orellfuessli.ch

Vergeßt Broder!

Sind wir immer noch Antisemiten?

Wer hat Henryk M. Broder zum Schiedsrichter darüber gemacht, ob jemand als Antisemit zu gelten hat oder nicht? Wie spielt Broder mit seiner Macht, warum darf er Rote Karten verteilen? Günter Scholdts feine Studie kommt zur rechten Zeit: Broder ist längst zur Karrikatur geworden, jongliert aber weiterhin mit Bällen, die ihn sichtlich überfordern - Zeit für ihn, endlich aufzuhören, will er nicht das Schicksal von Lothar Matthäus oder Helmut Kohl teilen: zu spät und sehr peinlich gegangen zu sein.

Portrait
Günter Scholdt ist Leiter des 'Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsaß' in Saarbrücken und lehrt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 94
Erscheinungsdatum 21.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944422-36-7
Reihe Kaplaken 36
Verlag Antaios
Maße (L/B/H) 160/111/15 mm
Gewicht 121
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 11.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale