orellfuessli.ch

Wallenstein

Sein Leben erzählt

In dieser grossen deutschen Biographie haben sich der Geist der Wissenschaft und der Geist der Erzählung einzigartig verbündet. Golo Mann erzählt eine Geschichte, in die zahllose denkwürdige Geschichten eingewoben sind, die Geschichte eines Lebens voller Glanz und Hinfälligkeit, voller Widerspruch und spät gelöster Rätsel; er erzählt auch die Geschichte einer an finster-eindrucksvollen Figuren reichen, einer wilden und heillosen Zeit. Wallenstein ist der Protagonist und das Opfer. Die Bühne, auf der er steht und agiert, ist Europa. Sein Handeln, Zögern und Scheitern, sein Charakter werden einfühlend erforscht und hinreissend dargestellt - Golo Mann, der schon 1934 einen ersten Wallenstein-Essay veröffentlichte, geht dem Erzähler stets voraus, prüft Dokumente und Daten, erschliesst unbekannte Quellen, zitiert und vergleicht, deckt Wirklichkeit und Wahrheit auf, durchmisst und veranschaulicht den Raum seiner Geschichte. Das Ergebnis ist ein historischer Roman, authentisch und gross. Wallensteins ebenso bündige wie bildhafte Sprache und viele andere Stimmen seiner Zeit klingen mit in der Prosa Golo Manns. Gründliche Anmerkungen belegen Erkenntnisse und Darstellung.
Portrait
Angelus Gottfried Mann, gen. Golo, geb. am 27.3.1909 nach Erika und Klaus Mann als drittes Kind von Thomas Mann und seiner Frau Katia geb. Pringsheim in München. Von 1927-32 studierte er Philosophie und Geschichte in München, Berlin und Heidelberg und promovierte bei Karl Jaspers über Hegel. 1933 folgte er seiner Familie in die Emigration, zunächst in die Schweiz, anschliessend nach Frankreich. Golo Mann arbeitete anfangs als Lektor für deutsche Literatur und Geschichte an der Ecole Normale Superieure in St. Cloud. Anschliessend wurde er Dozent an der Universität Rennes. Von 1937-40 arbeitete er als Redakteur bei der Zeitschrift 'Mass und Wert' in Zürich. 1940 gelang ihm zusammen mit seinem Onkel Heinrich Mann die Flucht über die Pyrenäen nach Spanien und weiter in die USA. Dort lehrte er von 1942-58 als Professor für Geschichte an verschiedenen Universitäten.
958 kehrte er nach Europa zurück, wo er sich in Kilchberg bei Zürich, dem letzten Aufenthaltsort seiner Eltern, niederliess. 1960 übernahm Mann den Lehrstuhl für Politische Wissenschaften an der Universität Stuttgart. Aus gesundheitlichen Gründen legte er das Amt 1964 nieder. Ab 1964 widmete sich Golo Mann seinen Publikationen, in denen er vor allem als literarischer Historiker hervortrat. In den grossen Debatten der bundesrepublikanischen Nachkriegszeit ergriff er immer wieder das Wort. So setzte er sich Anfang der 70er Jahre in der Debatte um die Ostpolitik für die Friedenspolitik von Bundeskanzler Willy Brandt ein und bezeichnet den Terrorismus als 'neue Art von Bürgerkrieg'. Mitte der 80er Jahre plädierte Mann im Historiker-Streit für die Sichtweise der historischen Einzigartigkeit der nationalsozialistischen Verbrechen. 1965 wurde er mit dem Mannheimer Schillerpreis ausgezeichnet. Seit 1967 war er Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 1968 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. 1974 bekam Mann als Nachfolger von Günter Gaus seine eigene Fernsehsendung unter dem Titel 'Golo Mann im Gespräch mit . . .'. Am 7.4.1994 starb Golo Mann unverheiratet in Leverkusen.
Weitere Auszeichnungen: Literaturpreis der deutschen Freimaurer (1972), Goethe-Preis der Stadt Frankfurt/Main (1985), Bodensee-Literaturpreis (1987).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 1289
Erscheinungsdatum 01.11.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-13654-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 205/126/55 mm
Gewicht 820
Abbildungen mit Abbildungen und Karten-Skizz.
Auflage 8
Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30585217
    Wallenstein
    von Geoff Mortimer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 41.90
  • 4439147
    Der Dreißigjährige Krieg 1618-1648. Das Heer. Soldatenleben und Sitten [Band 1 von 3]
    von Gustav Freytag
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 26.90
  • 10765748
    Wallenstein
    von Hellmut Diwald
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 18.90
  • 44946709
    Der 30-jährige Krieg
    von Stefan Krüger
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 31979420
    Blutiger Sommer
    von William Crowne
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 32.40
  • 10750535
    Acta Pacis Westphalicae III/A/3. Diarium Wartenberg 1644-1648
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 253.90
  • 15614897
    Die Gesichter der Streitenden
    von Martin C. Wald
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 104.90
  • 30870628
    Geschichte des Dreißigjährigen Krieges
    von Friedrich Schiller
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 64.90
  • 32166024
    Verwüstung
    von Peter Englund
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 23.90
  • 35147012
    Der Dreißigjährige Krieg
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Wallenstein

Wallenstein

von Golo Mann

Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=
Die Eroberung Mexikos

Die Eroberung Mexikos

von Hernando Cortes

Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
+
=

für

Fr. 38.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale