orellfuessli.ch

Tag Vier / Die Drei Bd.2

Thriller

(3)
Drei Tage im Paradies, aber am vierten bricht die Hölle los.
Am vierten Tag einer Kreuzfahrt durch den Golf von Mexiko hält das betagte Schiff „Beautiful Dreamer” plötzlich und unerwartet an. Die Maschinen lassen sich nicht wieder starten, es gibt keinen Strom, keinen Funkempfang, und weder Passagiere noch Crew-Mitglieder können Rettung anfordern. Als die Situation sich verschlimmert und das Essen sich dem Ende neigt, beginnt die Besatzung unruhig zu werden. Und dann wird noch die Leiche einer jungen Frau in ihrer Kabine entdeckt, Panik bricht aus. An Bord hält sich ein Mörder auf – aber das ist noch nicht alles: Merkwürdige Dinge geschehen, und bald wünschten alle, es wäre nur ein Mörder, der unter ihnen ist.
Rezension
"Grandios!" The Guardian
Portrait
Sarah Lotz ist Drehbuch- und Romanautorin und lebt mit ihrer Familie und diversen Tieren in Kapstadt, Südafrika.

Thomas Bauer, Ökonom, ist Professor für Wirtschaftsforschung in Bochum und Vizepräsident des RWI in Essen.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Serie Die Drei 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31417-1
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 216/139/43 mm
Gewicht 591
Originaltitel Day Four
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 22.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44252851
    Shylock
    von Howard Jacobson
    Buch
    Fr. 28.90
  • 37822425
    Die Zwölf / Passage Trilogie Bd. 2
    von Justin Cronin
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44252672
    Jules
    von Didier van Cauwelaert
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (21)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45119381
    Die Trotzigen
    von Boris Schumatsky
    (2)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 43966460
    Das Einzige, was jetzt noch zählt
    von Agnès Ledig
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44252580
    Der Freund von früher
    von Wolfgang Müller
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    Fr. 31.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
2
0
0

Schrecken auf See
von NiWa aus Euratsfeld am 13.05.2016

Am vierten Tag der Kreuzfahrt hält die ?Beautiful Dreamer? abrupt an. Das Schiff lässt sich nicht mehr starten und die Verbindung zur Außenwelt ist gekappt. Weder durch Internet noch durch Funksignale kann das Schiff auf sich aufmerksam machen und da ist es keinWunder, dass Passagiere sowie Besatzung langsam unruhig... Am vierten Tag der Kreuzfahrt hält die ?Beautiful Dreamer? abrupt an. Das Schiff lässt sich nicht mehr starten und die Verbindung zur Außenwelt ist gekappt. Weder durch Internet noch durch Funksignale kann das Schiff auf sich aufmerksam machen und da ist es keinWunder, dass Passagiere sowie Besatzung langsam unruhig werden. Noch dazu wird eine Leiche entdeckt und mysteriöse Ereignisse häufen sich. Dieses Buch hat mich vom Klappentext her sofort angesprochen, weil die Grundlage allein schon ziemlich aufreibend ist. Wenn man sich vorstellt, dass man nichtsahnend eine Kreuzfahrt macht und plötzlich bleibt das Schiff mitten am Meer liegen. Und es kann niemand Hilfe holen - schon allein beim Gedanken daran, kriege ich Gänsehaut! Gleich beim Einstieg in die Geschichte hatte mich die Autorin an der Angel, denn sie beschreibt diese Urlaubsstimmung im Massenwahn, die man vielleicht vom Club-Urlaub oder sogar selbst von Kreuzfahrten kennt. Hier geht sie sehr realistisch vor, geht bei der Beschreibung auf die verschiedenen Urlauber-Typen ein und gesteht auch der Besatzung ihren Teil der Handlung zu. Auf diese Weise erfährt man, wie anstrengend die Arbeit auf einen ?Dream Liner? ist, wie unhöflich manche Passagiere sind und gleichzeitig aber auch, wie sie von den Veranstaltern von vorne bis hinten geschröpft werden. Die Kapitelunterteilung entspricht dem Perspektivenwechsel zwischen den verschiedenen Figuren, wobei man nur schwierig einen Protagonisten identifizieren kann, weil sich die gesamte Handlung über mehrere Charaktere erstreckt. Dabei sind die Kapitel immer so beschriftet, dass man sofort weiß, mit wem man gerade die Schrecken auf See erlebt und hat durch klangvolle Überschriften wie ?Die Magd der Hexe? oder ?Die Selbstmord-Schwestern? eine sehr gute Orientierung. Die Handlung ist eher ruhig aufgebaut, aber gerade das hat für mich immer einen gewissen Reiz. Im Großen und Ganzen kommt die Autorin ohne Actionszenen aus, schafft aber durch die Situation des liegengebliebenen Schiffes in Kombination mit mysteriösen Ereignissen einen eigenartigen Thrill, der mich nicht losgelassen hat. Denn es tun sich ständig neue Fragen auf. Man grübelt nicht nur, warum das Schiff mitten am Meer liegt und die Kommunikation nicht funktioniert, sondern auch, wo die Täuschung beginnt und die Wahrheit endet. Denn an Bord befindet sich ein Medium. Sie ist eine Frau, die mit Toten kommuniziert, und als Einzige absolute Ruhe bewahrt, obwohl sie eigentlich als Scharlatan verschrieen ist. Oder ist an ihrer Gabe doch ein Funken Wahrheit dran? Das Ende der Geschichte hat mich ordentlich verwirrt. Es ist sehr interessant zu lesen und ich habe hier jedes Wort mit Hochspannung verfolgt. Dennoch hat es mich rastlos zurückgelassen, weil doch viele Fragen unbeantwortet bleiben und ich mir nicht wirklich einen Reim auf die Ereignisse machen kann. Erst nach der Lektüre ist mir aufgefallen, dass es sich um eine Thriller-Reihe handelt und ?Tag Vier? bereits der 2. Teil ist. Hier muss ich sagen, dass ich nicht den Eindruck hatte, dass mir wesentliche Informationen fehlen. Ich wusste zwar, dass viele Personen eine Vorgeschichte haben, aber die wurde so geschickt in die Ereignisse eingesponnen, dass es mir gar nicht aufgefallen ist. Insgesamt habe ich ?Tag Vier? mit hoher Spannung gelesen und es gefällt mir, dass die Autorin das gewöhnliche Schema F verlässt und einen ausgefallenen Weg mit ihrem Thriller beschreitet. Es ist eine faszinierende Mischung aus Mystery, Spannungsroman und Untergangsstimmung, die ich interessierten Lesern empfehlen und genau wie am Cover von Stephen King verlautet als ?Erstklassige Unterhaltung!? bezeichnen kann. Bisher in dieser Reihe erschienen: 1) Die Drei 2) Tag Vier

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für Seekranke
von Tinkerreads am 27.05.2016

Meine Meinung Das Cover und der Klappentext schreien geradezu kauf mich, das Schiff und die dunklen Farben passen perfekt zu einem Thriller und vermittelt sofort eine düstere Stimmung. Alles sehr minimalistisch aber perfekt umgesetzt. Ich hatte gleich zu Beginn schon Probleme mich zurecht zu finden weil es aus vielen... Meine Meinung Das Cover und der Klappentext schreien geradezu kauf mich, das Schiff und die dunklen Farben passen perfekt zu einem Thriller und vermittelt sofort eine düstere Stimmung. Alles sehr minimalistisch aber perfekt umgesetzt. Ich hatte gleich zu Beginn schon Probleme mich zurecht zu finden weil es aus vielen verschiedenen Sichten erzählt wird aber als ich dann drinnen war fing es an spannend zu werden. Leider flaute dieses Gefühl schnell wieder ab, es kamen so viele Themen zusammen das es kreuz und quer ging. Von einem Mord an einer jungen Frau, über Rassismus, Drogenprobleme, einem Pärchen das einen Selbstmordpakt geschlossen hat, Spukgespenster, Verschwörungstheorien, eine Frau die mit Toten kommunizieren kann, ungewollter Schwangerschaft usw. die Liste ist noch länger. Da so viele gute und spannende Themen dabei waren habe ich immer auf dieses "jetzt geht es richtig los" gewartet. Kaum ist es spannend geworden wurde wieder die Sicht gewechselt und wenn ich dann bei dem vermeintlich spannenden Teil zurück war kam nicht viel. Was mir sehr gut gefallen hat waren einige Charaktere. Am meisten faszinierte mich eine Frau die als Medium auf dem Schiff auftrat. Sie sagt sie kann mit Geistern kommunizieren aber kann sie das wirklich? Und was hat es mit dem Kapitän auf sich den niemand zu Gesicht bekommt? Oder die 2 Damen die planen sich gemeinsam das Leben zu nehmen? Das Ende war total verwirrend, es ist ganz anders aufgebaut als der Rest und ich hatte das Gefühl das richtige Ende überlesen zu haben und jetzt ein anderes Buch anzufangen. Alle Fragen die ich hatte sind unbeantwortet geblieben. Wäre es vorher nicht so konfus gewesen hätte mich das vllt nicht gestört aber hier hatte ich das Gefühl das die Autorin nicht wusste wie sie das Buch sonst zu Ende bringen soll. Fazit Die Idee mit den vielen Themen hat mir sehr gut gefallen auch wenn es zu überladen war und der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Wer mit vielen Themen und vielen Protagonisten gut klar kommt dem wird dieses Buch sicher gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfallsreich, aber...
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 24.04.2016

"Thriller" steht auf dem Cover, und der Klappentext klingt nach atemberaubender Spannung (vielleicht mit einer Spur Grusel). Daher habe ich auch genau das erwartet, aber leider haben sich diese Erwartungen für mich nicht erfüllt. Ein Schiff, dessen Motoren ohne ersichtlichen Grund ausfallen. Eine junge Frau, die tot in ihrer Kabine... "Thriller" steht auf dem Cover, und der Klappentext klingt nach atemberaubender Spannung (vielleicht mit einer Spur Grusel). Daher habe ich auch genau das erwartet, aber leider haben sich diese Erwartungen für mich nicht erfüllt. Ein Schiff, dessen Motoren ohne ersichtlichen Grund ausfallen. Eine junge Frau, die tot in ihrer Kabine aufgefunden wird. Geistererscheinungen in den Fluren. Das Bermudadreieck. Endzeitstimmung. Parallelwelten. DrogenVerschwörungstheorienRassismusSelbstmordpaktMassenpanik... Eine enorme Vielzahl an Themen, die an sich eine ungewöhnliche, originelle Mischung ergeben - was aber in meinen Augen letztlich daran scheitert, dass diese Themen leicht konfus und unzusammenhängend nebeneinander herlaufen. Daher wirkte es auf mich überfrachtet, als hätte man schlicht zuviel in ein einziges Buch gepackt! Bonuspunkte für Einfallsreichtum, aber Punktabzug für die Umsetzung... Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass die Autorin noch triumphierend das Kaninchen aus dem Hut zaubert und mit Tusch und Paukenschlag in einem grandiosen Finale alles zusammenführt; stattdessen hatte ich gegen Ende das Gefühl, auf einmal ein ganz anderes Buch zu lesen. Die Erklärung fand ich konstruiert und halbherzig, denn sie lässt vieles auf eine Art und Weise offen, die mir nicht geheimnisvoll und mysteriös erschien, sondern wie eine Ausflucht. Auch Spannung wollte sich nicht so recht aufbauen, denn genau die Aspekte, von denen ich mir die meiste Spannung erwartet hatte, "funktionierten" für mich bedauerlicherweise nicht. Der Leser weiß zum Beispiel fast von Anfang an, was es mit dem Tod der jungen Frau auf sich hat, der Kleinkrieg zwischen der Seherin und dem Enthüllungsblogger kommt nie aus den Startlöchern, und die Geistererscheinungen sind rar gesät und nicht besonders gruselig. Vieles nimmt seinen Gang genau so, wie es zu erwarten war, und für mein Empfinden wird viel zu oft und viel zu ausführlich über Dinge wie die verstopften Toiletten und die sich überall erbrechenden Passagiere berichtet... (Was war ich froh, dass es noch keine Bücher mit Duft gibt!) Interessant fand ich prinzipiell die Vielzahl der Charaktere. Da gibt es zum Beispiel zwei alte Witwen, die sich nach einer letzten Reise stilvoll gemeinsam umbringen wollen, einen drogensüchtigen Arzt, der einen folgenschweren Fehler begangen hat, oder eine weltbekannte Seherin, an deren Vorhersagen vielleicht doch mehr dran ist, als Skeptiker glauben. Allerdings beschlich mich im Laufe des Buches das Gefühl, dass hier zwar jeder etwas zu verbergen hat, was ihn in irgendeiner Form verfolgt, dass die Charaktere aber darüber hinaus etwas unfertig und blass wirken. Sie haben alle beträchtliches Potential, in meinen Augen wird dieses Potential aber nicht ausgereizt. Über einige Charaktere und ihre Motivation hätte ich gerne deutlich mehr erfahren! Der Schreibstil ist eher einfach, liest sich aber flüssig und angenehm. Fazit: Trotz aller Kritikpunkte muss ich dem Buch zugute halten, dass es mal was Anderes ist - nämlich eine Kreuzfahrtgeschichte mit Geistern, Selbstmordschwestern, Intrigen beim Servicepersonal, einem Mord aus Versehen und vielen Themen mehr. Die Spannung ist eher verhalten, dennoch liest sich das Buch einigermaßen unterhaltsam - ein einfach zu lesender Roman für nebenher und zwischendurch, wenn man nicht zu viel erwartet. Kein "muss man lesen", aber immerhin ein "kann man lesen". Wirklich enttäuscht hat mich allerdings das Ende, denn die Erklärung konnte mich überhaupt nicht überzeugen und schien auch nicht so recht zu den ersten drei Vierteln des Buches zu passen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tag Vier / Die Drei Bd.2

Tag Vier / Die Drei Bd.2

von Sarah Lotz

(3)
Buch
Fr. 22.90
+
=
Schwarze Magnolien

Schwarze Magnolien

von Rebeca M. Williams

Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 37.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale