orellfuessli.ch

Utopia

(2)
Utopia ist ein zweiteiliger Dialog. Das erste Buch zeichnet das Bild einer
korrupten Gesellschaft in England und Europa. Scharf wird die zeitgenössische
Eigentumsordnung kritisiert. Die Dialogfigur Thomas Morus appelliert für
eine mehr bürgerliche politische Philosophie, die nicht im träumerischen
Überschwang die politische Ordnung der Zeit überfliegt, sondern humanistische
Gelehrte dazu anhält, Fürsten zu Reformen zu bewegen. Dagegen hält Raphael
Hythlodaeus die Gesellschaft Englands für so verderbt, dass der Philosophie
nirgends Gehör geschenkt würde. Die Ursache für politische Unordnung, Kriminalität
und soziale Missstände liegt bei den Menschen selbst und ist ökonomischer
Natur. Es ist der Verlust der traditionellen Agrarstruktur. Das Land, das
die Menschen ernähren sollte, nährt Schafe, deren Wolle Gewinn verspricht.
Im Gegensatz dazu schildert Hythlodaeus im zweiten Buch die intakte Sozialordnung
der Insel Utopia, die er auf einer Reise entdeckt haben will. Die Gesellschaft
Utopias bietet ihren Bürgern ein abwechslungsreiches Leben zwischen Stadt
und Land. Sie gewährt ihnen Glück, Wohlstand, leichtes Arbeiten sowie die
Gelegenheit zu kultureller Bildung und lässt sie auf privates Eigentum
und familiäre Privatheit leichten Herzens verzichten. Für die noch immer
nötige Kriegführung bedienen sich die Utopier zumeist eines rohen, doch
käuflichen Bergvolkes, der Zapoleten. Zwar hat sich die christliche Religion
noch nicht auf der Insel verbreitet, aber ihre Bewohner verfügen über einen
adäquaten Ersatz in einer natürlichen deistischen Religion, die ihr sittliches
Gewissen trägt. Doch Utopia heisst Nicht-Ort, Nirgendwo-Land, ihr Hauptort,
Amaurotum (= Nebelstadt) liegt am >>Fluss ohne Wasser<< und der Name des
Reisenden, Hythlodaeus, lässt sich mit Schwätzer übersetzen. Morus macht
deutlich, wo er träumt. Sein Utopia enthält mithin beides: den idealistischen
Glutkern revolutionärer Weltverbesserung wie den konservativen Geist politischer
Reform.
Rezension
"Wer die Welt nicht mehr ändern will - denn sie will ja nicht - wird die ′Utopia′ mit Vergnügen lesen.
"Rudolf Augstein in der"
-- Zeit
Portrait
Thomas Morus interessierte sich früh für Literatur und Philosophie, Studium der Rechte, tätig als Richter und Lordkanzler am niederländischen Hof. Enge Freundschaft mit Erasmus von Rotterdam. 1516 Veröffentlichung des Meisterwerks 'Utopia'. Als strenggläubiger Christ Eidververweigerung gegenüber Heinrich VIII., als dieser sich zum Oberhaupt der englischen Kirche erklärte. 1535 Hinrichtung als Hochverräter 1535. 400 Jahre später von der römisch-katholischen Kirche heiliggesprochen.
Gerhard A. Ritter, geboren 1929, ist em. Professor für Neuere und Neueste Geschichte der Universität München. Gerhard A. Ritter wurde 2007 mit dem "Preis des Historischen Kollegs" ausgezeichnet, der alle drei Jahre vergeben wird.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Gerhard Ritter
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-000513-2
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 149/97/15 mm
Gewicht 99
Verkaufsrang 4.160
Buch (Taschenbuch)
Fr. 8.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 8.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29478432
    Utopia
    von Thomas Morus
    Buch
    Fr. 5.90
  • 2917486
    Utopia
    von Thomas Morus
    Buch
    Fr. 15.90
  • 21279264
    Novellen des Todes
    von Edgar Allan Poe
    (1)
    Buch
    Fr. 5.40
  • 42912831
    Utopia
    von Thomas Morus
    Buch
    Fr. 16.90
  • 43719535
    Der Glöckner von Notre Dame
    von Victor Hugo
    Buch
    Fr. 16.90
  • 5705870
    Utopia
    von Thomas Morus
    Buch
    Fr. 26.90
  • 16435667
    Utopia
    von Thomas Morus
    Buch
    Fr. 12.90
  • 2915612
    Der abenteuerliche Simplicissimus Teutsch
    von Hans Jakob Christoffel Grimmelshausen
    (1)
    Buch
    Fr. 21.50
  • 16431233
    Geschichten aus dem Wiener Wald
    von Ödön von Horváth
    (1)
    Buch
    Fr. 5.90
  • 1732279
    Rameaus Neffe
    von Denis Diderot
    Buch
    Fr. 5.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 1778730
    1984
    von George Orwell
    (22)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 38721101
    Schöne Neue Welt
    von Aldous Huxley
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42541520
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (9)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 2896957
    Das verlorene Paradies
    von John Milton
    (1)
    Buch
    Fr. 20.50
  • 42219705
    Der abenteuerliche Simplicissimus – Vollständig überarbeitete, mit Texterklärungen versehene Ausgabe
    von Johann Jacob Christoph Grimmelshausen
    eBook
    Fr. 0.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
0
0

Der Beginn der Utpoie
von Daniela Ammann aus Wien am 12.02.2013

Jeder der sich mit Utopien beschäftigt, liest die ganzen großen Namen: Bacon, Platon, Campanella. Doch Thomas Morus ist der Schöpfer der Utopie. Das Genre wurde nach seiner erdachten Insel Utopia benannt und prägte eine ganze Ära an Schriftstellern bis hinein in die Fantasy-Literatur der Gegenwart. Und wenn man nur... Jeder der sich mit Utopien beschäftigt, liest die ganzen großen Namen: Bacon, Platon, Campanella. Doch Thomas Morus ist der Schöpfer der Utopie. Das Genre wurde nach seiner erdachten Insel Utopia benannt und prägte eine ganze Ära an Schriftstellern bis hinein in die Fantasy-Literatur der Gegenwart. Und wenn man nur einmal im Leben eine Utopie lesen will/sollte, nimmt man die von Thomas Morus. Diese gehört zur Weltliteratur.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahrlich utopisch
von Zitronenblau am 07.05.2009

Morus' "Utopia" ist politische Philosophie. Bemerkenswert ist die Abschaffung des Privateigentums. Jedoch bleibt diese vorsozialistische Utopie eben eine Utopie, die mehr wirkt wie ein humanistischer Scherz als eine ernsthafte Theorie des möglichen, besten Staates. Tief ist die Vorstellung nicht und zugleich auch bis heute nicht endgültig interpretiert. Ein Buch,... Morus' "Utopia" ist politische Philosophie. Bemerkenswert ist die Abschaffung des Privateigentums. Jedoch bleibt diese vorsozialistische Utopie eben eine Utopie, die mehr wirkt wie ein humanistischer Scherz als eine ernsthafte Theorie des möglichen, besten Staates. Tief ist die Vorstellung nicht und zugleich auch bis heute nicht endgültig interpretiert. Ein Buch, welches zwar gelesen werden sollte, eben als ehrbare Ur-Utopie, jedoch wer sich mit wirklicher politischer Philosophie auseinandersetzen will, gebraucht da doch ernsthaftere Literatur.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
DER Sachhbuchklassiker in Prosaform
von einer Kundin/einem Kunden aus Weingarten am 07.05.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Dieses Werk zeigt auf sehr anschauliche Art und Weise Erkenntnisse, die auch heute sehr aktuell sind. An den Stellen wo der Schreiber seine Ergebnisse ermitellt, gilt Vorsicht, andernfalls übersieht man so manchses.Ganz sicher meine Empfehlung. Eventuell lese ich es ein weiteres Mal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Hoch interessant! Aber realistisch? Doch darum geht es nicht. Faszinierend ist, welcher außergewöhnliche Zeitgeist dahinter liegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Beeindruckender Klassiker und die wohl erste positive literarische Zukunftsvision. Gleichzeitig natürlich sehr gesellschaftskritisch. Oft als Vorlage benutzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Utopia

Utopia

von Thomas Morus

(2)
Buch
Fr. 8.90
+
=
Neu - Atlantis

Neu - Atlantis

von Bacon Francis Bacon

(1)
Buch
Fr. 4.90
+
=

für

Fr. 13.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale