orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Trans-Amerika

Roman

(12)
»Ein Meilenstein.« The New York Times
Es ist der grösste Wettlauf der Geschichte, quer durch das brodelnde Amerika der 30erJahre. Der schnellste Läufer erhält ein exorbitantes Preisgeld. Sollte überhaupt jemand lebend in New York ankommen. - Ein atemberaubender Roman, voller Leidenschaft, Intrigen, Witz und heroischer Momente. Das wohl beste Laufepos aller Zeiten, ein Meisterwerk angelsächsischer Erzähltradition.
»Hier bin ich«, sagte er.
»Und genau das tue ich. Ich laufe. Deshalb bin ich anders als ihr.«
1931, auf dem Gipfelpunkt der Grossen Depression, richtet der schillernde Promoter Charles C. Flanagan den Trans-Amerika-Super-Marathon aus, einen Wettlauf nicht nur gegen die Zeit, sondern auch gegen Arbeitslosigkeit und Rezession. Am Ziel des Rennens von Los Angeles, das über die Rocky Mountains, durch Al Capones Chicago bis nach New York führt, erwarten die Sieger hohe Geldpreise und eine gesicherte Existenz. Schnell entbrennt ein erbarmungsloser Wettkampf unter den Läufern. Dazu zählen der ehemalige Gewerkschaftsführer Mike Morgan, vom FBI wegen Mordverdachts verfolgt, der Sprinter Hugh McPhail aus den Kohlegruben von Glasgow, ein englischer Lord, eine Mannschaft der Hitlerjugend, eine ehemalige Revuetänzerin und ein junger Mexikaner, der nur als Sieger sein Dorf vor dem Hungertod bewahren kann. Doch nur einer kann gewinnen.
Tom McNabs Epos ist so spannend wie kenntnisreich. Der Leser taucht ein in eine Welt aus Schmerz und Hoffnung und bekommt die Faszination des Laufens in allen Facetten geschildert.
»Wild, klug, spannend.« Achim Achilles
»Legt man freiwillig nicht mehr aus der Hand.« Running
»Ein beschleunigter, höchst unterhaltsamer Roman.«Time Out
»Ein unaufhaltsames Buch.« BBC
»Ein völlig faszinierender Roman.« London Times
Portrait
Tom McNab wurde 1933 in Glasgow geboren. Bevor er als Journalist und Motivationscoach arbeitete, war er Leistungssportler und Trainer. Sechs Jahre lang hielt er den schottischen Rekord im Dreisprung und trainierte u. a. die britische Leichtathletik-Nationalmannschaft. Seine Romane waren Bestseller. Tom McNab lebt in St. Albans bei London.
Verena von Koskull, geb. 1970, hat Italienisch und Englisch in Berlin und Bologna studiert. Sie übertrug u.a. Matthew Sharpe, Curtis Sittenfeld, Tom McNab, Carlo Levi, Simona Vinci und Claudio Paglieri ins Deutsche.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 15.03.2010
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-7466-2584-3
Verlag Aufbau
Maße (L/B/H) 193/113/38 mm
Gewicht 459
Originaltitel Flanagan's Run
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31979437
    Die Kunst des Feldspiels
    von Chad Harbach
    (10)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 40401967
    Butcher's Crossing
    von John Williams
    (8)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 33052543
    Von Mäusen und Menschen
    von John Steinbeck
    (3)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 42426315
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (26)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188280
    Die Hummerschwestern
    von Beverly Jensen
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 34983285
    Die Kunst des Feldspiels
    von Chad Harbach
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11395286
    Abschied von Chautauqua
    von Stewart O'Nan
    Buch
    Fr. 14.90 bisher Fr. 16.90
  • 39188755
    The Homesman - Es führt ein Weg zurück
    von Glendon Swarthout
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    Fr. 21.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17450221
    Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede
    von Haruki Murakami
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 26214024
    Süchtig nach dem Sturm
    von Norman Ollestad
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32258278
    Soul Surfer
    von Bethany Hamilton
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 34983285
    Die Kunst des Feldspiels
    von Chad Harbach
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11431552
    Schloss aus Glas
    von Jeannette Walls
    (36)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
10
2
0
0
0

Sportlich und emotional
von einer Kundin/einem Kunden am 28.10.2012

Amerika 1931; in Zeiten der Großen Depression hat C.C.Flanagan eine wahnsinnige Idee – er richtet einen Super-Marathon aus. Von Los Angeles bis nach New York; fünftausend Kilometer, im Schnitt achtzig Kilometer am Tag – Laufen. Den Gewinner erwartet viel Geld und eine gesicherte Existenz. Zweitausend Läufer nehmen die Herausforderung... Amerika 1931; in Zeiten der Großen Depression hat C.C.Flanagan eine wahnsinnige Idee – er richtet einen Super-Marathon aus. Von Los Angeles bis nach New York; fünftausend Kilometer, im Schnitt achtzig Kilometer am Tag – Laufen. Den Gewinner erwartet viel Geld und eine gesicherte Existenz. Zweitausend Läufer nehmen die Herausforderung an. Auch Doc Cole, Morgan, Mcphail, Lord Thurleigh, Martinez und Kate Sheridan starten das Rennen ihres Lebens. Mit jedem Kilometer taucht man mehr ein in das amerikanische Lebensgefühl der 30er Jahre, in die einzelnen Läuferpersönlichkeiten und in die Höhen und Tiefen des Laufens. Zusammenhalt und Konkurrenz, Freundschaft und doch das Bewußtsein, dass nur einer gewinnen kann – auch nach 549 Seiten hätte ich Doc Cole und seine Mitstreiter gerne noch weiterbegleitet. Spannend, emotional, und detailreich geschrieben – mit einem umwerfenden, unerwarteten Ende – einfach genial (übrigens auch für Nicht-Läufer)!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ausdauernd Spannung!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2012

Dieser Roman führt uns in die beginnenden 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Er handelt von dem größten sportlichen Ereignis der damaligen Zeit. Einem Lauf quer durch Amerika. Von Los Angeles nach New York. In einer Zeit schwerer wirtschaftlicher Rezession schafft es der Promoter ... Dieser Roman führt uns in die beginnenden 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Er handelt von dem größten sportlichen Ereignis der damaligen Zeit. Einem Lauf quer durch Amerika. Von Los Angeles nach New York. In einer Zeit schwerer wirtschaftlicher Rezession schafft es der Promoter Charles Flanagan einen Super- Marathon auf die Beine zu stellen. Mehrere Tausend „Glücksritter“ wollen an diesem Lauf teilnehmen. Jeder der Teilnehmer hat seine eigenen Gründe um an diesem Wettkampf teilzunehmen. Doch bei den meisten ist es sicherlich die eigene Not. Am Anfang des Laufes glauben viele Teilnehmer und auch die meisten außerhalb dieses Wettkampfes, das das Ende des Laufes schnell kommen wird und nicht jeder Teilnehmer die geforderten 80 Km pro Tag schaffen wird. Und auch einige andere möchten nicht, das dieser lange Lauf quer durch USA erfolgreich zum Ende kommt. Dieser Roman hat mich vom Anfang bis zum Ende gepackt. Nicht nur das er sich sehr ausführlich mit dem sportlichen Aspekten auseinander setzt, auch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Probleme der damaligen Zeit werden toll mit in die Handlungen eingebaut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht nur für Sportliebhaber
von Birgit Eiglmeier aus Mannheim am 27.02.2011

Eine wahnwitzige Idee: Ein Marathon quer durch Amerika. 30 bis 80 Kilometer täglich, an 6 Tagen die Woche. 5000km. Diese Geschichte spielt zum Gipfelpunkt der großen Depression in den 30er Jahren in Amerika. Die Teilnehmer laufen um das Preisgeld, laufen aber genauso gegen die Arbeitslosigkeit und die Rezession. Das... Eine wahnwitzige Idee: Ein Marathon quer durch Amerika. 30 bis 80 Kilometer täglich, an 6 Tagen die Woche. 5000km. Diese Geschichte spielt zum Gipfelpunkt der großen Depression in den 30er Jahren in Amerika. Die Teilnehmer laufen um das Preisgeld, laufen aber genauso gegen die Arbeitslosigkeit und die Rezession. Das Preisgeld sollte eigentlich dazu führen, dass sie gegeneinander antreten. Doch die Strapazen, die Anstrengung, das Einmalige führt zu Kameradschaft und Füreinandereinstehen. Und doch naht New York - das große Ziel. Auch als Nicht-Läufer konnte ich mich der Faszination dieser Idee nicht verschließen. McNabb hat hier ein echtes Road-Movie geschrieben - ein faszinierendes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einmal angefangen zu lesen und man legt es nicht mehr freiwillig aus der Hand
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2010

Super spannender Roman. Wenn man einmal anfängt zu lesen möchte man gar nicht mehr aufhören. Man konnte sich mühelos in jede Romanfigur hineinversetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Heidenspaß...
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2010

... auch für eingefleischte Sportverweigerer wie mich. Tom McNabb hat es sofort geschafft mich, mit seiner originellen Story, an dieses Buch zu fesseln. Vor allem jedoch die liebenswerten Charaktere, von denen jeder eine Geschichte mit ins Rennen bringt, hatten es mir angetan (und wurden nach Beendigung des Buches schmerzlich vermisst). Bis zum... ... auch für eingefleischte Sportverweigerer wie mich. Tom McNabb hat es sofort geschafft mich, mit seiner originellen Story, an dieses Buch zu fesseln. Vor allem jedoch die liebenswerten Charaktere, von denen jeder eine Geschichte mit ins Rennen bringt, hatten es mir angetan (und wurden nach Beendigung des Buches schmerzlich vermisst). Bis zum Ende ein wunderschöner, fesselnder, witziger und spannender Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbare Unterhaltung (nicht nur für Sport-Fans)!
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 03.05.2010

Tom McNab, Leichtathlet, Romanautor und technischer Direktor des Oscar-prämierten Sportfilms „Chariots of fire (1981), hat den realen Transamerikalauf aus dem Jahre 1928 zum Vorbild für seinen Roman gewählt. Dabei hatten sich knapp 2000 Läufer auf die Strecke über 5000 Kilometer lange Strecke von Los Angeles nach New York gemacht.... Tom McNab, Leichtathlet, Romanautor und technischer Direktor des Oscar-prämierten Sportfilms „Chariots of fire (1981), hat den realen Transamerikalauf aus dem Jahre 1928 zum Vorbild für seinen Roman gewählt. Dabei hatten sich knapp 2000 Läufer auf die Strecke über 5000 Kilometer lange Strecke von Los Angeles nach New York gemacht. Diese wahnwitzige Herausforderung wird von echten Sportlern – aber auch von jeder Menge Glücksrittern - angenommen. Deren Geschichte - und die darum herum gewobenen Anekdoten - stehen im Mittelpunkt der stets amüsanten Handlung. Und ganz nebenbei wird auch die Geschichte eines gebeutelten Amerikas in der Rezessionszeit gespiegelt. McNab erzählt diesen Roman äußerst unterhaltsam und beigefügtes Kartenmaterial und Ergebnislisten machen die Handlung auch für den Amerika unkundigen und an Sport weniger interessierten Leser übersichtlich. Die New York Times urteilte über Tom Mac Nabs "Trans-Amerika" mit „Ein Meilenstein“ Eine Einschätzung, der man unumwunden zustimmen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein beeindruckender Abenteuerroman
von Christin Dittert aus Wuppertal am 27.04.2010

McNab hat mit Trans-Amerika einen Abenteuerroman geschaffen, der seinesgleichen sucht. Die Depression Amerikas in den 30er Jahren ist Kulisse eines fast schon unmenschlichen Vorhabens: der Super-Marathon! Ein Lauf quer durch Amerika von Los Angeles nach New York. Es geht um viel Geld, aber auch um Anerkennung, Mut, Disziplin, Siegerwillen... McNab hat mit Trans-Amerika einen Abenteuerroman geschaffen, der seinesgleichen sucht. Die Depression Amerikas in den 30er Jahren ist Kulisse eines fast schon unmenschlichen Vorhabens: der Super-Marathon! Ein Lauf quer durch Amerika von Los Angeles nach New York. Es geht um viel Geld, aber auch um Anerkennung, Mut, Disziplin, Siegerwillen und um Freundschaft. Die Läufer kämpfen um jede zurückgelegte Meile, und als Leser ist man mittendrin im Geschehen. Wie habe ich geschwitzt beim Lesen! Zudem gelingt es McNab hervorragend die politischen und gesellschaftlichen Umstände widerzuspiegeln. In diesem Roman steckt ganz viel Power und Spannung. Ich bin begeistert. Sehr lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keep on running....
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2010

Dieses Buch ist wirklich eine Entdeckung! Schon die Story ist vollkommen aberwitzig: ein Lauf von der Westküste an die Ostküste der USA, also ca. 6000 km, mit Tagesetappen zwischen 60 und 80 km. Ein solcher Wettkampf ist natürlich völlig unvorstellbar und stellt selbst heutige Ultraläufe in den Schatten. Wenn... Dieses Buch ist wirklich eine Entdeckung! Schon die Story ist vollkommen aberwitzig: ein Lauf von der Westküste an die Ostküste der USA, also ca. 6000 km, mit Tagesetappen zwischen 60 und 80 km. Ein solcher Wettkampf ist natürlich völlig unvorstellbar und stellt selbst heutige Ultraläufe in den Schatten. Wenn das Ganze dann noch 1931 während der großen Depression stattfindet, ist eine spannende Geschichte garantiert. Denn nicht nur die Läufer kämpfen jeden Tag mit der Strecke und quälen sich mühsam vorwärts - auch der Veranstalter sieht sich mit Problemen konfrontiert. Sei es, dass aufgebrachte Gewerkschafter den Zieleinlauf blockieren (die Firma des Hauptsponsors wird gerade bestreikt) oder dass die Catering-Firma wegen nicht gezahlter Löhne aussteigen will. Großartig geschildert sind auch die Teilnehmer des Rennens, die aus völlig unterschiedlichen Motiven daran teilnehmen. Wunderbar ironisch finde ich die Geschichte von der Hitlerjugend-Mannschaft, die ebenfalls teilnimmt, aber von allen eigentlich nur als etwas seltsam wahrgenommen und nach kurzer Zeit wegen Dopings (ja, das gab es auch damals schon!) disqualifiziert wird. "Trans Amerika" ist ein echtes Lesevergnügen, egal ob Sie es selbst lesen oder jemanden für seinen erfolgreich absolvierten Marathon belohnen möchten - für jeden ist was dabei!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierender und packend erzählter Roman über einen großen Wettlauf
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2010

Es war einmal in Amerika 1931 ein Super-Marathon quer durch Amerika von Los Angeles bis nach New York. Und diese Geschichte erzählt der Autor Tom McNab, der selbst Leistungssportler war, ausgesprochen spannend und kenntnisreich. Es ist in der ganzen Welt die Zeit der großen Depression. Umso mehr zieht dieser... Es war einmal in Amerika 1931 ein Super-Marathon quer durch Amerika von Los Angeles bis nach New York. Und diese Geschichte erzählt der Autor Tom McNab, der selbst Leistungssportler war, ausgesprochen spannend und kenntnisreich. Es ist in der ganzen Welt die Zeit der großen Depression. Umso mehr zieht dieser Marathon Interessenten aus der ganzen Welt an, denn ein Preisgeld ist für einige von ihnen einfach lebensnotwendig. Und so kommen die unterschiedlichsten Menschen nach Los Angeles, wo das Rennen startet. Da sind der ehemalige amerikanische Gewerkschaftsführer, der vom FBI wegen Mordes gesucht wird, ein Sprinter aus den Kohlengruben von Glasgow, ein englischer Lord, aber auch Hitlerjungen, eine ehemalige Revuetänzerin und ein junger Mexikaner, der sein Dorf vor dem Hungertod retten will. Dazu kommt noch der Veranstalter Charles C. Flanagan, der dieses Rennen gegen viele Gegner verteidigen muss, immer wieder improvisiert und doch immer wieder das Scheitern vor Augen hat. Der Autor beschreibt die einzelnen Personen und ihre Geschichte im Rahmen der einzelnen Rennetappen. Wir lernen sie immer besser kennen, wir werden sie teilweise lieben, teilweise hassen. Großartig erzählt. Man leidet mit jedem Läufer mit und bekommt ein ausgesprochen spannendes Zeitbild der Zeit der Depression. Mir hat dieses Buch als eigentlicher Sportverweigerer total viel Spaß gemacht. Ich denke, es wird auf Grund seiner spannenden Geschichte ganz viele unterschiedliche Leser finden. Man muss wirklich kein Sportfan für dieses Buch sein sondern einfach nur Lust auf eine toll erzählte ungewöhnliche Geschichte haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Als ob ich mitgelaufen wäre
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 15.03.2010

Dieser pralle Roman schickt Sportler, Lords, Verzweifelte und sogar Hitlerjungen auf einen Marathon quer durch die USA während der Wirtschaftskrise in den 1930er Jahren.Obwohl ich bekennender Sportmuffel bin, wurde ich sofort von dichten Atmosphäre des Romanes gepackt.Ich fühlte die Hitze der Wüste ebenso wie die Steigungen der Rockies und... Dieser pralle Roman schickt Sportler, Lords, Verzweifelte und sogar Hitlerjungen auf einen Marathon quer durch die USA während der Wirtschaftskrise in den 1930er Jahren.Obwohl ich bekennender Sportmuffel bin, wurde ich sofort von dichten Atmosphäre des Romanes gepackt.Ich fühlte die Hitze der Wüste ebenso wie die Steigungen der Rockies und war nahe daran heißgelaufene Füße zu spüren. Klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manch einer läuft um sein Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2010

Ein Marathon über 5000 km quer durch die Vereinigten Staaten. Was bewegt einen Menschen dazu, sich einer solchen Tortur zu unterziehen? Das Preisgeld von 150000 Dollar? Die Chance auf ein neues, besseres Leben? Die Achtung und der Respekt der Mitmenschen? Ein faszinierender Roman mit starken Charakteren, die man unbedingt... Ein Marathon über 5000 km quer durch die Vereinigten Staaten. Was bewegt einen Menschen dazu, sich einer solchen Tortur zu unterziehen? Das Preisgeld von 150000 Dollar? Die Chance auf ein neues, besseres Leben? Die Achtung und der Respekt der Mitmenschen? Ein faszinierender Roman mit starken Charakteren, die man unbedingt besser kennen lernen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schweiß, Tränen und Chaos quer durch Amerika
von Martin Bär aus St. Johann am 16.05.2010

Ein Rennen quer durch Amerika, was für eine Idee! Ein findiger Promoter, der irischstämmige Charles C. Flanagan, hat diesen Einfall ausgerechnet zur Zeit der Wirtschaftskrise 1931. Die Aussicht auf ein fettes Preisgeld lockt viele Glücksritter, aber auch etliche Klasseläufer an. Jeder läuft für sich, doch der Weg von L.... Ein Rennen quer durch Amerika, was für eine Idee! Ein findiger Promoter, der irischstämmige Charles C. Flanagan, hat diesen Einfall ausgerechnet zur Zeit der Wirtschaftskrise 1931. Die Aussicht auf ein fettes Preisgeld lockt viele Glücksritter, aber auch etliche Klasseläufer an. Jeder läuft für sich, doch der Weg von L. A. nach New York ist weit. Und so bilden sich bald Gruppen, deren Mitglieder einander unterstützen und anfeuern auf den langen Etappen. Immerhin müssen die Teilnehmer im Schnitt 80 Kilometer jeden Tag bewältigen! Doc Cole, ein alter Laufveteran, ist der Leithammel einer kleinen Gruppe aus Spitzenläufern, die in den Monaten, die dieses Rennen dauert, immer mehr zusammenwächst. Es sind ganz unterschiedliche Typen dabei, ein Sprinter aus Schottland und ein ehemaliger Preisboxer zum Beispiel. Doch alle eint ein Ziel: den Lauf bis New York zu schaffen und zu gewinnen. Tom McNab ist mit diesem Buch einiges gelungen: er schildert die Schwierigkeiten, ein solches Rennen unter den schweren wirtschaftlichen Bedingungen zu organisieren, was oft nur mit einer gehörigen Portion Schlitzohrigkeit und Glück gelingt. Vor allem zeigt „Trans Amerika“ aber den Kampf jedes Einzelnen gegen sich selbst und die Strecke, die Kameradschaft untereinander und dass der Sieg nicht das Wichtigste ist im Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Roman über den Kampf um Anerkennung, um Geld und in allererster Linie mit sich selbst. Die Faszination, laufend Amerika zu durchqueren, begleitet den Leser auf jeder Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Marathonlauf über 5000 km. So oder so ähnlich tatsächlich stattgefunden. Wahnsinnig toller Roman über die unterschiedlichsten Menschen, die daran teilgenommen haben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Marathon von L.A. nach New York in den 30er Jahren. Tolle Lebensgeschichten werden erzählt bei dem atemberaubenden Wettlauf quer durch Amerika. Aber nur einer kann gewinnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Dieses Buch ist ein Muss für jeden Läufer und Sportler. Auch für alle anderen eine super Unterhaltung, die ich nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Trans-Amerika

Trans-Amerika

von Tom McNab

(12)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Born to Run

Born to Run

von Christopher McDougall

Buch
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale