orellfuessli.ch

Unsere Architekten

Von Cicero bis Kurt Tucholsky

Aus der Einleitung von Ursula Muscheler. Nicht immer kleidet sich Architekturkritik in ein feines literarisches Gewand, bisweilen kommt sie sogar recht handfest daher. So wurde 1972 die zwanzig Jahre zuvor gebaute Wohnsiedlung des Architekten Minoru Yamasaki in Pruitt-Igoe, Missouri, in staatlichem Auftrag gesprengt. Ursprünglich als soziales Pilotprojekt, errichtet inmitten eines heruntergekommenen Quartiers, Teil der Lösung, war sie bald Teil des Problems geworden. Die Wohnungen waren zu dicht, zu hoch, zu schlecht isoliert. Vor allem die verglasten Laubengänge eine Hommage an Le Corbusiers Wohnmaschine wurden von den Bewohnern strikt abgelehnt. Wenden wir uns von den einstürzenden Neubauten ab und der menschenfreundlicheren literarischen Klage zu, zeigt sich: Auch sie bietet reichlich Stoff, aus dem die Albträume der Architekten gestrickt sind. Doch, der Architekt, was ist das eigentlich? Einer, der es wissen muss, Leon Battista Alberti, der grosse Architekturtheoretiker der Renaissance, definierte ihn als einen, der gelernt hat, mittels eines Planes zu bestimmen und auszuführen, "was unter der Bewegung von Lasten und der Vereinigung und Zusammenfügung von Körpern den hervorragendsten menschlichen Bedürfnissen am ehesten entspricht." Eine, wie es scheint, auf unerwartete Weise noch immer gültige Definition. Spricht sie doch genau von jenen Fähigkeiten, die dem Architekten heutzutage von vielen rundweg abgesprochen werden: gute Ideen, gelingende Umsetzung und die Befriedigung der wichtigsten menschlichen Bedürfnisse. Es ist nicht zu leugnen: Der Ruf der schwarz gewandeten Baukünstler könnte besser sein. Warum das so ist, wollen wir uns von den sprachmächtigsten Kritikern, den Schriftstellern und Philosophen, erklären lassen.
Portrait
Ursula Muscheler, in Stuttgart promovierte Architektin, betreibt ein Archi­tek­tur­büro in Düsseldorf. Gleichzeitig ist sie eine versierte Kennerin und Ver­mittlerin der Architekturgeschichte. Ihre letzten Veröffentlichungen: »Haus ohne Augenbrauen. Architektur­geschichten aus dem 20. Jahrhundert« (2007); »Die Nutzlosigkeit des Eiffelturms« (2008); »Sternstunden der Architektur. Von den Pyramiden bis zum Turmbau von Dubai« (2009)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Ursula Muscheler
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 02.03.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88747-254-2
Verlag Transit Buchverlag
Maße (L/B/H) 242/138/15 mm
Gewicht 279
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (175)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 32142583
    Der unsinkbare Kater
    von Gerald Sammet
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 47205382
    Der 48-Stunden-Mann / Pleiten, Pech und Prinzen
    von Susan Mallery
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 16423668
    Nicht schon wieder Ostern!
    von Erich Kästner
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 2813307
    Ich glaubte, mein Vater sei Gott
    von Thomas Gunkel
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 3887724
    Klassische deutsche Kurzgeschichten
    von Werner Bellmann
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 8163580
    Deutsche Gedichte im Jahreskreis
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 2.40
  • 31246020
    50 x Best of Erotic
    von Seymour C. Tempest
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 8.40
  • 32276301
    Du musst das Leben nicht verstehen
    von Rainer Maria Rilke
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 8.40
  • 57992154
    Beautiful Beloved / Beautiful Boss
    von Christina Lauren
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 13.40

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Unsere Architekten

Unsere Architekten

Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
+
=
Das Festmahl im August

Das Festmahl im August

(1)
Film (DVD)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 34.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale