orellfuessli.ch

Vielleicht morgen

Roman

(2)
Seine Philosophielesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft – eigentlich müsste Matthew Shapiro glücklich sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihren gemeinsame Tochter einsam zurückliess. Auch die junge Sommelière Emma Lovenstein hat sich mit ihrer Anstellung im Sterne-Restaurant »Imperator« beruflich ihren Traum erfüllt. Doch der Erfolg konnte sie nicht vor der tiefen Krise bewahren, die die Trennung von ihrem Liebhaber François in ihr auslöste. Zu tief sitzt der Schmerz über seine Entscheidung, nach Jahren des Hinhaltens doch bei seiner Frau und den Kindern zu bleiben. Seitdem ist das Lächeln aus Emmas Leben verschwunden. Bis zu dem Tag, als Matthew auf einem Flohmarkt etwas kauft, das ihr Leben für immer verändern wird: Einen gebrauchten Laptop mit der Signatur »Emma L.« …
Rezension
»Fesselt ungemein.«, Darmstädter Echo, 19.11.2014
Portrait
Guillaume Musso wurde 1974 in Antibes geboren und kam bereits im Alter von zehn Jahren mit der Literatur in Berührung, als er einen guten Teil der Ferien in der von seiner Mutter geleiteten Stadtbibliothek verbrachte. Da die USA ihn von klein auf faszinierten, verbrachte er mit 19 Jahren mehrere Monate in New York und New Jersey. Er jobbte als Eisverkäufer und lebte in Wohngemeinschaften mit Menschen aus den verschiedensten Ländern. Mit vielen neuen Romanideen kehrte er nach Frankreich zurück. Er studierte Wirtschaftswissenschaften, wurde als Lehrer in den Staatsdienst übernommen und unterrichtete mit grosser Leidenschaft. Ein schwerer Autounfall brachte ihn letztendlich zum Schreiben. In »Ein Engel im Winter« verarbeitet er eine Nahtoderfahrung – und wird über Nacht zum Bestsellerautor. Seine Romane, eine intensive Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte, haben ihn weltweit zum Publikumsliebling gemacht. Weltweit wurden mehr als 22 Millionen Bücher des Autors verkauft, er wurde in 38 Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.08.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783492968171
Verlag Piper ebooks
Verkaufsrang 5.512
eBook (ePUB)
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36415064
    Sieben Jahre später
    von Guillaume Musso
    (4)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 37101990
    Ein Engel im Winter
    von Guillaume Musso
    eBook
    Fr. 10.00
  • 37909602
    Eine himmlische Begegnung
    von Guillaume Musso
    (3)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40990893
    Wirst du da sein?
    von Guillaume Musso
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 38222431
    Für immer und einen Tag
    von Amanda Brooke
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44934028
    Bleiben
    von Judith W. Taschler
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 44242634
    Vierundzwanzig Stunden
    von Guillaume Musso
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 34130441
    Die Geschichte eines schönen Mädchens
    von Rachel Simon
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44140305
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    eBook
    Fr. 14.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32495042
    Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (11)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 41804563
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    (7)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41087420
    Letzte Nacht
    von Catherine McKenzie
    (2)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (74)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 39300799
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (39)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 35424204
    Eines Abends in Paris
    von Nicolas Barreau
    (2)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 39260368
    Die Achse meiner Welt
    von Dani Atkins
    (16)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 40990895
    Nacht im Central Park
    von Guillaume Musso
    (10)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 36410338
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (5)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 28203465
    Die geheimen Jahre
    von Judith Lennox
    eBook
    Fr. 12.50
  • 38635280
    Menu d'amour
    von Nicolas Barreau
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Vielleicht morgen von Guillaume Musso
von einer Kundin/einem Kunden aus Klagenfurt am 05.08.2015

Hatte zuvor ein paar Bücher von ihm in der Hand und war eher skeptisch, da es mir zu sehr nach Romanzen klang. Wie positiv ich überrascht wurde, als ich mich aufgrund der sehr positiven Buchhändlerbewertung entschlossen hatte, diese Geschichte doch zu lesen. Anfangs, wie ich es vermutet hatte, ging... Hatte zuvor ein paar Bücher von ihm in der Hand und war eher skeptisch, da es mir zu sehr nach Romanzen klang. Wie positiv ich überrascht wurde, als ich mich aufgrund der sehr positiven Buchhändlerbewertung entschlossen hatte, diese Geschichte doch zu lesen. Anfangs, wie ich es vermutet hatte, ging es um etwas Verwirrung auf beiden Seiten der Protagonisten, da sie erst nach einiger Zeit bemerken, dass ihre Lebensstränge nicht im gleichen Jahr verlaufen. Er lebt im Jahr 2011 und sie im Jahr 2010. Eben über diesen einen Laptop können sie miteinander kommunizieren. Mit der Zeit entwickelt sich die Handlung immer spannender, vor allem als der Kontakt zwischen den beiden abrupt abbricht und sich ein echter Krimi entwickelt, worin es um Leben und Tod geht!! Aber... auch die Liebe kommt nicht zu kurz... ;-) Sehr empfehlenswert, ich wurde positiv überrascht und ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihm!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Zeitreisenden
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 09.11.2014

Mit diesem Roman versteht es G. Musso, sein Können unter Beweis zu stellen, in dem er uns mit einer Story, die eine Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem Krimi ist, zu begeistern, welche in 2 Zeitebenen spielt. Professor Matthew Shapiro unterrichtet an der Havard Universität und da seine Frau... Mit diesem Roman versteht es G. Musso, sein Können unter Beweis zu stellen, in dem er uns mit einer Story, die eine Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem Krimi ist, zu begeistern, welche in 2 Zeitebenen spielt. Professor Matthew Shapiro unterrichtet an der Havard Universität und da seine Frau bei einem Autounfall tödlich verunglückt ist, lebt er mit seiner viereinhalbjährigen Tochter Emily und der Untermieterin April zusammen. Eines Tages kauft er auf einem Straßenflohmarkt einen gebrauchten Laptop. Dieser gehörte Emma Lovenstein, die aktuell in einer Krise steckt, da ihr ihr langjähriger Geliebter unmissverständlich klargemacht hat, dass er seine Frau und die Kinder nicht verlassen wird. Matthew schreibt Emma, nachdem er ein paar Fotos und eine Mailadresse auf dem Laptop gefunden hat, eine Nachricht, in der er sie fragt, ob er ihr die Bilder schicken kann. Da Emma aber im Jahr 2010 lebt und Matthew im Jahr 2011, ist für Emma diese Mail unverständlich und sie antwortet ihm, dass das unmöglich ihr Laptop sein kann und somit auch nicht ihre Bilder und damit nimmt eine Geschichte ihren Lauf, die in ihrer Handlung nicht vorhersehbar ist. Wie alle seine bisherigen Bücher habe ich auch dieses sehr schnell ausgelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Typisch Musso
von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 26.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das Buch hat mich gefesselt und ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen, spannend bis zum Schluss mit einigen überraschenden Wendungen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
unterhaltsam und doch sehr gut
von Manja Teichner am 06.01.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Kurzbeschreibung Eine meisterhafte Intrige, die die Grenzen der Zeit überwindet Seine Philosophielesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft – eigentlich müsste Matthew Shapiro glücklich sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihren gemeinsame Tochter einsam zurückließ. Auch die junge... Kurzbeschreibung Eine meisterhafte Intrige, die die Grenzen der Zeit überwindet Seine Philosophielesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft – eigentlich müsste Matthew Shapiro glücklich sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihren gemeinsame Tochter einsam zurückließ. Auch die junge Sommelière Emma Lovenstein hat sich mit ihrer Anstellung im Sterne-Restaurant »Imperator« beruflich ihren Traum erfüllt. Doch der Erfolg konnte sie nicht vor der tiefen Krise bewahren, die die Trennung von ihrem Liebhaber François in ihr auslöste. Zu tief sitzt der Schmerz über seine Entscheidung, nach Jahren des Hinhaltens doch bei seiner Frau und den Kindern zu bleiben. Seitdem ist das Lächeln aus Emmas Leben verschwunden. Bis zu dem Tag, als Matthew auf einem Flohmarkt etwas kauft, das ihr Leben für immer verändern wird: Einen gebrauchten Laptop mit der Signatur »Emma L.« … (Quelle: Pendo) Meine Meinung Matthew Shapiro trauert noch immer um seine Ehefrau. Diese ist vor einem Jahr bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Nur die Arbeit als Harvard-Professor und die 4-jährige Tochter Emily geben Matt noch einen Sinn im Leben. Durch Zufall entdeckt er auf einem Flohmarkt einen gebrauchten Laptop, den er kurzerhand kauft. Dieser Laptop führt ihn zu Emma die in New York wohnt. Auch Emma ist nicht sonderlich glücklich in ihrem Leben. Gerade erst hat sie sich von ihrem langjährigen Freunde getrennt, nachdem dieser sich nicht von seiner Frau und seinen Kindern trennen möchte. Sie leidet an Depressionen. Kurz vor Weihnachten erhält Emma dann eine E-Mail, die ihr bisheriges Leben total verändert … Der Roman „Vielleicht morgen“ stammt aus der Feder des Autors Guillaume Musso. S war nicht mein erstes Buch dieses großartigen Autors, dementsprechend war ich sehr neugierig darauf welche Geschichte mich hier erwarten würde. Matthew, der Matt genannt wird, lebt in Boston. Er ist Harvard-Professor und vor einem Jahr hat er seine Frau bei einem Autounfall verloren. Nur seine Arbeit und seine 4-jährige Tochter Emily geben ihm noch den nötigen Halt. Matt lebt im Jahr 2011 und war mir wirklich sympathisch. Emma war mir ebenfalls sympathisch. Sie hat mir aber auch leid getan, wurde sie doch von ihrem langjährigen Freund verlassen und leidet seitdem an Depressionen. Sie lebt im Jahr 2010 und durch den Laptop kommt sie mit Matt in Kontakt. Auch die Nebenfiguren sind hier richtig toll ausgearbeitet. Da wären beispielsweise die 4-jährige Emily, die zwar sehr reif für ihr Alter ist, sonst aber durchaus liebenswert, April, die Untermieterin von Matt oder auch Ronald und Kate. Sie machen alle Entwicklungen durch, die teilweise so nicht vorhersehbar sind. Der Schreibstil des Autors ist gut und angenehm zu lesen. Man kommt gut durch die Seiten, da vor allem auch der Einstieg sehr gut gewählt ist. Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Matt und Emma. So lernt man beide gut kennen und kann ihre Handlungen verstehen. Die Handlung an sich ist eine Mischung aus Liebesroman, Zeitreise und auch Krimi. Es geht sehr rasant und auch spannend zu. Guillaume Musso fügt immer mehr Teile in die Handlung ein, man begibt sich quasi auf die Suche und kann am Ende alles zusammensetzen, wie ein Puzzle. Neben Spannung gibt es aber auch emotionale Momente und vor allem zu Ende hin wird es romantisch. Das Ende selbst ging mir etwas zu ereignisreich zu. Die Geschehnisse überschlagen sich und es wirkt teilweise dann doch etwas zu rasant. Bei einem Buch wie diesem ist es dann doch eher etwas unpassend gewählt. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Vielleicht morgen“ von Guillaume Musso ein doch sehr guter Roman. Die interessanten Charaktere, der gut zu lesende Stil und eine Handlung, die eine Mischung aus Liebe, Zeitreise und Krimi darstellt, haben mir spannende und unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein Cover, welches mal so gar nicht das hält was es zu versprechen scheint… zum Glück!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Ich muss immer wieder feststellen, dass mir die Cover der Musso-Romane meist zu kitschig sind und (meiner Meinung nach) auch nicht dem Inhalt der Bücher entsprechen. Und dennoch greife ich immer wieder nur allzu gerne zu und stelle hiermit fest auch für „Vielleicht morgen“ gilt: Bitte Lesen! Wo soll man... Ich muss immer wieder feststellen, dass mir die Cover der Musso-Romane meist zu kitschig sind und (meiner Meinung nach) auch nicht dem Inhalt der Bücher entsprechen. Und dennoch greife ich immer wieder nur allzu gerne zu und stelle hiermit fest auch für „Vielleicht morgen“ gilt: Bitte Lesen! Wo soll man bei Herrn Musso nur anfangen? Bei seinen wunderbaren Locations, seiner treffsicheren Sprachgewandtheit oder bei den sympathischen und tiefgründigen Charakteren? Ein Roman den ich innerhalb weniger Stunden verschlungen habe, so viele Wendungen und „Überraschungen“ die mich in den Bann gezogen haben, garniert mit einem schönen Ende. Musso kombiniert erneut Liebesgeschichte mit Thriller-Einschlägen (aber keine Sorge es wird nicht blutig) und gewährt uns Einblicke in das Leben rund um Boston.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Story mit überraschender Wendung
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 23.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Als der Harvard-Professor Matthew Shapiro auf dem auf einem Flohmarkt gekauften Laptop noch Fotos vorfindet, schreibt er die ehemalige Besitzerin per Mail an, was er mit den Fotos machen soll. Die Vorbesitzerin Emma Lovenstein antwortet prompt, dass es nicht sein kann, denn sie hätte ihren Laptop nicht verkauft. Es entsteht... Als der Harvard-Professor Matthew Shapiro auf dem auf einem Flohmarkt gekauften Laptop noch Fotos vorfindet, schreibt er die ehemalige Besitzerin per Mail an, was er mit den Fotos machen soll. Die Vorbesitzerin Emma Lovenstein antwortet prompt, dass es nicht sein kann, denn sie hätte ihren Laptop nicht verkauft. Es entsteht eine angeregte Unterhaltung, bei der sie sich kurz entschlossen für den kommenden Tag in einem angesagten Restaurant verabreden. Beide finden sich pünktlich ein und beide erleben das Gefühl, sitzengelassen zu sein, denn der jeweils andere trifft nicht ein. Es dauert ein wenig, bis sie nach einer weiteren Korrespondenz miteinander feststellen, dass sie sich in jeweils verschiedenen Jahren befinden. Während sich das Leben von Emma im Jahr 2010 abspielt, befindet sich Matthew bereits ein Jahr später, im 2011. Die Akzeptanz Emmas von genau dieser Tatsache dauert lange, ja sie hält Matthew sogar für einen Spinner. Matthew hingegen schöpft Hoffnung, lebte doch 2010 seine über alles geliebte Frau Kate noch, die Heiligabend vor einem Jahr tödlich verunglückte. Nun bittet er Emma, dafür zu sorgen, dass dieser Unfall niemals stattfinden wird... Was für ein Buch! Ich mag die Bücher von Guillaume Musso, seine Art zu schreiben und Spannung zu erzeugen, sind einfach mitreißend. Zu Beginn des Buches fühlte ich mich in den Film "Das Haus am See" mit Keanu Reeves und Sandra Bullock hineinversetzt und machte mir so meine Gedanken, wer wohl von wem abgekupfert hat. Aber bald musste ich feststellen, dass sich das vorliegende Buch in eine völlig andere Richtung entwickelte als der Film. Von da ab hieß es, Konzentration und keine Müdigkeit vortäuschen, denn man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Dieses Buch birgt Überraschungen in sich, die weder vom Cover noch vom Klappentext her ersichtlich sind. Man wird als Leser völlig überrumpelt und in eine Geschichte hineingezogen, die Spannung vom allerfeinsten verspricht. Es ist keine Zeitreise, aber es gibt sie, die Verbindung in eine andere Zeit. Eine Verbindung zwischen Dezember 2010 und Dezember 2011, die nur mittels eines Laptops, dem bewussten Laptop, das Matthew gekauft hatte, Bestand hat. Die Story ist so genial aufgebaut und so unerwartet, dass man eigentlich nicht möchte, dass sie aufhört. Man wird vorangetrieben, will man doch wissen, wie alles ausgehen wird, nachdem einige Gegebenheiten verändert wurden. Die Geschichte driftet schon fast in einen Thriller ab. Neben der anhaltenden Spannung punktet der Roman ebenfalls mit Dramatik und jeder Menge Emotionen. Mir standen sogar die Tränen in den Augen, so sehr habe ich mitgelitten und mitgehofft. Am Ende steht man mit der Frage da, was darf Liebe und wie weit kann man gehen? Ich möchte gar nicht mehr zu dem Buch sagen, das sollte man wirklich allein herausfinden. Für mich war das wieder eine Bestätigung, dass man einen Musso immer unbedenklich in die Hand nehmen kann und nicht enttäuscht wird. Für dieses Buch gibt es eine klare Kauf- und Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wunderbare Liebesgeschichte, die dadurch, dass es einen weiteren spannenden Handlungsstrang gibt, abgerundet wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich konnte diesen Roman nicht aus der Hand legen!!! Was wäre, wenn man die Vergangenheit andern könnte? Fesselnd bis zur letzten Seite!!! BITTE LESEN

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Beginnt als Liebesroman und schlägt zum Krimi um, toll erzählt und Spannung pur!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein toller Roman voller Leben und Emotionen... und einem brisanten Plot. Einfach genial, diese Idee! Musso bringt doch immer wieder neue Ideen. Faszinierende Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Romantische Geschichte im Stile vom "Haus am See" (Film). Zwei Menschen verlieben sich per E-Mail ineinander, schaffen es aber irgendwie nicht sich zu treffen. Wunderschöne Story.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wieder ein gelungenes Werk vom französischen Autor Musso. Sehr schnell gefesselt von der Geschichte, kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weniger Liebes-, mehr ein Spannungsroman!
von Janine2610 am 26.02.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Schon lange (3-4 Jahre) habe ich kein Buch mehr von Guillaume Musso gelesen, und ich hatte ganz vergessen, wie großartig er schreibt. Beim Lesen von "Vielleicht morgen" konnte ich mich dann wieder erinnern. ;# Auch die beiden Romane "Nachricht von dir" und "Lass mich niemals gehen" sind genauso spannend... Schon lange (3-4 Jahre) habe ich kein Buch mehr von Guillaume Musso gelesen, und ich hatte ganz vergessen, wie großartig er schreibt. Beim Lesen von "Vielleicht morgen" konnte ich mich dann wieder erinnern. ;# Auch die beiden Romane "Nachricht von dir" und "Lass mich niemals gehen" sind genauso spannend geschrieben. Hier erwartet einen nicht vorrangig eine Liebesgeschichte, wie es in der Beschreibung angepriesen wird, sondern viel mehr ein fesselnder Spannungsroman, ich will eigentlich schon fast Krimi sagen. Von mitreißenden Verfolgungsjagden bis hin zu skandalösen, unglaublichen Enthüllungen, wo selbst mir kurz der Atem gestockt hat, findet man in dieser Geschichte alles, was einen nur so an den Seiten 'kleben' lässt. Wäre es zeitmäßig möglich gewesen, ich hätte das Buch ziemlich sicher in einem Rutsch durchgelesen. Von den Protagonisten gab es die 'Guten', sowie die 'Bösen'. Es gab skrupellose, wahnsinnige, liebevolle und besonders sympathische, aber auch witzige Charaktere. Von allem war was dabei. Das hat das Ganze so schön aufgelockert und abwechslungsreich gemacht, dass es einfach eine Freude war, die Geschichte rund um Emma und Matthew mitzuverfolgen. Also wenn es jemandem gelingt Spannungsroman und Liebesgeschichte erfolgreich miteinander zu mischen, dann ist das in meinen Augen Guillaume Musso. "Vielleicht morgen" ist so ein Buch, das ich total gerne #und guten Gewissens# weiterempfehle. Ich kann mir nämlich ganz schwer vorstellen, dass man als begeisterter Leser nicht auf eine spannende, teilweise actionreiche Story, wie diese hier, steht. ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vielleicht morgen
von einer Kundin/einem Kunden am 05.10.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Morgen ist nicht gestern - oder doch? Der neue Roman von Guillaume Musso erinnert an einen Hollywood-Film und hat mich sehr gefesselt. Tolle Unterhaltungsliteratur, die Sie nicht mehr aus der Hand legen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gutes Handwerk von Musso
von einer Kundin/einem Kunden aus %3B505031984854217 am 30.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Matthew ist seit einem Jahr Witwer, die Rückkehr ins Leben fällt ihm schwer. Nur für seine kleine Tochter versucht der einst charismatische Universitätsprofessor so etwas wie Normalität aufrecht zu erhalten. Die Versuche seiner Mitbewohnerin April, ihn wieder in ein aktives Leben zu führen, scheitern meist kläglich. Eines Tages überredet... Matthew ist seit einem Jahr Witwer, die Rückkehr ins Leben fällt ihm schwer. Nur für seine kleine Tochter versucht der einst charismatische Universitätsprofessor so etwas wie Normalität aufrecht zu erhalten. Die Versuche seiner Mitbewohnerin April, ihn wieder in ein aktives Leben zu führen, scheitern meist kläglich. Eines Tages überredet April ihn, sie zu einem Kunden zu begleiten. Auf einem Hausflohmarkt ersteht Matthew ein gebrauchtes MacBook. Auf der Festplatte sind noch Fotos der vorherigen Besitzerin, also kontaktiert er sie kurzerhand. Diese meint allerdings sie besitzt ihr MacBook noch immer und hat auch nicht vor es zu verkaufen. Es entwickelt sich ein E-Mail-Verkehr, der immer seltsamer wird. Der sympathische aber durch den Tod seiner Frau gebrochene Matthew ist ein herrlich, liebevoller Protagonist, den man gern begleitet und sich bald mit ihm identifiziert. Man wünscht ihm Gutes und leidet mit ihm, wenn es ihm verwehrt bleibt. Der/die Antagonist/in bleibt lange im Dunkeln versteckt, umso schockierender präsentiert sich diese Person dann, als sie ins Licht des Romans rückt. Guillaume Musso, der Meister der kryptischen Wendungen bleibt sich in "Vielleicht morgen" treu. Geschickt mischt er die Genres "Liebesgeschichte" und "Mystery Thriller" ineinander und erschafft dadurch einen wahren Page Turner. Auf jeden Fall empfehlenswert - nicht nur für Frauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Herr Musso ist wie immer ein Garant für spannende Lesestunden. Was zunächst eine langweilige, vorhersehbare Liebesgeschichte zu werden droht, entpuppt sich als kurzweiliger Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Besondere und nicht alltägliche Liebesgeschichte mit unerwarteten Wendungen! Musso beherrscht den Genre-Mix und schafft so wirklich bewegende Werke!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Musso schafft es wie fast immer mit Leichtigkeit, in eine wunderbar romantische Liebesgeschichte richtig spannende Handlungselemente einzuflechten. Lesenwert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine herzzerreißende Liebesgeschichte, die mit einigen Krimi-Momenten überascht. Ein fesseln des Buch, das bis zur letzten Seite spannend bleibt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kann man das Schicksal beinflussen?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Mathew Shapiro ist Philosophiedozent in Boston, Emma ist Sommeliere in New York. Mathew hat vor fast genau einem Jahr seine geliebte Frau Kate bei einem Unfall verloren, er lebt allein mit seiner kleinen Tochter, aufrecht gehalten von Bier und angstlösenden Medikamenten und von April, seiner Mitbewohnerin. Emma hat ihren... Mathew Shapiro ist Philosophiedozent in Boston, Emma ist Sommeliere in New York. Mathew hat vor fast genau einem Jahr seine geliebte Frau Kate bei einem Unfall verloren, er lebt allein mit seiner kleinen Tochter, aufrecht gehalten von Bier und angstlösenden Medikamenten und von April, seiner Mitbewohnerin. Emma hat ihren Job, ihren Hund Clovis, aber sonst nicht viel mehr. Als ihr Liebhaber Francois ankündigt, sich doch nicht von seiner Ehefrau trennen zu wollen, aber dennoch sie sich warm halten will, schlägt die Depression voll zu. Mathew kauft bei einem Flohmarkt einen alten Laptop. Darauf finden sich alte Bilder, und er stellt fest, dass er damit mit Emma kommunizieren kann. Aber sie lebt im Jahr 2010, er im Jahr 2011, wie sie sehr bald feststellen müssen. Die sich anfänglich anbahnende Liebesgeschichte mündet in eine Zeitreise oder doch in einen Thriller???

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vielleicht morgen

Vielleicht morgen

von Guillaume Musso

(2)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Nacht im Central Park

Nacht im Central Park

von Guillaume Musso

(10)
eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 21.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen