orellfuessli.ch

Verdächtige Geliebte

Kriminalroman

(3)
Wer die Mörderin ist, steht von Anfang an fest: Yasuko hat ihren gewalttätigen Exmann getötet. Doch dann bietet ihr verliebter Nachbar Ishigami an, ihr ein Alibi zu verschaffen. Womit das Mathe-Genie allerdings nicht rechnet, ist der ebenso brillante Gegenspieler, den die Polizei auf ihn angesetzt hat. Ishigami, der Mathelehrer, gegen Dr. Yukawa, den Physiker – der fesselnde Wettkampf zweier Superhirne beginnt.
Portrait
Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann der Kapitän einer Bogenschützenmannschaft Kriminalromane zu schreiben. Für seine mittlerweile neun Romane erhielt er zahlreiche Preise. Einige von ihnen standen jahrelang an der Spitze der Bestsellerlisten und wurden auch verfilmt.
Ursula Gräfe, geboren 1956 in Frankfurt am Main, studierte Japanologie und Anglistik und arbeitet seit 1988 als Literaturübersetzerin. Sie hat u.a. Werke von R.K. Narayan, Haruki Murakami, Yasushi Inoue und Kenzaburo Oe ins Deutsche übertragen, ist Autorin einer Buddha-Biographie und Herausgeberin mehrerer Anthologien. Jedes Jahr verbringt sie einige Zeit in Asien, vor allem in Indien. Ursula Gräfe lebt in Frankfurt am Main.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 14.07.2014
Serie Physikprofessor-Yukawa-Reihe 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30355-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 188/121/30 mm
Gewicht 300
Originaltitel Yogisha X no Kenshin
Verkaufsrang 11.201
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34983281
    Der Schieber / Oberinspektor Stave Bd.2
    von Cay Rademacher
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37429956
    Tag der Vergeltung / Tel Aviv-Thriller Bd.1
    von Liad Shoham
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31155909
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (8)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40330380
    Böse Absichten
    von Keigo Higashino
    (16)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 39978442
    Extinction
    von Kazuaki Takano
    (20)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40891149
    Der Tod kommt nach Pemberley
    von P. D. James
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21247179
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (15)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 38962180
    Control
    von Daniel Suarez
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 32165997
    Kill Decision
    von Daniel Suarez
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 29690276
    Feuerwagen
    von Miyabe Miyuki
    Buch
    Fr. 39.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein intelligenter Krimi aus Japan“

Navi, Buchhandlung Zürich

Als ein Mensch, der keine Krimis liest, ja diese immerzu als "langweilig" abtat, scheint es einer Grosstat gleich, einen Krimi von Anfang bis Schluss durchgelesen zu haben.
Im Fall von Keigo Higashino's Verdächtige Geliebte fiel mir das allerdings nicht schwer:

Yasuko, die mit ihrer Tochter getrennt von ihrem Ex-Mann lebt, bekommt
Als ein Mensch, der keine Krimis liest, ja diese immerzu als "langweilig" abtat, scheint es einer Grosstat gleich, einen Krimi von Anfang bis Schluss durchgelesen zu haben.
Im Fall von Keigo Higashino's Verdächtige Geliebte fiel mir das allerdings nicht schwer:

Yasuko, die mit ihrer Tochter getrennt von ihrem Ex-Mann lebt, bekommt von diesem einen letzten Besuch abgestattet, den er nicht überleben wird. Kaum hat sie ihren Ex-Mann stranguliert, klingelt es an der Haustür. Ihr Nachbar, der Mathematiker Ishigami, steht vor der Tür und fragt, ob alles in Ordnung sei. Kaum ist er wieder in seine Wohnung zurückgekehrt, klingelt bei Yasuko das Telefon. Ishigami bietet ihr seine Hilfe an, um sich dem, in ihrer Wohnung befindlichen, Leichnam zu entledigen.
Ishigami kreiert das perfekte Alibi, welches die ermittelnden Polizisten stetig auf Holzwege und zahlreiche Rätsel führt. Ishigami's Plan wäre perfekt, gäbe es da nicht den Physiker, und ehemaligen Kommilitonen, Yukawa, der seinem Freund bei der Polizei schon in zahlreichen Fällen mit gutem Rat zur Seite stand und es auch bei diesem Fall wieder tun wird...

Dieser Krimi ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite spannend! Man fiebert mit Ishigami und Yasuko mit und fragt sich stetig, wie Ishigami das perfekte Alibi kreieren konnte.
Des Rätsel's Lösung erfahren wir kurz vor Schluss des Buches von Yukawa.
Higashino versteht es, den Leser in seinen Bann zu ziehen. Sprachlich japanisch, eine Geschichte, die genial durchdacht ist und lebendige Figuren, deren Geschichte einem nicht mehr loslässt.

Der Krimi bietet ein derart überraschendes Ende, dass er allein dafür fünf Sterne verdient hat!

Einer meiner Arbeitskollegen hat bei einer Rezension einmal gesagt, "Ich empfehle dieses Buch jemandem wie mir...". Diesem Zitat bediene ich mich nun, indem ich sage: Ich empfehle dieses Buch, jemandem wie mir, der eigentlich keine Krimis liest. ^_^

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33788019
    Die Nacht des Zorns / Adamsberg Bd. 10
    von Fred Vargas
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2823810
    Die schöne Diva von Saint-Jaques
    von Fred Vargas
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33776119
    Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (17)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40319345
    Ein paar Tage Licht
    von Oliver Bottini
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952751
    Die Tochter des Samurai
    von Lesley Downer
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40330380
    Böse Absichten
    von Keigo Higashino
    (16)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 47601999
    Sherlock Holmes - Der Hund der Baskervilles
    von Arthur Conan Doyle
    Buch
    Fr. 13.90
  • 29009061
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36432185
    Schnee im April
    von Aly Cha
    eBook
    Fr. 11.90
  • 44200765
    Kühn hat zu tun
    von Jan Weiler
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14256316
    Bottini, O: Im Sommer der Mörder
    von Oliver Bottini
    (6)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42555445
    Das große Hercule-Poirot-Buch
    von Agatha Christie
    (1)
    Buch
    Fr. 31.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Japanischer Krimi vom Feinsten
von Sabrina Zwirschitz aus Wien am 23.01.2015

Wer bis jetzt schon Bücher japanischer Autoren gelesen hat weiß: entweder man mag den Stil jener, oder nicht. Ich finde Bücher japanischer Autoren zumeist erfrischend anders; wer 0815-Literatur sucht ist bei den Japanern fehl am Platz. Keigo Higashino bildet dabei keine Ausnahme: Sein Krimi beginnt mit dem eigentlichen Verbrechen, allerdings... Wer bis jetzt schon Bücher japanischer Autoren gelesen hat weiß: entweder man mag den Stil jener, oder nicht. Ich finde Bücher japanischer Autoren zumeist erfrischend anders; wer 0815-Literatur sucht ist bei den Japanern fehl am Platz. Keigo Higashino bildet dabei keine Ausnahme: Sein Krimi beginnt mit dem eigentlichen Verbrechen, allerdings weiß man schon von Anfang an, wer der Mörder ist. Es handelt sich dabei um Yasuko, die ihren Ex-Mann gleich zu Beginn des Buches stranguliert. Ihr Nachbar Ishigami bietet ihr seine Hilfe an und kreiert das anscheinend perfekte Alibi für sie. Interessant wird die Geschichte, wenn man als Leser mitbekommt, dass Ishigami mit der Polizei Katz und Maus spielt, und er würde mit seinem Plan bestimmt durchkommen, wäre da nicht sein ehemaliger Studienkollege Yukawa, der der Polizei gelegentlich unter die Arme greift... Spannend bis zum bitteren Ende (welches extrem überraschend ist), aber überzeugt euch gerne selbst davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gibt es vielleicht doch das perfekte Alibi?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 26.07.2014

Wenn Sie diesen Krimi lesen, wissen Sie von Anfang an, wer ermordet wird, wo er ermordet wird, warum er ermordet wird und von wem er ermordet wird. Das heißt, Sie kennen die Mörderin! Zuerst habe ich gedacht: "Was soll das denn für ein Krimi sein?! Ich kenne die Mörderin?!"... Wenn Sie diesen Krimi lesen, wissen Sie von Anfang an, wer ermordet wird, wo er ermordet wird, warum er ermordet wird und von wem er ermordet wird. Das heißt, Sie kennen die Mörderin! Zuerst habe ich gedacht: "Was soll das denn für ein Krimi sein?! Ich kenne die Mörderin?!" Aber dann geht es um die Frage, kann der Nachbar (Mathematiklehrer und Schachspieler) der Mörderin (alleinerziehende Mutter mit pubertierender Tochter) das perfekte Alibi verschaffen? Und wird dieses Alibi jeder Überprüfung standhalten?! Sie werden mitfiebern und hoffen, daß dieses Alibi hält! Und obwohl ich das alles wußte, hat der Schluß mich völlig "kalt" erwischt! Niemals hätte ich mit diesem Schluß gerechnet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein intellektuelles Vergnügen
von Michael Lehmann-Pape am 28.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wenn ein außerordentlich begabter Mathematiker und ein außerordentlich begabter Physiker, die an der kaiserlichen Universität zu Zeiten teilweise gemeinsam studiert haben, sich nach Jahrzehnten im wahren Leben wiedertreffen und sich dann noch auf verschiedenen Seiten in Bezug auf einen Mord befinden, dann beginnt eine Kaskade aus klarster Logik, Täuschung... Wenn ein außerordentlich begabter Mathematiker und ein außerordentlich begabter Physiker, die an der kaiserlichen Universität zu Zeiten teilweise gemeinsam studiert haben, sich nach Jahrzehnten im wahren Leben wiedertreffen und sich dann noch auf verschiedenen Seiten in Bezug auf einen Mord befinden, dann beginnt eine Kaskade aus klarster Logik, Täuschung und Manöver, Plan und Berechnung, der an ein höchst komplexes Schachspiel gemahnt (oder eben an mathematisches Denken, das dem Durchschnittsbegabten wie ein Buch mit sieben Siegeln zunächst erscheint). So im Übrigen kommt sich auch Kommissar Kusanagi vor. Einer, der im Schachspiel in der Regel nicht mithalten kann, einer, dem in diesem Fall seine durchaus vertrauenswürdigen Intuitionen keinen Schritt weiter helfen. Beileibe nicht, weil der Fall so kompliziert wäre. Im Gegenteil, je weiter die Ermittlungen fortschreiten, desto sonnenklarer wird, wer ermordet wurde und wer Mörder ist. Aber, soviel sei verraten, alles nur der Oberfläche nach. Gerade weil eine solide Tiefe als Illusion im Raume steht. Und das alles ist noch nichts gegen die wirkliche Auflösung des Falles, die von vom Ende des Buches her absolut strikt und logisch vorliegt, die aber auf dem Weg zu den eigentlichen Hintergründen nicht mit einem Hauch offener Indizien den Leser vorwarnt. Oder doch? Wenn man nicht der mathematischen Illusion mit ausgeliefert wäre, die Higashino tatsächlich perfekt in den Raum stellt. Der Illusion, dass klare Indizien eben klare Indizien sind. Aber auch das sei nicht verraten, wo der Denkfehler (fast) aller Beteiligter von Beginn an liegt. Das Buch ist konzipiert im Stil eines klassischen Kriminalromans der Sorte, bei der Opfer und Täter von Beginn an bekannt sind und es im Lauf des Falles nur darum geht, den entsprechenden Nachweis erbringen zu können („Columbo“ und Dutzende andere haben diesen Stil mit bekannt gemacht). Wer nun wen und warum und auf welche Weise tötet, kann gleich zu Beginn als Ausgangssituation des Romans nachgelesen werden. Ein Mord, der sogleich einen Plan nach sich zieht. Wie kann ein perfektes Alibi geschaffen werden, das allen Überprüfungen stand hält und bei dem sich Verdächtige keine Blöße geben? Und welche Sicherheitsnetze können noch eingezogen werden, wenn ein kühl und emotionslos berechnendes „Genie“ auch Unwägbarkeiten mit in Betracht zieht? In klaren, einfachen Sätzen, von denen jeder abgerundet und genau gesetzt wirkt, führt Higashino den Leser Seite für Seite weiter hinein in einen tatsächlich perfekten Plan, der nur durch einen einzigen möglichen Denkansatz her ins Wanken geraten könnte. Ein solch ausgeklügelter Plan, ein im Übrigen auch solch zwangsläufiger Mord, das der Leser mehr und mehr seine Sympathien auf Seiten der Täter ansiedelt und es sehr bedauern würde, sollten diese tatsächlich überführt werden oder die Nerven verlieren. Besser gesagt, bei dem Teil des Plans, den der Leser lange Zeit überhaupt nur überschauen kann. Wie tief reichend und genial die Planung tatsächlich war, das liegt, wie erwähnt, erst am Ende in ganzer Perfektion vor. Sprachlich, inhaltlich, im Tempo und der intellektuellen Herausforderung ein vollendeter Genuss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Schnörkellos und einprägsam
von einer Kundin/einem Kunden am 08.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mich hat dieses Buch und der Erzählstil sehr an meine eigene Zeit in Japan erinnert. So anders die Erzähl- und Betrachtungsweise, so anders sind auch die Menschen, ihre Motive und ihre Sehnsüchte, falls sie sich diese denn gestatten. In all dies erhält man beim Lesen dieses (Kriminal)Romans einen sehr... Mich hat dieses Buch und der Erzählstil sehr an meine eigene Zeit in Japan erinnert. So anders die Erzähl- und Betrachtungsweise, so anders sind auch die Menschen, ihre Motive und ihre Sehnsüchte, falls sie sich diese denn gestatten. In all dies erhält man beim Lesen dieses (Kriminal)Romans einen sehr detailgetreuen Eindruck. Und man gewinnt Verständis auch für die Tragik, die eine Gesellschaft prägt, in der das Individuum nur wenig Entfaltungsraum hat. Das Ende ist wahrhaft erschütternd. Aber für japanische Verhältnisse sehr real.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine neue Struktur bringt Spannung, denn der Mörder ist bekannt. Bis zum Schluss fiebert man mit und ahnt doch dass es kein gutes Ende geben wird. Genial geschrieben. Entdeckt ihn!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wirklich genial konstruierter Krimi und die Frage: Gibt es das perfekte Alibi?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wie begeht man den perfekten Mord? Ein packender Krimi über die Komplexität eines Verbrechen und zwei geniale Gegenspieler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Das ist mal eine etwas andere, sehr abwechslungsreiche Story die sich sehen lassen kann. Intelligent geschrieben und mit vielen Wendungen! Sehr empfehlenswert!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unglaublich gut! Wenn man denkt, dass man jetzt alles weiß und verstanden hat beweist Higashino einem genau das Gegenteil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Krimi mal anders:der Mörder ist dem Leser bekannt und die Spannung ergibt sich daraus, ob das Alibi den Ermittlern standhält. Interessante Einblicke in das Alltagsleben Japans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich liebe Higashino. Bei ihm steht ähnlich wie bei Columbo der Detektiv und seine Deduktion im Vordergrund. Wer der Mörder ist, steht dabei außen vor. Ein super Krimi!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Unwahrscheinlich geschickt aufgebauter Asien- Krimi. Etwas Besonderes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Kriminalroman einmal anders. Die Tat und die Schuldigen bekannt. Doch es folgt ein geniales Verwirrspiel mit einem völlig verblüffenden Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anders als "normale" Krimis, aber genial!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hürth am 29.05.2014
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

In Keigo Higashinos Krimis werden sämtliche Krimi-Regeln über den Haufen geworfen. So ist z.B. von Anfang an bekannt, wer die Täterin ist. Es kämpfen dagegen zwei Männer gegeneinander, einer, der die Täterin schützen will, also die Wahrheit verschleiern will, der andere, der die Wahrheit aufdecken will. Das Ende ist... In Keigo Higashinos Krimis werden sämtliche Krimi-Regeln über den Haufen geworfen. So ist z.B. von Anfang an bekannt, wer die Täterin ist. Es kämpfen dagegen zwei Männer gegeneinander, einer, der die Täterin schützen will, also die Wahrheit verschleiern will, der andere, der die Wahrheit aufdecken will. Das Ende ist völlig überraschend und auch krass, vor allem, weil plötzlich noch ganz andere "Wahrheiten" ans Licht kommen. Keigo Higashinos Bücher sind definitiv eine Empfehlung wert, ganz besonders aber "Verdächtige Geliebte". Einen Kritikpunkt habe ich aber dennoch: die Übersetzung als "Verdächtige Geliebte" geht gar nicht - viel zu gewöhnlich und irgendwie pornographisch. Das japanische Original und auch die englische Übersetzung heißt in etwa "Die Untersuchung der Verdächtigen X" - verdächtige Geliebte ist jedenfalls meiner Meinung nach keine gelungene Übersetzung des Originaltitels.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Literarisches Vergnügen... (gibts auch beim E-Book)
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Vorab: eines der schönsten Cover im letzten Jahr! Muß ja auch mal erwähnt werden, wenn man diesbezüglich ständig meckert. Definiere: SCHÖN. Lesen Sie das Buch... von ruhiger Schönheit die Sprache, von intelligenter Schönheit das Duell der beiden Masterminds, von zerrissener Schönheit die Liebe des Mathematikers, von eleganter Schönheit die Beschreibungen... Vorab: eines der schönsten Cover im letzten Jahr! Muß ja auch mal erwähnt werden, wenn man diesbezüglich ständig meckert. Definiere: SCHÖN. Lesen Sie das Buch... von ruhiger Schönheit die Sprache, von intelligenter Schönheit das Duell der beiden Masterminds, von zerrissener Schönheit die Liebe des Mathematikers, von eleganter Schönheit die Beschreibungen und Dialoge. Ausreichend? Kein Speedmetall - eher klassische Musik. Feinsinnig komponiert, Spannungsbögen wunderbar aufgebaut. Herrn Ishigami hätte ich gern zum Freund. Nicht nur zum Schachspielen. " 'Frau Hanaoka', rief Ishigami ihr nach. Sie drehte sich um. 'Sie brauchen ein Alibi.' 'Ein Alibi? Aber das habe ich nicht.' 'Deshalb müssen wir eins für Sie erschaffen', sagte Ishigami. Er zog die Jacke an, die er der Leiche gerade ausgezogen hatte. 'Verlassen Sie sich auf mich. Mit logischem Denken werden wir alles heil überstehen.' " Und so ist dieser Roman: konsequent und logisch. Eine Wohltat. Kriminalistische und sonstwas.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur für alle feinsinnigen Krimileser
von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine Krimigeschichte wie man sie selten findet: für alle Fans von Sherlock Holmes und Japanliebhaber. Die Story ist absolut fesselnd und überrascht mit einigen unerwarteten Wendungen und wird durchaus emotional. Dramatik und Tragik gepaart mit kühler Logik. Man ist fasziniert von den beiden Gegenspielern und geneigt selbst zum Ermittler... Eine Krimigeschichte wie man sie selten findet: für alle Fans von Sherlock Holmes und Japanliebhaber. Die Story ist absolut fesselnd und überrascht mit einigen unerwarteten Wendungen und wird durchaus emotional. Dramatik und Tragik gepaart mit kühler Logik. Man ist fasziniert von den beiden Gegenspielern und geneigt selbst zum Ermittler zu werden. Zwei brilliante Köpfe begegnen sich in einem geistigen Duell. Aber es fällt nicht leicht den Mörder verurteilen, denn hier ist viel Sympathie mit im Spiel. Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intelligentes Duell
von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Mathematiklehrer Ishigami konstruiert aus Liebe ein perfekt durchdachtes Alibi und hätte damit vermutlich auch leichten Erfolg – würde die Polizei nicht ausgerechnet von seinem ehemaligen Konkurrenten, dem Physiker Dr. Yukawa, unterstützt… Dieser Krimi ist einfach perfekt: geniale Geschichte, überzeugende Charaktere und bis zur letzten Seite fesselnd!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein absolut gut konstruierter, spannender und außergewöhnlicher Krimi. Das fantastische daran ist, dass man tatsächlich mit der Täterin mitfiebert und nicht, wie sonst, mit den Ermittlern. Habe ich in einem Rutsch durchgelesen und war restlos begeistert. "Verdächtige Geliebte" ist in Japan nicht umsonst ein Megaseller und wurde in den... Ein absolut gut konstruierter, spannender und außergewöhnlicher Krimi. Das fantastische daran ist, dass man tatsächlich mit der Täterin mitfiebert und nicht, wie sonst, mit den Ermittlern. Habe ich in einem Rutsch durchgelesen und war restlos begeistert. "Verdächtige Geliebte" ist in Japan nicht umsonst ein Megaseller und wurde in den USA als bester Krimi 2012 für den Edgar Allan Poe Award nominiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verdächtige Geliebte
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Yasuko lebt schon einige Jahre geschieden von Shinji Togashi, doch der taucht immer wieder bei ihr auf, um Geld von ihr zu verlangen. Auch am Abend des 9. Märzes drängt er sich wieder in das Leben der jungen Mutter. Doch sie und ihre Tochter wehren sich und im Kampf... Yasuko lebt schon einige Jahre geschieden von Shinji Togashi, doch der taucht immer wieder bei ihr auf, um Geld von ihr zu verlangen. Auch am Abend des 9. Märzes drängt er sich wieder in das Leben der jungen Mutter. Doch sie und ihre Tochter wehren sich und im Kampf kommt Togashi ums Leben. Yasuko will sich der Polizei stellen, doch Ihr Nachbar Ishigami, der schon längere Zeit in sie verliebt ist, hilft ihr, den Mord zu vertuschen. Doch wird es ihm gelingen, ein perfektes Alibi zu konstruieren? Keigo Higashino ist ein durch und durch spannender Krimi gelungen. Bis zuletzt glaubt man als Leser, den Tathergang, der gleich auf den ersten Seiten dargestellt wird, genau zu kennen. Und doch ist nicht alles so, wie es scheint. Denn Ishigami hat aus Liebe viel auf sich genommen, um Yasuko und ihre Tochter zu schützen. Es ist unglaublich interessant zu lesen, wie er durch logische Schlüsse das Alibi konstruiert. Und Yukawa, sein nicht weniger genialer Gegenspieler, zieht seinerseits Schlüsse aus dem, was er beobachtet. Die Lösung des ganzen wird einem auch wirklich erst auf den letzten Seiten präsentiert und damit die Spannung bis zuletzt aufrechterhalten. Ein Buch, das den Leser wirklich fesselt und am Ende überrascht zurück lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brillante Unterhaltung!
von Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 09.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Diese Geschichte steigert sich von Seite zu Seite. Obwohl ich gleich von Anfang an wusste, wer der Mörder ist, wurde das Buch immer spannender und ich hab es in einer Nacht gelesen. Das Ende ist dann auch noch eine Überraschung, bitte nicht vorher spicken, wäre schade. Würde gerne noch mehr... Diese Geschichte steigert sich von Seite zu Seite. Obwohl ich gleich von Anfang an wusste, wer der Mörder ist, wurde das Buch immer spannender und ich hab es in einer Nacht gelesen. Das Ende ist dann auch noch eine Überraschung, bitte nicht vorher spicken, wäre schade. Würde gerne noch mehr von Keigo Higashino lesen, aber da muss ich mich wohl in Geduld üben. Lesen und genießen Sie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Verdächtige Geliebte

Verdächtige Geliebte

von Keigo Higashino

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Heilige Mörderin

Heilige Mörderin

von Keigo Higashino

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Physikprofessor-Yukawa-Reihe

  • Band 1

    37822579
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    40994305
    Heilige Mörderin
    von Keigo Higashino
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale