orellfuessli.ch

Tiefe

Roman

(5)
Lars Tobiasson-Svartman ist Marineoffizier und Seevermessungsingenieur, ein Mann der Abstandmessung und des Abstandhaltens. Es ist die Zeit des Ersten Weltkriegs und er hat den militärischen Auftrag, in den Stockholmer Schären neue Fahrwasser auszuloten. Eines Tages trifft er auf einer der äußersten Schären eine einsam lebende Frau, Sara Fredrika. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch bald geht sein Auftrag zu Ende, und zu Hause erwarten ihn seine Frau und ein geordnetes Heim. Um zu Sara Fredrika zurückkehren zu können, ersinnt er einen dreisten Betrug ... Ein Mann zwischen zwei Frauen. Ein Mensch, der über Leichen geht, um ans Ziel seiner Wünsche zu gelangen. Ein Roman über die finsteren Abgründe der Seele und das Böse in uns.
Portrait
Henning Mankell, 1948 als Sohn eines Richters in Stockholm geboren, wuchs in Härjedalen auf. Als 17-jähriger begann er am renommierten Riks-Theater in Stockholm das Regiehandwerk zu lernen. 1972 unternahm er seine erste Afrikareise. Sieben Jahre später erschien sein erster Roman "Das Gefangenenlager, das verschwand". In den kommenden Jahren arbeitete er als Autor, Regisseur und Intendant an verschiedenen schwedischen Theatern. 1985 wurde Henning Mankell eingeladen, beim Aufbau eines Theaters in Maputo, Mosambik, zu helfen. Er begann zwischen den Kontinenten zu pendeln und entschied sich schliesslich, überwiegend in Afrika zu leben. Dort ist auch der grösste Teil der Wallander-Serie entstanden. Ausserdem schrieb Henning Mankell Jugendbücher, von denen mehrere auch in Deutschland ausgezeichnet wurden. 2009 erhielt er den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Henning Mankell verstarb im Oktober 2015.
Verena Reichel, geboren 1945 in Grimma, Sachsen, wuchs zweisprachig in Stockholm und in Süddeutschland auf. Nachdem sie eine Ausbildung an einer Journalistenschule absolviert hatte, studierte sie Skandinavistik, Germanistik und Theaterwissenschaft. Seit 1972 arbeitet sie als freie Übersetzerin von Prosa, Lyrik und Theaterstücken aus dem Schwedischen, Norwegischen und Dänischen.
Verena Reichel ist Mitglied im Verband Deutschsprachiger Übersetzer Literarischer und Wissenschaftlicher Werke im Verband Deutscher Schriftsteller. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen: 1987 den Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie, 1992 den Helmut-M.-Braem-Preis, 1995 den Petrarca-Preis und den Nossack-Akademiepreis der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz (zusammen mit Lars Gustafsson), 1998 den Übersetzerpreis der Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Stiftung sowie 2008 den Johann-Heinrich-Voss-Preis für Übersetzung.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 01.04.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-20978-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/121/23 mm
Gewicht 269
Originaltitel Djup
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 1.697
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11387193
    Ich sterbe, aber die Erinnerung lebt
    von Henning Mankell
    (2)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 42473475
    Treibsand
    von Henning Mankell
    (2)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 25782011
    Daisy Sisters
    von Henning Mankell
    (10)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45299012
    Montecristo
    von Martin Suter
    (1)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 16307381
    Die italienischen Schuhe
    von Henning Mankell
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37256194
    Erinnerung an einen schmutzigen Engel
    von Henning Mankell
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39145485
    Das Auge des Leoparden
    von Henning Mankell
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42613879
    Plattenkisten-Exkursionen In Die
    von Jörn Morisse
    Buch
    Fr. 37.90
  • 5694298
    Von der Pampelmuse geküßt
    von Heinz Erhardt
    Buch
    Fr. 5.40
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90 bisher Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
4
0
0
0

Tiefe
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.09.2007

Henning Mankell hat mit "Tiefe" ein Buch geschrieben, wie er es vorher noch nicht getan hat. Das Buch ist vollkommen anderst wie seine Wallander-Krimis und seine anderen Krimis. Die ersten Seiten sind noch etwas schleppend erzählt, da man sehr lange erfährt, wie er verschiedene Tiefen ausmisst, alles ist sehr... Henning Mankell hat mit "Tiefe" ein Buch geschrieben, wie er es vorher noch nicht getan hat. Das Buch ist vollkommen anderst wie seine Wallander-Krimis und seine anderen Krimis. Die ersten Seiten sind noch etwas schleppend erzählt, da man sehr lange erfährt, wie er verschiedene Tiefen ausmisst, alles ist sehr detailiert beschrieben. Doch nach ca. 2 Teilen (das Buch besitzt 10 Teile) lässt einen das Bch nicht mehr los. Man frägt sich die ganze Zeit wie ein Mann auf so eine Idee kommen kann und was er sich dabei denkt. Lars, der Hauptdarsteller des Buches, spielt mit den Gefühlen zweier Frauen und nutzt sie aus. Für mich ist es unvorstellbar wie man so grausam und neutral zu schlimmen Ereignissen sein kann wie Lars. Das Buch ist auch sehr spannend geschrieben. Nachdem man mit dem Buch fertig ist, ist man meiner Meinung nach erst einmal sehr nachdenklich und überlegt, welche Motive dieser Mann gehabt haben könnte. Im Nachhinein ist der Anfang des Buches, welchen man zuerst für sehr komisch hält, einleuchtend. Fazit: Sehr, sehr gutes Buch und absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Die menschliche Seele ist unergründlich
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 20.03.2008

Bei der Bewertung dieses Romans schwanke ich zwischen 3 und 5 Sternen. Mit diesem Buch ist Mankell die Psychostudie eines Mannes gelungen, der sich immer tiefer in Unwahrheiten verstrickt, bis er seinem Lügengeflecht nicht mehr entrinnen kann. Die subtile Spannung kann er fast das ganze Buch über halten.... Bei der Bewertung dieses Romans schwanke ich zwischen 3 und 5 Sternen. Mit diesem Buch ist Mankell die Psychostudie eines Mannes gelungen, der sich immer tiefer in Unwahrheiten verstrickt, bis er seinem Lügengeflecht nicht mehr entrinnen kann. Die subtile Spannung kann er fast das ganze Buch über halten. Was mich persönlich gestört hat, ist, dass das Wort "Tiefe" fast in jeden zweiten Satz vor kam. Um dieses Buch zu lesen, braucht man Zeit und Muße., Keine Literatur für mal eben zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
anderst als gewohnt
von leymich am 28.02.2008

Ich gebe meinen Vorgängern recht und schließe mich der Meinungen an. Ein anderer Mankell aber dennoch gut! Mankell versteht es die menschlichen Abgründe nachvollziehbar zu beschreiben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Erschütternd
von einer Kundin/einem Kunden aus Gaimersheim am 26.06.2007

Bei dieser Story bin ich über den abgrundtief schlechten Charakter des Hauptdarstellers sehr erschüttert gewesen. Das ist doch mal was Anderes von Mankell!!! Das Buch ist gut geschrieben und regt zum Nachdenken an!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
In den Schären
von Polar aus Aachen am 30.03.2008

Mit selten zuvor bei ihm gelesener Ironie beschreibt Mankell in seinem Roman eine Liebe auf den ersten Blick. Da ist der Vermesser zur See, der es gewohnt ist, jede Menge Entfernung zwischen sich und seine Mitmenschen zu legen, der sich in der unendlichen Weite wohl fühlt, auch wenn mancher... Mit selten zuvor bei ihm gelesener Ironie beschreibt Mankell in seinem Roman eine Liebe auf den ersten Blick. Da ist der Vermesser zur See, der es gewohnt ist, jede Menge Entfernung zwischen sich und seine Mitmenschen zu legen, der sich in der unendlichen Weite wohl fühlt, auch wenn mancher Auftrag nicht nach seinem Geschmack ist, aber er funktioniert. Und das hört schlagartig mit dem Tag auf, als Tobiasson-Svartman auf Sara Frederika trifft. Es dauert eine Weile, bis er sich das alles eingesteht, er spürt nur, dass er nicht mehr so einfach loskommt. Und obwohl eine solche Geschichte in allen Varianten bereits erzählt zu sein scheint, gelingt es Mankell sie mit so viel melancholischer Einsamkeit und Hoffnung auf Erlösung durch einen liebenden Menschen zu füllen, dass man dem Roman gerne bis ans Ende folgt. Zumal Tobiasson-Svartman mit Fortschreiten der Geschichte immer mehr von seiner dunklen Seite entblättert, die einzig und allein darin besteht, das Glück nur für sich selbst zu beanspruchen. Durch allem weht ein Wind, der einen Winter ankündigt, dessen Eis im Frühjahr nie ganz geschmolzen ist. Es mag zu Wasser werden, aber es bedarf nur fallender Temperaturen, um die Kälte zurückzubringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Tiefe
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Ischl am 18.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Trotz meines jungen Alters(14) war ich hellauf begeistert von dem Buch.Es war zwar langatmig, aber es war interesannt. Mal was ganz anderes. Ich würd mal sagen es ist nicht für jeden geeignet weil es zeitweise ziemlich brutal geschrieben war, und Jugendlichen würd ich es auch nicht empfehlen, weil eine... Trotz meines jungen Alters(14) war ich hellauf begeistert von dem Buch.Es war zwar langatmig, aber es war interesannt. Mal was ganz anderes. Ich würd mal sagen es ist nicht für jeden geeignet weil es zeitweise ziemlich brutal geschrieben war, und Jugendlichen würd ich es auch nicht empfehlen, weil eine gewisse Grundreife und Fremdwortverständniss dazu gehört. Ich persönlich fand es gut, weil es einfach die Spannung hält und man nicht weis was als nächstes passiert....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abgründe
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mankell ist mit diesem Buch eine wirklich sehr gute Beschreibung der Psyche eines Mannes, der für seine Liebe alles reskiert und jegliche Moral über Bord wirft, gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die tiefen Abgründe der menschlichen Seele
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 27.12.2006
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Sehr langsam nur kommt man dahinter, was eigentlich die Handlung dieses Romans werden soll. Man hat schon hundert Seiten hinter sich und fragt sich noch immer, was soll das eigentlich werden. Aber auch das sind bereits hervorragende und schön geschriebene Seiten. Nicht spannend - aber eine herrliche Charakterstudie. Die... Sehr langsam nur kommt man dahinter, was eigentlich die Handlung dieses Romans werden soll. Man hat schon hundert Seiten hinter sich und fragt sich noch immer, was soll das eigentlich werden. Aber auch das sind bereits hervorragende und schön geschriebene Seiten. Nicht spannend - aber eine herrliche Charakterstudie. Die Personen, und insbesondere der Protagonist, werden in einer beinahe unheimlichen Tiefe eingeführt. Der erste Weltkrieg ist ausgebrochen und auch wenn Schweden neutral ist, muss man sich vorbereiten. Tobiasson-Svartmann ist Vermesser und muss seiner Frau "Auf Wiedersehen" sagen, weil er an Bord eines Schiffes muss, um weitere geheime Wege zu finden wie die schwedische Flotte eventuelle Seeblockaden umgehen könnte. Dazu sollen neue Schifffahrtswege vermessen werden. Bei dieser Arbeit trifft er zufällig auf eine junge Frau, die ganz alleine in der totalen Abgeschiedenheit wohnt - und plötzlich begehrt er sie. Diese Frau wird zu einer Besessenheit die Tobiasson-Svartmann zu zerreißen droht. Hin- und hergerissen zwischen den beiden Frauen, stürzt er sein Leben in immer schlimmere Lügen und schlittert auf den Untergang zu. Sprachlich und stilistisch darf man sich auf einen typischen Mankell gefasst machen. Gut formuliert, dem Tempo perfekt angepasst. Die Tristesse der Zeit einfangend. Flüssig zu lesen und dennoch nicht trivial. Immer wieder bleibt man an einzelnen Formulierungen hängen um sie noch einmal zu genießen. Endlich widmet Mankell seine große Kunst der Charakterdarstellung den Hauptteil des Buches. Auch wenn man seine Wallander-Romane liest erkennt man wie liebevoll er Charaktere gestaltet, aber hier übertrifft er sich selbst. Es ist schwer festzumachen warum, aber irgendwie finde ich mich immer wieder an Leo Tolstoi erinnert. Wahrscheinlich liegt es einerseits an der einzigartigen Charakterisierung des Lars Tobiasson-Svartmann, die so liebevoll gezeichnet ist wie die Hauptfiguren in Tolstois Werken. Und andererseits ist es Mankell perfekt gelungen die Schwermütigkeit der Zeit nach der Jahrhundertwende einzufangen. Insgesamt also ein wirklich hervorragendes Buch, das man aber nicht jedermann empfehlen kann. Wenn man Mankells Schreibstil liebt und ihn vor allem dafür liebt, dann hat man ein Buch das man gerne wieder und wieder zur Hand nehmen wird. Jene allerdings die von Mankell vor allem Spannungsliteratur erwarten, werden bitter enttäuscht sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düsterer Mankell
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 27.10.2005
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Roman, der sich weder in die Krimireihe, noch in Mankells Afrika-Romane einreiht. Mit "Tiefe" legt Mankell ein düsteres, atmosphärisch dichtes und gut zu lesendes Buch vor, das mit steigender Seitenzahl immer mehr an Fahrt gewinnt. Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zwar kein Wallender, aber trotzdem nett
von Thomas aus Wuppertal am 18.03.2005
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

meiner Meinung nach ein eher untypischer Mankell, auch wenn die latente Depression die seinen Bücher zu eigen ist auch hier auftaucht - während der ersten Hälfte des Buches war ich eher enttäuscht - irgendwie schien nichts zu passieren - aber gegen Ende wurde es dann trotzdem nett

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
kein typischer Mankell
von einer Kundin/einem Kunden aus Eltville am 09.02.2006
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich war sehr enttäuscht! Eine sehr langatmige erste Hälfte, wenig 'Action'. Mankell sollte lieber bei seinen Krimis bleiben - die sind absolut spitze.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Tiefe

Tiefe

von Henning Mankell

(5)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Mord im Herbst

Mord im Herbst

von Henning Mankell

(1)
Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale