orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Tanz auf Glas

Roman

(6)
Portrait
Ka Hancock, in Utah geboren, arbeitet als Krankenschwester und hat sich auf den Bereich der Psychiatrie spezialisiert. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Salt Lake City und hat vier erwachsene Kinder. "Tanz auf Glas" ist ihr Debütroman.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 528, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.08.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426420607
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 10.118
eBook (ePUB)
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29302048
    Hochzeit im Herbst
    von Nora Roberts
    (1)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 39400328
    Die Tortenkönigin
    von Stella Conrad
    (1)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 42589524
    Ticket ins Glück
    von Elke Becker
    (7)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 26139540
    Maria, ihm schmeckt's nicht!
    von Jan Weiler
    (4)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40942145
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39283496
    Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker
    von Renate Bergmann
    (7)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 17746678
    Der Mann mit dem Fagott
    von Udo Jürgens
    eBook
    Fr. 13.90
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 35283920
    Kirschroter Sommer
    von Carina Bartsch
    (50)
    eBook
    Fr. 3.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40108230
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (10)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 20422842
    P.S. Ich liebe Dich
    von Cecelia Ahern
    (6)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (134)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 5716592
    Die Frau des Zeitreisenden
    von Audrey Niffenegger
    (8)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 36411481
    Die andere Seite des Glücks
    von Seré Prince Halverson
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40990829
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (7)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41087420
    Letzte Nacht
    von Catherine McKenzie
    (2)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 36141749
    Der Liebe eine Stimme geben
    von Lisa Genova
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 30643562
    Nachricht von dir
    von Guillaume Musso
    (13)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36415064
    Sieben Jahre später
    von Guillaume Musso
    (4)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36610345
    Hannes
    von Rita Falk
    (3)
    eBook
    Fr. 6.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Taschentücher zurecht legen!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2014

Oh mein Gott, wenn ich das gewusst hätte das ich da so viele Taschentücher brauche, hätte ich vielleicht doch etwas anderes gelesen!. Es war einfach großartig geschrieben, auch wenn es traurig war. Ich könnte das nicht! Der Anfang mit ihrem Vater hat mich bereits zu tränen gerührt, und der... Oh mein Gott, wenn ich das gewusst hätte das ich da so viele Taschentücher brauche, hätte ich vielleicht doch etwas anderes gelesen!. Es war einfach großartig geschrieben, auch wenn es traurig war. Ich könnte das nicht! Der Anfang mit ihrem Vater hat mich bereits zu tränen gerührt, und der Schluss sowieso. Ich finde das die Personen wirklich realistisch (sofern das in einem Roman möglich ist) dargestellt wurden. N. Sparks kann einpacken, ein Nachfolger(in) ist geboren.!!! Super!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
hammer!!!!!
von anita aus wien am 30.10.2014

also vorweg schon mal, legt euch taschentücher bereit. ich habe schon lange bei einem buch soviel geweint wir bei diesem buch. es ist so ergreifend geschrieben das man nicht anders kann als mitfühlen. die thematik ist auch ganz toll, der mann hat eine bipolare störung und sie krebs in den genen. ich fand... also vorweg schon mal, legt euch taschentücher bereit. ich habe schon lange bei einem buch soviel geweint wir bei diesem buch. es ist so ergreifend geschrieben das man nicht anders kann als mitfühlen. die thematik ist auch ganz toll, der mann hat eine bipolare störung und sie krebs in den genen. ich fand es toll wie sie diese krankheiten aufgegriffen und auch jemandem der damit nichts zu tun hat, nahebringen konnte wie man sich mit diesen krankheiten fühlt unbedingt lesenswert!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie in guten so in schlechten Zeiten
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 15.11.2013

Lucy und Mickey haben sich auf einer Party von Lucys Schwester kennengelernt. Auf den ersten Blick haben sie festgestellt, dass sie füreinander bestimmt sind. Mickey hat ihr erzählt, dass er an einer Bipolaren Störung leidet bzw. manisch-depressiv ist und dass er keine gemeinsame Zukunft mit ihr aufbauen kann, weil es... Lucy und Mickey haben sich auf einer Party von Lucys Schwester kennengelernt. Auf den ersten Blick haben sie festgestellt, dass sie füreinander bestimmt sind. Mickey hat ihr erzählt, dass er an einer Bipolaren Störung leidet bzw. manisch-depressiv ist und dass er keine gemeinsame Zukunft mit ihr aufbauen kann, weil es nicht möglich ist, all das durchzustehen. Lucy, die Kämpferin, erzählt ihm ihre Geschichte im Glauben, dass alles möglich ist und dass sie es schaffen können. Sie hat schon einmal den Krebs besiegt und glaubt an viele Wunder. Wie doch immer spielt das Leben oft sehr verrückt und auch dieses Mal stellt es die Beiden auf sehr harte Probe. Sie gingen gemeinsam durch dick und dünn, sie meisterten jede Hürde, bis Lucy eines Tages schwanger wird……. Ich möchte nicht viel mehr erzählen und noch mehr verraten, weil ich dieses Buch jedem von Herzen empfehlen will. Sie werden diese Liebesgeschichte lieben. Großes Lob an die Autorin Ka Hancock. Sie hat ihren Beruf als Krankenschwester, spezialisiert auf den psychiatrischen Bereich, sehr gut in diesem Buch eingebracht. Dieser Roman, diese Geschichte, dieses Buch verdient mehr als fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das Schicksal ist nicht immer fair....
von Marita Robker-Rahe aus Belm am 12.10.2013

und manche trifft es schwer. Wer in dem Buch " Tanz auf Glas " eine seichte Liebesgeschichte sucht, wird schnell feststellen, das er damit falsch lag, denn "Tanz auf Glas" ist ein Buch, das tiefere Gefühle anspricht, zum Nachdenken anregt und sicherlich bei manchen auch die eine oder andere... und manche trifft es schwer. Wer in dem Buch " Tanz auf Glas " eine seichte Liebesgeschichte sucht, wird schnell feststellen, das er damit falsch lag, denn "Tanz auf Glas" ist ein Buch, das tiefere Gefühle anspricht, zum Nachdenken anregt und sicherlich bei manchen auch die eine oder andere Träne fließen lässt. Lucy und Mickey Chandler lernen sich kennen und lieben. Schon in jungen Jahren haben sie die Schattenseiten des Lebens kennen gelernt, denn ihre Eltern haben ihnen kein leichtes Erbe , bzw. gute Gene hinterlassen. Mickey leidet unter einer manisch depressiven Psychose und Lucy ist durch Brustkrebs vorbelastet. Die Krankheit bricht dann auch bei ihr aus, sie hat aber das Glück zu überleben. Bei diesen genetischen Vorbedingungen entschließen sich Michey und Lucy keine Kinder in die Welt zu setzen und Lucy lässt sich die Eileiter abbinden. Trotzdem wird sie schwanger und es steht die Entscheidung an, für das Kind und gegen Lucy, denn während einer Schwangerschaft können weder Chemo noch andere aggressive Therapien vorgenommen werden , oder gegen das Kind und für Lucys Leben. Das erste Mal während ihrer Beziehung sind Mickey und Lucy nicht einer Meinung. Mickey will seine Frau nicht verlieren, da er glaubt, ohne sie nicht leben und sein Leben und das Vater sein nicht meistern zu können und Lucy kann sich nicht dazu entscheiden, ihr Kind, das sie schon spürt, abtreiben zu lassen. Wie werden sie sich entscheiden und was ist richtig und was ist falsch ? Beim Lesen dieses Buches dachte ich oft :"Gut, dass du diese Entscheidung nicht treffen musst ", ich weiß auch nicht, wie ich mich entschieden hätte. Das Buch ist sicherlich keine leichte Lektüre. Hier folgt Schicksalsschlag auf Schicksalsschlag und häufig kam der Gedanke auf, wie grausam das Leben manchen Menschen mitspielt. Doch in der Beziehung zwischen Mickey und Lucy, trägt eine tiefe Liebe zueinander dieses Schicksal und das in diesem Buch in fast jeder Zeile lesbar. Die Entscheidung, die hier gefällt wird , sorgt auch für unterschiedliche Reaktionen, die alle nachvollziehbar , aber dadurch nicht weniger schmerzhaft sind. Tiefe Gefühle wie Liebe zum Partner , aber auch zu den Geschwistern tragen dann auch diesen Roman, der mir schon so manche Träne abverlangt hat. Sicherlich kein leichtes Buch, aber ein Buch , das ich nicht missen möchte, da die handelnden Figuren gut gelungen sind und der Zusammenhalt innerhalb einer Familie und die Freundschaft untereinander eine neue Dimension erfahren hat. Absolut gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Fans von „Ein ganzes halbes Jahr“
von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2013

„Tanz auf Glas“ ist der erste Roman der Amerikanerin Ka Hancock. Sie hat als Krankenschwester gearbeitet und sich dabei auf den Bereich der Psychiatrie spezialisiert. Ka Hancock erzählt eine große, sehr dramatische Liebesgeschichte, in der sie zwei wichtige Themen aufgreift. Und dies hat sie sehr schön und zutiefst emotional gemacht.... „Tanz auf Glas“ ist der erste Roman der Amerikanerin Ka Hancock. Sie hat als Krankenschwester gearbeitet und sich dabei auf den Bereich der Psychiatrie spezialisiert. Ka Hancock erzählt eine große, sehr dramatische Liebesgeschichte, in der sie zwei wichtige Themen aufgreift. Und dies hat sie sehr schön und zutiefst emotional gemacht. Es ist die Liebesgeschichte von Lu und Mickey, die trotz großer Hindernisse heiraten. Lu und ihre beiden älteren Schwestern Priss und Liliy haben ihre Eltern schon sehr früh verloren. Die Mutter ist an Krebs gestorben, und Lu hat sie dabei begleitet. Mickeys Mutter war stark depressiv und er selbst ist bipolar (manisch-depressiv). Als die beiden sich an Lus einundzwanzigstem Geburtstag kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Sie heiraten gegen den Willen von Lus Schwestern. In den ersten Jahren der Ehe erkrankt Lu an Krebs, überwindet diesen aber. Und Mickey hat meistens gute, aber immer auch mal wieder schlechte Phasen, in denen er in die Psychiatrie eingewiesen werden muss. Deshalb beschließen die beiden, dass sie keine Kinder bekommen dürfen. Doch es kommt anders. Lus Ärztin Charlotte entdeckt bei einer Routine-Kontrolle, dass Lu schwanger ist. Dürfen die beiden auf das Glück hoffen, ein gesundes Kind zu bekommen? Und wird Lus Körper eine Schwangerschaft unbeschadet überstehen? Die Autorin erzählt die Geschichte sehr geschickt. Am Anfang eines Kapitels werden in kursiver Schrift die Gedanken Mickeys dargestellt, dann erzählt Lu die Geschichte. Sie berichtet, wie sie sich kennengelernt haben und wie sich die Krankheit Mickeys in der Beziehung bemerkbar macht. Man merkt hier schon, dass die Autorin sich als Krankenschwester mit dem Fachgebiet Psychiatrie, bei beiden Krankheitsbildern sehr gut auskennt. Herausgekommen ist eine wunderbare Liebesgeschichte, bei der man beim Lesen mit den Hauptpersonen mitzittert. Ich habe viel über diese beiden Krankheiten daraus gelernt. Und dieses Buch regt ähnlich wie „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes zum Nachdenken und diskutieren an. Worüber verrate ich Ihnen an dieser Stelle nicht, denn Sie sollen das Buch ja noch lesen! Mein Tipp für Sie: Wenn Sie ein sehr emotionaler Mensch sind, lesen Sie dieses Buch nicht in der Öffentlichkeit! Ich habe sehr weinen müssen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieviel Schicksal ist denn auszuhalten...?
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2013

Bei manchen scheint das Schicksal mehr als erbarmungslos zuzuschlagen und die Bürde, die es zu ertragen gilt , ist weitaus schwerer als bei allen anderen. So auch bei Lucy und Mickey, sie lebt seit ihrer Kindheit schon mit der sogenannten Todesfee und der schrecklichen Familiendisposition Krebs, Mickey hat eine... Bei manchen scheint das Schicksal mehr als erbarmungslos zuzuschlagen und die Bürde, die es zu ertragen gilt , ist weitaus schwerer als bei allen anderen. So auch bei Lucy und Mickey, sie lebt seit ihrer Kindheit schon mit der sogenannten Todesfee und der schrecklichen Familiendisposition Krebs, Mickey hat eine schwere bipolare Störung, die ihn immer wieder zu längeren Klinikaufenthalten zwingt. Diese beiden knallen regelrecht aufeinander können nicht ohne einander und die Funken sprühen in alle Richtungen außerdem scheint die Liebe scheint unendlich.An ihrer Seite sind Lucys Schwestern Lily und Priss, sowie Mickeys längjähriger Arzt ! Das geht lange mehr oder weniger gut, bis der Krebs zurückschlägt und Lucy schwanger ist... man könnte jetzt schon mal die unabdingbaren Taschentücher hervorholen, denn die Geschichte ist auch sehr traurig.... zum Glück aber nicht nur, denn ich mag die drei Schwestern, ihren Galgenhumor , ihre Ehrlichkeit zueinander und natürlich ihren Zusammenhalt ! Über Mickey habe ich ein sehr deutliches Bild einer bipolaren Störung bekommen, was sogar zum Teil faszinierend und schillernd ist, wenn auch nicht gerade alltagstauglich...für alle Moyes Leserinnen ein unbedingtes MUSS !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Ich lernte den Tod auf einer Party kennen."
von Christiane Hibbe aus Düren am 01.12.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Lucy, jede Ehe ist ein Tanz - mal kompliziert, mal wunderschön, meistens wenig aufregend. Aber mit Mickey werden Sie manchmal auf Glasscherben tanzen. Das wird weh tun. Und entweder fliehen Sie, oder Sie halten sich nochmal besser fest und tanzen weiter, bis Sie wieder Parkett unter den Füßen haben." Mickey... "Lucy, jede Ehe ist ein Tanz - mal kompliziert, mal wunderschön, meistens wenig aufregend. Aber mit Mickey werden Sie manchmal auf Glasscherben tanzen. Das wird weh tun. Und entweder fliehen Sie, oder Sie halten sich nochmal besser fest und tanzen weiter, bis Sie wieder Parkett unter den Füßen haben." Mickey und Lucy sind seit 11 Jahren glücklich verheiratet. Allerdings sind sie kein gewöhnliches Ehepaar, denn beide haben vom Schicksal harte Prüfungen auferlegt bekommen. Mickey leidet unter einer bipolaren Störung und Lucy hat bereits eine Krebserkrankung hinter sich. Trotzdem lieben sie ihr Leben und blicken immerzu nach vorne. Doch dann bringt ein ungeplantes Ereignis alles ducheinander. "Tanz auf Glas" ist ein trauriges und gleichzeitig wunderschönes Buch. Alle die "Ein ganzes halbes Jahr" geliebt haben, werden an diesem Buch eine wahre Freude entdecken. "Glasscherben. Im Moment tanzten wir barfuß auf einem ganzen Meer davon. Dass ließ sich nicht leugnen, aber Mickey wusste, dass ich ewig mit ihm weitertanzen würde, wenn ich konnte, und mochten meine Füße noch so bluten."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Starke Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden aus Barsinghausen am 03.09.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Autorin sagte über ihr Buch, dass sie Geschichten mit komplexen und authentischen Cha-rakteren liebt, die im Leser große Gefühle hervorrufen. Das hat sie mit "Tanz auf Glas" auf jeden Fall geschafft. In letzter Zeit hatte ich wohl kaum ein Buch gelesen, bei dem ich so viel geweint habe.... Die Autorin sagte über ihr Buch, dass sie Geschichten mit komplexen und authentischen Cha-rakteren liebt, die im Leser große Gefühle hervorrufen. Das hat sie mit "Tanz auf Glas" auf jeden Fall geschafft. In letzter Zeit hatte ich wohl kaum ein Buch gelesen, bei dem ich so viel geweint habe. Und wie die Geschichte, die große Liebe, zwischen Mickey und Lucy ihren Lauf nimmt, was sie gemeinsam durchstehen, das hat Ka Hancock mit so viel Gefühl geschil-dert, dass es dem Leser wirklich unter die Haut geht. Lucy und Mickey lernen sich an Lucys Geburtstagsfeier kennen. Beide sind von Anfang an voneinander fasziniert und Lucy zögert auch nicht ihren Gefühlen zu trauen, als Mickey ihr gesteht, dass er unter einer bipolaren Störung leidet und in Psychosen, Manien fallen kann. Lucy schreckt das nicht ab. Sie selber erlebte den Krebstod ihrer Mutter, als sie siebzehn Jahre alt war, der Vater starb, als sie erst fünf Jahre alt war. Früher erzählte ihr Vater ihr was von der Fee, die den Tod ankündigt, und dass der Tod einem keine Angst machen soll. Zusammen stehen Mickey und Lucy sein Abstürze durch, ihre Krebserkrankung. Dann passiert das Unfassbare, positiv wie negativ und fordert alles von ihrer Liebe. Die Geschichte zwischen Lucy und Mickey wird aus der Sicht von Beiden geschildert. Das macht die Autorin so etwas von einfühlsam, dass ich die Zwei fast schon ganz genau vor mir sah. Dazu die Schilderungen von Lucys Familie und ihrem Wohnort. Vielleicht ist es ein we-nig zu viel an netter Kleinstadt samt Nachbarn und Familie, aber es passt einfach in die Geschichte, die sehr zu Herzen geht, und absolut empfehlenswert ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Dramatik, Liebe, Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 31.08.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Was für ein Buch! Er: manisch depressiv. Sie: Schwer erkrankt an familiär bedingtem Brustkrebs. Die Geschichte einer großen Liebe über alle Widerstände hinweg. Großartig zu lesen, nie kitschig und trotzdem ergreifend. Eines der schönsten Bücher dieses Jahres!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das Buch ist für all jene, die Jojo Moyes "Ein ganzes halbes Jahr" gelesen haben und liebten und nun noch eins draufsetzen möchten. Für meinen Geschmack dann allerdings doch etwas zu zuckrig, auch wenn es wirklich ans Herz geht und man am Ende zu Tränen gerührt ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich saß im Zug als ich die letzten Seiten von Tanz auf Glas las und konnte nicht mehr aufhören zu weinen. Eine Geschichte die man auch Jahre nach der Lektüre nicht vergisst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lucys und Mickeys Tanz auf Glas
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 01.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Mit einem Wort: WOW! Selten hat mich ein Buch so gefesselt, mitgenommen und tief berührt. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und wollte mich gleichzeitig dem unausweichlichen Ende nicht nähern. Ich habe Rotz und Wasser geheult und war tief beeindruckt von der Liebe, die in diesem Buch... Mit einem Wort: WOW! Selten hat mich ein Buch so gefesselt, mitgenommen und tief berührt. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und wollte mich gleichzeitig dem unausweichlichen Ende nicht nähern. Ich habe Rotz und Wasser geheult und war tief beeindruckt von der Liebe, die in diesem Buch auf jeder einzelnen Seite so deutlich zu spüren ist. Aber jetzt mal der Reihe nach... Inhalt Tanz auf Glas erzählt die Liebesgeschichte von Lucy (Lucille) und Mickey (Michael) Chandler. Die beiden lernen sich an Lucys 21. Geburtstag kennen und Lucy hat es direkt erwischt. Doch Mickey hält sie zunächst auf Abstand. Dies hat einen guten Grund: Mickey leidet an einer bipolaren Störung – immer wieder driftet er trotz Medikamenten und Therapie in Phasen der Manie oder der Depression ab und das möchte er Lucy nicht zumuten. Zugleich kann er auch nicht glauben, dass jemand ihn trotz dieser Störung in all seinen Facetten lieben könnte. Doch Lucy überzeugt ihn vom Gegenteil. Die beiden heiraten und sind 11 Jahre lang glücklich – in guten wie in schlechten Zeiten, zu der auch eine Krebserkrankung von Lucy gehört, die bei ihr in den Genen liegt. Auf Grund dieser Erkrankung und Mickeys Störung entscheiden sich die beiden keine Kinder zu bekommen. Doch eines Tages wird Lucy trotz durchtrennter/abgeklemmter Eileiter schwanger...und die Beziehung der zwei steht vor einer ganz neuen Herausforderung. Meine Meinung Erzählt wird die Geschichte aus Lucys Sicht in der Ich-Perspektive. Dadurch und da sie im gleichen Alter ist wie ich (33 Jahre), konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren. Zusätzlich beginnt jedes Kapitel mit einem datierten Tagebucheintrag von Mickey, auch optisch abgegrenzt von Lucys Erzählung in kursiver Schrift verfasst. Dies ermöglicht gleichzeitig einen Einblick in Mickeys Gefühle und Gedanken, was mit richtig gut gefallen hat. Man lernt einfach beide Seiten und ihr Innenleben kennen. Eine große Rolle im Leben von Lucy und Mickey spielen außerdem Lucys ältere Schwestern, Lilly und Priscilla. Neben der Liebe zwischen Lucy und Mickey ist auch die Beziehung zwischen den Schwestern etwas ganz Besonderes. Bei so viel LIebe wird man fast ein bisschen neidisch... Im ersten Drittel des Buches wechselt die Geschichte zwischen der Gegenwart im Jahr 2011 und den Anfängen von Lucys und Mickeys Beziehung in den Jahren 1998-2000. Hier wird vor allem deutlich, was für eine Herausforderung das Leben mit einer bipolaren Störung ist, sowohl für den Betroffenen als auch den Partner. Gleichzeitig ist es aber unglaublich schön zu lesen, wie die beiden zusammen mit ihrer Familie und Freunden jede Schwierigkeit meistern. Die letzten zweit Drittel des Buches beschreiben das Leben mit Lucys Schwangerschaft. Ab diesem Punkt haben sich immer öfter die Tränen in meine Augen geschlichen bis ich schließlich Rotz und Wasser geheult habe – und zwar fast durchgängig (ich konnte das Buch nicht mehr im Bus oder der Bahn lesen). Obwohl ich vermutet habe, auf welches Ende es hinaus läuft und mich innerlich dagegen gesträubt habe, konnte ich das Buch einfach nicht weglegen. Über das Ende kann man denken wie man möchte, es ist letztendlich das einzig passende für dieses Buch. Alles andere hätte den Zauber des BUches zerstört. Fazit Ich habe gehofft, gebangt, gelitten, gelacht, war erleichtert, zutiefst berührt, wütend, überglücklich und tieftraurig – das Buch hat mich einen Sturm der Gefühle erleben lassen und mich nicht mehr losgelassen. Für mich eindeutig ein Jahreshighlight 2013 und ich kann nur sagen: lesen, lesen LESEN!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Antje Winkler aus Dresden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eines dieser Bücher, die einen berühren, auch wenn man denkt, dass es eine kitschige Liebesgeschichte ist. Interessant wie die Autorin das heikle Thema angeht. Sehr schön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Über eine ungewöhnlich starke Liebe in den schwersten Stunden einer todbringenden Krankheit! Abschiednehmen als Chance und Signal für einen Neubeginn. Mehr als rührend...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Trauriger Roman mit schwerem Thema, aber nie übertrieben. Bodenständige Liebe, die keine Grenzen kennt und das Versprechen "In guten wie in schlechten Zeiten" lebt. 4,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Furchtbar traurige und tragische Liebesgeschichte, bei der man einfach mitfiebern muss. Unbedingt Taschentücher bereit legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine sehr berührende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 06.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mickey und Lucy sind kein gewöhnliches Paar. Er ist in regelmäßigen Abständen in einer psychiatrischen Klinik untergebracht, da er an einer bipolaren Störung leidet und manisch-depressiv ist. Lucy hat vor einigen Jahren erfolgreich Brustkrebs besiegt, doch ihre Mutter und ihre Tante sind beide an dieser Krankheit gestorben. Diese Vorgeschichte... Mickey und Lucy sind kein gewöhnliches Paar. Er ist in regelmäßigen Abständen in einer psychiatrischen Klinik untergebracht, da er an einer bipolaren Störung leidet und manisch-depressiv ist. Lucy hat vor einigen Jahren erfolgreich Brustkrebs besiegt, doch ihre Mutter und ihre Tante sind beide an dieser Krankheit gestorben. Diese Vorgeschichte veranlasste sie dazu, das Thema Kinder abzuhaken, bis zu dem Zeitpunkt, an dem Lucy erfährt, dass sie schwanger ist. Dieser Roman erzählt eine so wunderbare, reine Liebesgeschichte, die kein bisschen kitschig ist. Man leidet und lacht mit Lucy und Mickey, die trotz ihres Schicksals nicht aufgeben, um sich und ihre Liebe zu kämpfen. Ich musste das ein oder andere Mal zu den Taschentüchern greifen, des Öfteren allerdings auch laut loslachen. Super geeignet für alle Leser von Jojo Moyes und Jodi Picoult.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine berührende, tragische Liebesgeschichte voller Gefühl, Drama und einfach nur wunderbar geschrieben für ein traumhaftes Lesewochenende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Damoklesschwert des Schmerzes
von AKRD am 25.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Drei Schwester, über denen das vererbte Damoklesschwert des Krebses schwebt... Und zudem das des Schmerzes, mit harten Schicksalsschlägen klarkommen zu müssen... Der Vater hat der jüngsten, Lucy, im Alter von fünf Jahren erklärt, dass der Tod gar nicht schlimm ist und auch nicht das Ende. Lucy meint sogar, die sogenannte „Todesfee“,... Drei Schwester, über denen das vererbte Damoklesschwert des Krebses schwebt... Und zudem das des Schmerzes, mit harten Schicksalsschlägen klarkommen zu müssen... Der Vater hat der jüngsten, Lucy, im Alter von fünf Jahren erklärt, dass der Tod gar nicht schlimm ist und auch nicht das Ende. Lucy meint sogar, die sogenannte „Todesfee“, die für sie eindeutig weiblich ist, gesehen zu haben, bevor sie ihren Vater holte. Diese Kindheitserinnerung eröffnet das Buch und das gleich auch sehr familiäre, liebevolle Art und Weise. Mich hat dieser schöne Prolog gleich angesprochen und veranlasst, weiterzulesen. Irgendwie hatten wir doch alle unsere kleinen Rituale mit den Eltern – entweder mit einem Elternteil oder beiden – und das hat mich gleich an meine schöne Kindheit erinnert. „Tanz auf Glas“ ist ein wirklich emotional geschriebenes Buch, in dem die Autorin auch viel Wert darauf legt, dass sich die Leser mit den Charakteren auch ein Stück weit identifizieren können. Ich denke, hier findet sowohl Männlein als auch Weiblein sich auf irgendeine Art und Weise wieder, selbst wenn wir nicht mit demselben Schicksalsschlägen behaftet sind wie die Beiden... Sowas als Autor/in zu schaffen ist schon wirklich ein Glanzstück und begegnete mir auch nicht wirklich häufig. Okay, das mag daran liegen, dass ich eigentlich selten Bücher der Kategorie "Literatur" lese und mag. Aber hier ist das anders. Irgendwas an dem Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Ich hätte das Buch oft am liebsten zur Seite gelegt. Aber nicht, weil es so schlecht war, sondern weil es so tief berührte, dass ich es mit mehr Ruhe lesen wollte, denn das braucht dieses Buch: Leser, sie sich Zeit dafür nehmen, das Buch auf sich wirken zu lassen. Wenn man es dann zuklappt, denkt man noch drüber nach; sowas mag ich immer sehr, egal bei welchem Genre auch immer und daher bekommt „Tanz auf Glas“ bei mir auch die volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tanz auf (zerbrochenem !) Glas
von HK1951/trucks am 08.01.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Mit 26 wurde bei Lucy Houston Krebs diagnostiziert und weil sie ihre Mutter und Großmutter daran verlor, leben sie und ihre älteren Schwestern Lily, Antiquitätenhändlerin, und Priscilla, Anwältin, mit der ständigen Angst, wobei besonders Lily sich Sorgen macht. Ka Hauser beginnt ihren sehr gefühlvollen und dennoch leichten Roman mit dem... Mit 26 wurde bei Lucy Houston Krebs diagnostiziert und weil sie ihre Mutter und Großmutter daran verlor, leben sie und ihre älteren Schwestern Lily, Antiquitätenhändlerin, und Priscilla, Anwältin, mit der ständigen Angst, wobei besonders Lily sich Sorgen macht. Ka Hauser beginnt ihren sehr gefühlvollen und dennoch leichten Roman mit dem Morgenritual von Lucy und ihrem Dad James, der im Dienst als Polizist erschossen wurde, als sie fünf Jahre alt war. Das ist so süss erzählt, dass man quasi alles vor sich sieht. Mittlerweile ist Lucy 33 Jahre alt und seit 11 Jahren mit ihrem Mickey verheiratet, der noch im Krankenhaus ist, aber bald heimkehrt; rechtzeitig zum Shad-Grillen, einem Frühlingsritual im Connecticut River Valley und die Autorin stellt uns auch gleich ein paar der Nachbarn vor. Der englische Titel „Dance on broken glas“ passt meiner Meinung nach hier viel besser, weil am Ende der Leseprobe schon angedeutet wird, dass sich etwas Negatives anbahnt. Bekommt Lucy Krebs ? Ist Mickey ernsthaft krank und erleidet einen Rückfall ?? Ich möchte hier nicht zuviel erzählen, nur eines; dieses Buch packt einen ganz fest... Ka Hauser hat eine so bezaubernde Art zu erzählen, dass man sich fast schon als vierte Schwester fühlt beim Lesen. Das ist alles so familiär und liebevoll skizziert; ich war von dem Schreibstil wirklich berührt. Allerdings ist das Buch durchaus auch traurig und auch dieser Teil trifft einen mit voller Wucht. Ich habe noch lange darüber nachgedacht und hoffe, ich habe meine Gedanken halbwegs in eine Bahn gebracht. Selten ist mir die Rezension so schwergefallen wie bei diesem Buch, denn es ist berührend und „schlimm“ zugleich, sodass ich nur schwer Worte fand, die beschreiben, was mir beim Lesen durch den Kopf ging...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tanz auf Glas

Tanz auf Glas

von Ka Hancock

(6)
eBook
Fr. 11.00
+
=
Ebbe und Glut

Ebbe und Glut

von Katharina Burkhardt

(10)
eBook
Fr. 3.50
+
=

für

Fr. 14.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen