orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Todschreiber

Kriminalroman

(4)

Eine Reihe von Selbstmorden bereitet Kriminalkommissarin Lena Baumann Kopfzerbrechen. Eigentlich scheinen die Fälle eindeutig zu sein, doch die mysteriösen Briefe ohne Absender, die bei den Toten gefunden wurden, geben Lena Rätsel auf. War es wirklich Selbstmord? Je tiefer Lena in die Ermittlungen eintaucht, desto mehr überkommt sie das Gefühl, dass sich jemand in die Köpfe der Opfer eingeschlichen hat.

Portrait

Maren Graf wurde als echtes Nordlicht in Schleswig geboren und verbrachte ihre Kindheit an der Ostsee rund um Kiel. Nach dem Abitur studierte sie Deutsch und Philosophie auf Lehramt. Seit 2011 arbeitet sie an einem Gymnasium und lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in ihrer neuen Heimat Paderborn.
Neben ihrer Lehrtätigkeit schreibt sie vorwiegend Kurzgeschichten und Krimis.
Mit dem »Todschreiber« erscheint ihr Debütroman im Gmeiner-Verlag.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 373
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 03.02.2016
Serie Kriminalkommissarin Lena Baumann 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1823-5
Reihe Kriminalromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 200/118/40 mm
Gewicht 394
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39238548
    Kielbruch
    von Harald Jacobsen
    Buch
    Fr. 17.90
  • 44127687
    Die Kuppel
    von Markus Stromiedel
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44243189
    Märchenwald / Paul Kalkbrenner Bd. 6
    von Martin Krist
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39283322
    Schweinebande / Westfalen-Krimi Bd.3
    von Jürgen Reitemeier
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44191831
    Das stille Gift / Kommissarin Irmi Mangold Bd.7
    von Nicola Förg
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42432770
    Der Henker von Wien
    von Gerhard Loibelsberger
    (6)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40891148
    Kielgang / Kommissarin Sanders Bd.2
    von Angelika Svensson
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (128)
    Buch
    Fr. 25.90 bisher Fr. 31.90
  • 45244169
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (20)
    Buch
    Fr. 33.90
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (48)
    Buch
    Fr. 23.90 bisher Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Die Macht der Worte
von Anyah Fredriksson aus Hannover am 02.12.2016

Die Mordkommission K1 von der Kieler Kriminalpolizei muss einen Selbstmord bearbeiten. Die Kriminalkommissarin Lena Baumann hat als einzige eine Ahnung, dass es sich nicht um einen herkömmlichen Freitod handeln könnte. Als es kurz darauf erneut zu einem Suizid kommt, erhärten sich die Beweise. Es wird ein mysteriöser Brief entdeckt,... Die Mordkommission K1 von der Kieler Kriminalpolizei muss einen Selbstmord bearbeiten. Die Kriminalkommissarin Lena Baumann hat als einzige eine Ahnung, dass es sich nicht um einen herkömmlichen Freitod handeln könnte. Als es kurz darauf erneut zu einem Suizid kommt, erhärten sich die Beweise. Es wird ein mysteriöser Brief entdeckt, es erscheint, als wolle jemand die Menschen dazu bringen, sich selbst das Leben zu nehmen. Doch ist das überhaupt möglich? Wird Lena es schaffen, dem Täter auf die Spur zu kommen? Hat sie doch selbst ein Problem mit sich selbst auszukämpfen. Auch ihr Kollege Mark Andersen scheint private Schwierigkeiten zu haben. Trotzdem gehen die beiden professionell an ihre Arbeit. Die Autorin Maren Graf versteht es geschickt, Thrillerelemente in ihrem Krimi „Todschreiber“ hineinzuarbeiten. Es passiert mir selten, dass ich auch körperlich auf eine Lektüre reagiere, doch hier gab es für mich Gänsehautmomente und Kälteschauer. Der Spannungsbogen ist von Maren Graf hoch angelegt und kann das gesamte Buch über gekonnt gehalten werden, dies wird noch durch unvorhersehbare Wendungen verstärkt. Die Charaktere sind hervorragend angelegt und psychologisch gut durchdacht. Gerade zu der Protagonistin Lena konnte ich als Leserin eine gute Verbindung aufbauen und mit ihr mitfühlen. Die Dialoge sind brillant und in lebendiger Sprache verfasst. Der Plott ist genial und die verwendete Tötungs-Möglichkeit war mir bisher neu und deshalb spannend für mich zu lesen. Ganz klar ist dies ein Pageturner, schon weil der Täter lange nicht klar erscheint! Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, sie verwendet außerdem ein flottes, angenehmes Tempo. Natürlich vergebe ich diesem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. Leser psychologisch angehauchter Krimis und Hochspannungs-Liebhaber werden den „Todschreiber“ verschlingen, so wie ich es getan habe. Erstklassige Unterhaltung ist garantiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Todschreiber
von nellsche am 07.07.2016

Inhalt/Klappentext: Eine Reihe von Selbstmorden bereitet Kriminalkommissarin Lena Baumann Kopfzerbrechen. Eigentlich scheinen die Fälle eindeutig zu sein, doch die mysteriösen Briefe ohne Absender, die bei den Toten gefunden wurden, geben Lena Rätsel auf. War es wirklich Selbstmord? Je tiefer Lena in die Ermittlungen eintaucht, desto mehr überkommt sie das Gefühl,... Inhalt/Klappentext: Eine Reihe von Selbstmorden bereitet Kriminalkommissarin Lena Baumann Kopfzerbrechen. Eigentlich scheinen die Fälle eindeutig zu sein, doch die mysteriösen Briefe ohne Absender, die bei den Toten gefunden wurden, geben Lena Rätsel auf. War es wirklich Selbstmord? Je tiefer Lena in die Ermittlungen eintaucht, desto mehr überkommt sie das Gefühl, dass sich jemand in die Köpfe der Opfer eingeschlichen hat. Worte sind mächtiger als du ahnst. Sie können dich berühren. Sie können dich trösten. Sie können dich verletzten. Aber können sie dich auch töten? Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch gelang mir mühelos. Gleich von Beginn an wird der Leser in die Geschichte geworfen und erfährt, wie Jakob Richter einen Brief liest und sich daraufhin umbringt. Diese Vorstellung fand ich irgendwie erschreckend und zugleich faszinierend. Können Worte bzw. ein Brief einen Menschen wirklich dazu bringen, sich umzubringen? Lena Baumann nimmt mit ihrem Kollegen Mark die Ermittlungen auf, auch wenn zunächst nichts auf Fremdeinwirkung hindeutet. Dann gibt es den nächsten Fall eines mysteriösen Selbstmordes. Eine Frau springt ohne zu zögern vom Rathausturm. Auch sie hat zuvor einen Brief gelesen. Lenas Intuition sagt ihr, dass mit diesen Briefen etwas nicht stimmt und dass sie eine Bedeutung für die Selbstmorde haben. Die polizeilichen Ermittlungen sind authentisch, gehen ins Detail und werden spannend und interessant beschrieben. Auch hinsichtlich der Hypnose, wie diese wirkt und auf welche verschiedenen Weisen sie angewendet werden kann, gibt es detaillierte Einblicke. Man merkt, dass die Autorin sich damit auseinander gesetzt hat. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und ich konnte mir ein prima Bild von ihnen machen. Lena fand ich dabei sehr sympathisch. Ich bekam auch einen guten Einblick in die Privatleben der Ermittler, ohne dass der Blick auf die Ermittlungen verloren ging. Ich würde mich daher sehr darüber freuen, noch mehr von Lena und Mark zu lesen. Die Spannung wurde gut aufgebaut und es gab viele Aspekte für meine eigenen Spekulationen hinsichtlich des Täters und seines Motivs. Das Ende war schlüssig und ich konnte das Buch zufrieden zuklappen. Ich vergebe fünf Sterne für diesen gelungenen Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Seit diesem Buch weiß ich, dass man bei einigen Briefen vorsichtig sein muss!
von Nina W. aus Eppelborn am 09.02.2016

Hypnose durch Worte - das ist allseits bekannt und wird auch in der Medizin zur Traumabewältigung eingesetzt. Der Proband wird dadurch erneut in das traumatische Geschehen zurück versetzt, um es zu erleben, aus anderen Blickwinkeln zu begutachten und zu verarbeiten. Hypnose durch das bloße geschriebene Wort, war mir bislang... Hypnose durch Worte - das ist allseits bekannt und wird auch in der Medizin zur Traumabewältigung eingesetzt. Der Proband wird dadurch erneut in das traumatische Geschehen zurück versetzt, um es zu erleben, aus anderen Blickwinkeln zu begutachten und zu verarbeiten. Hypnose durch das bloße geschriebene Wort, war mir bislang nicht bekannt. Doch auch als Leser lernt man immer wieder dazu! Lena Baumann - Kriminalbeamtin mit selbst einigen Problemen in ihrem privaten Umfeld - plagen neue Fälle. Innerhalb kürzester Zeit werden zwei Suizide gemeldet. Die Opfer scheinen auf den ersten Blick nichts miteinander gemein zu haben, doch Lena vermutet mehr dahinter. Einige Unstimmigkeiten bringen sie dazu, den Tatort des ersten Suizides genauer unter die Lupe zu nehmen und der guten Arbeit der Kollegen sei Dank, findet sie nicht nur auf einem Foto einen Hinweis, dieser wird ihr auch fast zeitgleich ins Büro gebracht. Unscheinbar lag unter einem Schrank ein Blatt Papier, ein Brief an den Toten, dessen Worte Lena Baumann noch mehr verwirren, aber sie auch zu der Annahme leiten, dass hier kein bloßer Suizid aus Verzweiflung heraus vorliegt. Lena ist sich sicher: hier geschah ein Mord! Ihre Theorie verfolgend, bleibt Lena an dem Fall und so findet sich auch am zweiten Tatort ein Hinweis auf einen weiteren mysteriösen Brief. Doch was genau wollte der Briefeschreiber? In welchem Verhältnis stand er zu den beiden Opfern? Und warum wurden bereits psychisch labile Menschen in den Tod getrieben, wo sie doch auf dem Weg der Besserung und auf der Rückkehr in ein normales Leben waren? Fragen über Fragen, die Lena und ihre Kollegen verwirren, sie aber noch hartnäckiger und vehementer ermitteln lassen, bis sich eine Spur vor ihnen auftut, die sie nicht nur weitere Opfer des mysteriösen Briefeschreibers - von der Presse "der Todschreiber" getauft - finden lässt, sondern zugleich auch Lena selbst ihre eigene Zerbrechlichkeit vor Augen führt, bis hin zu einer tödlichen Falle. Allein der Titel lässt hinter dem Roman ließ etwas richtig Gutes vermuten! Und man wird auch nicht enttäuscht! Zunächst kam mir der Gedanke "wie kommt man auf so eine Geschichte?", doch mit jedem Wort, jedem Satz und jeder Seite, die ich gelesen - nein, regelrecht verschlungen! - hatte, wurde ich von eben dieser immer mehr und mehr gefesselt, bis mir gar nichts anderes mehr übrig blieb, als das Buch in einem Rutsch durchzulesen! Mir war es gar nicht mehr möglich, das Buch aus der Hand zu legen, denn ich war mitten im Geschehen, habe mit Lena ermittelt und habe sogar die Briefe vor meinen eigenen Augen gesehen und genau DAS macht einen guten Kriminalroman aus! Es geht nicht nur um Leichen und Ermittler, es geht um die Geschichte dahinter, um den Grund und den Nervenkitzel. An einigen Stellen hatte mich die Autorin sogar soweit, dass ich selbst ein Kribbeln gespürt habe, als ich die Briefe an die Opfer gelesen habe. Ich kann nur sagen: ein sehr gelungenes Buch und ich hoffe, dass die Autorin ihren Schreibstil und ihre Geschichten so beibehält! Für mich ist klar: sobald ein neues Buch von ihr erscheint, wird auch das meiner Bibliothek beigefügt . Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur!
von Jennifer aus Stadtroda am 05.02.2016

INHALT Die Kieler Kriminalkommissarin Lena Baumann muss eine ungewöhnliche Selbstmord-Serie aufklären, bei der sich Menschen verschiedenen Alters wegen anonym abgesendeter Briefe umbringen. MEINUNG Maren Graf ist mit "Todschreiber" ein überaus spannendes und zugleich psychologisch höchst interessantes Krimi-Debüt gelungen. Als Leser wird man von der temporeichen Story regelrecht mitgezogen und ist schnell... INHALT Die Kieler Kriminalkommissarin Lena Baumann muss eine ungewöhnliche Selbstmord-Serie aufklären, bei der sich Menschen verschiedenen Alters wegen anonym abgesendeter Briefe umbringen. MEINUNG Maren Graf ist mit "Todschreiber" ein überaus spannendes und zugleich psychologisch höchst interessantes Krimi-Debüt gelungen. Als Leser wird man von der temporeichen Story regelrecht mitgezogen und ist schnell Feuer und Flamme. Ich konnte das Buch gar nicht mehr weglegen. Inhaltlich wird viel geboten. Der Fall überzeugt durch seine Andersartigkeit, vor allem die menschliche Psyche und deren Verführbarkeit/Manipulierbarkeit wird thematisiert. Wie können psychisch bereits etwas angeschlagene Personen mittels Briefen dazu gebracht werden, sich das Leben zu nehmen? Das hört sich zuerst unglaublich an, ist aber durch Hypnosemethoden möglich. In diesem Punkt kann der Leser noch einiges dazulernen. Mich hat die Thematik nicht mehr losgelassen. Als besonders gelungen empfand ich hierbei die Tatsache, dass die Autorin die Informationen zur Falllösung nur scheibchenweise an den Leser weiterreicht, so dass dieser nichts anderes als mitfiebern kann. Peu à peu wird man sich der Verschiedenartigkeit der einzelnen Selbstmordfälle bewusst. Kontinuierlich wird der Spannungsbogen sehr hoch gehalten und das Ende bzw. die Überführung des Täters überrascht. So muss ein guter Krimi sein! Sprachlich kann die Autorin ebenfalls überzeugen. Der detail- und wortreiche Erzählstil reißt mit. Die Beschreibungen der Taten ufern nicht aus, sondern sind auf den Punkt formuliert. Hier sitzt einfach alles. Das Cover konnte mich auf Anhieb überzeugen. Es wurde geradezu perfekt auf den Buchinhalt abgestimmt. Die blaue, verschmierte Tinte im Bildhintergrund verleiht dem Hauptmotiv, dem Kieler Rathausturm, eine verwunschene, spannungsreiche Aura. FAZIT Ein stark psychologisierender Krimi, der fesselt und mitreißt. Absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Todschreiber

Todschreiber

von Maren Graf

(4)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Friesenmilch

Friesenmilch

von Sandra Dünschede

(1)
Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 35.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale