orellfuessli.ch

Totenkünstler / Detective Robert Hunter Bd.4

Thriller

(34)

Die Angst geht um beim Los Angeles Police Department. Wer von ihnen wird das nächste Opfer?
Ein brutaler Mörder tötet Polizisten und formt aus ihren Körpern abscheuliche Figuren. Er versteht sich als Künstler. Und genau da setzen Profiler Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia mit ihren Ermittlungen an.
Hunter weiss, wie Mörder denken.
Und das könnte sein Todesurteil sein.

Portrait
Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang als Kriminalpsychologe für die Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Seine Thriller um Profiler Robert Hunter sind allesamt Bestseller.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 08.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28539-9
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 188/121/32 mm
Gewicht 325
Originaltitel The Death Sculptor
Verkaufsrang 8.006
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 25995694
    Der Vollstrecker / Detective Robert Hunter Bd.2
    von Chris Carter
    (68)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40931259
    Die stille Bestie / Detective Robert Hunter Bd.6
    von Chris Carter
    (42)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (112)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32017540
    Todesfrist / Sabine Nemez und Maarten Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37412784
    Der Totschläger / Detective Robert Hunter Bd.5
    von Chris Carter
    (36)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43961913
    Prey - Deine Tage sind gezählt / Jefferson Winter Bd.3
    von James Carol
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26928673
    Todeswunsch / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.5
    von Michael Robotham
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 6367855
    Kein böser Traum
    von Harlan Coben
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435581
    Sag, dass du mich liebst
    von Joy Fielding
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44066600
    Zeit der Asche / Post Mortem Bd.2
    von Mark Roderick
    (3)
    Buch
    Fr. 17.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Der vierte Fall...“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

...und auch dieser lässt Hunter und Garcia an die Grenzen des Erträglichen stossen:
Grausame Morde mit bizarren Inszenierungen aus Körperteilen lassen etliche Fragen offen.
Gibt es eine Verbindung zwischen den Opfern?
Und wie kann man die seltsamen Inszenierungen deuten?
Wieder ein absoluter Pageturner - typisch Carter :)
...und auch dieser lässt Hunter und Garcia an die Grenzen des Erträglichen stossen:
Grausame Morde mit bizarren Inszenierungen aus Körperteilen lassen etliche Fragen offen.
Gibt es eine Verbindung zwischen den Opfern?
Und wie kann man die seltsamen Inszenierungen deuten?
Wieder ein absoluter Pageturner - typisch Carter :)

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35146066
    Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1
    von Ethan Cross
    (27)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 28963813
    Ausgelöscht
    von Cody McFadyen
    (38)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30571227
    Todeskampf / Joe O'Loughlin & Vincent Ruiz Bd.3
    von Michael Robotham
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32106689
    Der Menschenmacher
    von Cody McFadyen
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37333054
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42381263
    Verdorbenes Blut
    von Geoffrey Girard
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16306774
    Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (78)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 39188640
    Sag, dass du mich liebst
    von Joy Fielding
    (7)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39192582
    Die Totentänzerin / Nils Trojan Bd.3
    von Max Bentow
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 39188627
    Das Hexenmädchen
    von Max Bentow
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 11431267
    Das Schweigen der Lämmer / Hannibal Lecter Bd. 2
    von Thomas Harris
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
25
9
0
0
0

Der 4. Fall für Robert Hunter und Carlos Garcia
von Buchwurm aus Ober-Ramstadt am 22.05.2013

Erneut geht es für das Sonderteam Hunter und Garcia auf Serienkillerjagd in L.A. Ein psychopathischer Killer tötet einen todkranken Staatsanwalt und zerstückelt seine Leiche, aus der er eine groteske Skulptur formt. Die Ermittler sind fassungslos. Was führt jemanden zu solch einer Tat? Noch während sie versuchen, die rätselhafte Skulptur... Erneut geht es für das Sonderteam Hunter und Garcia auf Serienkillerjagd in L.A. Ein psychopathischer Killer tötet einen todkranken Staatsanwalt und zerstückelt seine Leiche, aus der er eine groteske Skulptur formt. Die Ermittler sind fassungslos. Was führt jemanden zu solch einer Tat? Noch während sie versuchen, die rätselhafte Skulptur zu entschlüsseln, ereignet sich bereits der nächste Mord und schnell ist klar: sie haben es mal wieder mit einem Serienkiller der ganz üblen Sorte zu tun. Das Katz- und Maus-Spiel beginnt... Der "Totenkünstler" ist der 4. Teil einer sehr erfolgreichen Serie von Chris Carter und wie seine Vorgängerbände definitiv nur was für hartgesottene Thrillerfans. Blutrünstig und perfide geht es zur Sache und man fiebert bis zum Schluss mit. Trotz extremen Schlafentzugs durch die unruhigen Nächte mit meinem Sohn konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen. Die Auflösung am Ende hat mich allerdings ein klein wenig enttäuscht, fand sie nicht ganz plausibel. Daher einen Punkt Abzug. Freue mich trotzdem schon auf das nächste Werk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Brutale spannende Geschichte a la chris carter
von einer Kundin/einem Kunden aus Ebelsbach am 31.03.2013

Das vierte Buch von Chris Carter knöpft da an wo er begonnen hat mit der Kruzifix killer, vollstrecker und knochenbrecher. Habe es mir vorbestellt und weiß warum war mal wieder sehr sehr gut. Blutig, spannend, gute charaktere wie ein Krimi sein muss. Kleine Kritik der Vorgänger Der Knochenbrecher wart etwas gruseliger mit... Das vierte Buch von Chris Carter knöpft da an wo er begonnen hat mit der Kruzifix killer, vollstrecker und knochenbrecher. Habe es mir vorbestellt und weiß warum war mal wieder sehr sehr gut. Blutig, spannend, gute charaktere wie ein Krimi sein muss. Kleine Kritik der Vorgänger Der Knochenbrecher wart etwas gruseliger mit einen Tick dunklerer Atmosphäre. Fazit: Willst du ein guten harten Krimi lesen musst du das Buch unbedingt lesen. Die Ganze Reihe ist zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Thriller der Extraklasse
von ech am 29.07.2016

Mit dem 4. Buch der Hunter - Garcia - Reihe beweist Chris Carter wieder, das er in der 1. Liga der Thrillerautoren spielt. Profiler Robert Hunter und sein Partner Carlos ermitteln in einer unheimlichen Mordserie. Der Mörder tötet seine Opfer nicht nur auf langsame und brutale Weise, sondern lässt an... Mit dem 4. Buch der Hunter - Garcia - Reihe beweist Chris Carter wieder, das er in der 1. Liga der Thrillerautoren spielt. Profiler Robert Hunter und sein Partner Carlos ermitteln in einer unheimlichen Mordserie. Der Mörder tötet seine Opfer nicht nur auf langsame und brutale Weise, sondern lässt an den Tatorten auch noch seltsame Kunstwerke zurück, die er aus den Körperteilen seiner Opfer formt. Sein ersten Opfer ist ein todkranker Staatsanwalt, der eh nur noch kurze Zeit zu leben gehabt hätte. Beim zweiten Opfer handelt es sich um einen Ex-Polizisten. Handelt es sich bei den Morden um eine Rachefeldzug, obwohl es keine erkennbaren Gemeinsamkeiten zwischen den Opfern gibt. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig und stehen unter hohem Druck durch Politik und Öffentlichkeit. Meiner Meinung nach wird Chris Carter mit jedem seiner Bücher besser. Ein flüssiger Schreibstil und ein hohes Erzähltempo machen auch dieses Buch zu einem echten Page-Turner. Zudem ist ihm mit seinem Ermittlerpaar ein großer Wurf gelungen. Besonders Robert Hunter ist ein einprägsamer und symphatischer Charakter, bei dem aber noch einige Geheimnisse unter der Oberfläche lauern, die Stoff für weitere Bücher liefern. Zudem gelingt es dem Autoren immer wieder, auch seine Nebenfiguren gut zu charakterisieren und sie auf Augenhöhe mit den Hauptcharaktern agieren zu lassen. Hier stimmt einfach alles.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung garantiert
von Bücherwurm78 am 15.03.2016

Erneut sind Detective Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia vom Los Angeles Police Department auf der Jagd nach einem Serienmörder. Ein Staatsanwalt und ein Polizist werden brutal ermordet und der Killer hinterlässt an beiden Tatorten ein bizarres Kunstwerk, gefertigt aus den Körperteilen der Ermordeten. Wie hängen beide Mordfälle... Erneut sind Detective Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia vom Los Angeles Police Department auf der Jagd nach einem Serienmörder. Ein Staatsanwalt und ein Polizist werden brutal ermordet und der Killer hinterlässt an beiden Tatorten ein bizarres Kunstwerk, gefertigt aus den Körperteilen der Ermordeten. Wie hängen beide Mordfälle zusammen und wird es weitere Opfer geben? Der 4. Fall für Hunter und Garcia ist genauso spannend wie bereits die 3 Bücher vorher. Erneut beschreibt Carter die Suche nach dem Serienmörder spannend und auch die Beschreibung der jeweiligen Morde ist nichts für schwache Nerven. Von Anfang bis Ende ist der Thriller spannend, die Story ist gut durchdacht und am Ende war der Killer auch eine Überraschung, ich jedenfalls hätte mit diesem Täter nicht gerechnet. Was mir auch wieder gut gefallen hat ist die private Seite von Robert Hunter. Selbst wenn man die Vorgängerbücher nicht gelesen hat, werden die privaten Ereignisse von Hunter teils wiederholt und teils gibt es immer wieder neue Einblicke. Fazit: Wie immer ein spannender Thriller, sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pageturner
von Ann-Katrin am 27.01.2016

Detective Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia werden zum Tatort eines Mordes gerufen. Bei dem Toten handelt es sich um den Staatsanwalt Derek Nicholson, der aufgrund einer Krebsdiagnose im Sterben lag. Das Opfer wurde brutal ermordet und zerstückelt. Aus abgetrennten Körperteilen formte der Täter eine Art Skulptur, dessen... Detective Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia werden zum Tatort eines Mordes gerufen. Bei dem Toten handelt es sich um den Staatsanwalt Derek Nicholson, der aufgrund einer Krebsdiagnose im Sterben lag. Das Opfer wurde brutal ermordet und zerstückelt. Aus abgetrennten Körperteilen formte der Täter eine Art Skulptur, dessen Bedeutung den Ermittlern zunächst unklar ist. Kurz darauf wird eine weitere Leiche gefunden, die des Polizisten Andrew Dupek. Auch an diesem Tatort hinterlässt der Täter rätselhafte Hinweise. Hunter ist sich sicher, dass es eine Verbindung zwischen den Toten gibt. Er und sein Team arbeiten fieberhaft daran, diese und somit auch den Täter zu finden. Bei diesem Buch handelt es sich um den vierten Fall für den Profiler Robert Hunter und sein Team. Nachdem ich viel Positives über die Bücher von Chris Carter gehört hatte, wollte ich unbedingt auch eines davon lesen. Diese Entscheidung habe ich keinesfalls bereut. Die Geschichte von „Totenkünstler“ zog mich schnell in ihren Bann. Das Buch beginnt mit dem Auffinden der grausam zugerichteten Leiche von Derek Nicholson direkt spannend. Diese zu Anfang aufgebaute Spannung flacht im gesamten Verlauf der Handlung nicht ab. Sie wird sogar bis zur Auflösung am Ende noch gesteigert. Viele der Kapitel enden mit Cliffhangern, die oft nicht im drauffolgenden, sondern erst im übernächsten Abschnitt, aufgeklärt werden. Dadurch fiel es mir zwischenzeitlich sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. „Totenkünstler“ hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es handelt sich um einen tollen, spannenden Thriller mit einer packenden Handlung, die den Leser zu fesseln vermag. Dies wird bestimm nicht mein letztes Buch der Reihe gewesen sein. Ich bin schon sehr gespannt auf die vorherigen und noch folgenden Fälle von Robert Hunter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einzigartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 27.10.2015

Bei „Totenkünstler“ handelt es sich um den vierten Teil der Robert Hunter Reihe. Inhalt: Die Angst geht um beim Los Angeles Police Department. Wer von ihnen wird das nächste Opfer? Ein brutaler Mörder tötet Polizisten und formt aus ihren Körpern abscheuliche Figuren. Er versteht sich als Künstler. Und genau da... Bei „Totenkünstler“ handelt es sich um den vierten Teil der Robert Hunter Reihe. Inhalt: Die Angst geht um beim Los Angeles Police Department. Wer von ihnen wird das nächste Opfer? Ein brutaler Mörder tötet Polizisten und formt aus ihren Körpern abscheuliche Figuren. Er versteht sich als Künstler. Und genau da setzen Profiler Robert Hunter und sein Partner Carlos Garcia mit ihren Ermittlungen an. Hunter weiß, wie Mörder denken. Und das könnte sein Todesurteil sein. Meinung: Wegen Chris Carter hatte ich wiedermal eine fast schlaflose Nacht. Warum? Weil ich es einfach nicht geschafft habe das Buch aus den Händen zu legen. Die Story ist einfach nur der Hammer. Dieses Mal hat sich Chris Carter wirklich selbst übertroffen. Welche Taten der Mörder in diesem Buch begeht ist einfach nur krass. Also so was in der Art habe ich davor noch in keinem Buch gelesen. Auch wie er seine „Botschaften“ übermittelt ist wirklich einzigartig. Das ist wirklich nichts für schwache Nerven! Super spannend geschrieben, mit tollen Wendungen und einen großartigen Ende. Für mich bisher das beste Buch der Reihe. Kurze Kapitel die auch mal schnell zwischendurch gelesen werden können. Auch der Schreibstil von Chris Carter ist wiedermal flüssig und leicht zu lesen. Die Charaktere von Robert Hunter und Carlos Gracia entwickeln sich auch in diesem Buch weiter und bleiben sich dennoch selbst treu. Das Cover fügt sich wunderbar in die vorherigen Bände ein und ist auch sehr ansprechend gestaltet. Fazit: Ich liebe einfach alle Bücher von Christ Carter. Manchmal frage ich mich aber doch, wer gestörter ist, derjenige der solche Bücher schreibt oder doch derjenige, der auch noch Geld dafür bezahlt, um so etwas zu lesen. Einfach nur ein MUSS für jeden Thrillerfan!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für schwache Nerven :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle am 17.03.2015

Das ist mittlerweile der 4. Teil von Chris Carter, den ich lese. Schon die ersten 3 waren super spannend, aber auch nichts für schwache Nerven. Mit unter sehr detaillierte, auch etwas eklige Passagen, aber trotzdem toll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
blutig und spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 13.03.2015

Carter schafft es jedesmal wieder, das ich mir denke, blutiger gehts nimmer. Schon beim letzten Buch habe ich das jedem erzählt aber das Buch beginnt bereits mit dem zerstückelten Staatsanwalt und ich wusste, ich würde auch dieses Mal fassungslos vor neuen Schauerlichkeiten stehen. Alleine die Grausamkeiten dieses ersten Mordes... Carter schafft es jedesmal wieder, das ich mir denke, blutiger gehts nimmer. Schon beim letzten Buch habe ich das jedem erzählt aber das Buch beginnt bereits mit dem zerstückelten Staatsanwalt und ich wusste, ich würde auch dieses Mal fassungslos vor neuen Schauerlichkeiten stehen. Alleine die Grausamkeiten dieses ersten Mordes an dem wehrlosen todkranken Staatsanwalt sind schwer zu lesen und lassen einen dabei erzittern. Man möchte gar nicht alle Einzelheiten wissen, weil man an das arme Opfer denkt. Und dennoch macht es einen morbiden Spaß die Bücher von Carter zu lesen. sie sind extrem spannend und sehr gut geschrieben. Die Ermittler Hunter und Garcia sind einem sehr symphatisch, sie haben teilweise eigene Dämonen, mit denen sie kämpfen müssen und sind dennoch bereit alles zu geben um die Serientäter, die sie suchen dingfest zu machen. Und diesmal gibt es auch eine weibliche Unterstützung, was ja auch mal Zeit wurde im Zuge der Emanzipation. Der Mörder kommt den Ermittlern teilweise auch wieder ziemlich nahe. Wie die kurzen knackigen Kapitel und das hohe Erzähltempo sind das alles typische Inkredenzien für einen Thriller dieses Autors. Sicherlich erfindet der Autor das Genre nicht neu. Er bedient die vom Leser gewünschten Klischees ohne dass Langeweile aufkommt. Er gibt seinen Hauptdarstellern Tiefe und macht sie trotz all ihrer Fehler symphatisch. Er spart nicht an Blut und Grausamkeit, ist aber um logische Beweggrüdne und einen klug aufgebauten Ablauf der Geschichte bemüht. Ich könnte ihn jetzt nicht täglich lesen - aber einmal im Jahr kriegt er von mir sehr gerne die volle Punktzahl, da ich gut unterhalten wurde und es mit Spaß gemacht hat den Ermittlern hinter dem Mörder herzujagen. Ach ja, also verfilmen muss man das Ganze nicht unbedingt. Dazu ist es mir wiklich zu grausig. Kopfkino reicht völlig. :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schockierend Schön!
von Petti am 03.12.2014

Der schwer an Krebs erkrankte Staatsanwalt Derek Nicholson wird auf bestialische Weise ermordet, zerstückelt und aus seinen Gliedmaßen eine Skulptur geformt. Detektiv Hunter und sein Team findet gerade heraus das es sich bei den abscheulichen Gebilden um Schattenbilder handelt, da geschieht bereits ein zweiter und dritter Mord nach dem... Der schwer an Krebs erkrankte Staatsanwalt Derek Nicholson wird auf bestialische Weise ermordet, zerstückelt und aus seinen Gliedmaßen eine Skulptur geformt. Detektiv Hunter und sein Team findet gerade heraus das es sich bei den abscheulichen Gebilden um Schattenbilder handelt, da geschieht bereits ein zweiter und dritter Mord nach dem gleichen Schema. Auf der Suche nach einer Verbindung zwischen den Morden ist schnell ein Verdächtiger gefunden. Ken Sands passt genau ind Täterprofil und ist unauffindbar.Erst durch eine unbewusste Äußerung seines Kollegen Carlos Garcias, kann Robert Hunter die wahre Bedeutung der Schattenbilder herausfinden. Langsam setzt sich Puzzleteil für Puzzleteil zusammen und der Fall nimmt ein überraschendes Ende. Ich war von diesem Buch ab der ersten Minute absolut gefesselt. Da dies mein erster Chris Carter war, bin ich von der Blutrünstigkeit angenehm überrascht.Ich liebe diese Art von Bücher. Der Autor beschreibt bis ins kleinste Detail die Geschehnisse am Tatort. Welches nichts für schwache Nerven ist. Ich für meinen Teil kann nur sagen " Bravo" Chris Carter, ein echt gelungener Thriller

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiesbaden am 23.11.2014

sehr spannend und detailliert geschrieben....das Ende auch sehr überraschend. Absolut empfehlenswerter Thiller. Mein erster aber sicherlich nicht letzter Chris Carter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts für schwache Nerven
von hessen am 01.09.2014

Mr. Wallis, ein ehemaliger Staatsanwalt leidet an Lungenkrebs im Endstadium und wird am Wochenende von einer jungen Studentin, die ihr Praktikum als Pflegeschülerin macht, betreut. An einem Tag hat sie verschlafen, kommt zu spät zur Arbeit und macht eine grausame Entdeckung. Ihr Patient wurde grausam ermordet. Die beiden Detectivs... Mr. Wallis, ein ehemaliger Staatsanwalt leidet an Lungenkrebs im Endstadium und wird am Wochenende von einer jungen Studentin, die ihr Praktikum als Pflegeschülerin macht, betreut. An einem Tag hat sie verschlafen, kommt zu spät zur Arbeit und macht eine grausame Entdeckung. Ihr Patient wurde grausam ermordet. Die beiden Detectivs , Hunter und Garcia, von der Mordkommission kommen zum Tatort und sind geschockt mit welcher Brutalität das Opfer ermordet und verstümmelt wurde. Der Mörder hat dem Opfer die Gliedmaßen abgetrennt und daraus eine Skulptur gebaut, das ganze Zimmer trieft nur so voll Blut. Kaum haben Hunter und Garcia das Rätsel der Skulptur gelöst gescheit ein zweiter Mord. Wer sein letztes Buch mit der Bombe im Körper der Opfer schlimm fand, der wird hier keinen Lesegenuss haben. Das ist absolut ein Thriller für Leser mit starken Nerven und somit genau nach meinem Geschmack. Wie bei all seinen Büchern ist die Spannung von der ersten Seite an vorhanden und zieht sich durch das gesamte Buch. Es gibt keine langatmigen Passagen und man wird nur so durch die Handlung getrieben. Auch wenn sich die Gewalt bei Carter von Buch zu Buch steigert, so ist diese jedoch immer in eine sehr gut aufgebaute Handlung eingebunden und es geht nicht um Gewalt der Gewalt willen. Dieses Mal durften wir einiges über sie Ermittler erfahren, dies hat mir sehr gut gefallen. Mittlerweile sind mir die beiden richtig ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf den fünften Teil. Auch für Leser die die voran gegangenen Bände nicht kennen kann ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen da es immer um abgeschlossene Fälle geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
One by One
von CabotCove aus Lemgo am 04.07.2014

Zuallererst einmal wieder einmal ein denkbar unpassender deutscher Titel, denn der originale „One by One“ trifft einfach viel mehr ins Schwarze und fasst das Geschehen exzellent zusammen. Am Cover sieht der eingefleischte Fan gleich, dass es sich hier um den neuen Chris Carter handelt und was mich angeht, wurde der... Zuallererst einmal wieder einmal ein denkbar unpassender deutscher Titel, denn der originale „One by One“ trifft einfach viel mehr ins Schwarze und fasst das Geschehen exzellent zusammen. Am Cover sieht der eingefleischte Fan gleich, dass es sich hier um den neuen Chris Carter handelt und was mich angeht, wurde der 5. Band um die Detectives Robert Hunter und Carlos Garcia schon sehnlichst erwartet. Auch in „Der Totschläger“ schont Carter seine Fangemeinde in keinster Weise, denn bereits im ersten Kapitel werden wir Zeuge eines grausamen Mordes: Ein unbekannter Anrufer veranlasst Detective Robert Hunter, sich eine Website anzusehen, auf der ein Live-Stream läuft: ein korpulenter Mann sitzt in einer Art verstärkten Duschzelle und Hunter soll nun entscheiden, wie dieser stirbt: durch Feuer oder Wasser... Hunter windet sich zuerst, doch als der Täter Feuer wählt, wählt er schnell Wasser, weil er hofft, dass dann noch DNA-Beweise vorhanden sein werden. Doch der Täter durchschaut ihn, lässt erst viel Wasser ein, bis es dem Mann zur Brust geht, dann lässt er wieder Wasser ab und füllt den Behälter mit Natronlauge auf, die den armen Mann bei lebendigem Leibe zersetzt. Hunter und Garcia sind entsetzt. Kollege und IT-Experte Dennis Baxter konnte das Video zwar aufzeichnen, aber nicht verfolgen und schlägt vor, seine alte Bekannte Michelle Kelly beim FBI zu kontaktieren, weil dort bessere Resourcen zur Verfügung stehen. Und Hunter weiß eines ganz sicher: dieser Mörder wird weitermachen, bis er ihn hat... Und in der Tat gibt es bald weitere Opfer und der Täter lässt die Internet-Gemeinde über die Todesart abstimmen... Und es scheint, als kenne er Hunter... Ich bin Chris-Carter-Fan der ersten Stunde und ich bin immer wieder baff, wie der Mann mit jedem neuen Buch wieder einen phantastischen Thriller abliefert, der ihn für mich als Thriller-Autor unschlagbar macht und der einen derart durch die Seiten peitscht, dass man essen, trinken und schlafen vergisst. Dabei schont Carter den Leser nicht mit noch so widerwärtigen Kleinigkeiten, wirft ihn von Anfang an in ein schreckliches Szenario und damit beginnt eine Achterbahnfahrt, die erst beim Plot (leider !) ein Ende nimmt. Auch hier ist die Spannung von der ersten Seite an sehr hoch und man kann kaum atmen, weil man unbedingt wissen will, wie es weitergeht. Chris Carter's Thriller sind nichts für zartbesaitete Menschen mit schwachem Magen, aber er schreibt einfach so fesselnd, dass ich gar nicht genug von seinen Büchern kriegen kann. Toll finde ich den "FBI-Nerd" Michelle Kelly. Sie ist so herrlich skurril-unkonventionell und scheint gar nicht zu den steifen FBI-Ermittlern zu passen. Eine schöne Ergänzung zu Hunter und Garcia. SO muss ein richtig guter Thriller sein: Hochspannung von der ersten Seite an, ein charismatischer Ermittler, der einem fast schon wie ein alter Freund vorkommt, so gut kennt man ihn mittlerweile und eine Story, die einen mit überraschenden Wendungen regelrecht durch das Buch peitscht. Phantastisch und für mich wieder ein absolutes „Must-Read“ ! 5 Sterne de Luxe !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Menschliche Abgründe, virtuos dargeboten
von Sabine Kettschau aus Duisburg am 01.06.2014

Inhalt: Es ist heiß in Los Angeles. Und in dieser Hitze werden Hunter und Garcia zu einem Fall gerufen, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und die Angst umgehen lässt. Ein völlig außer Kontrolle geratener Killer tötet Menschen, die eine Rolle im Rechtssystem spielen, Anwälte, Polizisten… Aber... Inhalt: Es ist heiß in Los Angeles. Und in dieser Hitze werden Hunter und Garcia zu einem Fall gerufen, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und die Angst umgehen lässt. Ein völlig außer Kontrolle geratener Killer tötet Menschen, die eine Rolle im Rechtssystem spielen, Anwälte, Polizisten… Aber er tötet sie nicht einfach nur, er foltert sie, perfide, setzt Methoden ein, die darauf schließen lassen, dass er sie leiden lassen möchte, sie leibhaftig ihren Tod miterleben lassen. Und der krönende Abschluss sind Skulpturen, die aus ihren Körperteilen an den Tatorten aufgefunden werden. Doch, was sagen die Skulpturen aus? Sind sie nur ein Ausdruck der Verspottung oder steckt mehr dahinter. Hunter und Garcia sehen sich wieder einmal einem Spiel auf Leben und Tod ausgesetzt und die Zeit ist ihr Feind. Werden sie den Killer finden, ihm Einhalt gebieten können oder haben sie in dem von der Presse als „Totenkünstler“ bezeichneten Killer ihren Meister gefunden? Meine Meinung: Menschliche Abgründe, virtuos dargeboten Vorweg: Im Nachhinein frage ich mich, warum ich das Buch so lange habe liegen lassen! Dabei war mir doch eigentlich vorher klar, Chris Carter versteht es, einen Pageturner zu kreieren, den Leser um den Schlaf zu bringen, weil man einfach das Buch nicht aus den Händen legen mag. Doch nun habe ich es verschlungen, inhaliert und bin wieder einmal geflasht. Ja, es war blutig, es war streckenweise sehr abartig, gewohnte Manier des Autors halt und eben für Fans seiner Reihe um die beiden Spezialisten für besonders brutale Gewaltverbrechen Hunter und Garcia ein Leckerbissen aus dem Grund. Ich weiß, es muss nicht immer blutig, brutal, abartig sein, aber es würde mich doch sehr wundern, sollte Herr Carter auf einmal sanfter werden! Auch im „Totenkünstler“ versteht der Autor es, mit kurzen, knackigen Kapiteln die Spannung auf ungeahnte Höhen zu treiben. Er reizt den Leser, darum zu betteln, dass einerseits endlich der Täter gefunden, bzw. dingfest gemacht wird, andererseits möchte man, dass das Buch nie endet. Es ist einfach vertrackt! Der Stil ist gut lesbar, denn auch die Sätze verlangen einem nicht ab, dass man seine Hirnwindungen unnötig verdreht, man kann flüssig lesen, ist live dabei, wenn der Täter sein Werk vollbringt oder darf sich dann ausgiebigst mit dem Ergebnis befassen. Das Kopfkino ist auf alle Fälle sehr lebhaft bei der Story dabei und liefert Bilder, die vielleicht so mancher gar nicht sehen wollte in seinem Leben! Ich für meinen Teil freue mich jetzt schon auf Band 5, auch wenn die Messlatte schon sehr hoch gelegt ist. Aber die Figuren Hunter und Garcia mag ich einfach! Hunter, der gut aussehende Frauentraum von einem Ermittler. Und Garcia, der Latino, der treu seiner Frau ergeben ist und immer ein bisschen mehr leiden darf, wie Hunter. Eigentlich keine Figuren, die man nicht schon zig Male in anderen Büchern erlebt hat, aber aus irgendeinem Grund sind sie mir mächtig ans Herz gewachsen und ich möchte sie nicht missen, mit manchmal unkonventionellen Methoden und ihren Schwächen! In jedem Fall steht Band 4 „Totenkünstler“ in nichts seinen Vorgängern nach! Fazit: Brutaler, blutiger Thriller in der Hitze Los Angeles, der Bilder im Kopfkino entstehen lässt, die einem schon mal einen trockenen Mund bescheren oder angeekelt das Gesicht verziehen lassen. Aber die Faszination des absoluten Grauens lässt einen nicht los! Für Fans des Autors und von Hunter und Garcia einfach ein Muss! Deswegen gibt’s von mir 5 von 5 Nilpferden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutig und grotesk
von einer Kundin/einem Kunden aus Egerkingen am 23.07.2013

Das Buch hat mich gefangen genommen von der ersten Seite an. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das Buch gelesen, da es einfach gepasst hat. Die Story ist blutig und und kreativ. Es macht mir fast angst, wenn ich weiss, dass solche Sachen jemandem überhaupt in den Sinn kommen. Die... Das Buch hat mich gefangen genommen von der ersten Seite an. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das Buch gelesen, da es einfach gepasst hat. Die Story ist blutig und und kreativ. Es macht mir fast angst, wenn ich weiss, dass solche Sachen jemandem überhaupt in den Sinn kommen. Die Charaktere sind sympathisch und nachvollziehbar. Alles in allem kann ich das Buch für blutige Thrillerfans wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutiger Thriller
von einer Kundin/einem Kunden am 09.07.2013

Habe dieses Buch an einem Abend/Morgen verschlungen, war sooooo spannend und blutrünstig, dass ich es nicht zur Seite legen konnte!!! Lieter von Blut und bestialisch zugerichtete Leichen! WOW!!! 5*

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Higlight für jeden Krimifan
von einer Kundin/einem Kunden aus Eckersdorf am 28.06.2013

Alle 4 Chris Carter Bücher sind SEHR GUT. Die Geschichten sind meist blutig, aber sehr sehr gut. Er erfand interessante Charaktere.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gemetzel vom Feinsten
von Dr. Exitus am 16.06.2013

Ein rasanter guter und echt heftiger Thriller.Ein Mörder zerstückelt seine Opfer und macht kunstvolle Skulpturen aus den Leichenteilen.Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite.Einzig die Auflösung fand ich nur mittelmäßig,aber das ist Geschmackssache.Dies ist mein erstes Buch von Chris Carter,es wird aber sicherlich nicht mein letztes bleiben!FAZIT:Wer... Ein rasanter guter und echt heftiger Thriller.Ein Mörder zerstückelt seine Opfer und macht kunstvolle Skulpturen aus den Leichenteilen.Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite.Einzig die Auflösung fand ich nur mittelmäßig,aber das ist Geschmackssache.Dies ist mein erstes Buch von Chris Carter,es wird aber sicherlich nicht mein letztes bleiben!FAZIT:Wer brutale und spannende Thriller mag,der wird dieses Buch lieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein echter carter!
von David Kessler am 19.05.2013

Der Autor hat sich wieder mal übertroffen, dieses Buch verschlingt man regelrecht. Es ist klasse geschrieben und vor allem ist es interessant wie es im nächsten Band mit Alice und Robert weiter geht... Es ist ein von Anfang bis Ende spannendes Buch welches den Leser in seinen Bann... Der Autor hat sich wieder mal übertroffen, dieses Buch verschlingt man regelrecht. Es ist klasse geschrieben und vor allem ist es interessant wie es im nächsten Band mit Alice und Robert weiter geht... Es ist ein von Anfang bis Ende spannendes Buch welches den Leser in seinen Bann zieht! Ich Kann dieses Buch jedem empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Immer besser...
von Julia Klode am 10.05.2013

Bisher, so finde ich, hat sich die Reihe um Robert Hunter mit jedem Buch gesteigert- nur den zweiten Band fand ich nicht ganz so gelungen wie den Rest, zum Glück habe ich nach eben diesem zweiten Band nicht aufgehört… TOTENKÜNSTLER ist eine erneute Steigerung- eine Steigerung der Gewalt, eine Steigerung... Bisher, so finde ich, hat sich die Reihe um Robert Hunter mit jedem Buch gesteigert- nur den zweiten Band fand ich nicht ganz so gelungen wie den Rest, zum Glück habe ich nach eben diesem zweiten Band nicht aufgehört… TOTENKÜNSTLER ist eine erneute Steigerung- eine Steigerung der Gewalt, eine Steigerung der Gänsehaut, eine Steigerung des Ermittlerteams und eine Steigerung der Wendungen (von wegen „ja, ja, ich weiß wer der Täter ist“…). Es ist aber auch ein typisch amerikanischer Thriller: Ein Serienkiller geht äußerst Brutal zu Werke, ein Ermittler, der seine eigenen Problemchen hat, macht sich auf die Suche. Und dennoch finde ich, dass Carter es irgendwie anders macht als seine Thrillerkollegen. Spannender vielleicht. Oder Grausamer. Irgendwas ist es, das ich noch nicht genau weiß, was mich aber wie eine Besessene Chris Carters Werke lesen lässt, von denen ich nicht genug bekommen kann, daher hoffe ich auf baldige Fortsetzung der Reihe um Robert Hunter… Diese Bücher sind für alle, die Nachts nicht schlafen wollen- Angenehmes Gruseln…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was für ein Tempo
von einer Kundin/einem Kunden am 15.04.2013

Wieder ein typischer Chris Carter und das ist gut so. Es ist einfach toll, wie schnell und rasant er die Story aufbaut und wie man von der ersten Seite an gefesselt ist. Dieser Thriller überbietet die anderen um eine Spur an Grausamkeit. Aber wer dieses Genre gewohnt ist, den schreckt... Wieder ein typischer Chris Carter und das ist gut so. Es ist einfach toll, wie schnell und rasant er die Story aufbaut und wie man von der ersten Seite an gefesselt ist. Dieser Thriller überbietet die anderen um eine Spur an Grausamkeit. Aber wer dieses Genre gewohnt ist, den schreckt so schnell nichts mehr. Ein spannendes Leseabenteuer ist 100%-ig garantiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Totenkünstler / Detective Robert Hunter Bd.4

Totenkünstler / Detective Robert Hunter Bd.4

von Chris Carter

(34)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Der Knochenbrecher / Detective Robert Hunter Bd.3

Der Knochenbrecher / Detective Robert Hunter Bd.3

von Chris Carter

(48)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale