orellfuessli.ch

Valentina

Roman

Nächstenliebe und Zivilcourage während des zweiten Weltkrieges Valentina, die junge ukrainische Zwangsarbeiterin, kommt 1943 ins Arbeitslager Langenzenn bei Nürnberg. Sie leidet Hunger und bekommt als Frau alle Arten von Demütigungen zu spüren, bis ihr während eines Ernteeinsatzes die Flucht gelingt. Eine beherzte Bauernfamilie gewährt der Verängstigten Unterschlupf. Valentina wird als neue Magd Irmgard ausgegeben und bleibt - trotz vieler kritischer Situationen - unentdeckt, bis die Amerikaner einrücken.
Fritz Stiegler beschreibt in seinem Buch den Alltag der einfachen Leute auf dem Land in den letzten Kriegsjahren. So verschieden sie in ihrer Haltung zum Staat auch sind, die Sorge um Angehörige, der Kampf ums Überleben schweisst sie zusammen. Vor allem Marie, die Bäuerin, widersetzt sich der Nazipropaganda und tut alles, um Valentina zu schützen.
Portrait
Fritz Stiegler, 1962 in Fürth geboren, lebt als Landwirt im fränkischen Gonnersdorf. Seit langem ist er in der Region als Mundartautor bekannt. Zwei Musicals entstanden nach Bearbeitungen seiner Romane.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB 3 i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783765571886
Verlag Brunnen Verlag Gießen
eBook
Fr. 16.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.