orellfuessli.ch

Tage zum Sternepflücken

Roman

(2)
Liebe ist ein bisschen wie Jazz: Manchmal muss man eben improvisieren …


Layla studiert Musik und ist daran gewöhnt, die zweite Geige zu spielen. Oder vielmehr: das zweite Saxofon. Ihrer Meinung nach liegt es an dem ihr fehlenden Rampensau-Gen. Sie spielt auch in Orchestern, unterrichtet in einer Schule und arbeitet für ihren fahrigen Professor. Hinzu kommen noch ihre Familie – u.a. ihre Mutter, die hauptberuflich Glücksseminare gibt – und Freunde, die sie auf Trapp halten. Für die Liebe bleibt dabei nur wenig Zeit. Bis sie eines feuchtfröhlichen Abends in Julius‘ Bett stolpert – und am nächsten Morgen feststellen muss, dass sie wieder mal nur die Zweitbesetzung ist …



Portrait
Kyra Groh, geboren 1990, lebt in Seligenstadt und hat in Giessen Geschichte und Fachjournalistik studiert. Zur Zeit arbeitet sie als Werbetexterin in Frankfurt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0175-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 185/118/40 mm
Gewicht 389
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33790309
    Pinguine lieben nur einmal
    von Kyra Groh
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42381307
    Die Braut sagt leider nein
    von Kerstin Gier
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45230390
    Wintersonnenglanz / Inselgeschichten Bd. 3
    von Gabriella Engelmann
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44187064
    Das Haus, das in den Wellen verschwand
    von Lucy Clarke
    (15)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42435899
    Nenn mich nicht Hasi!
    von Sandra Girod
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40981306
    Kein Ort ohne dich
    von Nicholas Sparks
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42465140
    Frühstück mit Sophie
    von Jennifer Bentz
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44147468
    Unter fernen Himmeln
    von Sarah Lark
    (2)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 43966460
    Das Einzige, was jetzt noch zählt
    von Agnès Ledig
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Abwechslungsreicher Roman
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 17.04.2016

Inhalt: Layla ist 22 und studiert Musik. Ihre Freizeit ist vollgestopft mit allem, was mit Musik zu tun hat, sie spielt in Orchestern, unterrichtet störrische Kinder in Saxofon und hilft ihrem völlig überforderten Musikprofessor ein Musical zu inszenieren. Und damit ist sie eigentlich rund um die Uhr beschäftigt, was sie... Inhalt: Layla ist 22 und studiert Musik. Ihre Freizeit ist vollgestopft mit allem, was mit Musik zu tun hat, sie spielt in Orchestern, unterrichtet störrische Kinder in Saxofon und hilft ihrem völlig überforderten Musikprofessor ein Musical zu inszenieren. Und damit ist sie eigentlich rund um die Uhr beschäftigt, was sie nicht weiter stört. Denn nach ihrer ersten und letzten Erfahrung mit einem Mann kann sie auf das andere Geschlecht sehr gut verzichten. So denkt sie auch noch, als sie Julius begegnet. Doch er erobert ihr Herz im Sturm und bricht es fast genau so schnell wieder, denn Julius ist nicht frei und er denkt auch nicht daran, etwas zu ändern. Und das hat weniger mit Wollen, als mit Können zu tun. Doch Layla will nicht schon wieder die Zweitbesetzung spielen - wie in fast allem, was sie macht und stürzt sich nur noch mehr in ihre Aufgaben - doch an Julius scheint kein Weg vorbei zu gehen ... Meine Meinung: Ich gebe es klar zu, dass ich dieses Buch lesen wollte, war ganz klar der Titel und das Cover schuld. Gesehen, gewollt, gelesen ... so ungefähr. Den Inhalt habe ich nur flüchtig überflogen. Und ich kann nur sagen, ich habe mal wieder absolut ins Schwarze getroffen, denn es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Was mir zuerst auffällt .. schon wieder eine Story mit Musical .. scheint der neuste Trend zu sein. Ist aber kein bisschen abwertend gemeint, so komme ich langsam in den Genuss immer mehr über Musicals zu lernen, denen ich bislang nie Beachtung schenkte. Mir persönlich gefällt das sehr. Wobei, das Buch würde mich jetzt spontan viel mehr dazu verleiten, bei Youtube nach Julius zu suchen (der im Buch einen sehr erfolgreichen Channel hat mit seinen Musikcovern) .. jaja, ich weiß, ihn gibts nicht .. aber bestimmt gibt es ganz viele solcher Talente, wie das hier beschriebene. Zu gern hätte ich einfach seine Stimme, seine Interpretationen gehört ... am liebsten noch beim Lesen des Buches. Aber kommen wir mal zur Hauptperson: Layla. Ich gebe zu, sie hat mich mit ihrem sarkastischen, trockenen Humor so oft zum Lachen gebracht, dass ich auch sie sehr gern kennen lernen würde. Aber auch ihre Freunde, allen voran Golo .. oder auch ihre Familie. Ich gebe zu, viele der Charaktere im Buch waren unglaublich interessant und so toll geschildert, dass man sie alle mühelos vor Augen hatte. Ich denke, es würde Spaß machen, mit ihnen die Zeit zu verbringen. Auch wenn der ein oder andere doch etwas durchgeknallt wirkte :) ... ob die Autorin hier Personen zum Vorbild hatte, die sie kennt? ... wäre doch interessant zu erfahren. Die Geschichte an sich gefiel mir auch gut. Es dreht sich nicht alles nur um Liebe, auch wenn das ein sehr wichtiges Thema ist und auch unterschwellig nie vergessen wird. Dennoch ging es hier auch ums Erwachsen werden, um Respekt zu verdienen, um Handlungen bis zum Ende zu durchdenken, um Rücksichtnahme, aber auch um Gefühle, die sich einfach nicht ausstellen lassen wollen, wenn sie einmal geweckt wurden. Es war eine wirklich schöne Geschichte, die trotz der vielen Seiten irgendwie viel zu schnell zu Ende war... ich hätte gut noch weiter lesen können :) Fazit: Ein sehr abwechslungsreicher und schöner Roman, dessen Seiten nur so verfliegen. Der leicht sarkastische, trockene Humor der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er brachte mich oft zum Lachen. Und auch die vielen unterschiedlichen Charaktere fand ich sehr sympathisch, es machte Spaß die Zeit mit ihnen zu verbringen ... und jetzt am Ende .. hab ich einen Ohrwurm ... Layla ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller (Wohlfühl)Roman
von Kitty am 05.04.2016

Dies ist mittlerweile der dritte Roman von Kyra Groh und ich meine eine Steigerung erkennen zu können. Habe ich mich mit Pinguine lieben nur einmal noch ein bisschen schwer getan, konnte mich Halb drei bei den Elefanten schon mehr überzeugen. Doch wie schaut es jetzt bei Tage zum Sternepflücken... Dies ist mittlerweile der dritte Roman von Kyra Groh und ich meine eine Steigerung erkennen zu können. Habe ich mich mit Pinguine lieben nur einmal noch ein bisschen schwer getan, konnte mich Halb drei bei den Elefanten schon mehr überzeugen. Doch wie schaut es jetzt bei Tage zum Sternepflücken aus? Kurz und knapp könnte ich sagen, dass ich schlicht begeistert von dieser neuen Geschichte bin, doch natürlich werde ich etwas weiter ausholen. Layla ist mir ab der ersten Seite sehr nahe gewesen. Sie ist nicht eine von diesen typischen Protagonisten, die rank, schlank und überaus beliebt sind, sondern sie isst für ihr Leben gern Kuchen und trägt demnach sicher nicht Kleidergröße 36. Zudem ist sie in keinster Weise selbstbewusst, sondern macht sich eher schlechter, als sie in Wirklichkeit ist. Diese Unsicherheit, die Tatsache, dass sie eben Ecken und Kanten hat, macht sie überaus sympathisch und authentisch. Dadurch, dass sie den Leser auch mal direkt anspricht, hat man sehr schnell das Gefühl, selbst mir ihr befreundet zu sein und ihr auf ihrem Weg zur Seite zu stehen. Die gesamte Geschichte wirkt, wie aus dem Leben gegriffen. Es gab nichts, was ich der Autorin nicht abgenommen habe. Besonders toll fand ich, dass alles so fließend vonstatten ging. Es gab nicht eine einzelne Szene, die mir irgendwie zu utopisch rüber gekommen ist, zu kitschig war oder gar meinen Lesefluss ausgebremst hat. Eher im Gegenteil: Tage zum Sternepflücken hat ein so hohes Tempo drauf, dass es mir schwer gefallen ist, das Buch überhaupt mal aus der Hand zu legen. Dass ich an dem Buch klebte ist der tollen, fesselnden Schreibweise von Kyra Groh zuzuschreiben. Sie schafft es immer mal wieder einen kleinen Lacher einzubauen, aber auch die eher ernsteren Themen kommen bei ihr nicht zu kurz. »"Ruf ihn gefälligst selbst an. Ich kenn ihn doch kaum!" "Er war Bens bester Freund. Natürlich kennst du ihn." [...] "Hatten wir uns nicht darauf geeinigt, Du-weißt-schon-wen aus jeglichen Konversationen zu streichen?" "Lord Voldemort?"« Zitat aus: "Tage zum Sternepflücken" Denn hier geht es nicht nur um eine Liebesgeschichte, wie man sie zweifellos schon zig Mal gelesen hat, sondern um so viel mehr, als nur das. Ich spreche zuerst einmal von Laylas Mutter, die so herrlich verrückt ist und mir mit ihren Sprüchen sehr oft Lachtränen in die Augen getrieben hat. Oder ihr pubertierender Bruder Nick, der ein bisschen seine Grenzen austestet. Golo, Laylas bester Freund, ein etwas merkwürdiger Zeitgenosse, bei dem Humor sehr groß geschrieben wird. Last but not least wäre da auch noch die Rolle, die unsere Hauptfigur selbst gerne einnehmen würde: Die Erstbesetzung. Doch diese existiert leider schon. Sie hat ebenfalls ein Päckchen zu tragen und zwar kein leichtes. Neben dem "Liebeschaos" gibt es auch noch jede Menge Musik auf die Ohren, was mir außerordentlich gut gefallen hat. Ob einem die einzelnen Songs nun, wie mir, bekannt, oder eher unbekannt ist absolut nicht schlimm, da einzelne Ausschnitte dieser Lieder abgedruckt wurden. Ich hatte die Melodien stets im Ohr und die Szenen, untermauert mit den einzelnen Songs, vor Augen. Ich empfehle jedem, der die Stücke nicht kennt, sie sich auf jeden Fall anzuhören. Sie passen zur Geschichte wie die Faust aufs Auge. Kyra Groh hat mit Tage zum Sternepflücken einen absoluten Wohlfühlroman geschrieben, der einen durch einen verregneten Tag genau so begleiten kann, wie als Strandlektüre und der einen wirklich warm ums Herz werden lässt. Am Ende war ich ganz traurig, als ich Layla und Justus wieder verlassen musste. Fazit: Tage zum Sternepfücken hat mich von der ersten Seite an total in seinen Bann gezogen. Ich war begeistert davon Layla zu begleiten und war absolut hingerissen von ihrer (Liebes)Geschichte. Der angenehme, flüssige Schreibstil und die ordentliche Dosis an Humor taten ihr Übriges. Absolut empfehlenswerter (Wohlfühl)Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tage zum Sternepflücken

Tage zum Sternepflücken

von Kyra Groh

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Rockstars küsst man nicht

Rockstars küsst man nicht

von Kylie Scott

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale