orellfuessli.ch

Tante Poldi und die Früchte des Herrn

Kriminalroman.

(25)
Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi nach einer heissen Nacht prompt ihre Ermittlungen vergisst.
Bis am nächsten Morgen die Polizei vor Avolas Tür steht. Denn zwischen seinen Reben wurde eine Leiche gefunden, und Commissario Montana ist alles andere als erfreut, dass ausgerechnet Poldi Avola ein Alibi geben kann. Ausserdem bleibt die Frage: Wer hat Giuliana getötet - und warum?
Rezension
"[...] ein dreifach Tusch für den brillanten Sprecher Philipp Moog. Als gebürtiger Münchner lässt er Poldi fluchen und säuseln, das es eine Freude ist." Ute Romeike, Westdeutsche Zeitung, 21.05.2016 "Mei, lecktsmialleamarsch, wos füa an sauguades Höabuach! Bücher, 01.08.2016
Portrait
Mario Giordano, geb. 1963, schreibt Romane, Kurzgeschichten, Hörspiele, Kinder- und Drehbücher. Zahlreiche Preise, Stipendien und Auszeichnungen (u. a. Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis). Der Autor lebt und arbeitet in Hamburg.
Philipp Moog arbeitet als Schauspieler, Autor und Sprecher. Er ist regelmässig im Fernsehen zu sehen ("Sperling", "Polizeiruf 110"," Marias letzte Reise") und leiht seine unverwechselbare Stimme u. a. Ewan McGregor, Owen Wilson und Orlando Bloom. Als gebürtiger Münchner ist er bestens vertraut mit den (sprachlichen) Eigenheiten des bayerischen Alltags
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Philipp Moog
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 13.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783785752210
Verlag Lübbe Audio
Auflage 2. Auflage 2016
Spieldauer 440 Minuten
Hörbuch (CD)
Fr. 25.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 25.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44181902
    In der ersten Reihe sieht man Meer
    von Michael Kobr
    (62)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 31.90
  • 44421707
    Lammfromm
    von Wolf Schreiner
    Hörbuch (CD)
    Fr. 23.40
  • 30583822
    Wagner, J: Licht in einem dunklen Haus (Urlaubsaktion)/5CDs
    von Jan Costin Wagner
    Hörbuch (CD)
    Fr. 23.90
  • 42357495
    Leberkäsjunkie / Franz Eberhofer Bd.7
    von Rita Falk
    (39)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 31.90
  • 44141098
    Dreimal tote Tante. Ein Küstenkrimi
    von Krischan Koch
    (1)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 31.90
  • 44068431
    Eisenberg
    von Andreas Föhr
    Hörbuch (CD)
    Fr. 24.90 bisher Fr. 31.90
  • 45066798
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (21)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 31.90
  • 44339030
    Gegenwind
    von Gisa Pauly
    Hörbuch (CD)
    Fr. 31.90
  • 44068428
    Matthies, M: Letzte Runde/CDs
    von Moritz Matthies
    (6)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 24.90 bisher Fr. 31.90
  • 42439312
    Böse Leute
    von Dora Heldt
    (25)
    Hörbuch (CD)
    Fr. 25.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
20
3
2
0
0

Hammer Hörbuch
von Helena aus Berlin am 02.04.2017

Ich bin durch Zufall auf dieses Hörbuch gestoßen, und habe es nicht bereut ! Ich habe die Tränen gelacht, Tante Poldi ist so einfach unschlagbar. Die macht die Italiener absolut irre mit ihren Ermitlungen. Es ist auch so süß wie sie ihre Nase überall steckt. Empfehlenswert! Es ist so... Ich bin durch Zufall auf dieses Hörbuch gestoßen, und habe es nicht bereut ! Ich habe die Tränen gelacht, Tante Poldi ist so einfach unschlagbar. Die macht die Italiener absolut irre mit ihren Ermitlungen. Es ist auch so süß wie sie ihre Nase überall steckt. Empfehlenswert! Es ist so gut auch durch den Sprecher Philipp Moog, der dem das ganzen die Sahnehäubchen aufsetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ach Poldi ist goldig und auch der zweite Band um sie, konnte mich absolut mitreißen
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 23.08.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Bereits Band 1 konnte mich unglaublich begeistern, daher war ich gespannt ob der Nachfolger da wohl mithalten könnte. Tante Poldi ist schon ziemlich unverwechselbar. Ihr Humor, Ihr Stil und einfach wie sie ist und was sie ausmacht, ist einzigartig. Ich bin sofort in die Handlung eingestiegen und es gab kein halten... Bereits Band 1 konnte mich unglaublich begeistern, daher war ich gespannt ob der Nachfolger da wohl mithalten könnte. Tante Poldi ist schon ziemlich unverwechselbar. Ihr Humor, Ihr Stil und einfach wie sie ist und was sie ausmacht, ist einzigartig. Ich bin sofort in die Handlung eingestiegen und es gab kein halten mehr. Tante Poldi hat mich so zum lachen gebracht, das ist schier unglaublich. Diese Frau ist einfach etwas besonders. Liebenswert und einfach Poldi. Doch Poldi wäre nicht Poldi wenn sie nicht wieder in kriminalistische Dinge hineinrutschen würde. Dafür hat sie einfach das sichere Gespür. So auch diesmal. Doch diesmal hat es der Kriminalfall in sich. Auf sehr humorvolle und gleichzeitig charmante Art und Weise wird uns hier ein Mordfall präsentiert, der nicht einfach ist. Ganz klar werden die ernsten Situationen hevorgehoben und man fiebert somit bei dem ganzen Geschehen mit. Interessant empfand ich hierbei den Weinanbau, denn das ist ein sehr interessantes Gebiet. Tante Poldi ermittelt hierbei auf ihre eigene Art und Weise, dabei schlittert sie schonmal in die ein oder andere gefährliche Situation. Dabei gibt es schon mal die ein oder andere Überraschung, besonders die Begegnung mit dem Tod fand ich klasse und vor allem wie Poldi damit umgegangen ist. Ich geb ganz ehrlich zu, hin und wieder war ich echt sprachlos und ich dachte mir bleibt gleich das Herz stehen. Aber Poldi brilliert in jeder Situation und es erstaunt mich immer wieder, wie sie dabei vorgeht. Auch wenn dabei vieles dem Zufall zu verdanken ist. Auch die Amore kommt nicht zu kurz, auch wenn ich mich immer wieder fragen muss, wie sie das macht. Aber auch ein Herz von 60 Jahren bringt noch ordentlich Herzklopfen und Herzschmerz zutage. Aber wer kann dieser Naturgewalt schon widerstehen? Auch über ihre Hintergründe erfährt man hier wieder etwas, was ich als sehr schön empfand. Die Spannung ist durchweg spannend gehalten. Man lacht, man zittert und fiebert mit. Der Abschluss waretet mit einem mächtigen Knaller auf und ich war mal wirklich sprachlos. Da möchte man sofort wissen, wie es weitergeht. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Poldis Neffen, der uns dies alles erzählt. Die Charaktere sind allesamt sehr bezaubernd und verstehen für sich einzunehmen. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil ist locker und leicht, aber auch mitreißend und absolut bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ach Poldi ist goldig und auch der zweite Band um sie, konnte mich absolut mitreißen. Absolut charmant und humorvoll mit einer ordentlichen Prise Krimiessenz und einer Ladung Urlaubsfeeling pur. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Namaste, Leben - lecktsmialleamarsch!
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 01.08.2016
Bewertet: Klappenbroschur

Ganz ehrlich - ich hatte sowas von keine Lust auf Tante Poldi. Null. Niente. Nüsche. Eine 60-jährige Bayerin, die nach Sizilien zieht, um sich da gepflegt zu Tode zu saufen, und dabei unversehens in verschiedene Kriminalfälle stolpert? Womöglich noch mit krachledernem Brachialhumor? Sprach mich überhaupt nicht an. Anfang Mai trudelte... Ganz ehrlich - ich hatte sowas von keine Lust auf Tante Poldi. Null. Niente. Nüsche. Eine 60-jährige Bayerin, die nach Sizilien zieht, um sich da gepflegt zu Tode zu saufen, und dabei unversehens in verschiedene Kriminalfälle stolpert? Womöglich noch mit krachledernem Brachialhumor? Sprach mich überhaupt nicht an. Anfang Mai trudelte mir das Buch ganz überraschend als Rezensionsexemplar ins Haus, begleitet von einer großen Packung Kekse. Die Kekse waren sehr lecker und stimmten mich Poldi gegenüber schon etwas milder, aber Lesefieber stellte sich dennoch nicht ein. Trotzdem: ich war ihr irgendwie was schuldig (Keksschulden sind Ehrenschulden), und so griff ich fast drei Monate später dann halt doch zähneknirschend nach dem Buch. Tja. Drei Tage später sitze ich jetzt hier mit Bauchschmerzen in den Lachmuskeln und kann nur sagen: Namaste, Lübbe! Das Buch war echt der Brüller, und jetzt muss ich schnell noch den ersten Band nachholen und dann auf zeitiges Erscheinen des dritten Bandes hoffen. (Übrigens kann man den zweiten Band problemlos lesen, ohne den ersten zu kennen.) Poldi ist einfach eine Nummer für sich - eine schrille, laute, quietschbunte Nummer. Sie pflügt oft mit ausgefahrenen Ellbogen durchs Leben und lässt sich nix vorschreiben, gell? Da kann sie saugrantig werden. Wenn man ihr glauben kann, hat sie schon so einige Abenteuer erlebt, wobei das halt die Frage ist... Soll man ihr zum Beispiel wirklich glauben, dass Cher mal eine Woche bei ihr gewohnt hat? Andererseits ist des aber auch fei egal. Sie schwankt zwischen Lebenslust und Schwermut, hat koane Geduld für Schmarrn aber viel Sinn fürs Spirituelle (in jedweder Hinsicht), und obwohl sie sicher keine einfache Person ist, fand ich sie auf ihre Art doch sehr liebenswert. Überhaupt sind die Charaktere durch die Bank bunt und lebendig, mit urkomischen Schrullen und Marotten, und trotzdem schafft es der Autor, ihnen bei allem Humor auch Tiefe zu geben. Ob das jetzt der Pfarrer ist, der komischerweise genau weiß, wie man ein Schloss knackt, oder die traurige Signora, die sich mit ungeahntem Feuereifer als Poldis Sidekick in die Ermittlungen stürzt... Hier werden zwar auch kräftig Klischees auf die Schippe genommen, aber in meinen Augen geht dennoch jeder Charakter über das Klischee hinaus. Ich fand diese Mischung aus Cozy-Krimi, sizilianischem Sommerflair und bayerischem Humor unerwartet originell (und wie!), spannend, lustig, berührend... Jo, es ist freilich keine nervenzerfetzende Thrillerspannung. Die Poldi ist keine Smoky Barrett oder Roberta Hunter, eher eine bayrisch-sizilianische Miss Marple mit Vespa, Perücke und Alkoholproblem. Sie stolpert oft mehr zufällig über Hinweise und verrennt sich auch schon mal in Sackgassen. Für richtige Hardcore-Krimileser kommt der Mordfall vielleicht ein bisschen zu kurz, obwohl ich die Auflösung dann doch ziemlich pfiffig fand! Rührend fand ich, dass die Poldi zeigt, dass man mit 60 noch lang nicht zu alt ist für Amore. Auch ein altes Herz kann hüpfen... Und manchmal auch brechen! Die Liebesgeschichte folgt ma grad so gar keinem Schema, weder F noch X, Y, Z. Aber süß ist sie trotzdem, irgendwie. Zitat: "Eine deutsche Hupe, des ist immer eine Kriegserklärung, die Invasionstruppen quasi bereits an der Grenze. Eine italienische Hupe dagegen klingt wie ein freundliches Räuspern, wie ein geflötetes: »Permesso?«, oder wie ein sanftes: »Ach, Signora, würden sie wohl bitte anhalten, denn ich bin eh schon dabei, Ihnen die Vorfahrt zu nehmen, grazie, molto gentile.« (...) Wenn Romeo eine Vespa g'habt hätte, nachert hätte er seiner Giulietta unterm Balkon garantiert was vorg'hupt, und des wär fei keinen Strich weniger romantisch g'wesen." Der Humor war für mich eine sehr positive Überraschung, denn der ist zwar manchmal schrill und laut und oft ein bisserl albern, aber mich hat er total angesprochen - und in meinen Augen gehört er auch nicht in die Schublade "platte Schenkelklopfer". Allweil schwingt mit: Mei, schauts halt her, es is doch schee, das Leben. Das macht es zu einem wunderbaren Sommerbuch! Der Humor ist wahrscheinlich nicht jedermanns Sache - aber das kann man ganz einfach ausprobieren, indem man sich schnell mal die Leseprobe durchliest, denn ich denke, das merkt man sofort. Zitat: "Trecastagni ist ein verträumter Ort, auf halber Höhe zwischen Himmel und Erde, von einem freundlichen Gott mit leichter Hand an die Ostseite des Ätna zwischen alte Nebenkrater getupft. Eines der an die zwanzig Ätnadörfer, die den Berg wie eine nachlässig geknüpfte Kette umgürten, weitgehend unverschandelt, wo die Sommer mild und die Winter klamm sind. Wo man aufs Meer in der Ferne blickt wie auf einen Gutschein für eine bessere Zukunft, den man nie einlösen wird." Den Schreibstil fand ich fantastisch. Der Autor findet immer wieder witzige, frische Vergleiche und Formulierungen, zeigt aber auch einige Male, dass er nachdenklichere Tonarten ebenso beherrscht. Er beschwört Sizilien so lebendig herauf, so prallvoll mit Bildern, die alle Sinne ansprechen, dass man fast schon die Hitze spürt, den Wein schmeckt und Lust auf richtig waschecht sizilianische Küche bekommt. Fazit: Wenn man ein Buch geschenkt bekommt, von dem man sich quasi schon zu 99% sicher ist, dass es überhaupt nicht dem eigenen Beuteschema entspricht, dann ist das irgendwie doof. Und wenn man es irgendwann widerstrebend doch liest, dann fühlt sich das erstmal an wie früher bei den Hausaufgaben. Wenn man letztendlich aber feststellt, dass man gerade ein neues Lieblingsbuch entdeckt hat - dann kann man sich eigentlich nur freuen, still Abbitte leisten und sich vor dem Können des Autors verneigen. Ich verneige mich also vor Mario Giordano und seiner sturen, eigenwilligen, schrillen, lebenslustigen, unerwartet liebenswerten Tante Poldi. Ein bisschen Krimi, enorm viel Humor und eine gute Portion Urlaubsatmosphäre ergaben für mich eine Mischung, die mir sehr viel Spaß gemacht hat! Einerseits sollte man das Buch nicht zu ernstnehmen, andererseits versteckt sich aber auch die ein oder andere Lebensweisheit in seinen Seiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tante Poldi und die Früchte des Herrn

Tante Poldi und die Früchte des Herrn

von Mario Giordano

(25)
Hörbuch (CD)
Fr. 25.90
+
=
Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

von Mario Giordano

(48)
Hörbuch (CD)
Fr. 25.90
+
=

für

Fr. 51.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale