orellfuessli.ch

Verliebt, verlobt, verplant

Roman

(1)
Portrait
Miriam Covi wurde 1979 in Gütersloh geboren und entdeckte schon als Kind ihre Leidenschaft fürs Schreiben. Ihre Arbeit als Fremdsprachenassistentin führte sie nach New York City, wo sie ihre Erlebnisse im Weblog "Mitten in Manhattan" auf der Internetseite der Zeitschrift "Brigitte" festhielt. Gemeinsam mit ihrem Mann lebte Miriam ein paar Jahre in Berlin, bevor das Paar aus beruflichen Gründen nach Rom zog. Seit Miriam ihr erstes Kind bekommen hat, versucht sie, zwischen Wickeltisch und Waschmaschine hin und wieder in die Welt des Schreibens zu flüchten.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426440995
Verlag Feelings
eBook (ePUB)
Fr. 5.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 5.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44191109
    Gib's mir, Karma!
    von Doris Riedl
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44108853
    Das Sonnenblumenhaus
    von Nancy Salchow
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 47346663
    Schokoküsse unterm Mistelzweig
    von Dana Summer
    eBook
    Fr. 1.90
  • 46326363
    Gleich und gleich küsst sich gern
    von Poppy J. Anderson
    eBook
    Fr. 4.00
  • 44192841
    Für immer und Emil
    von Nikola Hotel
    eBook
    Fr. 9.50
  • 42363230
    Das Glück ist mollig
    von Verena C. Harksen
    eBook
    Fr. 5.50
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 47837226
    Inselgrün
    von Stina Jensen
    (4)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 44880669
    Träume im Glanz der Morgenröte
    von Anna Jacobs
    eBook
    Fr. 10.50
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (17)
    eBook
    Fr. 8.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Sehr lang, aber trotzdem Lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 23.04.2016

Ich fand das Buch sehr schön, auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte (aber so ist das halt bei Büchern und so eine "Überraschung" ist immer wieder toll), wer allerdings keine offenen Enden mag oder sich kein Buch mit ca. 800 Seiten zutraut, sollte Verliebt,verlobt, verplant vermutlich eher erst... Ich fand das Buch sehr schön, auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte (aber so ist das halt bei Büchern und so eine "Überraschung" ist immer wieder toll), wer allerdings keine offenen Enden mag oder sich kein Buch mit ca. 800 Seiten zutraut, sollte Verliebt,verlobt, verplant vermutlich eher erst einmal auf Platz 2 oder 3 seiner `Leseliste` stellen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hilly und ihr Kinderwunsch
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 02.11.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Endlich ist es soweit, denkt sich Hilly, als sie von ihrem langjährigen Freund Claas zum Essen eingeladen wird. Heute wird er ihr die Frage aller Fragen stellen. Leider verlief der Abend nicht so wie gedacht. Denn es sollte ein Abschiedsessen werden. Er hatte sich verliebt, in eine andere, seine Sekretärin... Endlich ist es soweit, denkt sich Hilly, als sie von ihrem langjährigen Freund Claas zum Essen eingeladen wird. Heute wird er ihr die Frage aller Fragen stellen. Leider verlief der Abend nicht so wie gedacht. Denn es sollte ein Abschiedsessen werden. Er hatte sich verliebt, in eine andere, seine Sekretärin und sie ist schwanger. Schlimm genug, dass es eine andere gibt, aber dass sie schwanger ist, gibt Hilly den Rest. Seit langem versuchen sie und Claas, ein Kind zu bekommen, aber es klappte nie und nun das. Aber Hilly wäre nicht Hilly, die taffe Anwältin, würde sie nun aufgeben. Kurzerhand zieht sie aus und findet auch eine Bleibe für die nächsten Monate. Ihre bereits geplante Schwangerschaft lässt sie jedoch nicht aus den Augen, sie will ein Kind und das JETZT. Schließlich ist sie schon Mitte 30 und ihre Eizellen haben die besten Jahre schon hinter sich. Die Sache hat nur einen Haken, sie braucht dazu einen Mann. Und den braucht sie auch, wenn sie sich in der Petrischale befruchten lässt, sollte sich auf die Schnelle kein geeigneter Mann finden. So sind die deutschen Gesetze und da kommt auch Hilly nicht drumherum. Mick, ihr Nachbar, der die Frauen reihenweise vernascht, lässt sich nach vielem Zureden darauf ein, als ihr Partner bei der Praxis "Storchenhelfer" aufzutreten. Zu allem Übel verliebt sie sich auch noch in ihn, das kann ja nicht gutgehen... Ein erfrischend humorvolles Buch um das Thema Kinderwunsch. Was macht eine Frau, wenn sie Kinder haben will, aber keinen Partner hat? In Deutschland kann das schnell zum Problem werden, denn selbst bei der künstlichen Befruchtung der Eizellen muss man einen Partner vorweisen. Tja, woher nehmen, wenn der eigene Partner sich gerade für eine andere Frau entschieden hat und die bereits schwanger ist? Als ihr Pia, die Eigentümerin der Wohnung, in die sie gerade vorübergehend eingezogen ist, erzählt, dass sie in die Praxis "Storchenhelfer" gegangen ist, da sie auf natürlichem Wege keine Schwangerschaft erwirken konnte, und dort künstlich befruchtet wurde, hält das auch Hilly für ihre einzige Möglichkeit, zu einem Kind zu kommen. Nur hat sie, im Gegensatz zu Pia, keinen Mann vorzuweisen. Es ist ein absolutes Vergnügen, Hilly, die eigentlich Hildegard heißt, bei ihren Bemühungen, schwanger zu werden, zu begleiten. Als ich Hilly kennenlernte, war ich mir nicht ganz sicher, ob sie wirklich einem Kind eine gute Mutter sein konnte. Ihr Leben ist durchorganisiert und alles, was sie sich in den Kopf setzt, wird auch genau so gemacht. Schade, dass das mit dem schwanger werden nicht wie gewünscht erfolgte. Sie ist ein Listenfreak, deren Auflistungen sie auf ihrem über alles geliebten Flipchart notiert. Dort steht dann aber auch alles drauf, was im Buch ab und an zu unfreiwilliger Komik führte. Ihr Leben wird komplett auf den Kopf gestellt, sie findet Freunde, wofür sie früher auch keine Zeit hatte. Hilly mausert sich zu einer Frau, die man gern als Freundin hätte. Amüsant und unterhaltsam erzählt Miriam Covi Hillys mühevollen Weg mit dem Ziel schwanger zu werden. Da fehlt nichts, vom Errechnen der fruchtbaren Tage über Hormonspritzen setzen und dem dazugehörigen Verrücktspielen der Hormone. Für den Leser ein Buch mit Spaßfaktor und einer Protagonistin, die einem ans Herz wächst. Neben Hilly brilliert das Buch mit den verschiedensten Protagonisten, die ihren tragenden Teil am Buch haben. Die Wohngemeinschaft im Haus, ganz vorn genannt Mick und Pia, ist schon einzigartig. Solche Mitbewohner wünscht man sich. Ich habe Hilly sehr gern begleitet, mit ihr gelitten, gehofft, gelacht und geweint. Immer hatte ich ein Schmunzeln oder Grinsen im Gesicht, weil manche Situationen einfach dazu gemacht waren. Dieses Buch empfehle ich guten Gewissens sehr gern weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es bringt Dich zum Lachen und rührt Dich zu Tränen
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 04.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Hilly hat ihr Leben bestens im Griff. Für alles gibt es klare Pläne. Doch wie heißt es so schön, Schicksal ist das, was passiert, während man noch plant? Und so erhält sie nicht wie eingeplant den lang erhofften Heiratsantrag von ihrem Freund, sondern vielmehr das Ende der Beziehung präsentiert.... Inhalt: Hilly hat ihr Leben bestens im Griff. Für alles gibt es klare Pläne. Doch wie heißt es so schön, Schicksal ist das, was passiert, während man noch plant? Und so erhält sie nicht wie eingeplant den lang erhofften Heiratsantrag von ihrem Freund, sondern vielmehr das Ende der Beziehung präsentiert. Doch so leicht lässt sich Hilly nicht abschrecken ... schließlich gibt es viele Wege, um an ein Kind zu kommen. Warum nicht von einer Samenbank? Einziger Hindernisgrund, sie braucht dafür einen Partner. Da kommt der neue Nachbar wie gerufen. Überraschenderweise lässt er sich auf das Spiel ein. Doch so einfach, wie Hilly sich das alles dachte, ist es bei weitem nicht. Denn plötzlich spielen ihre Hormone verrückt. Und wenn sie sich die Mütter in ihrer Umgebung so anschaut ist sie gar nicht mehr sicher, ob das wirklich der richtige Weg für sie ist. Meine Meinung: Ich gebe zu, der Inhalt sprach mich zwar an, dennoch war ich recht skeptisch, ob das wirklich ein Buch für mich sein könnte. Doch ich wurde so positiv überrascht, dass ich Euch dieses Buch unbedingt empfehlen möchte! Hilly ist eine absolut sympathische, aber auch nervenaufreibende Frau. Anfangs ist sie in einem absoluten Arbeits- und Karrierewahn, so dass man sie nicht selten schütteln möchte, damit sie endlich aufwacht. Dabei ist sie aber auch immer wieder so ungewollt komisch, dass man gar nicht anders kann, als sie zu mögen. Ich mag solche praktisch und nüchtern denkenden Menschen sowieso sehr gern, doch hier wird es kombiniert mit einem hmm ... karamellkern .. weich und süß .. doch schwer an ihn heranzukommen. Als Hilly umziehen muss und in einem Haus landet, wo das Chaos scheinbar herrscht, wird es sehr lustig. Viele unterschiedliche Nachbarn machen dieses Haus wirklich zu etwas besonderem. Und das ist es auch, was die Seiten so verfliegen lässt. Sicherlich gibt es eine Hauptgeschichte rund um Hilly. Aber das drumherum ist auch so liebevoll gestaltet, dass es immer wieder Freude macht, die anderen drumherum zu erleben. Und während Hilly ihre Nachbarn kennen lernt, lernen wir sie ebenfalls kennen ... die einen mehr die anderen weniger nett, so wie es wohl alltäglich ist. Mick - der nette Nachbar der Hilly zu einem Baby verhelfen soll, ist der typische Badboy .. ein Womanizer der nichts anbrennen lässt. Doch Stück für Stück erfährt man mehr von ihm und schließt ihn dadurch immer mehr ins Herz. Und so konnte ich bei der Geschichte oft lachen, aber sie hat mich auch an mehreren Stellen zu Tränen gerührt. Und das ohne großartigen Kitsch, sondern einfach nur, weil man mit Hilly so gut mitfühlen konnte. Die Geschichte beginnt sehr seicht und leicht und obwohl sie ihre Leichtigkeit durchgehend behält, kommt nach und nach mehr Tiefe hinein. Und viel zu schnell gelangt man ans Ende - und hätte doch noch so viele Stunden mehr mit diesen tollen Charakteren verbringen können. Fazit: Ein wirklich schöner, leichter Roman, der jedoch trotzdem Tiefe mit sich bringt. Sympathische Charaktere und eine wirklich nette Story, die einen oft zum lachen bringt, aber auch hier und da mal zu Tränen rührt. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr humorvoll geschrieben
von Beate von Buch-Plaudereien am 03.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Hilly ist 35 Jahre und eine erfolgreiche Anwältin. Sie lebt schon ein paar Jahre mit ihrem Freund und Kollegen Claas zusammen und seit einiger Zeit versuchen die beiden alles, um Nachwuchs zu zeugen. Doch statt dem erhofften Heiratsantrag, trennt sich Claas von ihr, denn er hat nicht Hilly sondern... Inhalt: Hilly ist 35 Jahre und eine erfolgreiche Anwältin. Sie lebt schon ein paar Jahre mit ihrem Freund und Kollegen Claas zusammen und seit einiger Zeit versuchen die beiden alles, um Nachwuchs zu zeugen. Doch statt dem erhofften Heiratsantrag, trennt sich Claas von ihr, denn er hat nicht Hilly sondern seine Sekretärin geschwängert. Das trifft Hilly völlig unerwartet und die Angst vor dem Alleinesein im Alter wird noch größer. Sie beschließt sich nicht unterkriegen zu lassen und ohne Mann Mutter zu werden. Doch so einfach ist das gar nicht. Meine Meinung: Mit “Storchenhelfer” greift Miriam Covi ein wirklich heißes Thema an und es hat mich ehrlich gesagt überrascht wie toll und humorvoll sie die Geschichte verpacken konnte. Denn unerfüllter Kinderwunsch ist ganz sicher für niemanden zum Lachen. Doch die Autorin hat es geschafft, dass ich beim Lesen des Buches mehr als einmal lachen konnte. Aber sie hat mich nicht nur zum Lachen gebracht, sondern auch zum mitleiden. Hilly selbst ist ein Charakter, dem ich bei einer ersten Begegnung niemals ein Kind zutrauen würde und die mir auch nicht wirklich sonderlich sympathisch rüberkommt. Aber das ändert sich tatsächlich im Laufe des Buches. Ihren Freund Claas, konnte ich stellenweise sogar verstehen, aber dann hat er sich doch als eine echte Nullnummer entpuppt ;-) Den Womanizer “Mick” mochte ich sofort. Ich fand es total cool, wie er auf die erfolgsverwöhnte und ganz und gar unfreundliche Hilly zugegangen ist. Und sie stellenweise auch ganz schön an der Nase herumgeführt hat. Außerdem mochte ich Pia total gerne. Die Autorin hat aber nicht nur unerfüllten Kinderwunsch und thematisiert, sondern auch die nicht ausschließlich wunderbaren Seiten des Kinderkriegens und Elterndaseins auf humorvolle Weise dargestellt. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, denn vollgesch… Windeln gehören nun mal dazu ;-) Mein Fazit: Ein ernstes Thema so humorvoll verpackt, dass es trotzdem Spaß macht die Geschichte zu lesen. Sehr unterschiedliche und tolle Charaktere, die einen zeitweise zum Lachen und zeitweise zum Weinen bringen können. Und obwohl die Story ein wenig vorhersehbar war, war ich dennoch stellenweise sehr überrascht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervoller Frauenroman
von marielu am 04.03.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

In einem Restaurant erwartet die Rechtsanwältin Hilly Seebeck endlich den langersehnten Heiratsantrag ihres Freundes und Kollegen Claas, doch der beendet die Beziehung. Hilly erfährt das Claas eine Affäre mit seiner Sekretärin hat, die ein Kind von ihm erwartet. Das Kind auf das Hilly bereits seit 2 Jahren wartet. Hillys Ziel einen... In einem Restaurant erwartet die Rechtsanwältin Hilly Seebeck endlich den langersehnten Heiratsantrag ihres Freundes und Kollegen Claas, doch der beendet die Beziehung. Hilly erfährt das Claas eine Affäre mit seiner Sekretärin hat, die ein Kind von ihm erwartet. Das Kind auf das Hilly bereits seit 2 Jahren wartet. Hillys Ziel einen Mann, ein Kind und Karriere scheint in weiter Ferne. Hilly zieht als Untermieterin in ein Mehrfamilienhaus. Hier gewinnt sie zum ersten Mal seit langem Freunde. Und auch ihr Wunsch nach einem Baby scheint wieder näher zu rücken, denn der unverschämt gutaussehende Nachbar Mick erklärt sich bereit mit ihr in die Kinderwunschpraxis Storchenhelfer zu gehen. Klappt es diesmal mit Hillys Lebensmotto „Ich bekomme immer was ich will wenn ich es mir fest vornehme“? Miriam Covi gelingt mit diesem Buch ein sehr guter Spagat ein Tabuthema „Künstliche Befruchtung“ mit einer Portion Humor in einem Liebesroman zu verknüpfen ohne das es kitschig wirkt. Storchenhelfer ist ein Buch das mich emotional sehr berührt hat. Ich war traurig, habe gelacht und geweint. Vielleicht habe ich mich zu sehr in Hilly hineinversetzt, aber das spricht für die Autorin. Ein wunderschöner Frauenroman der mich begeistert hat und ich eine ganz klare Leseempfehlung ausspreche.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden aus Idar-Oberstein am 28.02.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich war begeistert . Die Geschichte beschreibt das Geschehen sehrgut und man denkt man erlebt das ganze live . Die mitwirkenden Charaktere sind so beschrieben, dass jeder sie sich richtig vorstellen kann . Und das Ganze ist mit der richtigen Dosis Humor gewürzt ohne ins Lächerliche gezogen zu werden... Ich war begeistert . Die Geschichte beschreibt das Geschehen sehrgut und man denkt man erlebt das ganze live . Die mitwirkenden Charaktere sind so beschrieben, dass jeder sie sich richtig vorstellen kann . Und das Ganze ist mit der richtigen Dosis Humor gewürzt ohne ins Lächerliche gezogen zu werden oder überzogen zu wirken. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich würde es jederzeit weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein originelles rührendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 16.02.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Zuerst dachte ich, oh je Chick-Lit, nicht gerade mein Genre, aber als ich das Buch gelesen hatte, war mir klar, dass es das nicht ist, dafür ist das Thema einfach viel zu ernst und manchmal ja auch tragisch. Vielleicht erscheint es einem auf der ersten Seite so, als die... Zuerst dachte ich, oh je Chick-Lit, nicht gerade mein Genre, aber als ich das Buch gelesen hatte, war mir klar, dass es das nicht ist, dafür ist das Thema einfach viel zu ernst und manchmal ja auch tragisch. Vielleicht erscheint es einem auf der ersten Seite so, als die Protagonistin naiv träumerisch auf eine Verlobung hofft und dann bitter enttäuscht wird. Aber sie ist eine toughe Frau und lässt sich nicht von ihrem Weg abbringen, der zwar manchmal skurril, aber eben zielstrebig ist, wie die ganze Person. Ich finde sie sehr gut und konsequent beschrieben, wie eigentlich alle Personen dieses Romans originell, aber durchaus lebensecht dargestellt sind. Keine 0815-Figuren. Das kommt manchmal sehr witzig rüber, obwohl das Thema der Storchenhelfer ja mehr als ernst ist und für die beteiligten Personen oft genug zum Verzweifeln. Aber so ist es in der heutigen Zeit. Es wird nichts beschönigt, aber auch nichts verurteilt. Ein wunderbare Karikatur die Öko-Frauen. Und immer wieder Kopfkino mit wunderschönen originellen Details. Ja, der Roman macht wirklich Spaß. Sehr schöne, klare Sprache, flüssig erzählt, endlich mal auch grammatikalisch und orthografisch korrekt, was gut tut nach vielen unkorrekten E-Books!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ist das Leben planbar?
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 14.02.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Hilly Seebeck, erfolgreiche Anwältin in Berlin, hat bisher mit Planung und To- do Listen auf ihrem Flipchart alles erreicht, was sie wollte… nun soll es auch noch mit einem Kind klappen, den Termin in der Kinderwunsch-Praxis „Storchenhelfer“ hat sie jedenfalls bereits für ihren Langzeitfreund gemacht. Dumm ist nur,... Hilly Seebeck, erfolgreiche Anwältin in Berlin, hat bisher mit Planung und To- do Listen auf ihrem Flipchart alles erreicht, was sie wollte… nun soll es auch noch mit einem Kind klappen, den Termin in der Kinderwunsch-Praxis „Storchenhelfer“ hat sie jedenfalls bereits für ihren Langzeitfreund gemacht. Dumm ist nur, dass Claas ihr im angesagten Restaurant nicht den erwarteten Heiratsantrag macht sondern ihr mitteilt, dass er sich von ihr trennen wird, weil seine Sekretärin von ihm schwanger ist. Am liebsten würde Hilly jetzt mit ihrer besten Freundin darüber hinwegkommen, dumm ist nur, dass sie über all ihren Planungen und dem Arbeiten an ihrer Karriere die Menschen vergessen hat und gar keine Freunde hat, nicht einmal bei „facebook“, da sie dort aus Zeitgründen gar kein Profil hat! An ihrem neuen Wohnort in einem Haus am Prenzlauer Berg lernt sie viele neue Menschen kennen und der attraktive Nachbar Mick würde sogar ihren Freund spielen und mit ihr die „ Storchenhelfer“ –Praxis aufsuchen, denn als alleinstehende Frau darf sie sich in Deutschland nicht künstlich befruchten lassen – und so schwer kann es doch nicht sein allein ein Kind groß zu ziehen, schließlich hat Hilly bisher alles geschafft, was sie sich vorgenommen hat… Im Laufe der Romanhandlung lernt Hilly, dass das Leben nicht immer planbar ist und dass neben dem Kopf auch das Herz den Menschen ausmacht. Der Autorin gelingt es in diesem Roman, das schwierige Thema Kinderwunschbehandlung in eine amüsante Romanhandlung zu verpacken. Auch wenn das Ende vorhersehbar ist so liest sich das Buch wirklich gut und ich habe mich beim Lesen gut unterhalten gefühlt, denn manche der geschilderten Personen und Ereignisse kamen mir doch sehr bekannt vor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von der Karrierefrau zur ...
von Maggy am 05.03.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist spannend geschrieben, ich habe es sehr schnell gelesen. Zuerst dachte ich, ach ein bisschen verrückte Handlung, wird mir nicht gefallen, doch dann hat mich der Charakter der Protagonisten immer wieder angezogen und abgestoßen. Hilly Seebeck ist eine erfolgreiche Anwältin, die ohne ihre ?ToDo Listen? nicht existieren... Das Buch ist spannend geschrieben, ich habe es sehr schnell gelesen. Zuerst dachte ich, ach ein bisschen verrückte Handlung, wird mir nicht gefallen, doch dann hat mich der Charakter der Protagonisten immer wieder angezogen und abgestoßen. Hilly Seebeck ist eine erfolgreiche Anwältin, die ohne ihre ?ToDo Listen? nicht existieren kann. Ihr Leben besteht aus Arbeit, Ehrgeiz, Arbeit und dann erst kommt der Freund, dessen Leben sie genau so wie ihres exakt plant. Als er, statt ihr einen Heiratsantrag zu machen, die Trennung ankündigt, läuft Hilly ihr Leben aus dem Ruder und die eigentliche Geschichte los. Obwohl die Geschichte sich wirklich gut liest, finde ich die Leuterung von der Karrierefrau zur Frau mit Herz etwas vorhersehbar und überzogen. Der Herz-Schmerz-Schluß war zu erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Verliebt, verlobt, verplant

Verliebt, verlobt, verplant

von Miriam Covi

(1)
eBook
Fr. 5.50
+
=
Ich hab dich im Gefühl

Ich hab dich im Gefühl

von Cecelia Ahern

(2)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 17.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen