orellfuessli.ch

The Last Ship

(1)
Rezension
Es gehe um Vaterschaft, Exil, Entfremdung, Religion, Erlösung, Sterblichkeit, Leidenschaft, Humor und um den "Mut, der manchmal aus der Verzweiflung erwächst", schreibt der mittlerweile 61-jährige Künstler im Booklet seines elften Albums. Es gehe halt um "etwas Episches". Trotz der bedeutungsschwangeren Begriffe, mit denen Sting - vermutlich nicht ohne eine gewisse Selbstironie - seinen Einführungstext überfrachtet, ist sein elftes Album, das erste mit Eigenkompositionen seit 2003, eine angenehm entspannte und vielschichtige Platte geworden. Mit semiakustischen Folktönen, Liedermacher-Nachdenklichkeit und Barjazz-Reminiszenzen, mit Dudelsack hier und Fidel da, setzt Sting der Werftindustrie und deren Niedergang in seiner Heimatstadt Wallsend ein Denkmal und verarbeitet so noch einmal - nach "The Soul Cages" - seine Kindheit. Natürlich ist dabei nicht einfach ein Unterhaltungsprogramm mit zwölf - und in der Deluxe-Version noch ein paar mehr - Popsongs herausgekommen, sondern ein Konzeptalbum, das in vielen Schattierungen nachdenkliche Stimmungsbilder malt und nicht nur in den gesprochenen Passagen darauf hinweist, dass Sting mehr mit dem Stoff vorhat. Und in der Tat soll "The Last Ship" 2014 als Singspiel am Broadway aufgeführt werden. Erst dann wird es vermutlich seine ganze epische Breite entfalten - was aber nicht jeder braucht. Fürs erste darf man sich über dieses Spätwerk eines gereiften Künstlers freuen und es bei einem Glas Rotwein der Marke "Sister Moon" aus der Toscana, Jahrgang 2009, geniessen. Der edle Tropfen aus Stings Weingut passt bestens zu Vaterschaft, Exil, Entfremdung, Religion, Erlösung, Sterblichkeit, Leidenschaft, Humor und zum "Mut, der manchmal aus der Verzweiflung erwächst". Manfred Gillig-Degrave (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
Portrait
Sting, 1951 als Gordon Matthew Sumner in Wallsend, Northumberland bei Newcastle Upon Tyne geboren, hat die Geschichte der Popmusik wie kaum ein zweiter geprägt. Bevor er für "Police" zum Bass griff oder mit jungen Jazzmusikern an seinen ersten Soloalben feilte, lernte der Sohn eines Milchmanns wie man Gräben aushebt, Englisch unterrichtet, aus Teenagern eine Fussballmannschaft formt und im Jazz für Groove sorgt.
Nach dem komentenhaften Aufstieg des Trios "Police", setzte er seine Karriere solo fort - seine Schallplatten gewannen alle Preise und Awards, sein Engagement für Amnesty International und den brasilianischen Regenwald brachten ihm weltweit Respekt und Anerkennung.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 20.09.2013
Sprache Englisch
Musik (CD)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36031515
    The Diving Board
    von Elton John
    Musik
    Fr. 22.90 bisher Fr. 26.90
  • 35667363
    Exposed In The Light
    von The Australian Pink Floyd Show
    Musik
    Fr. 20.40
  • 36031531
    From Here To Now To You
    von Jack Johnson
    Musik
    Fr. 24.90
  • 33726030
    First Beer Of A New Day (Reissue)
    von Jaya The Cat
    Musik
    Fr. 22.90
  • 248799
    Notting Hill
    von Ost
    Musik
    Fr. 9.90
  • 40094030
    Der Traumzauberbaum 4: Herr Kellerstaub rettet Wei
    von Reinhard Lakomy
    Musik
    Fr. 12.40
  • 42373541
    Muttersprache
    von Sarah Connor
    (2)
    Musik
    Fr. 24.90 bisher Fr. 28.40
  • 35488098
    The Last Ship (Ltd. Deluxe Edt.)
    von Sting
    Musik
    Fr. 27.40
  • 46694042
    Julerosen
    von Helene Blum
    Musik
    Fr. 22.90
  • 36031509
    Fight For My Soul
    von Jonny Lang
    Musik
    Fr. 23.40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Sting ist angekommen
von Cicuma - Live aus Ganderkesee, Bremen/ Deutschland am 04.10.2013

Wenn man im englischer Wallsend, einem Vorort von Newcastle upon Tyne geboren wurde, dann kam man nicht an der Werft von Swan Hunter & Wigham Richardson vorbei. So erging es auch Sting, der bevor er als einzelner Musiker auftrat, mit der Gruppe Police große Erfolge feierte. Nun hat Sting... Wenn man im englischer Wallsend, einem Vorort von Newcastle upon Tyne geboren wurde, dann kam man nicht an der Werft von Swan Hunter & Wigham Richardson vorbei. So erging es auch Sting, der bevor er als einzelner Musiker auftrat, mit der Gruppe Police große Erfolge feierte. Nun hat Sting seiner Kindheit nicht nur ein Album sondern auch ein Musical gewidmet. Auf dem Album und im gleichnamigen Broadway-Musical "The Last Ship" verarbeitet der Sänger und Songwriter diese Erfahrungen. Auf verschiedenen Beziehungsebenen erzählt er von Verbindungen in der Familie, der allgegenwärtigen Vergänglichkeit und ganz handfest vom Niedergang des Schiffsbaus im englischen Newcastle der 80er Jahre. "The last Ship" darf zweifellos zu den besten Alben von Sting gelten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

The Last Ship

The Last Ship

von Sting

(1)
Musik
Fr. 24.90
+
=
The Best Of 25 Years  (2CD Version)

The Best Of 25 Years (2CD Version)

von Sting

(1)
Musik
Fr. 34.90
+
=

für

Fr. 59.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale