orellfuessli.ch

Totenlied

Thriller

(42)
Eine verstörende Melodie, ein tragisches Schicksal, ein tödliches Geheimnis ...
Von einer Italienreise bringt die Violinistin Julia Ansdell als Souvenir ein altes Notenbuch mit nach Hause. Es enthält eine handgeschriebene, bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie die aufwühlende Melodie spielt, geschehen merkwürdige Dinge. Etwas Bösartiges geht von dem Walzer aus, etwas, was das Wesen von Julias dreijähriger Tochter auf beunruhigende Weise zu verändern scheint. Weil niemand ihr Glauben schenkt, reist Julia heimlich nach Italien, um nach der Herkunft der mysteriösen Komposition zu forschen ...
Rezension
Anja Menne, Literatur-Expertin Thalia:
"Die US-Bestsellerautorin Tess Gerritsen gehört zur Crème de la Crème des Thriller-Genres. Ihren Durchbruch schaffte sie mit „Die Chirurgin“, einem Roman, in dem erstmals Detective Jane Rizzoli und die Pathologin Maura Isles ermittelten. Seitdem habe ich alle Bücher von Gerritsen gelesen, die auch immer wieder „Stand alone“-Thriller schreibt. So wie „Totenlied“. Darin erzählt Gerritsen die Geschichte der Geigerin Julia, die in einem römischen Antiquariat einen alten Walzer entdeckt. Das Musikstück scheint ein Eigenleben zu haben. Sobald Julia es spielt, spürt ihre Tochter eine dunkle Macht. Julia beschließt, dem düsteren Geheimnis des Stückes auf den Grund zu gehen und reist nach Venedig... In diesem Mystery-Thriller spielt Gerritsen ihr ganzes Können aus: eine starke psychologische Handlung, ein subtiler Spannungsaufbau, erzählt in einer fein ausbalancierten Sprache. Eine exzellente Geschichte, die meine Nerven mit ihrer schleichenden Dramatik bis zur letzten Seite beansprucht hat - im besten Sinne natürlich..."
Portrait
Die chinesischstämmige Tess Gerritsen arbeitete erfolgreich als Ärztin, bevor sie sich ihrer Jugendleidenschaft besann und anfing, Romane zu schreiben. Kaum jemand vereint seit vielen Jahren so gekonnt wie sie erzählerische Raffinesse mit medizinischer Detailgenauigkeit und psychologischer Glaubwürdigkeit der Figuren. Tess Gerritsen lebt mit ihrer Familie in Maine.
Andreas Jäger ist nach dem Studium der Ethnologie, Politikwissenschaft, Soziologie, Anglistik und Germanistik in Freiburg, Saarbrücken, Sheffield und Brighton und einer Ausbildung als Verlagskaufmann seit 2000 als freier Übersetzer aus dem Englischen und Französischen tätig. Seine Promotion verfasste Andreas Jäger zur englischen Lyrik
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 25.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8090-2670-9
Verlag Limes Verlag
Maße (L/B/H) 222/144/32 mm
Gewicht 435
Originaltitel Playing with Fire
Verkaufsrang 11.461
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 22.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44336525
    Verrat in Paris
    von Tess Gerritsen
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 45244169
    Die Entscheidung
    von Charlotte Link
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 33.90
  • 44243306
    I Am Death. Der Totmacher
    von Chris Carter
    (114)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44066613
    Grausame Nacht / Kate Burkholder Bd.7
    von Linda Castillo
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44253151
    Der Schneeleopard / Jane Rizzoli Bd.11
    von Tess Gerritsen
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Daniel Holbe
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44127655
    Guilty - Doppelte Rache / Detective Bentz und Montoya Bd.8
    von Lisa Jackson
    (8)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 44925380
    Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd.5
    von Cody Mcfadyen
    (86)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (223)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 44199990
    Samariter
    von Jilliane Hoffman
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40952655
    Der Schneeleopard / Jane Rizzoli Bd.11
    von Tess Gerritsen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 4555380
    Die Chirurgin / Jane Rizzoli Bd.1
    von Tess Gerritsen
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 28963636
    Paganinis Fluch / Joona Linna Bd.2
    von Lars Kepler
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 33790675
    Das Dorf der Mörder
    von Elisabeth Herrmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 43976408
    N. N. 2016
    von Sebastian Fitzek
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 15.40
  • 2940487
    Das Mädchenorchester in Auschwitz
    von Fania Fenelon
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 44881062
    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    von Wendy Walker
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 45173901
    Blutige Fesseln / Georgia Bd.6
    von Karin Slaughter
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 45230252
    Boy in the Park – Wem kannst du trauen?
    von A. J. Grayson
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 45161486
    Die Vermissten
    von Caroline Eriksson
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 45329380
    Stiefkind
    von S. K. Tremayne
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
25
13
3
0
1

Gerritsen einmal anders
von World of books and dreams am 16.08.2016

Gegenwart: auf einer Reise mit ihrem Ensemble nach Venedig ersteht die Geigerin Julia Ansden ein interessantes Notenheft bei einem Antiquitätenhändler, in dem sie eine zusätzliche Melodie findet, die sie noch niemals zuvor gesehen hat. Kurzerhand kauft sie das überteuerte Heft mit Zigeunermelodien samt Notenblatt. Kaum zu Hause muss Julia... Gegenwart: auf einer Reise mit ihrem Ensemble nach Venedig ersteht die Geigerin Julia Ansden ein interessantes Notenheft bei einem Antiquitätenhändler, in dem sie eine zusätzliche Melodie findet, die sie noch niemals zuvor gesehen hat. Kurzerhand kauft sie das überteuerte Heft mit Zigeunermelodien samt Notenblatt. Kaum zu Hause muss Julia dieses Stück unbedingt ausprobieren und beginnt zu spielen, sie versinkt regelrecht in dem Stück und als sie die Augen wieder aufschlägt, steht ihre dreijährige Tochter blutüberströmt vor ihr. Da sie keine Verletzungen aufweist, sucht Julia und findet den alten Kater auf der Terrasse, mit einer Gartenschere getötet. Hat Julias kleine Tochter das Tier getötet? Kann das wirklich sein? Als sie eine Zeit später das Stück wieder spielt, geschieht wieder etwas ungewöhnliches und niemand glaubt Julia. Sie beschließt herauszufinden, was es mit dem Lied auf sich hat und wo es her kommt. Bei einer Nacht und Nebenaktion verläßt sie Amerika und kehrt zurück nach Venedig. 1933 - 1944: der junge Geiger und Komponist Lorenzo Todesco lebt in Venedig. Mitten in der Zeit der Nazis wird es für ihn, als jüdischer Mitbürger, immer gefährlicher. Lediglich die junge Cellistin Laura, in die er verliebt ist, steht voll und ganz hinter ihm. Doch auch die Familie Todesco kann dem grauenhaften Schicksal nicht entkommen und als eines Nachts seine Familie von der SS abgeholt wird, geht er kurzerhand mit ihnen. Meine Meinung: Ein Thriller auf zwei Zeitebenen und das auch noch von einer meiner Lieblingsautorinnen, ich war durchweg gespannt darauf und ich wurde auch nicht enttäuscht. Zwar war es etwas ganz anderes, als ich bisher von ihr gewohnt war, aber ihr Schreibstil ist nach wie vor fesselnd und mitreißend. Tatsächlich ist dieser Thriller nicht nur ein Thriller, sondern enthält Historie, Familiengeschichte und ein wenig Thrill in einem bereit und so flogen die Seiten des Buches nur so dahin und ich verschlang es an gerade einmal einen Abend. Gerritsen erschafft eine sehr beängstigende Atmosphäre und das nicht nur in der Gegenwart, gerade der Zweig in der Vergangenheit hat etwas bedrohliches. Man weiß ja, worauf das alles hinaus laufen wird und doch ist die Hoffnung permanent da, dass es für Lorenzo gut ausgehen wird. Die Spannung innerhalb der Geschichte ist von Beginn an hoch gehalten und doch schafft es die Autorin, diese Spannung immer wieder aufs Neue zu steigern. Während die Geschichte in der Gegenwart aus Julias Sicht erzählt wird, können wir die Geschichte um Lorenzo durch einen Erzähler verfolgen. Diese Wahl ist sehr gut gelungen, denn so merkt man gerade wenn Julia erzählt, wie ihre Verzweiflung sich immer mehr steigert. Niemand glaubt ihren Erzählungen und auch sie selbst weiß nicht mehr, ob sie das alles so wirklich erlebt hat. Die Gefühle von Verwirrung und die Angst, die Julia ausstehen muss, werden dadurch auch für mich als Leserin deutlich spürbar. Julia ist hier auch der Charakter, der am deutlichsten heraussticht, alle anderen Charaktere in der Gegenwart bleiben das was sie auch sein sollten, Nebencharaktere. Währenddessen bekommt man eine gut recherchierten historischen Hintergrund, wenn die Geschichte um Lorenzo erzählt wird. Hier sind auch die Charaktere deutlicher beschrieben und man lernt neben Lorenzo auch noch seine Duettpartnerin Laura kennen. Die beiden verbindet nicht nur die Liebe zur Musik, denn auch sie fühlen sich zueinander hingezogen. In diesem Bereich hat mir auch der Charakter der Laura am besten gefallen, denn sie ist eine durchweg beeindruckende Persönlichkeit. Lediglich das Ende konnte mich nicht zu hundert Prozent überzeugen, kam es doch ein wenig abrupt und auch wenn es eine logische Erklärung für die Geschehnisse in der Gegenwart beinhaltet, so hätte es für mich den leicht mysteriösen Touch beibehalten können. Mein Fazit: Ein Buch ohne Rizzoli und Iles - ist das wirklich möglich? Absolut! Gerritsen verfügt auch hier über ein wunderbares Gespür für das Aufkommen von Spannung. Ihre Geschichte ist nicht nur mitreißend erzählt, sondern auch sehr gut recherchiert und man bekommt ab und an eine Gänsehaut beim Lesen. Trotz des für mich etwas schwächelnden Endes hat mir dieser Thriller sehr gut gefallen und ich würde jederzeit wieder ein Buch von ihr lesen, dass nicht von ihren "Stars" handelt. Wer Geschichten mag, die zwei Zeitebenen beinhalten und dazu noch ein kleines bisschen unheimlich angehaucht sind, der ist hier sehr gut aufgehoben, denn die Atmosphäre, die die Autorin erschafft, ist einmalig. Eine ganz klare Leseempfehlung und fünf von fünf Sternen gibt es hier!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Thriller der Extraklasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Kelheim am 08.08.2016

Alle Bücher von Tess Gerritsen, die ich bisher gelesen habe, konnten mich begeistern, sodass ich mich auf dieses Werk sehr gefreut habe. Das Cover ist sehr düster und passt perfekt zur Atmosphäre der Geschichte. Auch der Klappentext hält was er verspricht! Der Schreibstil dieser Autorin ist einfach grandios und hat... Alle Bücher von Tess Gerritsen, die ich bisher gelesen habe, konnten mich begeistern, sodass ich mich auf dieses Werk sehr gefreut habe. Das Cover ist sehr düster und passt perfekt zur Atmosphäre der Geschichte. Auch der Klappentext hält was er verspricht! Der Schreibstil dieser Autorin ist einfach grandios und hat mir auch dieses Mal bereits nach wenigen Seiten eine Gänsehaut beschert. Tess schafft es im Laufe der Handlung, die Leser fortwährend zu verwirren und zu überraschen. Man denkt man hätte etwas durchschaut und im nächsten Moment zweifelt man schon wieder! Die Charaktere sind toll beschrieben und die Hauptprotagonistin Julia war mir gleich sympathisch. Obwohl ich selbst kein Instrument spiele, hat ihre Leidenschaft für das Geigenspiel regelrecht auf mich übergegriffen! Womöglich könnte es den ein oder anderen Leser geben, den dieses Detailreichtum, im ersten Drittel, in Bezug auf dieses Instrument stört, doch mir persönlich gefällt die Tiefe der Emotionen, die dadurch zum Ausdruck gebracht wird! Auch der Teil, in dem das Buch in der Vergangenheit spielt und von dem talentierten Lorenzo erzählt gefällt mir sehr gut. Es sind zudem viele Szenen dabei gewesen, die mich nachdenklich, wütend und auch traurig gestimmt haben. Es handelt sich hier nicht um einen typischen Thriller! Die Autorin hat sehr geschickt ein Stück Geschichte einfließen lassen und mich damit sehr berührt. Es ist ihr auf bemerkenswerte Weise gelungen, das Schicksal der unterschiedlichsten Menschen zu verknüpfen, alle offenen Fragen könnten geklärt werden und das Ende hat mich zu Tränen gerührt, was glaube ich noch kein Thriller bisher geschafft hat. Fazit: Ein wunderbares Buch, das die Liebe zur Musik, Geschichte und Action vereint und mit Spannung pur einen einzigartigen Thriller ergibt. Ich habe es innerhalb eines Tages gelesen und muss es unbedingt weiterempfehlen! Von mir gibt es ganz klar fünf von fünf Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unerhört spannend, lässt nicht los
von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2016

Wow, wow und nochmals wow! Ein unglaublich guter Thriller mit viel Hintergrund. Gerritsen kann es ja, auch in diesem Fall, der mit den bekannten Rizzoli-Bänden nichts zu tun hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Totenlied

Totenlied

von Tess Gerritsen

(42)
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
+
=
Die Schwester

Die Schwester

von Joy Fielding

(32)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 51.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale