orellfuessli.ch

Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels

(1)
Zunächst sieht es so aus, als wäre es für Süden ein Fall wie viele: Ein Mann ist verschwunden, und nichts deutet darauf hin, dass man sich Sorgen machen muss. Der Schuster Maximilian Grauke hat nicht zum ersten Mal seine Frau ohne Erklärung verlassen. Diesmal jedoch ist alles anders. Und Süden braucht eine Weile, bis er das Schweigen von Graukes Ehefrau und deren Schwester zu deuten weiss. Und die Welt des Schusters erscheint plötzlich in einem völlig neuen Licht ...
Portrait
Friedrich Ani wurde 1959 in Kochel am See geboren. Er schreibt Romane, Kinderbücher, Gedichte, Hörspiele, Drehbücher und Kurzgeschichten. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, so u.a. mit dem Tukan-Preis für das beste Buch des Jahres der Stadt München. Als bisher einziger Autor erhielt Ani den Deutschen Krimi Preis in einem Jahr für drei Süden-Titel gleichzeitig. 2010 folgte der Adolf-Grimme-Preis für das Drehbuch nach seinem Roman "Süden und der Luftgitarrist". 2011 wurde der Roman "Süden" mit dem Deutschen Krimi Preis 2011 ausgezeichnet; 2014 erhielt sein Roman "M", der wochenlang auf der KrimiZEIT-Bestenliste stand, den begehrten Preis. Friedrich Ani lebt in München.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 31.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783426412442
Verlag Knaur eBook
eBook (ePUB)
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46364149
    Die Oma und der Punk
    von Simone Jöst
    (2)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 29271611
    Süden und das Lächeln des Windes
    von Friedrich Ani
    eBook
    Fr. 10.00
  • 29197314
    Süden und der glückliche Winkel
    von Friedrich Ani
    eBook
    Fr. 11.00
  • 46727864
    M come Mia
    von Friedrich Ani
    eBook
    Fr. 8.90
  • 29197337
    Die Erfindung des Abschieds
    von Friedrich Ani
    eBook
    Fr. 11.00
  • 29271596
    Süden und das grüne Haar des Todes
    von Friedrich Ani
    eBook
    Fr. 10.00
  • 33652423
    Süden und das heimliche Leben
    von Friedrich Ani
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 20423441
    Ostfriesenblut
    von Klaus-Peter Wolf
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 26801583
    Der Prinzessinnenmörder
    von Andreas Föhr
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 30053881
    Kaliber .64: Der verschwundene Gast
    von Friedrich Ani
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Ganz nett
von einer Kundin/einem Kunden aus Wendelstein am 14.08.2014

Neugierig geworden auf den Autor durch einen Radio-Beitrag kaufte ich dieses Buch. Die Handlung ist ganz nett, am Schluss noch ein paar unerwartete Wendungen. Als Sommerlektüre okay, schreit aber nicht: "mehr!".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein glänzend geschriebener Kriminalroman
von Silke Schröder aus Hannover am 21.05.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Mit "Süden" gelingt Friedrich Ani ein lakonischer Krimi, der vor allem durch seine feinsinnig-treffenden Beschreibungen glänzt und mit ihnen eine ganz spezielle, eigentümliche Stimmung aufbaut, die der Autor auch konsequent bis zum Ende durchhält. Anis Story lebt von ihrer intensiven Atmosphäre, nicht von ihrer Action. Die Figur des Tabor... Mit "Süden" gelingt Friedrich Ani ein lakonischer Krimi, der vor allem durch seine feinsinnig-treffenden Beschreibungen glänzt und mit ihnen eine ganz spezielle, eigentümliche Stimmung aufbaut, die der Autor auch konsequent bis zum Ende durchhält. Anis Story lebt von ihrer intensiven Atmosphäre, nicht von ihrer Action. Die Figur des Tabor Süden, der in Köln nach seiner aktiven Polizeidienstzeit als Kellner arbeitet, lässt Friedrich Ani nun als Privatermittler zur Höchstform auflaufen. In seiner ganz eigenen Art recherchiert der erfahrene Profiler den Fall des verschwundenen Gastwirtes und wandert zugleich auf den Spuren seines Vaters, der als Obdachloser ein ebenso umtriebiges wie schwieriges Leben führte. “Süden” ist ein glänzend geschriebener Kriminalroman, der mit Recht den deutschen Krimipreis 2012 bekommen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels
von Julia Klode am 20.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels ist kein Krimi, in dem man nur die Ermittlung gespannt verfolgt- nein hier lernt man den kauzigen Ermittler irgendwie lieben. Es ist ein solider deutscher Krimi aus Bayern, der Fall an dem sich unser seltsamer, aber doch sympathischer Ermittler beweist, ist spannend,... Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels ist kein Krimi, in dem man nur die Ermittlung gespannt verfolgt- nein hier lernt man den kauzigen Ermittler irgendwie lieben. Es ist ein solider deutscher Krimi aus Bayern, der Fall an dem sich unser seltsamer, aber doch sympathischer Ermittler beweist, ist spannend, nicht weil ständig eine Leiche auftaucht und ein Serienkiller sein Unwesen treibt- so etwas gibt es ja öfters in Krimis und Thrillern- sondern weil Süden die Geschichte hinter der Geschichte sucht, den Fall hinter dem Fall. Dieses Buch ist zwar klein, aber dennoch hat es Stärke, die liegt hier im Ermittler und einen vom Autoren wohl überlegten Fall, der zunächst aussieht, wie jeder andere Fall, dennoch hat er etwas geheimnisvolles und interessantes. Geben Sie Ani und Süden eine Chance, Sie werden nicht enttäuscht werden, wenn Sie Freund von unblutigen und dennoch spannenden Krimis sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues Leben, neues Glück?
von Martin Bär aus St. Johann am 03.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Tabor Süden arbeitet in der Vermisstenstelle der Polizei. Die Frau und die Schwägerin des Schusters Grauke melden ebendiesen als vermisst. Er wollte auf ein Bier gehen und ist nicht zurückgekommen. Das Foto wird in der Zeitung veröffentlicht, und Grauke meldet sich bei Süden: es gehe ihm gut, man solle... Tabor Süden arbeitet in der Vermisstenstelle der Polizei. Die Frau und die Schwägerin des Schusters Grauke melden ebendiesen als vermisst. Er wollte auf ein Bier gehen und ist nicht zurückgekommen. Das Foto wird in der Zeitung veröffentlicht, und Grauke meldet sich bei Süden: es gehe ihm gut, man solle bitte nicht mehr nach ihm suchen. Damit ist der Fall für Süden eigentlich erledigt, schließlich ist der Mann erwachsen und kann tun und lassen, was er will. Aber da steckt noch etwas mehr dahinter, und das möchte Süden herausfinden. Friedrich Ani hat mit diesem Buch den Deutschen Krimipreis gewonnen, sehr zurecht, wie ich finde! Mit Tabor Süden und seinen Kollegen hat er tolle Typen geschaffen, denen man gerne durch die Geschichte folgt. Heiliger ist Süden keiner, das macht ihn so sympathisch. Oft ist Schweigen das Mittel, mit dem er die Leute zum Reden bringt. Ziemlich raffiniert! Und wieder habe ich ein neues Ani-Wort bekommen: „angekörpert“, was soviel heißt wie „zugenommen“. Genial, solche Wortschöpfungen liebe ich, das hat Suchtpotential!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unsere Aufgabe war es, Körper zu suchen, nicht Seelen.
von Janine2610 am 09.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Tabor Süden - Roman. Für mich stand schnell fest, dass Süden kein "normaler" Polizeibeamter oder Ermittler ist, denn ich hatte das Gefühl, dass er sich in seine Fälle voll reinkniet, und das nicht nur, weil es seine Pflicht ist (so wie er sagt), sondern auch, weil er ein... Ein Tabor Süden - Roman. Für mich stand schnell fest, dass Süden kein "normaler" Polizeibeamter oder Ermittler ist, denn ich hatte das Gefühl, dass er sich in seine Fälle voll reinkniet, und das nicht nur, weil es seine Pflicht ist (so wie er sagt), sondern auch, weil er ein persönliches Interesse daran hat, alle "seine" Vermissten wiederzufinden. Leider hat man nicht allzu viel von Südens Privatleben erfahren, aber das, was durchgesickert ist, hat mich zu der Annahme gebracht, dass sich Süden selbst auf irgendeine Art und Weise verloren fühlt und er mit seiner Arbeit, "Körper" (Menschen) wiederzufinden, versucht, mit sich und seinem Leben klarzukommen. - Könnte natürlich alles Quatsch sein, aber ich hatte während dem Lesen trotzdem immer wieder das Gefühl, dass Süden nicht nur recht wortkarg und introvertiert, sondern auch tieftraurig und "vom Leben verlassen" ist. - Obwohl er das scheinbar ganz gut mit Coolness verbergen kann, sowohl durch sein Aussehen, als auch durch seinen speziellen Humor, der mich doch einige Male grinsen hat lassen. Das Ganze Tohuwabohu um den als vermisst gemeldeten Schuster Max Grauke, seiner Ehefrau Lotte und Schwägerin Paula, war leider nicht ganz so spannend oder spektakulär mitzuverfolgen, wie ich erwartet habe. Ganz im Gegenteil, es war eher etwas verwirrend, zumindest als dann noch ein paar andere Protagonisten aufgetaucht sind, die für mich nicht recht ins Bild passen wollten und deren Beziehungen untereinander nicht wirklich erklärt wurden. Recht erstaunt war ich aber, als ans Licht gekommen ist, warum Max gegangen ist, bzw. was die Beziehungen zwischen den beiden Halbschwestern Lotte und Paula mit seinem Verschwinden zu tun hatten. Das hat mich, übertrieben geschrieben, fast umgehauen... (Und sollte an der Stelle die Neugier des Rezensionslesers wecken. ;-P) Wie auch immer, Süden ist eine neugierig machende Figur, die ich gerne noch näher kennenlernen würde, vor allem sein Privatleben interessiert mich sehr. Deshalb werde ich mir (früher oder später) noch die weiteren Süden-Romane vornehmen. Auch der Schreibstil hat mich begeistert, der war so flüssig, locker, flockig und einfach gestrickt, dass ich ganz schnell recht viele Seiten "weglesen" konnte. Ani hat einen ganz speziellen Stil, den ich sofort wiedererkannt habe. (Habe bereits sein Buch "Die unterirdische Sonne" gelesen.) Ich lese demnächst gerne mehr von ihm! ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels

Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels

von Friedrich Ani

(1)
eBook
Fr. 10.00
+
=
Süden und die Frau mit dem harten Kleid

Süden und die Frau mit dem harten Kleid

von Friedrich Ani

eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 20.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen