orellfuessli.ch

Vollendet

(1)

Jeder hat das Recht zu leben - bis zu seinem 13. Geburtstag ...

Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können. Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber … wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ... lebst du dann, oder bist du tot?

Rezension
Bedrückend, schockierend, real ... eine Leseempfehlung auf ganzer Linie!!
Portrait

Neal Shusterman, geboren 1962 in Brooklyn, USA, schrieb seine ersten Geschichten bereits zu Schulzeiten. Er studierte in Kalifornien Psychologie und Theaterwissenschaften, mittlerweile widmet er sich ganz dem Schreiben von Jugendbüchern und Drehbüchern für Fernsehserien und Spielfilme. Sein Romanzyklus ›Vollendet‹ wurde vielfach ausgezeichnet.

Literaturpreise:

>Vollendet 1<
Buxtehuder Bulle 2013, Shortlist

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 432, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 25.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783733600020
Verlag FISCHER Kinder- und Jugend-E-Books
eBook (ePUB)
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40362595
    Vollendet – Die Rache
    von Neal Shusterman
    (1)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 40150185
    Bezwungen
    von Teri Terry
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 28672908
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (2)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 28672928
    Die Verlorenen von New York (Die letzten Überlebenden 2)
    von Susan Beth Pfeffer
    (2)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 36551514
    Vollendet – Der Aufstand
    von Neal Shusterman
    eBook
    Fr. 16.50
  • 32551819
    Love just happens
    von Elizabeth Scott
    eBook
    Fr. 7.90
  • 30079257
    Winterbucht
    von Mats Wahl
    eBook
    Fr. 10.90
  • 31120410
    Tintenherz
    von Cornelia Funke
    (5)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 43254295
    Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box!
    von Julia Kathrin Knoll
    (3)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    Fr. 12.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28946104
    Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele
    von Suzanne Collins
    (29)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 31407792
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (19)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 28672928
    Die Verlorenen von New York (Die letzten Überlebenden 2)
    von Susan Beth Pfeffer
    (2)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 39763474
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (5)
    eBook
    Fr. 24.50
  • 38776854
    Die Überlebenden
    von Alexandra Bracken
    eBook
    Fr. 11.90
  • 40362595
    Vollendet – Die Rache
    von Neal Shusterman
    (1)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 39300045
    Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben
    von Joelle Charbonneau
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 27671778
    Cassia & Ky - Die Auswahl
    von Ally Condie
    (18)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 28672908
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (2)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 28946108
    Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (14)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40150185
    Bezwungen
    von Teri Terry
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 44199507
    Die Tribute von Panem. Gesamtausgabe
    von Suzanne Collins
    (2)
    eBook
    Fr. 22.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 15.10.2014

Beim Lesen weiß man nicht, ob man Gänsehaut bekommen soll oder nah am Wasser gebaut sein muss... Die Story spielt in der nahen Zukunft von einem unmenschlichen Abkommen zwischen Abtreibungsgegnern und Abtreibungsbefürwortern. Diese "Charta des Lebens" wurde als Entschuldigung für die nachträgliche "Abtreibung" von Jugendlichen zwischen 13 und 18... Beim Lesen weiß man nicht, ob man Gänsehaut bekommen soll oder nah am Wasser gebaut sein muss... Die Story spielt in der nahen Zukunft von einem unmenschlichen Abkommen zwischen Abtreibungsgegnern und Abtreibungsbefürwortern. Diese "Charta des Lebens" wurde als Entschuldigung für die nachträgliche "Abtreibung" von Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren sowie für die Gehirnwäsche von religiösen Teens gesetzlich festgehalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Mensch: Mehr als die Summe seiner Teile
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Risa, Lev und Connor haben eines gemeinsam: Sie sind alles Jugendliche unter 18 und sind auf der Flucht vor der Umwandlung. So unterschiedlich die Jugendlichen sind, so unterschiedlich sind die Gründe ihrer Flucht. Die einzige Hoffnung die alle Drei miteinander verbindet, ist der Wunsch das 18. Lebensjahr zu erreichen,... Risa, Lev und Connor haben eines gemeinsam: Sie sind alles Jugendliche unter 18 und sind auf der Flucht vor der Umwandlung. So unterschiedlich die Jugendlichen sind, so unterschiedlich sind die Gründe ihrer Flucht. Die einzige Hoffnung die alle Drei miteinander verbindet, ist der Wunsch das 18. Lebensjahr zu erreichen, denn dann dürfen die Jugendlichen nicht mehr rückwirkend abgetrieben werden und können fortan ohne Angst vor der Regierung leben. Auch wenn jene behauptet, dass man ja schließlich nicht wirklich tot ist, wenn man beinahe zu 100% der Organspende freigegeben wird. Neal Shusterman hat mit „Vollendet“ einen wirklich sehr spannenden dystopischen Roman geschrieben(=hat mir sogar gleich gut und teilweise besser gefallen als Tribute von Panem-Tödliche Spiele). Erzählt wird die Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von den Hauptprotagonisten. Der Schreibstil ist sehr flüssig, meistens konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen. Vor allem geht es um die Frage ob eine Abtreibung moralisch, rechtlich und gesellschaftlich richtig oder falsch ist. Wie man aus den Medien vernimmt, sind gerade in den USA die Fronten der Befürworter und der Gegner der Abtreibung sehr wohl sehr verhärtet. Demonstrationen religiöser Gruppen, finden immer wieder vor sogenannten Abtreibungskliniken ein, die das Recht auf unantastbares Leben ganz eigen auslegen. Neal Shusterman hat dieses eben zur Thematik seines Buches gemacht, wo es den Eltern und Erziehungsberechtigten erlaubt ist, unerwünschte und störende Jugendliche zwischen den 13. Und 18. Lebensjahr nachträglich abzutreiben. Und wie in einer jeden guten Dystopie schwingt auch immer ein wenig an Gesellschaftskritik mit. Aber es bleibt nicht nur die Frage nach der Moral, sondern auch nach dem Sitz der Seele, wenn den eine existiert und mir nichts, dir nichts liest man zwischen den Zeilen auch einen sehr guten Ansatz über eine philosophische Fragen (=Was ist die Seele und was macht meine Persönlichkeit aus? Und wo befindet sich diese Seele?) heraus. Ich liebe Bücher die mich zum Nachdenken anregen, egal in welchem Genre sie angesiedelt und dieses hat mich wirklich sehr angeregt! In der Mitte des Buches merkt man, dass sich der Autor sehr wohl auch Gedanken über Gruppendynamik gemacht hat und diese sehr glaubwürdig dargestellt. Ich könnte hier noch viele Gründe mehr angeben, wieso mich dieses Buch so sehr fasziniert und so gefesselt hat, aber am besten sie machen sich selbst ein Bild und lesen diesen wirklich tollen Roman. Den nächsten Band in dieser Reihe hab ich bereits zu Hause und bin schon sehr neugierig ob der zweite Roman genauso mithalten kann wie der Erste.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Vollendet- packend und erschreckend realistisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Deine Umwandlung ist garantiert schmerzfrei. Jeder Teil deines Körpers lebt weiter. Sagen sie. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem...lebst du dann oder bist du tot? Die Vorgeschichte: In der nahen Zukunft artet der Konflikt zwischen Abtreibungsbefürwörten und- gegnern aus, sodass es... Deine Umwandlung ist garantiert schmerzfrei. Jeder Teil deines Körpers lebt weiter. Sagen sie. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem...lebst du dann oder bist du tot? Die Vorgeschichte: In der nahen Zukunft artet der Konflikt zwischen Abtreibungsbefürwörten und- gegnern aus, sodass es zum Bürgerkrieg kommt. Das Geld der Regierung wird knapp und Schulen werden geschlossen. Viele Jugendliche sorgen auf den Straßen für Unruhe, denn die Abtreibung wurde durch die Umwandlung ersetzt. Bei dieser werden 13- 18- jährige umgewandelt, das bedeutet, all ihre Organe werden an verschieden Menschen gespendet (welche kein Gefallen an ihren Körperteilen finden oder einen Unfall hatten). Es heißt man lebt weiter, denn die Organe werden aufbewahrt, sodass die Umwandlung nicht als Mord bezeichnet wird. Inhalt: Die drei Jugendlichen Connor, Risa und Lev könnten nicht unterschiedlicher sein, trotzdem sind sie verbunden, denn alle drei wurden zur Umwandlung freigestellt. Als sie sich auf ihren letzten Lebensabschnitt zufällig begegnen, ergibt sich die einmalige Chance zur Flucht. Nun werden sie unfreiwillig zu einer Schicksalsgemeinschaft aus Leben und Tod... Meinung: Neal Shusterman hat mich mit diesem Buch einfach nur begeistert!! Es bringt einem zum Nachdenken, denn der Autor hat nicht alles in diesem Buch erfunden: Wie zum Beispiel die Geschichte der Ukrainischen Babys, denen Organe und Körperteile entnommen worden sind. Man wird sich klar, dass Science Fiction oft nur einen Denkschritt von der Wirklichkeit entfernt ist...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Anfangs vielleicht etwas holprig, konnte ich es bald nicht mehr aus der Hand legen! Schockierend und spannend, bietet es auch als Schullektüre viele Ansatzpunkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
1. Band der Vollendet-Trilogie
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 24.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der Krieg der Abtreibungsgegner gegen die Abtreibungsbefürworter ist Geschichte. Tatsächlich ist es den Parteien gelungen, einen "Kompromiss" zu schließen, doch dieser hat weitreichende Folgen. Ein jedes menschliches Leben ist geschützt, vom Zeitpunkt seiner Empfängnis an bis zum 13. Lebensjahr. Abtreibungen gibt es nicht mehr, wer ungewollt ein Kind bekommt,... Der Krieg der Abtreibungsgegner gegen die Abtreibungsbefürworter ist Geschichte. Tatsächlich ist es den Parteien gelungen, einen "Kompromiss" zu schließen, doch dieser hat weitreichende Folgen. Ein jedes menschliches Leben ist geschützt, vom Zeitpunkt seiner Empfängnis an bis zum 13. Lebensjahr. Abtreibungen gibt es nicht mehr, wer ungewollt ein Kind bekommt, hat die Möglichkeit, es zu "storchen", d. h. er kann es jemand anderem vor die Tür legen und derjenige muss es aufziehen. Ein jedes Kind ist bis zum seinem 13. Geburtstag vom Gesetz her geschützt. Sobald ein Kind diese Grenze allerdings überschritten hat, steht es seinen Eltern frei, ihr Kind zur Umwandlung anzumelden. Erst ab ihrem 18. Geburtstag, dem Tag ihrer Volljährigkeit, sind sie für immer sicher. Eine Umwandlung ist eine Art "Recycling" des jeweiligen Jugendlichen, denn vom Gesetz her ist man verpflichtet, 99,4 % des Körpers wieder zu verwenden. Der 16-jährige Connor ist ein Teenager, wie er im Buch steht, mit anderen Worten, er hat gerne mal Ärger am Hals, aber so richtig. Jahrelang haben seine Eltern es sich angesehen, doch nun ist das Maß voll - Connor soll umgewandelt werden. Tatsächlich haben sie ihm nichts gesagt (das tun die wenigsten Eltern, ihre Kinder werden gewöhnlich vor vollendete Tatsachen gestellt, indem sie einfach abgeholt werden), doch Connor weiß es! Er fand Flugtickets, doch nur drei, ausgestellt auf seine Eltern und seinen jüngeren Bruder. Connor weiß demnach, bis wann sie ihn holen werden. Doch kampflos wird Connor nicht aufgeben, niemals! Risa hingegen hat ganz andere Probleme. Sie ist ein Waisenkind und lebt in einem staatlichen Waisenhaus. Sie weiß, dass sie besser sein muss als andere, da sie ansonsten zur Umwandlung aussortiert wird. Tatsächlich ist sie eine begnadete Musikerin, doch bei einem Auftritt patzt sie und es geschieht das, was sie immer befürchtet hat - sie wird zur Umwandlung geschickt. Lev hingegen freut sich auf seine Umwandlung, denn er ist ein Zehntopfer und lebt bereits sein ganzes Leben lang mit dem Wissen, dass er umgewandelt wird, sobald er alt genug ist. Wider erwartend gelingt Connor die Flucht, doch provoziert er dabei einen Autounfall, in den auch ein Bus mit Wandlern verwickelt ist. In diesem Bus sitzt Risa, der hierdurch die Flucht gelingt. Sie schließt sich Connor an, der Lev, der sich in einem anderen Fahrzeug befindet, als Geisel nimmt. Zusammen versuchen sie, ihren Häschern zu entkommen und im Untergrund Hilfe zu finden - doch ein Wandler ist nirgends sicher ... Der 1. Band der Vollendet-Trilogie! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Ganz begeistert war ich von der Thematik der Umwandlung, denn eine solche Idee ist mir noch nicht begegnet. Die Figuren wurden authentisch und facettenreich erarbeitet. Besonders beeindruckt hat mich die Figur des Connor, der zwar jung und teils so dynamisch ist, dass er über das Ziel hinausschießt, aber der dennoch nicht bereit ist, kampflos sein Leben aufzugeben, so wenig lebenswert es in den Augen seiner Eltern oder der Gesellschaft auch sein mag. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir dieser Trilogieauftakt spannende Lesestunden bereitet hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weiterleben - ein Einzelteilen?`
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 18.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Handlung: In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft kommt es zu einem Glaubenskrieg zwischen Abtreibungsgegnern und -befürwortern. Nach neun Jahren wird der blutige Konflikt mit einem Kompromiss beigelegt: der Charta des Lebens. Hinter diesem positiv klingenden Namen verbirgt sich eine Gesetzesänderung, die alles Leben für unantastbar erklärt - jedenfalls bis... Handlung: In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft kommt es zu einem Glaubenskrieg zwischen Abtreibungsgegnern und -befürwortern. Nach neun Jahren wird der blutige Konflikt mit einem Kompromiss beigelegt: der Charta des Lebens. Hinter diesem positiv klingenden Namen verbirgt sich eine Gesetzesänderung, die alles Leben für unantastbar erklärt - jedenfalls bis zum 13. Lebensjahr. Abtreibungen sind ohne Ausnahme illegal, aus welchen Gründen auch immer, dafür können Eltern unerwünschte oder problematische Kinder zwischen deren 13. und 18. Lebensjahr ohne Angabe von Gründen "umwandeln" lassen - sozusagen rückwirkend abtreiben, indem das Kind schmerzfrei getötet und zerlegt wird. Das wird offiziell nicht als Tod betrachtet, da durch modernste Transplantationstechnologien 99,44% des Körpers wiederverwendet werden können, und das laut Gesetz auch müssen. Nicht nur Kranke greifen gerne auf so gewonnene "Ersatzteile" zurück, auch aus kosmetischen Gründen kaufen wohlhabende Menschen zum Beispiel Augen einer bestimmten Farbe, schlankere Finger oder eine edlere Nase. Jeder Teil eines "Wandlers" lebt also weiter - aber heißt das wirklich, das er als Mensch noch lebt? Meine Meinung: Organspende, Abtreibung, Definition und Wert des Lebens - brisante Themen, die Neal Shusterman in seiner verstörenden Dystopie nicht nur hochspannend verarbeitet, sondern dabei auch zum Nachdenken anregt. Ich habe mich immer wieder gefragt: wenn ich in so einer Gesellschaft leben würde, würde ich die Umwandlung dann wirklich als normal betrachten? Würde ich, ohne mit der Wimper zu zucken, zusehen, wenn Nachbarskinder abgeholt werden, um in ein "Ernte-Camp" gebracht zu werden - oder noch schlimmer, vielleicht sogar ein eigenes Kind abgeben, wenn es zu anstrengend wird? Ich muss zugeben, ich habe mich anfangs schwer mit dem Gedanken getan, dass so eine Zukunft jemals Wirklichkeit werden könnte. Immer wieder dachte ich mir: nein, wenn es um Kinder geht, würden sich Menschen doch nicht einfach mit der Charta des Lebens abspeisen lassen! Aber andererseits... Wer weiß? Wenn es wirklich möglich wäre, jeden Teil eines menschlichen Körpers weiterzuverwenden, vielleicht könnte man die Allgemeinheit mit geschickter PR dann tatsächlich davon überzeugen, dass es kein Mord ist, da das Kind ja weiterlebt... Nur anders. Das kann man noch schön damit verpacken, dass das Kind mit seinen Spenderorganen sogar Menschenleben rettet. Auf jeden Fall fand ich die Grundidee nicht nur unglaublich originell, sondern auch sehr gut umgesetzt. Die Geschichte folgt drei Jugendlichen, die aus unterschiedlichen Gründen umgewandelt werden sollen. Connor, weil er sich zu oft prügelt, schlechte Noten schreibt und sich gegen seine Eltern auflehnt. Risa, weil sie in einem überfüllten Waisenhaus lebt und ein paar der über 13-Jährigen schlichtweg umgewandelt werden müssen, um Platz für jüngere Kinder zu schaffen. Lev, weil er das zehnte Kind einer religiösen Familie ist, für die es ganz normal ist, Gott von allem, was sie haben, den zehnten Teil zurückzugeben... Gerade dadurch, dass sie völlig verschieden sind, macht der Autor überdeutlich: dieses System ist falsch und unmoralisch, aus welchem Grund auch immer. Nichts kann so etwas rechtfertigen. Alle drei treffen manchmal falsche Entscheidungen, haben ihre Fehler und Charakterschwächen... Dennoch habe ich immer mit ihnen mitgefiebert, mitgefühlt, mitgelitten, und es bestand für mich nie der geringste Zweifel, dass sie das Recht haben, zu leben. Ich fand sie sehr überzeugend und glaubhaft geschrieben. Die Geschichte beginnt spannend, und die Spannung flaut kaum einmal ab - es geht hier immerhin nicht nur um drei Jugendliche, die gejagt werden, sondern um Hunderte von Jugendlichen, die in Ernte-Camps sitzen und auf den Tod warten, wenn sich nicht ändert. Besonders packend, verstörend und eindringlich waren für mich die Passagen, die dem Leser einen Einblick in ein Ernte-Camp gewähren und ihm zeigen, wie "Wandler" ihre letzten Tage verbringen. Obwohl die Kinder dort nicht hungern müssen oder misshandelt werden, baut der Autor ein paar Dinge ein, die deutlich an Konzentrationslager erinnern. (So wie zum Beispiel musikalisch begabte Juden sich durch Auftritte Lebenszeit erkaufen konnten, können hier auch musikalisch begabte Kinder ihren Tod hinauszögern.) Schließlich erlebt der Leser sogar eine "Wandlung" direkt mit, und danach musste ich das Buch erstmal zuklappen, durchatmen und ein bisschen Abstand gewinnen. Schlicht und einfach grauenhaft. Und das, obwohl in dieser Szene nie von Blut die Rede ist, sondern von lächelnden Augen und ruhigen Stimmen... Die Geschichte wird in eher einfachen Worten in der Gegenwartsform erzählt, und damit musste ich mich erst anfreunden! Nach ein paar Kapiteln war ich dann aber "drin", und danach fand ich es auch passend, denn so ist der Leser immer nah dran am Geschehen. Fazit: Kurz und knapp: Nach einem Glaubenskrieg zwischen Abtreibungsgegnern und -befürwortern wird die Abtreibung verboten (egal aus welchem Grund), dafür können Eltern ihr Kind nach dem 13. Lebensjahr "umwandeln" lassen - was nichts anderes heißt als: in seine Einzelteile zerlegen und diese spenden, so dass 99,44% eines Kindes in anderen Menschen weiterleben. Die Geschichte hat mich schnell gepackt und dann gar nicht mehr losgelassen. Für mich sind die besten Dystopien die, die nicht nur spannend sind, sondern auch zum Nachdenken anregen, und das hat Neal Shusterman mit "Vollendet" auf jeden Fall geschafft! Die Charaktere fand ich allesamt sehr gut gelungen, komplex und glaubhaft. Der Schreibstil ist zwar sehr einfach und direkt, bringt aber gerade dadurch die Dringlichkeit der Geschehnisse gut rüber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein bisschen gruselig, ein bisschen schockierend... Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mit eines der außergewöhnlichsten Bücher das ich die letzten Jahre gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gänsehaut pur
von Franziska Schulz am 18.04.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

COVER/GESTALTUNG Das Cover gefällt mir eigentlich echt gut. Es passt hervorragend zum Thema des Buches und allgemein ist es mal etwas anderes ? die Schrift, das Grau mit dem Rot und den Blutspritzern. Ich würde es sehr gerne in meinem Regal stehen haben wollen! In dem Buch selbst fand... COVER/GESTALTUNG Das Cover gefällt mir eigentlich echt gut. Es passt hervorragend zum Thema des Buches und allgemein ist es mal etwas anderes ? die Schrift, das Grau mit dem Rot und den Blutspritzern. Ich würde es sehr gerne in meinem Regal stehen haben wollen! In dem Buch selbst fand ich anfangs die vielen Abschnitte (eBook-Version hatte ich) ein wenig ungünstig aufgeteilt. HANDLUNG Die drei Jugendlichen Connor, Risa und Lev sind verschieden wie Tag und Nacht. Obwohl sie zusammen eine Art ?Reise? erleben, meistert sie jeder auf seine eigene Art. Während ihrer Flucht vor der JuPo hören sie so manche Gruselgeschichte (Humphrey Dunfee sag ich da nur) und der Leser erlebt selbst eine vor seinen Augen. Das Thema Umwandlung hat der Autor nicht zu fein dargestellt ? man bekommt wirklich tiefe Eindrücke davon, an einer Stelle wurde mir ganz anders. Aber es war auch so authentisch. Durch dieses Thema kommen natürlich auch eine Menge Fragen auf: Was wäre, wenn sich mehr Menschen für Organspende bereit erklärt hätten? Ist keine Abtreibung besser, wo doch jetzt die Möglichkeit auf Umwandlung besteht? Und vor allem: Sterben oder Umwandeln? Durch die vielen Sichtwechseln hat man ein gutes Bild auch von anderen Menschen oder Situationen. Gegen Ende steht auch eine Person im Mittelpunkt, für die man nicht unbedingt Sympathie hegt und trotzdem einem mit seiner Sicht total fertig macht. Das war eine der besten und verstörendsten Szenen im Buch. Die Idee mit dem ?Friedhof? hat mich positiv überrascht, da es mal was vollkommen Neues ist, was der Autor geschaffen hat. Das Ende war in einer Hinsicht auch wirklich grausig. Gestört hat mich ein wenig, dass Connor und Risa unbedingt ?zusammenkommen? mussten, denn das fand ich wirklich unwichtig. CHARAKTERE Connor, begleitet von Ärger, Risa, geprägt von Scharfsinn, und Lev, das Zehntopfer, dessen Entwicklung in diesem Buch mir am meisten gefallen hat. Doch zuerst zu Connor und Risa ? persönlich konnte ich mich mit den beiden überhaupt nicht anfreunden. Risa ging in manchen Szenen und Abschnitten noch, aber mit Connor bin ich leider überhaupt nicht warm geworden. Ich weiß nicht einmal, warum, aber irgendwie mochte ich ihn einfach nicht. Lev hingegen hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Als Zehntopfer ist er etwas besonderes, erzogen worden, um sich zu opfern für eine Umwandlung. Doch mit der Zeit während der Flucht lernt er Menschen kennen, die sein Leben und seine Einstellungen deutlich verändern. An dieser Stelle fand ich CyFi ein wunderbar interessanter Charakter, der mich zum ersten Mal hat Schlucken lassen mit seiner Geschichte und seinem Verhalten. Auch der Admiral war mir anfangs nicht geheuer, ich wusste nicht, ob man ihm trauen kann oder nicht. Roland war der typische Bösewicht, Schlägertyp, der Geschichte, der echt fies sein konnte, um sich an die Macht zu bringen. Charaktere wie Hannah oder Hayden waren schön miteingearbeitet und jeder hatte seine eigene persönliche Seite. SCHREIBSTIL War einfach gehalten, was die Geschichte nur noch schrecklicher macht (schrecklich im positiven Sinn). Die vielen Sichtwechseln ? nicht nur zwischen den drei Hauptpersonen ? erlauben dem Leser ein Blick aus einem anderen Winkel. Da gibt es die Eltern, da gibt es die Klatscher, die Kids oder sonstwen. Wunderbar gemacht, auch wenn man sich erst daran gewöhnen musste. FAZIT Ein super spannendes Buch mit einer schrecklichen Thematik. Der Autor schafft sich mit seinem einfachen Stil und verschiedenen Perspektiven eine einzigartige Handlung. Interessante und sehr persönliche Charaktere schmücken das Buch aus und machen es zu etwas Besonderem.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vollendet
von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Bist du zwischen 13 und 18 Jahren darf der Staat DICH umwandeln. Du stirbst nicht, nein Du hilfst einen anderen zu überleben. Alles wird von Deinem Körper gebraucht und verwendet. Doch was ist wenn Du die Umwandlung nicht willst ??? Die FLUCHT !!!! Dieses Buch ist voller Spannung, Action, absolut klasse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Panem-Fans!
von Prisca Tappe aus Essen (Limbecker Platz) am 25.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieser Roman hat mich emotional sehr berührt, wirft philosophische und ethische Fragen auf und hat eine erschreckende Brisanz. Schockierende Geschichte, rasant geschrieben, schlüssige Auflösung. Sehr interessant und gruselig, aber irgendwie passend fand ich die eingeschobenen Sachinformationen vom BBC und ebay... Sei werden sehen was ich meine... Für welches Alter?... Dieser Roman hat mich emotional sehr berührt, wirft philosophische und ethische Fragen auf und hat eine erschreckende Brisanz. Schockierende Geschichte, rasant geschrieben, schlüssige Auflösung. Sehr interessant und gruselig, aber irgendwie passend fand ich die eingeschobenen Sachinformationen vom BBC und ebay... Sei werden sehen was ich meine... Für welches Alter? Ab 14 Jahren und definitiv auch für Erwachsene!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zukunftsvision?
von Katja Rückert aus Cottbus am 22.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Hoffentlich nicht. Denn das, was in diesem Buch beschrieben, ist wirklich schockierend und erschreckend. Unbequeme Teenager werden einfach "weiterverwertet", in dem sie als Ersatzteillager für andere Menschen mißbraucht werden. Dieses Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Man wird während des Lesen auch immer wieder zum Nachdenken angeregt.... Hoffentlich nicht. Denn das, was in diesem Buch beschrieben, ist wirklich schockierend und erschreckend. Unbequeme Teenager werden einfach "weiterverwertet", in dem sie als Ersatzteillager für andere Menschen mißbraucht werden. Dieses Buch hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Man wird während des Lesen auch immer wieder zum Nachdenken angeregt. Kann man in seinen Einzelteilen weiterleben? Ein Geschichte wahrlich nicht nur für Jugendliche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herausragender Dystopieroman für ab 14 Jährige.
von Jacqueline Rittmann aus Klagenfurt am 19.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Empfehlenswert auch für alle Panem-Fans. Neal Shusterman hat hier ein erschreckendes aber ungemein fesselndes Buch geschaffen, das zum Nachdenken und Diskutieren anregt. Bis zum 13.Lebensjahr ist das Recht auf Leben unantastbar. Danach kann dieses Recht "rückgängig" gemacht werden. Keine Tötung - die Teile eines jeden "Gewandelten" leben schließlich in... Empfehlenswert auch für alle Panem-Fans. Neal Shusterman hat hier ein erschreckendes aber ungemein fesselndes Buch geschaffen, das zum Nachdenken und Diskutieren anregt. Bis zum 13.Lebensjahr ist das Recht auf Leben unantastbar. Danach kann dieses Recht "rückgängig" gemacht werden. Keine Tötung - die Teile eines jeden "Gewandelten" leben schließlich in anderen Menschen weiter. Connor, Risa, Lev und unzählige weitere, die aus verschiedenen Gründen "umgewandelt" werden sollen, fliehen. Gemeinsam versuchen sie unterzutauchen, bis sie das sichere 18.Lebensjahr erreicht haben. Zitat: "Was glaubst du, Connor?", fragt Hayden. "Was passiert mit deiner Seele, wenn du umgewandelt wirst?" Ob es eine Seele gibt, weiß Connor nicht. Aber das Bewusstsein gibt es, das ist er sich sicher. Wenn jeder Teil eines Wandlers noch am Leben ist, muss das Bewusstsein doch irgendwo sein, oder etwa nicht?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ist der Mensch nur die Summe seiner Teile?
von Jasmin Rickenberg aus Lemgo am 18.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem...lebst du dann oder bist du tot?“ Die düstere Zukunftsvision "Vollendet" führt uns in eine Zeit, in der Abtreibung verboten ist und Eltern, die ihre Kinder trotzdem nicht wollen oder die sich zum Problemfall entwickeln, können diese... „Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem...lebst du dann oder bist du tot?“ Die düstere Zukunftsvision "Vollendet" führt uns in eine Zeit, in der Abtreibung verboten ist und Eltern, die ihre Kinder trotzdem nicht wollen oder die sich zum Problemfall entwickeln, können diese zwischen dem 13. und 18. Lebensjahr zur "Ernte" freigeben. Dabei werden alle Körperteile und Organe an andere Menschen gespendet und es heißt, dass man so weiterlebt. Die drei Protagonisten des Buches, mit denen man schnell warm wird, haben alle mit einem schweren Schicksal zu kämpfen. Ein Junge, der als Zehntopfer aus religiösen Gründen extra für die Ernte geboren wurde und im Laufe der Geschichte seinen Glauben hinterfragt. Ein Junge, der aufgrund schlechter Noten von seinen Eltern ausgesondert wird. Und ein Mädchen, für dass aufgrund von Budgetkürzungen und trotz ihrer herausragenden musikalischen Leistungen im Waisenhaus kein Platz mehr ist. Eine beeindruckende und düstere Geschichte, die ganz sicher nicht nur Jugendliche fesseln wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vollendet
von Katharina Wacker aus Hof am 08.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die USA in nicht allzu ferner Zukunft: Nach dem Heartlandkrieg, bei dem sich Abtreibungsgegner- und Befürworter bekämpften, wurde die "Charta des Lebens" verabschiedet - eine Bestimmung, die Eltern erlaubt, ihre Kinder "nachträglich" abzutreiben. Jugendliche zwischen dreizehn und achtzehn Jahren werden dabei zur Wiederverwertung freigegeben und Organhandel ist Gang und Gäbe. Auch... Die USA in nicht allzu ferner Zukunft: Nach dem Heartlandkrieg, bei dem sich Abtreibungsgegner- und Befürworter bekämpften, wurde die "Charta des Lebens" verabschiedet - eine Bestimmung, die Eltern erlaubt, ihre Kinder "nachträglich" abzutreiben. Jugendliche zwischen dreizehn und achtzehn Jahren werden dabei zur Wiederverwertung freigegeben und Organhandel ist Gang und Gäbe. Auch Connors Eltern unterschreiben die Verfügung, als sein Verhalten ihrer Meinung nach untragbar ist. Doch Connor kann fliehen und damit nimmt unsere Geschichte ihren Lauf ... Erschreckend und leider nicht so realitätsfern, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, liefert Neal Shusterman uns eine sagenhaft spannende Dystopie. Die Sprache ist einfach gehalten und - dem Zweck entsprechend - ein weiteres Spannungselement. Dieses Buch ist knallhart und nichts für schwache Nerven. Für alle anderen gilt: Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig !
von Corinna Helm aus Wien am 07.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieses Buch ist für alle die das Thema Was passiert wohl in der Zukunft lieben, der absolute Wahnsinn. In dem Buch wird von 3 Jugendlichen erzählt, die vor der sogenannten Umwandlung stehen, aber durch zusammenhängende Umstände, dieser versuchen zu entkommen. Anfangs fiel es schwer zu entkommen doch mit der... Dieses Buch ist für alle die das Thema Was passiert wohl in der Zukunft lieben, der absolute Wahnsinn. In dem Buch wird von 3 Jugendlichen erzählt, die vor der sogenannten Umwandlung stehen, aber durch zusammenhängende Umstände, dieser versuchen zu entkommen. Anfangs fiel es schwer zu entkommen doch mit der Zeit fanden sie eine Lösung, die jedoch auch so seine Schattenseiten hat.. Ich würde dieses Buch nur weiterempfehlen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wo hört Leben auf?
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Neal Schusterman ist das Kunststück gelungen, einen dystopischen Jugendroman zu schreiben, der gleichzeitig spannend und unterhaltsam ist, aber auch zum Nachdenken anregt. Hauptaugenmerk ist hierbei die Frage, lebt die Seele weiter, auch wenn man eigentlich tot sein müsste? Aber auch Themen wie religiöser Wahn und Terrorismus werden aufgegriffen und... Neal Schusterman ist das Kunststück gelungen, einen dystopischen Jugendroman zu schreiben, der gleichzeitig spannend und unterhaltsam ist, aber auch zum Nachdenken anregt. Hauptaugenmerk ist hierbei die Frage, lebt die Seele weiter, auch wenn man eigentlich tot sein müsste? Aber auch Themen wie religiöser Wahn und Terrorismus werden aufgegriffen und nahtlos in die Geschichte eingefügt. Ein Klasse Buch, nicht nur für junge Leser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Niemals geht man so ganz...
von Caydence am 05.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wow, was für ein mitreißende Dystopie! Ich war vom Anfang bis zum Ende total gefesselt! Thema sind die grausamen Methoden einer utopisch-futuristischen Gesellschaft, in der unerwünschte oder unpassende Kinder ab dem 13. bis zu ihrem 18. Lebensjahr noch "abgetrieben" werden können. Ihre sämtlichen Organe und Körperteile werden anderen Menschen,... Wow, was für ein mitreißende Dystopie! Ich war vom Anfang bis zum Ende total gefesselt! Thema sind die grausamen Methoden einer utopisch-futuristischen Gesellschaft, in der unerwünschte oder unpassende Kinder ab dem 13. bis zu ihrem 18. Lebensjahr noch "abgetrieben" werden können. Ihre sämtlichen Organe und Körperteile werden anderen Menschen, die sie brauchen (und bezahlen können), transplantiert. Das nennt man dann "Umwandlung", was aber nichts an der Tatsache ändert, daß diese Kinder dafür getötet, ja regelrecht ausgeschlachtet werden. Beschönigend spricht man auch von "Veränderung", da ja Teile von ihnen, wenn auch in anderen Menschen, weiterleben... Beschrieben werden drei Einzelschicksale von Jugendlichen, die für eine Umwandlung vorgesehen sind und vorher fliehen können. Die Handlung ist an einigen Stellen actionreich und mit überraschenden Wendungen, an anderen wieder sehr nachdenklich stimmend und sogar philosophisch. Wie ich finde, genau in der richtigen Mischung. Der Schreibstil ist sehr mitreißend und flüssig, so daß man sofort mit den Hauptpersonen mitfühlen kann. Besonders gefällt mir, daß genau erzählt wird, wie es in einem Ernte-Camp (Umwandlungsklinik) zugeht und man sozusagen "live" bei einer Umwandlungsoperation dabei ist - Gänsehautstelle!!! Auch wenn die Handlung eine Utopie ist, bekommt man beklemmende Gefühle beim Lesen, da das Thema Organnspende ja gerade wieder negativ in die Schlagzeilen geraten ist. Ein hochaktuelles und brisantes Thema in einen fesselnden Roman verpackt - besser geht's nicht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ewiges Leben?
von Gabi Küsgen aus Köln, Rhein-Center am 01.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Was man für die Umwandlung eines ungewollten Jugendlichen braucht? Zwölf Chirurgen, die jeweils in Zweierteams zum Einsatz kommen, wenn ihr Spezialgebiet gefordert ist, neun chirurgische Assistenten, vier Krankenschwestern und drei Stunden Zeit"..... Was für eine grausame Welt, in der unerwünschte Jugendliche zwischen 13 und 18 "umgewandelt" werden dürfen, als menschliche... "Was man für die Umwandlung eines ungewollten Jugendlichen braucht? Zwölf Chirurgen, die jeweils in Zweierteams zum Einsatz kommen, wenn ihr Spezialgebiet gefordert ist, neun chirurgische Assistenten, vier Krankenschwestern und drei Stunden Zeit"..... Was für eine grausame Welt, in der unerwünschte Jugendliche zwischen 13 und 18 "umgewandelt" werden dürfen, als menschliche Ersatztteillager zwangs-verwertet werden, erzählt von drei flüchtigen "Wandlern". Seit langem habe ich nicht mehr etwas so Spannendes gelesen, auch im Hinblick auf aktuelle Organspende-Skandale recht brisant! ab 14

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düsteres Zukunftsszenario
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Als ich den Text auf dem Buchrücken dieses Buches las, wurde mir ja schon etwas mulmig zumute... Aber als ich "Vollendet" dann einmal angefangen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen! Der Roman spielt im Amerika der Zukunft. Die Charta des Lebens verbietet die Abtreibung, allerdings ist... Als ich den Text auf dem Buchrücken dieses Buches las, wurde mir ja schon etwas mulmig zumute... Aber als ich "Vollendet" dann einmal angefangen hatte, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen! Der Roman spielt im Amerika der Zukunft. Die Charta des Lebens verbietet die Abtreibung, allerdings ist die Umwandlung von Jugendlichen zwischen 13 und 18 erlaubt. Dass heißt, die Eltern dürfen ihr Kind ab 13 zur Organspende freigeben. Neil Shusterman stellt das Thema aus 3 Blickwinkeln dar. Die 3 Jugendlichen Connor, Risa und Lev stehen alle 3 unterschiedlich zu dem Thema Umwandlung. Die Entwicklung der Charaktere im Laufe der Geschichte ist bemerkenswert! Besonders Levs Entwicklung hat mich fasziniert... Der Autor wirft im Laufe der Geschichte immer wieder Fragen auf, die einen zum Nachdenken anregen und das auch noch lange nachdem man das Buch zu Ende gelesen hat! Alles in allem ein sehr spannendes Buch!! Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Vollendet

Vollendet

von Neal Shusterman

(1)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Jung, blond, tot

Jung, blond, tot

von Andreas Franz

(10)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen