orellfuessli.ch

Verloren in der grünen Hölle

(8)
Das Leben der siebzehnjährigen Kolumbianerin Elena verläuft glücklich und sorgenfrei. Bis sie eines Tages gemeinsam mit zwei Freundinnen auf dem Weg zu einem Einkaufsbummel entführt und in das Camp einer professionellen Kidnapperbande mitten im Regenwald verschleppt wird. Eine Zeit voller Todesangst und Schrecken bricht für die Mädchen an, denn der cholerische Bandenführer Carlos kennt keine Gnade.
Elena will sich mit ihrem Schicksal nicht abfinden, sie rebelliert mit dem Mut der Verzweiflung gegen die Männer und fordert damit den Zorn von Carlos heraus. In letzter Minute beschützt der attraktive Entführer Rico sie vor dem gefährlichen Anführer und stürzt Elena in einen Gewissenskonflikt. Ehe Elena bewusst wird, auf was sie sich einlässt, zieht es sie in einen reissenden Strudel aus Leidenschaft und tödlicher Gefahr.
*** LESERSTIMMEN ***
"Ein sehr gelungenes Debüt..., welches dem Genre Romantic-Thrill durch seine Vielschichtigkeit in vollen Zügen gerecht wird!" Samys Lesestübchen
"Ein Abenteuer, das es sich als Leser zu erleben lohnt... natürlich nicht selbst als Geisel, auch wenn es den hübschen Rico gibt" Traumfantasiewelten Blogspot

"Bis zur Hälfte des Buches dachte ich noch, das Ende zu kennen, aber weit gefehlt. Es kommt noch viel mehr - mehr Spannung, mehr Überraschungen, mehr menschliche Abgründe und weit mehr Einblick in die Leben der Protagonisten." Bücherreich
"Ich konnte es kaum glauben als sich herausstellte, wer für die Entführungen verantwortlich war. Wer sich mit der Drogenmafia einlässt, muss dann auch die Konsequenzen tragen." Kiras Bücherwelt
"Insgesamt bietet dieses Buch alles, was einen guten Roman ausmacht: Spannung, Dramatik und viel Gefühl. Alles wirkt lebendig und nachvollziehbar. Elena und Rico sind zwei glaubwürdige Charaktere, die zusammen ein gelungenes Paar abgeben" Merlins Bücherkiste
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 470, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.06.2014
Sprache Deutsch
EAN 9789963523993
Verlag Bookshouse
eBook
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39375415
    Wenn es Liebe wird
    von Rosita Hoppe
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47837226
    Inselgrün
    von Stina Jensen
    (12)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 28822448
    Julia Saison Träume aus 1001 Nacht Band 05
    von Penny Jordan
    eBook
    Fr. 4.90
  • 55402798
    Das Inselhaus
    von Jette Hansen
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 51953266
    Der Himmel über den Black Mountains
    von Alexandra Zöbeli
    (2)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 53672308
    Der Klang deiner Stimme
    von Anne Mora
    (4)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 55859045
    Inseldüfte
    von Jana Fried
    (2)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 46037082
    Tage mit dir
    von Kate Dakota
    (13)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 46268264
    Die kleine Inselfinca
    von Jana Fried
    (1)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47844357
    Mein schlimmster schönster Sommer
    von Stefanie Gregg
    (19)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
1
2
0
0

Elena rezeniesert über Elena
von ZeilenZauber aus Hamburg am 12.07.2014

‘*‘ Klappentext ‘*‘ Das Leben der siebzehnjährigen Kolumbianerin Elena verläuft glücklich und sorgenfrei. Bis sie eines Tages gemeinsam mit zwei Freundinnen auf dem Weg zu einem Einkaufsbummel entführt und in das Camp einer professionellen Kidnapperbande mitten im Regenwald verschleppt wird. Eine Zeit voller Todesangst und Schrecken bricht für die Mädchen... ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Das Leben der siebzehnjährigen Kolumbianerin Elena verläuft glücklich und sorgenfrei. Bis sie eines Tages gemeinsam mit zwei Freundinnen auf dem Weg zu einem Einkaufsbummel entführt und in das Camp einer professionellen Kidnapperbande mitten im Regenwald verschleppt wird. Eine Zeit voller Todesangst und Schrecken bricht für die Mädchen an, denn der cholerische Bandenführer Carlos kennt keine Gnade. Elena will sich mit ihrem Schicksal nicht abfinden, sie rebelliert mit dem Mut der Verzweiflung gegen die Männer und fordert damit den Zorn von Carlos heraus. In letzter Minute beschützt der attraktive Entführer Rico sie vor dem gefährlichen Anführer und stürzt Elena in einen Gewissenskonflikt. Ehe Elena bewusst wird, auf was sie sich einlässt, zieht es sie in einen reißenden Strudel aus Leidenschaft und tödlicher Gefahr. ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Hui, der Klappentext verspricht ja schon Spannung, aber was Ute Jäckle nun im Buch bietet, ist nervenaufreibend. Es fängt ganz easy-peasy an - die Mädels wollen zum Einkaufsbummel, doch mit dem Kidnapping verändert sich ihr Leben von Grund auf. Sie erleben Entbehrungen und Demütigungen, die sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorzustellen vermochten. Dieser krasse Wechsel vom behüteten Töchterchen hin zur Geisel, die der Willkür der Kidnapper ausgeliefert ist, hat Jäckle sehr gut in Szene gesetzt. Die Spannung baut sich sukzessive auf und selbst als ich dachte, es kann nicht mehr kommen, setzte die Autorin noch einen drauf. Ich konnte mich sehr gut in die Mädels und ihre Angst einfühlen, ich hatte an manchen Stellen echt Atemnot, weil mich die Handlung so sehr gefangen nahm. Man muss auch dazu sagen, dass das buch nichts für Weicheier ist, denn es geht stelleweise schon brutal zu und das lässt die Story auch so realistisch daher kommen. Die Figuren sind absolut lebendig kreiert und auch wenn sie teilweise den Klischees, die man mit einigen Charakteren verbindet, entsprechen, sind sie mehrdimensional. Es hat mir auch gut gefallen, dass die Figuren an den Situationen wuchsen und ihre Handlungen sich veränderten. Auch die Hintergründe der Figuren, die stellenweise auch ihr Handeln und ihre Entwicklungen erklären, tragen zur Vielschichtigkeit des Buches bei. Der Schreibstil Jäckles ist locker-flockig lesbar und der Situation angepasst. Mal beschreibt sie detailverliebt und ich fühlte mich wirklich im Dschungel, was auch daran liegen kann, dass ich bereits mehrmals in diversen Dschungeln unterwegs war. Wenn es dann Action gibt, waren ihre Formulierungen knackiger und knapper - so kam dann auch zum Beispiel Hektik sehr gut rüber. Bis zur Hälfte des Buches dachte ich noch, das Ende zu kennen, aber weit gefehlt. Es kommt noch viel mehr - mehr Spannung, mehr Überraschungen, mehr menschliche Abgründe und weit mehr Einblick in die Leben der Protagonisten. Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne, weil es spannend ist, mich mitgerissen hat und die Protagonistin zufällig meinen Namen - Elena - trägt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich liebe dieses Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 09.07.2014

Ich liebe dieses Buch! Durch Zufall bin ich auf diese Geschichte gestoßen und ich muss sagen, sie hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Die Autorin hat einen wahnsinnig mitreissenden Schreibstil, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Geschichte handelt von drei Mädchen,... Ich liebe dieses Buch! Durch Zufall bin ich auf diese Geschichte gestoßen und ich muss sagen, sie hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen. Die Autorin hat einen wahnsinnig mitreissenden Schreibstil, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Die Geschichte handelt von drei Mädchen, die entführt und von zwei Männern in den Dschungel Kolumbiens verschleppt werden. Der ältere der beiden Kidnapper, Carlos ist gewalttätig und aggressiv, sodass jeder in seiner Nähe vor Angst erzittert. Rico, der jüngere der beiden, will nur Geld mit den Entführungen verdienen, dabei soll niemand zu Schaden kommen. Dementsprechend hat er alle Hände voll damit zu tun, die Geiseln vor Carlos zu beschützen. Dabei insbesondere Elena. Elena ist mir schon nach kurzer Zeit ans Herz gewachsen. Zwar ist sie vorlaut und manövriert sich damit, zumindest am Anfang, immer wieder in gefährliche Situationen, aber sie ist eine Kämpfernatur, die rebelliert und sich auflehnt, was mir sehr gut gefallen hat. Rico war mir von anfang an sympathisch, er ist jung und gutaussehend und hat doch auch eine weiche sympathische Seite an sich, trotz der Härte, die auch er als Kidnapper nach außen hin ausstrahlt. Aber er wird niemals gewalttätig. Sowohl die originelle Idee, als auch die Umsetzung fand ich toll und super gelungen. Durchweg schafft es die Autorin den Spannungsbogen hoch zuhalten, sodass man durch die Seiten fliegt. Es gibt eine ganze Reihe unvorhergesehener Wendungen und Schockmomente. Ich musste vor Spannung einige Male den Atem anhalten, habe mitgebangt und mitgelitten, und sogar hin und wieder geschmunzelt, aber auch die romantischen Szenen, von denen es einige im Buch gab, konnte ich genießen. (denn es entwickelt sich auch eine kleine Liebesgeschichte) Das Buch ist super, die Charaktere glaubwürdig und gut durchdacht, wunderschöne exotische Landschaftsbeschreibungen, und vor allem geht das Buch viel weiter als gedacht, sodass nach und nach wirklich alle offenen Fragen gelöst und eine Auflösung präsentiert wurde, mit der ich nicht im Traum gerechnet habe. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der einmal etwas ganz anderes lesen möchte. Wer Spannung und Liebesgeschichten mag, wird hier ganz sicher nicht enttäuscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verloren in der grünen Hölle
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 15.06.2014

Habe eine Leseprobe von diesem Buch in der Hand gehalten und ich muss sagen, ich habe die 103 Seiten nur so verschlungen von der ersten bis zur 103. Seite. Ich war einfach hin und weg, super toll geschrieben, kann ich jedem empfehlen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geiselnahme in Kolumbien
von Thoras Bücherecke am 22.01.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die 17-jährige Elena und ihre beiden Freundinenn werden auf einer Einkaufstour von Unbekannten gekidnappt. Die Mädchen werden in den Dschungel verschleppt. Dort beginnt der Kampf ums überleben. Ihre Gegenspieler sind Carlos der Chef der Gangsterbande und sein Cousin Rico. Werden die Mädchen es schaffen die grüne Hölle... Die 17-jährige Elena und ihre beiden Freundinenn werden auf einer Einkaufstour von Unbekannten gekidnappt. Die Mädchen werden in den Dschungel verschleppt. Dort beginnt der Kampf ums überleben. Ihre Gegenspieler sind Carlos der Chef der Gangsterbande und sein Cousin Rico. Werden die Mädchen es schaffen die grüne Hölle zu überleben? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fand die Geschichte sehr gut recherchiert. Der Schreibstil der Autorin finde ich sehr faszinierend. Die Kapitel sind sehr gut eingeteilt. Damit kann sich der Lese das Buch super einteilen. Jedoch fand ich es so gut das ich das Buch in einem Wisch durchgelesen habe. Ich finde der Tagebuchstil dieses Buches toll. Mir ist der Einstieg in das Buch sehr leicht gefallen. Die Autorin führt den Leser sehr gut durch die Situationen. Ihre Beschreibungen von der Umgebung in der sich die Handlung abspielt sind sehr detailgetreu. Die Charaktere sind sehr sympathisch bzw. unsympathisch geschrieben. Auch wird in diesem Buch sehr gut die verschieden Charaktereigenschaften beschrieben. Für mich ist dieses Werk wirklich ein Knaller. Ich hatte nicht geglaubt das sich Romantik mit Thriller vereinbaren lässt. Die Autorin hat mich eines Besseren belehrt. Leider kann ich max. 5 Sterne vergeben. Meiner Meinung nach sollte es mit mehr als 5 Sternen bewertet werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verloren in der grünen Hölle
von Resa82 aus Berlin am 10.07.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Cover: Ich find das Cover hat mich gleich angesprochen und es passt absolut zum Buch. Meinen Meinung: Die Autorin Ute Jäckle hat mit "Verloren in der grünen Hölle" einen Hammer Debütroman geschrieben denn man auf jeden Fall lesen sollte. Ute Jäckle hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, der den Leser packt und... Cover: Ich find das Cover hat mich gleich angesprochen und es passt absolut zum Buch. Meinen Meinung: Die Autorin Ute Jäckle hat mit "Verloren in der grünen Hölle" einen Hammer Debütroman geschrieben denn man auf jeden Fall lesen sollte. Ute Jäckle hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, der den Leser packt und mitreißt ,somit fiel es mir echt schwer das Buch aus der Hand zulegen. Die Autorin hatte es geschafft mir das Feeling und die Charaktere so nahe zu bringen, dass man sich richtig gut hineinversetzten konnte. Die Charaktere sind sehr authentisch, und so konnte man die Ängste und die Gefühlswelt zu 100% nachvollziehen. Um es auf den Punkt zu bringen ich kann euch dieses Buch wirklich nur ans Herz legen. Fazit: Ein absolut spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite. ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe in der grünen Hölle
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 07.08.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In einer originellen Mischung verbindet das Buch Abenteuer, Thriller und Liebesgeschichte. Elena, ein verwöhntes reiches Mädchen, und ihre beiden Freundinnen werden entführt und für längere Zeit in einem Camp im Regenwald gefangengehalten, während die Entführer um das Lösegeld feilschen. Inmitten all des Schreckens und der Gewalt verliebt sich Elena ausgerechnet... In einer originellen Mischung verbindet das Buch Abenteuer, Thriller und Liebesgeschichte. Elena, ein verwöhntes reiches Mädchen, und ihre beiden Freundinnen werden entführt und für längere Zeit in einem Camp im Regenwald gefangengehalten, während die Entführer um das Lösegeld feilschen. Inmitten all des Schreckens und der Gewalt verliebt sich Elena ausgerechnet in Rico, ein Mitglied der Bande, aber auch Rico kann die Mädchen nicht vor Carlos, dem sadistischen Anführer, beschützen... Ein romantischer Thriller? Da habe ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass das Buch so schonungslos auf den Alltag im Camp eingeht, aber die Autorin beschönigt nichts: die Geiseln leben in ständiger Angst, sie sind völlig hilflos und jeder Laune ihrer Entführer ausgeliefert. Gewalt, auch sexuelle Gewalt, ist an der Tagesordnung, denn Carlos, dem Anführer, ist ziemlich egal, in welchem Zustand sich die Geiseln befinden - solange sie noch leben und ihm Geld bringen können... Diese Atmosphäre ständiger Bedrohung, ständiger Todesangst, sorgt dafür, dass das Buch von Anfang bis Ende spannend bleibt. Die Autorin zieht die Daumenschrauben immer weiter an: so wird den Wächtern z.B. der Befehl gegeben, im Fall einer Polizeirazzia alle Geiseln sofort zu erschießen... Elena ist ein sympathischer Charakter - mit (verständlichen) Schwächen und Fehlern. Eigentlich ist sie ein ganz normaler Teenager, aber durch ihr behütetes Leben sehr naiv und manchmal auch ein wenig selbstsüchtig. Sie rebelliert entschlossen gegen ihre Entführer, und das überschreitet mehr als einmal die Grenze zwischen Mut und sträflichem Leichtsinn, womit sie auch ihre Freundinnen in große Gefahr bringt! Aber das fand ich nur realistisch, denn wer so aufgewachsen ist wie sie, hat wohl noch nicht viel Erfahrungen damit gemacht, dass das eigene Verhalten ernsthafte Konsequenzen haben kann. Ihre Liebe zu Rico konnte ich einerseits verstehen - er ist der einzige ihrer Entführer, dem das Wohlergehen der Geiseln wirklich am Herzen liegt -, andererseits hatte sie manchmal durchaus den Beigeschmack von Stockholm-Syndrom. Elena ist schnell sehr fixiert auf diese Liebe, und besonders gegen Ende des Buches verliert sie jedes Gespür dafür, wie die Beziehung auf andere wirkt. So verteidigt sie Rico zum Beispiel gegenüber jemanden, der durch die Kidnapper einen geliebten Menschen verloren hat, und das auf grausamste Weise... Kein Wunder, dass das für Entsetzen und Wut sorgt! Rico ist ein zwiespältiger Charakter. Er ist im Grunde kein schlechter Kerl, aber die Tatsache bleibt, dass er sich jahrelang an diesem Kidnapper-Ring beteiligt und so mit dem Leid anderer Menschen eine große Menge Geld verdient hat. Aber hier gewinnt das Buch einen Aspekt von Sozialkritik, denn Rico (und viele der anderen Entführer) kommen aus bettelarmen Slums und somit Verhältnissen, in denen sie kaum die Möglichkeit haben, ihren Lebensunterhalt mit legalen Mitteln zu verdienen, während Menschen wie Elenas Eltern ganz in der Nähe der Slums im Luxus leben. In vielen Szenen spürt man: im Grunde ist Rico selber ein Opfer, und zumindest bemüht er sich, die Geiseln im Rahmen seiner Möglichkeiten zu beschützen. Schön an der Liebe zwischen Rico und Elena fand ich, dass sich beide dadurch weiterentwickeln. Beide hinterfragen im Stillen, ob sie wirklich so leben müssen oder wollen, wie sie bisher gelebt haben. Und die romantischen Szenen sind rührend und ansprechend geschrieben. Der Schreibstil ist eher einfach, aber flüssig, packend und temporeich. Besonders der Dschungel wird detailliert und plastisch beschrieben, so dass man in die beschriebenen Szenen richtig eintauchen kann! Verbotene Liebe, Abenteuer, tödliche Gefahr, und eine Dosis Sozialkritik - das Buch bietet spannende Unterhaltung in einer ungewöhnlichen Mischung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Lesestoff für zwischendurch
von Petra Donatz am 12.08.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung Die Story Der Leser wird sofort mitten ins Geschehen gestürzt und mit der Entführung der Hauptprotagonisten konfrontiert. Ich persönlich mag es sehr gerne, wenn die Spannung sehr schnell aufgebaut wird. Leider waren aber später immer wieder Längen im Buch, an denen einfach zu viel wiederholt und auf der Stelle... Meine Meinung Die Story Der Leser wird sofort mitten ins Geschehen gestürzt und mit der Entführung der Hauptprotagonisten konfrontiert. Ich persönlich mag es sehr gerne, wenn die Spannung sehr schnell aufgebaut wird. Leider waren aber später immer wieder Längen im Buch, an denen einfach zu viel wiederholt und auf der Stelle getreten wurde. Was dann doch ein wenig meinen Lesefluss beeinträchtigt hat. Die Handlung an sich fand ich sehr interessant und spannend. Sie bietet dem Leser viele unerwartete Wendungen, was für mich ein sehr großer Anreiz war, das Buch weiter zu lesen. Der Schreibstil Die Autorin Ute Jäckle, hat einen einfachen, leicht zu lesenden und sehr ins Detail gehenden Schreibstil. Dieser Detailgenauigkeit, wirkte manchmal ein wenig zu langatmig. Es hätten an manchen Stellen auch kurze und knappere Beschreibungen ausgereicht um die Handlung voran zu treiben. Dennoch ein Buch, welches man schnell und flüssig weg gelesen bekommt. Die Charaktere Jetzt kommen wir zu meinem größten Kritikpunkt. Auch wenn mir die Geschichte gut gefallen hat und ich das Buch gerne gelesen habe,konnten mir die Protagonisten leider nicht wirklich ans Herz wachsen. Elena und ihre Freundinnen waren mit zum größten teil, einfach zu kindisch und sehr naiv. Wiederum blieben mir andere Charaktere zu blass und hatten zu wenig Tiefe. Mein Fazit Guter Lesestoff für zwischendurch. Thriller, Liebes und Abenteuerroman in einem. An manchen Stellen etwas zu Detailgenau und langatmig. Dennoch vergebe ich drei von fünf Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Detailreich
von Cora Lein aus Berlin am 29.06.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Ein sonniger und unbeschwerter Tag in Kolumbien. Elena und ihre zwei Freundinnen lassen sich vom Chauffeur zur Shopping Mall fahren, bis der Chauffeur einen anderen Plan hat und die Mädchen an dubiose Gestalten ausliefert … Schreibstil: Der Schreibstil von Ute Jäckle ist flüssig und sehr detailgetreu. Für mich ist diese Detailtreue... Inhalt: Ein sonniger und unbeschwerter Tag in Kolumbien. Elena und ihre zwei Freundinnen lassen sich vom Chauffeur zur Shopping Mall fahren, bis der Chauffeur einen anderen Plan hat und die Mädchen an dubiose Gestalten ausliefert … Schreibstil: Der Schreibstil von Ute Jäckle ist flüssig und sehr detailgetreu. Für mich ist diese Detailtreue in der Beschreibung des Geschehens zu viel gewesen, mein Kopfkino konnte sich nicht frei entfalten, mir wurde einfach zu viel vorgegeben – ich habe demnach “nur” gelesen und konnte nicht in das Geschehen eintauchen. Bei Szenen, die die Gewaltbereitschaft der Entführer beschreiben, war das “nur lesen” allerdings angebracht. Auch hier waren mir die Details viel zu viel. Auch der Ausdruck ist, für die Geschichte vielleicht passend, aber irgendwie flach – es gibt viele Ausdrücke. Charaktere: Ich musste bei Elena wirklich des Öfteren nachlesen wie alt sie sein sollte. Ich bin ehrlich gesagt nicht auf ihre 17 Jahre gekommen. Die Mädels scheinen alle gleichaltrig zu sein, benehmen sich aber viel kindlicher. Sie finden Haare an Männerarmen schlimm (Haare auf dem Rücken auch, aber da gehe ich mit ) und ein Mann Mitte 20 ist alt. Obwohl sich Elena in einer sehr gefährlichen Situation zu befinden scheint, hatte ich immer das Gefühl, dass sie das nicht erkennt. Natürlich stellt sie eine Kämpfernatur dar, aber dennoch ist ihr Verhalten eher naiv, stur, dickköpfig und einfältig. Als sie dann noch ihre Sympathie für Rico entdeckt musste ich an das Stockholm-Syndrom denken, anders kann ich mir ihr Verhalten nicht erklären. Cover: Das Cover sieht so sehr gut aus, es macht neugierig, was der Dschungel zu bieten hat, aber warum sieht man deutlich die Brustwarzen des Mädchens? Finde ich anstößig und gefällt mir nicht so. Fazit: Ein Buch welches sofort spannend beginnt und diese auch so schnell nicht wieder abgibt. Rasant läuft die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite. Eine Leseempfehlung gebe ich an Leser, welche Spannung, Details und Entführungsgeschichten mit derben Ausdrücken mögen. Ich vergebe 3 Sterne, weil ich mit der Protagonistin und den Detailbeschreibungen nicht zurechtgekommen bin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Verloren in der grünen Hölle

Verloren in der grünen Hölle

von Ute Jäckle

(8)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Verlorene Sehnsucht

Verlorene Sehnsucht

von Ute Jäckle

eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 9.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen