt, kam sie endgültig zu ihrem Vater. Dieser unterrichtete sie im Kampf gegen die fremden Wesen. Doch Dru besitzt eine Eigenart: Sie kann Wesen sehen, die nicht von dieser Welt sind. Sie und ihr Vater gehen davon aus, dass Dru diese Gabe und noch weitere von der väterlichen Seite geerbt hat, jedoch tritt diese Gabe nur bei Frauen zum Vorschein. In der Schule läuft es für Dru wie immer, weder besonders gut, noch besonders schlecht, denn sie bleibt ja nie lange genug an einem Ort, um ernsthaft Freundschaften zu schließen. Eines Tages bricht ihr Vater zu einer weiteren Jagd auf, doch am Abend kommt er nicht mehr nach Hause. Auch am folgenden Tag, taucht er nicht wieder auf. In der darauffolgenden Nacht jedoch kommt er wieder, als Zombie, mit dem Ziel, Dru zu töten. Dru gelingt es, diesen Zombie endgültig zu vernichten, jedoch ergreift sie die Flucht aus dem Haus. Hilfe und Unterschlupf findet sie bei ihrem Klassenkameraden Graves. Dieser ist auch auf sich allein gestellt und wohnt in einem Einkaufszentrum. Doch schon in der zweiten Nacht tauchen ein Werwolf und ein Fährtenleser auf, um zu beenden, was der Zombie nicht geschafft hat. Es gelingt Dru und Graves, den Fährtenleser zu töten, jedoch kann der Werwolf verletzt entkommen. Vorher jedoch, hat er Graves gebissen. Dru steht vor einer schweren Entscheidung. Soll sie Graves töten, oder abwarten was passiert, denn es besteht die Gefahr, dass er sich binnen zwölf Stunden ebenfalls in einen Werwolf verwandelt und Dru sein erstes Opfer wird. Und dann taucht auch noch der undurchsichtige Christophe auf und bietet Dru seine Hilfe an. Doch er ist kein Mensch und Dru hegt Zweifel, ob sie ihm wirklich trauen kann ... Ein wunderbar geschriebenes Buch, über ein junges Mädchen, dass plötzlich allein in der Welt steht und sich gegen Werwölfe, Vampire usw. verteidigen muss und dennoch nicht ahnt, dass sie etwas ganz besonderes ist. Der Schreibtstil der Autorin ist wunderbar flüssig und leicht zu lesen, auch schreckt sie nicht davor zurück, Alltags-Sprache zu verwenden, um das Buch realistischer zu gestalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung von Anfang bis zum Ende!
von Andrea Öller aus Braunau am 11.04.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Nur mit knapper Not entgeht Dru einem Anschlag auf ihr Leben. Ihre überstürzte Flucht führt sie zu Graves, einem schüchternen Jungen aus ihrer Schule, der ihr ein Versteck anbietet. Doch auch hier ist sie nicht lange sicher. Gemeinsam mit Graves und dem betörend schönen Christophe, der ein dunkles Geheimnis... Nur mit knapper Not entgeht Dru einem Anschlag auf ihr Leben. Ihre überstürzte Flucht führt sie zu Graves, einem schüchternen Jungen aus ihrer Schule, der ihr ein Versteck anbietet. Doch auch hier ist sie nicht lange sicher. Gemeinsam mit Graves und dem betörend schönen Christophe, der ein dunkles Geheimnis hütet, muss Dru von nun an alles daran setzen, zu überleben – und herausfinden, wer sie wirklich ist. Besser gesagt: was sie wirklich ist….. Dieses Buch hat man in Rekordzeit ausgelesen, weil es so spannend und unterhaltsam geschrieben ist. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung garantiert
von Fabella aus Düsseldorf am 03.04.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zuerst war ich ein bißchen skeptisch, ob diese Geschichte etwas für mich ist. Dämonen. Nicht so unbedingt mein bevorzugtes Genre. Aber ich wurde auch hier ganz schnell eines besseren belehrt. Denn eigentlich gehts gar nicht so vorrangig um Dämonen. Dafür aber spielen meine derzeitigen Lieblinge Vampire und Werwölfe eine... Zuerst war ich ein bißchen skeptisch, ob diese Geschichte etwas für mich ist. Dämonen. Nicht so unbedingt mein bevorzugtes Genre. Aber ich wurde auch hier ganz schnell eines besseren belehrt. Denn eigentlich gehts gar nicht so vorrangig um Dämonen. Dafür aber spielen meine derzeitigen Lieblinge Vampire und Werwölfe eine nicht unerhebliche Rolle. Der Anfang beginnt direkt schlag auf schlag. Ein richtiger Pageturner. Ziemlich schnell stellt sich der Tod von Dru's Vater ein - sehr bildlich geschildert. Verraten möchte ich ihn Euch nicht, damit Euch nichts von der Spannung verloren geht. Das Dru danach entsetzt, verwirrt und allein ist, möchte ich Euch dennoch erzählen. Denn eigentlich geht es genau darum. Sie ist auf der Flucht vor Verfolgern und landet in einem Einkaufszentrum, in dem sie Graves trifft. Ein Junge, den sie flüchtig aus der Schule kennt. Mal wieder ein Außenseiter - scheint beliebt zu sein derzeit. Allerdings wird im Laufe des Buches klar, warum er sich selbst zum Außenseiter macht. Graves stellt nicht viele Fragen, hilft ihr, versteckt sie, obwohl er gar nicht weiß warum und wovor. Doch die Beiden haben nicht lange Zeit zum Durchatmen - denn auch hier lauert die Gefahr und sie werden angegriffen. Graves wird dadurch ziemlich stark verletzt und Dru bringt ihn so zurück zu ihrem Haus, obwohl sie weiß, daß sie auch dort nicht sicher sind. Aber dort hat sie wenigstens ein bißchen was zur Verteidigung. Graves erhohlt sich hier ein bißchen und die beiden lernen sich näher kennen. Das ist auch gut so, denn beide sind aufeinander angewiesen. An dieser Stelle wurde das Buch für mich dann ein bißchen langatmig, denn es passiert eine ganze Zeit eigentlich nicht viel. Bis Christophe auftaucht. Und dann taucht das Buch ein in noch mehr Spannung. Ich konnte es gar nicht mehr aus den Händen legen, absolut genial. Christophe versucht das Vertrauen der Beiden zu gewinnen, da er geschickt wurde als Dru's Schutzengel. Nein! Christophe ist kein Engel - man benutzt hier nur einfach das Wort Schutzengel. Denn Christophe ist etwas ganz anderes. Es dauert eine ganze Zeit, bevor sich Dru davon überzeugen läßt, daß er zu den Guten gehört - und ein Rest Skepsis verfliegt auch nicht ganz. Und trotzdem vertraut sie ihm irgendwann, denn es bleibt ihr nichts anderes übrig. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir außerordentlich gut. Es gab ein paar Sachen, die sich durch das ganze Buch zogen und die ich von mal zu mal netter fand. So ist zum Beispiel Graves Lieblingsspruch: Das erste Mal ist gratis. Irgendwie fand ich das witzig, weil er die Situationen immer so drehen kann, daß es das erste Mal ist .. und so nie eine Gegenleistung erwartet. Genau so schön finde ich die Beschreibung, daß Dru immer Apple Pie riecht, sobald Christophe auftaucht. Das ging so weit, daß ich Hunger auf Apfelkuchen bekam, sobald Christophe im Buch auftauchte *lach* Und obwohl diese Sachen immer wieder auftauchten, langweilte es mich kein bißchen, sondern brachte immer wieder ein bißchen das Gefühl des Geborgenseins näher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das fängt ja schon mal gut an...
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Toller Auftaktband, der Lust auf mehr macht. Dru kennt nur eine Welt voller Geister, Dämonen und anderer dunkler Gestalten, die sie und ihr Vater jagen. Doch was passiert, wen Papa als untoter Zombie zurückkehrt und man selbst ihn beseitigen muß? Plötzlich steht Dru allein da, wem kann sie vertrauen, wer... Toller Auftaktband, der Lust auf mehr macht. Dru kennt nur eine Welt voller Geister, Dämonen und anderer dunkler Gestalten, die sie und ihr Vater jagen. Doch was passiert, wen Papa als untoter Zombie zurückkehrt und man selbst ihn beseitigen muß? Plötzlich steht Dru allein da, wem kann sie vertrauen, wer kann ihr helfen? Es ist verdammt schwierig Freund und Feind in dieser Situation auseinander zu halten. Endlich mal eine Geschichte ohne viel Herzschmerz, aber dafür mit viel Spannung und Tempo, neuen Ideen und überraschenden Wendungen. Da wird das Warten auf den zweiten Teil zur Geduldsprobe. Einfach selber lesen und genießen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenig überzeugend
von Eva L. aus Osnabrück am 27.04.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, die mit ihren Heldinnen Jill Kismet und Dante Valentine bereits auf dem Fantasy- Buchmarkt für Erwachsene sehr erfolgreich ist. „Strange Angels“ ist der Auftakt zu einer Jugend- Fantasy- Reihe, die (zumindest im ersten Band noch) nicht das... Lili St. Crow ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Lilith Saintcrow, die mit ihren Heldinnen Jill Kismet und Dante Valentine bereits auf dem Fantasy- Buchmarkt für Erwachsene sehr erfolgreich ist. „Strange Angels“ ist der Auftakt zu einer Jugend- Fantasy- Reihe, die (zumindest im ersten Band noch) nicht das hält, was der Name Saintcrow verspricht. Es braucht etwa 250 von 380 Seiten, bis die Geschichte in Fahrt gerät und wirklich spannend wird. Zuvor passiert relativ wenig und wenn, dann auch irgendwie immer wieder das Gleiche, was dem Lesefluss nicht gerade förderlich ist. Man hat wenig Motivation, überhaupt weiter zu lesen. Als nach etwa 2/3 dann der Djhampir Christophe auftaucht, wird es deutlich besser, aber durch die ersten 250 Seiten muss man sich wirklich durchkämpfen. Schuld daran ist meines Erachtens auch die wenig stimmige Handlung. Es gibt keinen richtigen roten Faden, die Geschichte besteht eigentlich nur aus aneinandergereihten Kämpfen und anderen Gefahrensituationen. Danach leckt Dru ihre Wunden, ist müde und erschöpft… Und dann folgt direkt der nächste Zusammenprall mit einem nicht- menschlichen Wesen. Das, worum es eigentlich gehen soll, nämlich die Ereignisse, die Drus Vater widerfahren sind, bleibt bis zum Schluss völlig außen vor, um dann in ein paar Sätzen abgehandelt zu werden. Statt dessen häufen sich die Wiederholungen: auf jeder dritten Seite riecht Dru Blut, schmeckt Dru Wachzitronen oder Wachsorangen, stellt Dru fest, dass sie den Truck ihres Vaters finden muss, fragt sich Dru, wer warum hinter ihr her ist… Der sonst eigentlich recht angenehme Schreibstil der Autorin bekommt so einen ziemlich negativen Beigeschmack. Leider ist die Protagonistin auch keine wirkliche Sympathieträgerin. Mir ist sie zu wehleidig, jammert zu viel und denkt zu wenig, dafür, dass ihr Vater sie eigentlich knallhart für eine solche Situation ausgebildet hat. Ich glaube, dass diese Geschichte durchaus Potenzial hat, vor Allem, wenn man den Schluss des ersten Buches kennt, der sehr darauf hindeutet, dass in Drus Leben noch viel Interessantes passieren wird. „Verflucht“ scheint eine Art Einführung oder Vorgeschichte zu sein, die für meinen Geschmack viel zu lang geraten ist. Hoffentlich kann Lili St. Crow mit dem zweiten Teil „Verraten“ der im Herbst 2011 erscheint, mehr von dieser Serie überzeugen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
3,5 Sterne für eine Geschichte, die erst in der zweiten Hälfte richtig spannend wird
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 16.04.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Dru sieht für ihre Mitmenschen wie ein gewöhnlicher Teenager aus. Was aber keiner über sie weiß ist, dass sie nach ihren Hausaufgaben von ihrem Vater zu einer Jägerin trainiert wird. Werwölfe, Vampire und noch gefährlichere Wesen stehen auf ihrer Abschussliste. Eines Tages kehrt ihr Vater von einer Verfolgungsjagd nicht... Inhalt: Dru sieht für ihre Mitmenschen wie ein gewöhnlicher Teenager aus. Was aber keiner über sie weiß ist, dass sie nach ihren Hausaufgaben von ihrem Vater zu einer Jägerin trainiert wird. Werwölfe, Vampire und noch gefährlichere Wesen stehen auf ihrer Abschussliste. Eines Tages kehrt ihr Vater von einer Verfolgungsjagd nicht mehr nach Hause zurück. Noch am selben Tag klopft eine Gestalt an Drus Haustür, die sie auf eine harte Probe stellt. Es ist ein Zombie und er hat die Augen ihres Vaters. Meine Meinung: Nachdem ich vor dem Lesen so viele positive Bewertungen zu dem Buch im Internet gelesen habe, bin ich mit hohen Erwartungen an den Roman herangegangen. Leider haben mich die ersten 200 Seiten des Buches gar nicht begeistert. Der Anfang des Buches war für mich eine reine Qual. Der Anteil an langwierigen und unspektakulären Beschreibungen überwiegt und stellt die wenigen wirklich spannenden Momente in den Schatten. Letztere waren für meinen Geschmack viel zu schnell erzählt, sodass die Spannungskurve am Anfang leider ein ständiges Auf und Ab ist. Ich habe auf die angekündigten fesselnden Situationen, die in anderen Rezensionen so hoch angepriesen werden, gewartet. Der Schreibstil der Autorin ist grundsätzlich sehr erfrischend und an die jeweiligen beschriebenen Atmosphären angepasst. Was mich jedoch über die Maße stört, sind die ständigen Wiederholungen. Irgendwann habe ich aufgehört zu zählen, wie oft Dru mitteilt, dass sie den Truck ihres Vaters finden müsse, etc. Diese Wiederholungen fördern den Lesefluss nicht, sondern sind für meinen Geschmack überflüssig. Positiv aufgefallen sind mir aber von Anfang an die vielfältigen und außergewöhnlichen Figuren, die die Autorin erschaffen hat. Gerade die mutige und toughe Dru hat mich sofort für sich gewonnen. Aber auch der geheimnisvolle und lustige Graves, der Drus treuer Gefährte wird, hebt sich auf positive Weise von anderen männlichen Figuren dieses Genres ab. Die zweite Hälfte des Buches hat mich dann regelrecht umgehauen. Dort tauchen endlich die spannenden Elemente auf, auf die ich so sehnsüchtig gewartet habe. Die Geschichte entwickelt sich zu einem Pageturner der besonderen Art und bietet genau die dramatische, rasante und fesselnde Erzählung, die auch schon der Klappentext versprechen lässt. Obwohl mich der Anfang des Buches sehr enttäuscht hat, möchte ich dennoch den zweiten Teil der Reihe lesen. Dieser erscheint im Herbst 2011 und wird den Titel 'Strange Angels: Verraten' tragen. Ich hoffe sehr, dass der zweite Band nicht erst bis zum Ende damit aufwartet an Fahrt aufzunehmen. Bisher sind vier Titel der Reihe auf englisch erschienen (Strange Angels, Betrayals, Jealousy, Defiance). Fazit: 'Strange Angels: Verflucht' wäre meiner Meinung nach noch ausbaufähig gewesen. Dem Anfang fehlt es an Überraschungen und spannenden Entwicklungen. Die letzte Hälfte des Buches wiederum hat mich völlig in den Bann gezogen. Ich empfehle dieses Buch allen Fans von 'Die dunklen Mächte' oder 'Schweigt still die Nacht'.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Strange Angels: Verflucht

Strange Angels: Verflucht

von Lili St. Crow

(1)
eBook
Fr. 7.50
+
=
Strange Angels: Verraten

Strange Angels: Verraten

von Lili St. Crow

eBook
Fr. 7.50
+
=

für

Fr. 15.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen