orellfuessli.ch

Superhero

Roman. Verfilmt unter dem Titel 'Am Ende eines viel zu kurzen Tages'

(22)
Donald Delpe ist 14, voller unerfüllter Sehnsucht, Comiczeichner. Er möchte nur eines wissen: Wie geht Liebe? Doch er hat wenig Zeit – er ist schwerkrank. Was ihm bleibt, ist ein Leben im schnellen Vorlauf. Das schafft aber nur ein Superheld. Donald hat sogar einen erfunden – MiracleMan. Aber kann MiracleMan ihm helfen, oder braucht Donald ganz andere Helden?
Portrait
Anthony McCarten, geboren 1961 in New Plymouth/Neuseeland, schrieb als 25-Jähriger mit Stephen Sinclair den Theaterhit ›Ladies Night‹, in der unautorisierten Filmadaption (›The Full Monty/Ganz oder gar nicht‹) eine der weltweit erfolgreichsten Filmkomödien. Es folgten weitere Theaterstücke, Drehbücher und Romane, von denen mehrere verfilmt wurden. Er lebt in London und München.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 22.04.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23733-7
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 180/113/20 mm
Gewicht 257
Originaltitel Death of a Superhero
Auflage 10
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14238731
    Die Wahrheit der letzten Stunde
    von Jodi Picoult
    (4)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 16349568
    Neunzehn Minuten
    von Jodi Picoult
    (33)
    Buch
    Fr. 16.90 bisher Fr. 18.90
  • 26106490
    Hand aufs Herz
    von Anthony McCarten
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40895904
    Funny girl
    von Anthony McCarten
    (3)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 14235178
    Vincent
    von Joey Goebel
    (24)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 2835118
    Betty Blue
    von Philippe Djian
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40974432
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43131450
    Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel
    von Bradley Somer
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (33)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 3053240
    Forrest Gump
    von Winston Groom
    Buch
    Fr. 12.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37256218
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (73)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32018406
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    Buch
    Fr. 13.90
  • 33756380
    Fast genial
    von Benedict Wells
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 14235178
    Vincent
    von Joey Goebel
    (24)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 3026435
    Veronika beschließt zu sterben
    von Paulo Coelho
    (48)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 33981346
    Wunder
    von Raquel J. Palacio
    (48)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 37439519
    Ganz normale Helden
    von Anthony McCarten
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 15543537
    Der dreizehnte Monat
    von David Mitchell
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37442281
    Das unerhörte Leben des Alex Woods
    von Gavin Extence
    (38)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 14256372
    Mitten ins Gesicht
    von Kluun
    (10)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 13715216
    Beim Leben meiner Schwester
    von Jodi Picoult
    (43)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 18772107
    Unser allerbestes Jahr
    von David Gilmour
    (27)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
15
7
0
0
0

Empfehlenswert.
von MariavH am 11.09.2008

Mitreißend und anrührend, jedoch niemals kitschig erzählt McCarten die Geschichte des krebskranken 14jährigen Donald. Flapsig, in einem (der Geschichte absolut angemessenen) rotzigen Ton und mit einer ordentlichen Portion Galgenhumor. Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Komisch traurig
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2011

Donald ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Er ist unangepasst, launisch und ein richtig guter Comiczeichner- und er ist todkrank. Donald hadert mit seinem Schicksal, er will Spass haben, Party machen, sich verlieben, und hat doch nur noch so wenig Zeit. Aber er hat Miracle Man, seinen ganz persönlichen... Donald ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Er ist unangepasst, launisch und ein richtig guter Comiczeichner- und er ist todkrank. Donald hadert mit seinem Schicksal, er will Spass haben, Party machen, sich verlieben, und hat doch nur noch so wenig Zeit. Aber er hat Miracle Man, seinen ganz persönlichen Superhelden. Kann er ihm helfen, seine Lebensliste "abzuhaken"? Unfreiwillig komisch und warmherzig und melancholisch. Ich musste doch ein Tränchen verdrücken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Selbst Superhelden leben nicht ewig
von Julia Dyroff aus Augsburg am 26.03.2014

Ein Krebsbuch? Nein, es ist viel mehr. Es ist die Geschichte eines vierzehnjährigen Jungen, der nur noch einen Wunsch hat bevor er stirbt. McCarten gelingt es, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Es ist ein Buch in dem man gleichzeitig lachen und weinen möchte. Im gleichen Moment... Ein Krebsbuch? Nein, es ist viel mehr. Es ist die Geschichte eines vierzehnjährigen Jungen, der nur noch einen Wunsch hat bevor er stirbt. McCarten gelingt es, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Es ist ein Buch in dem man gleichzeitig lachen und weinen möchte. Im gleichen Moment freut man sich mit dem Protagnisten und schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. Wunderbar authentisch geschrieben. Ein tolles Buch, an das man sich definitiv mal heranwagen sollte. Wem „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gefallen hat, sollte auch diesem Buch eine Chance geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Roman!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2013

Grundsätzlich hört sich die Story eher traurig ist, ist sie überraschenderweise aber gar nicht. Der Roman überrascht mit einer jungen Sprache und vor allem einer jungen Sichtweise. Erfrischend! Durchaus auch für Jugendliche geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwermut mit einer Portion Witz!
von Jana Leuker aus Coesfeld am 24.01.2013

Donald hat nur einen Wunsch: Nicht als Jungfrau zu sterben. Man sollte meinen, dass dem 14-jährigen Don dieser Wunsch in Erfüllung gehen sollte. Doch der Teenager, aufgewachen in einer ganz durchschnittlichen Familie, weiß, dass die Chancen, dass sein Wunsch erfüllt wird eher schlecht stehen. Denn Donald hat Krebs! Sein Psychologe... Donald hat nur einen Wunsch: Nicht als Jungfrau zu sterben. Man sollte meinen, dass dem 14-jährigen Don dieser Wunsch in Erfüllung gehen sollte. Doch der Teenager, aufgewachen in einer ganz durchschnittlichen Familie, weiß, dass die Chancen, dass sein Wunsch erfüllt wird eher schlecht stehen. Denn Donald hat Krebs! Sein Psychologe Adrian legt alles daran seinem Patienten das Leben lebenswerter erscheinen zu lassen und lernt nebenbei auch für sein eigenes Leben. Anthony McCartens "Superhero" hat mich schwer beeindruckt. Wie schafft man es die Geschichte eines todkranken Teenagers ohne all zu viel Sentimentaliät und dafür mit umso mehr trockenem Humor und Ironie, der die depressive Stimmung oft auflockert, zu gestalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Halleluja, ruft sein Chorknabenherz.
von einer Kundin/einem Kunden am 02.10.2012

Darf ich vorstellen: Donald Delpe. Sprössling einer ganz gewöhnlichen britischen Familie. Pubertäre Vierzehn, mager. Die Standardeinstellungen auf seinem iPod: Wut und Wehmut - immer wummernd. Das Hirn trägt er im Schlüpfer. "... Titten praktisch überall ..." Er will nicht als Jungfrau sterben. Sterben? Mit vierzehn? (Die Souffleuse flüstert: Don... Darf ich vorstellen: Donald Delpe. Sprössling einer ganz gewöhnlichen britischen Familie. Pubertäre Vierzehn, mager. Die Standardeinstellungen auf seinem iPod: Wut und Wehmut - immer wummernd. Das Hirn trägt er im Schlüpfer. "... Titten praktisch überall ..." Er will nicht als Jungfrau sterben. Sterben? Mit vierzehn? (Die Souffleuse flüstert: Don hat Leukämie.) Während seine Eltern verzweifelt-beharrlich um Optimismus bemüht sind, denn er hat gute Chancen durchzukommen, wehrt sich Donald nicht. Kein Kampfgeist. Er hat sich ganz und gar damit abgefunden. Nur dieser eine Gedanke: Sex Sex Sex. "Er fühlt sich vom Leben betrogen und will noch etwas von der Welt haben... ." Dr. Adrian King, sein schrulliger Psychologe (der beteuert NICHT schwul zu sein, OBWOHL er eine Katze hat (!)), nimmt sich des wortkargen Phlegmas an und wird ihn bei der Erfüllung seines sehnlichsten Wunsches an die Hand nehmen. "'Schnitt!' brüllt irgendwo angewidert ein Regisseur (vielleicht Gott)." Richtig, bloß nicht zu viel verraten. Haben Sie keine Angst vor SUPERHERO und seiner kalorienschweren Thematik. Sicher bleibt einem ab und an das Lachen im Halse stecken in Anbetracht des Damoklesschwertes einer lebensbedrohlichen Krankheit. Anthony McCarten ist ein begnadetes Erzähltalent. Er schreibt über Wut, Schmerz, Schwäche, Frustration, Ungerechtigkeit und Einsamkeit. Und ist dabei, raschen und sicheren Striches, frei von Effekthascherei, schwungvoll, witzig und vor allem unterhaltsam. Ein Buch so anrührend-schön wie eine hochaufgeschossene leuchtend-gelbe Sonnenblume, nur dass sie den Kopf zu Boden neigt, da es wie aus Kübeln schüttet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2012

Eine Geschichte über einen todkranken Vierzehnjährigen, wer will das lesen? Ich weiss es nicht, aber wenn man sich einmal auf dieses Buch eingelassen hat und seinem flapsig-lakonischen Stil (passend zu einem Jugendlichen)folgt, liest man es in einem Rutsch durch.Anthony McCarten schafft es sowohl Donald Delpe wie auch seinen Bruder,die... Eine Geschichte über einen todkranken Vierzehnjährigen, wer will das lesen? Ich weiss es nicht, aber wenn man sich einmal auf dieses Buch eingelassen hat und seinem flapsig-lakonischen Stil (passend zu einem Jugendlichen)folgt, liest man es in einem Rutsch durch.Anthony McCarten schafft es sowohl Donald Delpe wie auch seinen Bruder,die emotional völlig gestressten Eltern ebenso wie seinen Krankenhaus-Psychologen Adrian so plastisch vor unseren Augen entstehen zu lassen, das man dafür keine Kino-Verfilmung braucht,auch wenn sie selbstverständlich erfolgt ist....Donald hat nur ein Ziel: er will vor seinem Tod seine Traumfrau(/mädchen) treffen und mit ihr seine Unschuld verlieren und wie ihm das mit Hilfe Adrians gelingt, treibt dem Leser die Lach-als auch Tränen der Trauer in die Augen ! Echt toll, dieser Roman !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Illerkirchberg am 20.04.2012

Wie schön, immer wieder auf eines solcher Bücher zu stoßen, die einen dermaßen fesseln können wie dieses. Die Erzählform ist an sich schon besonders und die Art und Weise wie McCarten schreibt ist sehr, sehr lesenswert. Komisch und traurig zugleich, ein Buch das man weglegt und einfach berührt ist,... Wie schön, immer wieder auf eines solcher Bücher zu stoßen, die einen dermaßen fesseln können wie dieses. Die Erzählform ist an sich schon besonders und die Art und Weise wie McCarten schreibt ist sehr, sehr lesenswert. Komisch und traurig zugleich, ein Buch das man weglegt und einfach berührt ist, noch ein wenig gedanklich darin versunken ist, ein Buch, das man am liebsten jedem empfehlen würde - das ist es, was ich von Büchern erwarte. Eine wunderbare Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der letzte Wunsch eines etwas anderen Helden
von Christian Hennig aus Hermsdorf am 11.09.2011

Donald Delpe ist ein ganz normaler vierzehnjähriger Junge mit nervigen Eltern, einem bescheuerten Bruder und einer Menge nicht ganz jugendfreier Gedanken. Er ist CD-Dealer, Gelegenheitskiffer und ein begnadeter Comiczeichner. Und er hat Krebs. Unheilbar. Donald weiß, dass er keine Chance hat. Doch wird er weder depressiv, noch ist er bereit... Donald Delpe ist ein ganz normaler vierzehnjähriger Junge mit nervigen Eltern, einem bescheuerten Bruder und einer Menge nicht ganz jugendfreier Gedanken. Er ist CD-Dealer, Gelegenheitskiffer und ein begnadeter Comiczeichner. Und er hat Krebs. Unheilbar. Donald weiß, dass er keine Chance hat. Doch wird er weder depressiv, noch ist er bereit gegen den Tod zu kämpfen. Er zeigt dem Leben, das so gnadenlos hart und unfair zu ihm ist, einfach „den Finger“ und konzentriert sich auf seinen letzten Wunsch. Er will nicht als Jungfrau sterben! Der Klinikpsychologe Dr. Adrian King erklärt sich bereit Donald zu helfen, doch der wiederum hat ganz spezielle Vorstellungen von der Frau, mit der er sich diesen letzten Wunsch erfüllen will. „Superhero“ von Anthony McCarten ist ein witzig und gleichzeitig bedrückend geschriebenes Buch. Der neuseeländische Autor erzählt in beeindruckender Weise eine tieftraurige Geschichte, ganz ohne den zu erwartenden sentimentalen Pathos. Gerade durch den lakonischen Stil des Romans, entfaltet sich die sich langsam aufbauende Melancholie mit unglaublicher Wucht. Im Begleitbrief zum Leseexemplar, schrieb Diogenes Verlagschef Daniel Kehl an die Buchhändler: “Superhero hat alles, was ein großer Roman braucht. Das Einzige, was dem Buch noch fehlt, ist Ihre Begeisterung auf die wir zählen“. Meine Begeisterung hat es. Ihre hoffentlich bald auch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Superheld
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 28.02.2011

Donald Delpe ist ein 14-Jähriger leidenschaftlicher Comiczeichner und nun sterbenskrank. Da ihm nur noch wenig Zeit und noch so viele offene Fragen über die Liebe, den ersten Kuss und Sex bleibt, beginnt er ein Comicheft zu zeichnen und erfindet die für ihn sehr wichtigen Hauptfigur „Miracle Man“. Dieses Heft... Donald Delpe ist ein 14-Jähriger leidenschaftlicher Comiczeichner und nun sterbenskrank. Da ihm nur noch wenig Zeit und noch so viele offene Fragen über die Liebe, den ersten Kuss und Sex bleibt, beginnt er ein Comicheft zu zeichnen und erfindet die für ihn sehr wichtigen Hauptfigur „Miracle Man“. Dieses Heft ist das einzig Wichtige, das ihn gut mit seinem Leben, so wie es ist, fertig werden lässt. Für Donald war Miracle Man der Superhero aber für mich ist es Donald. Mit viel Witz und voller Humor geschrieben, aber zum Schluss tränenreich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Helden braucht man im Leben
von Nicole Meier aus Basel am 01.09.2010

Eigentlich will er ja gar nicht mehr leben, der sterbenskranke Comiczeichner Donald Delpe hat aufgehört gegen seine Krebserkrankung anzukämpfen. Jetzt möchte er nur noch eines wissen, wie geht Liebe? Mit Hilfe seines Psychiaters, seiner Familie und seinen Freunden lernt er wofür es sich zu kämpfen lohnt. Das Buch ist... Eigentlich will er ja gar nicht mehr leben, der sterbenskranke Comiczeichner Donald Delpe hat aufgehört gegen seine Krebserkrankung anzukämpfen. Jetzt möchte er nur noch eines wissen, wie geht Liebe? Mit Hilfe seines Psychiaters, seiner Familie und seinen Freunden lernt er wofür es sich zu kämpfen lohnt. Das Buch ist geschrieben wie ein Comic gezeichnet. Temporeich und mit viel Witz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herzzerreisend...
von Sabine Borzer aus Pforzheim am 18.03.2010

Das Buch handelt von Donald Delpe. Er ist 14 Jahre alt und sterbenskrank. Er ist voll unerfüllter Sehnsucht. Comics zu zeichnen ist sein großes Hobby. Er hat nur eine Frage: Wie geht Liebe? Da ihm nur noch wenig Zeit bleibt, muss er sozusagen im schnellen Vorlauf leben. Aber das kann nur ein... Das Buch handelt von Donald Delpe. Er ist 14 Jahre alt und sterbenskrank. Er ist voll unerfüllter Sehnsucht. Comics zu zeichnen ist sein großes Hobby. Er hat nur eine Frage: Wie geht Liebe? Da ihm nur noch wenig Zeit bleibt, muss er sozusagen im schnellen Vorlauf leben. Aber das kann nur ein Superheld. Er erfindet "Miracle Man". Eine herzzerreissende und trotzdem urkomische Geschichte über einen jungen Mann, dem die Zeit davon läuft und Dinge wie der erste Kuss und Sex werden für ihn zum wichtigsten Thema. Wundervoll erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zeit für Helden
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2010

Ein Buch zu empfehlen, das in erster Linie die Geschichte eines todkranken Jungen erzählt, ist schwer. Wer kann sich schon vorstellen bei der Lektüre Unterhaltung zu empfinden oder Spaß? "Superhero" zu empfehlen, ist dagegen sehr leicht. Es steckt voller Humor und Albernheiten, verrückter Ideen und vor allem liebenswerter Figuren,... Ein Buch zu empfehlen, das in erster Linie die Geschichte eines todkranken Jungen erzählt, ist schwer. Wer kann sich schon vorstellen bei der Lektüre Unterhaltung zu empfinden oder Spaß? "Superhero" zu empfehlen, ist dagegen sehr leicht. Es steckt voller Humor und Albernheiten, verrückter Ideen und vor allem liebenswerter Figuren, die man nicht mehr vergessen mag. Ja natürlich heult man am Ende Rotz und Wasser aber es sind mindestens genauso viele Lachtränen darunter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Superheld wie man ihn selten sieht!
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2010

Ein Buch voller Emotionen über einen kleinen Jungen der trotz seiner Krankheit ein Superheld sein kann. Ein Buch das es schafft das man lächelt, während man sich die Tränen aus den Augen wischt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So so so Schön
von Nadja Timmann-Dörling aus Hamburg am 06.10.2009

Eine so tragische Geschichte, ein so wunderbares Buch und dabei auch noch so schwer zu empfehlen. Deswegen hier meine Rezension: Wer liest schon gerne die Geschichte eines kranken Jungen, dessen einziger Wunsch es ist, bevor er stirbt, Sex zu haben? Nach dem "Genuss" dieses Buches, schreie ich ganz laut...... Eine so tragische Geschichte, ein so wunderbares Buch und dabei auch noch so schwer zu empfehlen. Deswegen hier meine Rezension: Wer liest schon gerne die Geschichte eines kranken Jungen, dessen einziger Wunsch es ist, bevor er stirbt, Sex zu haben? Nach dem "Genuss" dieses Buches, schreie ich ganz laut... ICH! So schnell, so tragisch, so witzig, so traurig, so zart! Wunderbar! Lesen Sie es und Sie werden Tränen lachen und weinen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sinn des Lebens?“
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2013

Eigentlich ist dies ein trauriges Buch: Don ist gerade mal 13 Jahre alt, aber er hat Krebs und nicht mehr lange zu leben. Sehr eindrücklich beschreibt McCarten das Leben von Don, seine Wut und Enttäuschung darüber, dass er nicht mehr viel Zeit hat um das zu tun, was es... Eigentlich ist dies ein trauriges Buch: Don ist gerade mal 13 Jahre alt, aber er hat Krebs und nicht mehr lange zu leben. Sehr eindrücklich beschreibt McCarten das Leben von Don, seine Wut und Enttäuschung darüber, dass er nicht mehr viel Zeit hat um das zu tun, was es im Leben noch zu erleben gibt. Zuflucht findet Don vorerst auch nur in seinem selbstgezeichnetem Comic mit seinem Alter Ego Miracle Man. Doch nach und nach fasst Don wieder neuen Mut um sich der Krankheit zu stellen und das Leben lebenswert zu finden. Dieses Buch ist frech und es ist laut, aber McCarten versteht sich auch sehr gut auf die leisen Töne, die man nicht sofort wahrnimmt, die aber in vielen seiner Sätze mitschwingen und den Leser gefangen nehmen. Wunderschöne und schnörkellose Phrasen, die es auf den Punkt bringen, begleiten den Leser durch das ganze Buch. Und auch wenn es eigentlich kein richtiges Happy End gibt, so schließt der Leser das Buch mit einem Lächeln im Gesicht. Großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Superheld muss her
von Daniela P. am 12.05.2013

Donald Delpe, 14 Jahre alt, Diagnose: Leukämie. Kein einfaches Leben für einen Jungen, der ständig an Sex denkt, aber mit seiner Krankheit keine Chance hat eine Freundin zu finden. Und die Zeit, die ihm noch bleibt, macht seiner Lebensplanung sowieso einen Strich durch die Rechnung. Keine Frage: Ein Superheld... Donald Delpe, 14 Jahre alt, Diagnose: Leukämie. Kein einfaches Leben für einen Jungen, der ständig an Sex denkt, aber mit seiner Krankheit keine Chance hat eine Freundin zu finden. Und die Zeit, die ihm noch bleibt, macht seiner Lebensplanung sowieso einen Strich durch die Rechnung. Keine Frage: Ein Superheld muss her. Ein toller, erfrischender Roman, v.a. für junge Leute. Die Krebserkrankung und ihre Auswirkungen werden völlig ungeschönt dargestellt, sodass man manchmal eine Gänsehaut bekommt. Aber die vielen lustigen Stellen, oftmals mit schwarzem Humor, sorgen für die nötige Unterhaltung. Insgesamt clever erzählt und trotz jugendlicher Sprache verliert der Roman nicht an Niveau. Das macht Lust auf mehr (Fortsetzung folgte bereits: "Ganz normale Helden").

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ganz besonderer Held!
von Ute Faserl aus Innsbruck, Wagnersche am 29.04.2011

Er ist ein schräger Vogel, Donald sein Name, 14 Jahre, talentierter Comiczeichner ….. und er ist krebskrank! Sein großes Problem, er möchte nicht als männliche Jungfrau sterben. Wie er mit seiner Situation umgeht und was er dem Rest der Welt vorlegt, lässt den Lesenden erstaunen. Trotz aller Tragik kommt der... Er ist ein schräger Vogel, Donald sein Name, 14 Jahre, talentierter Comiczeichner ….. und er ist krebskrank! Sein großes Problem, er möchte nicht als männliche Jungfrau sterben. Wie er mit seiner Situation umgeht und was er dem Rest der Welt vorlegt, lässt den Lesenden erstaunen. Trotz aller Tragik kommt der Humor nicht zu kurz. Wer sich in dieser Lage als Freund erweist, versucht sein Bestes, um Donald zu helfen. Berührend zu lesen, eine Berg- und Talfahrt der Gefühle. Übrigens, Superhero eignet sich auch prima als Klassenlektüre für die Schule!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einmalig
von einer Kundin/einem Kunden aus Ingolstadt am 12.09.2008

Dieses Buch bringt einen zum Lachen, zum Weinen und vor allen Dingen zum Nachdenken. Ich werde es sicher noch ein zweites oder sogar ein drittes Mal lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Leikämie
von einer Kundin/einem Kunden am 19.04.2011

Ein Junge der einen sehr schweres Schicksal zu bewältigen hat und einfach nicht aufgibt. Witzig und traurig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Superhero

Superhero

von Anthony McCarten

(22)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers

Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers

von Sherman Alexie

(3)
Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 30.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale