orellfuessli.ch

These Broken Stars. Lilac und Tarver

(38)
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem grössten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – ausser dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls...
"Eine der packendsten, aufregendsten und schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Wenn es sein muss, marschiere ich persönlich in jedes Haus, um Lesern das Buch vor die Nase zu halten!" (Marie Lu)
Dies ist Band 1 der Serie "These Broken Stars". Band 2, "These Broken Stars. Jubilee und Flynn", erscheint am 25. November 2016.
Rezension
"Eine der packendsten, aufregendsten und schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Wenn es sein muss, marschiere ich persönlich in jedes Haus, um Lesern das Buch vor die Nase zu halten!", Marie Lu, Autorin der Legend-Serie
Portrait

Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 27.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-58357-4
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 221/157/48 mm
Gewicht 792
Originaltitel These Broken Stars
Verkaufsrang 34.096
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 31.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46312578
    These Broken Stars. Jubilee und Flynn
    von Amie Kaufman
    (1)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45217397
    Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
    von Sabaa Tahir
    (25)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 44911657
    Hope and Despair 01: Hoffnungsschatten
    von Carina Mueller
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 21232590
    Jungs auf Skype
    von Bärbel Körzdörfer
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44245168
    Infernale / Infernale Bd. 1
    von Sophie Jordan
    (30)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42419689
    Origin. Schattenfunke / Obsidian Bd.4
    von Jennifer L. Armentrout
    (15)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 33790623
    Der Clan / Top Secret. Die neue Generation Bd.1
    von Robert Muchamore
    Buch
    Fr. 18.90
  • 46299348
    Dein Leuchten
    von Jay Asher
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 45255408
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    (8)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 30504027
    Sternenfeuer 01 : Gefährliche Lügen
    von Amy Kathleen Ryan
    (19)
    Buch
    Fr. 23.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Hat mir gut gefallen“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt
Lilac ist das reichste Mädchen des Universum und Tarver ein einfacher Major. Als das Luxus Raumschiff Icarus, in dem sie sich befinden, abstürzt, scheinen sie die einzigen Überlebenden zu sein und obwohl beide aus unterschiedlichen Schichten kommen, müssen sie nun am selben Strang ziehen um zu Überleben.

Zum Cover
So
Zum Inhalt
Lilac ist das reichste Mädchen des Universum und Tarver ein einfacher Major. Als das Luxus Raumschiff Icarus, in dem sie sich befinden, abstürzt, scheinen sie die einzigen Überlebenden zu sein und obwohl beide aus unterschiedlichen Schichten kommen, müssen sie nun am selben Strang ziehen um zu Überleben.

Zum Cover
So schön! Besonders toll, finde ich auch, dass Universum das zum Vorschein kommt, wenn man den Schutzumschlag entfernt. Richtig schön!

Zum Schreibstil
Am Anfang jedes Kapitels kommt ein kurzer Ausschnitt aus einem Verhör von Tarver und im folgenden Kapitel dann die Rückblende dazu. Ich fand, das hat dem Ganzen noch das gewisse Etwas gegeben und es auch sehr spannend gemacht, weil man ziemlich schnell merkt, das Tarver im Verhör nicht die Wahrheit sagt. Die Kapitel wechseln sich ab, mal aus der sich von Lilac und dann wieder aus der Sicht von Tarver.
Der Schreibstil selbst war gemütlich. Ich bin durch das Buch hindurchgeflogen. Keine Literarische Meisterleistung, aber gefesselt wurde ich auf jeden Fall.

Über die Charaktere
Lilac mochte ich am Anfang nicht so sehr. Sie war zickig, eingebildet und verwöhnt. Aber das war zum einen von den Autoren so gewollt und zum Anderen auch vieles Fassade. Ihre Entwicklung durch das Buch hindurch ist enorm! Von der verwöhnten Tussi zur strategisch denkenden jungen Frau. Fand ich echt beeindruckend!
Tarver (Ich stolpere immer noch über diesen seltsamen Namen!) Hat nicht eine so grosse Entwicklung durchgemacht wie Lilac, war mir aber ebenfalls sehr sympathisch. Zu so einem Beschützer würde ich nicht nein sagen =p
Viele andere Charaktere gab es leider nicht, das war etwas schade..

Persönliche Meinung
Das Buch konnte mich überzeugen. Die Charakterentwicklung, auf beiden Seiten, ist grossartig und Lilac und Tarver sind mir durch ihre liebenswerte Art ans Herz gewachsen. Ich war positiv über die Mysteryelemente überrascht, welche sich auf dem Planeten ereignen. Meiner Meinung nach, hätte noch etwas mehr „Story“ sein können.
Es gab nicht viel Neues, aber da es ja eine Fortsetzung geben wird, denke ich, dass sich die Autorinnen da noch steigern werden. Der zweite Band erscheint übrigens im November. Gegen den Schluss hat die Geschichte allerdings echt noch an Fahrt aufgenommen und ein Schock-Erlebnis reihte sich ans Nächste.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40888814
    Wie Monde so silbern / Luna Chroniken Bd.1
    von Marissa Meyer
    (7)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 44290480
    Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2
    von Victoria Aveyard
    (17)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 37879776
    Obsidian 01. Schattendunkel
    von Jennifer L. Armentrout
    (53)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 32128343
    Fallender Himmel / Legend Trilogie Bd.1
    von Marie Lu
    (32)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 33710359
    Gefangen unter Glas / Breathe Bd.1
    von Sarah Crossan
    (26)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 30504027
    Sternenfeuer 01 : Gefährliche Lügen
    von Amy Kathleen Ryan
    (19)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 30570827
    Die Bestimmung 01 - Divergent
    von Veronica Roth
    (67)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 33787933
    Godspeed - Die Reise beginnt (Band 1)
    von Beth Revis
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42437353
    Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen
    von Jennifer L. Armentrout
    (31)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 40779267
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (41)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 44252814
    Lady Midnight
    von Cassandra Clare
    (20)
    Buch
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
22
11
3
2
0

Lilac & Tarver
von einer Kundin/einem Kunden am 09.09.2016

Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Unterschiedlicher könnten die Beiden nicht sein. Doch es reicht schon eine flüchtige Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird. Nach dem Schiffbruch des größten und luxuriösesten Raumschiff des Universums, stranden die beiden auf einem noch... Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Unterschiedlicher könnten die Beiden nicht sein. Doch es reicht schon eine flüchtige Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird. Nach dem Schiffbruch des größten und luxuriösesten Raumschiff des Universums, stranden die beiden auf einem noch nicht erkundeten und gefährlichen Planeten. Lilac und Tarver müssen die Kluft zwischen ihnen schnell überwinden und zusammenarbeiten, um auf diesem Planeten überleben zu können. Eine wirklich packende und aufregende Geschichte, bei der man gespannt sein kann wie es weiter geht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend, emotional, außergewöhnlich und einzigartig.
von Büchersüchtiges Herz³ am 15.06.2016

INHALT: Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, während Tarver eher das Gegenteil ist. Aufgrund des strengen Verhaltens ihres Vaters dürfte Lilac sich keine Sekunde mit Tarver abgeben. Doch als das Raumschiff "Icarus" plötzlich abzustürzen droht, müssen die beiden zusammenarbeiten. Sie müssen auf einem fremden Planeten notlanden, der scheinbar unbewohnt ist....... INHALT: Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, während Tarver eher das Gegenteil ist. Aufgrund des strengen Verhaltens ihres Vaters dürfte Lilac sich keine Sekunde mit Tarver abgeben. Doch als das Raumschiff "Icarus" plötzlich abzustürzen droht, müssen die beiden zusammenarbeiten. Sie müssen auf einem fremden Planeten notlanden, der scheinbar unbewohnt ist.... oder? Das angespannte Verhältnis zwischen Lilac und Tarver ist bald nicht mehr ihr einziges Problem... MEINUNG: Nachdem mir auf der Frankfurter Buchmesse letztes Jahr total von dem Buch vorgeschwärmt wurde und es als "Blogger Liebling" in den USA betitelt wurde, hatte ich wirklich hohe Erwartungen. Ich konnte es kaum erwarten, bis es endlich erscheint. Das Cover ist wirklich schön, auch wenn nur zwei halbe Gesichter zu sehen sind, so wird das Ganze noch von funkelnden Sternen untermalt und die Farben ergeben ein tolles Gesamtbild. Der Einstieg in das Buch gelang mir ganz leicht. Ich konnte mich schnell auf der Icaraus zurechtfinden und lernte Lilac und Tarver kennen. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht der beiden geschrieben und das lässt sich auch immer deutlich erkennen. Es hat mir Spaß gemacht so bei beiden Protagonisten auch hinter die Fassade blicken zu können. Gerade Lilac wirkt ja nach außen hin sehr arrogant, ist aber, wenn man ihre Gedanken kennt, eigentlich ganz anders. Es ist einfach toll gewesen, die äußere Geschichte zu lesen, wie die beiden immer aneinader geraten, obwohl sie eigentlich ganz anders übereinander denken. Das hat sie für mich schnell sympathisch gemacht und sie wuchsen mir richtig ans Herz. Sie entwickeln sich sogar weiter, passen sich den Situationen an und wachsen über sich hinaus. Im Laufe der Geschichte bleibt es immer spannend, wie ich finde. Lilac und Tarver müssen ihr Überleben sichern und stoßen dabei auf Hindernisse, Gefahren, sowie auch mysteriöse Vorfälle. Ich wollte jederzeit weiterlesen und wissen, was dahinter steckt. Ich habe mit den beiden mitgefiebert und ebenso versucht rauszufinden, was dort vor sich geht. Zum Ende hin wird es schon manchmal etwas abgedreht, aber auch interessant und immernoch im Rahmen bleibend. Auch wenn es ein relativ rundes Ende gibt, bleiben noch ein paar Fragen offen und es gibt genug Stoff für die Fortsetzung, die ich jetzt schon sehnlichst erwarte. Ein wirklich tolles Buch, was mich nicht mehr losgelassen hat und definitiv mal etwas anderes ist! Für mich defintiv eines der Highlights dieses Jahres! FAZIT: Spannend, emotional, außergewöhnlich und einzigartig. Jeder der Liebesgeschichten, Dystopien und ein bisschen Science Fiction mag sollte hier unbedingt zugreifen! Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Welt umgeben von Sternen
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2016

Science Fiction vom Feinsten. So geheimnisvoll und schön wie das Universum ist, so ist auch dieses Buch, die Geschichte von Lilac und Tarver, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Alles beginnt mit einem flüchtigen Blick, der die beiden tief im Herzen trifft. Genau dieser Moment am Anfang... Science Fiction vom Feinsten. So geheimnisvoll und schön wie das Universum ist, so ist auch dieses Buch, die Geschichte von Lilac und Tarver, die mich von der ersten Seite an fesseln konnte. Alles beginnt mit einem flüchtigen Blick, der die beiden tief im Herzen trifft. Genau dieser Moment am Anfang des Romans hat auch mich getroffen- sofort war ich begeistert und je mehr ich las, desto schwerer fiel es mir das Buch aus den Händen zu legen. Unfassbar spannend und flüssig geschrieben, tolle, sympathische Charaktere, eine unglaubliche detail- und fantasiereiche Welt und spritzige Dialoge - all diese Komponenten machen diesen Roman zu einem besonderen Lesehighlight! Hinzukommen das wunderschöne Cover, der toll gestaltete Einband und die stimmigen Sichtwechseln zwischen Lilac und Tarver nach jedem Kapitel. Alles in Einem: Ein purer Lesegenuss- nicht nur für Jugendliche! Bin gespannt auf Band 2!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...super...
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2016

Die Geschichte erzählt von Lilac und Tarver, beiden könnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch gefallen einander. Die beiden befinden sich auch einem Raumschiff namens Icarus. Als dieses Schiffbruch erleidet kämpfen die zwei ums überleben. Auftakt einer neuen Serie. Super Idee, fand dieses Jugendbuch sehr spannend und freue mich auf... Die Geschichte erzählt von Lilac und Tarver, beiden könnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch gefallen einander. Die beiden befinden sich auch einem Raumschiff namens Icarus. Als dieses Schiffbruch erleidet kämpfen die zwei ums überleben. Auftakt einer neuen Serie. Super Idee, fand dieses Jugendbuch sehr spannend und freue mich auf weitere Teile.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lilac un Tarver
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2016

Lilac und Tarver könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie als reichstes Mädchen im Universum und er als einfacher Soldat. Doch als sie beide mit dem größten Raumschiff das die Menschheit je gesehen hat abstürzen, müssen sie miteinander klar kommen und ums überleben kämpfen. Dies ist der 1. Teil einer neuen... Lilac und Tarver könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie als reichstes Mädchen im Universum und er als einfacher Soldat. Doch als sie beide mit dem größten Raumschiff das die Menschheit je gesehen hat abstürzen, müssen sie miteinander klar kommen und ums überleben kämpfen. Dies ist der 1. Teil einer neuen Science-Fiction-Saga die besser nicht hätte starten können. Ich glaube am meisten mochte ich den Aufbau des Buches. Abwechselnd erzählen Lilac und Tarver, dazwischen sitzt Tarver in einem Verhör und muss sich über das Passierte rechtfertigen. Diese kurzen Dialoge lockern das Buch auf. Sie geben ihm mehr Witz, zeigen manchmal einen kurzen Vorgeschmack was als nächstes passiert oder führen einen in die Irre. Fazit: Wer gerne Liebesgeschichten mit viel Spannung liest ist hier genau richtig. Für mich war es eines dieser Bücher wo man sich wünscht das es nie endet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine schöne, spannende Geschichte
von Schneeflöckchen am 11.08.2016

Inhalt Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken –... Inhalt Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls... Quelle: Carlsen Meinung "These Broken Stars. Lilac und Tarver" ist eine interessante Geschichte über das luxuriöseste Raumschiff Icarus, ein reiches Mädchen und einen Kriegsheld. Nach dem Absturz des Icarus' befinden sich Lilac und Tarver als einzige Überlebende auf einem freumden Planeten und kämpfen ums Überleben. Sie müssen viele Hürden überwinden, um am Leben zu bleiben. Sie versuchen, gemeinsam stark zu bleiben. Und kommen sich dabei ziemlich nahe. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lilac und Tarver erzählt. Dadurch konnte ich die aus dem Blickwinkel von Lilac und aus dem von Tarver betrachten und gleichzeitig die beiden Protagonisten näher kennen lernen. Ihre Gedanken und Gefühle sind so näher beleuchtet und wirken ausdruchsstark. Ich konnte mir ein gutes Bild von ihnen vorstellen. Besonders beeindruckt hat mich, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickelt haben. Sie sind an den Aufgaben gereift. Besonders hat mich die Entwicklung von Lilac beeindruckt. Von einem verwöhntem, unsicheren Mädchen ist sie zu einer starken, selbstbewussten Frau herangewachsen. Lilac und Tarver sind mir im Nachhinein ans Herz gewachsen, wobei ich bei Lilac etwas mehr Zeit brauchte, um mich mit ihr anzufreunden. Das lag an ihrem Verhalten im ersten drittel des Buches. Den Schreibstil der beiden Autorinnen finde ich gut. Ich bin direkt in der Geschichte drin gewesen und konnte flüssig lesen. Ich habe keine Schwierigkeiten beim Lesen gehabt. Die Spannung ist häufig vorhanden gewesen. Es sind viele Ereignisse passiert, die schön bildreich beschrieben sind und mich schließlich zum Lesen gefesselt haben. An einigen Stellen habe ich die Handlung jedoch etwas langgezogen empfunden. Es ist kaum etwas passiert, wodurch sie träge und teils langweilig gewirkt hat. Man hätte an diesen Stellen ruhig etwas kürzen können. Darunter hat auch die Spannung gelitten. Allgemein kann ich sagen, dass die Geschichte mir gefallen hat. Sie ist eine andere Art von Jugendbüchern, die ich bisher gelesen habe. Umso mehr hat mich die Geschichte interessiert. Das Ende hat mich überrascht. Die Geschichte ist anders beendet worden als ich erwartet habe, aber hat trotzdem zu der Geschichte gepasst. Gegen Ende hin habe ich aber einige offene Fragen gehabt, die leider nicht beantwortet sind. Für die Logik und dem Verständnis wären die Antworten schon hilfreich gewesen. Vielleicht werden sie im folgenden Band beantwortet. Fazit "These Broken Stars. Lilac und Tarver" ist eine außergewöhnliche Geschichte mit Science-Fiction-Elementen. Sie ist mysthisch und spannend erzählt und nimmt den Leser in eine vollkommen andere Welt mit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dystopie von einem anderen Stern *
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2016

Das Cover von »These Broken Stars« ist wie ich finde bereits sehr ansprechend und macht neugierig. Nimmt man den Schutzumschlag ab, ist man ein weiteres Mal über die tolle Buchgestaltung verblüfft. Ein weiteres positives Aha-Erlebnis folgt beim Lesen. Irgendwann in einer weit entfernten Zukunft…………… Die Menschen haben das Weltall für sicher... Das Cover von »These Broken Stars« ist wie ich finde bereits sehr ansprechend und macht neugierig. Nimmt man den Schutzumschlag ab, ist man ein weiteres Mal über die tolle Buchgestaltung verblüfft. Ein weiteres positives Aha-Erlebnis folgt beim Lesen. Irgendwann in einer weit entfernten Zukunft…………… Die Menschen haben das Weltall für sicher erobert und reisen in Raumschiffen von Planet zu Planet. Lilac ist die verwöhnte und einzige Tochter des Mannes, der diese Luxusschiffe konstruiert und somit höchsten finanziellen wie politischen Einfluss genießt. Tarver hingegen ist ein einfacher Söldner, der mit ihrer glamourösen Welt absolut nichts anzufangen weiß. Beide führen völlig unterschiedliche Leben bis das Schicksal sie zusammenführt. Beim Absturz des Schiffes, auf dem sich die beiden befinden, können sie sich in eine Rettungskapsel flüchten und stranden auf einem unbekannten Planeten. Zwar gibt es Anzeichen dafür, dass bereits vor ihnen Menschen dort waren, doch sie begegnen niemandem. Dafür häufen sich bedrohliche Begegnungen mit der einheimischen Flora und Fauna. Lilac und Tarver, die sich zunächst nur äußerst widerwillig mit ihrer Situation arrangieren, begreifen bald, dass sie nur zusammen überleben können, wenn ein Suchtrupp sie jemals erreichen sollte. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und hat mich was die Story betrifft, an keines der Bücher erinnert, die ich bisher gelesen habe. Die wechselnde Ich-Perspektive gibt tiefe Einblicke in Gedankenwelt und Gefühlslage der beiden Charaktere und hat mich ebenfalls überzeugt. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen, der zwar in derselben Welt spielt, jedoch von zwei neuen Charakteren erzählt. Genau das Richtige wenn man in seinem Urlaub mal gedanklich in eine andere Welt reisen will!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn alle Erzählungen so wären wie diese, dann würde es für mich keine Realität mehr geben, sondern nur noch Geschichten.
von büchersalat am 22.07.2016

Das Cover gefällt mir ganz gut, weil es so geheimnisvoll ist. Ich muss aber sagen, dass ich es unter dem Schutzumschlag deutlich schöner finde. Den Umschlag braucht das Buch gar nicht. Nebenbei gesagt finde ich die englischen Cover auch erwähnenswert. Lilac und Tarver, zwei völlig verschiedene Menschen, treffen sich in dem... Das Cover gefällt mir ganz gut, weil es so geheimnisvoll ist. Ich muss aber sagen, dass ich es unter dem Schutzumschlag deutlich schöner finde. Den Umschlag braucht das Buch gar nicht. Nebenbei gesagt finde ich die englischen Cover auch erwähnenswert. Lilac und Tarver, zwei völlig verschiedene Menschen, treffen sich in dem gleichen Moment und schon nimmt das Schicksal seinen Lauf. Die Icarus, das modernste Raumschiff überhaupt erleidet Schiffbruch. Dadurch landen Tarver und Lilac, obwohl ihre Leben so gravierend unterschiedlich sind, in der gleichen Situation. Sie müssen gemeinsam um ihr Überleben kämpfen, denn die schwerste Prüfung steht ihnen noch bevor. Ich weiß gar nicht wie ich dieses Buch in Worte fassen soll. Ich war von Anfang an gefangen und konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist so leicht und flüssig, dass die Seiten nur so dahin flogen. Die Grundidee und die Umsetzung sind wahnsinnig gut und die Bilder, die der Leser im Kopf hat, machen diese Geschichte richtig lebendig. Lilac ist unnahbar, vor allem, durch die Tatsache, wer ihr Vater ist. Sie hasst ihren goldenen Käfig und will ihn nur verlassen, ihr Wunsch wird schneller erfüllt als sie gedacht hätte. Tarver hingegen hat immer für alles in seinem Leben gekämpft, er ist ein guter Mensch und die Menschen um ihn herum respektieren ihn. Bis er an Lilac gerät, diese Frau könnte ihn wahnsinnig machen, weil sie so engstirnig ist. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lilac und Tarver erzählt. So bekommt man die Gefühle der beiden direkt aufs Brot geschmiert und fast fühlt es sich an, als wäre man live dabei. Die Autorinnen haben eine faszinierende, spannende, mitreißende und gefühlvolle Welt erschaffen, der man sich als Leser nicht entziehen kann. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Im zweiten Band der Trilogie geht es um zwei andere Protagonisten. Das finde ich persönlich schade, ich möchte Lilac und Tarver eigentlich noch nicht gehen lassen. Aber ich muss wohl...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überlebenskampf
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2016

Das Motiv des Schutzcovers finde ich super. Es hat mich neugierig gemacht zusammen mit dem Titel und Klappentext. Der Einband hat einen wunderschönen Druck von Planeten und Sternen aus dem Weltraum - sonst sind meist die Einbande von Büchern einfarbig. Das Buch ist in 42 Kapitel unterteilt die abwechselnd aus... Das Motiv des Schutzcovers finde ich super. Es hat mich neugierig gemacht zusammen mit dem Titel und Klappentext. Der Einband hat einen wunderschönen Druck von Planeten und Sternen aus dem Weltraum - sonst sind meist die Einbande von Büchern einfarbig. Das Buch ist in 42 Kapitel unterteilt die abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschildert wird. Vor jedem Kapitel gibt es einen Ausschnitt aus einer Befragung. Der Schreibstil liest sich flüssig und die Spannungskurve ist gut, wobei es ab und zu Kapitel zum Luft holen gibt (etwas übertrieben dargestellt). Die Mitte fand ich am besten (schönste Szenen und Stellen). Das letzte Drittel des Romans vor allem hat mich überrascht. Eine besondere Wendung darin hatte mich zum Grübeln gebracht und ich frage mich, wie es weiter geht. Diese Frage hat mich fast das ganze Buch durchgängig beschäftigt, aber hier in einer besonderen Intensität. Am Ende schaue ich auf den Ausgang des Buches mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es hat mich sehr bewegt. Ein paar Fragen bleiben offen, aber dies ist noch zu akzeptieren. Der rote Faden ist am Ende sichtbar. Die Befragung lies schon einzelne Spekulationen zu, die ich aber immer wieder hinterfragt habe. Die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Dadurch, dass die Handlung aus zwei Perspektiven geschildert wird und die Gefühle und Gedanken beschrieben werden, konnte ich mir die Figuren und ihren Charakter gut vorstellen. Auch die Nebenfiguren hatte ich schon nach wenigen Seiten ins Herz geschlossen. Ein Randthema ist das erwachsen werden und die Selbstständigkeit. Ich kann mir sehr gut vorstellen weiter Bücher dieser beiden Autorinnen zu lesen. Mich konnte das Buch packen. Zwischendurch hatte ich etwas Angst vor dem Ende - wie wird es ausgehen: Happy End oder nicht? Lest es selbst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lilac und Tarver
von einer Kundin/einem Kunden am 28.06.2016

Inhalt: Der aus einfachen Verhältnissen stammende Kriegsheld Tarver befindet sich gerade auf dem Partydeck des namhaften Raumschiffes Icarus, als er Zeuge eines Zwischenfalls wird. Ein auffallend einfach gekleideter Mann belästigt ein Mädchen der High-Society. Tarver möchte gerade einschreiten, doch zwei Offiziere kommen ihm zuvor. Das Mädchen will ihm nicht... Inhalt: Der aus einfachen Verhältnissen stammende Kriegsheld Tarver befindet sich gerade auf dem Partydeck des namhaften Raumschiffes Icarus, als er Zeuge eines Zwischenfalls wird. Ein auffallend einfach gekleideter Mann belästigt ein Mädchen der High-Society. Tarver möchte gerade einschreiten, doch zwei Offiziere kommen ihm zuvor. Das Mädchen will ihm nicht mehr aus dem Sinn gehen. Er wagt daher einen kleinen Flirt, wird aber barsch zurückgewiesen. Bald erfährt Tarver auch, warum Lilac, so der Names des Mädchens, ihn mit dieser „kalten Dusche“ vorliebnehmen lies. Ihr Vater ist der Erbauer des Schiffs und verbreitet Schrecken und Ehrfurcht bei Freund und Feind. Er ist sehr vereinnahmend und überbehütend. Der Vater ist so eifersüchtig, dass er ihr Bekanntschaften nicht erlaubt. Doch das Schicksal hat anderes mit Tarver und Lilac im Sinn: Eine Erschütterung fährt durch den Rumpf des Schiffes. Der Alarm wird ausgerufen. Alle Passagiere rennen wild durcheinander. In diesem Gewirr, getrennt von ihren Freundinnen, befindet sich auch Lilac. Als sie schließlich eine der Rettungskapseln erreichen, bleibt Lilac und Tarver kaum etwas anderes übrig, als sich diese zu teilen. Gemeinsam stranden die beiden auf einem unbekannten und verlassen wirkenden Planeten. Doch die Einsamkeit wird bald ihr kleinstes Problem sein. Wichtigste Charaktere: Lilac ist es gewohnt, unter dem Schutz ihres Vaters zu stehen. Sie weiß, dass dieser keine Männerbekanntschaften duldet. Folglich hat sie sich eine überhebliche und abweisende Art zugelegt, was wiederum ihre Umgebung oft vor den Kopf stößt. Tarver ist in Kürze zu einem ranghohen Offizier aufgestiegen. Seine Fähigkeiten beim Militär helfen ihm oft dabei Entscheidungen zu treffen und Gefahrensituationen durchdacht zu begegnen. Lilac begegnet Tarver mit einer Mischung aus Zu- und Abneigung. Und dennoch kann er nicht anders, als das Mädchen schützen zu wollen. Welt: Amie Kaufman und Meagan Spooner entführen euch in eine dystopische Zukunft. Hier gibt es Tabletts, die durch die Luft schweben und von denen man sich als Gast bedienen kann. Planeten wurden zum Teil terraformiert oder aber sie werden noch bewohnbar gemacht. Gereist wird hier mittels Raumschiff oder aber mithilfe eines holografischen Projektors. Mit letzterem kann man sich zum Beispiel in Schneelandschaften oder auch in einen Tropen versetzen. Sonnenbrand inklusive. Schreibstil: These Broken Stars beginnt bereits sehr spannend. Noch während der Leser sich mit dem Szenario und den Charakteren anfreundet, wird er mit den ersten Konflikten und Problemen konfrontiert. Auch über die Seiten hin ebbt diese Spannung nicht ab. Das liegt an einem spannenden Plot, sauberer Schreibarbeit, an ein paar unerwarteten Wendungen und nicht zuletzt an den präsentierten Liebeswirren. Allein das Hin und Her zwischen den Protagonisten und die verbotene Liebe sorgt hier für genügend Feuer. Aus wechselnden Perspektiven folgt ihnen die Erzählerin. Zum einen aus der Sicht von Tarver, zum anderen aus der von Lilac. Hierdurch bekommt der Leser gezielt Einblicke in die Gedanken der beiden Protagonisten selbst. Er merkt, wie nahe sich die beiden in Wirklichkeit sind. Demgegenüber sind es, welch Kontrast zu ihrem Innenleben, Widerspruch und Unverständnis die sie voneinander erfahren. Sehr interessant gestalten sich auch die Kapitelanfänge. Jedes Kapitel wird mit einem kurzen Verhörausschnitt begonnen, in dem sich Tarver vor einer höheren Instanz behaupten muss. Schnell begreift man als Leser, dass die auf den folgenden Seiten dargestellten Erinnerungen sich nicht immer mit dem decken, was Tarver seinem Gegenüber erzählt. Er lügt. Doch warum, welche Folgen wird das für ihn haben und wer verhört ihn da überhaupt? Fazit: These Broken Stars ist ein durchweg spannender Roman mit starken Charakteren und einer gelungenen Lovestory. Das Zukunftsszenario wird sehr sehenswert in Szene gesetzt. Unerwartete Wendungen, Konflikte, die gesellschaftlichen Unterschiede zwischen den Protagonisten und ein flüssiger Schreibstil sorgen dafür, dass der Leser den Roman nicht mehr aus der Hand legen kann und geradezu an den Seiten klebt. Ich empfehle diesen Roman Lesern, die eine fantastische Geschichte mit einer schönen Lovestory lieben und dabei auch auf Spannung und unerwartete Wendungen nicht verzichten möchten. Buchzitate: Die Wut gibt mir Sicherheit. Ich kann es mir nicht erlauben irgendetwas anderes zuzulassen. Meine Wut ist ein Schutzschild, ohne sie würde ich zerfallen. Über den Tod spricht man nicht, wenn er hinter einem geliebten Menschen lauert. Man will schließlich nicht, seine Aufmerksamkeit erregen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Universum, fremde Planeten, Raum und Zeit...Was bedeutet das alles schon, wenn Dein Herz nach Liebe schreit?
von einer Kundin/einem Kunden aus Taunusstein am 16.06.2016

Lagoona sagt: WOW, dieses Buch ist der Wahnsinn. Schon sehr lange habe ich auf den Verkaufsstart von "These Broken Stars" gewartet. Endlich bin ich nun dazu gekommen mir dieses absolute Wunschbuch zu kaufen. Meine Freizeit in den letzten Tagen habe ich intensiv genutzt und diese Lilac und Tarver gewidmet. "These Broken Stars" ist übrigens... Lagoona sagt: WOW, dieses Buch ist der Wahnsinn. Schon sehr lange habe ich auf den Verkaufsstart von "These Broken Stars" gewartet. Endlich bin ich nun dazu gekommen mir dieses absolute Wunschbuch zu kaufen. Meine Freizeit in den letzten Tagen habe ich intensiv genutzt und diese Lilac und Tarver gewidmet. "These Broken Stars" ist übrigens im Carlsen Verlag als Hardcover erschienen und umfasst 496 Seiten. Das Besondere an diesem Buch ist, dass die beiden Autorinnen nicht einmal auf demselben Kontinent leben und sie es trotzdem geschafft haben dieses tolle Buch zusammen zu schreiben. Gern würde ich einmal hinter die Kulissen blicken und zum Beispiel herausfinden, wie so etwas möglich ist. "These Broken Stars" wurde aus zwei unterschiedlichen Perspektiven erzählt, einmal aus der Sicht von Lilac um zum anderen aus der von Tarver.ich könnte mir gut vorstellen, dass jede der Autorinnen einen Part übernommen hat. Das ist natürlich reine Spekulation, würde für mich aber erklären, warum ich beim Lesen wirklich das Gefühl hatte hier zwei verschiedene Blickwinkel mit zu verfolgen. Worum geht es? Lilac und Tarver begegnen sich rein zufällig auf der Icarus, einem riesigen Raumschiff mit unzähligen Passagieren. Sie, das vermutlich wohlhabendste Mädchen des Universums. Er ein bekannter Kriegsheld & aus einfachen Familienverhältnissen stammend. Ist diese Begegnung wirklich Zufall oder vielleicht sogar Schicksal? Für einen kurzen Moment steht die Zeit still. Doch im wahren Leben darf oft nicht sein, was das Herz begehrt, schon gar nicht in einer Welt, wie dieser. Dann eine Notsituation, Panik bricht aus....und plötzlich kreuzen sich ihre Wege wieder. Ehe sie sich versehen haben Beide plötzlich ein gemeinsames Schicksal und versuchen dieses so gut es geht zu meistern. Der Kampf ums Überleben beginnt. Mein Fazit Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gezogen. Ich bin sehr froh "These Broken Stars - Lilac & Tarver" gelesen zu haben und vergebe sehr gerne 5 sehr sehr gute Sterne Band 2 von These Broken Stars mit dem Titel "Jubilee & Flynn" erscheint übrigens am 25 .November 2016 Diesen Tag habe mich mir schon einmal in meinem Kalender angekreuzt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Setting ist einfach atemberaubend und zeigt , daß es viel mehr gibt, als man glaubt
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 13.06.2016

Auf dieses Buch bin ich vor allem wegen diesem atemberaubenden Cover aufmerksam geworden. Aber nicht nur das Cover ist einfach wunderschön. Denn nimmt man den Schutzumschlag ab, erblickt man etwas noch viel wundervolleres. Aber so schön das optische ist, kann auch die Geschichte überzeugen? Der Klappentext verspricht viel und hat mich... Auf dieses Buch bin ich vor allem wegen diesem atemberaubenden Cover aufmerksam geworden. Aber nicht nur das Cover ist einfach wunderschön. Denn nimmt man den Schutzumschlag ab, erblickt man etwas noch viel wundervolleres. Aber so schön das optische ist, kann auch die Geschichte überzeugen? Der Klappentext verspricht viel und hat mich sehr neugierig gemacht. Als ich eingetaucht bin, war ich sofort gefangen. Man lernt sofort Lilac und Tarver kennen und ich musste anfangs wirklich an die Titanic denken. Mit der Titanic hat das Ganze aber natürlich nicht zutun. Aber zurück zu den beiden. Lilac und Tarver sind zwei ausdrucksstarke und facettenreiche Persönlicheiten, die während der Story eine unheimliche Entwicklung durchmachen. Was sicherlich auch an ihrem Schicksal liegt. Mich haben sie sofort mit ihrer Art bezaubert. Dabei spürt man gerade am Anfang sehr deutlich ihren unterschiedlichen gesellschaftlichen Status. Während Tarver mich vor allem mit seiner Stärke und seiner Entschlusskraft beeindrucken konnte, gelang Lilac dies mit ihrer Zerbrechlickeit. Denn ich hatte immer wieder das Gefühl, sie beschützen zu müssen. Sie kam mir einsam und verletzlich vor. Aber all das verändert sich im Laufe der Geschichte. Die Story spielt im All und sofort kann man sich alles sehr gut vorstellen. Schnell wird klar, daß es viel mehr gibt, als man glaubt. Die Panik, die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit waren sehr gut zu spüren, aber man spürt auch die ganze Zeit die Ernsthaftigkeit der Situation. Doch immer wieder gelang es den beiden Autorinnen, daß ich für einen Momente vergessen konnte, wie ernst das Ganze doch ist. Ein Augenblick voller Wärme, Hoffnung und Leben. Einen Augenblick den man brauch um einfach auch die Hoffnung nicht zu verlieren, das hat für mich das Ganze noch lebendiger gemacht. Man begleitet die beiden auf ihrer Entdeckungstour. Eine Reise voller Gefahren, Eindrücke und unvorhergesehenen Entwicklungen. Und immer die Frage, werden sie es schaffen? Gibt es einen Ausweg? Mitunter saß ich doch etwas schockiert und sprachlos da, weil man stellenweise nicht glauben kann, was sich da alles abzeichnet. Es ist geheimnissvoll, faszinierend und unheimlich interessant. Obwohl es stellenweise doch relativ ruhig war, wurde es zu keiner Zeit langweilig. Im Gegenteil, ich wollte mehr erfahren , viel mehr. Es ist unglaublich, fantastisch und zum greifen nah. Es gab Momente, die haben mich schmunzeln lassen, was das Ganze doch ziemlich aufgelockert hat. Doch später gab es auch die Momente, die geschmerzt haben, mich zum weinen brachten und verzweifeln ließen. Man fühlte sich quasi dem Abgrund nah. Es ist eine Story voller Wendungen vor einem atemberaubenden Setting, das mich doch sehr fasziniert und mitgerissen hat. Was mir aber besonders gefallen hat, sind die Dialoge vor den Kapiteln, sie haben die Spannung gefördert und dazu geführt, daß man mehr erfahren möchte. Der Abschluss der Geschichte hat dazu geführt, das ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht. Die Liebesgeschichte die sehr zart miteingewoben wurde, ist wirklich sehr gefühlvoll und von Entwicklungen durchzogen, das macht das ganze einfach auch viel tiefer. Die Grundidee gefällt mir richtig gut , wurde toll umgesetzt und ich bin gespannt, was uns da noch erwartet. Die Beschreibungen der Umgebungen und der Emotionen sind sehr lebendig, so das man sich unweigerlich in einem Kopfkino wiederfindet. Ein tolles Buch mit vielen Überraschungen und zwei Charakteren die unheimlich berühren und mitreißen. Hierbei erfahren wir immer im Wechsel die Perspektiven von Lilac und Tarver, was ihnen mehr Raum und Tiefe schafft. Sie haben sich in mein Herz geschlichen und sind nicht mehr wegzudenken. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten, so das man in einem Rutsch durch ist. Dennoch musste ich das Buch immer wieder zur Seite legen, einfach um alles besser verstehen, verinnerlichen und nachvollziehen zu können. Man könnte auch sagen, ich habe die Magie auf mich wirken lassen. Der Schreibstil der Autorinnen ist intensiv und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Lilac und Tarver muss man erleben und fühlen. Ein Auftakt voller Wendungen, Entwicklungen und Offenbarungen, die mich immer wieder schlucken und innehalten ließen. Faszinierend, sehr magisch und gefühlvoll. Das Setting ist einfach atemberaubend und zeigt , daß es viel mehr gibt, als man glaubt. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kälte ist einfach nur die Abwesenheit von Wärme, Dunkelheit die Abwesenheit von Licht.
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 12.06.2016

Zum Inhalt Eigentlich zählt Science Fiction nicht zu meinem bevorzugten Genre. Das traumhafte Cover und die Schwärmerei von sämtlichen Leserinnen haben meine Neugier geweckt. Darüber bin ich froh! Ich hätte sonst eine traumhaft schöne Geschichte verpasst. In einer Welt, in der nichts echt zu sein scheint, lernen sich die verwöhnte, wohlbehütete... Zum Inhalt Eigentlich zählt Science Fiction nicht zu meinem bevorzugten Genre. Das traumhafte Cover und die Schwärmerei von sämtlichen Leserinnen haben meine Neugier geweckt. Darüber bin ich froh! Ich hätte sonst eine traumhaft schöne Geschichte verpasst. In einer Welt, in der nichts echt zu sein scheint, lernen sich die verwöhnte, wohlbehütete Lilac La Roux und Mayor Tarver kennen. Tarver stammt aus einfachen Verhältnissen. Lilac wurde mit einem goldenen Löffel im Mund geboren. Sie ist die Erbin von La Roux Industries. Tarver weiß nicht, mit wem er es zu tun hat. Lilac genießt das ungezwungene Gespräch. Wann hat sie sich jemals mit jemanden unterhalten, der nichts von ihrer Herkunft wusste? Sie fühlen sich auf magische Weise zueinander hingezogen. Das rießige Raumschiff Icarus scheint unverwüstlich. Als das Unfassbare passiert, die Icarus Schiffbruch erleidet, ist keiner für den Notfall gewappnet. Lilac und Tarver schaffen es in letzer Sekunde sich zu retten. Sie landen in einer Rettungskapsel auf einem fremden Planeten. Meine Meinung Die Geschichte hat mich Anfangs sehr stark an einen berühmten Luxusdampfer erinnert, der auch Schiffbruch erlitten hatte. Die Abenteuer die Lilac und Tarver auf dem fremden Planeten erleben, sind sehr spannend. Sie wollen das Wrack der Icarus finden, um dort Hilfe zu bekommen. Lilac ist sich sicher, dass ihr Vater nach ihr suchen lässt. Ihre Weg dorthin ist Abenteuer pur. Da dieser Planet scheinbar einem Terraforming unterzogen wurde, müssten eigentlich andere Verhältnisse herrschen. Die Geschichte wird einmal aus Tarvers- dann wieder aus Lilacs Sicht erzählt. Man lernt dadurch Beide sehr gut kennen. Vor jedem Kapitel wird Tarver von einem Vorgesetzten beim Militär befragt. Die Befragungen finden in der Zukunft statt. Lilac konnte ich sehr gut leiden. Man spürt von Anfang an, dass sie sich sehr stark zu Tarver hingezogen fühlt. Warum sie trotzdem abweisend zu ihm ist, hat seine Gründe. Besonders imponiert haben mir ihre handwerklichen Fähigkeiten. Ich war sehr erstaunt, wie sie die beschwerlichen Verhältnisse auf dem unbekannten Planeten gepackt hat. Das zarte Mädchen ist jederzeit bereit, gegen den Strom zu schwimmen. Erträgt Kälte, Dunkelheit und Nahrungsmangel. Tarver hat unter seiner rauhen Schale einen sehr weichen Kern. Er ist ein richtiger Familienmensch und hofft, seine Eltern wieder zu sehen. Vor Lilac hat er großen Respekt. Scheint sie ihm auch Anfangs ziemlich zickig, wird er bald eines besseren belehrt. Tatsächlich kommt das Modepüppchen auch ohne Make up und Designer Klamotten aus. Sie wächst über sich selbst hinaus. Teilt sich mit Tarver jeden Notfallriegel. Fazit Dieses Buch ist mein absolutes Highlight in diesem Jahr! Die Geschichte um Lilac und Tarver hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Ich habe mit Beiden mitgefiebert. Wollte ihnen helfen. Konnte manches nicht fassen. Habe seit ewigen Zeiten zum ersten Mal wieder bei einem Buch geweint. War unschlüssig was ich von sämtlichen Wendungen halten soll. Unerklärliche Dinge passieren. Nichts ist wie es scheint. Ob mir das Ende gefallen hat? Eigentlich schon. Es ist etwas passiert, dass sich bestimmt jeder Mensch schon mal gewünscht hat. Doch, ist es wirklich so wie es scheint? Das werde ich wohl nie erfahren! Eines weiß ich gewiss: Lilac und Tarver werde ich so schnell nicht vergessen. Da die Geschichte in sich abgeschlossen ist, bin ich gespannt, ob ich Beiden im zweiten Band nochmal begegnen werde. Mein Lieblingszitat: >>Kälte ist einfach nur die Abwesenheit von Wärme, Dunkelheit die Abwesenheit von Licht<<. (Seite 412)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemgo am 11.06.2016

Tolles Buch! Man möchte immer mehr und mehr über die Welt und das Paar erfahren! Hat mich vollkommen in den Bann gezogen und kann gar nicht auf den nächsten Band warten!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein phänomenaler Jugendroman voller Spannung, Spaß und anderen Besonderheiten!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 11.06.2016

Inhalt: Als Lilac und Tarver sich bei einer eher unscheinbaren Begegnung auf einem der größten und luxuriösesten Raumschiffe, das die Menschheit je gesehen haben, flüchtig kennenlernten, ahnten sie nicht wie sich ihr Weg nochmals kreuzen und gemeinsam bestreiten werden. Lilac gilt als das reichste Mädchen des Universums und schwelgt im... Inhalt: Als Lilac und Tarver sich bei einer eher unscheinbaren Begegnung auf einem der größten und luxuriösesten Raumschiffe, das die Menschheit je gesehen haben, flüchtig kennenlernten, ahnten sie nicht wie sich ihr Weg nochmals kreuzen und gemeinsam bestreiten werden. Lilac gilt als das reichste Mädchen des Universums und schwelgt im Luxus, auch wenn eher mehr Einsamkeit als Freundschaften für sie parat hält. Tarver hingegen kommt aus einfachen Verhältnissen, hat einiges von der Welt gesehen und wird derzeit als Kriegsheld gefeiert. Doch als das angeblich sicherste Raumschiff die Icarus Schiffbruch erleidet, müssen Lilac und Tarver die Kluft zwischen sich beiseiteschieben und gemeinsam ums Überleben kämpfen. Nur sie zwei auf einem fremden Planten und ringsherum herrscht nichts weiter als die Weiten des unendlichen Weltalls…. Meine Meinung: Amie Kaufmann und Megean Spooner ist auch schon eine interessante Autoren-Konstellation auf deren gemeinsames Werk ich mich schon riesig gefreut habe und es kaum erwarten konnte, mit dem Lesen zu beginnen, als ich es endlich in den Händen hielt. Bestimmt gibt es einige Handlungen, die einen ähnlichen Verlauf annehmen, besonders im Bereich Sci-Fi, aber natürlich lies ich mich von meinem ersten Eindruck nicht täuschen und konnte mich voll und ganz auf die Icarus, ihre Besatzung, die Geschehnisse an Bord, aber vor allem auf die beiden Hauptprotagonisten ein. Keine der 496 Seiten hab ich bereut. Gemeinsam mit Lilac und Tarver hab ich gelitten, gehofft, gezweifelt, mich gestritten und sehr oft gelacht. Es waren so viele einzigartige Momente dabei, bei denen mein Herz stehen blieb vor Angst, Tränen liefen vor Trauer, ich an mir zweifelte bei den Vorkommnissen ob es Realität oder doch ein Hirngespinst seitens Protagonisten und mir ist, und immer die Hoffnung auf Rettung vor Augen, die sie weiter kämpfen lies. Es war einfach ein ordentlicher Mischmasch an Gefühlen vor handen, der durch den gelungenen und anschaulich gestalteten Schreibstil voll auf mich über transportiert wurden und ich manchmal echt das Gefühl hatte, alles selbst live und in Farbe zu erleben. Solch ein tolles Gefühl hatte ich in letzter Zeit eher selten bei einem Buch, doch dieses Autorinnen-Duo lies mich ein unglaubliches und sehr intensives Abenteuer erleben, dass ich bestimmt so schnell nicht mehr vergessen werde. Auf jeden Fall bin ich sehr neugierig auf den zweiten Band von These Broken Stars, der im November bei Carlsen erscheinen wird! Die Protagonisten Lilac und Tarver sind in meinen Augen wahre Helden und haben sich in kürzester Zeit in mein Herz geschlichen! Lilac ist eine wahre Zimtzicke. Man kann nicht behaupten, dass ihr der Luxus zu Kopf gestiegen ist, sondern, dass sie für sich und ihr Umfeld eine Art Schutzmechanismus entwickelt hat um ungewollte Personen sich vom Leib zu halten. Warum sie dennoch Tarver von sich stößt und wie sich ihre gemeinsam Reise entwickelt, dass müsst ihr selbst heraus finden. Tarver wird derzeit auf der Icarus als Kriegsheld gefeiert, dennoch fühlt er sich absolut nicht wohl in seiner Haut, sondern würde seine Zeit gut und gerne auf andere Weise nutzen. Als Sohn aus einfachem Hause weiß er was sich gehört und auch, dass er bei einem Mädchen wie Lilac Null Chancen hat. Trotzdem fühlt er sich von ihr wie magisch angezogen, aber dennoch würde er sie und auch jeden Gedanken an sie verdrängen bzw. loswerden. Auch hier heißt es wieso, weshalb und warum, dass müsst ihr selbst herausfinden ;) Das Cover ist ein absoluter Hingucker und spricht für sich selbst. Auf dem Schutzumschlag erkennt man Ansätze der Protagonisten und nimmt man diesen ab, so landet man im Handumdrehen um Weltall. Einfach genial, liebevoll und voller Details gestaltet! Fazit: Eines der besten Jugendfantasy-Romane den ich in letzter Zeit gelesen und genossen habe. Der Schreibstil jung, frisch und extrem flüssig. Die Protagonisten einzigartig und mega sympathisch. Die Welt der Handlung so detailliert und malerisch gestaltet, dass man sich selbst vor Ort und mitten in den Geschehnissen befindet. Ein phänomenales Leseerlebnis, dass man sich absolut nicht entgehen lassen sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannendes Jugendbuch mit außergewöhnlichem Setting
von mithrandir am 11.06.2016

"Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken –... "Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls..." (Quelle: Carlsen Verlag) Meine Meinung: "These broken stars" hatte ich bereits lange vor der deutschen Veröffentlichung auf dem Schirm, da das Buch in seiner Originalausgabe bei dem ein oder anderen Blogger bereits Begeisterungsstürme ausgelöst hat. Ich war sehr neugierig, in welche Richtung mich der Roman führen würde, weil entweder sind so extrem gehypte Bücher wirklich absolut grandios oder für mich der allergrößte Flop. Glücklicherweise zählt der Roman nicht zu letzteren und ich habe mich begeistert in die Geschichte fallenlassen. Das Cover des Buches wirkt sehr edel auf mich mit den beiden durchscheinenden Gesichtern vor dem Weltraumhintergrund und den silbernen Lettern. Ein Buch, an dem man im Fachgeschäft nicht so einfach vorbeigehen kann. Amie Kaufman und Meagan Spooner haben ihren Roman abwechselnd aus der Sicht von Lilac und Tarver geschrieben. Auf diese Weise erhält man einen viel größeren Einblick in die Handlung und in die komplexen Gefühlswelten der beiden Protagonisten, die mir beide gleich angenehm sympathisch erschienen. Besonders ihre Gefühle und Gedanken werden dabei so anschaulich geschildert, dass ich nicht umhin konnte, mit den beiden mitzufiebern. Eingeleitet wird jedes Kapitel von einer Befragung von Major Tarver Merendsen, die sich auf das zukünftige Geschehen bezieht und dadurch für meinen Geschmack ein wenig zuviel von der Handlung vorwegnimmt. Beide Charkatere sind sehr selbstbewusst und scheinen gut auf sich selbst aufpassen zu können. Da sie aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen, ist ein Miteinander zunächst sehr schwierig für die beiden. Die Anziehung, die die beiden gleich zu Anfang verspüren, wollen sie sich weder richtig zugestehen, noch darf diese jemals jemand erahnen, da dies ungeahnte Konsequenzen für den Major haben würde. Doch natürlich sollten man niemanden nach Äußerlichkeiten oder seiner Herkunft beurteilen. Dies müssen beide sehr schnell lernen und zählt für mich zu einer der vordergründigsten Botschaften dieses Buches. Der Schreibstil der Autorin hat mir enorm gut gefallen. Er ist sehr lebendig und emotional und konnte mich sogleich fesseln. Die Beschreibungen sind sehr detailgetreu und haben die Szenen wie einen Film vor meinem geistigen Auge erscheinen lassen. Das Ende ist in sich abgeschlossen und hat mich zufrieden zurückgelassen. Dennoch kann ich es kaum erwarten, den nächsten Band in den Händen zu halten, in dem es um Jubilee und Flynn geht und, der zum Glück noch dieses Jahr erscheinen soll. Fazit: "These Broken Stars - Lilac und Tarver" ist der Auftakt einer tollen Jugendreihe aus der Feder der Autorinnen Amie Kaufman und Meagan Spooner. Die Geschichte hat mich von Anfang an berührt und gefesselt, insbesondere auch durch die klar gezeichneten Charaktere, das außergewöhnliche Setting und den stetig spannenden Wechsel der Erzählperspektive. Ein geniales Buch, dessen Folgeband von mir sehnlichst erwartet wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine gelungene Dystopie!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2016

Mich hat "These broken stars" sehr begeistert. Zwei Jugendliche, das reichste Mädchen des Universums und ein Soldat, der sich den Rang des Majors erarbeitet hat, stranden allein auf einem unbekannten Planeten, nachdem ihr Luxusraumschiff abgestürzt ist. Der Planet ist terraformiert, was auf Menschen vor ihnen hinweist, doch sie begegnen... Mich hat "These broken stars" sehr begeistert. Zwei Jugendliche, das reichste Mädchen des Universums und ein Soldat, der sich den Rang des Majors erarbeitet hat, stranden allein auf einem unbekannten Planeten, nachdem ihr Luxusraumschiff abgestürzt ist. Der Planet ist terraformiert, was auf Menschen vor ihnen hinweist, doch sie begegnen niemandem. Nach und nach erkennen sie, dass sie nur gemeinsam überleben können, und machen sich auf den Weg, um zum abgestürzten Schiff zu kommen, in der Hoffnung, von dort aus gerettet zu werden... Lilac und Tarver haben mir gut gefallen, ihre Charaktere sind gut dargestellt und verhalten sich so, wie man es erwartet in so einer Situation. Erinnert hat mich dieser Roman an die Dystopien "Gebannt-Unter fremdem Himmel" und "Godspeed".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender Serienstart!
von All you need is a lovely book am 06.06.2016

?These Broken Stars: Lilac und Tarver? von Amie Kaufman und Megan Spooner hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Schon lange habe ich auf dieses Buch gewartet und bin sehr begeistert von der Story und diesem tollen Cover! Gebundene Ausgabe: 496 Seiten Verlag: Carlsen (27. Mai 2016) Sprache:... ?These Broken Stars: Lilac und Tarver? von Amie Kaufman und Megan Spooner hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Schon lange habe ich auf dieses Buch gewartet und bin sehr begeistert von der Story und diesem tollen Cover! Gebundene Ausgabe: 496 Seiten Verlag: Carlsen (27. Mai 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3551583579 Originaltitel: These Broken Stars Klappentext Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken ? außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls.. Meinung Dieses Buch beobachte ich nun schon seit letztem Jahr, als es um das deutsche Cover ging. Das englische Cover hat sich in mein Gehirn eingebrannt, weil es so toll war! Für mich stand sofort fest, sobald dieses Buch im Deutschen erschienen ist, muss ich es lesen! Das jetzige Cover ist wirklich richtig schön, aber auch ohne Schutzumschlag ist der Einband ein richtiger Hingucker! Die Geschichte dreht sich um Lilac LaRoux und Tarver Merendsen. Lilac ist das reichste Mädchen des universums und wird von ihrem Vater sehr behütet. Er lässt kaum einen Mann in die Nähe von Lilac. Tarver ist ein Major und gehört der Armee an. Sie kämpfen gegen Aufstände oder der gleichen an. Schon viele Menschen hat er sterben sehen. Das erste Mal begegnen sich die beiden auf dem großen Raumschiff Icarus. Dies ist ein riesiges und sehr luxuriöses Raumschiff, welches sich durch den Hyperspace zwischen den Galaxien bewegt. Zwischen ihnen herrscht sofort eine starke Anziehungskraft, die Lilac aber zu zerstören versucht. Als es zu einem Notfall kommt, werden die beiden gemeinsam über eine Rettungskapsel in den Weltraum geschleudert und landen auf einen unbekannten Planeten. Dort wird relativ schnell klar, dass etwas nicht stimmt. Auf der Suche nach Rettung erleben die beiden einige Abenteuer, die sie nahe ihrer Grenzen bringt. Mehr möchte ich dazu nicht verraten, aber ich kann euch versichern, dass es richtig spannend wird! Der Schreibstil der Autorinnen ist wirklich flüssig und fesselnd. Nachdem ich einmal angefangen hatte mit lesen, konnte ich kaum aufhören. Sehr schön fand ich, dass die Kapitel abwechselnd aus Lilacs und Tarvers Sicht geschrieben wurden. Auch das Verhör zwischen den jeweiligen Kapitel war wirklich interessant. Man konnte so in die ?Zukunft? schauen. Die Handlung im All wird sehr schön und detailreich beschrieben. Man versteht alles und kann perfekt in die Welt von Lilac und Tarver eintauchen. Der Leser fühlt mit den Protagonisten mit. Ich mag sowohl Lilac, als auch Tarver sehr. Es wart toll die Entwicklung der beiden während der Handlung mitzuverfolgen. Dabei sind auch einige Geheimnisse ans Licht gekommen. Manche Wendungen haben mich wirklich richtig schockiert. Ich konnte es nicht fassen, dass man mir so was antun konnte, aber indem man weitergelesen hat, wurde der Leser aufgeklärt und die Materie näher gebracht. Richtig gut durchdacht! Dieses Buch macht süchtig. Die Liebesgeschichte zwischen Tarver und Lilac entsteht langsam, aber sicher. Sie wirkt authentisch und hat mich völlig überzeugt! Das Ende fand ich sehr gelungen. Endlich hat Lilac zu sich selbst gefunden und steht für das in, was sie will. Fazit Ein wirklich toller Auftakt einer neuen Trilogie. Das besondere Setting im All und die Protagonisten konnten mich völlig überzeugen und in ihren Bann ziehen. Ich habe so lange auf dieses Buch gewartet und bin richtig begeistert! Die Autorinnen Kaufman und Spooner erschaffen eine spanende und fantastische Geschichte, die Lust auf mehr macht! Ich freue mich schon auf den nächsten Band, auch wenn es in diesem nicht mehr um Lilac und Tarver, sondern um Jubilee und Flynn geht! Der zweite Band wird im November erscheinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach nur klasse!
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 05.06.2016

In einer entfernten Zukunft haben die Menschen es geschafft, auch den Weltraum zu erobern. Viele Planeten wurden terraformiert, um das Leben auf ihnen möglich zu machen und die Menschen bereisen das All in gigantisch großen Schiffen, so genannten Hoovercrafts. Tarver Merendsen ist Major bei der Army und als gefeiert... In einer entfernten Zukunft haben die Menschen es geschafft, auch den Weltraum zu erobern. Viele Planeten wurden terraformiert, um das Leben auf ihnen möglich zu machen und die Menschen bereisen das All in gigantisch großen Schiffen, so genannten Hoovercrafts. Tarver Merendsen ist Major bei der Army und als gefeiert Held befindet er sich auf einem der größten Schiffe, der Icarus. Auch Lilac LaRoux, Tochter des reichsten Magnaten dieser Zeit befindet sich auf dem Raumschiff. Als das Raumschiff plötzlich droht abzustürzen, gelingt es den Beiden gemeinsam in einer Rettungskapsel zu entkommen. Dabei landen sie auf einem Planeten, der scheinbar terraformiert wurde, jetzt aber verlassen scheint. Nicht nur das gibt Rätsel auf, denn irgendetwas stimmt mit dem Planeten nicht. Zu allem Überfluss mögen sich die beiden Überlebenden noch nicht einmal, allein die unterschiedlichen Gesellschaften, aus denen sie stammen, hält sie voneinander fern. Doch um zu überleben, müssen sie sich auf einander verlassen können. Meine Meinung: Wie auch viele andere, hatte ich etwas anderes erwartet, als ich diesen Roman begann, doch die Geschichte, die ich dann lesen durfte, hat mich völlig überrascht. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und schon bald war ich völlig gefesselt. Die Autorinnen verlieren sich nicht in unzähligen Details, sondern erzählen ihre Geschichte, als wäre alles drum herum bekannt. So war ich dann auch völlig vertieft in das völlig unbekannte Setting, dass so gut dargestellt wurde, dass ich es zu keiner Zeit in Frage stellte, stattdessen konnte ich es mir lebhaft vorstellen und entwickelte ganz schnell Bilder im Kopf. Gerade am Anfang des Buches überschlagen sich die Ereignisse und es wird richtig Tempo aufgenommen, ich musste ja so ein kleines bisschen an die Titanic denken, als ich über den Absturz las. Dieser Versuch, das abstürzende Schiff zu verlassen, war dann zwar rein auf die Action bezogen, schon der spannungsgeladenste Teil, aber auch danach wurde es nicht langweilig. Man beobachtet die Protagonisten, erlebt ihre Entwicklung und hofft mit ihnen gemeinsam. Die Stimmung des Buches ist sehr mysteriös gehalten und ich wollte immer mehr wissen, was denn da auf dem Planeten passiert ist. Das es dort nämlich nicht mit rechten Dingen zu geht, wird dem Leser schnell klar und ich war völlig gebannt. Ganz klar stehen hier in diesem Buch die Protagonisten und deren charakterliche Entwicklung im Vordergrund. Die Geschichte wird auch von den Beiden in der Ich-Perspektive abwechselnd erzählt und zu jedem Kapitelbeginn, bekommt man einen Dialog präsentiert, der eigentlich erst zum Ende des Buches wirklich aufgelöst wird. Allerdings haben diese kurzen Gesprächsauszüge eine so fesselnde Wirkung, die einen noch zusätzlich weiter voran treibt. Zurück zu den Charakteren, die natürlich unterschiedlicher nicht sein können. Das schöne, reiche Mädchen und der raue Kriegsheld aus einer einfachen Gesellschaftsschicht prallen aufeinander und haben so ihre Schwierigkeiten, sich gegenseitig zu akzeptieren. Natürlich beruht das ganze noch zusätzlich auf eine Begebenheit auf dem Raumschiff, aber das wird hier, dank der abwechselnden Erzählperspektive, ganz clever eingebaut. Tarver ist im Überlebenskampf erfahren und bringt die nötige Selbstsicherheit mit, Lilac fällt es recht schwer, Tarver zu folgen, aber im Grunde bleibt ihr nicht viel andres übrig. Ich mochte auf jeden Fall beide Charaktere sehr gerne und mir gefiel die Entwicklung, die sie im gemeinsamen Kampf ums Überleben nahmen. Mein Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch mit einem flüssigen, fesselnden Schreibstil, deren Augenmerk auf die Darstellung und Entwicklung der Protagonisten legt. Eine Geschichte voller Mysteryelementen, das für mich ein wahrer Pageturner wurde. Ich habe mich beim Lesen rundum wohlgefühlt und war mit den Charakteren verbunden und konnte deren Gefühlswelten sehr gut nachvollziehen und miterleben. Für mich bereits jetzt eines meiner Highlights des Jahres und eine klare Leseempfehlung. Dazu kommt dann auch noch ein absolut umwerfendes Äußeres, denn nicht nur der Umschlag ist wunderschön, auch das Buch selber ist traumhaft gestaltet. Fünf von fünf Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein absolutes Must-Read!!!
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 04.06.2016

Zu aller erst muss ich mal die Schreibweise der Autorinnen und der Übersetzerin in den Vordergrund stellen. Das Buch liest sich von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich flüssig und hat zu jeder Zeit den gleichen Spannungsfaden. Ganz egal ob nun etwas weltbewegendes passiert ist, oder ob wir... Zu aller erst muss ich mal die Schreibweise der Autorinnen und der Übersetzerin in den Vordergrund stellen. Das Buch liest sich von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich flüssig und hat zu jeder Zeit den gleichen Spannungsfaden. Ganz egal ob nun etwas weltbewegendes passiert ist, oder ob wir uns in der Phase der Charakterfindung befunden haben. Ich war zu jeder Zeit an das Buch gefesselt und konnte es nur so unglaublich schwer aus der Hand legen. Ich wusste einfach nicht wie, denn ich war so neugierig wie es weitergeht. Die Umgebungen werden von der Autorin einfach grandios beschrieben, denn ich konnte mir das Schiff, diesen Planeten und eigentlich die komplette Umgebung bildhaft vorstellen. Ich war zusammen mit Lilac und Tarver dort und habe ein mehr als aufwühlendes Abenteuer erlebt. Lilac war eine ganz bezaubernde Persönlichkeit, welche ich von Anfang an unheimlich gerne leiden konnte. Sie ist auf den ersten Blick eine kleine verwöhnte Prinzessin, doch wenn man mal genauer hinter die Fassade schaut dann erleben wir eine vielfältige und vor allem überraschende Person, hinter der so viel mehr steckt als man vermuten kann. Tarver ist ein lebensfroher, ruhiger und vor allem strukturierter Typ der im Grunde genau weiß was er möchte und wie weit er dafür geht. Er entwickelt sich im Laufe der Geschichte immer weiter und konnte mich zu jeder Zeit total begeistert, sodass er für mich ein bemerkenswerter Charakter geworden ist. Insgesamt war ich wirklich von der Geschichte überwältigt, denn sie ist so ganz anders verlaufen als ich vermutet hatte. Wenn man es mal ganz genau nimmt, dann hat vor allem die Liebesgeschichte den Hauptteil der Geschichte eingenommen. Die wahnsinnig tolle und vor allem realitätsnahe Entwicklung der Charaktere. Auch wenn die Anziehungskraft auf beiden Seiten von Anfang an vorhanden war, wurde die Entwicklung von der zarten Knospe zur blühenden Pflanze langsam und vor allem nachvollziehbar aufgebaut. Ich bin wirklich fasziniert wie wahnsinnig lebhaft und vor allem emotional die Autorinnen es geschafft haben hier alles zu entwickeln. Aber auch die Hintergrundgeschichte neben der Liebesgeschichte war bemerkenswert und mal etwas total neues. Wir gehen auf eine Reise in eine Welt, die einem bekannt und gleichzeitig fremd vorkommt. Wir erleben viele nervenaufreibende Situationen und auch wenn wir kurzzeitig denken, dass wir den Weg der Entwicklung entschlüsselt haben erhalten wir einen Umschwung, eine Wendung die es in sich hat und mich persönlich immer wieder überraschen konnte. Hier haben wir wirklich ein Buch vorliegen, was man gelesen haben sollte. Es ist einfach fantastisch, wie man in die Geschichte hineingezogen wird und nicht mehr losgelassen wird. Besonders toll finde ich übrigens die Tatsache, dass dieses Buch in sich abgeschlossen ist und somit keine längere Wartepausen mit bösen Cliffhängern entstehen und dennoch bin ich schon jetzt unheimlich gespannt wie es im nächsten Band mit „Jubilee und Flynn“ (welche wir noch nicht kennen) aufgebaut wird. Mein Gesamtfazit: Hier hat die Autorin einen gewaltigen Reihen-Auftakt aufgezogen, welchen den Leser in seinen Bann zieht und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Hier darf der Leser eine wunderbare, emotionale Liebesgeschichte mit einem Hauch Fantasy erwarten. Doch neben einer gut durchdachten und ausgeformten Geschichte, hat mich ganz besonders die grandiose und unglaublich gefühlvolle Entwicklung der Charaktere begeistert. Die Autorin hat es geschafft, trotz weniger actionreicher Szenen eine bombastische Reihe ins Leben zu rufen der eigentlich überhaupt nichts fehlt. Wir erleben hier eine Geschichte über die Liebe, die Trauer, den Verlust und ganz wichtig natürlich die Hoffnung in sich und andere. Ein absolutes Must-Read, an welchem man nicht vorbei gehen sollte denn man verpasst ein unglaubliches Highlight!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

These Broken Stars. Lilac und Tarver

These Broken Stars. Lilac und Tarver

von Amie Kaufman , Meagan Spooner

(38)
Buch
Fr. 31.90
+
=
Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2

Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2

von Victoria Aveyard

(17)
Buch
Fr. 31.90
+
=

für

Fr. 63.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale